Mechthild Gläser Stadt aus Trug und Schatten

(291)

Lovelybooks Bewertung

  • 333 Bibliotheken
  • 13 Follower
  • 4 Leser
  • 123 Rezensionen
(107)
(116)
(51)
(11)
(6)

Inhaltsangabe zu „Stadt aus Trug und Schatten“ von Mechthild Gläser

Flora fällt aus allen Wolken, als sie erfährt, dass ihre Seele seit jeher ein nächtliches Doppelleben in der geheimnisvollen Stadt Eisenheim führt. Von nun an wird sie nie wieder schlafen, ohne dass ihr Bewusstsein in die farblose Welt der Schatten wandert. Als wäre das nicht unerfreulich genug, hat ihre Seele offenbar den Weißen Löwen gestohlen, einen mächtigen alchemistischen Stein, nach dem sich nicht nur die Herrscher der Schattenwelt verzehren.
Bald ist Flora selbst in der realen Welt vor den Gefahren Eisenheims nicht mehr sicher und eines ist klar: Sie kann niemandem trauen, nicht einmal Marian, der plötzlich in beiden Welten auftaucht und dessen Küsse vertrauter schmecken, als ihr lieb ist.

Auszeichnung:

SERAPH für "Bestes Debut 2012"

"Stadt aus Trug und Schatten" ist der erste von zwei Bänden.

Mehr Infos zu Buch und Autorin unter:

www.Mechthild-Glaeser.de

Auf jeden Fall nicht schlecht, aber auch nicht der Brüller...

— Lavendel

Ein sehr spannendes und tiefgründiges Thema, was mich nur am Ende etwas langweilen ließ. Ansonsten ein wirklich toller Jugendroman :)

— Sabrinas_fantastische_Buchwelt

Ruhiges Buch was mich sehr in seinen Bann ziehen konnte. Menschen, die Nichts um sich rum mitbekommen. Wie im wahren Leben. Genial!

— Frauelein_S8

Sehr langatmig.... Musste es leider abbrechen :(

— MarensBuecherwelt

Was ganz anderes. Ungewöhnliche Idee, die gut umgesetzt wurde

— Allesleserin

Von der Idee her mal was komplett anderes, die Umsetzung finde ich aber alles andere als gelungen. Hab mich sehr gelangweilt zwischendurch!

— Miia

Die Idee ist mal was anderes und echt gut umgesetzt. Ich freue mich schon bald den nächsten Teil zu lesen.

— JamiesBookSpot

Irgentwie Interessant aber auch irgentwie nicht

— shayenne27

Hatte das Gefühl ständig im Kreis zu laufen, als ich das Buch gelesen habe. Spannung kam erst in den letzten 100 Seiten auf!

— Delphine_del_Castillo

Eine tolle Geschichte die erzählt was mit den Menschen passiert wenn sie schlafen!

— EmilysBookdreams

Stöbern in Jugendbücher

These Broken Stars - Sofia und Gideon

Ein großartig gelungener Abschlussband der Trilogie. Offene Fragen wurden beantwortet, auch wenn die Geschichte insg. kompakter sein könnte.

domsjaci

Soul Mates - Flüstern des Lichts

Super Auftakt der Reihe!

Jaani

Close to you

Irgendwie ganz typisch und doch total anders. Eine schöne Liebesgeschichte zum Träumen.

Lorbeerchen

SCAN - Im Visier des Feindes

Nicht so meins.

MaysBuchwelt

Faceless

Ein bewegendes & überzeugendes Buch über Selbstfindung und -akzeptanz nach einem schlimmen Unfall, der für die Protagonistin alles verändert

CallieWonderwood

Constellation - Gegen alle Sterne

Interessantes Setting, aber etwas langatmig

TuffyDrops

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Traum - Fantasie - Abenteuer

    Stadt aus Trug und Schatten

    Farbwirbel

    08. December 2017 um 10:43

    Von dieser Autorin las ich letztes Jahr „Die Buchspringer“ – ein kurzweiliger Fantasyroman, der mich gut unterhielt. Nun fand ich bereits vor einer Weile heraus, dass die Autorin zuvor bereits eine Reihe geschrieben hatte. „Trug und Schatten“ wurde dann lange über ReBuy beobachtet, bis ich mal wieder ein Paket zusammenstellte und der Roman nebst vielen anderen Seitlingen bei mir eintrudelte. Aus dem besagten Paket zog ich tatsächlich als erstes diesen Roman und verschlang ihn innerhalb kürzester Zeit – trotz Unistress. Flora ist eine normale Schülerin in Essen, die sich eines Tages damit auseinandersetzen muss, dass ihr Schlafrhythmus vollkommen durcheinandergeraten ist und sie dunkle Schatten um sich herum wahrnimmt, die den Eindruck machen, als würden sie sie entweder bewachen oder jagen – beides nicht unbedingt erstrebenswert. Ihr liebevoller Vater, der mit einem unübersehbaren Spleen ausgestattet ist, lässt auf einmal den Austauschschüler Marian in das Haus hinein, welches mit tausenden von Schlössern abgeriegelt ist? Alles etwas kurios. Dann kommen noch die Träume hinzu – Flora hatte noch nie solche bewussten Träume in einer solch traurigen Umgebung. Sie findet heraus, dass an diesem Ort – Eisenheim – Schlafende und Wandelnde existieren. Menschen, die sich bewusst in der Stadt bewegen können und sich an alles erinnern können und Menschen, die in Eisenheim arbeiten, um am nächsten Tag nichts mehr davon zu wissen. Die Stadt ist traurig, düster und grau, die Lebensumstände sind für die meisten karg und eintönig. Marian, der auch in der Traumwelt Bewusstsein hat, erklärt Flora, dass sie vor ihrer Erweckung mit ihm zusammen war, dass sie einen sehr wichtigen Edelstein versteckt hat und dass sie in großer Gefahr steckt…. Der Aufbau der Geschichte folgt dem bekannten Schema F, dass auch andere, v.a. deutschsprachige Jugendromane mit phantastischem Anteil aufweisen. Denkt man darüber hinaus über die Originalität der Geschichte nach, so muss ich tatsächlich applaudieren. Diese Umsetzung zum Thema Traum gefällt mir um Welten besser, als die Umsetzung von Kerstin Gier in der „Silber“-Trilogie. Teilweise sind die Erzählstränge zu langsam erzählt und die Hinweise auf die Zusammenhänge sind etwas überdeutlich platziert, doch für ein Debüt erscheint mir der Roman wirklich gelungen. Den Schreibstil würde ich nicht als außergewöhnlich beschreiben, doch immer mal sind ein paar zauberhafte Zeilen zu entdecken. Ich könnte mir sehr gut vorstellen, das zweite Buch der Reihe zu lesen und sicherlich wird es irgendwann bei mir einziehen. Zudem ist für mich vorstellbar, dass meine Cousinen z.B., die dem Bezugsalter entsprechen, durchaus angetan sein könnten von der Erzählung. Ich denke, mit dem Buch kann man bei einer 15-jährigen Leseratte nur richtig liegen.

    Mehr
    • 3
  • Spannend & Mysteriös ;)

    Stadt aus Trug und Schatten

    Sabrinas_fantastische_Buchwelt

    06. November 2017 um 08:36

    "Ach ja?" Marian zuckte mit den Schultern. "Aber mir nicht", erklärte er. "Denn ich habe dich nicht gemeint. Du hast recht, du bist nicht wie deine Seele. Du bist nicht wie deine Seele. Du bist jemand vollkommenen anderes.""Aber-" begann ich verwirrt, doch ich brach ab, weil seine Worte dafür sorgten, dass sich ein stacheliger Knoten in meiner Brust bildete."Es wird nie wieder vorkommen. Lass uns von nun an einfach Freunde sein, in Ordnung?"Ich sah ihn an. Freunde ? Wollte ich das ?//S.140//Klappentext:Siehe Buchseite.Meine Meinung:Stell dir vor, dass dein Schatten nicht eine Projektion durch Lichteinstrahlung ist, sondern nachts sogar ein Eigeleben führt, sobald du schläfst !!Eine ungewöhnliche Idee, die mich sehr neugierig auf das Buch machte.Ich werde nicht weiter auf den Inhalt eingehen, sondern meine Leseeindrücke beschreiben.Anfangs fiel es mir etwas schwer, mich in der Geschichte zurechtzufinden, weil man ja irgendwie leicht hineingeworfen wird.Das aber ist kein Problem, weil ich nach kurzer Zeit richtig gefesselt war.Diese neue Welt, die ich erkunden durfte, war mysteriös und ich konnte mir dank des schönen Schreibstils super vorstellen, wie die Schatten von uns dort leben.Einzigst das Ende fand ich etwas zäh und schwerfällig zu lesen, irgendwie war da die Luft raus.Die Charaktere gefielen mir auch gut.Vor allem Flora und Marians Schatten fand ich klasse. Wunderbar, wie die beiden so aufeinander flogen und sich doch nur wieder fetzten.Die Bösen kann man natürlich nicht leiden & Katherina ist eines des fiesesten Misstücke, die mir je in einem Buch begegnet sind...Der Schreibstil ließ sich gut lesen und ist sehr spannend...nur eben zum Schluss fand ich ihn langweilig...Bewertung:Ich bin auf Teil 2 gespannt und drücke für Teil 1 schon mal meine Leseempfehlung aus...Von mir gibt es: 4 von 5 Sterne

    Mehr
  • Stadt aus Trug und Schatten

    Stadt aus Trug und Schatten

    vormi

    02. September 2017 um 01:52

    Flora fällt aus allen Wolken, als sie erfährt, dass ihre Seele seit jeher ein nächtliches Doppelleben in der geheimnisvollen Stadt Eisenheim führt. Von nun an wird sie nie wieder schlafen, ohne dass ihr Bewusstsein in die farblose Welt der Schatten wandert. Als wäre das nicht unerfreulich genug, hat ihre Seele offenbar den Weißen Löwen gestohlen, einen mächtigen alchemistischen Stein, nach dem sich nicht nur die Herrscher der Schattenwelt verzehren.Bald ist Flora selbst in der realen Welt vor den Gefahren Eisenheims nicht mehr sicher und eines ist klar: Sie kann niemandem trauen, nicht einmal Marian, der plötzlich in beiden Welten auftaucht und dessen Küsse vertrauter schmecken, als ihr lieb ist.Inhaltsangabe auf amazonZugegebenermassen bin ich nur auf das Buch aufmerksam geworden, da es das erste Buch ist, das sich meine beste Freundin auf unserem ersten Buchmesse-Besuch hat signieren lassen.Das musste ich mir dann natürlich ausliehen.Die Idee hinter der Geschichte hat mir sehr gut gefallen und bis auf ein paar Längen im Mittelteil hat es mir auch sehr gut gefallen.

    Mehr
  • Sehr langatmig...

    Stadt aus Trug und Schatten

    MarensBuecherwelt

    09. August 2016 um 17:24

    http://marens-buecherkiste.blogspot.de/2016/08/eisenheim-1-stadt-aus-trug-und-schatten.htmlStory ♥♥♥♥/5  Charaktere ♥/5   Gefühle ♥/5  Spannung ♥/5  Schreibstil ♥♥/5   Ende ?/5Leider muss ich dieses Mal eine sehr negative Rezension verfassen. Der Einstieg ins Buch fiel mir noch sehr leicht. Die ersten zwei Kapitel konnten mich fesseln und ich habe mich so sehr darauf gefreut, in die Welt von Flora mit ihrer sehr seltsamen Familie abzutauchen. Ein ausgeklügeltes hyperempfindliches Alarmsystem im Haus? - Ok. Besuch ist strickt verboten? - Sehr seltsam! Dann taucht plötzlich ein gutaussehender Austauschschüler auf, Marian, ein blasser und blonde Finne? - Wuhuu! Tabletteneinnahme vor dem Schlafengehen, damit man bloß nicht in die Traumwelt abdriftet? - Alles klar! Die spinnen doch alle!Die ersten 50 Seiten haben echt darauf hingedeutet, dass es ein erfrischendes und spannendes Jugendbuch mit einer für mich ganz neuen außergewöhnlichen Fantasyidee wird. Aber Pustekuchen. Ich habe mit wirklich allen Charakteren einen kleinen Krieg geführt. An vorderster Front steht leider Flora, die im Bezug zur Außenwelt und im engsten Freundeskreis sich überaus zickig, naiv und extrem oberflächlich verhält. Lustlosigkeit. Überhaupt keine Spaßkanone. Flora ist für mich absolut keine sympathische Protagonistin. Marian, ihr neues Anhängsel aus Finnland ist eine ebenso flache Person, die mir im weiteren Verlauf immer nerviger und störender wurde. Für mich ist er deutlich fehl am Platz. Die angedeutete Liebesgeschichte ist ebenfalls stumpf und gefühlslos. Das Fieber der Verliebtheit, das bekanntlich immer so aus den Liebesromanen auf die Leser überschwappt, ist bei mir überhaupt nicht angekommen, weil es selber, glaube ich, nicht mal bei den beiden vorhanden ist. Außerdem ist die Liebesgeschichte der beiden für mich nichts Neues. Wie ihr aus dem Zitat oben entnehmen könnt, waren sie in der Vergangenheit schon ein Paar. Flora verlor - ist eine komplizierte Geschichte - ihr Gedächtnis und kann sich somit nicht an ihre angebliche glückliche Beziehung erinnern.... Ich kann etliche Romane aufzählen, die ein solches Liebesstruggle behandeln.Und von "Eisenheim" will ich gar nicht erst anfangen. Diese Traumwelt, eine völlig andere Dimension, die man automatisch im Schlaf bewusst als Wanderer, oder auch unbewusst als Schlafender besucht, wird viel zu detailgenau durchkonstruiert. Der Spannungsbogen fällt hier bis in den Keller! Von Kapitel zu Kapitel gibt es haargenaue Beschreibungen der Gebäude und wieder die viel zu oberflächlichen Bewohner darin. Flora ist, im Gegenteil zu mir, vollkommen fasziniert von dieser Dimension und kann sich kaum sattsehen. Auf die Bewohner von Eisenheim zurückzukommen, die sich für mich wie seelenlose Schachfiguren verhalten, konnten mich auch nicht überzeugen.Die eigentliche Story an sich ist eigentlich spannend und fesselnd, aber die Autorin, so erweckt es bei mir den Eindruck, kann ihre eigenen Erwartungen an das Buch nur mäßig umsetzten. 261 von 421 Seiten habe ich mit Mühe geschafft zu lesen, aber mehr war für mich nicht drin. Ich habe sogar mehrere Anläufe gebraucht, mich durch die Kapitel zu quälen, aber warum weiterlesen, wenn mir der Roman leider gar keinen Spaß bereitet? Den zweiten Band habe ich sogar schon über Tauschticket verschickt und freue mich schon darauf, es gegen ein neues, hoffentlich viel besseres Buch einzutauschen.Ich vergebe 0/5 Herzen, da ich "Stadt aus Trug und Schatten" zur Mitte hin abgebrochen habe, weil es mir überhaupt kein Lesespaß bereitet hat. An sich hat das Jugendbuch eine sehr interessante und mitreißende Story, die die Autorin aber mit ihren viel zu flachen unsympathischen Charakteren und ihrem langatmigen Schreibstil mir leider nicht rüberbringen konnte. Schade, denn die Thematik der Traumwelt "Eisenheim", des Schattenfürstens und der gefährlichen Schattenritter hat eigentlich viel Potential. Die Meinungen in der Bloggerwelt spalten sich aber sehr!

    Mehr
  • Leserunde zu "Alice im Wunderland" von Lewis Carroll

    Alice im Wunderland

    Knorke

    +++++ Dies ist keine Leserunde, sondern der Lesemarathon der Gruppe "Zukunft vs. Vergangenheit" ;) +++++ Lesen gegen die Leseflaute Da wir ja eine allgemeine Leseflaute in der Gruppe festgstellt haben, wollen wir das ganze mit diesem Marathon mal etwas bekämpfen. Und für den richtigen Ansporn landen wir dafür im Wunderland. Los geht es dafür Freitag um 18 Uhr, aber ihr könnt natürlich auch den ganzen schon lesen, wenn ihr den Zeit habt. Ende des ganzen ist Sonntag 0 Uhr. Für die Motivation könnt ihr euch gerne ein Ziel setzen. Denk daran, da wir im Wunderland sind, setzt euch am besten ein verrücktes Ziel :DFreitag - Verzauberte PilzeManche Pilze im Wunderland lassen Menschen wachsen oder schrumpfen. Hier, nehmt einen Pilz und schaut einfach mal, was passiert ;)Der Freitag steht unter dem Motto "dünne oder dicke Bücher"*, je nachdem, was ihr für einen Pilz erwischt habt. Samstag - Die SpielkartenStramm gestanden, wenn die Spielkarten-Armee vorbei kommt! Denn nichts wäre schlimmer als ein "Aaaab mit ihrem Kopf!" zu hören, weil man aus der Reihe getanzt ist. Der Samstag steht unter dem Motto "Bücher, deren Cover rot oder schwarz sind". Dabei reicht schon ein kleiner Punkt. Sonntag - Verrückte GestaltenAh seht nur, da hinten steht eine rauchende Raupe, die komische Geräusche von sich gibt (paff würg zuhilfe :DD), und hier Kaninchen mit einer Uhr und dort steht der Märzhase und wirft mit Untertassen um sich. Für Sonntag gilt das Motto "verrückte Gestalten in Bücher". *Hinweis: Das Motto dient jeweils als Anregung, wenn ihr ein Buch beendet. Es heißt nicht, dass ihr jeden Tag ein neues Buch anfangen müsst ;) Teilnehmer (und Ziel) Katha_strophe (Ziel: 680g) BlueSunset (Ziel: 4,5cm) LadySamira Wolfhound (Ziel: 2,8cm) sternchennagel watseka histeriker (Ziel: Spaß und Freude) Tatsu Snorki (Ziel: 6cm) stebec Elke (Ziel: Spaß und Freude) SchCH121 (Ziel: 6,5 cm) Vucha (Ziel: 575000 Buchstaben), fairybooks Knorke (Ziel: 718,5g)

    Mehr
    • 461

    sternchennagel

    25. June 2016 um 18:16
  • Verwirrend.

    Stadt aus Trug und Schatten

    eva_m_hoereth

    30. January 2016 um 20:04

    Ich tat mir sehr schwer das Buch zu lesen und habe zimlich lange Pausen einlegen müssen und das Buch immer wieder zur Seite gelegt. Die Geschichte war mir zu verworren.
    Und geht es nur mir so? Hab ich zum Schluss was überlesen? Wo kommt auf einmal ihre Waffe Sieben her? Das Wort Sieben, da bin ich mir sicher, kam auf den letzten 30 Seiten erstmalig vor, vorher nicht.

  • Rezension zu Stadt aus Trug und Schatten von Mechthild Gläser

    Stadt aus Trug und Schatten

    dailythoughtsofbooks

    14. November 2015 um 08:25

    Inhalt Flora fällt aus allen Wolken, als sie erfährt, dass ihre Seele seit jeher ein nächtliches Doppelleben in der geheimnisvollen Stadt Eisenheim führt. Von nun an wird sie nie wieder schlafen, ohne dass ihr Bewusstsein in die farblose Welt der Schatten wandert. Als wäre das nicht unerfreulich genug, hat ihre Seele offenbar den Weißen Löwen gestohlen, einen mächtigen alchemistischen Stein, nach dem sich nicht nur die Herrscher der Schattenwelt verzehren. Bald ist Flora selbst in der realen Welt vor den Gefahren Eisenheims nicht mehr sicher und eines ist klar: Sie kann niemandem trauen, nicht einmal Marian, der plötzlich in beiden Welten auftaucht und dessen Küsse vertrauter schmecken, als ihr lieb ist. Meine Meinung Ich fand, “Stadt aus Trug und Schatten klang nach einem tollen Buch! Der Körper in der einen Welt und die Seele in einer anderen, zieht einen so eine Geschichte nicht an? Überhaupt den Prolog fand ich schon klasse und konnte mich gleich am Anfang in die Geschichte einfinden. Das Buch hat mich auf alle Fälle gefesselt und war ziemlich spannend. Mir haben bloß die Protagonisten ab und zu nicht gefallen, dafür die Nebenprotagonisten umso mehr, doch dadurch das Flora niemandem richtig trauen kann, bleiben die anderen neben ihr ziemlich blass. Um ehrlich zu sein wollte ich das Buch auch gar nicht lesen, da es in Deutschland spielt und ich, -weshalb auch immer, keine Bücher mag die hier spielen. Trotzdem hat mich das Buch sehr positiv überrascht. Es wurde aus der Perspektive von Flora geschrieben was mir sehr gefallen hat, da ich sie eh sehr mochte! Die Grundidee selbst fand ich sehr faszinierend und zudem auch gut umgesetzt, ich habe oft mitgelacht und bin froh, dass diese Reihe noch nicht zu Ende ist. (Was ich aber anfangs dachte und mich deswegen extrem bei meiner Freundin beschwert habe :D) Was mir als letztes aufgefallen war und ich nicht mochte am Buch, war die Atmosphäre nach einer Zeit. Fazit Also das Buch würde ich weiterempfehlen. Das Buch ist meiner Meinung nach einfach Geschmackssache also sollte sich jeder das Buch selber mal in die Hand nehmen. Auf jeden Fall hat mich das Buch überzeugt und ich lese sicherlich bald auch den 2. Teil. Die Idee war wirklich einzigartig und erfrischend, der Stil gefiel mir auch. Also auch wenn mich einige Dinge gestört haben, bekommt “Stadt aus Trug und Schatten” 4 von 5 Lesesterne.

    Mehr
  • Absolut packend + grandiose Idee, wer dieses Buch bisher nicht gelesen hat, hat etwas verpasst

    Stadt aus Trug und Schatten

    merle88

    25. August 2015 um 17:49

    Inhalt: Flora fällt aus allen Wolken, als sie erfährt, dass ihre Seele seit jeher ein nächtliches Doppelleben in der geheimnisvollen Stadt Eisenheim führt. Von nun an wird sie nie wieder schlafen, ohne dass ihr Bewusstsein in die farblose Welt der Schatten wandert. Als wäre das nicht unerfreulich genug, hat ihre Seele offenbar den Weißen Löwen gestohlen, einen mächtigen alchemistischen Stein, nach dem sich nicht nur die Herrscher der Schattenwelt verzehren. Bald ist Flora selbst in der realen Welt vor den Gefahren Eisenheims nicht mehr sicher und eines ist klar: Sie kann niemandem trauen, nicht einmal Marian, der plötzlich in beiden Welten auftaucht und dessen Küsse vertrauter schmecken, als ihr lieb ist. Meine Meinung: Das Leben der 17-jährigen Flora verändert sich von einem Tag auf den anderen. Tagsüber beginnt sie seltsame Schatten zu sehen und in der Nacht träumt sie sehr real von einer grauen Stadt. Der Austauschüler Marian taucht plötzlich in beiden Welten auf und erklärt Flora, was es mit Eisenheim, der grauen Stadt, auf sich hat. Ab sofort wird Floras Seele jede Nacht nach Eisenheim zurückkehren. Sie ist nun eine Wandernde. Neben den Wandernden, die nur einen ganz kleinen Prozentteil der Menschheit ausmachen, gibt es noch die Schlafenden, die den Rest der Menschheit ausmachen. Die Schlafenden befinden sich zwar auch jede Nach in Eisenheim um dort zu arbeiten, wissen aber am nächsten Morgen nichts mehr davon. Marian erzählt Flora, dass ihre Seele anscheinend den Weißen Löwen, einen mächtigen Stein, dem Herrscher der Schattenwelt gestohlen hat. Von daher ist es nicht verwunderlich, dass Flora schon bald sowohl bei Tag als auch bei Nacht in großer Gefahr schwebt. Was passiert eigentlich wenn wir schlafen? Diese Frage hat Mechthild Gläser versucht in diesem Buch umzusetzen. Für mich als Leser war die erschaffene Idee sowohl beängstigend wie auch faszinierend. Auf der einen Seite ist es spannend gemeinsam mit Flora durch die Stadt Eisenheim zu streifen. Auf der anderen Seite träumt sie sich nun jede Nacht zurück in diese Welt und findet keinen ruhigen Schlaf mehr. Die Autorin hat sehr viel Wert auf die Gestaltung von Eisenheim gelegt. Von daher freute ich mich jedes Mal darauf die Stadt mit Flora gemeinsam zu erkunden. Sehenswürdigkeiten aus aller Welt gibt es in Eisenheim zu bestaunen. So spielt z.B. die Kirche Notre Dame eine größere Rolle in der Geschichte. Auf Flora lauern bei Tag und Nacht einige Gefahren. Es baut sich daher eine leicht düstere Stimmung während des Lesens auf. Die besonders nachts in Eisenheim noch verstärkt wird. Das faszinierende an dem Buch ist es, dass Flora absolut niemandem trauen kann. Ständig ist man am Rätseln wer ihr wirklich helfen und wer Fora nur für seine Zwecke ausnutzen will. Dies bietet Platz für die ein oder andere Überraschung. Auch die Abwechslung zwischen Floras wirklichem Leben bei Tag und ihrem neuen Leben in Eisenheim bei Nacht hat mir sehr gut gefallen. Dadurch das man jedoch niemandem so wirklich trauen kann, bleiben die anderen Charaktere neben Flora ein wenig blass. Sei es ihr Vater, ihre beste Freundin, ihr Ex-Freund oder Marian. Ja, selbst Marian bleibt ein wenig unnahbar. Dies liegt allerdings auch daran, dass er sich in Floras alte Seele verliebt hat und diese so gar nicht mit der jetzigen Flora überein passt. Von daher ist es ein einziges auf und ab was die Liebesgeschichte angeht. Mal will Marian nichts von ihr wissen, dann will er Flora unbedingt bei sich haben. Für mich war dies größtenteils verständlich. Schließlich stelle ich es mir schwierig vor einen Menschen geliebt zu haben und plötzlich wird dieser Mensch durch jemand anderen ersetzt, sieht aber noch genauso aus. Fazit: Dieses Buch hat mich absolut positiv überrascht. Viel zu lange hat es von mir keine Beachtung gefunden und ich frage mich jetzt, wie mir das nur passieren konnte. Die Idee rund um unsere Träume ist faszinierend und mit Eisenheim wurde eine interessante und teilweise düstere Traumstadt erschaffen. Das besondere an der Geschichte ist, dass die Hauptprotagonistin absolut niemandem trauen kann und daher eine gehörige Portion Spannung den Leser begleitet. Ich bin ganz hin und weg von diesem Buch und freue mich schon wahnsinnig auf den zweiten Band der Reihe. 5 von 5 Hörnchen.

    Mehr
  • Die Idee ist neu - die Umsetzung nicht gelungen

    Stadt aus Trug und Schatten

    Miia

    04. August 2015 um 12:29

    Achtung! 1. Teil einer Reihe! Inhalt: Flora fällt aus allen Wolken, als sie erfährt, dass ihre Seele seit jeher ein nächtliches Doppelleben in der geheimnisvollen Stadt Eisenheim führt. Von nun an wird sie nie wieder schlafen, ohne dass ihr Bewusstsein in die farblose Welt der Schatten wandert. Als wäre das nicht unerfreulich genug, hat ihre Seele offenbar den Weißen Löwen gestohlen, einen mächtigen alchemistischen Stein, nach dem sich nicht nur die Herrscher der Schattenwelt verzehren. Bald ist Flora selbst in der realen Welt vor den Gefahren Eisenheims nicht mehr sicher und eines ist klar: Sie kann niemandem trauen, nicht einmal Marian, der plötzlich in beiden Welten auftaucht und dessen Küsse vertrauter schmecken, als ihr lieb ist. Meine Meinung: Das Buch hat mich erst überrascht, da es in Essen spielt. Ich habe meine ganze Kindheit/Jugend in Essen verbracht und fand es daher enorm witzig, wie da über die Orte gesprochen wurde. Meiner Meinung nach auch gut recherchiert oder die Autorin kennt sich recht gut in Essen aus. Nach dem ersten Überraschungseffekt war ich aber das ganze Buch über wirklich gelangweilt. Die Idee ist eigentlich nicht schlecht. Im Schlaf lebt man in einer anderen Welt. Die Schlafenden wissen davon nichts, aber ein paar Wandernde können in dieser Welt genau so leben, wie in der realen. Flora ist eine von Ihnen und muss da einige Lügen, Unsicherheiten und Abenteuer über sich ergehen lassen. Der Titel wird nach einiger Zeit deutlich. Eisenheim ist eine Schattenstadt, in der es keine Farbe gibt. Dazu wird Flora eigentlich von allen Charakteren hintergangen und belogen. Das find ich als Idee gut und es ist auch spannend, wenn man nach und nach diesen Lügen auf die Schliche kommt. Dennoch ist die Umsetzung einfach nicht gelungen. Man hätte daraus wirklich was cooles machen können, aber einige Ereignisse finde ich irgendwie unsinnig und anderes wiederum ist einfach schlecht geschrieben. Man wird einfach nicht so in den Bann gezogen. Außerdem finde ich die Liebesgeschichte zu viel des Guten. Marian ist mir völlig unsympathisch und ich kann absolut nicht verstehen, was Flora bis zum Ende an ihm findet - vorallem weil da halt einige Dinge vorfallen, die eigentlich Hass in ihr schüren müssten. Schade finde ich auch, dass die Ereignisse mit Linus und Wiebke offen bleiben. Generell bleiben einige Fragen offen und man wird doch etwas erstaunt zurück gelassen über dieses Ende - es ist nicht so ganz das was man erwartet, finde ich. Fazit: Ich vergebe 2 Sterne! Die Idee ist innovativ und neu, aber meiner Meinung nach nicht gut umgesetzt. Es ist sehr langweilig geschrieben, dazu passt für mich die Liebesgeschichte nicht ganz in die Geschichte rein und ist dazu nicht nachvollziehbar. Einige Fragen bleiben offen und das Ende lässt einen eher sehr erstaunt zurück. Ich würde dieses Buch nicht unbedingt weiter empfehlen.

    Mehr
  • Stadt aus Trug und Schatten

    Stadt aus Trug und Schatten

    EmilysBookdreams

    27. December 2014 um 18:33

    Gestern Nacht ist etwas mit dir geschehen. Etwas hat sich verändert. Deine Träume haben sich verändert. Inhalt: Flora fällt aus allen Wolken, als sie erfährt, dass ihre Seele seit jeher ein nächtliches Doppelleben in der geheimnisvollen Stadt Eisenheim führt. Von nun an wird sie nie wieder schlafen, ohne dass ihr Bewusstsein in die farblose Welt der Schatten wandert. Als wäre das nicht unerfreulich genug, hat ihre Seele offenbar den Weißen Löwen gestohlen, einen mächtigen alchemistischen Stein, nach dem sich nicht nur die Herrscher der Schattenwelt verzehren. Bald ist Flora selbst in der realen Welt vor den Gefahren Eisenheims nicht mehr sicher und eines ist klar: Sie kann niemandem trauen, nicht einmal Marian, der plötzlich in beiden Welten auftaucht und dessen Küsse vertrauter schmecken, als ihr lieb ist. Meine Meinung: Das Cover finde ich schön aber man hätte es noch interessanter gestalten können. Was mir gefällt ist, dass Eisenheim abgebildet ist, die Stadt in die alle Seelen wandern wenn die Menschen schlafen! Der Titel ist auch sehr passend und die Schriftart gefällt mir sehr gut! Leider fehlt mir dieser "WOW" Effekt auf dem Cover... alles in allem ist es aber gut gestaltet! Die Story entstand aus einer Grundidee, die sehr gut umgesetzt wurde. Es geht im Buch um die Menschen und was passiert wenn sie schlafen: Eine Frage die ich mir auch oft stelle! Eine wunderbare Welt wurde erfunden, die zugleich faszinierend als auch erschreckend ist! In Eisenheim findet man alle berühmten Bauwerke die es auf der Welt gibt, nur von innen etwas anders aufgebaut! So war Flora beispielsweise auf der Tower Bridge, bei den Pyramiden und im Disney Land. Das fand ich teilweise wirklich lustig weil es der Geschichte den nötigen Humor verliehen hat! Ich meine: Wer wäre nicht gern mal im Schwarz-Weiß Disney Land?:-D Die Menschen werden in 2 Gruppen eingeteilt: Die Schlafenden(Die Menschen wandern zwar nach Eisenheim, können sich nach dem Aufwachen aber an nichts mehr erinnern) Die Wandernden(Die Menschen gehen bewusst nach Eisenheim und führen dort eine Art "Zweites Leben") Flora soll den Weißen Löwen(einen sehr mächtigen Stein vom Kanzler der Schattenwelt) gestohlen haben. Leider erinnert sie sich an gar nichts mehr denn ihre Seele als sie noch eine Schlafende war, hat den Diebstahl begangen... für euch klingt das bestimmt etwas verwirrend, aber mehr kann ich euch nicht sagen denn ich will nicht so viel verraten:-) Es spielten viele Orte eine Rolle, aber ich habe immer den Überblick behalten! Man ist auch nicht gleich in die Geschichte reingeschmissen wurden, sondern konnte ganz von vorn mit Flora mitfühlen! Die Charaktere waren sehr verschieden. Am meisten mochte ich Wiebke und Linus, beides Freunde von Flora und dazu noch Zwillinge. Leider sind die beiden irgendwann eher in den Hintergrund getreten, was daran lag dass Flora einfach andere Sachen im Kopf hatte... Erzählt hat die Geschichte Flora, aus ihrer Eigenen Perspektive. Ich habe sie sehr gemocht und muss sagen dass ich sie fast immer verstanden habe. Marian ist wirklich irgendwie faszinierend, auch wenn er mich manchmal genervt hat mit seiner Standartfloskel "Du bist nicht mehr meine alte Flora ich kann sich jetzt nicht küssen, umarmen..." Natürlich spielten noch mehr Charaktere eine Rolle, aber wenn ich alle jetzt hier aufzählen würde, dann würde diese Rezension wahrscheinlich über 5 Seiten gehen:-D Das Buch hatte eine mittlere Spannung für mich. Ich wollte zwar wissen wie es weiter geht, habe aber nicht so einen Drang verspürt dass ich gar nicht mehr aufhören konnte zu lesen. Fazit: Das Buch war eine gute Lektüre für zwischendurch, es macht Spaß es zu lesen und man fiebert auch ein bisschen mit. Für 5 Sterne hat mir aber noch die Spannung gefehlt. Alse vergebe ich für Stadt aus Trug und Schatten 4 Sterne:-)

    Mehr
  • [Rezension] Stadt aus Trug und Schatte - Mechthild Gläser

    Stadt aus Trug und Schatten

    Jenny_C

    08. October 2014 um 17:07

    Flora fällt aus allen Wolken, als sie erfährt, dass ihre Seele seit jeher ein nächtliches Doppelleben in der geheimnisvollen Stadt Eisenheim führt. Von nun an wird sie nie wieder schlafen, ohne dass ihr Bewusstsein in die farblose Welt der Schatten wandert. Als wäre das nicht unerfreulich genug, hat ihre Seele offenbar den Weißen Löwen gestohlen, einen mächtigen alchemistischen Stein, nach dem sich nicht nur die Herrscher der Schattenwelt verzehren. Bald ist Flora selbst in der realen Welt vor den Gefahren Eisenheims nicht mehr sicher und eines ist klar: Sie kann niemandem trauen, nicht einmal Marian, der plötzlich in beiden Welten auftaucht und dessen Küsse vertrauter schmecken, als ihr lieb ist. In Chicago verschwinden Vampire. Jemand scheint es auf die Blutsauger abgesehen zu haben. Vampirin Merit und ihr Geliebter Ethan wollen den rätselhaften Vorkommnissen auf die Spur kommen. Dabei geraten sie in ein undurchschaubares Netz aus Intrigen und müssen feststellen, dass ihr Feind mächtiger ist, als sie jemals vermutet hät                    Meine MeinungVon vielen habe ich schon gehört wie toll sie dieses Buch fanden, so dass ich es auch endlich mal aus meinem Regal befreien musste. Allerdings hat mich das Buch nicht so begeistern können wie ich erwartete hatte. Was mir aber erst mal sehr gut gefallen hat war die originelle Grundidee selbst. Dass man, wenn man einschläft an einen anderen Ort gelangt und dort praktisch ein zweites Leben lebt. Das passiert jedem Menschen, nur dass es die meisten nicht mitbekommen bzw. sich in ihrem richtigen Leben nicht daran erinnern, diese Menschen werden »Schlafende« genannt. Dann gibt es aber noch jede, die das Leben in dieser anderen Welt, namens Eisenheim, bewusst mitbekommen, die »Wanderer«. Zu letzteren gehört nun auch Flora. Allerdings hat sie von nichts eine Ahnung, den zuvor war sei eine »Schlafende« und ihre Erinnerungen gingen verloren als sie zu einer »Wanderin« wurde. Nun muss sie jedoch schnellstmöglich ihre Erinnerungen zurückbekommen, denn sie hat etwas gestohlen, einen Stein mit unglaublichen Kräften, um den sich offenbar jeder reißt… Da so viele das Buch mochten hab ich mir die größte Mühe gegeben es auch zu mögen, nur leider ist das nicht passiert. Irgendwie habe ich mich einfach nicht richtig in die Geschichte einfühlen können, die Atmosphäre und die Charaktere mochten mir auch nicht so wirklich gefallen. Durch die vielen Beschreibungen habe ich zudem hin und wieder einige Stellen übersprungen um mich weiter voran zu kämpfen. Was ziemlich gut getroffen war, ist der Titel des Buches, denn der ist hier Gang und Gebe. Überall wimmeln Schatten und lauern der Hauptprotagonistin auf und es wird gelogen ohne Ende. Letzteres ist auch ein weiterer Faktor, der mich sehr gestört hat. Man konnte hier wirklich niemandem trauen, denn irgendwie hat jeder gelogen oder Dinge verheimlicht. Das hat auch dazu geführt, dass mir keiner der Protagonisten wirklich sympathisch war. Das Buch war an sich nicht schlecht und wartet auf jeden Fall mit einer tollen Idee auf, hat mich aber einfach nicht für sich einnehmen können. Das Buch ist wohl einfach Geschmackssache. 2,5/5 Punkten http://book-dreams.blogspot.de/

    Mehr
  • Das Lovelybooks Halloween Wichteln 2014

    Daniliesing

    Zum Auspacken eurer Wichtelpakete geht es hier! Anmeldeschluss! Eine Anmeldung für dieses Wichteln ist nicht mehr möglich! Hallo liebe Wichtel und solche, die es noch werden wollen. Es ist zwar noch Sommer, auch wenn man das bei den Temperaturen gar nicht glauben möchte, aber wir bereiten uns schon auf das Halloween-Wichteln vor! Eine wunderbare Zeit, um sich tolle Geschenke zu packen, finden wir! Wir freuen uns natürlich über jeden der mitmacht, dennoch müssen wir kurz auf auf Folgendes hinweisen: Bitte nur anmelden, wenn du bereit bist, mindestens drei Beiträge zu schreiben, in der Regel öfter als einmal die Woche auf LB unterwegs bist und hier auf private Nachrichten reagierst. Dein Profil sollte aktiv sein! Du solltest auch die notwendige Zeit und ein Budget von 20-30 Euro einplanen. Achtung: Alle, die unter 18 sind, sollten bitte die Erlaubnis ihrer Eltern haben, auch wenn sie ihr Taschengeld dafür "opfern"! Wer sich nicht an die Regeln hält, wird für kommende Wichtelaktionen gesperrt! Wer bereits sehr negativ in anderen Aktionen (z.B. Wanderpakete, Wanderbücher o.ä.) aufgefallen ist, wird eventuell nicht zugelassen. Wir wollen ein faires Wichteln und Miteinander! Nachfolgendes bitte aufmerksam lesen!!! Natürlich geht es auch diesmal wieder darum, jemanden zu überraschen und selbst überrascht zu werden. Jeder der gern mitmachen möchte, meldet sich an (Wie das geht? Bitte weiterlesen...) und bekommt dann ein Wichtelkind zugeteilt, dem er ein Päckchen packt. Zugleich ist man selbst Wichtelkind und erhält ein Päckchen. Das Spannende dabei ist natürlich der Überraschungseffekt, denn man weiß nicht, was man geschenkt bekommt und von wem. Möglicherweise lässt man sich auf eine fremde Person ein oder man kennt sich gar schon ein wenig über LB. All das bleibt bis zum Auspacktermin geheim. Bitte nicht vorher verraten, wen man beschenkt!!! Ihr seid schon angemeldet und möchtet euch mit den anderen Teilnehmern austauschen? Zum Plauderthema geht es hier! ♦ Anmeldung: Wer mitmachen möchte, der meldet sich bitte hier mit einem Beitrag an und beantwortet nachfolgende Fragen in seinem Wunschzettel. Außerdem schickt derjenige mir bitte seine Adresse per privater Nachricht hier über Lovelybooks und teilt bitte auch mit, ob er bereit wäre ein Päckchen europaweit zu versenden. (Nur EU) Nur wer mir seine Adresse schickt, kann mitmachen. Bitte nicht vergessen!!! Die Adressen sind sehr wichtig, sonst weiß der zukünftige Wichtel nicht, wo das Päckchen hinreisen soll. Wir losen dann später aus, wer euer Wichtelkind sein wird. Anmeldungen sind bis einschließlich den 5. September 2014 möglich. Wer euer Wichtelkind ist, teilen wir euch am 06. / 07. September 2014 mit. Diese Fragen sollen euch helfen, einen gut gefüllten Wichtelwunschzettel hier im Thread zu schreiben, bitte nicht per PN an uns... Was mögt ihr besonders gern? Was mögt ihr gar nicht? Welche Bücher lest ihr am liebsten? Oder soll es lieber kein Buch sein? Sind Mängelexemplare ok? Sind gebrauchte Bücher ok? Mögt ihr Süßigkeiten? Wenn ja, welche? Trinkt ihr vielleicht Tee oder lieber Kaffee? Habt ihr ein Hobby, wobei euer Wichtel euch mit Material unterstützen kann?  Womit kann man euch sonst eine Freude machen? Welche Farben mögt ihr am liebsten? An alle Wichtelchen, die sich vorrangig Bücher wünschen, denkt bitte auch daran, dass das kein reines Bücherwichteln ist. Viele zukünftige Wichtelmamas würden neben einem Buch auch ganz viele andere tolle Sachen beilegen. Dazu werden natürlich eure Wünsche benötigt. Als Anhaltspunkt könnte dienen, was ihr macht, wenn ihr nicht lest oder auf Arbeit seid. Vielleicht malt der ein oder andere, oder bastelt, macht Scrapbooking oder filzt, näht, strickt, häkelt, puzzelt, spielt gern Karten, liegt stundenlang in der Badewanne, hört wahnsinnig gern Musik, schreibt, dichtet, oder tut etwas ganz anderes. Nicht nur wir würden uns freuen, wenn der Schwerpunkt des Wunschzettels nicht nur auf den Büchern liegt. Bitte achtet darauf, dass bei euren Wünschen Dinge dabei sind, die nicht den preislichen Rahmen sprengen. Neue Wichtelchen dürfen auch sehr gern bei den "Alten Hasen" schauen, wie ein Wichtelwunschzettel aussehen könnte. ♦ Verschicken: Die Pakete müssen bis spätestens 17. Oktober 2014 -VERSICHERT!!!- verschickt werden. Dies bedeutet bei der DHL als Paket (auch Pluspäckchen, die man komplett fertig kaufen kann, gehen nicht!) und bei Hermes ist ab dem Päckchen alles versichert. Bitte achtet darauf, dass ihr es wirklich spätestens dann verschickt. Es ist wichtig diesen Termin einzuhalten, damit dann jeder sein Päckchen pünktlich öffnen kann. Bitte schreibt auf das Päckchen "LB-Halloweenwichteln" oder "Süßes oder Saures??" als Erkennung, dass es sich um ein Wichtelpäckchen von LovelyBooks handelt. So weiß das Wichtelkind, dass dieses nicht vor dem 31. Oktober 2014 geöffnet werden darf. Wer am 23. Oktober 2014 noch kein Päckchen erhalten hat, meldet sich bitte hier bzw. auf jeden Fall per PN bei uns. Immer wieder kam es in vergangenen Wichtelaktionen zu Problemen, weil nicht pünktlich oder unversichert verschickt wurde. Daher hier jetzt ganz klar als neue Regel: Wer nicht versichert verschickt, sprich, keine Sendenummer nachweisen kann, wird für die nächste Wichtelaktion gesperrt!!! Damit das nicht vorkommen muss, haben wir in den großen Wichtelaktionen ein Extrapäckchen verlost unter allen, die pünktlich verschickt haben. Unter allen, die uns rechtzeitig ihre richtige Sendungsnummer zusenden, verlosen wir ein kleines Päckchen als Überraschung. Der Gewinner wird kurz nach dem Auspacktermin fürs Halloween-Wichteln bekannt gegeben. ♦ Auspacken: Unser gemeinsamer Auspacktermin wird der 31. Oktober 2014 sein. Dabei spielt die Uhrzeit keine Rolle. Einige werden sicher schon am 30. Oktober auf Mitternacht warten. ;-) Wer später auspacken will oder muss, meldet dies bitte im Auspackthread, den ich später noch erstellen werde. So weiß der Wichtel Bescheid und sitzt nicht ungeduldig vor dem Bildschirm. Bitte lasst euch auf keinen Fall schon von Neugier getrieben dazu verleiten, das Päckchen eher zu öffnen. Schön warten!!! ;-) Es gehört unbedingt dazu, sich hier zu melden, wenn das Päckchen angekommen ist, wann man auspackt und ein kleiner Auspackbericht, am liebsten mit Foto!!! ♦ Geschenke: Bei den Geschenken sollte es nicht um besser, teurer und neuer gehen, sondern darum, etwas mit Herz für jemanden auszusuchen. Jemandem mit einem selbstgepackten Päckchen eine Freude machen, sollte das Ziel sein. Eine gut gewählte Kleinigkeit, ein lieber Kartengruß, eine kleine kreative Arbeit, all das kommt viel besser an, als ein teuer gekauftes Buch oder gar nur ein Büchergutschein. Trotzdem sollte man den preislichen Rahmen von 20-30 Euro immer im Auge behalten. Sicher werden sich viele Bücher wünschen, es sollte allerdings kein Muss sein. Wer Bücherwünsche hat, kann diese gern im Beitrag mit anhängen oder vielleicht hat derjenige ein Wichtelwunschregal in seiner Bibliothek hier bei LB eingerichtet. Dann bitte darauf hinweisen. Mängelexemplare oder gebrauchte Bücher sollte man nur verschenken, wenn das Wichtelkind in der Beantwortung der Fragen sein OK gegeben hat. Außerdem muss jeder ein Rätsel zu seiner Person mit in das Päckchen legen. Wie das aussehen soll, ist dabei ganz eurer Fantasie überlassen - ganz egal ob Kreuzworträtsel, Bilderrätsel, Logikrätsel oder etwas ganz anderes. Nur allzu schwer sollte es nicht sein, denn das Wichtelkind will sich sicher mit einer persönlichen Nachricht bei der Wichtelmama bedanken. Noch einmal die wichtigsten Daten: ♦ Anmeldeschluss: 5. September 2014 (Adresse an Daniliesing nicht vergessen!!!) ♦ Wichtelvergabe: 6. / 7. September  (PN von Dani oder Federchen) ♦ spätester Versand: 17. Oktober 2014 (Sendungsnummer an den Wichtelkindausloser) ♦ Auspacktermin: 31. Oktober 2014 Nun hoffen wir auf viele Mitwichtler und wünschen uns allen: Viel Spaß!!! PS: Noch Fragen?? Dann her damit!! Entweder hier im Thread oder per PN. Ich werde am Ende eine Liste der Teilnehmer führen. Bitte nicht böse sein, wenn ihr dort nicht sofort erscheint. Wer mir seine Adresse geschickt hat, kommt auch sicher drauf. *** Bitte überlegt euch vor der Anmeldung, ob ihr wirklich Lust, Zeit und das nötige Taschengeld habt, um hier teilzunehmen. Es gehört nämlich dazu, selbst ein Päckchen liebevoll zu packen & zu verschicken, sich hier zu melden, wenn das Wichtelpaket angekommen ist, beim Auspacken mit dabei zu sein usw. ... Wer Zweifel hat, kann gern bei der nächsten Wichtelrunde von neuem überlegen. Falls jemand schon angemeldet ist und sich doch lieber wieder abmelden möchte, sollte dies bis spätestens den 5. September 2014 melden. *** Teilnehmer: 28horseshoe 30li05 AefKaey Alathaya Anna91 Annesia Anu1990 Asmodeus Baasies BakaMonkey Benny1988 bigchaos booksnstories buchfeemelanie Buchrättin Buecherfreak321 CaryLila Cathy28 ChrischiD cole88 Dahlia Darkangel82 darklittledancer Denraprom DieBerta dieFlo DremCatcher EineBuchliebhaberin Elke Federchen Felan fireez FloareaSoareliu forever_books ginevere gorgeous grinselamm GrOtEsQuE Gwynny jackdeck Janosch79 Jarima Jessilein kalemannia kalligraphin Katinka17 kattii Kleines91 Klusi Krapfen Lainybelle LeJardinDuLivre LeseAlissaRatte lesebiene27 Lesefieber Leseprinzessin1991 Lilasan Lilawandel Lilly_McLeod Lisa457 Litfara liyah40 Loony_Lovegood Lucretia lunaclamor maggy17 Marjuvin MeLi94 Michaela11 Michelle13579 mieken Mika2003 Mikki minori MissKitty Momoko91 MoonlightCat01 N9erz Nachas Nalany nataliea Nenatie nicole_von_o NiliBine70 NinaniN Nynaeve04 Nyoko pamN PanRises Primrose PrinzessinAurora Queenelyza Raindrops Reika-chan rumble-bee samea sarah1395 Sayumi Scathach Schlehenfee Schneekatze Schnien87 SchwarzeRose Schwertlilie79 sjule Somaya sophiathetommo steffchen3010 Sterny88 Stjama Sunny Rose Susi93 The iron butterfly Tiana_Loreen thiefladyXmysteriousKatha thora01 Traeumeline Turtlestar vanillaxcupcake Viva_la_vida Wildpony Winterzauber WolfgangB Yuna216

    Mehr
    • 231
  • Braucht Eingewöhnungszeit, aber dann...

    Stadt aus Trug und Schatten

    Fanny2011

    13. May 2014 um 20:15

    Dieses Buch stand fast genauso lange in meinem Regal, wie es vorher auf meiner Wunschliste stand. Trotzdem hatte ich mich sehr darauf gefreut, da ich das Thema Träumen sehr mag. Und ich muss zugeben, dass ich gehofft habe, dass es ein bisschen wie Silber ist. Und wie das immer so ist: Nein, es war natürlich kein bisschen wie Silber. Jedoch hat es mich stellenweise an Rubinrot erinnert. Stadt aus Trug und Schatten war wirklich, wirklich anders, als ich es erwartet hatte. Deshalb hatte ich auf den ersten hundert Seiten so meine Schwierigkeiten mit dem Buch. Ich konnte mich nicht ganz zu Recht finden und musste mich erst an die Stadt Eisenheim gewöhnen.   Was mir nicht so ganz gefallen hat, ist, dass es mit der Liebesgeschichte ziemlich schwierig war. Marian blieb für mich immer sehr distanziert und geheimnisvoll. Ich konnte ihn schlecht einschätzen, denn im einen Moment war er gefühlvoll und gestand Flora seine Liebe und im nächsten ist er völlig kalt, verheimlicht ihr Dinge und handelt nur in seinem Sinn. Flora hingegen konnte ich sehr gut verstehen. Auf einmal fängt sie an, mysteriöse Schatten zu sehen und landet nachts plötzlich in der Stadt Eisenheim. Sie weiß überhaupt nicht, wie ihr geschieht, und genauso wenig wissen auch wir. Nach und nach finden wir heraus, dass Flora nun eine Wanderin ist – sie kann ihr Leben in Eisenheim steuern und erinnert sich auch am Tag noch daran. Jedoch war ihre Seele schon vor ihrem Erwachen Nacht für Nacht in Eisenheim und hat dort einen Diebstahl begangen, der von unfassbarer Auswirkung ist. Es handelt sich um einen alchemistischen Stein, den Weißen Löwen, der für drei Menschen aus Floras Umfeld von sehr großer Bedeutung ist. Jedoch hat Flora daran keine Erinnerung mehr. Den Titel fand ich zu 100% passend, da Flora in Eisenheim, sowie in der realen Welt oft nicht weiß, wem sie trauen kann. Der Schattenteil bezieht sich auf Eisenheim, da es in der Parallelwelt weder Licht noch Farben gibt. Übrigens ist das Cover wirklich wunderschön!  Fazit:  Nach einiger Eingewöhnungszeit konnte mich das Buch mit seiner außergewöhnlichen Idee überzeugen. Auch die Spannung kam nicht zu kurz und an der einen oder anderen überraschenden Wende mangelte es nicht. Das Ende liefert eine gute Grundlage für den zweiten Band. Auch wenn es kein richtiger Cliffhanger ist, sind doch noch einige Fragen offen. Mechthild Gläser hat wirklich eine tolle Welt geschaffen. Wenn man sich auf die Idee einlassen aknn und mit der Vorstellung leben kann, dass unsere Seelen des Nächtens in Bergwerken schuften und ausgebeutet werden, dann kann man mit diesem Buch nichts falsch machen. 

    Mehr
  • Rezension zu Stadt aus Trug und Schatten

    Stadt aus Trug und Schatten

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    30. January 2014 um 20:17

    Die Idee ist sehr gut mit den Wandernden und Eisenheim. und ich hätte dem Buch gerne fünf Sterne gegeben aber ich finde am Ende ist es etwas unlogisch sonst aber sehr gut

  • Erfrischend anders!

    Stadt aus Trug und Schatten

    Gwynny

    24. January 2014 um 13:19

    "Stadt aus Trug und Schatten" von Mechthild Gläser ist erstmals am 16.01.2012 als Hardcover im Loewe Verlag erschienen. Es ist das Auftaktbuch. Der zweite Teil heißt "Nacht aus Rauch und Nebel". Flora träumt nicht... niemals. Sie ist ein ganz normales (zugegeben sehr vorlautes) Mädchen mit einer etwas skurrilen Familie. Umso verwirrter ist Flora, als es plötzlich doch geschieht, sie träumt. Viel zu real erscheint alles. Doch auch ihr Alltag ändert sich plötzlich. Sind diese unheimlichen Schatten echt, verliert sie den Verstand? Zu allem überfluss taucht auch noch dieser ominöse Marian auf und dringt in ihr Leben ein. Das Leben wie sie es kennt, gibt es nicht mehr. Des Nachts Wandelnde, am Tage Gejagte. Was hat das alles mit ihrer Seele zu tun? Weshalb hat Flora den Löwen in der nächtlichen Welt der Wandelnden gestohlen? Sie fühlt sich seltsam verbunden mit Marian, kann es aber nicht erklären. Alles bricht über sie herein und nicht mal ihre Familie ist das, was sie vorgab zu sein. Kann sie all diese Geheimnisse lüften? Die Autorin Mechthild Gläser schreibt aus der Erzähler-Perspektive heraus. Die Story spielt im Hier und Jetzt. Die Idee hinter der Geschichte ist mal etwas ganz anderes. Sie hat eine für mich vollkommen neue Thematik aufgenommen und mich damit in ihren Bann gezogen. Die Hauptprotagonistin Flora ist sehr gut ausgearbeitet und man bekommt einen tollen Eindruck von ihrem inneren Chaos. Auch das Geheimnisvolle um Marian kann die Autorin fast bis zu Letzt halten und zudem noch steigern. Ein paar andere Charaktere, wie ihren Vater oder ihre besten Freunde, hätte ich mit etwas besser herausgearbeitet gewünscht. Es stört jedoch den Fluss der Geschichte nicht wirklich. Auch das "Drumherum" hat sie gut beschrieben. Fast schon stand ich selbst in Eisenheim oder habe mich mit den Sirenen unter der Brücke herumgeschlagen. Dieses Buch bringt mich sogar dazu, auch über die Möglichkeit nachzudenken eine Schlafende/ Wandelnde sein zu können. Es ist eine wundervolle und zugleich schaurige Idee für den Zustand des Schlafes! Da ergäben sich ungeahnte Möglichkeiten! Herrlich auch nach dem Ende einer Geschichte so schön weiterspinnen zu können. Flora ist eine sehr erwachsene und eigenständige Person, die man sich zum Teil gerne als Vorbild nehmen will. Ich mochte sie von Seite zu Seite mehr leiden. Marian wirkt durch seine Beschreibung und Handlungen während der Story sehr geheimnisvoll und anziehend. Jedoch war er in meiner Vorstellung immer dunkelhaarig. Das blonde Haar und die blasse Haut wollten für mich nicht so wirklich zu seiner Charakterdarstellung passen. Mein Fazit Ein Buch mit einer wunderbar erfrischend neuen Idee dahinter! Ich brauchte zwar ein paar Seiten bis das Buch mich gefesselt hatte, danach war es jedoch im Nu verschlungen. Ich mag wirklich den Stil der Autorin und die Protagonisten sind mir ans Herz gewachsen. Ich kann es Jung und Alt empfehlen. Auch sehr angetan bin ich von dem Buchcover, es hatte in der Buchhandlung direkt meinen Blick auf sich gezogen. Ich freue mich schon darauf, den zweiten Band zu lesen! Obwohl mich ein paar Kleinigkeiten gestört haben, bekommt das Buch von mir 5 von 5 Sternchen, weil schon allein die neue Thematik das Buch einfach sehr lesenswert macht!

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks