Mayu Sakai Last Exit Love 01

(22)

Lovelybooks Bewertung

  • 17 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 3 Rezensionen
(15)
(5)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Last Exit Love 01“ von Mayu Sakai

Subaru ist mit ihren 15 Jahren die Jüngste in der Familie und muss sich den scheinbar willkürlichen Vorschriften ihrer beiden Vorzeigebrüder Toru und Wataru beugen. Als wäre das nicht schon genug Stress mit Jungs, stolpert plötzlich Arata in ihr Leben – so einen hibbeligen Unruhestifter hat Subaru wirklich noch nie getroffen! Auch wenn Arata auf sie wie ein Außerirdischer wirkt, vermutet sie, dass sein albernes Verhalten nur Fassade ist …

Sehr süßer und lustiger Auftakt!

— krissysch

Echt süßer Manga:)

— JennysGedanken

Zuest wollte ich es nicht holen, dann war ich glücklich und habe mich auch in diese Romanze Story verliebt

— akuma1604

Oh Himmel dieser Manga ist einfach so zuckersüß, ich liebe ihn <3

— Distel93

Zuckersüß <3

— LubaBo

Illustrationen und Handlung harmonieren miteinander und bilden einen spannenden, witzigen und romantischen Manga. (✿ ♥‿♥)

— Booksdream

Keine richtige Handlung. Bin dennoch gespannt, was der 2.Band noch zu bieten hat

— Haihappen_Uhaha

Ein rundum gelungener Auftakt dieser Shojo Reihe!

— BuechersuechtigesHerz

(4,5)

— Paules_Buecherkiste

Stöbern in Comic

Sherlock 1

Die Serie "Sherlock" in Manga form. Ein muss für jeden Fan.

Mica

Die Stadt der Träumenden Bücher - Die Katakomben

Brilliant gemacht und wie bereits beim ersten Graphic Novel phantastisch visuell umgesetzt. Eine rundum gelungene Fortsetzung.

DrWarthrop

Die Stadt der Träumenden Bücher - Buchhaim

Toll gemachte Graphic Nove mit viel Liebe zum Detaill ... ich würde aber für die komplette Story jedem auch den Roman empfehlen

Inge78

Stephen King – Der Dunkle Turm. Band 15

4,5 ☆ und absolut lesens-/sehenswert. Für Fans des Dunklen Turm und für alle, die gern Graphic Novels lesen.

chuma

It’s the journey not the destination 02

Wundervolle Fortsetzung des ersten Bandes. Die Charakere sind mir in der kurzen Zeit, alle sehr ans Herz gewachsen.

Liasanya

It’s the journey not the destination 01

Ich habe bisher noch keinen Boys Love Manga gelesen der so viel tiefe besitzt, sei es in der Story als auch in den Protagonisten.

Liasanya

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • spannender und witziger Auftakt

    Last Exit Love 01

    Shira-Yuri

    23. February 2017 um 18:44

    Klappentext: Subaru ist mit ihren 15 Jahren die Jüngste in der Familie und muss sich den scheinbar willkürlichen Vorschriften ihrer beiden Vorzeigebrüder Toru und Wataru beugen. Als wäre das nicht schon genug Stress mit Jungs, stolpert plötzlich Arata in ihr Leben – so einen hibbeligen Unruhestifter hat Subaru wirklich noch nie getroffen! Auch wenn Arata auf sie wie ein Außerirdischer wirkt, vermutet sie, dass sein albernes Verhalten nur Fassade ist … Meine Meinung: Der Manga "Last Exite Love" hat mir wirklich sehr gut gefallen. Der Zeichenstil war wirklich sehr süß und die Szenen waren alle witzig und einfach nur hinreißend. Ich finde die Beziehung von Subaru zu ihren Brüdern sehr interessant und süß. Da versteht man schon, warum sie sie von Arata fern halten. Arata hat mir auch sehr gefallen. Er war mir sehr sympathisch, genauso wie Subaru und ihren Brüdern. Ganz besonders gefallen mir die Szenen, zwischen Arata und Wataru. Die sind einfach nur hinreißend. Ich bin mir aber sicher, dass noch mehr hinter Arata steckt, als dieser komischer Außerirdischer. Ich bin schon ganz gespannt auf die weiteren Bänder. Fazit: "Last Exite Love" ist wirklich ein sehr witziger und schöner Manga, dem ich jeden empfehlen kann, der eine schöne Geschichte mit Humor, Romantik, witzigen und schönen Momenten und Spannung lesen möchte.

    Mehr
  • Spannend, witzig und romantisch

    Last Exit Love 01

    Booksdream

    15. January 2017 um 20:30

    💞 Meine Meinung 💞In dem Exemplar, das ich erhalten habe, ist auch die ShoCo Card drin gewesen. Sehr cool, weil ich unbedingt das Geheimnis um die mysteriöse ShoCo Card lösen wollte. 😀 Es ist ein Kärtchen, auf dem hinten Infos über die/den Mangaka stehen. Ich finde es sehr interessant und vor allem total süß – habe sofort mit dem Sammeln von ShoCo Cards angefangen.(✿ ♥‿♥)Mir gefällt das Cover total gut. Es ist mir sofort ins Auge gesprungen. Die Farben sind perfekt aufeinander abgestimmt und harmonieren mit den lustigen Grimassen der Figuren. (≧ω≦)Die Story finde ich echt toll! Das Potenzial wurde genutzt. Viel Action gibt es nicht – soll es ja auch nicht geben 🙂 – aber es ist trotzdem richtig spannend. Ich habe mir schon das Erscheinungsdatum (16.02.2017)  für Band 2 vorgemerkt. Die Hauptprotagonistin heißt Subaru, ist 15 Jahre alt (in meinem Alter) und hat zwei überfürsorgliche Brüder namens Toru und Wataru. Da die Mutter oft beruflich unterwegs ist, verbringt sie die meiste Zeit mit den beiden allein. Vor allem Wataru ist meiner Meinung nach sehr besorgt um seine jüngere Schwester. Deswegen möchte er auch nicht, dass Subaru irgendwas mit Arata zu tun hat, da er ihm gleich am Anfang negativ ins Auge gefallen ist. Aber wie das Schicksal nun mal spielt, passiert genau das…Ich konnte den Manga kaum aus den Händen nehmen und habe ihn in 2 Tagen verschlungen. Es ist eigentlich eine simple Idee, die durch ihre Umsetzung (und die wunderbaren, detaillierten Illustrationen) grandios wird.Wo wir gerade beim Punkt „Illustrationen“ sind: Ich habe noch nie etwas von Mayu Sakai gelesen. Aber nach diesem Manga setzte ich „Sugar Soldier“ sofort auf meine „Must Have“-Liste.Ich liebe ihren Mal-Stil! Subaru ist genauso abgebildet, wie ich sie mir im Kopf vorgestellt habe, als ich die Inhaltsangabe gelesen habe. Große Rehaugen, rosa Bäckchen, Stupsnase, zierliche Figur, niedliche Uniform und ihr wütender Gesichtsausdruck, mit dem sie dann noch süßer aussieht…  o(≧o≦)o *Awww*Auch die anderen Chara-Illustrationen passend zu den jeweiligen Personen, zum Beispiel Aratas lila gefärbte Haare, die seine verspielte, leicht rebellische Art unterstreichen. Mayu Sakai erweckt ihre Figuren zum Leben und das habe ich als Leserin auch gespürt.Fazit:Ein rundum gelungener Auftakt – ich freue mich schon sehr auf Band 2! 🙂 Illustrationen und Handlung harmonieren miteinander und bilden einen spannenden, witzigen und romantischen Manga. Eine klare Leseempfehlung – perfekt für Shojo-Liebhaber oder die, die es noch werden wollen! ♡♡Ich gebe dem Buch 5 von 5 Traumwolken! ⛅⛅⛅⛅⛅

    Mehr
  • Ein rundum gelungener Auftakt dieser Shojo Reihe!

    Last Exit Love 01

    BuechersuechtigesHerz

    15. December 2016 um 15:42

    Subaru ist die meiste Zeit mit ihren beiden beliebten großen Brüdern Toru und Wataru allein. Deswegen wird sie von ihnen sehr behütet und sie nimmt sich sehr zurück um niemandem Sorgen oder Ärger zu bereiten. Doch als sie mit Arata in eine Klasse kommt ändert sich alles, er bringt sie irgendwie ständig in Verlegenheiten und benimmt sich wirklich albern. So ein Idiot! Oder? Als ich dieses Cover gesehen habe, war mir sofort klar, dass ich den Manga haben muss. Ich finde die Farben und das Motiv so toll, dass es mich richtig angezogen hat. Die Autorin von Last Exit Love hat auch die Sugar Soldier Reihe geschrieben, die eigentlich erst so richtig Schuld war, dass ich von "ab und zu mal einen Manga lesen" zur absoluten "Manga Süchtigen" verwandelt wurde. Zu Beginn lernen wir gleich Subaru und ihre beiden Brüder kennen. Am Anfang fand ich erst alles ein wenig chaotisch, musste mich in Subarus Leben erst einmal einfinden und mit ihr klarkommen. Doch schon nach wenigen Seiten war es wieder wie schon bei Sugar Soldier, ich konnte völlig in die Mangawelt abtauchen. Subaru ist eine ziemlich vernünftige Protagonistin, die sich sehr zurücknimmt und über die wir im ersten Band nicht sehr viel erfahren. Trotzdem war sie mir gleich sympathisch, denn sie wirkt entschlossen und doch etwas unbeholfen. Ihre beiden Brüder wollen immer nur das beste für sie und dennoch nerven sie tatsächlich mich als Leser, wenn sie immer bei den spannendsten Szene reinplatzen, was aber so gewollt ist, hihi. Arata ist der typische männliche Lieblingsprotagonist. Gut drauf, nett und doch frech und man kann nicht wirklich durchblicken, was tatsächlich in ihm vorgeht. Die Geschichte entwickelt sich im Laufe des Mangas schnell und plötzlich ist man schon am Ende, bei dem, wie sollte es auch anders sein, noch ein neuer Aspekt aufgezeigt wird. So möchte man unbedingt weiterlesen, wissen was dahinter steckt und auch wie es für Subaru weitergehen wird. Die Zeichnungen sind einfach wieder gelungen, ich musste des öfteren Kichern und habe mich gefreut, den tollen Zeichenstil von Mayu Sakai wiederzusehen. Ein rundum gelungener Auftakt dieser Shojo Reihe! Wer Sugar Soldier schon gemocht hat wird Last Exit Love aufjedenfall auch lieben. Ich freue mich schon auf den zweiten Band! Rockt mein Herz mit 5 von 5 Punkten!

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks