Maya Sturm , Quinn J. Fletcher Art of Desire

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Art of Desire“ von Maya Sturm

Luna Hanson und Adrian Duval könnten unterschiedlicher nicht sein. Sie die Kindergärtnerin, er der international bekannte Künstler. Dennoch kreuzen sich ihre Wege auf einer Vernissage. Auch wenn Luna mit dieser Art der Kunst nicht viel anfangen kann, fühlen sich beide sofort zueinander hingezogen. Doch seine Bekanntheit und auch einige Verwicklungen aus der Vergangenheit machen es den beiden nicht einfach. Können sie zusammen alle Hindernisse überwinden und wird ihre Liebe bestehen? ca. 275 Buchseiten

zwei Autoren - ein Buch, perfekt

— Sonnenbluemchen67
Sonnenbluemchen67
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • bildhafte Leidernschaft

    Art of Desire
    Sonnenbluemchen67

    Sonnenbluemchen67

    23. November 2016 um 10:28

    Mein Fazit: Das vorliegende Buch habe ich mir noch am Erscheinungstag gekauft und auch ziemlich zügig mit dem Lesen begonnen. Von meiner Maya habe ich euch ja schon etliche (es müssten jetzt wohl schon alle bisherigen erschienen Bücher sein, auf jeden Fall so gut wie) vorgestellt und das ich ihre Schreibweise liebe, das wisst ihr ja. Nun habe ich in diesem Roman auch noch die Schreibweise des Autoren Quinn J. Fletcher kennenlernen dürfen. Was ich nun davon halte, dazu gleich mehr. Erst möchte ich euch doch mal…   …das Cover vorstellen: Entsprechend der Leidenschaft des einen Protagonisten befindet sich direkt auf dem Cover ein wundervolles gemaltes Bild einer Frau. Gehalten in lila Tönen, sehr harmonisch. Mir gefällt es außerordentlich gut.   Und nun zur Geschichte: Die beiden Autoren, Maya Sturm und Quinn J. Fletcher, haben sich jeweils einen der Hauptprotagonisten geschnappt und die jeweiligen Kapitel in deren ich-Version geschrieben. Ich war total begeistert, wie harmonisch die Kapitel sich aneinander fügten. Beim Lesen habe ich nie bemerkt, dass ja nun ein anderer das jeweilige Kapitel geschrieben hat. Beide Schreibweise passen perfekt zusammen, so dass es für mich das reinste Fest beim Lesen war. Maya schrieb die Sichtweise der Luna. Hat dieser, wie ich es schon von ihr gewohnt bin, so viel Leben und Liebe eingehaucht, dass ich sie direkt vor Augen hatte. Und Quinn übernahm den Part von Adrian. Die Schreibweise eines Mannes zu lesen, war für mich nun neu, doch nicht weniger spannend. Beide haben den Spagat zwischen ihren Kapiteln super hinbekommen, so dass man es nicht bemerkt hatte, dass nun wer anderes geschrieben hatte.    Ich möchte euch hier mal ein wirklich tolles Zitat aus dem Buch einstellen, ich finde es wirklich (nicht nur im Zusammenhang mit dem Roman) sehr passen und liebe es:   „Wahrscheinlich ist es die größte Kunst im Leben, die wahre Liebe zu finden.“   Für mich steht fest, dass ich mir auf jeden Fall nun auch noch die Bücher des Autoren Quinn J. Fletcher vornehme.

    Mehr