Mechtild Borrmann

(443)

Lovelybooks Bewertung

  • 513 Bibliotheken
  • 4 Follower
  • 11 Leser
  • 157 Rezensionen
(295)
(118)
(26)
(4)
(0)

Lebenslauf von Mechtild Borrmann

Mechtild Borrmann, geboren 1960 in Köln, wuchs in Kleve am Niederrhein auf. Nach der Schule absolvierte sie verschiedene Ausbildungen, darunter zur Erzieherin und Tanz- und Theaterpädagogin. Als Pädagogin arbeitete sie als Berufsbetreuerin, in einer Drogenberatungsstelle und einer Heimvolkshochschule. 2005 erwarb Borrmann ein Restaurant in Bielefeld und begann ihre Karriere als Autorin. Sie lebt heute auch in Bielefeld.

Bekannteste Bücher

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • eBook Kommentar zu Trümmerkind von Mechtild Borrmann

    Trümmerkind

    Zenhäusern Pierrette

    via eBook 'Trümmerkind' zu Buchtitel "Trümmerkind" von Mechtild Borrmann

    sehr spannend geschrieben. Man leidet mit den Menschen mit. Was ein wenig verwierend ist, dass viele Namen vorkommen und man immer wieder zurück verfolgen muss, wer wer ist. Kann ich aber unbedingt weiterempfehlen.

    • 15

    Evekyn

    16. August 2018 um 13:32 via eBook 'Trümmerkind'
  • eBook Kommentar zu Die andere Hälfte der Hoffnung von Mechtild Borrmann

    Die andere Hälfte der Hoffnung

    Marie

    via eBook 'Die andere Hälfte der Hoffnung' zu Buchtitel "Die andere Hälfte der Hoffnung" von Mechtild Borrmann

    Enttäuschend. Leider gab es so viele Parallelen zum Roman 'Fegefeuer' von Sofi Oksanen - sowohl im Inhalt als auch in Form und Struktur - dass jede Überraschung auf der Strecke blieb.

    • 2
  • Weit mehr als ein Kriminalroman!

    Trümmerkind

    schillerbuch

    06. August 2018 um 11:55 Rezension zu "Trümmerkind" von Mechtild Borrmann

    Wie in ihren früheren Romanen auch, verbindet Mechtild Borrmann in Trümmerkind Vergangenheit und Gegenwart zu einem spannenden Roman, der weit über einen konventionellen Krimi hinausführt. Im bitterkalten Winter 1946/47 versucht der 14jährige Hanno Dietz seinen Teil zum Überleben seiner Familie beizutragen, indem er in den Trümmern des völlig zerstörten Hamburgs nach Brennholz und Brauchbarem für den Schwarzmarkt sucht. Seine kleine Schwester Wiebke begleitet ihn auf diesen Streifzügen, die Mutter Agnes arbeitet bei ...

    Mehr
  • In meinen Augen zwar kein Krimi, aber ein echt guter Roman

    Trümmerkind

    Alex_Gruber

    30. July 2018 um 21:18 Rezension zu "Trümmerkind" von Mechtild Borrmann

    "Trümmerkind" von Mechthild Borrmann ist ein Buch, das mich wirklich beeindruckt hat Allerdings muss ich gleich zu Anfang sagen, dass ich dieses Buch nicht als Krimi bezeichnen würde! Unter einem Krimi versteh ich etwas anderes. Dieses Buch ist in drei verschiedenen Zeitebenen geschrieben. 1947 in Hamburg lernen wir Agnes Dietz, ihren Sohn Hanno und ihre Tochter Wiebke kennen. Agnes' Mann ist nicht vom Krieg heimgekehrt, er gilt schon lange als vermisst. Agnes arbeitet beim Steineklopfen und näht zusätzlich am Abend noch, um sich ...

    Mehr
  • Leicht oberflächlicher, dennoch sehr spannend und sehr unterhaltsam

    Trümmerkind

    Bücherfüllhorn-Blog

    29. July 2018 um 22:28 Rezension zu "Trümmerkind" von Mechtild Borrmann

    Anfangs hatte ich nicht so recht die Leselaune für dieses Buch. Zudem erschwerten gerade in den ersten drei Kapiteln drei verschiedene Zeitebenen und jede Menge verschiedene Protagonisten die Übersicht. Aber ich kann versprechen, wenn man weiterliest, dran bleibt und wenig Lesepausen macht, hat man die Protagonisten schnell verinnerlicht und das Buch liest sich flüssig, unterhaltsam und sehr spannend. Eine Zeitebene spielt in Hamburg 1947, Familie Dietz, die nur noch aus Mutter und zwei Kindern besteht, muss sich im zerbombten ...

    Mehr
  • Absolut Lesenswert!

    Trümmerkind

    Perserkatze

    29. July 2018 um 16:04 Rezension zu "Trümmerkind" von Mechtild Borrmann

    1945 Nachkriegszeit alles ist zerstört viele Menschen kämpfen ums Überleben so auch der 14-Jährige Hanno Dietz mit seiner Familie. 1946/1947 erlebt Deutschland den schwersten Winter. An einem bitter kalten Tag entdeckt Hanno bei der Suche nach brauchbaren Dingen, den Steine klopfen, Altmetallsuche und Schwarzhandel gehörten zum Alltag, fand in den Trümmern einen dreijährigen Jungen und eine tote nackte Frau. Den kleinen Jungen nimmt er mit nach Hause und Joost, so wird er seitdem genannt, wächst bei der Familie auf, aber von der ...

    Mehr
  • spannende Geschichte mit Geschichtlichem Hintergrund

    Trümmerkind

    Jey92

    28. June 2018 um 17:51 Rezension zu "Trümmerkind" von Mechtild Borrmann

    In dem Buch werden drei Familien / Personen beschrieben. Nach dem ersten Weltkrieg wird die Geschichte von Clara Anquist und Joost Dietz erzählt und in der neueren Zeit die Geschichte von Anna Anquist, welche durch ihre neugierde ein Familiengeheimnis aufdeckt. Dieses Buch ist seit lagem wieder ein Buch gewesen, welches ich in weniger als einem Monat durch hatte. Anfangs dachte ich noch, da es einen geschichtlichen Hintergrund hat, dass das Buch nicht sehr spannend sein kann, aber da habe ich mich getäuscht. Auch wenn das Buch ...

    Mehr
  • Der Geiger und die Staatssicherheit

    Der Geiger

    itwt69

    16. June 2018 um 16:10 Rezension zu "Der Geiger" von Mechtild Borrmann

    Das Buch ist sehr gelungen, es verknüpft Ereignisse aus den 40-er/50-er Jahren mit der heutigen Zeit - Großeltern, Eltern und Enkel geraten in ein Komplott der sowjetischen Staatssicherheit. Und im Mittelpunkt steht eine Stradivari von unschätzbarem Wert, für die es zu töten lohnt. Wird Sascha Grenko die ganze Wahrheit über seine Großeltern und den Verbleib der berühmten Geige erfahren? Eine sehr spannende Familientragödie trotz ständigem Wechsel zwischen Vergangenheit und Gegenwart.

  • Ein spannender Kriminalroman und gleichzeitig eine Familiengeschichte

    Trümmerkind

    Magicsunset

    31. May 2018 um 11:21 Rezension zu "Trümmerkind" von Mechtild Borrmann

    "Weil du immer weiter in der Vergangenheit wühlst, bis du endlich alles ans Licht gezerrt hast." (Zitat Seite 183)InhaltAuch wenn Anna Meerbaum keine Ansprüche betreffend Gut Anquist in der Uckermark stellen will, das bis zur Enteignung ihrem Großvater gehörte, ist sie neugierig, wo ihre Wurzeln liegen. Ihre Mutter weigert sich beharrlich, über die Vergangenheit zu reden. Anna ist Lehrerin und in den Herbstferien fährt sie in die Uckermark und beginnt nachzuforschen. Sie erfährt, dass der Architekt Joost Dietz im Auftrag einer ...

    Mehr
  • Nachkriegswirren

    Trümmerkind

    black_horse

    27. May 2018 um 17:41 Rezension zu "Trümmerkind" von Mechtild Borrmann

    Dieser Roman von Mechthild Borrmann verwebt 3 Familiengeschichten zu einem Nachkriegsbild. Zum einen ist da die Geschichte der Familie Anquist, die 1945 von ihrem Gut in der Nähe von Templin vertrieben wird. Der zweite Strang spielt 1947 in Hamburg, wo Familie Dietz ein Findelkind aufnimmt. Die "Gegenwart" 1992/93 handelt von Anna, die in der Familiengeschichte ihrer alkoholkranken Mutter einige Ungereimtheiten findet. Die drei Schauplätze wechseln sich in recht kurzen und flüssig zu lesenden Kapiteln ab. Nach und nach gibt es ...

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks

    Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.