Die Tanuki-Prinzessin 01

von Mayu Minase 
4,2 Sterne bei6 Bewertungen
Die Tanuki-Prinzessin 01
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Sirenes avatar

Tolle, gut aufgebaute Story! Nicht zu viel Romance und auch für männliche Leser geeignet! Super Zeichnungen - kann ich nur weiterempfehlen!

Melanie_Hinzers avatar

Ein wunderschöner Manga! Ein richtiges Kunstwerk!

Alle 6 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Die Tanuki-Prinzessin 01"

Eigentlich wollte Riku mit seiner Sandkastenfreundin Momoka nach Kyoto ziehen. Stattdessen haben ihn seine Eltern mit der knuffigen Tanuki-Prinzessin Miyo verlobt! Sie kann sich zwar in ein Mädchen verwandeln, aber ein Mensch zu sein, ist ganz schön schwer: Miyo kocht Rührei mitsamt Schale, wäscht sich selbst in der Waschmaschine mit und knabbert zwischendrin gern mal eine Heuschrecke. Aber was Eifersucht ist, das lernt sie dank Momoka schnell.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9782889219681
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:192 Seiten
Verlag:KAZÉ Manga
Erscheinungsdatum:02.11.2017

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,2 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne2
  • 4 Sterne3
  • 3 Sterne1
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Sirenes avatar
    Sirenevor 7 Monaten
    Kurzmeinung: Tolle, gut aufgebaute Story! Nicht zu viel Romance und auch für männliche Leser geeignet! Super Zeichnungen - kann ich nur weiterempfehlen!
    Rundum super!

    Dieser Manga hat mich total überrascht mit seinen Protagonisten und humorvollen, als auch bewegenden Momenten.Riku ist auf den ersten Blick ein strenger Typ und er hat genaue Pläne, als auch Hoffnungen für seine Zukunft. Die Tanuki-Prinzessin Miyo passt so gar nicht in sein Leben, denkt man zuerst, sie ist niedlich und versteht unheimlich wenig davon ein Mensch zu sein. Das führt zu so manchen komischen und lustigen Szenen. Daher findet auch etwas Ecchi seinen Weg in den Manga, weil Miyo z.B. das Prinzip von Kleider nicht sofort versteht.Die Geschichte wird mehr aus der Sicht von Riku erzählt und die Romantik wird nicht zu sehr aufgebauscht, d.h. auch männliche Leser können an dem Manga durchaus gefallen finden.
    Abgesehen davon hat der Manga eine klare Handlung mit ein paar Wendungen und neuen Charakteren, die alles spannender machen. Riku soll 100 Tanukis helfen, damit er zum Tanuki-Gott wird und die Prinzessin heiraten kann. Natürlich will er das alles nicht und während er sich weigert, entwickelt sich die Beziehung der Beiden ein klein bisschen weiter und die Geschichte nimmt ihren Lauf.
    Der Manga hat Potenzial und wird auf jeden Fall weiter gelesen, der zweite Band liegt bereits hier. Er hat einfach eine gute Story, bei der man schon im ersten Band merkt: "Da kommt noch mehr!" und das gefällt mir. Außerdem gibt es zu den humorvollen Momenten, auch ernsthaftere Momente - kurzum, die Balance stimmt!

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Melanie_Hinzers avatar
    Melanie_Hinzervor 7 Monaten
    Kurzmeinung: Ein wunderschöner Manga! Ein richtiges Kunstwerk!
    Einfach wunderbar...

    Riku ist heimlich in seine Sandkastenfreundin Momoka verliebt. Leider ist er unglaublich schüchtern und fasst nur sehr langsam den Mut, ihr seine Gefühle zu gestehen. Da beide künstlerisch ambitioniert sind, wollen Sie zusammen an eine Kunstuniversität gehen und dort so nimmt er sich fest vor will er ihr seine Liebe gestehen. Leichter gesagt als getan. Seine Eltern kommen ihm nämlich ganz plötzlich mir ihrem eigenen, geheimen Plan in die Quere, sie wollen ihn verloben. Das wäre nicht einmal das Schlimmste, wäre seine Verlobte nicht ausgerechnet ein Tanuki-(Marderhund) Weibchen...;-)

    Hier hat Mayu Minase sich selbst übertroffen. Sie schafft mit diesem Manga durch ihre wunderbaren Zeichnungen wirklich ein Gesantkunstwerk. Die Charaktere sind sehr sympathisch und auch unglaublich niedlich.

    Riku ist von der Idee ein Tanuki-Weibchen als Verlobte zu bekommen, natürlich ganz und gar nicht begeistert, auch wenn dieses sich in einen Menschen verwandeln kann und durchaus ansehnliche Kurven vorzuweisen hat. Doch er hat nur Augen für seine Momoka. Anfangs ist er zu Miyo, so der Name des Tanuki Weibchens, sogar unglaublich schroff und abweisend. Es kann einem fast schon leid tun. Doch Miyo gibt nicht so leicht auf, versucht sich menschlicher zu benehmen und keine Heuschrecken mehr vor Riku´s Augen zu verspeisen. Sie versucht sogar ihm Essen zuzubereiten und sich wie ein Mensch zu kleiden. Durch ihre Hingabe und ihre Fähigkeit Riku´s böse Kommentare zu überhören, kommen sich die Beiden nach und nach zumindest ein klein wenig näher...

    Was wird aus Momoka und Riku? Oder wird doch eher etwas aus Riku und Miyo? Alles sehr verwirrend! Zu guter Letzt taucht auch noch ein geheimnisvoller Fremder auf, er scheint eine Bedrohung darzustellen! Wie mag es weiter gehen?

    Man darf gespannt sein...

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Mari-Ps avatar
    Mari-Pvor einem Jahr
    Kurzmeinung: Achtung die süßen Maderhunde sind los XD
    Niedlicher Manga mit Potenzial

    Meine Zusammenfassung:
    Riku wohnt in einer kleinen japanischen Provinz, weil es ihm da zu langweilig wird, möchte er seiner Sandkastenfreundin Momoka nach Kyoto ziehen. Dort möchte er mit ihr studieren und ihr endlich ein Liebesgeständnis machen. Doch seine Eltern haben andere Pläne, sie möchten das Riku das traditionelle Geschäft übernimmt und in der Gegend bleibt. Als Riku sich endlich gegen seine Eltern behaupten will, weihen diese ihn in das Familiengeheimnis ein und stellen ihn auch gleich seine Braut vor. Diese ist eigentlich eine Tanuki-Prinzessin und heißt Miyo. Doch Riku mag keine Marderhunde und findet das ganze eher total verrückt. Daher verwandelt sich Miyu in einen Menschen, um ihn besser kennen zu lernen. Doch egal was Miyu macht um Riku zu gefallen, sie kann sein Herz einfach nicht für sich gewinnen.

    Bewertung:
    Dieser Manga ist wirklich niedlich und die Geschichte hat Potential. Allerdings wird nicht so deutlich warum Riku jetzt die Tanuki-Prinzessin heiraten muss, weil sie ihn quasi einfach so vorgesetzt wird - ohne große Hintergrundstory. Vielleicht erfährt man in den nächsten Bänden etwas mehr darüber.
    Dadurch das der Manga kein quietschend süßer Shojo für kleine Mädchen ist, kann auch das männliche Geschlecht eindeutig Geschmack daran finden. Es befinden sich sogar einige Etchi Elemente in diesem Manga (....nein bisher ist Riku noch nicht in den Busen von irgendeiner Frau gestolpert, aber ich bin gespannt wie sich das entwickelt). Sagen wir es mal so, Miyo ist ab und zu recht freizügig in ihrer menschlichen Gestalt, das aber zuckersüß.

    Ein bisschen dümpelt der Manga noch vor sich hin, aber sobald sich Momoka mal klar wird, dass auch sie Gefühle für Riku entwickelt hat könnte es interessanter werden. In der Erstauflage liegt ein süßer Magnet dem Manga bei. Ich finde er ist ein gelungenes Extra :-)

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Perses avatar
    Persevor 5 Monaten
    Maya-chans avatar
    Maya-chanvor 7 Monaten
    M
    Mellolettevor einem Jahr

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks