McKenna Nichols All for Her

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „All for Her“ von McKenna Nichols

Detective Ty Brookfield is trying to find a killer responsible for two vicious murders in less than a week. At the second murder scene, he finds a business card giving him a possible lead. Following the name on the card will introduce him to the one person who can lead him to the murderer and the one person who he can’t help but fall in love with. Lexy Monroe lives a busy life running a thriving restaurant and organizing charity events. She tells herself she will take a vacation from it all soon and start looking for someone to share her life with. Little does know she know; the past she thought was over, will be coming back to haunt her. Has she found true love with the man who will stop at nothing to save her from becoming the next victim?

spannen der Krimi mit gleichzeitiger Liebesgeschichte

— takaronde
takaronde
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • super spannend bis zum Schluss

    All for Her
    takaronde

    takaronde

    14. May 2014 um 16:59

    Ein Serienmörder treibt sein Unwesen. Zwei Menschen hat er schon auf seinem Gewissen. Bei dem letzten Opfer wurde eine Visitenkarte gefunden, die Lexy Monroe gehört. Lexy Monroe ist mit einer Vielzahl von Dingen beschäftigt. Da wäre zum einen ihr gut laufendes Restaurant, diverse Cateringaufträge und natürlich noch die Wohltätigkeitsveranstaltungen, um die sie sich ehrenamtlich kümmert. Ausgerechnet sie soll in einen Mordfall verstrickt sein? Zuerst scheint die bei einem Opfer des Serienkillers gefundene Visitenkarte ein Zufall zu sein. Doch dann findet Lexy Monroe in ihrem Briefkasten ein Päckchen mit einem abgetrennten Finger. Detective Ty Brookfield ist einer der Ermittler, die Jagd auf den Serienmörder machen. Er versucht herauszufinden, wie Lexy in diese ganze Sache passt und verliebt sich in sie... Die ganze Geschichte ist in sich stimmig geschrieben. Die Hauptpersonen könnten dem wahren Leben entsprungen sein. Allerdings sind Lexy´s Vater und ihr Bruder da ein bisschen übers Ziel hinausgeschossen, wenn es um das Beschützen ihrer Tochter/Schwester geht. Den Specialforces-Mann kaufe ich dem Bruder nicht ab. Dafür redet er mir zu viel und handelt zu wenig. Der Schreibstil ist klasse. Das Buch liest sich sehr gut. Der Kriminalfall, der für mich die eigentliche Hauptgeschichte darstellt ist mitreißend. Man weiß lange nicht, warum Lexy Monroe miteinbezogen wird. Des Rätsels Lösung ist vielleicht ein wenig einfach, aber nun ja, manchmal liegt das Böse halt sehr nah.

    Mehr