Neuer Beitrag

ClaudiasBuecherhoehle

vor 3 Jahren

(11)

Türkisblau von Maya Shepherd
erschienen bei CreateSpace Independent Publishing Platform

Dann sah ich sie. Es war wie in einem dieser kitschigen Hollywoodfilme in denen plötzlich alles in Zeitlupe abläuft. Alles um mich herum schien zu verblassen und der Fokus war nur noch auf Amy gerichtet. Ihr langes pechschwarzes Haar fiel in sanften Locken um ihr herzförmiges Gesicht. Schon aus der Entfernung stachen mir ihre türkisblauen Augen entgegen. So strahlend und faszinierend, wie ich es nie zuvor bei einem Menschen erlebt hatte. Ihr Mund war zu einem breiten Lächeln verzogen und als sie mich in eine Umarmung zog, nahm ich den Duft von Moschus war. Bei ihrer Berührung begann meine Kopfhaut zu kribbeln und eine Gänsehaut überzog meine Haut. Ich musste mich beherrschen sie nicht immer weiter anzustarren. Amy hatte etwas an sich, was ich noch nie vor ihr und auch nie wieder nach ihr wahrgenommen habe. Sie war einzigartig. (Klappentext)

Das Cover dieses Jugenddramas ist sehr minimalistisch gestaltet worden. Es zeigt ein gezeichnetes Gesicht, wahrscheinlich das von Amy. Die türkisblauen Augen stechen hervor.
Die Story spielt hauptsächlich im Jahr 2006, es gibt aber auch noch einige Eintragungen unter 2007 bis 2013. Anfänglich gibt es vor jedem neuen Eintrag ein oder zwei Songtextzeilen.

Die Protagonistin ist Melanie, 18 Jahre alt, die mit ihren Freundinnen Jana und Lena einen einwöchigen Wanderurlaub machen möchte. Dazu fehlt ihnen aber noch eine vierte Person, da Melanies beste Freundin Hannah kurzfristig abgesprungen ist. Durch eine Annonce lernen sie so Amy kennen. Melanie ist sofort fasziniert von ihr und ihren türkisblauen Augen. Aber auch ihr Geruch, ihre Blicke und einzelne Berührungen und Komplimente rauben Melanie den Schlaf. Als das Ende des Urlaubs naht, macht sich großes Bedauern auf Mels Seite breit. Wird es jemals ein Wiedersehen mit Amy geben?
Sie halten weiterhin Kontakt, bis sich plötzlich alles verändert…

Als ich den Klappentext las, bin ich erst von einem männlichen Protagonisten ausgegangen. Daher war ich anfangs etwas verwirrt. Melanie erschien mir sehr eifersüchtig und besitzergreifend zu sein. Ihren Gefühlen ließ sie freien Lauf. Manche ihrer Reaktionen konnte ich nicht komplett nachvollziehen. Zu den einzelnen Personen habe ich leider keine richtige Verbindung aufbauen können, da ich nicht viel über sie herausgefunden habe. Zwischendurch hatte die Story für mich seine Längen, es drehte sich immer um das eine Thema, es gab nichts Neues. Melanie und ihre Geschichte erschienen mir sehr deprimierend, was mir manchmal die Freude am Lesen nahm.

Maya Shepherd hat mit ihrem neuesten Werk einen besseren Schreibstil an den Tag gelegt als bei ihren Vorgängern. Dadurch gibt es einen stetigen Lesefluss. „Türkisblau“ ist eine Geschichte, wie sie das Leben schreibt. Da konnte ich natürlich nicht mit einem maßgeschneiderten Ende rechnen. Es geht um Freundschaft, Begehren und unerwiderte Gefühle. Falls es in irgendeiner Art eine autobiographische Geschichte ist, passt wirklich alles gut zusammen. Das Einstreuen der Songtexte gefiel mir sehr gut.
Die deutsche Autorin zeigt mit diesem Buch, dass sie wandlungsfähig ist und noch viel Potenzial für weitere Geschichten da ist.
Ich vergebe für „Türkisblau“ 3 von 5 möglichen schwarzen Katzen.

Ein ganz herzliches Dankeschön an Maya Shepherd, die mir dieses Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat!

Taschenbuch: 268 Seiten
Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform (21. September 2013)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 1492779520
ISBN-13: 978-1492779520
Größe und/oder Gewicht: 20,3 x 12,7 x 1,7 cm
Facebook: www.facebook.com/AutorMayaShepherd
Twitter: MayaShepherd
http://mayashepherd.blogspot.de/

© Cover und Zitatrechte liegen bei der Autorin

Autor: Maya Shepherd
Buch: Türkisblau
Neuer Beitrag