Momo - Little Devil 01

von Mayu Sakai 
4,5 Sterne bei32 Bewertungen
Momo - Little Devil 01
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

xlxns avatar

Einer meiner TOP 10 Manga!! ich liebe es!! Die Zeichnung ist einfach genial!!

MoonlightBNs avatar

Ein kleines Glanzstück - die Story ist unterhaltsam, die Zeichnungen schön, und der Himor einfach, aber "genial".

Alle 32 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Momo - Little Devil 01"

Als die stinknormale und unmotivierte Highschool-Schülerin Yume Odagiri an ihrem 16. Geburtstag das kleine Mädchen Momo gerade noch rechtzeitig vor einem Autounfall retten kann, ahnt sie nicht, dass sich ihr Leben schlagartig ändern wird. Denn Momo behauptet von sich, der Teufel höchstpersönlich zu sein. Und da Yume davon träumt, endlich mal etwas Besonderes zu sein, ernennt Momo diese kurzerhand zur Repräsentantin der Erde. Und in dieser Funktion muss Yume von nun an bis zu ihrem 18. Geburtstag Momo sieben gute Gründe nennen, die Erde zu verschonen. Der Countdown beginnt ...

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783867199346
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:0 Seiten
Verlag:Tokyopop
Erscheinungsdatum:21.05.2010

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,5 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne19
  • 4 Sterne10
  • 3 Sterne2
  • 2 Sterne1
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    MoonlightBNs avatar
    MoonlightBNvor 4 Jahren
    Kurzmeinung: Ein kleines Glanzstück - die Story ist unterhaltsam, die Zeichnungen schön, und der Himor einfach, aber "genial".
    Zuckersüßer Start

    Klappentext: 

    Als die stinknormale und unmotivierte Highschool-Schülerin Yume Odagiri an ihrem 16. Geburtstag das kleine Mädchen Momo gerade noch rechtzeitig vor einem Autounfall retten kann, ahnt sie nicht, dass sich ihr Leben schlagartig ändern wird. Denn Momo behauptet von sich, der Teufel höchstpersönlich zu sein. Und da Yume davon träumt, endlich mal etwas Besonderes zu sein, ernennt Momo sie kurzerhand zur Repräsentantin der Erde. In dieser Funktion muss Yume von nun an bis zu ihrem 18. Geburtstag Momo sieben gute Gründe nennen, die Erde zu verschonen. Der Countdown beginnt ...
    Quelle: Tokyopop


    Meine Meinung: 




    Ich habe mir diesen Manga überhaupt erst näher wegen des Covers angesehen. Es ist einfach nur zuckersüß, wie ich finde und ich liebe den Zeichenstil von Mayu Sakai. Ich stehe auf große Augen und Niedlichkeit *kitsch*. 
    Nachdem mir der Klappentext super gut gefallen hat, wurde promt die Reihe angeschafft und nachdem nun der erste Band gelesen ist, möchte ich mehr. Aber der Reihe nach ^^. 

    Die Protagonistin Yume ist ein aufgewecktes Mädchen, das leider ziemlich viel Pech hat in letzter Zeit. Sie hat praktisch ihr Tief und obwohl sie so negativ eingestellt ist, kommt sie nicht depressiv rüber oder sowas. Tatsächlich bringt sie neben Charme auch ziemlich viel Witz mit - ich habe sie sofort ins Herz geschlossen. 
    Ihr bester Freund Kanaka wird angeschnitten und ist (soweit ich es beurteilen kann) ein wirklich guter Freund, der gerne Zeit mit ihr verbringen möchte. Ob er nun mehr möchte, kann ich nicht sagen ^^.
    Yume läuft eines Tages Momo über den Weg. Momo - DIE Momo. Der kleine Satan. Tatsächlich ist sie einfach nur total niedlich und wirkt absolut unschuldig.





    "Wie es dieser zum Fressen niedliche und drollige "Satan" befiehlt, startet heute irgendwo am Rande Japans der Countdown zum Weltuntergang" (S, 49)






    Das ist also Momo. Satan oder auch Starbreaker. Sie zerstört Sterne, bewohnt und unbewohnt. Und als sie Yume trifft, die sich eigentlich wünscht, dass dieser Planet nicht mehr existiert...

    ... gibt sie ihr eine Aufgabe. Yume hat zwei Jahre Zeit dem kleinen Satan sieben schöne Dinge zu zeigen. Sieben Dinge, die Momo fröhlich stimmen - eigentlich einfach bei so einem kleinen Kind, oder? Schafft sie es, bleibt die Welt wie sie ist - scheitert sie... naja ^^. Momo hat noch zwei Begleiter bei sich, einer von ihnen heißt Nanagi. Er hält sich ziemlich zurück, aber in ihm scheint etwas zu lauern... ich könnte mir auch gut vorstellen, dass er für Yume noch interessant werden könnte *Wunschtraum*. ^^



    Insgesamt war dieser Manga ein wirklich toller Start - ich liebe die Charaktere und die Zeichnungen und auch den Humor von Mayu Sakai. Ja, der Manga ist ab 13 Jahren und trotzdem konnte ich das eine oder andere mal lachen. Ihre Zeichnungen sind sehr ausdrucksstark und ich könnte ihre Bilder wirklich lange betrachten. In den Seitenkolumnen hat man auch ein wenig über die Autorin erfahren können und dort war sie mir wirklich sympathisch! =) Das Abenteuer "Momo" hat begonnen und ich freue mich auf die weiteren Bände!





    Fast vergessen: Am Ende gibt es noch eine Shortstory mit dem Titel "How to save the world". Es sind komplett andere Charaktere und hat auch nichts mit Momo zu tun - es handelt sich um eine kleine Geschichte , die eigentlich jeder verstehen sollte. Sie bezeichnet die Geschichte als Beispiel für "Verlieren und doch kein Verlierer sein" und das passt. Abschied, wenn man keinen Abschied möchte. Entscheidungen, die einem missfallen. Diese kleine Story spiegelt einfach nur die Realität wieder, in einer Weise, wie wir sie alle kennen und nicht unbedingt lieben. Sehr gelungen! =)


    Fazit: 


    Insgesamt konnte "Momo Little Devil" bei mir glänzen. Die Story ist unterhaltsam, die Zeichnungen schön und witzig, ihr Humor ist einfach, aber "genial". Ich konnte lachen und bin gleichzeitig einfach nur gespannt, wie es weitergeht. Momo Teil 2 - ich komme! =)

    Kommentieren0
    4
    Teilen
    BookishGirls avatar
    BookishGirlvor 5 Jahren
    Süß aber oho XD

    Das Covermädchen heißt Momo. Sie scheint süß und klein zu sein, doch sie ist der Satan. Als solcher zerstört sie Planeten. Yume ist ein Mensch . Sie spart gerne Geld..... Yume trifft Momo und nun nehmen die Probleme ihren Lauf, denn es liegt nun an Yume die Welt zu retten. 

    Es ist sehr lustig zu lesen, wie Yume versucht die Welt zu retten und nebenher noch alltägliche Probleme lösen muss. Auch Momo ist nicht durch und durch böse. Man kann sie als Charakter richtig lieb gewinnen. Andauernd sagt sie Jawoll! was ihr einen lustigen Touch gibt. Dieses Manga wird dem LoveGenre zugeschrieben, obwohl die Liebesgeschichte eigentlich erst in einem späteren Band aufkommt..
    Trotzdem ein nettes Manga, das gut unterhält.^^

    Kommentieren0
    16
    Teilen
    MissPQs avatar
    MissPQvor 6 Jahren
    Rezension zu "Momo - Little Devil 01" von Mayu Sakai

    Cover & Titel:

    Das Cover gefällt mir sehr. Zu sehen ist Momo, die ihren Betrachter direkt ansieht, umgeben von einpaar Rosen. Momo wirkt aufgrund ihres Kleides wie ein süßes Püppchen. Es hat etwas Elegantes an sich, aufgrund der Verzierungen am Rand und dem leichten Glitzereffekt.
    Als ich das erste Mal den Manga in die Hand nahm und dessen Titel las musste ich bei ,,Momo’’ zunächst an das Buch ‚, Momo’’ von Michael Ende denken J , aber als ich dann ,,Little Devil’’ gleich daben las, machte es mich neugierig.

    Zeichenstil:

    Ich mag den Zeichenstil von Mayu Sakai sehr.
    Gut aussehende Jungs und süße Mädchen, mit leicht großen Augen.
    Detaillierte Details, die die Eleganz des Mangas hervorrufen, aber auch süße emotionale Mimiken, die den Leser ein Lächeln aufs Gesicht zaubern.

    Meine Meinung:

    Momo wird von Mayu Sakai so zuckersüß dargestellt, dass es einen sehr schwer fällt zu glauben, dass Momo der Satan in Person sei.
    Die Story an sich, ist sehr interessant, es ist ein Mix aus einwenig Abenteuer, Freundschaft, Humor und Liebe.
    Die Autorin überraschte mich beim lesen des Mangas immer wieder, denn wenn man sich den Manga mal durchliest, wird man erstaunt sein über was für Dinge sich Momo überhaut erfreuen lässt.
    Mayu Sakai hat die einzelnen Genres so gut mit einander kombiniert, das das Lesen des Mangas sehr flüssig und einfach verläuft.
    Außerdem gefallen mir die weiteren Covers dieses Mangas , da sie dem 1. Cover ähneln, aber dennoch wirkt jeder einzelne Cover einzigartig.
    Was also auch heißt, dass dieser Manga noch fortlaufend ist.

    Fazit:

    Wenn man schon andere Werke von Mayu Sakai gelesen hat, dann wird dieser Manga euch ebenfalls nicht enttäuschen.
    Es ist nicht zu schnulzig, aber auch nicht so abenteuerlich, dennoch humorvoll und leicht zu lesen.

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    Phantasais avatar
    Phantasaivor 7 Jahren
    Rezension zu "Momo - Little Devil 01" von Mayu Sakai

    Ich find die Story ganz süß und witzig gemacht. Das einzige was mir nicht gefällt ist, dass es in einem Bild manchmal zu viele Sprechblasen gibt und daher die Schrift doch recht sehr klein wird. Also entweder gute Augen oder Lesebrille, sonst wird das nix. ^^ Ansonsten ist die Story recht ähnlich mit der von Kobato (Eintrag folgt noch), jedoch wesentlich schöner gemacht.

    Kommentieren0
    8
    Teilen
    xlxns avatar
    xlxnvor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Einer meiner TOP 10 Manga!! ich liebe es!! Die Zeichnung ist einfach genial!!
    Kommentieren0
    P
    PeonyKittenvor einem Jahr
    EnysBookss avatar
    EnysBooksvor 2 Jahren
    Briannas avatar
    Briannavor 2 Jahren
    Lucians avatar
    Lucianvor 2 Jahren
    sailorsecrets avatar
    sailorsecretvor 3 Jahren

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks