Mayk D. Opiolla

 4.6 Sterne bei 11 Bewertungen
Autor von Momentaufnahmen 4, Momentaufnahmen 5 und weiteren Büchern.
Mayk D. Opiolla

Lebenslauf von Mayk D. Opiolla

Mayk D. Opiolla, Diplom-Regionalwissenschaftler und gelernter Buchhändler, verdingte sich u.a. in Köln, München, Nanjing und Berlin als Übersetzer, Texter und Ghostwriter. Mit seinem Umzug auf die Nordseeinsel Langeoog verwirklichte er 2014 den Lebenstraum von einem Leben an der See, wo er heute als freier Autor, Dichter, Zeichner und Redakteur tätig ist. Sein Herz schlägt für Schiffe, die Deutsche Marine und das Weltnaturerbe Niedersächsisches Wattenmeer. Mit seiner Prosa möchte er für die Schönheit des Nordens begeistern — und für die Schönheit der Sprache.

Alle Bücher von Mayk D. Opiolla

Momentaufnahmen 4

Momentaufnahmen 4

 (6)
Erschienen am 27.09.2017
Momentaufnahmen 5

Momentaufnahmen 5

 (3)
Erschienen am 15.10.2018
Momentaufnahmen 3

Momentaufnahmen 3

 (1)
Erschienen am 10.08.2017
Momentaufnahmen

Momentaufnahmen

 (1)
Erschienen am 15.12.2014
Momentaufnahmen Berlin — Langeoog

Momentaufnahmen Berlin — Langeoog

 (0)
Erschienen am 12.10.2015

Neue Rezensionen zu Mayk D. Opiolla

Neu

Rezension zu "Momentaufnahmen 5" von Mayk D. Opiolla

Angekommen und doch stets auf der Suche
Aischavor 4 Tagen

Das Jahr ist noch jung, aber ich kann jetzt schon sagen, dass der vorliegende fünfte Band von Mayk D. Opiollas "Momentaufnahmen" eines meiner Lesehighlights 2019 ist und bleiben wird.

Das Büchlein kommt recht unscheinbar daher, aber die Texte haben es in sich. Die Grundstimmung ist melancholisch, teils sogar depressiv, erst zum Ende hin wird es wieder etwas versöhnlicher, ja auch leichter.
Das schlichte Cover nimmt mit der Abbildung der Kirche St. Nikolaus auf Langeoog Bezug auf gleich zwei Inhalte: Der Ich-Erzähler lebt auf der Nordseeinsel und konvertiert zum Katholizismus. Dies bringt große Spannungen für ihn, da er nunmehr damit klar kommen muss, dass er seine Homosexualität nach Lehre der Kirche nicht ausleben darf. 
Zudem muss der Erzähler mit einigen Abschieden umgehen: Der Geliebte entscheidet sich für einen anderen, und sein Pflegehund findet ein neues Zuhause, so dass der Erzähler seinen Alltag wieder völlig auf sich allein gestellt bewältigen muss.
Apropos "Alltag": Der Alltag in dieser Erzählung verdient eine besondere Erwähnung. Zwar begleitet der Leser den Protagonisten auf seinem Inselalltag; es passiert nicht ständig etwas Neues, oft dümpeln die Tage eher so vor sich hin. Aber Autor Opiolla versteht es meisterlich, im scheinbar Alltäglichen den besonderen Zauber zu entdecken und für den Leser sichtbar zu machen. Im Alltag findet sich Nicht-Alltägliches, und eben dies wird immer wieder in einer zauberhaften, teils poetisch anmutenden Sprache hervorgehoben. 
Besonders angetan haben es mir dabei Naturbeschreibungen. Eine Kostprobe gefällig? Gerne: "Der Herbstwind ... verwebt die leisen Gespräche der Ordensleute mit dem Rauschen der Blätter in den Baumkronen."
Der Autor kann definitiv mit Sprache umgehen, er erzeugt eindringliche Bilder, die auch nach der Lektüre noch nachwirken. Einziger Wermutstropfen: Das (Eigen-)Lektorat hat leider etliche Flüchtigkeitsfehler übersehen. Wer sich an Rechtschreibfehlern nicht stört und sich mit der Suche nach dem Glauben, mit Liebe zu Menschen und zu Gott, mit Abschiednehmen und Tod auseinandersetzen möchte, dem kann ich das Buch uneingeschränkt ans Herz legen. Ich selbst stolpere über sprachliche Unstimmigkeiten leider immer, so dass mein Lesefluss gestört und der Lesegenuss etwas getrübt ist, daher vergebe ich "nur" vier von fünf möglichen Sternen.
Die vier Vorgängerbände sind dennoch bereits bestellt und ich freue mich schon sehr auf die Lektüre!

Kommentieren0
4
Teilen

Rezension zu "Momentaufnahmen 5" von Mayk D. Opiolla

Maryk D.Opiolla - Momentaufnahmen 5
katy-modelvor 14 Tagen

Zum Buch:

"So enden Dinge. Monatelang lernt man Biografien, Namen, Verwandte, Vorlieben und Details, um all das dann plötzlich als nutzloses Wissen vorzufinden, weil das Gegenüber beschließt, zu fehlen, oder weil man ihm keine Wahl lässt.
Man inspiriert und bereichert sich, und plötzlich ist all das auf dem Müllhaufen der Geschichte, weil der Zauber, dem Anfang innewohnend, mit dem Gefühl nicht Stand halten konnte; mit dem Gefühl des einen, das einsam wurde, vom anderen überrannt oder ermordet, oder das einfach so starb.
Und der andere steht dann da mit seinem eigenen, jetzt überflüssigen und nutzlosen Gefühl in der Hand, wo die Hand des anderen sein sollte, und vermisst."

― Von Berlin nach Langeoog, um die Liebe zu vergessen: Kann das gut gehen? Mit feingeistigem Humor und bildhafter Sprache sinniert der namenlose Ich-Erzähler in 30 tagebuchartigen Episoden über die Liebe und das Leben. Dabei nimmt er uns mit an Orte wie Potsdam, Berlin, Warnemünde, Baltrum. und natürlich Langeoog, die als neue Heimat auserkorene ostfriesische Insel. Ein sinnliches, berührendes und unterhaltsames Buch mit viel Lokalkolorit: Ideales Geschenk für Reisende, Meerliebende und Entliebende.

Meine Rezension:
Ein tolles Buch ,mit über 100 Seiten sehr kurz ,aber auch sehr intensiv beschrieben über ein Ich erzähler .Der Ich erzähler beschreibt sein Leben über denn verlust seine Hundes ,was er als pflegehund hatte und sich sehr an ihn gewöhnt hat und der Verlust der Liebe am Meer von ein Matrosen,was auch schon fast zu erwarten war.Dann die Jahelangen Demütigungen und wie er zur Katholischen Kirche gefunden hat um Gemeinschaft und auch wieder zu sich zu finden.Die Depression kommt sehr doll zum Vorschein und es werden Themen wie Arbeit ,Armut ,Deie gesellschaft in Positiven und negativen beschrieben.

Fazit ;Ein toller Kurzroman über ein Ich Erzähler und sein Leben 

Kommentare: 1
7
Teilen

Rezension zu "Momentaufnahmen 5" von Mayk D. Opiolla

geschichten aus einem leben
AnjaKoenigvor 19 Tagen

nachdem mir auch der vorgängerband sehr gut gefallen hat, kann ich nur sagen, dass diese Geschichten aus dem leben ebenfalls lesenswert und teilweise nachdenklich machend sind. tiefe Gedanken des Autors geben Einblick in menschliche Gefühle und hintergründe. die Schreibweise ist wunderschön und die Beschreibungen lassen ein deutliches bild erscheinen. 

Kommentieren0
2
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Moin,

hiermit möchte ich zur Leserunde mit Buchverlosung einladen. Wer die "Momentaufnahmen"-Reihe oder mein Blog "Geflügel mit Worten" (www.gefluegelmitworten.wordpress.com) schon kennt, weiß, was ihn/sie erwartet. Für alle anderen: "Momentaufnahmen" sind kleine Prosahäppchen mit sehr viel Küstenflair. Behandelt werden weiterhin eher ernste Themen, auch Religion (Katholizismus) spielt in diesem Band eine große Rolle. Eingebettet sind die Erzählungen in bildgewaltige Landschaftsbeschreibungen mit hoher atmosphärischer Dichte. Hundefreunde finden an Geschichten wie "Gefährte" vermutlich Gefallen, "Fülle" vermittelt den Tod mit Leichtigkeit, "Krähen" beherrschen ein im Winter wie ausgestorbenes Dorf mit seiner uralten Burg und Warftkirche. In "Türspalt" schaut der Ich-Erzähler einem Bischof recht genau auf die Soutane und in den letzten Kapiteln ist er sogar in einem Kloster zu Gast, wo es weitreichende Lebensentscheidungen zu reflektieren gilt.
Wie aber passt die Sehnsucht nach Gott und das neue Zuhause in der katholischen Kirche noch zu der Liebe zu Männern — auch dieses ebenso aktuelle wie konfliktreiche Thema wird nicht ausgespart.
Leserinnen und Leser, die sich beim Lesen gerne zum Nachdenken anregen lassen und dabei dennoch einen prosaischen Erzählstil schätzen, sind hier richtig. Auch vor gesellschaftlich stigmatisierten Themen wie Armut, Depression, gescheiterten Beziehungen und Trauer sollte man keine Scheu haben.

Was das Buch nicht ist: Es ist keine leichte Strandkorb-Lektüre und auch kein Buch über Langeoog, auch wenn viele der Episoden dort spielen. Es ist weder klassische Spannungs- noch Entspannungsliteratur. Wer Langeoog kennt, wird einiges wiedererkennen, aber ich lege es als Autor nicht darauf an, mit meinem "tollen" Wissen über die Insel herumzuprotzen oder gar Schleichwerbung zu betreiben. Deswegen bleiben Angaben zu Orten und Personen immer vage und sind oft fiktionalisiert; Gleiches gilt für den Ich-Erzähler, denn obwohl die Reihe natürlich viel Autobiografisches enthält, ist sie weder Tagebuch noch Memoir.

Ich verlose 5 Bücher und freue mich auf eine lebendige Leserunde dazu. Da hinter mir als Selfpublisher kein Verlag steht, kann ich leider nicht mehr Exemplare rausgeben. Aufgrund schlechter Erfahrungen in der letzten Leserunde bitte ich auch um Verständnis dafür, dass ich kein zweites Buch schicke, wenn das erste angeblich auf dem Postweg verlorenging. 

Herzliche Grüße,

Ihr und Euer Mayk D. Opiolla
Letzter Beitrag von  Aischavor 4 Tagen
So, hier gibt es nun endlich auch meine Rezension: https://www.lovelybooks.de/autor/Mayk-D.-Opiolla/Momentaufnahmen-5-1800527563-w/rezension/1959239024/ Ich habe sie auch auf Amazon, Thalia, Hugendubel, buecher.de und Dussmann - das Kulturkaufhaus veröffentlicht. Außerdem sind die Momentaufnahmen mein deutscher Beitrag zur Challenge "Literarische Weltreise 2019": https://www.lovelybooks.de/thema/Challenge-Literarische-Weltreise-2019-1949192567/1949237845/?selektiert=1959238366 Vielleicht finden deine Momentaufnahmen ja dadurch auch noch ein paar Leser, sie haben es verdient!
Zur Leserunde
Moin,
mit Erscheinen meines neuen Buches möchte ich meine erste Leserunde ins Leben rufen. Leider kann ich nur 5 Exemplare zur Verfügung stellen, freue mich aber, diese in versierte und wohlwollende Hände abgeben zu können. Wenn Du Dich fragst, ob das etwas für Dich sein könnte, hier ein paar kleine Hinweise.
Du magst das Buch eventuell, wenn ...
  • Du gerne alleine in der Natur bist und Dir während langer Spaziergänge gern über Dies und Das Gedanken machst
  • Du den Norden, Inseln und/oder Ostfriesland liebst
  • Du gern kurze Episoden liest, die Stoff zum Nachdenken liefern, aber auch gern einfach nur unterhalten möchten
  • Du sinnliche, opulente Naturbeschreibungen magst
  • Du keine Angst vor ernsten Themen hast
  • Du offen gegenüber Homosexualität und interessiert an Glaubensfragen bist
Du wirst von dem Buch vermutlich eher enttäuscht, wenn ...
  • Du Naturbeschreibungen und Reflektionen langweilig findest und lieber Dinge liest, in denen es sich um viele Menschen und "Action" dreht 
  • Du eine Art "Reiseführer" für Langeoog erwartest inkl. Namen, Orten, Einzelheiten oder gar Dorfklatsch 
  • Du Kirche und dem Katholizismus feindselig (nicht zu verwechseln mit "kritisch!") gegenüberstehst
  • Du mit der Liebe zwischen Männern fremdelst
  • Du reine "Wohlfühlliteratur" bevorzugst und mit Themen wie Krieg, Terror, Depression lieber nicht konfrontiert werden möchtest
Und hier ist die "offizielle" Inhaltsangabe! 

Mit Band 4 der Reihe "Momentaufnahmen" legt Mayk D. Opiolla erneut eine Liebeserklärung an seine Wahlheimat Langeoog vor. 32 neue Geschichten bieten einen bildgewaltigen Reigen an Naturbetrachtungen und feingeistigen Reflektionen über das Leben; immer getragen von einer Melodie sinnlich-melancholischer Heiterkeit. Das Themenspektrum ist groß: Während langer Streifzüge durch die Inselnatur gibt sich der Ich-Erzähler in gewohnter Manier Tagträumen, Erinnerungen und Gedankenspielen hin. Überlegungen zu politischen und gesellschaftlichen Themen reihen sich dabei an lakonisch aufbereitete Beziehungsdesaster oder die subtile Beschreibung romantisch-zarter Bande; das Suchen und Finden von Gott ist ebenso Thema wie die Vermüllung der Meere, der Status der Bundeswehr oder die Frisur von Donald Trump. Und was hat eigentlich die ostfriesische Teezeremonie mit einem Priestergewand zu tun, was ein Brauhaus zu Jever mit Emanzipation? Mayk D. Opiolla schlägt auch dort Brücken, wo es auf den ersten Blick keinen Kontext zu geben scheint. Wir erfahren von männlicher Midlife-Crisis, von Depression, Winterstürmen, Verrat und Entfremdung, aber auch von Freundschaft, Vergebung, Geborgenheit und dem Wunder des Neuanfangs.



Wer mitmachen möchte, schreibt mir bitte, welchen Bezug er oder sie zur Insel Langeoog hat und warum er oder sie das Buch gerne lesen möchte. Sehr gerne erfahre ich auch, wo Ihr das Buch zu rezensieren gedenkt bzw. wo Ihr Eure Rezensionen platzieren möchtet. Ich verkünde die Gewinner_innen unmittelbar nach Ablauf der Bewerbungsfrist und verschicke dann auch die Bücher. Eine Rezension als "Gegenleistung" setze ich voraus; für mich als Self-Publishing-Autor ohne Marketing-Maschinerie eines Großverlages im Rücken, sind Rezensionen sehr wichtig. Vielen Dank fürs Mitmachen, ich freue mich auf Eure Einsendungen und Rückmeldungen! 


Beste Grüße von der Insel


Mayk 
Zur Leserunde

Zusätzliche Informationen

Mayk D. Opiolla wurde am 09. März 1976 in Deutschland geboren.

Mayk D. Opiolla im Netz:

Community-Statistik

in 10 Bibliotheken

von 4 Lesern aktuell gelesen

von 1 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks