Mechthild Gläser Die Buchspringer

(474)

Lovelybooks Bewertung

  • 409 Bibliotheken
  • 37 Follower
  • 14 Leser
  • 139 Rezensionen
(181)
(190)
(85)
(16)
(2)

Inhaltsangabe zu „Die Buchspringer“ von Mechthild Gläser

Während des Sommerurlaubs auf einer vergessenen Shetlandinsel erfährt Amy, dass sie als Mitglied der Familie Lennox of Stormsay über die Fähigkeit verfügt, in Bücher zu reisen und dort Einfluss auf die Geschichten zu nehmen. Schnell findet Amy Freunde in der Buchwelt: Schir Khan, der Tiger aus dem Dschungelbuch, hat stets wertvolle Ratschläge für sie, während Goethes Werther zwar seinen Liebeskummer in tintenhaltigen Cocktails ertränkt, Amy aber auch ein treuer Freund ist, seit sie ihn vor den Annäherungsversuchen der Hexen aus Macbeth gerettet hat. Lediglich die Idee, Oliver Twist Kaugummi zu schenken, war nicht die beste …
Doch bald merkt Amy, dass die Buchwelt nicht so friedlich ist, wie sie zunächst scheint. Erst verschwindet Geld aus den Schatzkammern von Ali Baba, dann verletzt sich Elizabeth Bennet auf dem Weg zum Ball mit Mr Darcy, sodass eine der bekanntesten Liebesgeschichten der Weltliteratur im Keim erstickt wird. Für Amy ist klar: Sie muss den Störenfried stellen! Doch erst, als sich die Zwischenfälle auch auf die Realität auswirken und schließlich sogar ein Todesopfer fordern, wird Amy klar, wie ernst die Bedrohung ist. Worauf hat es der geheimnisvolle Attentäter wirklich abgesehen?

Die mit dem Seraph-Phantastikpreis ausgezeichnete Autorin Mechthild Gläser schafft in „Die Buchspringer" spannende, fantasievolle Unterhaltung mit viel Atmosphäre, einem Hauch Romantik und witzigen Wiedererkennungseffekten. Ein fesselnder Schmöker mit viel Humor!

Kreative Ideen, schöne Kulisse, unterhaltsame Handlung, aber oberflächliche Figuren und Logiklücken in der Buchwelt. Für zwischendurch ok!

— oromis23

Tolle Idee, leider hat mir das Ende nicht so gut gefallen.

— laura_shannon

Hatte mir mehr erhofft. Die Essenzen grandioser Literaturvorlagen werden gestohlen doch nur minder beachtet.

— susiuni

Fantastische Geschichte, die zum Träumen anregt.

— Wortverzauberte

Gute Grundidee mit interessantem gut durchdachten Handlungsverlauf. Das Ende fand ich allerdings weniger gut.

— Bella233

Ein Buch zum Eintauchen. Liest sich schnell und macht wirklich Spaß!

— lulebyj

Tolle Idee, Charaktere bleiben aber absolut oberflächlich. Kurzweiliges Jugendbuch für Zwischendrin!

— Siri_quergetipptblog

Eine super Idee, die sehr kreativ ist. Es macht Spaß, in diese neue Welt einzutauchen.

— Book_Bug

So spannend war Literaturgeschichte noch nie!!!

— ELSHA

Die Grundidee des Buches ist super, das Ende war mir etwas zu abrupt und zu kurz abgehandelt.

— Winona

Stöbern in Jugendbücher

Scythe – Die Hüter des Todes

Eine wirklich gute Geschichte

JD-s_Book_of_Life

Kiss me in Paris

Greift lieber zu Kiss me in New York!

bookblossom

Glanz der Dämmerung

Blasse Fortsetzung

Tauriel

Illuminae

Ein SF-Buch das dich beständig voran peitscht, Seite für Seite grandioses Kopfkino erzeugt und dich mitfiebern lässt. 5 Sterne!

alice169

Bitterfrost

Spannend und nervenberaubend kommt bisher aber nicht in den Schein seiner Vorgänger

TanjaSpencer

Manipuliert

Gut durchdachter Mittelband mit ein paar Längen

merle88

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • INSIDER Top-3-Voting-Challenge 2018

    LovelyBooks Spezial

    Insider2199

    Willkommen bei der "INSIDER Top-3-Voting-Challenge, 2018"! Anmeldungen: bis Ende November 2017 (auch ganzjährig möglich!!)Beginn des Voting für 2018: 1. Dezember 2017Beginn der Challenge: 1. Jan. 2018 (endet 31. Dez. 2018)Einstieg: ist ganzjährig möglich! Es müssen lediglich 12 Lose im Jahr erworben werden, um die Challenge zu bestehen und in den Lostopf zu wandern, doch können diese Lose theoretisch auch in einem Monat erworben werden - dazu später mehr.Um was geht es bei dieser Challenge?Jeder Teilnehmer schlägt jeden Monat 3 Bücher (SuB oder Neuheit) vor, die er nächsten Monat lesen will (= Long List). Dann wird 3 Mal abgestimmt und die Bücher mit den meisten Punkten gewinnen (= Short List bzw. Top 10). Gelesen wird eines oder alle Top-3-Gewinner-Bücher und man tauscht sich darüber in kleinen Leserunden oder im Chat aus. Der Fun-Faktor dabei ist hier v.a. die geheime Abstimmung und die Spannung bis zum Monatsende, wenn die Top-3-Gewinner-Bücher bekannt gegeben werden.Was unterscheidet dieses Challenge von anderen?1. Neue Bücher entdecken: Da alle Teilnehmer Bücher vorschlagen und entscheiden, welche Bücher gelesen werden, entdeckt und liest man Bücher, die man sonst nie lesen würde!2. Gemeinsamkeit: Das Feedback der Gruppe und der Austausch untereinander erhöhen den Lesespaß und machen uns zu einer Community innerhalb der LB-Community.3. Neuheiten-Listen: Hier werden jeden Monat die Neuheiten für den Folgemonat veröffentlicht und das sogar nach Genres getrennt. Das gibt es bei LB zurzeit in keiner anderen Challenge!Wie funktioniert die Challenge? (kleiner Überblick)1. Genre-Gruppen: Es gibt 6 verschiedene Gruppen nach Genres sortiert und eine Sonder-Gruppe "Neuheiten" mit gesonderter Verlosung. Man kann in einer oder allen Gruppen teilnehmen, d.h. die 12 benötigten Lose für die Challenge können aus verschiedenen Gruppen stammen.2. Das Voting:Es wird jede Woche abgestimmt und es gibt entsprechende Deadlines, d.h. die Ergebnisse werden immer an den gleichen Tagen im Monat gepostet: am 7., 14., 21. und 28. eines Monats.Es gibt keine Voting-Pflicht, aber regelmäßiges Abstimmen wird mit grünen Zusatz-Losen belohnt.Die Abstimmung läuft in zwei Phasen ab: in der ersten Phase (1. Woche) werden in jeder Gruppe 3 Bücher vorgeschlagen, die nach Priorität sortiert werden (3 Punkte fürs 1., 2 Punkte fürs 2. und 1 Punkt fürs 3. Buch). Diese Liste wird (wie beim dt. Buchpreis) "Long List" genannt.In der zweiten Phase (Woche 2-4) wird nur noch aus der Long List ausgewählt; dabei schrumpft die Liste von Woche zu Woche, weil alle Bücher, die keine weiteren Punkte erhalten, rausfallen. Übrig bleibt die "Short List" bzw. die Top 10.Gelesen wird dann ein Buch (oder alle) der Top-3-Gewinner-Bücher.Außerdem muss ab der 2. Woche immer mind. 1 "fremdes" Buch dabei sein, also ein Buch, das man nicht selbst vorgeschlagen hatte. Sobald ein fremdes Buch in Woche 2 gewählt wurde, ist es in den nächsten Wochen nicht mehr fremd/neu, d.h. es müssen im Monat insg. mind. 3 Mal ein Buch vorgeschlagen werden, das nicht zur eigenen Auswahl der ersten Woche gehörte.3. Lose: Für jedes gelesene und v.a. auch rezensierte Buch gibt es ein Los. Für Bücher mit Überlänge (ab 700 Seiten) gibt es entsprechend mehr Lose. Außerdem gibt es grüne Zusatz-Lose als Anreiz für Vielleser (3 Lose/Monat) oder als Belohnung für regelmäßiges Voten.4. Joker: Er kann eingesetzt werden, wenn die Top 3 nicht zusagen sollte und man ein Buch aus der Top 10 (Short List) lesen möchte. Ein zweiter Joker wird ab 12 Losen erworben.5. Gewinne: Es gibt 3 Verlosungen: Gesamt-Gewinner (15 Euro), Gewinner "Zusatz-Lose" (10 Euro) und Gewinner der Gruppe S "Neuheiten" (5 Euro). Man kann immer nur einen Lostopf knacken.Noch nicht alles verstanden?Das ist nicht schlimm, also BITTE nicht in Panik ausbrechen: die Challenge ist in der Praxis leichter als sie auf den ersten Blick erscheint. Der obige Überblick sollte nur einen kurzen Eindruck vermitteln, um was es geht - wie ein Klappentext bei einem Buch.Wenn du die Idee der Challenge interessant findest und du Lust hast, mitzumachen (Ein- und Ausstieg ist ja jederzeit möglich!), dann melde dich einfach gleich an. Die Details kannst du dann später in Ruhe beim Untermenü "Regeln (im Detail)" als auch bei "Fragen & Antworten" nachschauen bzw. das "FAQ" lesen oder noch offene Fragen posten. Die Fragen werden umgehend beantwortet, entweder von mir oder einem der "alten Hasen" der Challenge. Wir freuen uns immer SEHR über Neuzugänge und werden alles tun, damit sich diese in unserer kleinen Community wohl fühlen!Du möchtest mitmachen? Super! Gehe zum Untermenü "Anmeldungen" oder klicke hier: "Anmeldung" und lies die 3 Schritte dazu! Dort gibt es auch ein Muster "Sammelbeitrag".Also nicht mehr lange überlegen, sondern gleich anmelden!2017 fand die Challenge zum ersten Mal statt. Ich freue mich SEHR, dass sie so viel Anklang fand und viele bisherige Teilnehmer auch in diesem Jahr wieder dabei sein wollen. Gemeinsam haben wir die Challenge regelmäßig verbessert; dieser Testlauf hat somit alle "Kinderkrankheiten" beseitigt.Im neuen Jahr freue ich mich SEHR darauf, hoffentlich viele neue Leute begrüßen zu können und gemeinsam mit euch eine neue "Insider-Top-3-Voting-Challenge" einzuläuten.HIER GEHT ES LOS ...Seite aktualisiert: 18.1.2018 - 0:05 Uhr(✗) = Anzahl Abstimmungen pro aktuellem (!) Monat ★ = Anzahl Lose 2018;  ★ = Anzahl Zusatz-Lose 2018 ✔ = Anzahl Monatsabstimmungen (für grünes Zusatz-Los)¶  = Joker verwendet TEILNEHMER (Sammelbeiträge):Gruppe A: Romaneban-aislingeach  ✔1  ★1 (✗✗✗)  => Die sieben Schwestern (*****)black_horse  ✔1  ★0 (✗✗✗)  => PAUSEBookfantasyXY  ✔1  ★0 (✗✗✗)  => Meine geniale Freundin / (Riley?)Caro_Lesemaus  ✔1  ★0 (✗✗)  => Meine geniale FreundinElke  ✔1  ★0 (✗✗✗)  => Traumsammler / (Acht Berge, Joker)Finesty22  ✔1  ★0 (✗✗)  => Traumsammlerhannelore259  ✔1  ★0 (✗✗)  => Meine geniale Freundinhisteriker  ✔1  ★0 (✗✗✗)  => TraumsammlerHortensia13  ✔0  ★1 (✗✗✗)  => Meine geniale Freundin (****)Insider2199  ✔1  ★0 (✗✗✗)  => Underground Railroad / Die sieben Schwesternjenvo82  ✔1  ★1 (✗✗✗)  => Traumsammler (****)katrin297  ✔0  ★0 (0)  => ...killerprincess  ✔1  ★0 (✗✗)  => Underground Railroad / Meine geniale Freundinkokardkale  ✔0  ★0 (0✗✗)  => Underground Railroad / Meine geniale FreundinLadySamira091062  ✔1  ★0 (✗✗)  => Die sieben SchwesternLesenodernicht  ✔0  ★0 (✗✗)  => Traumsammlermareike91  ✔1  ★0 (✗✗)  => PAUSEmarpije  ✔1  ★0 (✗✗✗)  => PAUSENelebooks  ✔1  ★0 (0✗✗)  => Traumsammlerpapaverorosso  ✔0  ★0 (✗✗✗)  => Underground R. / (Meine geniale Freundin?)rainbowly  ✔1  ★0 (✗✗)  => PAUSERo_Ke  ✔1  ★2 (✗✗✗)  => Underground Railroad /                   => Meine geniale Freundin (***) / Die 7 Schwestern (*****)stebec  ✔0  ★0 (✗✗✗)  => Die sieben Schwestern (abgebrochen!)StefanieFreigericht  ✔1  ★0 (✗✗✗)  => Underground Railroad (engl.)suppenfee  ✔0  ★0 (✗✗✗)  => PAUSEWolly  ✔1  ★0 (✗✗✗)  => PAUSEYolande  ✔1  ★0 (✗✗✗)  => Underground RailroadYvetteH  ✔1  ★0 (✗✗✗)  => Die sieben SchwesternZalira  ✔1  ★0 (✗✗✗)  => PAUSEGruppe B: Krimi/Thrillerban-aislingeach  ✔1  ★1 (✗✗✗)  => Harte Landung / Konklave (****)black_horse  ✔1  ★0 (✗✗✗)  => PAUSEBookfantasyXY  ✔1  ★0 (✗✗✗)  => PAUSECaro_Lesemaus  ✔1  ★0 (✗✗)  => PAUSEChattysBuecherblog  ✔1  ★1 (✗✗✗)  => Konklave (****)Elke  ✔1  ★0 (✗✗✗)  => (Verteidigung, Joker?)Finesty22  ✔1  ★0 (✗✗)  => PAUSEhannelore259  ✔1  ★0 (✗✗)  => Harte Landunghisteriker  ✔1  ★0 (✗✗✗)  => KonklaveHortensia13  ✔0  ★1 (✗✗✗)  => Konklave (*****)Insider2199  ✔1  ★1 (✗✗✗)  => Terror / Konklave (*****)jenvo82  ✔1  ★0 (✗✗✗)  => PAUSEkillerprincess  ✔1  ★0 (✗✗)  => (Harte Landung?)kokardkale  ✔0  ★0 (0✗✗)  => KonklaveLuthien_Tinuviel  ✔1  ★1 (✗✗✗)  => Konklave (****)mareike91  ✔1  ★0 (✗✗)  => PAUSEmarpije  ✔1  ★0 (✗✗✗)  => TerrorRo_Ke  ✔1  ★3 (✗✗✗)  => Terror (*****) / Konklave (*****)StefanieFreigericht  ✔1  ★0 (✗✗✗)  => PAUSEWolly  ✔1  ★0 (✗✗✗)  => PAUSEYolande  ✔1  ★0 (✗✗✗)  => Terror / (Harte Landung?)Gruppe C: Fantasy, Jugendbücherban-aislingeach  ✔1  ★0 (✗✗✗)  => City of GlassBandelo  ✔1  ★0 (0000)  => PAUSEBookfantasyXY  ✔1  ★0 (✗✗✗)  => PAUSEcecilyherondale9  ✔0  ★0 (✗0)  => ...Elke  ✔0  ★0 (0000)  => PAUSEEllethiel  ✔0  ★0 (✗✗✗)  => City of Glass / Eragon / Das Lied der KrähenFinesty22  ✔1  ★0 (✗✗)  => PAUSEhannelore259  ✔1  ★0 (✗✗)  => PAUSEHortensia13  ✔0  ★0 (✗✗✗)  => PAUSEkillerprincess  ✔1  ★0 (✗✗)  => City of Glasskokardkale  ✔0  ★0 (0✗✗)  => City of Glass / Das Lied der KrähenLadySamira091062  ✔1  ★0 (✗✗)  => City of GlassLesenodernicht  ✔0  ★0 (✗✗)  => PAUSELuthien_Tinuviel  ✔1  ★0 (✗✗✗)  => Eragon / (City of Glass?)mareike91  ✔1  ★0 (✗✗)  => Das Lied der KrähenNelebooks  ✔1  ★0 (0✗✗)  => Eragonrainbowly  ✔1  ★0 (✗✗)  => PAUSERo_Ke  ✔1  ★4 (✗✗✗)  => City of Glass (*****) / Eragon (*****)                                    => Das Lied der Krähenstebec  ✔1  ★1 (✗✗✗)  => Das Lied der Krähen (****)suppenfee  ✔0  ★0 (✗✗✗)  => Das Lied der KrähenWolly  ✔1  ★2 (✗✗✗)  => Eragon (****)Zalira  ✔1  ★0 (✗✗✗)  => (Das Lied der Krähen?)Gruppe D: Historische Romane, Biografienban-aislingeach  ✔1  ★0 (✗✗✗)  => PAUSEblack_horse  ✔1  ★1 (✗✗✗)  => Follett / Manduchai (****) / (Prange?)Caro_Lesemaus  ✔1  ★0 (✗✗)  => Follett / (1813 Kriegsfeuer?)ChattysBuecherblog  ✔1  ★1 (✗✗✗)  => Das Gutshaus (***)Elke  ✔1  ★0 (✗✗✗)  => PAUSEFinesty22  ✔1  ★0 (✗✗)  => 1813 Kriegsfeuerhannelore259  ✔1  ★0 (✗✗)  => PAUSEhisteriker  ✔1  ★0 (✗✗✗)  => PAUSEHortensia13  ✔0  ★0 (✗✗✗)  => PAUSEInsider2199  ✔1  ★0 (✗✗✗)  => Manduchaikokardkale  ✔0  ★0 (0✗✗)  => Prange / Die Stadt des Zaren / ManduchaiLadySamira091062  ✔1  ★0 (✗✗)  => 1813 Kriegsfeuermareike91  ✔1  ★0 (✗✗)  => (Das Gutshaus?)marpije  ✔1  ★1 (✗✗✗)  => Die Stadt des Zaren (*****)Nelebooks  ✔1  ★0 (0✗✗)  => Das Gutshaus / Follettpapaverorosso  ✔0  ★0 (✗✗✗)  => ManduchaiRo_Ke  ✔1  ★1 (✗✗✗)  => Matthew Corbett 2 (*****) / Manduchai /                                 => Prange / Die Stadt des ZarenStefanieFreigericht  ✔1  ★0 (✗✗✗)  => 1813 KriegsfeuerWolly  ✔1  ★0 (✗✗✗)  => PAUSEYolande  ✔1  ★0 (✗✗✗)  => Matthew Corbett 2YvetteH  ✔1  ★0 (✗✗✗)  => 1813 Kriegsfeuer / (Follett?)Gruppe E: Liebe, Erotikban-aislingeach  ✔1  ★1 (✗✗✗)  => Der letzte erste Blick (****) / Taste of LoveBandelo  ✔1  ★0 (0000)  => PAUSEBookfantasyXY  ✔1  ★0 (✗✗✗)  => PAUSEElke  ✔1  ★0 (✗✗✗)  => (Die Achse meiner Welt, Joker?)Ellethiel  ✔0  ★0 (0✗✗)  => Der letzte erste BlickFinesty22  ✔1  ★0 (✗✗)  => PAUSEHortensia13  ✔0  ★0 (✗✗✗)  => PAUSEkillerprincess  ✔1  ★0 (✗✗)  => Feel again / Dark Lovekokardkale  ✔0  ★0 (0✗✗)  => Der letzte erste BlickLadySamira091062  ✔1  ★1 (✗✗)  => Dark Love (*****)mareike91  ✔1  ★0 (✗✗)  => Der letzte erste Blick / Taste of LoveNelebooks  ✔1  ★0 (0✗✗)  => Feel againrainbowly  ✔1  ★0 (✗✗)  => Taste of LoveRo_Ke  ✔1  ★3 (✗✗✗)  => Dark Love (*****) / Feel again (*****) /                                   => Der letzte erste Blick / Taste of Love (****)stebec  ✔1  ★1 (✗✗✗)  => Dark Love / Taste of Love (****)YvetteH  ✔1  ★1 (✗✗✗)  => Dark Love (*****)Gruppe F: Klassiker, Sci-Fi, Sachbücherban-aislingeach  ✔1  ★0 (✗✗✗)  => Der lange Weg ...black_horse  ✔1  ★0 (✗✗✗)  => Die Zeitmaschine / (Der kleine Lord?)Caro_Lesemaus  ✔1  ★0 (✗✗)  => Der kleine LordElke  ✔1  ★0 (✗✗✗)  => (Das geheime Leben der Bäume, Joker?)Finesty22  ✔1  ★0 (✗✗)  => PAUSEhannelore259  ✔1  ★0 (✗✗)  => PAUSEhisteriker  ✔1  ★1 (✗✗✗)  => Die Zeitmaschine (engl.) (****)Hortensia13  ✔0  ★0 (✗✗✗)  => PAUSEInsider2199  ✔1  ★0 (✗✗✗)  => Die Zeitmaschinekillerprincess  ✔1  ★0 (✗✗)  => Der lange Weg ...kokardkale  ✔0  ★0 (0✗✗)  => Die Zeitmaschine / Der kleine LordLuthien_Tinuviel  ✔0  ★0 (✗✗✗)  => Der kleine LordNelebooks  ✔1  ★0 (0✗✗)  => Der kleine Lordpapaverorosso  ✔0  ★0 (✗✗✗)  => Das geheime Leben der Bäume (Joker)Ro_Ke  ✔1  ★1 (✗✗✗)  => Der lange Weg ... / Die Zeitmaschine (*****)StefanieFreigericht  ✔1  ★0 (✗✗✗)  => unentschieden?Wolly  ✔1  ★0 (✗✗✗)  => PAUSEYolande  ✔1  ★1 (✗✗✗)  => Der lange Weg ... (****) / (Die Zeitmaschine?)Zalira  ✔0  ★0 (✗✗✗)  => Der lange Weg ... / (Der kleine Lord?)Gruppe S: NeuheitenCaro_Lesemaus  ✔0  ★1 (✗✗)  => (Drachenwand / Olga / Nussschale?)Elke  ✔0  ★0 (0000)  => PAUSEEllethiel  ✔0  ★0 (0✗✗)  => PAUSEHortensia13  ✔0  ★0 (✗✗✗)  => PAUSEInsider2199  ✔1  ★0 (✗✗✗)  => Murakamijenvo82  ✔1  ★2 (✗✗✗)  => Olga (****) / Nussschale (**) / (Drachenwand?)killerprincess  ✔1  ★0 (✗✗)  => PAUSELadySamira091062  ✔1  ★0 (✗✗)  => PAUSELuthien_Tinuviel  ✔1  ★0 (✗✗✗)  => (Olga?)mareike91  ✔1  ★0 (✗✗)  => PAUSEmarpije  ✔1  ★0 (✗✗✗)  => MurakamiNelebooks  ✔0  ★0 (0000)  => PAUSERo_Ke  ✔1  ★0 (✗✗✗)  => Murakami / NussschaleStefanieFreigericht  ✔1  ★0 (✗✗✗)  => (Olga?)suppenfee  ✔0  ★0 (✗✗✗)  => MurakamiYolande  ✔1  ★0 (✗✗✗)  => (Unter der Drachenwand / Nussschale?)Zalira  ✔1  ★0 (✗✗✗)  => Nussschale / (Murakami?)Summary LOSE inkl. grüne Zusatz-Lose¶1 ✔07 Ro_Ke A★02 - B★03 - C★04 - D★01 - E★03 - F★01 - S★00 = 14 + ★04¶1 ✔06 ban-ais A★01 - B★01 - C★00 - D★00 - E★01 - F★00 = 03 + ★01¶1 ✔03 jenvo A★01 - B★00 - S★02 = 03 + ★01¶1 ✔05 Wolly A★00 - B★00 - C★02 - D★00 - F★00 = 02 + ★00¶1 ✔02 ChattysBuecherblog B★01 - D★01 = 02 + ★00¶1 ✔02 stebec A★00 - C★01 - E★01 = 02 + ★00¶1 ✔00 Horten A★01 - B★01 - C★00 - D★00 - E★00 - F★00 - S★00 = 02 + ★00¶1 ✔05 Insider A★00 - B★01 - D★00 - F★00 - S★00 = 01 + ★00¶1 ✔05 LadySamira A★00 - C★00 - D★00 - E★01 - S★00 = 01 + ★00¶1 ✔05 Yolande A★00 - B★00 - D★00 - F★01 - S★00 = 01 + ★00¶1 ✔04 black A★00 - B★00 - D★01 - F★00 = 01 + ★00¶1 ✔04 histeriker A★00 - B★00 - D★00 - F★01 = 01 + ★00¶1 ✔04 marpije A★00 - B★00 - D★01 - S★00 = 01 + ★00¶1 ✔03 Luthien_Tinuviel B★01 - C★00 - F★00 - S★00 = 01 + ★00¶1 ✔03 Yvette A★00 - D★00 - E★01 = 01 + ★00¶1 ✔02 Bandelo C★00 - E★00 = 00 + ★00¶1 ✔04 Bookfantasy A★00 - B★00 - C★00 - E★00 = 00 + ★00¶1 ✔05 Caro_Lesemaus A★00 - B★00 - D★00 - F★00 - S★00 = 00 + ★00¶1 ✔00 cecilyherondale C★00 = 00 + ★00¶1 ✔05 Elke A★00 - B★00 - C★00 - D★00 - E★00 - F★00 - S★00 = 00 + ★00¶1 ✔00 Ellethiel C★00 - E★00 - S★00 = 00 + ★00¶1 ✔06 Finesty A★00 - B★00 - C★00 - D★00 - E★00 - F★00 = 00 + ★00¶1 ✔05 hannelore A★00 - B★00 - C★00 - D★00 - F★00 = 00 + ★00¶1 ✔06 katrin297 A★00 = 00 + ★00¶1 ✔06 killerprincess A★00 - B★00 - C★00 - E★00 - F★00 - S★00 = 00 + ★00¶1 ✔00 kokardkale A★00 - B★00 - C★00 - D★00 - E★00 - F★00 = 00 + ★00¶1 ✔00 Lesenodernicht A★00 - C★00 = 00 + ★00¶1 ✔06 mareike A★00 - B★00 - C★00 - D★00 - E★00 - S★00 = 00 + ★00¶1 ✔05 Nelebooks A★00 - C★00 - D★00 - E★00 - F★00 - S★00 = 00 + ★00¶1 ✔00 papaverorosso A★00 - D★00 - F★00 = 00 + ★00¶1 ✔04 rainbowly A★00 - C★00 - E★00 = 00 + ★00¶1 ✔05 Stefanie A★00 - B★00 - D★00 - F★00 - S★00 = 00 + ★00¶1 ✔00 suppenfee A★00 - C★00 - S★00 = 00 + ★00¶1 ✔04 Zalira A★00 - C★00 - F★00 - S★00 = 00 + ★00für die Profile oben auf die Namen klicken ...

    Mehr
    • 1143
  • Von einer Geschichte zur nächsten Geschichte

    Die Buchspringer

    Wortverzauberte

    28. November 2017 um 11:16

     Inhalt Die Geschichte handelt von Amy Lennox, die mit ihrer Mutter, die eine echte Chaotin ist, in den Sommerferien die Zeit bei ihrer Großmutter verbringt. Diese hat sie in ihrem bisherigen Leben noch nie gesehen. Was die Sache nicht einfach gestaltet. Auch erfährt sie dort zum ersten Mal, dass sie - wie ihre Mutter und Großmutter schon vor ihr - eine besondere Gabe hat. Nämlich: Sie kann in die fabelhafte Welt der Literatur eintauchen. Im Klartext: Sie ist eine Buchspringerin. Diese Gabe ist für sie, die sowieso ein echte Leseratte ist, eine super tolle Sache. Natürlich ist Amy nicht die einzige Buchspringerin. Auf der Insel, auf der ihre Großmutter lebt, gibt es noch eine andere Familie, die ebenfalls diese Gabe besitzt. Mit der Zeit freundet sie sich mit dem Jungen aus dieser Familie an und dann passieren merkwürdige Dinge. In der Buchwelt werden die Geschichten systematisch zerstört. Amy und ihr Freund müssen den Kampf aufnehmen... Meine Eindrücke Ich fand die Geschichte rund um gelungen. Es war eine fantastische Reise durch die Literatur, die ich beim Lesen erleben durfte. Wie oben schon erwähnt, konnte ich nicht die Augen vom Cover lassen und musste das Buch einfach mitnehmen. Der erste Blick war dann auch nicht verkehrt. Von der ersten Seite an, fand ich die Geschichte lesenswert. Es ist mal eine andere Herangehensweise, um Kinder zum Lesen zu animieren. Was ich wirklich gut finde. :)  Fazit Mechthild Gläser ist es gelungen, eine fantastische Geschichte zu erzählen. Sie nimmt den Leser mit in die Welt in die Literatur und lässt die wunderbaren Geschichten - wie Das Dschungelbuch oder Alice im Wunderland - auf eindrucksvolle Weise vor dem Auge des Lesers lebendig werden. Gleichzeitig verknüpft sie diese Welt mit der unsrigen und schafft somit eine ganz eigene faszinierende und neue Welt der Fantasie.  Jeder, der Bücher liebt, kommt hier ganz klar auf seine Kosten. Die Idee, auch mal den Figuren aus den berühmten Geschichten ein Eigenleben zu geben, ist spannend. Es gefiel mir, dass nicht nur über Bücher gesprochen wurde, sondern diese auch einen wichtigen Teil in der Handlung einnahmen. Am Ende kann ich nur sagen, diese Geschichte ist nicht nur was für Kinder, sondern für alle, die ein Faible für Bücher haben. Ich gebe dem Buch 4/5 Sternen.

    Mehr
  • Wenn man in ein Buch springt...

    Die Buchspringer

    lulebyj

    05. November 2017 um 21:47

    Dieses Buch ist mir wiederholt in der Bibliothek unter gekommen. Jedes mal schien es mir beim Gedanken an die im Klappentext beschrieben Texte in die Amy springt zu "schwer". Vollkommen zu Unrecht, wie sich zeigt. Das Buch handelt von der 15-jährigen Amy, die mit ihrer Mutter aus Deutschland zur Insel ihrer Vorfahren zurückkehrt. Auf Stormsay lernt Amy ihre Großmutter, das Herrenhaus ihrer Vorfahren und eine Menge Geheimnisse kennen: in ihrer Familie wird eine Gabe vererbt, die es den Nachkommen der Clans Lennox und Macalister ermöglicht in Bücher einzutauchen und die Geschichte dort zu erleben, bzw auch unerlaubterweise zu verändern. Sie erfährt von einer geheimen Bibliothek auf der Insel und nimmt fortan am Unterricht für Buchspringer teil. Ihre seit Generationen zerstrittenen Clans haben es sich zur Lebensaufgabe gemacht, die Literatur zu schützen. Schon kurz nach ihrer Ankunft auf der Insel aber ändern sich berühmte Geschichten und Amy muss zusammen mit Will Macalister durch die Buchwelt reisen un den Dieb stellen, der Grundideen aus berühmten Geschichten stielt. Dabei findet sie raus, wer ihr Vater ist und wer die die Rudimente klaut. Dabei entdeckt sie die Liebe und rettet die Literatur.Das Buch ist schön geschrieben, einfach, locker und lässt sich schnell lesen. Dies liegt vor Allem daran, dass  die Charaktere nicht sehr ausführlich beschrieben werden und keine große Charakterbildung durchleben. Sie führen keine großen Monologe oder ausführliche Gedankengänge. Die Handlung ist spannend und endet unerwartet jedoch ist sie nicht komplex und die Anzahl der Charaktere bleibt gering. Es ist ein schönes Buch für zwischendurch und lässt den Leser träumen, er habe dieselbe Gabe. Zusätzlich bietet es kleine Einheiten in Literaturgeschichte und schafft es (zumindest bei mir) mich für die großen Klassiker zu begeistern. Schade fand ich, dass wichtige Punkte in der Geschichte kurz und ultimativ abgearbeitet werden. Es ist teilweise sehr schwierig, dass nicht noch nachgetrauert oder sich gefreut wird. Es fehlt an diesen Stellen die Zeit für den Leser etwas zu realisieren und zu akzeptieren. So auch am Ende; der Höhepunkt ist wundervoll beschrieben und perfekt abgestimmt, es setzt eine Stimmung ein, die abrupt endet und die Story daraufhin sofort zu ende ist. Auf den letzen anderthalb Seiten wird dann komplett die ganze Zukunft und emotionale Zwickmühle in der sich Amy wiederfindet abgehandelt. Dieses Ende erfreut den Leser und passt zur Geschichte. Gerade weil es den Liebesbeweis, der das Buch darstellt wundervoll zusammenfasst: die Liebe zur Literatur! Das Buch ist echt gut und begeistert mich zutiefst, trotz des beschriebenen kurzen Endes. Ich empfehle es jedem, der zwischendurch abtauchen und eingezogen werden will! 

    Mehr
  • Ein Muss für alle Buchliebhaber

    Die Buchspringer

    SotisBuecherliebe

    04. November 2017 um 21:16

    Was gibt es schöneres als Bücher zu lesen? Bücher über Bücher zu lesen dazu gehören für die Tintenherz-Triologie, Die unendliche Geschichte, Die Seiten der Welt und ab jetzt auch Die Buchspringer und wer wünscht es sich nicht, in seine Lieblingsbücher springen zu können, um die Geschichte live mitzuerleben? In diesem Buch wird man auf zauberhafte Weise in die Welt der Bücher entführt, ein Muss für jeden Buchliebhaber Der Schreibstil ist sehr flüssig, deshalb lässt sich das Buch schnell und gut lesen. Es war echt schwer, das Buch zwischendurch mal beiseite zu legen, weil ich einfach wissen wollte wie es weiter geht. Eine sehr schöne Geschichte, über das springen in verschiedene Bücher und das beschützen der Literatur. Es ist bis zuletzt spannend, ich habe allerdings ein anderes Ende erwartet. Aber alles in allem bin ich echt begeistert.

    Mehr
  • Ein schönes Wiedersehen mit vertrauten Figuren

    Die Buchspringer

    Quinn_

    30. September 2017 um 14:55

    Meine Meinung:Fangen wir mal beim Cover an.Das Cover hat mir sehr gut gefallen. Die kleinen Figuren sind sehr niedlich und die Farben sind trotz der Bon-Bon Assoziation, die mir durch den Kopf schoss, sehr schön.Der Erzählstil des Buches ist sehr gut. Die Geschichte ist flüssig zu lesen und der Schreibstil der Autorin hat das Buch mit zu einem dieser Bücher gemacht, welche man nur schwer wieder aus der Hand legen kann.Das Besondere an diesem Buch sind jedoch die Charaktere und die fantastische Buchwelt in die man entführt wird. Die allermeisten Charaktere in der Buchwelt kennt man, wenn man ein Leser ist, der sich regelmäßig von der Buchwelt verschlucken lässt. Dadurch gibt es zahlreiche Wiedersehen mit bekannten Charakteren, die ein Gefühl von Vertrautheit und Nach-Hause-Kommen erwecken. Auch die Welt welche die Autorin zwischen den einzelnen Büchern erschaffen hat, hat mir wahnsinnig gut gefallen. Die Vorstellung, dass sich Buchfiguren außerhalb ihrer eigenen Geschichte aufhalten können und mit anderen in Kontakt treten können, hat mich total begeistert und die Szenen, die in eben dieser Welt zwischen den einzelnen Geschichten spielen, haben mir am besten gefallen.Auch die Charaktere in der "realen" Welt, die man neu kennen lernt, haben es mir angetan. Auch der eigentliche Schauplatz der Geschichte, die kleine schottische Insel mit den beiden Sitzen der Buchspringer-Familien waren mit Liebe gestaltet und es war mir ein Vergnügen, in diese Welt einzutauchen.Der einzige Kritikpunkt, den ich dem Buch negativ anrechnen muss, ist das Ende der Geschichte. Dieses hat mich total enttäuscht. Es war sehr überraschend, was mich normalerweise überzeugen kann, dieses Mal war es jedoch eine absolut negative Überraschung. Ich will hier jetzt nicht zu viel spoilern, aber ich hätte mir ein Happy-End im eigentlichen Sinne gewünscht.Fazit:Aufgrund des einen Mankos, vergebe ich für "Die Buchspringer" nicht die Höchstbewerbung von fünf Sternen. Jedoch kann sich das Buch noch gute vier Sterne sichern.

    Mehr
    • 2
  • Leserunde zu "Das Phantom der Oper" von Gaston Leroux

    Das Phantom der Oper

    Luftpost

    ©Fotolia: fergregory Samstag:19:24 Uhr - 21:24 Uhr: Team Ballett keine Seiten19:21 Uhr - 21:21 Uhr: Team Oper doppelte Seiten für Klassiker, Drama und Epos 18:00 Uhr  - 20:00 Uhr: Team Musical doppelte SeitenFreitag, 28/09/17: Die Teams sind nun eingeteilt. Es darf sich im passenden Probenraum eingefunden werden. Mittwoch, 27/09/17: Deadline für die Anmeldung ist der Freitag, der 29.09. um 12 Uhr!Freitag, 22/09/17: Ab sofort könnt ihr für das Team eurer Wahl vorsprechen.adfkjd

    Mehr
    • 1523
  • Was, wenn du in deine Geschichten springen kannst. Einfach so?

    Die Buchspringer

    lunau-fantasy

    11. September 2017 um 12:20

    Das Cover gefällt mir persönlich sehr gut. Die Scherenschnitt-Figuren und fliegenden Bücher passen thematisch gut zu der Geschichte und auch die sanften Pastelltöne in blau und rosa sind angenehm für das Auge.Dieses Buch habe ich tatsächlich genau deshalb in die Hand genommen, weil der Titel mich an die Facebook-Gruppe "Zeilenspringer" erinnert hat, in der ich mich auch eingenistet habe. Ich dachte, das ist bestimmt lustig und habe das Buch in der Bücherei kurzerhand mitgenommen (eigentlich wollte ich nur DVDs leihen.) Als ich dann neulich zwei/drei Tage Leerlauf hatte und ein Buch suchte, welches ich in dieser Zeitspanne lesen könnte, entschied ich mich letztlich für dieses Werk.Die Einführung in das Buch beginnt recht unvermittelt, man erfährt nicht sonderlich viel über das bisherige Leben von Amy und ihrer Mutter. Kurzerhand reisen sie ab zu ihren Verwandten, die sie das erste Mal in ihrem Leben trifft. Und schon ist Amy mitten in einem aufregenden Buchabenteuer. Immer wieder wird erwähnt, wie viel Amy in ihrer Freizeit gelesen hat, wirklich machen tut sie es aber während dieser Geschichte nicht sonderlich aktiv. Das kann sie auch nicht, denn viel zu viel ist plötzlich in ihrer eigenen Welt zu tun. Man hat recht schnell ein Bild von Amy vor Augen, auch wenn es nicht viele Anhaltspunkte gibt. Immer wieder lässt die Autorin einzelne Aspekte in die Handlung einfließen, die mir die Figur ein wenig näher brachten. Die Spannung im Buch hielt sich konstant, jedoch mal ein wenig schwächer und mal ein wenig stärker. Auch der Schreibstil der Autorin war angenehm flüssig und verständlich formuliert, detaillierte Beschreibungen ohne zu sehr auszuschweifen brachten den roten Faden hervor und flossen gemächlich an ihm vorbei.Die Charaktere waren okay, wenn auch für meinen Geschmack ein wenig zu simpel. Vor allem die Nebencharaktere hatten für mich zu wenig eigene Persönlichkeit. Sowohl Feide als auch Freunde waren in meinen Augen eher Mittel zum Zweck als wirklich existierende Figuren, was ich sehr schade fand, da sie den Geschichten immer eine tolle Nuance geben. Mir wurde ein wenig zu wenig auf diese Figuren eingegangen, die den Hauptteil der Geschichte ausmachen.Das Buch ist aus Sicht von Amy geschrieben, springt aber ca. 2-3 Mal in die dritte Person und erzählt von Will. Das ist nicht sonderlich problematisch, gestört hat mich nur, dass es so unwillkürlich und unvorbereitet passiert. Weder durch Schriftarten, noch Überschriften oder Zeichen wird darauf hingewiesen und man findet sich einfach plötzlich in einer anderen Erzählweise wieder und dann ist sie auch schon wieder vorbei. Das hat mich manchmal ein wenig raus gerissen. Die Anzahl der Charaktere war angemessen und auch die Idee des Buches fand ich gut umgesetzt und mir so auch noch nicht bekannt. Die Handlung war überzeugend und nachvollziehbar und hat sogar einen dramatischen Wendepunkt. Hier hätte ich mich allerdings ein wenig mehr Herz gewünscht, denn das Ereignis ist nicht ohne und wird von den Figuren leider einfach nur hingenommen und nicht wirklich detailliert drauf eingegangen. Das Ende kam mir ein wenig zu schnell und ich hätte gerne gewusst, wie Amy mit ihrer Situation, dem neu gefundenen Leben und allem anderen weiter vorgeht. Dies hätte auch als Epilog funktioniert, woran man sehen kann, wie sich Amy im Buch verändert hat. Denn leider habe ich das Gefühl, dass sie das nicht getan hat. Die ganzen Kriterien sind natürlich meine eigene Meinung. Es handelt sich hier um ein Buch ab dem 12 Lebensjahr. Ich denke, das Buch kann auch schon von jüngeren Kindern gelesen werden, ist aber durchaus für dieses Alter ideal. Die Dinge, die mich gestört haben, sind für Kinder in diesem Alter nicht wichtig und für die Altersvorgabe ist dieses Buch jedenfalls ein toller Zeitvertreib. Dennoch geht es hier um meine Meinung und ich bin nun einmal etwas älter. Für die älteren Leser und Leserinnen kann ich somit nun hoffentlich ein wenig helfen.So richtig nachklingen tut das Buch jedenfalls nicht, denn zwischen dem Beenden der Geschichte und dieser Rezension lagen 1-2 Tage und ich musste erst einmal überlegen, was das für ein Buch war, das ich da gelesen habe.

    Mehr
  • Die Buchspringer

    Die Buchspringer

    Geschichten-Welt

    03. September 2017 um 11:48

    Ich komme nicht daran herum dieses Buch direkt mit Weltenspringer zu vergleichen, worüber ich auch einen Beitrag bereit schon geschrieben habe, da es sich hierbei um dieselbe Thematik handelt und auch einen ähnlichen Plot besitzen. Dieses Buch hat mir aber viel besser gefallen als Weltenspringer. Alles wirkte deutlich besser umgesetzt und ich hatte nicht das Gefühl einige Plotholes zu haben (obwohl es von Weltenspringer inzwischen eine Fortsetzung gibt und es möglich ist, dass dort alle diese beseitigt werden). Ich glaube aber der Grund warum es mich mehr angesprochen hat, war einfach dass dieses Buch eher für ältere Leser gedacht ist und ich damit ein bisschen mehr der Zielgruppe entspreche. Jetzt mal ganz vom Vergleichsobjekt abgesehen war das Buch wirklich gut und es gab wenig zu meckern. Zum Ende hätte ich mir gewünscht, dass alles ein bisschen besser ausgearbeitet wird. Es fehlten mir hier und da einige Reaktionen von Charakteren und ein wenig mehr Informationen. Normalerweise bin ich eher die Person, die keine Romantik in einem Buch braucht und auch jedes Mal aufstöhnt, wenn das zu sehr in den Fokus rutscht, aber dieses Mal habe ich das Annähern von Amy und Will eigentlich ganz gern gesehen. Zuerst hatte ich das Gefühl als ob es vielleicht auch wirklich nicht in den Vordergrund rutschen würde, aber leider war die Liebe der Beiden am Ende irgendwie doch das wichtigste. Das hat mir nicht ganz gefallen. Was mir richtig gut gefallen hat, waren die vielen bekannten Buchcharaktere. Das was mir in Weltenspringer gefehlt hat, wurde mir hier gegeben. Natürlich sind die meisten Charaktere hier aus Klassikern, sicher wegen Copyright, aber es war trotzdem super. Die Charaktere, deren Bücher ich gelesen habe, waren auch ganz gut getroffen würde ich sagen. Das hat mir am meisten Freude am Buch gemacht.

    Mehr
  • Wage den Sprung in die Buchwelt!

    Die Buchspringer

    enchantedkingdomofink

    27. August 2017 um 12:32

    Amy ist das, was man allgemein als Außenseiterin bezeichnen würde. Sie hat in der Schule so gut wie keine Freunde und verkriecht sich lieber in ihren Lieblingsbüchern. Nachdem sie von ihrer "besten" Freundin bloßgestellt und verraten wird, flieht sie zusammen mit ihrer Mutter, die gerade eine schmerzliche Trennung durchlebt, nach Stormsay, eine kleine, englische Insel im Nirgendwo. Amy's Mutter stammt von dieser Insel und hat vor Amy's Geburt der Insel den Rücken gekehrt und war seit dem nie wieder dort. Amy kennt also weder ihren Vater, noch ihr Großmutter oder andere Verwandten. Auf Stormsay angekommen merkt Amy jedoch schnell, dass ihre Familie ein großes Geheimnis verbirgt! Die Familie Lennox hat nämlich die außergewöhnliche Fähigkeit in die Welt der Bücher zu reisen. Gemeinsam mit den Macallisters, haben sie es sich zur Aufgabe gemacht, die Literatur und Buchwelt zu beschützen! Amy ist selbstverständlich begeistert von ihrer Fähigkeit und beginnt, die Buchwelt auf eigene Faust zu entdecken. Schon bald findet sie treue Freunde in dem jungen Werther und dem Tiger Shir Khan. Doch irgendwas geht in der Buchwelt nicht mit rechten Dingen zu! Ein Schatten treibt sein Unwesen in den Geschichten und klaut die Ideen! Amy macht sich zusammen mit Will, einem anderen Buchspringer, auf die Suche nach dem mysteriösen Schatten, der die Buchwelt bedroht und stolpert in das Abenteuer ihres Lebens! Amy war mir von der ersten Seite an symphatisch! Sie hat es in der Schule nicht leicht, wird gemieden und geschnitten, auch auf Grund ihrer dünnen und großen Statur. Als sie vor der gesamten Schule bloßgestellt wird, flieht sie mit ihrer Mutter so weit wie es ihr möglich ist - nach Stormsay zu ihrer Großmutter, die sie noch nie zuvor gesehen hat. Denn ihre Mutter verliert so gut wie nie eine Wort über ihre Vergangenheit! Auf Stormsay wird Amy schließlich mit ihrer besonderen Fähigkeit, dem Buchspringen, und auch ihrer Herkunft konfrontiert. Wie jeder von uns es wahrscheinlich auch tun würde, wenn er die Fähigkeit des Buchspringens hätte, ist Amy total aus dem Häuschen und beginnt die Buchwelt auf eigene Faust zu erkunden. Als sie merkt, dass dort etwas nicht mit rechten Dingen zugeht, macht sie es sich zur Aufgabe, der Sache auf den Grund zu gehen, um die Buchwelt zu retten! Stellenweise wurde die Geschichte auch aus der Perspektive von Will, einem weiteren Buchspringer auf Stormsay beschrieben, wodurch man einen anderen Blickwinkel bekommen hat. Will ist auf Stormsay aufgewachsen und hatte auch keine leichte Kindheit. Er hat sich von seinen Eltern losgesagt, um der Buchwelt zu dienen und lebt bei seinem strengen Onkel, dem Oberhaupt der Macalisters. Die Macalisters und Amy's Familie, die Lennox, sind seit Jahrtausenden verfeindet, jedoch herrscht nach einem tragischen Unfall vor 100 Jahren ein brüchiger Waffenstilstand. Das sich Will und Amy langsam annähern wird also von beiden Seiten nicht gerne gesehen. Alle Nebencharaktere, wie Amy's Mutter und Großmutter, aber auch die Mönche sind toll ausgearbeitet und authentisch beschrieben. Sie fügen sich nahtlos in die Geschichte ein und erfüllen alle ihren Zweck. Ich fand es auch super, das die Autorin den "klassischen" Buchcharakteren wie Werther, Shir Khan oder Alice im Wunderland einen eigenen Charakter außerhalb ihrere Geschichte gegeben hat. Zwar haben sie alle die groben Charakterzüge, wie in ihren original Geschichten, aber man merkt, dass sich noch mehr dahinter verbirgt und sie in ihren Geschichten nur ihre "Rollen" übernehmen, ähnlich wie Schauspieler. Der Schreibstil der Autorin hat mich schon in "Emma, der Faun und das vergessene Buch" begeistert! Er ist flüssig und angenehm und man versinkt leicht in der Geschichte. Mechthild Gläser hat eine sehr fantasievolle Geschichte geschrieben, die mich von Anfang bis Ende überzeugen konnte! :D Vorallem wie sie den "klassischen" Buchcharakteren, die Amy in der Buchwelt besucht, weiteres Leben außerhalb ihrer Geschichte eingehaucht hat, fand ich super gelungen! Lediglich das Ende fand ich ein wenig zu kurz abgehandelt. Ich hätte mir ein anderes Ende gewünscht, denn es ist nicht ganz eindeutig, wie es nun weitergeht. Allerdings lässt es sehr viel Platz für Spekulationen ;) Fazit:Ein tolles und fantasievolles Buch, das ich jedem empfehlen kann, der schon immer mal wissen wollte, was die Buchcharaktere machen, wenn das Buch zugeklappt ist und nicht gerade gelesen wird! Die Geschichte enthält alles, was ein gutes Buch ausmacht: Spannung, Fantasie und einen Hauch Romantik! Auf Grund des Endes vergebe ich allerdings nur 4 Sterne.

    Mehr
  • Abtauchen in altbekannte und neue Welten

    Die Buchspringer

    dreamdreamer1

    26. August 2017 um 13:47

    Amy reist überhastet mit ihrer Mutter Allexis zur ihrer Großmutter auf eine Shetlandinsel nach Stormsay. Sie kennt niemanden von ihrer Familie und alle scheinen dort ein großes Familiengeheimnis zu hüten. Und Amy kommt auch ziemlich schnell dahinter, da sich hier alles drum zu drehen scheint: die Mitglieder ihrer Familie und einer anderen dort lange ansässigen haben im Alter von 5 bis 25 die Fähigkeit, in Bücher zu springen. Ja, richtig gehört! In Bücher springen! Amy lernt schnell, dass sie in ihre Lieblingsbücher springen kann und sich mit den dortigen Romanfiguren unterhalten kann. Man kann in Seiten blättern, die Geschichte wechseln und sich sogar außerhalb der Geschichten in der sogenannten "Zeile" mit den Figuren zum Beipiel im Pub treffen oder allerlei Zubehör kaufen, dass in den verschiedensten Geschichten gebraucht wird. Doch schon bald findet Amy heraus, dass sie im Gegensatz zu den anderen Familienerben Will und Betsy zu jedem Zeitpunkt und vor allem an jedem Ort in Bücher springen kann. Was hat es damit auf sich? Und was sind das für seltsame Dinge, die auf der Insel geschehen? Wer hat Sherlock Holmes erschossen? Und auch in der Buchwelt gehen merkwürdige Dinge vor sich. Gemeinsam mit ihren Freunden Shir Khan (der in Wirklichkeit richtig nett sein kann) und Werther macht sie sich auf die Suche nach einem Dieb, der die Geschichten durcheinander bringt und dadurch die gesamte Buchwelt auch in der richtigen Welt zum EInsturz bringen könnte!Dieses Buch habe ich ziemlich schnell verschlungen! Es musste immer und überall dabei sein und ich bin froh, dass ich in der Bücherei zufällig darüber gestolpert bin! Der Schreibstil von Mechthild Gläser gefällt mir sehr. Man verhaspelt sich nicht in Sätzen und ich liebe es, wie sie diese wunderbar, stürmische Insel beschreibt, auf der Amy plötzlich lebt.Man kann sich richtig vorstellen, wie sich unsere Protagonistin dort fühlen muss und wie überfordert sie auf der einen Seite ist, es auf der anderen aber nicht fassen kann, dass sie die Möglichkeit bekommen hat, sich mit ihren Lieblings-Romanfiguren anzufreunden und vielleicht sogar in denen Freunde findet, bei denen sie es nicht erwartet hatte! Immer wieder gibt es Stellen im Buch, an denen Dinge schon mal angedeutet werden, aber noch nicht aufgelöst werden und das lässt mich als Leserin schnell mal eigene Vermutungen aufstellen, die tatsächlich nicht immer erfüllt worden sind. Was super ist, denn so konnte mich die Autorin immer wieder neu überraschen! Wer immer schon mal unbedingt wissen wollte, was in unseren Lieblingsbüchern hinter den Kulissen passieren könnte, wird hier garantiert auf seine Kosten kommen!Unbedingt weiter zu empfehlen!

    Mehr
  • Fantastische Idee.

    Die Buchspringer

    ivischmi

    20. August 2017 um 09:23

    Es ist wohl der Traum jedes Buchliebhabers. Immer wenn man möchte in seine Lieblingsbücher springen und mit den Figuren tolle Abenteuer erleben.
    Ich konnte das Buch einfach nicht weg legen. 

  • Die Buchspringer

    Die Buchspringer

    FrauTinaMueller

    14. August 2017 um 17:13

    Nachdem ich das neueste Buch “Emma, der Faun und das vergessene Buch”  verschlungen habe, musste natürlich mein nächstes Buch auch ein echter “Gläser” sein. Mit “Die Buchspringer” hat mich die wundervolle Autorin Mechthild Gläser natürlich ebenfalls sofort verzaubert! Und darum geht es: Die 16-jährige Amy reist mit ihrer Mutter spontan in die Heimat ihrer Vorfahren – auf eine fast einsame Shetlandinsel namens Stormsay. Die beiden haben ihre Gründe für ihre Auszeit, die ich hier nicht verraten möchte. Auf Stormsay erfährt Amy von ihrer Großmutter, dass sie die besondere Gabe des Buchspringens hat. Sie kann also in Bücher reisen und dort auch die Handlung der jeweiligen Geschichte beeinflussen. Sie bekommt Unterricht mit anderen auf der Insel lebenden Buchspringern (diese Gabe haben nur bestimmte Clanfamilien). Ihr erstes Buch an dem sie sich üben soll ist das Dschungelbuch. Dort angekommen freundet sich Amy rasch mit Shir Kan an und lernt auch, weil sie sich verbotenerweise an den Rand der Geschichte begibt, den jungen Werther kennen. Dann nehmen schreckliche Dinge ihren Lauf und der Frieden der Bücherwelt ist in Gefahr. Amy und ihre Freunde – Buch-Charaktere wie echte Menschen 😉 – nehmen den Kampf gegen die geheimnisvolle, dunkle Kraft auf …   Ich war sofort mittendrin in der Geschichte, obwohl Mechthild Gläser nicht alles sofort erklärt, was ich aber sehr gut fand, so wurde die Spannung gehalten. Amy selbst ist eine sehr sympathische, tollpatschige, mutige, bodenständige, verantwortungsbewusste Buchliebhaberin, die in ihrer Schule eher eine Außenseiter-Rolle einnimmt. Sie ist mir im Laufe der Geschichte sehr ans Herz gewachsen ;-). Mechthild Gläser hat mit ihren Buchspringern eine sehr spannende, geheimnisvolle Geschichte erschaffen, die in ihren düsteren und sehr spannenden Zwischensequenzen nach jedem neuen Kapitel die Hauptgeschichte historisch untermalen. Atemlos las ich mich – leider – an einem Tag durch dieses bezaubernde und sehr empfehlenswerte Buch und ich hoffe von Herzen, dass Frau Gläser noch viele ihrer magischen Bücher schreiben wird! Fazit: LEST DIESES BUCH! Die Buchspringer ver- und bezaubern, sie unterhalten aufs Spannendste und der Schreibstil von Mechthild Gläser ist wahrlich magisch und märchenhaft! Natürlich ist auch eine tragische Liebesgeschichte Teil der Geschichte! Für alle Buchfans ist dies eine Pflichtlektüre, denn die magische Art und Weise, wie Frau Gläser klassische Literatur mit Fantasy verknüpft ist absolut lesenswert.

    Mehr
  • Die Buchspringer

    Die Buchspringer

    Schneeflocke1

    12. August 2017 um 21:32

    https://buecherwurm0212.wordpress.com/2017/08/11/die-buchspringer-mechthild-glaeser/#more-2646 Inhalt: Amy und ihr Mütter flüchten über die Sommerferien auf die Insel Stormsay. Dort wohnt die Großmutter von Amy. Doch als sie dort ankommen wirkt die Insel sehr seltsam auf Amy. Alles ist leer und wirkt verlassen. Aber ihre Mutter weiß, wo sie hin müssen und so begegnet sie seit Langem ihrer Mutter und Amy sieht zum ersten Mal ihre Großmutter. Allerdings erfährt das junge Mädchen, das sie eine Buchspringerin ist. Und mit dieser Erkenntnis gerät alles ins Wanken. Cover: Als ich das Cover das erste mal gesehen hab, dachte ich mir das es auf jeden Fall, cool aussieht. Es hat in mir den Wunsch ausgelöst auch eine Buchspringerin, zu sein. Denn alleine das Cover verspricht so einiges. Und zu diesem Zeitpunkt kannte ich den Klappentext noch nicht mal. Aber wozu auch? Hallo?! Ich könnte in Bücher springen, das sagt zumindest der Titel, aber so ist es ja auch. Das Cover fasst die Geschichte sehr gut zusammen. Auch wenn man mit den Silhouetten vorher wenig anfangen kann. Aber ich denke, man erkennt z.B. den Hasen und kann sich denken, woher dieser kommt. Schreibstil: Dieser war sehr leicht und fluffig. (Kann man das bei einem Buch sagen? Egal) Ich flog einfach durch die Seiten und Kapiteln. Der Schreibstil ist flüssig und lässt sich, wie erwähnt, wirklich sehr einfach lesen. Ich konnte quasi in dieses Buch eintauchen und das ist die perfekte Voraussetzung für dieses Buch. Die Szenen wurden wirklich schön beschrieben. Die Kapitel waren meistens so 20 Seiten lang. Hin und wieder hat sich ein Kapitel ein wenig gezogen, durch diese länge, aber der Schreibstil ließ sich ja so gut lesen, das es nicht sonderlich schlimm war. Es gab etwas, das mir in diesem Buch wirklich gut gefallen hat, war dieser Märchen Aspekt. Ein Märchen in einem Buch und so gut ineinander verwogen kannte ich bis jetzt noch nicht. Also ist dies für mich auch etwas Außergewöhnliches. Meine Meinung: Ich hatte an das Buch recht mittelmäßige Erwartungen. Viele haben ja davon irgendwann mal geschwärmt. Alle sagten, es sei so gut und da wurde ich schon etwas skeptisch. Aber die Geschichte hat mich so sehr gereizt und interessiert das ich es nun gelesen hab. Und ich muss den Menschen recht geben. Es war wirklich gut. Zwar gab es auch hier ein paar kleine Dinge, die nicht perfekt waren bzw. die mich gestört haben. Die Charaktere waren sehr gut ausgearbeitet. Sie passten sehr gut in die Geschichte und ich habe Amy wirklich ins Herz geschlossen. Warum genau weiß ich nicht mal. Es ist einfach ihre Art. Ihr Handlungen waren alle logisch. Obwohl das am Anfang nicht ganz so war. Da saß ich manchmal schon so da und dachte mir „Bitte was? Warum verhält man sich so?“ Das hat sich am Ende aber doch noch sehr gut aufgelöst. Ich konnte mich aber nicht ganz so gut in die Charaktere hineinfühlen. Meiner Meinung nach war recht wenig Gedankenwelt da und mehr Handlung. Das Buch hat eine Atmosphäre, die auf mich mystisch und düster wirkt. Aber es kam bei mir nicht ganz so an. Denn die Spannung war eher mittelmäßig. Es gab immer mal wieder so Momente, die mich überrascht haben. Aber das waren kleine Momente und diese recht schnell abgeflacht sind. Allerdings hat mir das in dem Buch wirklich gefehlt. Denn es passieren hier schon einige Dinge, wo ich mehr Spannung bzw. ein öfteres aufgreifen gebraucht hätte. Damit die Spannung in diesem Punkt vorhanden bleibt. Und nicht so kurz rauf geht und dann wieder steil nach unten und am Ende sich noch mal total zuspitzt. Da werden dann all diese Punkte aufgegriffen und es löst sich langsam auf. Aber mir wurden die Dinge so einfach zu wenig aufgegriffen. Die Geschichte ist aber an und für sich logisch. Also ich meine, es ist halt eher Fantasy, daher ist ein logischer Aspekt schwer zu erklären. Aber die Handlung ist logisch, der Verlauf ist logisch. Auch finde ich die Umsetzung sehr gut gelungen. Von Mechthild Gläser würde ich auf jeden Fall noch mehr Bücher lesen. Ob mir die Geschichte allerdings wirklich im Kopf bleiben wird, weiß ich nicht so recht. Es war für zwischendurch ganz nett, doch ob da wirklich was hängen bleibt weiß ich nicht. Das Ende war sehr gelungen. Ich fand es schön und traurig zugleich.

    Mehr
    • 2
  • Sehr Abenteuerlich!

    Die Buchspringer

    TigerBaaby

    11. August 2017 um 14:28

    ~ KLAPPENTEXT ~Auf Schir Kahns Rücken durch das Dschungelbuch jagen, mit Goethes Werther die Hexen aus Macbeth bekämpfen und mit Elizabeth Bennet für den gut aussehenden Mr Darcy schwärmen ... Nie hätte Amy gedacht, dass sie den Figuren aus ihren Lieblingsbüchern so nah sein könnte! Doch sie ist eine Buchspringerin, und damit ist es ihr möglich, wirklich und wahrhaftig in jede Geschichte einzutauchen, die sie schon immer einmal selbst erleben wollte. Amy testet ihre neue Fähigkeit ausgiebig - bis in der Buchwelt plötzlich gar nichts mehr so ist, wie es sein sollte.~ AUTORIN ~ Mechthild Gläser wurde im Sommer 1986 in Essen geboren und hat Politik, Geschichte und Wirtschschaft studiert. Auch heute lebt und arbeitet sie im Ruhrgebiet, wo sie außerdem ab und an unfassbar schlecht Ballett tanzt - aber nur, wenn niemand hinsieht. Sie liebt es, sich abstruse Geschichten auszudenken, und hat früh damit begonnen sie aufzuschreiben. Inspiration dafür findet sie überall, am besten jedoch bei einer Tasse Pfefferminztee.~ MEINUNG/ FAZIT ~ Eine tolle Geschichte und mal etwas ganz anderes als ich es sonst so lese! Die Autorin bringt hier eine tolle Jugengeschichte mit einer Mischung aus Märchen, Familiengeschichten und Fantasy aufs Papier. Der Schreibstil des Buches ist ebenfalls sehr angenehm. Besonders gut gefallen hat mir alleine schon diese Grundidee "Das Buchspringen". Ich glaube jeder von uns würde schon so gern mal in die ein oder andere Geschichte hüpfen und schauen wie sich das alles abspielt. Nur geht es hier auch nicht nur um "Das Buchspringen", sondern im Zusammenhang haben die Figuren hier noch ein Abenteuer vor sich. Mehr werde ich auch nicht verraten das würde schon zu viel Spoilern. :) Was mich ab und an ein wenig gestört hat ist, dass sich das Buch zwischenzeitlich mal ein wenig gezogen hat. Aber mitunter ist es ein empfehlenswertes Buch, was man gelesen haben muss. Von mir gibt es 4 von 5 Sterne.

    Mehr
  • Fantastisches Buch, nur das Ende zerstört irgendwie alles!

    Die Buchspringer

    Fairy-Kitten

    11. July 2017 um 12:26

    Amy verbringt den Sommer auf einer Shetlandinsel. Dort wohnt ein großer Teil ihrer Familie- und sie haben ein großes Geheimnis. Wenig später weiß Amy, wie man in Büchern springt, sich mit den Figuren anfreundet und dort Einfluss auf die Handlung nehmen kann. Doch ganz so friedlich geht es da nicht zu und bald ist die Buchwelt in Gefahr...   Dieses wunderbare Buch mit dem wunderschönen Cover ist ein Genuss für jeden Buchliebhaber. Wer würde nicht auch gerne in Büchern herumspringen und sich mit Figuren wie Schir Khan aus dem Dschungelbuch oder Goethes Werther anfreunden? Die Idee ist einfach fantastisch. Die Protagonistin Amy kommt einem auch sehr sympathisch vor. Sie ist nicht makellos- sie hat ihre Ecken und Kanten. Zum Beispiel ist sie sehr groß, weshalb ihre junge Mutter Alexis sie manchmal liebevoll „Giraffenkind“ nennt. Außerdem wurde Amy in der Schule gehänselt. Auf der schottischen Insel lernt sie Will kennen und sie verlieben sich ineinander. Er kommt auch sehr nett rüber.   Der Schreibstil des Buches gefällt mir gut. Die Autorin benutzt so viele verschiedene Wörter und Ausdrücke, dass einem nie langweilig wird. Man will auch immer wissen wie es weitergeht. Wer die Buchwelt zerstören will und warum. Was es mit der kleinen Prinzessin auf sich hat. Doch am Ende geht dieser ganze Zauber, der sich im Laufe des Buches angesammelt hat, rapide runter. Etwa ab der 300. Seite fällt die Kurve der Liebe des Buches rasant, um es so auszudrücken. Auf der letzten Seite ist der Zauber ganz verschwunden. Es kommt einem vor, als sei das Springen in Büchern völlig unnötig, als würde es nur Menschenleben kosten. Ich wollte auch immer gerne in Büchern springen, aber am Ende änderte sich meine Meinung ehrlich gesagt. Bei Will fehlt mir am Ende noch Dialog. Überhaupt hat mir Wills Rolle später gar nicht gefallen.   Manchmal ist das Buch etwas verwirrend. Fazit: Wundervolles Buch, nur das Ende zerstört alles; manchmal verwirrend; tolle Protagonistin; unterhaltsamer Schreibstil; perfektes Cover. 4 Sterne dafür. "Die Buchspringer" ist ein Buch für: ...Mädchen und Jungs ab 12 ...Buchverrückte ...Klassikerliebhaber

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks