Winterstern (Anthologie)

von Maya Shepherd und Juliane Maibach
4,6 Sterne bei31 Bewertungen
Winterstern (Anthologie)
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Nadja_Kosneys avatar

Eine zauberhafte Anthologie mit einem sehr schönen winterlichen Thema. Teilweise wirklich gute Storys, manche waren eher so lala.

Eliza_s avatar

16 Kurzgeschichten, jede auf ihre Art besonders.

Alle 31 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Winterstern (Anthologie)"

Was ist ein Winterstern?
Ein magisches Artefakt? Ein verwunschener Ort? Eine verzauberte Person? Oder etwas, das gar nicht greifbar ist?
Lasst euch in fremde Welten entführen, lernt fantastische Legenden kennen, kämpft für die Gerechtigkeit, Liebe oder Freiheit, erlangt Ruhm und Ehre, erfahrt, was wirklich zählt im Leben.
Dies ist eine Fantasy-Anthologie, die euch zum Lachen, Lieben, Gruseln, Träumen, Hoffen und Bangen einlädt.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783906829326
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:362 Seiten
Verlag:Sternensand Verlag
Erscheinungsdatum:12.02.2017

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,6 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne19
  • 4 Sterne12
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    BabsiEngels avatar
    BabsiEngelvor 2 Monaten
    Winterstern (Anthologie)

    Meinung:

    16 Autoren haben dieses Buch zum Glänzen gebracht. 16 Kurzgeschichten über dasselbe Thema, den Winterstern.

    16 mal bekam der Winterstern eine andere Bedeutung, wie zum Beispiel ein Schwert, eine Person, oder ein magischer Zauberspruch.

    Ich finde es ist eine sehr gelungene Anthologie. Zwar konnte mich nicht jede der Geschichten verzaubern, doch dafür gab es welche, wo man einfach nur weiterlesen wollte und man traurig war, dass es nun vorbei ist.

    Meine drei Favoriten, wo ich echt mehr davon wollte, sind: Erwählt, Ganz und Sorglos. Bei diesen Drei war ich echt traurig, da sie viel zu kurz waren. Da sie sehr schön geschrieben sind und einen auf eine magische Weise verzaubert haben.

    Aber es gab auch noch die eine oder andere Geschichte, die spannend war und die einen in eine andere Welt entführt konnte. Es gab nur ein paar Wenige, die mich nicht ganz so mitreißen konnten und wo mir einfach die Spannung gefehlt hat.

    Trotzdem kann ich diese Anthologie weiterempfehlen, denn im Grunde ist für jeden etwas dabei.


    Fazit:

    Winterstern bekommt von mir 4 von 5 Sterne, da mich nicht jede Geschichte fesseln konnte und mir bei einigen die Spannung gefehlt hat. Nur deshalb ziehe ich den einen Stern schweren Herzens ab.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Mikaey0s avatar
    Mikaey0vor einem Jahr
    Fantasykurzgeschichten für laue Winterabende.

    Meinung: Willkommen in der fantastischen Welt des Winters und damit auch zu meiner ersten Anthologie-Rezension. Das Thema dieser Kurzgeschichten-Sammlung lautet, wie der Titel schon vermuten lässt: Winterstern. Die 16 Geschichten fassen den Begriff sehr unterschiedlich auf und so ergibt sich eine wilde Mischung aus verschiedenen Genres, die jedoch alle Fantasy zuzuordnen sind. Zudem hat am Ende der Anthologie, der Winterstern dutzende verschiedene Bedeutungen. Im Folgenden findet ihr die Titel und eine kleine Beurteilung der Geschichten. 1. Gewispert - Jasmin Aurel Der Schreibstil ist sehr poetisch gehalten, macht viele Schlenker, sodass es mir kaum möglich war einen roten Faden zu finden. Die Idee dahinter ist schön. Der Winterstern ein Kleinod, das durch eine Zwischenwelt gefunden wird. Die Emotionen waren da, konnten aber nicht zu mir durchdringen. ( 3/5 ) 2. Verloren - Jamie L. Farley Hallo Mr. Unbekannt. In dieser Story ist der Winterstern ein Fest, das es zu feiern gilt, wenn auch der Hintergrund ein trauriger ist. Der Stil ist düster, aber emotional - total fesselnd und ich hätte gern mehr davon gehabt. Dunkelelfen, Waldelfen, Hintergrundgeschichte. Das war bombastisch. ( 5/5 ) 3. Entflammt - Tara Florents Leider mein Flop der Anthologie. Ich kann mich auch nicht mehr wirklich an die Bedeutung des Wintersterns in der Story erinnern. Sie war süß, vor allem mit der sprechenden Eule, aber mit viel zu viel Informationen für eine Kurzgeschichte übersät und dabei etwas unstrukturiert. Der Stil war okay, aber nicht wirklich fesselnd. ( 2/5 ) 4. Schneeweiß - Christina Krüger Interessanter Schreibstil mit tragischer Note. Die Idee hinter dem Winterstern ist wirklich süß, aber die Gefühle, die vermittelt werden sollten, konnten nicht zu mir durchdringen, dabei birgt das Ganze viel Potenzial. Vielleicht lag das auch am Alter der Protagonistinnen, wer weiß. ( 3/5 ) 5. Windstill - Juliane Maibach Der Winterstern nimmt hier eine leitende Position ein. Bisher habe ich noch nichts von der Autorin gelesen, aber ich mag ihren Stil, der sehr locker und gleichzeitig tiefgreifend ist - so, wie diese Geschichte. Windstill hat mein Herz berührt und das Ende war rund, obwohl ich auch an dieser Stelle gern mehr von der Welt sehen würde. ( 5/5 ) 6. Vergangen - Regina Meißner Die Todesfeen sind mein persönliches Highlight dieser Anthologie. Der Schreibstil der Autorin ist zwar an manchen Stellen kurz und angebunden, aber genau das macht die Geschichte zu einem Gesamtkunstwerk. Mein erster Gedanke nach dem Lesen war: Wow, einfach wow! Poetisch, atemberaubend, wunderschön. ( 5/5 ) 7. Allein - Anne Neuschwander Der Winterstern als Codewort für ein Projekt. Die Story strahlt Einsamkeit aus und ist trotzdem unterhaltsam gewesen. Von der Idee her finde ich das gar nicht mal schlecht, auch wenn der Stil noch viel Luft nach oben hat. Gerade die Wachposition am Signalfeuer ist genial erdacht und da kann man einiges draus machen. ( 4/5 ) 8. Bleich - Janine Prediger Hol mir einen Winterstern vom Himmel, nur dann bist du würdig zu heiraten. Hm. Indianisch angehauchte Storys liegen nicht sehr weit oben auf meiner Präferenzliste, auch wenn der Sinn dahinter sicherlich einer Lebensweisheit entspricht. Dennoch war ich nicht ganz überzeugt von der Prüfung und von der Protagonistin, deren Sinneswandel ich ihr nicht abgekauft habe. Schreibstilmäßig war das ebenfalls nur okay. ( 3/5 ) 9. Erwählt - Madeleine Puljic Der Stil der Autorin ist flüssig, einfach zu lesen und die Story verursacht an manchen Stellen Gänsehaut. Ein Wolf als Leittier, als Wegweiser zu einer Prüfung. Und eine Magd, die über sich hinauswächst. Die Geschichte ist leise, schleichend, es fehlt mir ein wenig an Action, allerdings machen die Emotionen das wieder wett. ( 4/5 ) 10. Ahnungslos - Miriam Rademacher Der Plot ist genial, greift einen Mythos auf, der allen bekannt ist. Magische Wesen und eine bissige Protagonistin, sowie ein fast „ahnungslose“ Bauleiter, dem die Welt Islands erklärt wird. Toller Schreibstil und sehr unterhaltsam. ( 5/5 ) 11. Ganz - Veronika Rothe Zwei Jungs in einer fremden Welt, auf der Suche nach sich selbst. Die Idee ist klasse, aufgeteilte Landschaften mit jeweils charakteristischen Eigenschaften. Blaue Haare, blaue Augen usw. Das war echt interessant zu lesen. Der Schreibstil ist nicht so mein Fall gewesen, aber trotzdem gut zu lesen. Von der Welt allerdings hätte ich gern mehr. ( 4/5 ) 12. Vereist - Maya Shepherd Eine Kurzgeschichte aus ihrer „Radioactive“ Welt, die ich zwar noch nicht gelesen habe, aber auf die ich dank der Story jetzt neugierig bin. Eigentlich fand ich den Verlauf richtiggehend genial, der Stil floss mir direkt unter die Haut und die Gefühle haben mich ebenfalls erreicht. Aber irgendwas fehlte, irgendwas, ich konnte den Finger nicht darauf legen... ( 4/5 ) 13. Getäuscht - Nele Sickel Story, Setting und Umsetzung haben mir super gut gefallen. Die Protagonistin ist stark, skrupellos, aber einfühlsam. Und das Beste: Sie kann improvisieren. Von ihr hätte ich gern eine komplette Geschichte. Geht das? Bitte bitte. ( 5/5 ) 14. Selbstlos - C. M. Spoerri Kopfkino pur, den Stil der Autorin mag ich ja sowieso. Die Geschichte um Mathilda und ihre Gräfin erinnerte mich ein wenig an ein Märchen. Das Setting ist düster, alles strahlt irgendwie eine beklemmende Atmosphäre aus - und dann kam das Ende, das meiner Meinung nach nicht zur Stimmung gepasst hat. Trotzdem fühlte ich mich gut unterhalten. ( 4/5 ) 15. Ruhmreich - Henrik Sturmbluth Zwerge, Drachen und ein Spiegel. Eine kleine, feine High-Fantasy Geschichte, die den Leser in Tunnel entführt, nur um dann ans Tageslicht zu kommen. Es war sehr spannend Oggrim auf seiner Reise zu begleiten, allerdings war es sprachlich nicht sehr ausschweifend, sondern eher schlicht. Eine runde Story. ( 4/5 ) 16. Hölzern - Sabrina Weisensee Die letzte Winterstern Geschichte erinnert von der Idee her an Pinocchio, hat mir allerdings, anders als das Original, ziemliche Schauder über den Rücken laufen lassen. Für andere mag sie sicher toll zu lesen sein, aber ich mag keine Marionetten und hasse Puppen aller Art. Sie war mir zu wirr, wie die Fäden der Puppen, die Pino hat tanzen lassen. Absolut nicht meins. ( 2/5 ) Fazit: Meine erste Anthologie hat mich zwar nicht in Ekstase versetzt, aber es waren wahrlich einige Perlen dabei. Deshalb hier auch meine Bitte an Regina Meißner, Nele Sickel, Juliane Maibach und Jamie L. Farley ihre Geschichten zu vervollständigen. Das Thema Winterstern wurde oft anders interpretiert und diese Vielfalt beeindruckt mich. Es ist wirklich für jeden etwas dabei. Von Dystopien, über High-Fantasy, Funtasy, Mythen und Legenden, sowie Dark Fantasy ist alles vertreten. Ich stells mir wunderbar vor, einige der Wintersterne an kalten Winterabenden vor dem Kamin, gemütlich auf dem Sofa oder auf einem flauschigen Teppich mit gedämmtem Licht zu lesen oder vorlesen zu lassen. Für die Anthologie vergebe ich - basierend auf dem Durchschnitt - 4 von 5 Sterne.

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    Lina_Lilas avatar
    Lina_Lilavor einem Jahr
    Winterstern ♥ 5/5 Sterne

    Winterstern - ein wundervoller Titel... mit wundervollem Cover... und wundervollen Geschichten ♥ Ich muss ja ehrlich gestehen, dass ich Kurzgeschichten eigentlich blöd finde - da ist man gerade in der Geschichte angekommen und dann ist sie auch schon wieder zu Ende. Total unbefriedigend. Bei dieser Anthologie allerdings, war das irgendwie gar nicht so... ♥ Natürlich hätte ich gerne von jeder einzelnen Geschichte mehr gehabt, weil sie so unglaublich bezaubernd waren, doch diese Anthologie wirkt noch einen ganz eigenen Zauber - den Zauber der Faszination ♥

    Ich kannte Anthologien nur als Sammlungen von Kurgeschichten, welche dann meistens des selben Genres angehören z.B Anthologien mit verschiedenen Gruselgeschichten oder Lovestorys oder so. Bei der Winterstern Anthologie haben die einzelnen Geschichten aber eine viel engere Verbindung und sind dennoch total verschieden... Jede Geschichte hat etwas mit einem Winterstern zu tun. Und das finde ich unglaublich faszinierend ♥ Zu erleben, wie jeder Autor seine ganz eigene Idee und Interpretation dazu hat, wer oder was ein Winterstern sein könnte. Und dadurch sind natürlich auch die Geschichten um den Winterstern vollkommen unterschiedlich. Mega gut ♥ Und für mich ein echtes Faszinationhighlight ♥

    Es ist ja auch so, dass man in solchen Kurzgeschichtensammlungen immer Storys dabei hat, die man nicht so berauschend findet. Auch in dieser Hinsicht ist Winterstern etwas besonderes - denn es gab ganz ehrlich, keine einzige, wo ich jetzt sagen würde "hät man sich sparen können". Natürlich hat man ganz nach dem eigenem Geschmack welche, die einen total begeistern und welche, denen vielleicht 1% zum ausflippen fehlen... aber spannend und toll waren ausnahmslos alle - zumindest für meinen Geschmack ♥

    Daher an dieser Stelle mal ein großes Lob an den Sternensand Verlag ♥ Für die tolle Idee des Wintersterns und eine perfekte Auswahl an Kurzgeschichten ♥ Ebenfalls ein großes Lob, an alle Autoren dieser Anthologie. Ich bin noch immer ganz begeistert, was für eine Vielfallt an fantastischen Ideen nur ein einziges Wort hervorbringen kann ♥ Wie toll sich jede einzelne Geschichte lesen lies. Ob nun von Autoren mit Erfahrungen oder Autoren die hier tatsächlich auch ihr Debüt hatten. Falls man das bei Kurzgeschichten überhaupt so nennt *grübel* Hach... ich sage es gerne nochmal, bei vielen Wintersterninterpretationen würde ich mir gerne eine ganze Geschichte wünschen - mit mind. 300 Seiten, bitte ;)

    Eigentlich hatte ich vor, euch meine Highlights zu verraten - doch ganz ehrlich, ich kann mich da überhaupt nicht entscheiden ♥ Es stehen mindestens 10 in der engeren Auswahl wenn es darum geht, mein Herz berührt zu haben... Mindestens 10, wenn es darum geht, am Außergewöhnlichsten zu sein ... Mindestens 10, die mir ewig im Kopf bleiben werden... Mindestens 10, die mich zum Nachdenken angeregt haben... Mindestens 10, bei denen ich so versunken war, dass ich die Zeit vergaß... Ohje, ihr seht schon, ich könnt ewig so weitermachen ♥ Ich kann mich einfach unmöglich entscheiden ♥ Alle 16 waren in irgendeiner Art & Weise mein persönliches Highlight ♥

    Jetzt muss ich echt nochmal überlegen, ob es auch etwas negatives gab...
    Ideen - Top / Umsetzungen - Top / Charaktere - Top (für Kurzgeschichtenverhältnisse / ist ja klar, dass diese nicht so wahnsinnig ausführlich darfgestellt werden können) / Lesefluss - Top / Schreibstil - Top
    Hmm... ich hab eigentlich nur eines zu Bemängeln - nämlich das es Kurzgeschichten sind :D Ich will mehr ♥ Von mir gibt es 5/5 Sterne

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Ein LovelyBooks-Nutzervor einem Jahr
    Winterstern ♥ 5/5 Sterne


    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Minjes avatar
    Minjevor einem Jahr
    Kurzmeinung: eine tolle, abwechslungsreiche Sammlung
    eine tolle Anthologie

    "Winterstern (Anthologie)" erschien im Februar 2017 im Sternensand Verlag.

    Inhalt
    Es geht um Drachen und Zwerge, um Magier, um Flüche...

    Meinung
    Dieses Buch habe ich nur gekauft, da im Internet viel Werbung gemacht wurde. Die Autoren selber kannte ich (bis auf eine Ausnahme) nicht. Also wusste ich nicht, was auf mich zukommt.  Also eine gewisse Unsicherheit. Aber die Thematik war so reizvoll...was würden die Autorinnen aus der vorgegebenen Thematik machen? Und so konnte ich nicht wiederstehen.
    Ich tauchte ein in fantastische Welten. Immer wieder nur kurz (da es sich ja um Kurzgeschichten handelt).
    Was im ganzen Buch auffiel, das durchgehend ein wunderbarer Stil vorhanden war, auch wenn jeder Autor/ jede Autorin einzigartig schreibt. Viele dieser Kurzgeschichten waren berührend geschrieben. Einige waren traurig oder nachdenklich, einige enthielten düstere Elemente. In anderen ging es um Liebe oder um Verzweiflung.
    Ich habe somit viele tolle Autorinnen kennen lernen dürfen (von denen ich sonst womöglich nie was gelesen hätte) und bin gespannt ob ich von diesen Autorinnen noch mehr lesen werde (und wenn ja, was...).
    Im Vorwort wird eingegangen auf den Schreibwettbewerb, was ich persönlich gut  finde. Ich wusste es zwar, aber trotzdem finde ich es wichtig, falls Personen zufällig auf dieses Buch stoßen. Es ist immer interessant, zu wissen, welche Entstehungsgeschicht so ein Buch hat.

    Fazit
    Ein bunter fantastischer Mix von fantastischen Kurzgeschichten!

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    Pingu1988s avatar
    Pingu1988vor einem Jahr
    Kurzmeinung: Eine wirklich tolle Anthologie <3
    Eine wirklich tolle Anthologie <3

    16 wundervolle Autorinnen und Autorin haben sich dem Thema „Winterstern“ gewidmet und heraus kam diese wundervolle Anthologie <3

    In jeder Geschichte spielt der Winterstern eine andere Rolle – wie der Klappentext schon sagt:

    „Was ist ein Winterstern? Ein magisches Artefakt? Ein verwunschener Ort? Eine verzauberte Person? Oder etwas, das gar nicht greifbar ist?“

    Lasst euch von den verschiedenen Interpretationen der Autorinnen und Autoren überraschen und freut euch auf tolle, abwechslungsreiche Lesestunden <3

    Es gibt märchenhafte, düstere, traurige, herzzerreißende und herzerwärmende Geschichten... Ich denke, da ist für jeden Geschmack etwas dabei :)

    In Anthologien kann es ja vorkommen, dass die eine oder andere Geschichte nicht den Geschmack des Lesers trifft und das ist bei einem bunten Mix auch gar nicht schlimm – Geschmäcker sind bekanntlich verschieden ;)

    Hier muss ich jedoch ehrlich sagen: Es war keine Geschichte dabei, die mir nicht gefallen hat.

    Es waren natürlich einige dabei, die mir besonders gut gefallen und mich verzaubert haben wie „Vergangen“ , „Verloren“ , „Schneeweiß“ und „Windstill“ <3

    Aber auch alle anderen waren wirklich schön zu lesen...Ja.. es gibt für mich einfach an keiner Geschichte was auszusetzen... :)

    Obwohl – eine kleine Anmerkung hab ich dann doch: Manche Kurzgeschichten sollten nicht „kurz“ bleiben, sondern weitererzählt werden wie z.B. wie „Allein“ und „Entflammt“ :) Das ist der einzige Kritikpunkt der eigentlich keine echte Kritik ist :D

    Kurz noch zum Cover dass, denke ich, für sich selbst spricht: Wunderschön :D Bei der Innengestaltung geht es auch wunderschön weiter - Deko-Elemente verzieren die Seiten <3

    Was mir auch sehr gut gefallen hat: Vor jeder Geschichte kommt ein kurze Info zur Geschichte und auch zu den Autorinnen/Autoren :) Wie bei den meisten Anthologien ist es eine gute Möglichkeit, neue Autorinnen/Autoren für Sich zu entdecken und in dieser waren für mich einige dabei, die ich aufjedenfall weiter „beobachten“ werden ;)

    „Winterstern“ kann ich also ganz klar und definitiv an alle Fantasy-Liebhaber weiterempfehlen <3

    Für mich war es eine wirklich wundervolle Anthologie <3

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    LillyMillys avatar
    LillyMillyvor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Eine gelungene Fantasy Antholigie mit 362 Seiten Lesespaß!
    Eine gelungene Fantasy Antholigie mit 362 Seiten Lesespaß!

    "Winterstern" ist eine Anthologie aus dem Sternensand Verlag und die erste die ich gelesen habe! Ich habe mich also komplett überraschen lassen, was mich erwartet. Ich wusste nur eines: es ist ein Buch, geschrieben von vielen mir bekannten aber auch unbekannten Autoren!

    Insgesamt beinhaltet dieses Buch 16 Kurzgeschichten unterschiedlichster Art, wovon mir eine mal besser als die andere gefallen hat, aber alle waren einfach nur auf ihre eigene Art etwas besonderes! In allen Geschichten geht es um den "Winterstern".
    Jeder Autor hat seine ganz eigene Interpretation von einem Winterstern, ob Mensch, Tier, Gegenstand oder ein Stern selbst. Man lernt von Geschichte zu Geschichte einen anderen Autor und seinen Schreibstil kennen, was mir besonders gefallen hat, denn nun habe ich einige für mich neue Autoren entdeckt.

    Nicht alle Geschichten waren supertoll, aber das bleibt bei so einer Menge wohl nicht aus, zumal es von Leser zu Leser anders sein wird. Mir haben vorallem die romantischen und High-Fantasy Geschichten überzeugt!

    Das Cover ist wieder ein richtiger Hingucker geworden, welches sehr gut zu dem Buch passt!

    Fazit
    Winterstern ist ein Buch mit einer großen Bandbreite. Man hat die Möglichkeit in den verschiedenste Geschichten abzutauchen und sich beim lesen einach zu entspannen. Es wird romantisch und abenteuerlich zugleich. Fakt ist, das es 362 Seiten voller Lesespaß sind und für jeden der gerne Fantasy liest etwas dabei ist! In meinen Augen ist es eine gelungene Fantasy Antholigie.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Rajets avatar
    Rajetvor 2 Jahren
    Kurzmeinung: 16 Fantasy Geschichten zum Träumen, Lieben, Hoffen, Bangen und mehr ......
    Winterstern Anthologie - 16 Fantasy Kurzgeschichten für alle etwas dabei

    Winterstern ist eine Fantasy Anthologie aus dem Sternensand Verlag. Wie immer ist das Buch und das Cover wunderschön gestaltet. 16 Kurzgeschichten zum Thema Winterstern von ebenso vielen verschiedenen Autoren geschrieben. Jede Geschichte hat einen Titel der nur aus einem Wort besteht z.b. Gewispert, Verloren, Entflammt, Vergangen, Allein usw. - allein dies hört sich schon interessant an.
    In jeder Geschichte wird das Thema anders angegangen und in die Geschichte eingebaut. Was ist ein Winterstern? Eine Person, ein Artefakt, oder.....
    Wir werden in fremde oder auch bekannte Welten und Orte entführt. Manche sind schaurig, geheimnisvoll und drehen sich um Ruhm, Ehre, Liebe und mehr. Man kann lachen, weinen, hoffen, träumen ..
    Die Geschichten sind von bekannten Autoren und auch von neuen Autoren, liebevoll und interessant zusammengestellt.
    Alles in allem gelungen und interessant, das obwohl ich eigentlich nicht unbedingt der Kurzgeschichten Fan bin konnte ich mich mit diesem Buch sehr anfreunden.



    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Fuchsiahs avatar
    Fuchsiahvor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Eine Anthologie, die für jeden etwas bereit hält.
    Eine Anthologie mit der richtigen Würze

    Bei dieser Anthologie handelt es sich um eine Sammlung an Kurzgeschichten, 16 um genau zu sein, die sich alle mit einem Thema beschäftigen.
    Obwohl ich nicht unbedingt der Liebhaber von Kurzgeschichten bin, viele Geschichten wollen zu viel auf zu wenig Seiten erzählen, hat mich diese Sammlung wirklich positiv überrascht.
    Ein Thema, so so unterschiedlich interpretiert wurde, wie Sommer und Winter. Ich bin wirklich überrascht.
    Die Geschichten könnten unterschiedlicher nicht sein. Es gibt Story, die das Herz bewegen und Geschichten voller Spannung, die einen in Atem halten. Vor jeder dieser Kurzgeschichten steht, um was es im folgenden Kapitel genau geht und das hat mir gut gefallen.
    Als Leser kann man dementsprechend entscheiden, ob man diese Kurzgeschichte lesen möchte, oder ob man sie überspringt und für später aufhebt. Besonders dadurch ist man nicht an die konkrete Reihenfolge gebunden, sondern kann von Kapitel zu Kapitel entscheiden, ohne den Überblick zu verlieren.
    Einen klaren Favoriten habe ich nicht, denn auf ihre Weise fand ich sie alle sehr gelungen und passend zueinander, trotz ihrer Unterschiedlichkeit.
    Bei dieser Anthologie ist gewiss für jeden etwas dabei, auch wenn mich persönlich nich jede Kurzgeschichte angesprochen hat, was für mich aber für die Vielfältigkeit spricht.
    Denn nur weil mich nicht alles anspricht, heißt es nicht, dass es schlecht ist, sondern einfach nur anders und dieses Anders spricht wiederum viele ander Leser an.
    Gerade deshalb wollte ich diese Anthologie so gerne lesen. Zum Einen weil viele interessante Autoren dabei sind und vor allem, weil die Vielfältigkeit der Geschichten einfach überzeugend war.
    Für mich sind das volle fünf Sterne.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    _monidas avatar
    _monidavor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Wunderbar um für einen kurzen Moment der Realität zu entfliehen!
    Fernab der Realität und doch so nah.


    Wer sich für das Buch "Winterstern" entscheidet, wird seine Entscheidung unmöglich bereuen.
    Frau Spoerri hat in dieser Anthologie bekannte als auch unbekannte Autoren um sich versammelt, welche alle unter dem Motto Winterstern ein Geschichte verfassten.


    Unter diesem Aspekt gesehen ist es daher sehr wichtig sich nicht am Cover zu orientieren.
    Der besagte Winterstern wird nämlich in jeder einzelnen Geschichte nicht nur anders eingebaut, sondern nimmt auch jede nur erdenkliche Form an.


    Meinen Einstieg in das Buch fand ich mit der Kurzgeschichte Verloren von James L. Farley. Diese blieb auch bis zuletzt meine liebste Geschichte.
    Farley verstand es in diese wenigen Seiten so viel Gefühl zu legen wie kein Anderer. Mit einem Thema welches in einer fantastischen Welt spielt, aber doch sehr realitätsnah gesehen werden kann.


    Natürlich kann nicht jedes Kapitel und jede Geschichte den Nerv eines jeden Einzelnen treffen, doch wird hier jedermann fündig werden.


    Ich bereue keine Sekunde die ich mit diesem eBook verbracht habe.
    Ganz im Gegenteil.
    Jede Geschichte ist einen Blick wert & es wird nicht das letzte Mal sein, dass ich es gelesen habe.


    Alle Fantasy-Fans sind mit dieser Anthologie bestens aufgehoben und werden sicherlich den ein oder anderen neuen Lieblingsautor finden.

    Kommentieren0
    2
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    SternensandVerlags avatar

    Wir möchten euch gern unsere Fantasy-Kurzgeschichtensammlung zum Thema "Winterstern" vorstellen. Hierzu veranstalten wir eine Leserunde, in der es 8 E-Book-Leseexemplare gibt. Bitte lest genau die Bedingungen durch, die erfüllt werden müssen.
    Einige unserer Autoren werden mit dabei sein und mit euch über ihre Geschichte diskutieren. Sie freuen sich bereits darauf. :-)

    Informationen zum Buch:

    Genre: Fantasy, Anthologie
    Seitenzahl: 362


    Klappentext:
    Was ist ein Winterstern? Ein magisches Artefakt? Ein verwunschener Ort? Eine verzauberte Person? Oder etwas, das gar nicht greifbar ist? Lasst euch in fremde Welten entführen, lernt fantastische Legenden kennen, kämpft für die Gerechtigkeit, Liebe oder Freiheit, erlangt Ruhm und Ehre, erfahrt, was wirklich zählt im Leben. Dies ist eine Fantasy-Anthologie, die euch zum Lachen, Lieben, Gruseln, Träumen, Hoffen und Bangen einlädt.

    Mitwirkende Autoren:
    Jasmin Aurel, Jamie L. Farley, Tara Florents, Christina Krüger, Juliane Maibach, Regina Meißner, Anne Neuschwander, Janine Prediger, Madeleine Puljic, Miriam Rademacher, Veronika Rothe, Maya Shepherd, Nele Sickel, Henrik Sturmbluth, C.M. Spoerri, Sabrina Weisensee

    Bewerbungen:

    - Die Gewinner verpflichten sich, aktiv an der Leserunde teilzunehmen (posten in den einzelnen Leseabschnitten) und eine Rezension bei Amazon und Lovelybooks einzustellen.
    - Die Leserunde beginnt am 13. März und endet am 31. März. Die Gewinner stimmen mit Annahme des Leseexemplars zu, dass sie in dieser Zeit das Buch lesen und rezensieren können.
    - Nachgewiesene Nicht-Leser und Abgreifer werden von der Teilnahme ausgeschlossen.

    -> Um euch für die Leserunde zu bewerben, schreibt bitte unten im Kommentarfeld, warum ihr gern Anthologien lest. :-)

    Wir freuen uns auf eure Bewerbungen.

    Viele Grüße
    Das Sternensand-Team
    _monidas avatar
    Letzter Beitrag von  _monidavor 2 Jahren
    Zur Leserunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks