Meagan Spooner

 4 Sterne bei 189 Bewertungen
Autorin von Skylark - Der eiserne Wald, Undying – Das Vermächtnis und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Meagan Spooner

Weltenbummlerin und Geschichtenerzählerin: Die amerikanische New York Times Bestseller - Autorin Meagan Spooner, hat nach ihren unzähligen Reisen ihre Eindrücke festgehalten und in ihre Bücher mit einfließen lassen. Aufgewachsen in den Staaten, bereiste sie mit ihren Eltern Südafrika, Ägypten, die Arktis und Antarktis, sowie die Galapagos - Inseln und lebte für eine gewisse Zeit in Australien. Nach ihrem Dramaturgie - Studium am Hamilton College in New York, beschloss sie ihrer zweiten Leidenschaft, dem Schreiben, nachzukommen, Ihre ersten Young Adult Romane haben sie in sehr kurzer Zeit sehr bekannt gemacht. Nach ihrem Debütroman "Skylark - Der eiserne Wald" , veröffentlichte sie zusammen mit Amie Kaufmann 2013 "These Broken Stars", der Auftakt einer Trilogie, mit dem sie den Aurealis Award für Best Young Adult- Roman des Jahres gewannen. Wenn sie nicht reist oder schreibt, spielt sie gerne Gitarre oder Video spiele und genießt ihre Kuschel-Zeit mit ihren Katzen.

Alle Bücher von Meagan Spooner

Skylark - Der eiserne Wald

Skylark - Der eiserne Wald

 (109)
Erschienen am 23.06.2014
Undying – Das Vermächtnis

Undying – Das Vermächtnis

 (77)
Erschienen am 25.07.2018
Hunted

Hunted

 (4)
Erschienen am 14.03.2017
Shadowlark

Shadowlark

 (0)
Erschienen am 03.10.2013
Lark Ascending

Lark Ascending

 (0)
Erschienen am 01.10.2014
Skylark

Skylark

 (0)
Erschienen am 01.10.2012

Neue Rezensionen zu Meagan Spooner

Neu
booklisas avatar

Rezension zu "Undying – Das Vermächtnis" von Meagan Spooner

Tolle Dystopie
booklisavor 5 Tagen

Die Erde steht kurz vor ihrem Ende. Die Ressourcen sind so gut wie aufgebraucht und um die letzten Ressourcen wird Krieg geführt. Jeder beklaut Jeden um zu überleben. Doch nicht überall auf der Welt läuft das so. Chicago ist einer der Städte, die mittlerweile fast komplett unbewohnbar ist und nur noch von Plünderern wir Amelia aufgesucht wird. In andern Teilen der Welt wie zum Beispiel Europa herrscht nach wie vor Luxus und Überschuss – allerdings nur für einen Bruchteil der Menschheit, darunter Jules. Doch sie treffen sich trotzdem, auf dem Planeten Gaia, der weitere Ressourcen verspricht, beide auf einer Mission. Kann jeder von ihnen seine Mission erfüllen? Oder kommen sie sich dabei in die Quere?

Personen:
Jules ist in einer reichen Welt aufgewachsen. Ihm hat es nie an etwas gefehlt, er hat die beste nur mögliche Ausbildung in Oxford genossen. Sein Vater ist der weltweit führende Wissenschaftler was den Planeten Gaia betrifft, die große Hoffnung der Menschen. Doch sein Vater fällt in Ungnade und kommt ins Gefängnis. Jules macht es sich zur Aufgabe sein Vermächtnis fortzuführen. Dass das anders läuft als geplant wirft ihn zwar erst aus der Bahn, doch dann trifft er Amelia und sie kann ihm mit genau dem helfen, wo nicht seine Stärken liegen. Doch dafür muss er sie anlügen und ihr etwas vormachen...


Lest gerne weiter auf meinem Blog!

https://bookista.de/portfolio/undying/

Kommentieren0
1
Teilen
Samy86s avatar

Rezension zu "Undying – Das Vermächtnis" von Meagan Spooner

Erst gemischte Gefühle und dann kommt der große Knall!
Samy86vor einem Monat

Inhalt:

<<…Wisset, dass hinter der Tür sowohl Rettung als auch Verderben auf euch warten. Wessen Rettung?…Wessen Verderben?..>>
Zitat Seite 127

Als sich der Weg von Jules und Amelia auf dem Planeten Gaia kreuzt, wird beiden schnell klar, wenn sie sich auf der Erde begegnet wären sie alles andere als Freunde geworden. Oxfordgenie trifft Plünderin aus der Unterwelt - Im wahren Leben ein echtes No Go.

Doch jetzt ist die Situation anders und ohne den Anderen haben sie keine Chance ihre Mission auf dem Planeten Gaia zu erfüllen.
Aber nicht nur Gefahren lauern auf ihrer Mission auf die Beiden, sondern auch unerwartete Gefühle könnten ihnen auf ihrem Weg ein Bein stellen…

Meine Meinung:

Als ich das Buch endlich auf meinem eBook-Reader hatte und die Handlung auf mich wirken ließ, war mein erster Gedanke „WOW“, jedoch dicht gefolgt von „gäähn“ und abschließend „Yeah“.
Die Gründe? Nun…

„WOW“, weil mich der atemberaubende Schreibstil, das sehr lebendige und sehr fesselnde Setting und vor allem die charismatischen Protagonisten mir es sofort sehr angetan haben.

Die Welt in der die Handlung spielt konnte ich mir in Gedanken wunderbar ausmalen und selbst den kleinsten Stein hatte etwas lebendiges an sich. Der Tempel, die Wüstenlandschaft, die konzentrierte Atemluft & Co waren so präsent als sei ich ein Mitglied der Expedition und Bestandteil der Mission.

Jules und Amelia könnten unterschiedlicher gar nicht sein und doch haben sie viele Gemeinsamkeiten, die nicht nur sie, sondern auch der Leser im Laufe der Geschichte erkennt.

Amelia gefällt mir mit ihrer taffen, sehr erwachsenen und abenteuerlustigen Art total. Sie hat Ecken und Kanten, ist definitiv nicht perfekt und doch so aufgeschlossen mit dem Herz am richtigen Flecken.

Jules, ganz ehrlich, erst dachte ich was für ein Weichei. Super schlau, sehr unerfahren und vor allem scheu, stürzt er sich in ein Abenteuer dessen Ausmaß ihm absolut nicht bewusst war und genauso gestaltet es sich natürlich auch für ihm. Mit Amelia an seiner Seite hat er die perfekte Ergänzung seiner Defizite und erst im Laufe der Mission erkennt man, dass wahrlich mehr in ihm steckt als der erste Eindruck einem weiß gemacht hat.

„Gäähn“, nun ja, stellenweise mangelte es mir definitiv an Tiefgang der Geschichte und daraus resultierende Längen ließen dann auch die Spannung allmählich verpuffen. Oft habe ich während den Kapiteln abgebrochen und mir dann einen neuen Ruck verschafft um hinter den Ausgang der Mission zu gelangen, denn der interessierte mich total. Aber bis dahin hatte ich einen etwas längeren Weg vor mir. Auch hätte ich mir in diesem Moment mehr von der Geschichte Gaia´s gefreut, doch wurden da die Informationen etwas kurz gehalten. So hoffen ich sehr, dass die Welt noch mehr Glanz im zweiten Band finden wird!

Doch dann kommt das „Yeah“ denn als die Langatmigkeit endlich ein Ende fand, dass etwa um Seite 200 herum, freute ich mich über jedes Kapitel, der Lauf und die Spannung waren zurück und es entstand auch eine kleine Sucht. Es war wieder alles so präsent und vor allem die beiden Jugendlichen haben während ihrer Mission einen unheimlichen Reifeprozess durchgemacht. Ich war wirklich sehr froh darüber, dass mich meine Neugier und die Hoffnung angetrieben haben und ich mich dazu entschlossen habe das Buch nicht abzubrechen, sondern die Zähne zusammen gebissen und fleißig Weitergelsen haben.

Fazit:

Am Ende kann ich sagen, das der Start klasse war, der Mittelteil einen inneren Kampf entfachte und das Ende alles negative rausgerissen und mich von dieser Reihe überzeugt hat. Ich muss gestehen, dass ich einige Ängste habe was den zweiten Band angeht, aber meine Neugier wird mit Sicherheit überwiegen und ich bin sehr gespannt, was das Autorinnenduo sich so einfallen lassen wird und hoffe sehr, dass sie mich dann voll und ganz überzeugen werden!

Kommentieren0
2
Teilen
naitomias avatar

Rezension zu "Undying – Das Vermächtnis" von Meagan Spooner

Rezension "Undying - das Vermächtnis"
naitomiavor einem Monat

Heute habe ich meine Rezension von „Undying – das Vermächtnis“ von Meagan Spooner und Amie Kaufman für euch. Ich habe ein elektronisches Rezensionsexemplar über das Portal NetGalley vom Verlag zur Verfügung gestellt bekommen und bedanke mich dafür.

Kurzbeschreibung
Auf der Erde hätten Jules und Amelia sich gehasst: Er ein verwöhntes Oxfordgenie, sie eine Plünderin aus der Unterwelt Chicagos. Zwei wie Feuer und Wasser – doch als sie sich auf dem Planeten Gaia begegnen, ist sofort klar, dass sie einander brauchen werden. Eine pragmatische Zweckgemeinschaft für eine halsbrecherische Mission, nichts weiter. Oder ist da etwa doch mehr?

„Undying“ war mein ersten Science-Fiction Roman den ich gelesen habe. Ich wollte gern mal etwas Neues probieren und war sehr angetan von dieser Geschichte. Amie Kaufman hat mit Jay Kristoff zusammen ja auch die Illuminae-Akten geschrieben und diese möchte ich auch noch gern lesen.
Die Welt ist in diesem Buch wirklich sehr gut beschrieben und passt zur Geschichte. Auch durch die wechselnden Perspektiven kann man gut mit den Protagonisten mitfühlen und mitfiebern.
Die Geschichte ist auch vollgepackt mit Spannung und diese reißt meiner Meinung nach auch nicht ab. Ich bin sehr gespannt auf weitere Teile, denn ich kann mir – wie viele andere Leser auch – hier eine mehrteilige Reihe vorstellen. 

Kommentieren0
4
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Marina_Nordbrezes avatar

Wir sind die letzte Hoffnung der Menschheit! 

Ein Abenteuer in den unendlichen Weiten des Weltraums. Jules und Amelia lassen die Erde hinter sich und begeben sich auf dem Planeten Gaia auf eine Mission, die neuen Lebensraum für die Menschheit schaffen soll ... und für reichlich Gefühlschaos bei den beiden Weltraumhelden sorgt. 

Wir verlosen bereits vor dem offiziellen Erscheinungstermin 20 Exemplare von  "Undying – Das Vermächtnis" in dieser exklusiven Buchverlosung für FISCHER Leseclub-Mitglieder!

Mehr zum Buch
Auf der Erde hätten Jules und Amelia sich gehasst: Er ein verwöhntes Oxfordgenie, sie eine Plünderin aus der Unterwelt Chicagos. Zwei wie Feuer und Wasser – doch als sie sich auf dem Planeten Gaia begegnen, ist sofort klar, dass sie einander brauchen werden. Eine pragmatische Zweckgemeinschaft für eine halsbrecherische Mission, nichts weiter. Oder ist da etwa doch mehr? 

>> Neugierig geworden? Hier geht es zur Leseprobe!

Mehr zu den Autorinnen
Amie Kaufman und Meagan Spooner sind langjährige Freundinnen und Teilzeit-Mitbewohnerinnen, die die Welt bereist haben, aber noch nicht die Galaxie. Sie sind sich jedoch sicher: Auch das ist nur noch eine Frage der Zeit. Meagan lebt zurzeit in Asheville, North Carolina, Amie in Melbourne, Australien. Obwohl sie so weit voneinander entfernt wohnen, eint sie ihre Liebe zu Roadtrips, leckeren Zwischenmahlzeiten und Space Operas.

Gemeinsam mit FISCHER Sauerländer verlosen wir 20 Exemplare von  "Undying – Das Vermächtnis".
Was ihr dafür tun müsst? Bewerbt euch bis einschließlich 01.07.2018 über den blauen "Jetzt bewerben"-Button und beantwortet folgende Frage:

Warum bist du genau die richtige Person für die "Undying"-Lesemission?

Ich bin schon sehr gespannt auf eure Antworten und drücke euch allen ganz fest die Daumen!

Bitte beachte vor deiner Bewerbung unsere Richtlinien für Buchverlosungen!
Sommerkindts avatar
Letzter Beitrag von  Sommerkindtvor 2 Monaten
https://www.lovelybooks.de/autor/Meagan-Spooner/Undying-Das-Verm%C3%A4chtnis-1552696969-w/rezension/1745339476/ Rezis auf Amazon, Thalia und Weltbild sind auch schon gemacht. Tolles Buch besonders das Cover ist genial gemacht.
Zur Buchverlosung
dieDoreens avatar
Auf meinem Blog gibt es unter folgenden Link wieder das Buch des Monats zu gewinnen. Unter anderem ist auch dieses Buch dabei.
http://bucheckle.blogspot.de/2015/04/buch-des-monats-marz.html
Waylands avatar
Letzter Beitrag von  Waylandvor 4 Jahren
Herzlichen Glückwunsch an die beiden
Zur Buchverlosung

Community-Statistik

in 431 Bibliotheken

auf 160 Wunschlisten

von 7 Lesern aktuell gelesen

von 8 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks