Mayu Sakai Last Exit Love 02

(9)

Lovelybooks Bewertung

  • 8 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(6)
(2)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Last Exit Love 02“ von Mayu Sakai

Subaru fragt sich, wer dieses komische Mädchen ist, das Arata so energisch in ihre Arme schließt. Wie sich herausstellt, heißt sie Rina und kennt Arata noch aus der Grundschule. Da Arata damals von einem Tag auf den anderen die Schule wechseln musste, konnte sie sich nicht von ihm verabschieden. Entgegen Subarus Hoffnung liegt also doch keine Verwechslung vor. Aber warum nennt Rina ihn dann Sasamoto und nicht Yoshida …?

Liebe wurde auch hier wieder großgeschrieben, genauso wie die großer Bruder Karte.

— akuma1604
akuma1604

Oh Himmel dieser Manga ist einfach so zuckersüß, ich liebe ihn <3

— Distel93
Distel93

Die Autorin überzeugt wieder mit viel Herz und süßen Charakteren, genau wie in ihrer Vorgängerreihe "Sugar Soldier"

— BuechersuechtigesHerz
BuechersuechtigesHerz

Stöbern in Comic

The Case Study Of Vanitas 1

Mein erstes Manga und ich muss gestehen so schlecht war es garnicht. Das einzige was ungewohnt war, ist das man Mangas von hinten liest.

Reneesemee

Der nasse Fisch

Sehr gelungen!

silberfischchen68

Mächtig senil

Grenzenlose, nervtötende Naivität inmitten tiefster Korruptheit! Sehr einseitig und klischeehaft...

Pippo121

Sherlock 1

Sherlock Holmes als Manga. Als Vorlage dient die TV-Serie Sherlock. Ein Muss für alle Sherlock-Fans

Sabine_Kruber

Paper Girls 1

Cross-Kult! We all living in America!

Nanniswelt

Nick Cave

Irgendwo zwischen Biographie und musikalischer (Alb?)Traumreise. Für den Cave-Fan ein Muss.

gatekeeper86

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • hinreißende Fortsetztung

    Last Exit Love 02
    Shira-Yuri

    Shira-Yuri

    03. July 2017 um 15:44

    Klappentext:Subaru fragt sich, wer dieses komische Mädchen ist, das Arata so energisch in ihre Arme schließt. Wie sich herausstellt, heißt sie Rina und kennt Arata noch aus der Grundschule. Da Arata damals von einem Tag auf den anderen die Schule wechseln musste, konnte sie sich nicht von ihm verabschieden. Entgegen Subarus Hoffnung liegt also doch keine Verwechslung vor. Aber warum nennt Rina ihn dann Sasamoto und nicht Yoshida …? Meine Meinung:(Spoiler)Der Manga "Last Exite Love2" hat mir wirklich sehr gut gefallen. Der Zeichenstil war wieder wirklich sehr süß und die Szenen waren alle witzig und einfach nur hinreißend. Die Beziehung von Subaru zu ihren Brüdern ist sehr interessant und süß und man erfährt in diesem Band erst wieso. Ich denke aber das die Gefühle von Wataru zu Subaru in eine andere Richtung gehen, als Subaru denkt. Aber zum Glück hat Arata es auch bemerkt, durch etwas Hilfe und hat Initiative ergriffen.Hier erfährt man auch mehr über Aratas Vergangenheit und versteht ihn somit besser. Es ist aber schön zu sehen, dass er sich wieder mit seinen alten Freunden trifft und sie sich besser verstehen.Fazit:"Last Exite Love" ist wirklich ein sehr witziger und schöner Manga und steht dem ersten Band in nicht nach. Ich kann dem wieder jeden empfehlen, der eine schöne Geschichte mit Humor, Romantik, witzigen und schönen Momenten und Spannung lesen möchte.

    Mehr
  • Die Autorin überzeugt wieder mit viel Herz und süßen Charakteren!

    Last Exit Love 02
    BuechersuechtigesHerz

    BuechersuechtigesHerz

    23. February 2017 um 11:13

      Als Rina auftaucht, eine Grundschulfreundin von Arata, bemerkt Subaru, wieviel sie wirklich für ihn empfindet. Wird Rina ihn etwa für sich gewinnen? Und kann Subaru Arata ihre Gefühle trotzdem gestehen?   Das  Cover  vom zweiten Band finde ich genauso bezaubernd, wie das vom ersten Teil. Ich liebe den  Zeichenstil  von Mayu Sakai. Die Figuren sehen einfach unheimlich niedlich und hübsch aus, was die tollen Farben des Covers nochmal unterstreichen. Der Einstieg  gelang mir ganz leicht, kurz werden die Figuren nochmal vorgestellt und zusammengefasst, was im ersten Band geschehen ist. Subaru als  Protagonistin  ist mir sehr sympathisch. Sie möchte immer das Richtige tun und trotzdem ihr Herz sprechen lassen. Auch die Nebencharaktere, wie zum Beispiel ihre Brüder gefallen mir sehr gut, besonders der leicht geheimnisvolle Wataru, der seiner Schwester sehr nahe ist. Die Geschichte ist spannend, da sie eine unerwartete Wendung mit dem Auftauchen von Rina nimmt und Sobaru anfängt sich mehr Gedanken zu machen. Es hat Spaß gemacht die Entwicklung zu verfolgen und ich beginne Sobaru und Arata richtig ins Herz zu schliessen. Das Ende  war für mich etwas überraschend, auch wenn es klar ist wohin die Handlung läuft, habe ich so schnell nicht damit gerechnet. Es liess mir das Herz richtig aufgehen - doch dann...? Mehr verrate ich an dieser Stelle natürlich nicht, aber ich rätsel schon seit dem ersten Band um diese Tatsache und bin gespannt, ob wir im dritten Band mehr erfahren. Wer Sugar Soldier schon mochte, wird diese Reihe lieben, ich kann gar nicht genug bekommen!   Die Autorin überzeugt wieder mit viel Herz und süßen Charakteren, genau wie in ihrer Vorgängerreihe "Sugar Soldier". Ich liebe diese Reihe jetzt schon freue mich auf die Fortsetzung! Rockt mein Herz mit 5 von 5 Punkten!

    Mehr