Die Grimm-Chroniken - Die Apfelprinzessin

von Maya Shepherd 
4,3 Sterne bei202 Bewertungen
Die Grimm-Chroniken - Die Apfelprinzessin
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Positiv (164):
Julia_x3s avatar

Was für ein grandioser Auftakt

Kritisch (6):
suniiis avatar

Hoffe es passiert mehr in Band 2...

Alle 202 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Die Grimm-Chroniken - Die Apfelprinzessin"

Dieses Buch beginnt nicht mit Es war einmal, denn auf diese Weise fangen all die Lügen an, die Wilhelm und Jacob in die Welt gesetzt haben. Dies ist kein Märchen, sondern eine wahre Geschichte.
Es heißt, die Bösen werden bestraft und die Guten leben glücklich bis ans Ende ihrer Tage. Das Leben ist aber nicht schwarz-weiß und gewiss nicht glücklich. Rot ist die Farbe, die über das Schicksal bestimmen wird.
Die Lüge ist oft nicht von der Wahrheit zu unterscheiden, am wenigsten, wenn die Wahrheit zu schrecklich ist, um sie glauben zu wollen.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783906829708
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:146 Seiten
Verlag:Sternensand Verlag
Erscheinungsdatum:02.02.2018
Das aktuelle Hörbuch ist am 02.02.2018 bei Miss Motte Audio erschienen.

Videos zum Buch

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,3 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne107
  • 4 Sterne57
  • 3 Sterne32
  • 2 Sterne4
  • 1 Stern2
  • Sortieren:
    Julia_x3s avatar
    Julia_x3vor 5 Tagen
    Kurzmeinung: Was für ein grandioser Auftakt
    Wärst du in den Zug der Entscheidung gestiegen ?

    Was für ein traumhafter Einstieg in die Grimm-chroniken. Es geht schon los mit dem Cover. Dieses Cover zieht dich schon magisch an und verführt dich dazu dieses Buch in die Hand zu nehmen. So erging es mir!... Schon alleine der Prolog zieht einen in den Bann. Diese Frau schreibt diese Story verdammt gut. Um was es geht? Lasst euch überraschen. Mich hat es überrascht und zugleich neugierig auf mehr gemacht! Sie schafft es eine normale Realität in eine zauberhafte Geschichte umzuschreiben. Märchen trifft auf Realität. Die zeitsprünge sind im ersten Moment verstörend, ergeben aber nach und nach Sinn. Und zudem steckt in dieser Geschichte einiges an Wahrheiten, die sie im Nachwort aufklärt. Eine gute Mischung aus fantasy und Realität! 
    Auch die Kapitel selbst sind sehr eindrucksvoll und wunderschön gestaltet. Es war mir eine Freude dieses Buch zu lesen....Ich bin gespannt wie es weiter geht! 

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    WAIBELJacis avatar
    WAIBELJacivor 15 Tagen
    Ist die böse Königin wirklich immer so böse

    Diese Geschichte handelt von dem jungen Will. Er ist das Kind eines verrückten alten Mannes und musste deshalb ins Waisenhaus. Er wüsste nicht was er ohne seine beiden Freunde Maggy und Joemachen würde. Jeden Freitag geht er zusammen mit Maggy seinen Vater in der Psychatrie besuchen, doch für ihn ist es immer wieder eine Enttäuschung zu sehen, wie sein Vater nur so werden konnte wie er jetzt ist.

    Doch es kommt, dass die drei in einer Welt voller Zauber und Magie landen in der nichts so ist wie es scheint. Was wäre wenn die böse Königin aus Schneewittchen gar nicht so böse ist, sondern Schneewittchen selbst die Übeltäterin wäre? Und was wäre, wenn Will der einzige ist, der diese aufhalten kann? Ein Junge der selbst an keine Märchen und Geschichten glaubt?

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Sylphies avatar
    Sylphievor 15 Tagen
    Kurzmeinung: Ein märchenhafter Auftakt!
    Steigt ein, in ein neues Arbenteuer!

    "Dieses Buch beginnt nicht mit Es war einmal, denn auf diese Weise fangen all die Lügen an, die Wilhelm und Jacob in die Welt gesetzt haben. Dies ist kein Märchen, sondern eine wahre Geschichte."

    Mit diesem kleinen Hinweis werden wir in diese kleine aber feine Märchengeschichte eingeführt. Wir erfahren hier eine ganz andere Sicht der Geschehnisse.
    Die Geschichte findet in zwei Zeitsträngen statt und zwei Protagonisten.
    Mir gefällt an dem Buch, dass es mehrere Märchen zu einem verküpft und auch reale Elemente und Ortschaften einbezogen werden.
    Besonders angetan hat es mir der Gesang über Schnewittchen.
    Die Charaktere sind mir alle sympatisch, auch wenn mir noch nicht ganz klar ist, was Maggie noch für eine Rolle übernimmt. Ich bin gespannt.
    Das Buch lässt sich gut und flüssig lesen. Auch die kleinen und größeren Ilustrationen machen beim Lesen Spaß.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    AnnkaWunderlands avatar
    AnnkaWunderlandvor 25 Tagen
    Kurzmeinung: Mal eine andere Grimm-Geschichte um sich in einer andere Welt entführen zu lassen.
    Es war einmal... Oder doch nicht ?

    Klappentext: 

    Dieses Buch beginnt nicht mit Es war einmal, denn auf diese Weise fangen all die Lügen an, die Wilhelm und Jacob in die Welt gesetzt haben. Dies ist kein Märchen, sondern eine wahre Geschichte.
    Es heißt, die Bösen werden bestraft und die Guten leben glücklich bis ans Ende ihrer Tage. Das Leben ist aber nicht schwarz-weiß und gewiss nicht glücklich. Rot ist die Farbe, die über das Schicksal bestimmen wird.
    Die Lüge ist oft nicht von der Wahrheit zu unterscheiden, am wenigsten, wenn die Wahrheit zu schrecklich ist, um sie glauben zu wollen.

    Cover:

    Das Cover finde ich schön. Man sieht die Apfelprinzessin in einem weißem Kleid. Dahinter ein Spiegel, wie bei den anderen Bänder. Es ist gut gewählt, das es genau die Prinzessin betrifft. Zudem sieht es, nach einem Märchen aus und gibt dem Buch etwas geheimnisvolles.

    Schreibstil: 

    Der Schreibstil von Maya Shepherd ist angenehm zum lesen. Gefallen hat mir, das ich dachte das ich dabei bin und ich konnte mich gut in die Geschichte ein finden. Es wird immer zwischen Wilhelms Sicht und die Sicht aus der Apfelprinzessin geschrieben.

    Meinung:

    Das Buch hatte ich mir gekauft, da ich dies Buch mal als Verlosung hier gesehen hatte. Ich war sehr neugierig wie es geschrieben ist und wie man die Grimm- Chroniken mal anderes schreiben kann wo mal es anderes ist.

    Die Protagoniste ist Wilhelm. Er ist ein Jugendlicher der in einem Heim aufwächst, weil sein Vater in einer Psychiatrie ist. Viel will ich dazu auch nicht schreiben, weil es soll ja alles eine Überraschung bleiben. Zudem finde ich ist die Apfelprinzessin auch eine wichtige Rolle in dem Buch. Zwischendurch wird aus ihre Sicht geschrieben und erklärt einiges. Dies hilft um besser in die Geschichte rein zu finden. Sie ist sehr mystisch. Im zweiten Band erfährt man ein bisschen mehr zu ihr. Dies baut ein wenig die Spannung auf.

    Die Bücher haben immer so um die 100-150 Seiten und sind sehr groß geschrieben, deswegen ist man sehr schnell durch. Was aber nicht Stört. Schön finde ich wie ein altes Märchen neu Interpretiert wird und in die Moderne Welt versetzt wird. Es gibt nur eins was mich gestört hat und das war die Spannung. Diese fehlt ein wenig und hoffe das es sich in den nächsten Teilen, ein wenig mehr aufbaut.

    Fazit:

    Mein Fazit ist, das ich Überrascht war über dieses Buch. Maya Shepherd schafft es die Grimm- Märchen in die moderne Welt zu bauen. Oft hatte ich das Gefühl ich sei dabei und würde auch gerne mit auf die Reise gehen. Trotzdem fehlte einfach die Spannung in dem Buch, was aber bei dem ersten Teil nicht so schlimm ist. Es muss ja erstmal alles aufgebaut werden und ich weiß ja jetzt schon das der zweite Teil viel besser ist. Das Ende von dem Buch hat einen Cliffhanger und das Motivierte mich, weiter zu lesen. Also gibt nicht auf und liest die Bänder danach. Ich wurde bis auf die Spannung nicht enttäuscht und würde es jedem Empfehlen der gerne in Märchenwelten abtaucht und es gerne etwas moderne möchte. Aber viele Elemente wurden übernommen von den Grimm Märchen. Was ich sehr schön fand. Das Buch bekommt 4 von 5 Sterne.

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    Desiree_Miao_Miaos avatar
    Desiree_Miao_Miaovor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Toll geschrieben, aber die Geschichte hat mich nicht erreicht
    Düstere Märchenadaption

    „Dieses Buch beginnt nicht mit Es war einmal, denn auf diese Weise fangen all die Lügen an, die Wilhelm und Jacob in die Welt gesetzt haben. Dies ist kein Märchen, sondern eine wahre Geschichte.“ (Zitat aus dem Prolog)

    Ich bin zwiegespalten. An sich finde ich den Schreibstil von Maya Shepherd einfach toll, aber irgendwie kommt die Geschichte bei mir nicht an.

    Das Buch hat 2 Handlungsstränge.
    Zum einen ist da Will, dessen Mutter gestorben ist und dessen Vater in der Psychiatrie verweilt. Er lebt nun in einer WG. Dieser Handlungsstrang befindet sich in der realen Welt.
    Der 2. Handlungsstrang spielt in der Märchenwelt. Die Apfelprinzessin wird geboren und beendet damit die Hungersnot ihres Volkes. Sie darf sich allerdings niemals im Spiegel anschauen, denn sonst passiert ein Unglück.

    Mit dieser Märchenadaption kann ich mich leider nicht identifizieren, aber ich liebe Mayas Worte und ihren Schreibstil. Vielleicht probiere ich Teil 2 doch noch mal aus.

    Kommentieren0
    41
    Teilen
    L
    LeyaUnicornvor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Total enttäuscht
    Umsetzung einer tollen Idee leider nicht gelungen

    Das Cover hat mich echt begeistert, der Inhalt des Buches leider nicht wirklich. Zu der Geschichte an sich kann ich leider ziemlich wenig sagen, da sie einerseits ziemlich langweilig war und andererseits fasst nichts darin passiert ist. Ich habe es schnell ausgelesen und das war's. Jedoch muss ich sagen, dass mir die Geschichte der Apfelprinzessin definitiv besser gefallen hat als die von Will.

    Man kann das Buch lesen, auch wenn man völlig unkonzentriert ist und trotzdem verpasst man nichts. Die Idee zum Buch ist gut, die Umsetzung leider nicht so wie erhofft. Es ist nicht völlig misslungen, trotzdem werde ich die Folgebänder höchstwahrscheinlich nicht lesen.

    Weiters besteht die echte Geschichte (ohne Danksagung, Copyright-Hinweis und Werbung)  aus nur 131 Seiten, die Schrift ist dabei aber sehr groß gewählt und es wurden (meiner Meinung nach) teilweise unnötige Absätze eingefügt. Es scheint fast so, also ob man nicht wollte, dass das Buch noch dünner wird.


    Bewertung:

    Da mir die Geschichte der Apfelprinzessin ziemlich gut gefallen hat, aber Wills nicht und das Preis-Leistungsverhältnis meiner Meinung einfach nicht ganz passt, bekommt das Buch von mir nur 2 von 5 Sternen.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Kriegerindeslichtss avatar
    Kriegerindeslichtsvor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Nicht alles entspricht der Wahrheit. Man sollte sich besser selbst davon überzeugen ;)
    Toller Auftakt.

    Rezension zu „Die Grimm Chroniken : Die Apfelprinzessin“ von Maya Shepherd

    Dies war mein erstes Buch das ich von Maya Shepherd gelesen habe und es hat einen tiefen Eindruck hinterlassen. Zuerst stach mir das wunderschöne und märchenhafte Cover ins Auge. Ich bin ein großer Fan von Märchenadaptionen und märchenhaften Geschichten. Beim Titel dachte ich erst an eine Mischung aus zwei Serien und musste an mich halten, um keine voreiligen Schlüsse zu zuziehen. Da es sich hier einfach um eine ganz eigenständige und wunderschöne Welt handelt, die von nichts abgekupfert wurde, abgesehen von den altbekannten Märchen der Gebrüder Grimm, aber das wird bereits im Klappentext erwähnt.

    Wie schon gesagt, hat mich von Anfang an das Cover in den Bann gezogen und ich wollte wissen, was sich dahinter verbirgt. Wir kennen es doch all, wenn man eine Figur auf dem Cover sieht und herausfindet, dass es ein bestimmter und wichtiger Charakter aus dem Buch ist.
    Somit fing ich an in dem Buch herumzublättern und zu lesen. Von der ersten Seite an war ich baff und freudig erregt. Die Märchen, die wir so von den Gebrüdern Grimm kennen, sind also nicht so wie wir annehmen. Es stecken lügen dahinter und wurden teilweise sehr verdreht. Die ach so böse Stiefmutter, ist nicht Schneewittchens Stiefmutter, sondern ihre leibliche Mutter, die ihre Tochter mehr als alles andere auf der Welt geliebt hat. Was ich mir da gedacht habe? – Mein Leben ist eine Lüge! Natürlich musste ich die Realität und meine Fantasie voneinander trennen, da ich sonst so wie Will’s Vater enden würde.
    Will, Abkürzung für Wilhelm, lebt in einem Waisenhaus, da sein Vater Ludwig verrückt geworden ist. Er denkt, dass Märchen wahr sind und sie die Realität sind. Will schämt sich für seinen Vater und wird oft in der Schule gehänselt. Daher ist er auf Märchen nicht gut zu sprechen und hält auch nicht viel davon. Wills einzige Freunde sind Maggy und ihre Bruder Joe, die im gleichen Waisenhaus leben wie er. Zusammen brechen sie in eine magische und märchenhafte Welt auf.

    Es tauchen in der kurzen Episode tolle Charaktere auf. Zwischen durch wird auch aus der Sicht der Apfelprinzessin geschrieben. Das Spielt dann auch in einer anderen Zeit und ist ein eigenes Kapitel. Das macht es einem einfacher die Zeitsprünge auseinander Zuhalten. Dadurch erfährt man auch den Hintergrund des Geschehens und wie es dazu kommt, dass Will und seine Freunde in die Märchenwelt reisen müssen. Ich möchte nicht zu viel verraten, weil es immer mehr Spaß macht, selbst herauszufinden, wie die Geschichte ihren Lauf nimmt und weshalb gewisse Dinge passieren.

    Jeder der Märchen mag wird hiermit seinen Spaß haben.
    Was ganz besonders anders war, als bei anderen Märchen, war die Erzählung über Schneewittchen. Die Apfelprinzessin ist Schneewittchen oder auch nicht. Das wurde durch die ganze Geschichte hindurch nicht klar. Wieso wird Schneewittchen nicht einfach Schneewittchen genannt, sondern Apfelprinzessin? Ist das ebenfalls eine Lüge der Gebrüder Grimm?

    Mein Fazit ist, dass der erste Teil ein toller Einstieg in die Grimm Chroniken ist. Es eröffnet sich eine Welt, die man nicht kennt und somit auch jede Menge Fragen aufwirft. Weshalb kommt es zu alldem? Wieso ist, dass alles passiert und was ist Will’s Rolle in der Geschichte? Ich habe mir nach dem Ende gleich das zweite Buch geschnappt und weitergelesen.
    Was mir besonders gut gefallen hat, war der Verlauf. Das zwischen Will und der Apfelprinzessin hin und her gewitscht wurde. Ich habe mich die ganze Zeit gefragt, wer die Apfelprinzessin ist und was sie mit Schneewittchen zu tun hat und weshalb nicht einfach gesagt wurde, was mit Schneewittchen passiert ist. Das musste ich, unter anderem, im nächsten Buch herausfinden. 

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    Larionas avatar
    Larionavor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Tolle Geschichte
    Geschichte mit viel Verzweigungen die Lust auf mehr machen

    Das Buch war meine erste Märchen-Adaption. Da ich nie so ein Märchen-Typ war, dachte ich trotzdem, dass ich es probieren sollte. Maya Shepherd schreibt einfach zu gut, als dass man dies nicht lesen sollte. 
    Am Anfang hatte ich noch bisschen Schwierigkeiten richtig hineinzukommen, doch das änderte sich dann rasch, wenn man sich in der Geschichte etwas mehr auskennt. Auch das mit den wechselten Kapitel von Vergangenheit und Gegenwart gefällt mir sehr! Man hat etwas nachzudenken aber trotzdem kann man es leicht lesen! 

    Ich freu mich jetzt schon auf Band 2, da ich unbedingt weiter lesen möchte um zu wissen, welche Märchen noch dazu kommen! :D

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Kotori99s avatar
    Kotori99vor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Leider nur ganz nett. Die Geschichte plätschert vor sich hin und dient nur als Aufbau für spätere Bände - Schade.
    Leider nur ganz nett

    Das Cover:
    Ich finde das Cover einfach umwerfend, es ist wunderschön und verspricht eine tolle Geschichte, leider kann die Geschichte dann nur bedingt überzeugen. 

    Meine Meinung:
    Lange habe ich hin und her überlegt ob ich diese Reihe lesen möchte, aber da ich Märchen Adaptationen liebe, musste auch diese nun her. Dank Kindle Unlimited schnell erledigt.
    Leider konnte die Geschichte nicht halten, was ich mir versprochen habe. Es beginnt mit einem recht guten Prolog, dann wechselt es in unsere Welt und damit zum 17 jährigen Will, der seinen Vater im Berliner Charité besuchen muss.
    Die Geschichte spinnt sich langsam zusammen, wir lernen Will und seine Freunde kennen, seinen Vater, der sich in Erzählungen über Äpfel und Märchen verliert und werden dann in die Welt der "Apfelprinzessin" mitgenommen.
    Diese beginnt weit vorne und plätschert vor sich hin.
    Allgemein hatte ich oft das Gefühl, dass die Geschichte einfach nur eine Einführung in kommende Ereignisse sein soll und so kann ich auch nur das bewerten. 
    Sie macht einige gute Andeutungen, aber dabei bleibt es dann auch. Kaum ist man im Schreibstil und der Welt, den Perspektiv-Wechseln zwischen Will und Maya angekommen, ist die Geschichte auch schon wieder vorbei.
    Sehr schade.

    Ich kann die Entscheidung der Autorin oder des Verlages nicht verstehen, die Geschichte so zu splitten. Es mindert das Lesevergnügen, es fehlt der Höhepunkt und die Spannung, ich war die ganze Zeit mehr in Wartestellung, dass etwas passiert und es kam nicht.

    Fazit:
    Alles in allem eine nette Geschichte, die Lust auf mehr macht, aber mehr auch nicht. Allein stehend kann ich nicht mehr als drei Sterne geben, da einfach nicht viel passiert und es nur einen Aufbau darstellt.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    M
    Maria_Albrechtvor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Tolle Geschichte und komplett unerwartet.
    Spannende Story

    Zum Buch


    Dieses Buch beginnt nicht mit Es war einmal, denn auf diese Weise fangen all die Lügen an, die Wilhelm und Jacob in die Welt gesetzt haben. Dies ist kein Märchen, sondern eine wahre Geschichte. 
    Es heißt, die Bösen werden bestraft und die Guten leben glücklich bis ans Ende ihrer Tage. Das Leben ist aber nicht schwarz-weiß und gewiss nicht glücklich. Rot ist die Farbe, die über das Schicksal bestimmen wird. 
    Die Lüge ist oft nicht von der Wahrheit zu unterscheiden, am wenigsten, wenn die Wahrheit zu schrecklich ist, um sie glauben zu wollen.

    Das Buch hat mir unheimlich gut gefallen. Die Autorin versteht ihr Handwerk und hat einen tollen bildhaften Schreibstil. Ich war vom ersten Abschnitt an in der Geschichte drin. Die Geschichte ist spannend von der ersten bis zur letzten Seite. Ich bin gespannt auf die Fortsetzung der Geschichte und will unbedingt wissen wie es weiter geht.

    Kommentieren0
    0
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    MayaShepherds avatar

    Hallo ihr Lieben =)

    Meine monatlich erscheinende Buchserie "Die Grimm Chroniken" befindet sich aktuell in der Sommerpause. Diese Zeit möchte ich nutzen, um mit neuen Lesern die bisher erschienenen vier Folgen noch einmal zu lesen. Den Start für die Leserunde macht der Auftakt "Die Apfelprinzessin". Dafür verlose ich 20 E-Books (mobi, epub).

    Bitte bewerbt euch nur, wenn ihr Zeit habt, um ab dem 4. Juni direkt mit der Leserunde zu starten und bis spätestens 24. Juni eine Rezension verfassen könnt.

    Zum Buch:

    Autoren oder Titel-Cover

    Dieses Buch beginnt nicht mit Es war einmal, denn auf diese Weise fangen all die Lügen an, die Wilhelm und Jacob in die Welt gesetzt haben. Dies ist kein Märchen, sondern eine wahre Geschichte.
    Es heißt, die Bösen werden bestraft und die Guten leben glücklich bis ans Ende ihrer Tage. Das Leben ist aber nicht schwarz-weiß und gewiss nicht glücklich. Rot ist die Farbe, die über das Schicksal bestimmen wird.
    Die Lüge ist oft nicht von der Wahrheit zu unterscheiden, am wenigsten, wenn die Wahrheit zu schrecklich ist, um sie glauben zu wollen.
    (https://amzn.to/2k24t5I)


    Teilnahmebedigungen:

    Leider hat mir die Erfahrung gezeigt, dass es nicht ganz ohne Regeln funktioniert. Ich habe schon viele Leserunden veranstaltet bei denen leider immer wieder Leute dabei waren, die nur Gratisexemplare abgegriffen haben und sich danach nie wieder in der Leserunde oder bei mir gemeldet haben. Deshalb gibt es ein paar Bedingungen ;-)


    Beantwortet bitte in eurem Kommentar folgende Fragen:

    • Warum möchtest du "Die Apfelprinzessin" lesen?
    • Hättest du Lust, wenn dir der Auftakt gefällt, auch die anderen Folgen in einer Leserunde bei Lovelybooks zu lesen?
    • Postet einen Link zu der letzten Leserunde, an der ihr teilgenommen habt.


    Die Gewinner der Leserunde verpflichten sich aktiv und zeitnah an der Leserunde teilzunehmen und eine Rezension auf Lovelybooks UND Amazon zu verfassen. Gerne dürft ihr eure Rezis natürlich auch auf anderen Plattformen verbreiten ;-)


    Im Anschluss an die Leserunde zum ersten Folge, wird es direkt mit Folge 2 "Asche, Schnee und Blut" weitergehen. Alle Teilnehmer dieser Leserunde werden bei der Verlosung zur Folge 2 bevorzugt behandelt.


    Ich freue mich auf eure Bewerbungen und auf die gemeinsame Leserunde :)


    Alles Liebe,

    eure Maya



    Zur Leserunde

    Vorfreude! So freuen sich unsere Leser auf das Buch

    Constanzes avatar
    Constanzevor 2 Monaten
    /
    Kommentieren

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks