Neuer Beitrag

78sunny

vor 5 Jahren

(44)

Inhalt: Flora lebt mit ihrem Vater und der Haushälterin nachdem ihre Mutter sie verlassen hat. Als sie plötzlich anfängt merkwürdige Schatten zu sehen, wird ihr Leben völlig auf den Kopf gestellt. Auch im Schlaf ändert sich alles für Flora, sie wird in eine graue Traumstadt, Eisenheim, versetzt sobald sie einschläft. Dort lebt ihre Seele wohl schon seit langem und hat da so einiges angestellt, was Flora jetzt herausfinden und ausbaden muss. Aufmachung/Sprecher: Das Buch ist meiner Meinung nach sehr schön aufgemacht. Der Schutzumschlag ist weiß und aus einen rauen dicken Papier. Darauf steht in pinker und lila Schrift der Titel und die Traumstadt Eisenheim ist darauf abgebildet. Das Buch ist weiß mit pinker Schrift auf dem Buchrücken. Auf dem Buchdeckel ist ein rundes Emblem der Traumstadt Eisenheim. Das Buch ist mit einem weißen Lesebändchen ausgestattet. Wie gesagt finde ich die Aufmachung sehr schön, allerdings hatte eine graue Schrift und Verzierung besser gepasst. Eisenheim ist schließlich grau. Meinung: Ich kann schon einmal von vornherein sagen, dass dieses Buch mich voll und ganz überzeugt hat. Es hat mich von der ersten bis zur letzten Seite gefesselt und in seinen Bann gezogen. Ich bin beim Lesen komplett in das Buch abgetaucht. Der Schreibstil ist sehr flüssig und enthält fantastisch ausgeschmückte Sätze. Die Worte helfen einem sich ein konkretes Bild von den Geschehnissen und Orten zu machen. Es ist aus der Ich-Perspektive und in der Vergangenheit geschrieben. Da ich normalerweise die Ich-Perspektion nicht mag, ist es ein besonderes Kunststück, dass es Mechthild Gläser gelungen ist mich trotzdem zu begeistern. Spannung wird in diesem Buch groß geschrieben. Man bekommt immer nur kleine Fetzen an Information, die man dann krampfhaft versucht zu einem ganzen zusammen zu setzten. Am Ende werden aber fast alle Fragen beantwortet und es gibt keinen Cliffhänger. Trotzdem gibt es viele Dinge die weiterhin im Unklaren sind, so dass man sehnlichst auf die Fortsetzung wartet. Die Charaktere sind einzigartig und sehr interessant. Ich fand vor allem Barnabas, den Kanzler und die Reiter genial. Flora, die Hauptperson, war mir sehr sympathisch. Die Liebesgeschichte in diesem Buch ist wirklich einzigartig, da die beiden (Flora und Marian) sich schon lange kennen und eigentlich auch wieder nicht. Ihr müsst es selbst lesen um es zu verstehen. :) Die Handlung der Geschichte ist originell. Eisenheim ist faszinierend und beängstigend zu gleich. Auch, dass Menschen aus Eisenheim Einfluss in der realen Welt haben war genial. Den Wechsel der Handlung zwischen realer Welt und Eisenheim war ebenfalls erfrischen und interessant. Lesergruppe: Dies ist ein All-Age-Buch. Es kann sowohl für Mädchen/Frauen als auch für Jungen/Männer interessant sein. Die Liebesgeschichte spielt zwar eine wichtige Rolle, dominiert das Buch aber nicht. Fazit: Eine super spannende Geschichte mit einer etwas anderen Liebesgeschichte. Ohne mit der Wimper zu zucken gibt es volle 5 Sterne von mir.

Autor: Mechthild Gläser
Buch: Stadt aus Trug und Schatten
Neuer Beitrag