Maya Trélov Caras Gabe (Wunsch-Saga)

(18)

Lovelybooks Bewertung

  • 36 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 11 Rezensionen
(8)
(5)
(4)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Caras Gabe (Wunsch-Saga)“ von Maya Trélov

Das Land Moorwin leidet unter den weißen Priestern und ihren übermächtigen Herren, den Lichtträgern – strahlend schöne Wesen mit Flügeln aus Glas, die die Menschen grausam unterdrücken und jeden vernichten, der sich ihnen in den Weg stellt. Vor zehn Jahren wurde Caras Vater Opfer der Lichtträger und vor ihren Augen dem Feuer übergeben. Seitdem hat das Mädchen Rache geschworen. Als sie die Schreckensherrschaft der Priester nicht länger erträgt, bricht Cara auf, um eine Waffe zu schmieden, die als einzige den Lichtträgern schaden kann: ein Schwert aus Glas, gefertigt aus den Schwingen eines Lichtträgers. Doch zuvor muss sie eines dieser furchtbaren Wesen töten. Eine Aufgabe, die unmöglich scheint. Bis sie dem Dämon Arun begegnet... Eine gefährliche Reise beginnt, die Cara in den Mittelpunkt einer heraufziehenden Rebellion rückt. Mit aller Kraft wehrt sie sich dagegen, zum Spielball gegnerischer Mächte zu werden. Doch auch die Zeit läuft ihr davon, denn die erste Nacht des neuen Jahres naht und diese Nacht wird den entscheidenden Kampf zwischen Lichtträgern und Menschen herbeiführen. Mutig stürzt Cara sich in einen Kampf, den sie nur mit Hilfe des Dämons Arun bewältigen kann. Denn Arun liebt sie, obwohl er weiß, dass eine Zukunft mit Cara für ihn unmöglich ist. Als die finale Schlacht aufzieht, muss Cara sich entscheiden, was ihr wichtiger ist: ihre Rache oder ihre Liebe.

War mal was anderes, hat mir gut gefallen

— Unique_Avid_Reader

Ich muss sagen, es war wieder eins der wenigen Bücher, die mich von Anfang an in ihren Bann gezogen haben. In dieser Geschichte passt alles.

— Ein LovelyBooks-Nutzer

Ein wundervolles Buch <3 Ich hab mich in die Charaktere besonders Arun total verliebt <3 Ein Buch mit viel Liebe ins Detail :)

— Geschichtenabenteurerin
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Noch nicht ganz ausgereift

    Caras Gabe (Wunsch-Saga)

    Chimiko

    15. January 2014 um 12:03

    Es ist eine wirklich interessante Welt, die Maya Trélov erschaffen hat, eine Welt, die sicherlich noch viele spannende Geschichten bietet. Ich liebe die Idee der Lichtträger mit ihren gläsernen Flügeln als Wesen der 'bösen' Seite (ich finde, auch hier muss man einige Grauabstufungen beachten) und die Dämonen der Nacht, die hier an Caras Seite sind, also auf der Seite der Guten. Der Gedanke, dass weiße Engel eigentlich böse sind, hat mich schon immer gereizt, und gerade ihre Darstellung hier finde ich einfach nur faszinierend. Die Autorin hat sie so gut beschrieben, dass ich das Klirren der Flügel geradezu hören konnte, genauso wie ich mir dieses kalte weiße Licht vorstellen konnte. Leider hatte ich dafür meine Probleme mit der Protagonistin Cara. Während ich die Welt und eigentlich auch die meisten Charaktere gut fand, ist sie... eher schwierig: Zum Einen verstand ich ihr Handeln nicht immer, konnte es nicht jedes Mal nachvollziehen und zum Anderen ist sie nur auf Rache aus. Manchmal hatte ich das Gefühl, dass diese ihre einzige Motivation war. Hinzu kommt die Tatsache, dass sie sich nach kaum Kampftraining gegen einen ganz Saal voll Lichtträgern antritt... für mich nicht ganz verständlich, auch wenn sie das geschmiedete Glasschwert hat. Das erinnerte mich so ein bisschen an die schlechten Filme, in denen ein Held gegen zig Gegner antritt und diese immer schön brav warten, bis sie an der Reihe sind. Noch dazu hat sie für das wenige Training einfach zu gut gekämpft - gefühlte fünf Minuten Kampftraining und sie wird zu einer Lichtträger-Killermaschine? Das war für mich etwas unrealistisch. Ich hatte auch zu hohe Erwartungen an den letzten großen Kampf. Trotz allem möchte ich betonen, dass die Kampfszenen an sich gut geschrieben sind, jedoch die Kämpfe selbst mich eben nicht überzeugen konnten. Inhalt nein, Schreibstil ja - kurz und knapp gesagt. Bedauert habe ich stellenweise auch, dass den Nebencharakteren so wenig Raum eingeräumt wurde. Ich hätte gerne mehr über Lurian oder auch über Arun gelesen. Insbesondere der Dämon bleibt für mich etwas farblos, nicht geheimnisvoll - wie es vermutlich beabsichtigt war. Ich hätte auch ein überraschenderes Ende bevorzugt, so arbeitet von Anfang an alles darauf hin und auch wenn das Ende okay war...die Autorin hätte mich, wie bereits gesagt, gerne überraschen dürfen. Einzig und allein die Zeit zwischen dem letzten Kampf Caras sowie dem Happy End war tatsächlich eher unerwartet, alles andere lief doch ziemlich pfeilgerade so, wie ich es mir gedacht hatte. Dennoch habe ich das Buch wirklich schnell runtergelesen, was nicht nur an dem tollen Setting der Gesamtwelt lag, sondern vor allen Dingen auch an den angenehmen Schreibstil. Fazit An und für sich fand ich die Geschichte eigentlich sehr gut, doch die Protagonistin war mir noch nicht ausgereift genug - dennoch würde ich wieder ein Buch aus dieser Welt lesen, wenn ich die Gelegenheit hätte, da mir die Grundidee dieser wirklich zusagt.

    Mehr
  • Leserunde zu "Caras Gabe (Wunsch-Saga)" von Maya Trélov

    Caras Gabe (Wunsch-Saga)

    Xallaya

    Hey Leute  :) In Zusammenarbeit mit der Autorin Maya Trélov, darf ich euch das Buch Caras Gabe (Wunsch-Saga) vorstellen. *Inhaltangabe:* Das Land Moorwin leidet unter den weißen Priestern und ihren übermächtigen Herren, den Lichtträgern – strahlend schöne Wesen mit Flügeln aus Glas, die die Menschen grausam unterdrücken und jeden vernichten, der sich ihnen in den Weg stellt. Vor zehn Jahren wurde Caras Vater Opfer der Lichtträger und vor ihren Augen dem Feuer übergeben. Seitdem hat das Mädchen Rache geschworen. Als sie die Schreckensherrschaft der Priester nicht länger erträgt, bricht Cara auf, um die Waffe zu schmieden, die als einzige den Lichtträgern schaden kann: ein Schwert aus Glas, gefertigt aus den Schwingen eines Lichtträgers. Doch zuvor muss sie eines dieser furchtbaren Wesen töten. Eine Aufgabe, die unmöglich scheint. Bis sie dem Dämon Arun begegnet … Eine gefährliche Reise beginnt, die Cara in den Mittelpunkt einer heraufziehenden Rebellion rückt. Mit aller Kraft wehrt sie sich dagegen, zum Spielball gegnerischer Mächte zu werden. Doch auch die Zeit läuft ihr davon, denn die erste Nacht des neuen Jahres naht und diese Nacht wird den entscheidenden Kampf zwischen Lichtträgern und Menschen herbeiführen. Mutig stürzt Cara sich in einen Kampf, den sie nur mit Hilfe des Dämons Arun bewältigen kann. Denn Arun liebt sie, obwohl er weiß, dass eine Zukunft mit Cara für ihn unmöglich ist. Als die finale Schlacht aufzieht, muss Cara sich entscheiden, was ihr wichtiger ist: ihre Rache oder ihre Liebe. *Über die Autorin:* Geboren ist die Autorin im hohen Norden, aufgewachsen allerdings in Hessen im Taunus. In einem 900-Seelen-Dorf Kindheit und Jugend zu verbringen, war wohl mit das Beste, das ihr - laut eigener Aussage - passieren konnte. Zahlreiche Ferien, freie Tage und Nachmittage, die sie mit ihren Geschwistern und Freunden im Wald, auf dem Feld und am Bach verbracht hat, sind heute noch Quellen der Inspiration für sie. Nach dem Abitur hat sie sich auf nach Mainz zum Studieren gemacht und da lebt sie heute noch und lässt ihrer Leidenschaft dem Schreiben freien Lauf. *Die Leserunde* Die Autorin Maya Trélov stellt für eine Leserunde 20 E-Books im Mobi - Format zur Verfügung. (Ob es auch andere Formate gibt, muss ich mal nachfragen, vll. noch PDF) Um ein Exemplar zu gewinnen sagt mir (oder besser Maya ;) ) , bis zum 22.10.2012 um 23:59 Uhr,  was ihr glaubt, ist Caras Gabe? Die Gewinner erklären sich bereit zeitnah an der Leserunde teilzunehmen, und abschließend eine Rezension zu schreiben und zu verbreiten. Viele Grüße Micky :)

    Mehr
    • 149
  • Rezension zu "Caras Gabe (Wunsch-Saga)" von Maya Trélov

    Caras Gabe (Wunsch-Saga)

    Jule6820

    10. December 2012 um 12:06

    Inhalt: Die Lichtbringer und ihre Priester verwüsten und tyrannisieren das Land. Immer werden unschuldige Menschen hingerichtet und verbrand auch Cara Vater. Seitdem ist Cara auf Rache aus und will ihr Rächen und versucht ihren Stolz zu bewahren und die anderen Menschen aufzubauen. Eines Nachts ruft sie unwillkürlich einen Dämon zu sich, Arun er bietet ihr seine Hilfe an um gegen die Lichtträger zu bestehen. Von da an hat Cara einige Hürden zu überwinden die sie sich vorher hätte nicht mal vorstellen können. Wertung: Ich habe eine Zeit lang gebraucht um mit der Geschichte und allem voran Cara warm zu werden. Ich habe bei vielen nicht verstanden warum sie so handelt oder eben auch nicht. Es war mir einfach nicht ganz schlüssig und ich hatte das Gefühl das sie nur auf Rache aus ist ohne Sinn und Versand. Man erfährt am Anfang nicht sehr viel von ihr oder anderen Personen dadurch fällt es einen vielleicht auch deshalb schwerer. Nach und nach konnte ich mich mit ihr anfreunden und näher in die Geschichte eintauchen. Vor allem habe ich den Dämon Arun ins Herz geschlossen auch wenn man natürlich am Anfang dachte das er bestimmt Hintergedanken hat, er ist ja schließlich ein Dämon, aber so war es dann ganz und gar nicht. Es war schön dass es immer wieder Hochs und Tiefs in der Geschichte gibt die das ganze am Laufen halten und einem nicht langweilig wird. Fazit: Ein unterhaltsames Buch für zwischendurch und vor allem für Engel Fans.

    Mehr
  • Rezension zu "Caras Gabe (Wunsch-Saga)" von Maya Trélov

    Caras Gabe (Wunsch-Saga)

    Bambi-Nini

    08. December 2012 um 22:52

    Das Land Moorwin wird von Priestern und Lichtträgern reagiert – das Volk leidet unter der Herrschaft, aber Proteste werden durch Hinrichtungen unterdrückt. Auch Caras Vater wurde auf dem Scheiterhaufen verbrannt und die junge Frau leidet immer noch bei der Erinnerung. Sie hat Rache geschworen und als ihr ein Dämon erscheint, bekommt sie die Gelegenheit, den Aufstand anzuführen. Wird Cara ihre Prophezeiung erfüllen? Caras Gabe ist ein spannendes Fantasyabenteuer. Die junge Protagonistin Cara und ihr Dämon Arun sind sehr vielseitige, sympathische Charaktere, die sich im Laufe der Geschichte stark weiterentwickeln. Erzählt wird die Geschichte aus der Ich-Perspektive von Cara, was intensive Einblicke in ihre Gedanken- und Gefühlswelt erlaubt. Trotzdem erhält man einen umfassenden Blick auf die Geschehnisse und die Zusammenhänge, wobei die Spannung dadurch aufrecht gehalten wird, dass die Motive vieler Personen erst nach und nach deutlich werden und es schwer fällt, einzelne Figuren einzuschätzen. Vertraut Cara Freund oder Feind? Wer kann ihr wirklich helfen und wer nutzt sie nur aus? Der Text liest sich sehr leicht und flüssig. Besonders schön ist der sehr anschauliche Schreibstil, der es ermöglicht, sich Caras Welt sowie die engelsgleichen und doch so herzlosen Lichtträger mit ihren Glasflügeln vorzustellen. Die Geschichte ist von Beginn an sehr spannend. Stellenweise vorhersehbar, gibt es doch immer wieder überraschende Wendungen innerhalb der Story. Action, Dramatik und Emotionen wechseln sich ab. Das Ende ist gelungen, auch wenn einige Fragen unbeantwortet bleiben. Für Fantasy-Fans absolut zu empfehlen.

    Mehr
  • Rezension zu "Caras Gabe (Wunsch-Saga)" von Maya Trélov

    Caras Gabe (Wunsch-Saga)

    Liss

    21. November 2012 um 17:16

    Ein Fantasy-Abenteuer über Dämonen, Engel, Lichtträger und einen Menschen: Cara. Cara hat mich von Anfang an fasziniert. Sie ist nicht wie andere 18-jährige Mädchen in den meisten Büchern. Sie ist mutig, taff und absolut NICHT auf den Mund gefallen. Cara WEIß was sie zutun hat. Sie selbst bringt die Geschichte ins Rollen und treibt das Buch voran. Ihre Neugierde bringt sie dabei auch das ein oder andere Mal in Schwierigkeiten, allerdings finde ich das viel besser als ein naives Mädchen, dass nicht einmal eine Ahnung davon hat, was auf die zukommt. Arun, ihr dämonischer Gefährte, unterstützt sie dabei und ist wirklich auf liebevollste Weise für sie da. Die Liebesgeschichte in diesem Buch hat genau die richtige Menge und übertönt nicht die Handlung und Caras eigentliches Ziel. Trotzdem kommt sie nicht zu kurz und ruhige Abende in Aruna Armen habe ich genauso genossen wie sie. :) Arun hat allerdings auch eine kecke Seite, die mir sehr gefällt. Ich würde gerne sein schelmisches Grinsen sehen. ;) Die Geschichte nimmt ständig Wendungen, bzw. Arun und Cara reisen an viele Orte mit immer wieder neuen Personen, die deswegen oft nur etwas angeschnitten werden können. Am meisten hat es mich bei Marmon gestört, der Erschaffer der Lichtträger und somit Caras finaler Gegner. Man wird ziemlich heiß gemacht das gesamte Buch über und freut sich wenn die beiden sich gegenüber stehen. Allerdings ist es kurz danach auch schon wieder vorbei und, wodurch die Gefahr die er zuvor ausstrahlte verloren gegangen ist. Das war echt schade. Ansonsten bleibt der Spannungsbogen jederzeit erhalten. Was mich etwas stört ist, dass ihr Gabe die sie ja (anscheinend) hat, für mich nicht so ersichtlich ist. Ist es ihre Fähigkeit als einziger Mensch Lichtträger zu zerstören? SPOILER Ist ihre Gabe das zum-Engel-werden, nachdem sie Marmon besiegt hat und seinen Platz einnimmt? Dass sie besonders ist steht außer Frage und ihre Taten sind erstaunlich, mutig und faszinierend. :) Fazit Ein spannungsgeladenes Debüt der Autorin, welches auf jeden Fall mehr Aufmerksamkeit verdient hat. Wer von Dämonen und Engeln bzw. Lichtträgern fasziniert ist, ist mit diesem Roman gut bedient und ich kann das Buch auch nur weiterempfehlen. Kostet ja auch nur schlappe 4€. 4/5 Punkte. :)

    Mehr
  • Rezension zu "Caras Gabe (Wunsch-Saga)" von Maya Trélov

    Caras Gabe (Wunsch-Saga)

    Brina

    20. November 2012 um 16:10

    Inhalt: Cara ist ein junges Mädchen, das in einer unterdrückten Welt aufwächst. Die Lichtbringer und ihre Diener, die Priester, unterdrücken das Land. Von ihnen werden immer wieder Menschen des Verrats beschuldigt und auf Scheiterhaufen verbrannt. Unter diesen Opfern der Tyrannen, war auch Caras Vater, der versuchte, sich gegen die Unterdrückung aufzulehnen und das Land zu befreien. Seit diesem Tag, sinnt Cara auf Rache und versucht sich immer öfter dem unwürdigen Leben zu entziehen und ihren Stolz zu bewahren. Eines Tages steht ein Dämon in ihrem Zimmer und bietet ihr seine Hilfe im Kampf gegen die Lichtbringer an. Kann sie ihm trauen? Eine anstrengende und aufregende Reise beginnt... Wertung: Das Buch ist gut geschrieben und man taucht sofort in die Geschichte ein. Die Welt ist sehr grau und trostlos dargestellt, was die Stimmung der Menschen widerzuspiegeln scheint. Cara wirkt von Anfang an anders als die anderen. Die restlichen Dorfbewohner sind eher blass und auch ihre Mutter scheint dem Druck von oben nicht gewachsen. Sie versucht ihre Tochter im Zaum zu halten, doch Caras Rache scheint stärker als alles andere. (Sie wirkt aber nicht zu übertrieben, obwohl sie eine große Rolle spielt.) Arun war mir von Anfang an sehr sympathisch, obwohl man doch erst mal rätselt ob er wirklich was Gutes im Schilde führt, denn schließlich ist er ja ein Dämon. Er ist ein sehr geheimnisvoller Typ und weiß dieses Image auch zu bewahren. ;) Man erfährt erst nach und nach warum er Cara helfen will und trotzdem scheinen immer neue Frage zu seiner Person und den Ereignissen aufzutauchen. Caras Kampf gegen die Lichtbringer und der Weg zum endgültigen Showdown sind mit einigen Hochs und Tiefs gekennzeichnet und machen die Geschichte immer wieder spannend. Man rätselt, fiebert und leidet mit den Figuren mit. Für mich waren, die Ereignisse und die Story doch mal wieder etwas neues, und haben mich somit doch hin und wieder positiv überrascht. Eher negativ empfunden habe ich dagegen die Kapiteleinteilung, denn für meinen Geschmack, waren diese doch ein wenig zu groß und es fühlte sich für mich so an, als würden sich die Ereignisse in gewisser Weise zu sehr in die Länge ziehen. Vielleicht war das auch der Punkt, an dem ich dann manchmal das Gefühl hatte, dass mir etwas fehlte und ich etwas zu tun hatte weiterzulesen. Auch hätte ich mir doch noch ein bisschen mehr Erklärung für die ein oder andere Sache gewünscht. Fazit: Ein empfehlenswertes Debüt, dass neue Ideen, aber auch die ein oder andere kleine Schwäche zeigt!

    Mehr
  • Rezension zu "Caras Gabe (Wunsch-Saga)" von Maya Trélov

    Caras Gabe (Wunsch-Saga)

    littlemhytica

    ○○○ Die hölzernen Scharniere meines Zimmerfensters knarrten, als ich es vorsichtig mit einer Hand aufschob. Putzreste blätterten vom Rahmen und fielen auf das schmale Fensterbrett darunter, nur um kurz darauf von einer Windböe erfasst und davon getragen zu werden ○○○ Cara lebt mit Ihrer Mutter in Moorwin, ein durch die Lichtträger bestimmtes und regiertes kleines Dorf am Waldrand. Mit Ihren 17 Jahren hat sie schon viel Unheil erlebt und gesehen, da die Lichtträger alle Dorfbewohner, in denen die Dämonen hausen auf einem Scheiterhaufen verbrennen! Zur Abschreckung werden Sie auf dem Marktplatz zur Schau aller gestellt und verbrannt. So auch Ihr Vater, dem auch angelastet wurde er würde mit den Dämonen gemeinsame Sache machen. Seit dieser Zeit steht Cara mit viel Zweifel den Lichtträgern ggü. Wut hat sie auch auf Ihre Mutter, die seit dieser Zeit als Schatten Ihrer selbst lebt und sich weiterhin mundtot gibt. Keiner getraut sich gg die Lichtträger anzugehen. Obwohl jeder gewisse Zweifel hegt, strömen die Dorfbewohner weiterhin jeden Sonntag zur Kirche um sie zu huldigen u zu dienen, auch wenn wahllos einer von Ihnen als Statussymbol zu stetigen Machtansage auf dem Scheiterhaufen geopfert wird. Oft steht Cara abends am Fenster, schaut hinaus zum nicht weit entfernten Wald der strengstens verboten ist da dort die besagten Dämonen leben. Sehnsüchtig und voller Drang nach Freiheit steht sich auch dieses Mal am Fenster als sie am Waldesrand eine Gestalt wahrnimmt. Auf dem zweiten Blick ist sie schon wieder verschwunden. Seit diesem Moment wird sie von einem Raben verfolgt und geführt, so scheint es ihr! Aber wohin? Lockt er sie zum Wald? Ruft ein Dämon nach Ihr? Komischerweise hegt sie keinerlei Angstgefühle gg. diese Vorstellung und als der Rabe sich in seiner wahren Gestalt zeigt fühlt sie sich sofort zu ihm hingezogen. Arun ist ein Dämon aus den Wäldern der nur nach Ihr gesucht hat, den Cara hat eine Bestimmung zu erfüllen. …. Als ich diesen ersten Absatz las war ich sofort gespannt und habe das erste Kapitel verschlungen. Aber bereits hier zeigten sich Defizite, die sich nicht füllen Liesen. Kapitel für Kapitel hatte ich das Gefühl etwas überlesen zu haben und stellte mir ständig die Frage ob hier vll. etwas fehlt! Diese Gedanken zogen sich leider durchweg und haben das Buch für mich irgendwann langweilig gemacht da man letztendlich einfach nicht hundertprozentig in die Geschichte gefunden hat. Auch kann ich hier nicht sagen ob mir die Protagonisten gefallen haben, da sie für mich zu oberflächlich waren. Einerseits fand ich Cara stark und mutig. Andererseits auch unüberlegt und dumm. Postiv hingegen ist der düstere Schreibstil der einem sofort in eine graue, düstere Welt mitnimmt. Die Beschreibung der gläsernen Flügel zum Beispiel hat dieser Schreibstil etwas ganz eigenes gegeben. Trotzdem konnte die Geschichte mich nicht überzeugen. Was mir auch ein wenig Leid tut da es sich hier ja um einen Debütroman handelt. Liebe Maya, bitte verzeih mir dass ich nicht in die Geschichte finden konnte. Ich hoffe meine Rezession konnte dir etwas helfen und bitte behalte diesen Schreibstil bei, den der ist einfach traumhaft düster und einmalig selten!

    Mehr
    • 2
  • Rezension zu "Caras Gabe (Wunsch-Saga)" von Maya Trélov

    Caras Gabe (Wunsch-Saga)

    Geschichtenabenteurerin

    13. November 2012 um 23:41

    Daten zum Buch: Autorin: Maya Trélov Titel: Caras Gabe (Wunsch - Saga) Verlag: Amazon eBook: 3,99€ Seiten: ca. 361 Inhalt: Das Land Moorwin leidet unter den weißen Priestern und ihren übermächtigen Herren, den Lichtträgern – strahlend schöne Wesen mit Flügeln aus Glas, die die Menschen grausam unterdrücken und jeden vernichten, der sich ihnen in den Weg stellt. Vor zehn Jahren wurde Caras Vater Opfer der Lichtträger und vor ihren Augen dem Feuer übergeben. Seitdem hat das Mädchen Rache geschworen. Als sie die Schreckensherrschaft der Priester nicht länger erträgt, bricht Cara auf, um eine Waffe zu schmieden, die als einzige den Lichtträgern schaden kann: ein Schwert aus Glas, gefertigt aus den Schwingen eines Lichtträgers. Doch zuvor muss sie eines dieser furchtbaren Wesen töten. Eine Aufgabe, die unmöglich scheint. Bis sie dem Dämon Arun begegnet... Eine gefährliche Reise beginnt, die Cara in den Mittelpunkt einer heraufziehenden Rebellion rückt. Mit aller Kraft wehrt sie sich dagegen, zum Spielball gegnerischer Mächte zu werden. Doch auch die Zeit läuft ihr davon, denn die erste Nacht des neuen Jahres naht und diese Nacht wird den entscheidenden Kampf zwischen Lichtträgern und Menschen herbeiführen. Mutig stürzt Cara sich in einen Kampf, den sie nur mit Hilfe des Dämons Arun bewältigen kann. Denn Arun liebt sie, obwohl er weiß, dass eine Zukunft mit Cara für ihn unmöglich ist. Als die finale Schlacht aufzieht, muss Cara sich entscheiden, was ihr wichtiger ist: ihre Rache oder ihre Liebe. Der erste Satz: Die hölzernen Scharniere meines Zimmerfensters knarrten, als ich es vorsichig mit einer Hand aufschob. Cover Das Cover muss ich ehrlich zugeben spricht mich weniger an. Es zeigt ein Frauengesicht mit goldenen Wimpern und die rote Schrift ist auch sehr schön, ansonsten verrät es allerdings rein nichts über den wunderschönen Inhalt der sich dahinter verbirgt. Etwas schade deswegen, es wäre definitv kein Coverkauf gewesen :) Rezension: Cara lebt in dem Land Moorwin, in einem kleinen Dorf von der Region Ostinja. Das sie als einfaches Mädchen, eines Nachts das Abenteuer ihres Lebens beginnen würde, damit hatte wahrscheinlich keiner gerechnet. Eines Abends sitzt eine Elster auf ihrem Fensterbrett. Elstern sind Unheil verkündende Vögel im Auftrag der Dämonen. Doch Cara die viel Mut in sich besaß hatte keine Angst vor dem Vogel, sondern provozierte ihn heraus. Sagte ihm er solle doch seinen Meister holen und der Meister kam. Arun war sein Name und er war ein Varuh. Zitat: Der Varuh trat einen Schritt vor. „Wenn du es willst“, flüsterte er, „werde ich dich stehlen. Für eine Nacht.“ Doch was diese Nacht mit sich brachte und das Cara das entscheidene Zünglein an der Waage spielen würde, ahnte sie in diesem Moment noch nicht. Fazit: Das Buch hat es mir wahrlich angetan, die Autorin hat einen wunderschönen Schreibstil, sehr malerisch und bildhaft, ich konnte das Buch förmlich riechen, schmecken und anfassen. Es war so als wäre ich Cara selbst gewesen, es hat mich völlig in den Bann gezogen. Die Geschichte ist wunderschön und mitreißend, ich konnte nicht aufhören zu lesen. Die neuen Kontraste zwischen Himmel und Hölle, Gut und Böse, waren einmal etwas gänzlich anderes gewesen, als man es sonst zu lesen bekam. Die Gefühle der beiden Hauptcharaktere Cara und Arun, waren sehr schön nachzuvollziehen. Auch Lurian wurde mit einem sehr facettenreichen Charakter ausgestattet. Meiner Meinung nach, eines der besten Bücher die ich in letzter Zeit gelesen haben und ein absolutes Must - Have! 5 von 5 möglichen Federnx3 + Sonderauszeichnung durch das Bücherschatzemblem :) GLG eure JuFax3 & ein gut gemeinter Rat, legt euch das eBook für 3,99€ an, sicherlich kein Fehlkauf :))

    Mehr
  • Rezension zu "Caras Gabe (Wunsch-Saga)" von Maya Trélov

    Caras Gabe (Wunsch-Saga)

    Nicki-Nudel

    10. November 2012 um 10:28

    Ein Dämon zum Verlieben! Geschichte und Schreibstil: Cara lebt in einem kleinen Dorf, das von Priestern regiert wird, die wiederum den Lichtträgern dienen. Cara hasst sie dafür, dass sie ihren Vater wegen Ketzerei verbrannt haben und ruft eines Nachts nach dem Dämon Arun, in den sie sich verliebt. Mit seiner Hilfe tötet sie einen Lichtträger und das Abenteuer um ihre Zukunft beginnt. Der Schreibstil ist abwechslungsreich und sehr angenehm zu lesen. Die liebevoll ausgearbeiteten Dialoge zwischen Arun und Cara und sämtlichen anderen Figuren gibt jeder Figur einen Charakter und macht die Geschichte lebendig. Die Idee zur Geschichte kam von einem Song und beweist, dass die Ideen meist im Alltag kommen. Die Handlung ist gespickt mit lustigen Szenen, Romantik und einen Tick Abenteuerlust. Meine Meinung: Das Buch ist wirklich toll. Ich konnte eigentlichen keinen schwerwiegenden Kritikpunkt finden. Ich habe mich auch wirklich gefreut, als ich gelesen habe, dass es noch weitere Teile der Wunsch-Saga gibt und dass die Autorin auch noch an einem anderen Projekt schreibt. Ich kann das Buch nur wärmstens empfehlen und bin gespannt, wie es mit der Autorin und ihren Werken weitergeht.

    Mehr
  • Rezension zu "Caras Gabe (Wunsch-Saga)" von Maya Trélov

    Caras Gabe (Wunsch-Saga)

    Bathory

    09. November 2012 um 07:28

    4 1/2* Die Prophezeiung der Dämonen! Der Varuh trat einen Schritt vor. „Wenn du es willst“, flüsterte er, „werde ich dich stehlen. Für eine Nacht.“ (...) „Sie würden mich fürchten, wie das Licht ein Geheimnis fürchtet.“ „Ein finsteres Geheimnis“, flüsterte er. Ich neigte den Kopf, bis meine Lippen die seinen berührten. „So finster wie die Nacht.“ Und dann küsste ich ihn. Das COVER mit den goldenen Wimpern finde ich schön. Und auch die kräftige rote Schrift passt gut, lediglich die Sterne finde ich etwas zu kitschig, aber ohne sie wäre das Bild zu leer. INHALT: Das Land Morwin wird beherrscht von den Lichtträgern und ihren Priestern. Die Lichtträger sind strahlend schöne und grausame Wesen mit Flügeln aus Glas. Vor zehn Jahren wurde Caras Vater von so einem Wesen vor ihren Augen verbrannt. Cara will sich den Priestern wiedersetzen, doch dafür benötigt sie ein Schwert aus Glas, gemacht aus dem Schwingen der Träger. Aber wie soll sie einen Lichtträger töten? Da begegnet sie dem Dämon Arun und eine gefährliche Reise beginnt. Nach und nach baut sich eine Rebellion auf und Cara muss sich entscheiden für ihre Rache oder die Liebe zu Arun... Als Cara einen Lichtträger tötet, sinnt ihr Erschaffer Marmon, dem alle Lichtträger unterstehen, auf Rache. Cara macht sich, gemeinsam mit ihren Geliebten Varuh Arun, auf den Weg in den verborgenen Wald um die Alten zu suchen, damit sie aus den Scherben des Lichtträgers ein gläsernes Schwert für sie erschaffen, mit dem sie die Lichtträger vernichten kann. Sie trifft auf Lurian, einem Engel, der die Lichtträger nicht leiden kann. Er erzählt ihr, dass durch Caras Tun Aufstände gegen die Lichtträger zu Stande kommen, was die Priester natürlich zu verhindern suchen, indem sie den Leuten einreden, sie müssen sich von ihren Sünden freisprechen und sich dem Licht übergeben. Aber wie weit kann Cara dem Engel, der den Lichtträgern so ähnlich sieht, und der seine eigenen Pläne zu haben scheint, trauen? Auch Arun warnt sie vor Lurian. Dann erfährt Cara auch noch von einer Prophezeiung. Sollte ihr Schicksal vorausbestimmt sein? Und wusste ihr Geliebter Arun davon? Der Erzählstil der Autorin liest sich flüssig. Sie beschreibt magische Wesen sehr bildlich und schön, man kann sich alles gut vorstellen. Auch die erschaffene Weltordnung fließt gut mit ein. Die Angst der Menschen vor den Pristern und die Grausamkeit der Lichtträger. Die Charaktere sind mir sympathisch. Besonders Arun, der trotz seiner dämonischen Natur sehr einfühlsam gegenüber Cara ist. Die Liebe der beiden Protagonisten ist sehr schön beschrieben. Lurian, der Engel, im Gegensatz ist nicht gleich bei der ersten Begegnung einzuschätzen. Ist er wirklich auf der Seite der Guten? Was für Pläne verfolgt er? Das Buch bleibt spannend bis zum Ende, welches nicht enttäuscht. FAZIT: Eine fantasievolle Reise in die Welt der Lichtbringer und der Varuh! INFO: Der zweite Teil der Wunsch-Saga trägt den Titel Das Herz des Nyx. Mehr Infos darüber, sowie Inhaltsangabe und eine Leseprobe findet sich auf der Website der Autorin: maya-trelov.de.

    Mehr
  • Rezension zu "Caras Gabe (Wunsch-Saga)" von Maya Trélov

    Caras Gabe (Wunsch-Saga)

    Die_Buecherfresser

    07. November 2012 um 23:55

    "Gläserne Flügel, ein Schwert und ein Dämon der Nacht … Das Abenteuer kann beginnen" ** Inhalt: Cara wächst in einem Dorf auf, das von Priestern und Lichtträgern streng beherrscht wird. Die Menschen haben Angst und das nicht ohne Grund, denn die Lichtträger haben Fähigkeiten, die alles menschliche überschreiten. Doch eines Nachts trifft Cara auf Arun, einen Dämon, Varuh, den die Nacht und der Wald beschützt. Er hilft ihr bei ihrer aussichtslosen Lage und macht ihr klar, dass sie zu höherem bestimmt ist. Sie soll der Schreckensherrschaft der Lichtträger ein Ende bereiten, doch noch ist sich Cara unklar über ihre Aufgabe. Schafft sie ihren Weg? Mit dem Dämon Arun an ihrer Seite gewiss, denn längst schlägt Caras Herz für ihn … ** Story 3/5 Romantik 3/5 Charaktere 3/5 Fantasy 4/5 Umsetzung 2.5/5 ** Meinung: “Caras Gabe” ist der Beginn der Ebook Trilogie “Wunsch-Saga” von Maya Trélov. Bei der Geschichte handelt es sich um eine High Fantasy Geschichte, in der die Heldin Cara Abenteuer beschreiten und ihr Herz überwinden muss. ** Die Geschichte spielt in dem fiktiven Land Moorwin, in dem auch Cara aufwächst. Sie wurde schnell Zeuge der grauenhaften Taten der selbst ernannten Priester und Lichtträger, da ihr Vater vor Jahren verbrannt wurde. Daraufhin lebt sie und ihre Mutter in einem kleinen Dorf, so unauffällig wie möglich, auch wenn Cara am liebsten rebellieren würde. Doch eines Nachts ruft sie den Dämon Arun herbei, der augenblicklich ihr Herz fesselt. Er hilft ihr aus ihrer aussichtslosen Situation und zeigt ihr ihre wahre Bestimmung. Denn nachdem Cara einen Lichtträger besiegt wird sie als die Heldin prophezeit, die den Vater der Lichtträger vernichten soll … ** Aus dem Nichts erschien Arun vor mir. Ich schrie und fiel zu Boden. Er hockte auf Händen und Knien, als habe er gerade erst die Gestalt des Biestes verlassen, keuchte und hustete. Schnell rappelte ich mich auf und kroch zu ihm. Besorgt strich ich sein Haar zurück, spähte in sein rußverschmiertes Gesicht. (Location 2113) ** Wie schon erwähnt spielt Cara die Hauptrolle. Sie ist eine junge Frau, die eine schwere Zeit erlebt hat. In ihrer Heimat konnte sie niemandem vertrauen und selbst ihre Mutter war eher Last als Halt. Dennoch bleibt sie selbstbewusst und stark. Sie hat eine sehr rebellische Art. Dazu gesellen sich diverse weitere Charaktere, die alle nur eine gewissen Rolle spielen, denn den Schwerpunkt setzte die Autorin auf Cara und ihren Dämon Arun, der ihr bei ihrer Prophezeiung verhelfen soll. Arun kümmert sich um Cara und der Leser wird schnell spüren, dass ihm mehr an Cara liegt, als es gut für ihn wäre … ** Die Idee, die hinter dieser Geschichte steckt, finde ich im Grunde sehr interessant. Es gibt eine High Fantasy Welt, in der Priester und die Lichtträger ihr Unwesen treiben und Macht ausüben. Bei den Lichtträgern hat sich die Autorin etwas einfallen lassen, denn dabei handelt es sich um höhere Wesen, die erschaffen wurden. Sie tragen an ihrem Rücke Flügel aus Glas, die ihre Macht darstellen und alles andere als einfach von einem Lichtträger getrennt werden könnten. Zu diesen magischen Lichtträgern kommen dann die Varuh, die Dämonen der Nacht, die hier anscheinend eine Art der Guten darstellen. Zumindest helfen sie, vor allem Arun, Cara bei ihrer Aufgabe die so genannten “Engel” zu besiegen. Alles in allem klingt diese Idee nach Potenzial für verschiedene Romane und dies ist auch der Fall, wobei “Caras Gabe” ein sehr stimmiges Ende hat und ich weitere abgerundete Geschichten aus dem Land Moorwin erwarte. +* Es war Lurian in seiner strahlenden Gestalt, vor dem sich die Menge teilte. Der Engel schritt stolz und fürchterlich durch sie hindurch. Hinter ihm folgten ein Mann in prunkvollem Wappenrock und duzende bis an die Zähne bewaffnete Soldaten. (Location 3200) ** Doch trotz dieser interessanten Idee und der selbstbewussten Heldin komme ich nicht darüber hinaus der Geschichte letztendlich nur 3 Sterne zu geben. Dies liegt schlicht und ergreifend an dem Gesamtpaket, der Umsetzung von “Caras Gabe”. Als Leser habe ich schnell gespürt, dass die Autorin noch am Anfang ihrer Laufbahn ist, denn die Geschichte sowie der Schreibstil holpern an manch einer Stelle. Zudem fehlt meiner Meinung nach ein Spannungspotenzial. Der Roman ist relativ lang und auch relativ lange recht langweilig. Dazu fehlten Erklärungen, mehr Informationen und vor allem Tiefgang! Die Heldin bestreitet mit Arun ihr Abenteuer, dann passiert dies das, dann wird ewig gewartet und dann wird auf wenigen Seiten das Ende, sowie das “Happy End” abgehandelt. Für mich als Vielleserin war die Geschichte durchweg vorhersehbar, wodurch überhaupt kein Spannungspotenzial aufgekommen konnte und gerade das hat mich wahnsinnig enttäuscht. Vieles geschieht einfach zu reibungslos, es wird zu wenig hinterfragt und Nebencharaktere bleiben blass und formen so keine High Fantasy Welt. Der Schwerpunkt wurde, wie erwähnt, auf Cara und Arun gelegt, doch selbst diese Beziehung blieb teils oberflächig und verläuft natürlich sehr durchschaubar. Insgesamt fehlte einfach der Reiz weiter zu lesen, der Spannungsbogen und die vielen Ecken und Kanten die z.B. Meisterwerke im High Fantasybereich ausmachen. ** Teilweise war ich beim Lesen auch einfach erschüttert. Selbst eine Heldin, die ein magisches gläsernes Schwert besitzt, stellt sich doch niemals (fast) alleine einer Armee von mächtigen Lichtträgern. Die selbstbewusste Cara wird plötzlich zur Furie, was auch nicht wirklich zu ihrem Charakter passt und ein bisschen Training hier und da lässt keine junge Frau zur Kampfmaschine mutieren … Auch das Ende war seltsam. Es sollte die Geschichte wohl abrunden, aber es fehlte hier komplett an Antworten. Wieso? Weshalb? Warum? Genau diese Fragen habe ich mir relativ häufig gestellt … schade. ** Meine Hand schnellte zum Schwertknauf. »Komm nur her und versuch es, Starken«, lockte ich ihn. Was würde ich dafür geben, dass er einem Zweikampf zustimmte. »Ich habe bereits einen Engel besiegt. Es wird mir einen Freude sein, Euch ebenfalls eine Lektion zu erteilen.« (Location 4885) ** Der Schreibstil ist passend für eine High Fantasy Geschichte gewählt worden. Insgesamt kann man den Roman flüssig lesen, auch wenn es stilistisch machmal etwas holprig wird. ** Das Cover finde ich ganz nett, aber wirklich aussagekräftig ist es nicht. Ein Frauengesicht ist im Moment eh auf fast jedem Roman in dem Fantasy Genre zu finden … ** Fazit: “Caras Gabe” erhält von mir 3 Sterne. Insgesamt ist die Geschichte eine kurzweilige, unterhaltende High Fantasy Geschichte, in der die Heldin Cara Abenteuer und Liebe erfährt. Doch es hapert alles in allem ein wenig an der Umsetzung, sowie am Spannungsbogen der Geschichten. Dennoch kann ich mir gut vorstellen, dass sich so manch ein/e Leser/in mit “Caras Gabe” anfreunden kann.

    Mehr
  • Rezension zu "Caras Gabe (Wunsch-Saga)" von Maya Trélov

    Caras Gabe (Wunsch-Saga)

    Natalie77

    24. October 2012 um 18:56

    Inhalt: Cara lebt in dem Land Moorwin, das beherrscht wird durch ihre weiße Priester und ohre Lichtträger. Widerspruch und gar Widerstand wird mit verbrennen bestraft. So geschah es auch ihrem Vater als Cara noch ein kleines Mädchen war. Er wurde verbrannt. Sie musste zusehen. Seitdem will sie Rache und als sie selber zur Priesterin gewählt werden soll flüchtet sie aus ihrem Dorf. Zusammen mit Arun, einem Dämon der sie leitet und ihr zu Seite steht und in den sie sich verliebt. Zusammen machen sie sich auf den Weg ein Schwert schmieden zu lassen, das die Lichtträger töten kann... Meine Meinung: Als die Autorin Maya Trelov mir schrieb und mich fragte ob ich Lust hätte ihr Buch zu lesen und zu rezensieren fand ich ihre Beschreibung schon direkt so interessant das ich gerne zusagte. Nun habe ich es beendet und bin schon sehr gespannt auf mehr. Caras Gabe ist ein Fantasybuch was verzaubert, aber nicht so seicht ist wie wir viele Fantasybücher kennen. Jedenfalls bei denen die ich sonst so lese. Das Cover zeigt einem was zartes, aber in der Geschichte geht es stellenweise doch sehr brutal zu. Es passt zu der Szenerie und dem Kampf dunkel gegen hell, Dämon gegen Lichtträger, Tag gegen Nacht, gut gegen böse. Das ist das was sich wie ein roter Faden durch dieses Buch zieht. Anfangs hatte ich leichte Probleme in die Geschichte rein zu kommen. Die Sprache war etwas gehoben und altertümlich. Als ich mich aber daran gewöhnt hatte konnte ich eintauchen in die Welt von Cara und Arun. Es war unterhaltsam und wurde zum Ende hin auch immer spannender. Es gab Wendungen mit denen ich gerade am Schluss nicht mehr gerechnet hatte. Läuft doch alles auf ein Ziel heraus. Die Rache von Cara. Cara ist die Hauptperson in dieser Geschichte und aus ihrer Sicht wird auch erzählt. Wir begleiten sie egal was sie tut und so lesen wir am Anfang erstmal davon wie sie so lebt. Immer mal wieder erzählt sie von ihrem Vater und warum er verbrannt wurde, aber so ganz genau weiß sie das anfangs selber nicht. Cara will Rache und gerade zu Beginn würde man ihr zwar den Entschluss zutrauen, aber nicht das sie es wirklich schafft. Sie ist eine unheimlich starke Person die anfangs sehr ungestüm ist aber immer bedachter handelt im laufe der Geschichte. Dann kommt Arun ins Spiel und da muss ich sagen habe ich irgendwie verpasst wie es geschah. Hinterher sagt Arun zu Cara sie hätte ihn gerufen. Hmm.. für mich war er auf einmal da. Eine Lücke über die ich ein wenig gestolpert bin. Arun ist ein Dämon, aber zu Cara so gar nicht böse. Zu ihr wird er immer netter und zwischen den Beiden entwickelt sich so langsam eine innigere Beziehung. Er ist stark und geheimnisvoll und ich für meinen Teil wusste nicht soll ich ihm trauen oder nicht. Er birgt ein Geheimnis das er auch Cara nicht Preis gibt und das macht ihn für mich zu jemanden dem man nur schwer vertrauen kann. Allerdings tut er so viel Gutes für Cara und sein Umfeld, das man merkt das er nicht nur böse ist. Mit der Zeit mochte ich diese Figur, Nun habe ich eben schon von der ersten Lücke berichtet, die mir auffiel...mag aber auch an mir liegen...Es gab aber da noch ein zwei Stellen wo ich den Sprung nicht ganz nachvollziehen konnte. Es war nicht schlimm. Es ließ mich kurz stutzen und beim weiterlesen kam ich dann auch wieder rein. Also im nachhinein nicht schlimm, aber in dem Moment stoppte es ein wenig den Lesefluss. Die Szenerie die Maya Trelov erschaffen hat ist so bildlich dargestellt das ich meine genauen Vorstellungen hatte wie es dort aussieht. Das Land und die Wälder konnte ich förmlich vor mir sehen und die Nebenfiguren hat sie so genau beschrieben das ich Gesichter vor meinen Augen hatte. Das Ende war abgeschlossen wie ich finde, da es aber ein erster Teil ist bin ich sehr gespannt wie es weiter geht mit Cara und Arun, oder vielleicht gar nicht mit Ihnen sondern mit anderen Figuren, die in der Geschichte mitspielten?!? Ich lass mich überraschen

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks