Meg Cabot Geheimsache Jessica - Vom Blitz getroffen

(22)

Lovelybooks Bewertung

  • 18 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(7)
(7)
(7)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Geheimsache Jessica - Vom Blitz getroffen“ von Meg Cabot

Spannend, mit einem Schuss Mystery: die neue Serie von Meg Cabot.

Jess Mastriani reagiert auf Ungerechtigkeiten gern impulsiv, wodurch sie immer wieder mit Lehrern und Mitschülern aneinander gerät. Als wäre das nicht schon Trubel genug, besitzt sie nach einem Blitzeinschlag plötzlich die übersinnliche Gabe, vermisste Personen aufzuspüren. Unfassbar! Jess hat schon einigen verzweifelten Eltern geholfen, da kriegt das FBI von der Sache Wind und will ihre Fähigkeit für sich instrumentalisieren. Doch Jess lässt sich nicht benutzen – und hat nun mächtigen Ärger an der Backe…

Schade, dass es nur zwei Bücher aus der Reihe auf Deutsch gibt...

— CorniHolmes

Stöbern in Kinderbücher

Wortwächter

Poetisch, spannend, ein wunderbares Jugendbuch für Buchbegeisterte!

Anna_Naumann

Luna - Im Zeichen des Mondes

Ein märchenhaftes Abenteuer, das so farbenfroh und lebendig wirkt!

Skyline-Of-Books

Der Klang der Freiheit

Beeindruckende Geschichte über unsere Freiheit, darüber, was uns das Leben gibt und nimmt. Lesenswert.

Icelegs

Flätscher - Schurken voraus!

Flätscher hat Hunger, der Knödelkoch ist weg! Ab zum Wochenmarkt, wo Flätscher Augenzeuge eines Verbrechers wird!

danielamariaursula

Der zauberhafte Eisladen

Zauberhaft und zuckersüß! Tolles Buch.

saras_bookwonderland

Power Women - Geniale Ideen mutiger Frauen

Sei einfach du selbst und lebe deinen Traum!

diebuchrezension

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Geheimsache Jessica - Vom Blitz getroffen" von Meg Cabot

    Geheimsache Jessica - Vom Blitz getroffen

    SonnenBlume

    04. January 2012 um 23:04

    Jess ist total normal – bis sie vom Blitz getroffen wird. Sie übersteht diesen Vorfall ohne, dass sie verletzt wird oder sonst etwas passiert. Ihre beste Freundin will unbedingt, dass sie zum Arzt geht, aber Jessica weigert sich. Erst am nächsten Morgen werden ihr die Folgen bewusst, denn sie hat die genauen Adressen von vermissten Kindern im Kopf. Anfangs versteht sie nicht, was los ist, aber dann sieht sie ebendiese Bilder auf der Rückseite der Milchpackung, wo die Fotos vermisster Kinder in Amerika abgedruckt werden. Aus einem Impuls heraus ruft sie bei der Hotline an, die unter den Abbildungen angegeben ist. Nachdem die Kinder tatsächlich dort gefunden werden, wo Jessica gesagt hat, ist sie von sich selbst erstaunt. Jeden Tag nach dem Aufwachen weiß sie nun, wo vermisste Kinder sind. Als sie zum wiederholten Male bei der Hotline anruft, wird auch das FBI auf sie aufmerksam und sie wird sogar in der Schule von den Agents besucht. Diese wollen aber eigentlich nur Kapital aus Jess‘ Gabe schlagen … Die Bücher von Meg Cabot bedeuten für mich immer eine gewisse Auszeit vom Alltag. Wie auch alle ihre anderen Werke war dieses Buch locker und leicht zu lesen und so geschrieben, wie es Jugendlichen gefällt. Dieses Mal hatte ich nur leider ein Problem mit der Protagonistin. Sie war mir um eine ganze Ecke zu aggressiv und für ihr Alter teilweise etwas unreif. Allerdings hatte ich das Gefühl, dass es sich mit dem Lauf der Geschichte gebessert hat. Ich weiß nicht genau warum, aber FBI Agent Smith habe ich richtig ins Herz geschlossen. Schon in Serien haben es mir Frauen, wie bei FBI sind, angetan und sie erinnert mich zusätzlich noch irgendwie an Lisbon (allen bekannt, die The Mentalist gucken …). Jessicas Mutter ging mir dafür tierisch auf die Nerven. Wie kann ein einzelner Mensch nur so verschroben und engstirnig sein? Ich wäre vermutlich schon lange durchgedreht, wenn sie MEINE Mutter wäre … Als Fazit weiß ich nicht so recht, was mir noch zu sagen bleibt. Auf der einen Seite hat es mir gut gefallen, auf der anderen war ich aber dennoch auf eine gewisse Weise, die ich nicht genau benennen kann, enttäuscht von der Geschichte. Ich bin als sehr zwiegespalten und lasse mein Endfazit dieses Mal getrost wegfallen …

    Mehr
  • Rezension zu "Geheimsache Jessica - Vom Blitz getroffen" von Meg Cabot

    Geheimsache Jessica - Vom Blitz getroffen

    Dubhe

    07. November 2011 um 22:01

    Jessica ist ein ganz normales Mädchen, naja, fast! Denn sie hat ein paar Verhaltensprobleme, da sie dauern irgendwelche Jungen schlägt, die ihren größeren Bruder beleidigt haben. Dadurch muss sie nun das ganze Schuljahr nachsitzen. Ihre beste Freundin, der sie dann später die Schuld daran gibt, holt sie an diesem denkwürdigen Tag nicht wie gewohnt mit dem Auto ab, sondern zu Fuß. Leider beginnt es gleich zu schütten und sie stellen sich unter einem Metallgerüst ab. Tja, noch einmal Pech für Jessica, denn ein Blitz schlägt in die Seule ein, an der sie sich angelehnt hat. Zurück bleibt eine sternförmige Narbe auf ihrem Brustansatz. Keine Verletztungen oder sonst. Als Jessica am nächsten Morgen jedoch aufwacht, weiß sie den Aufenthaltsort zwei vermisster Kinder. Sie ruft bei dieser Nummer an, die, ich weiß nicht, wie ich das beschreiben soll. Bei dieser Nummer kann man anrufen, wenn man etwas über vermisste Kinder weiß. Auf jeden Fall ruft Jessica dort an, und auch die nächsten Tage, als plötzlich das FBI vor ihr steht! Was soll sie bloß machen? Mit dem FBI gehen und Kinder retten, oder etwas anderes? Und da wäre noch der verbotene Rob, den sie süß findet... . Einfach genial! Typisch Meg Cabot! Der Stil ist zwar nicht so gut, eher umgangssprachlich, wie bei ihren anderen Jugendbüchern auch, doch der Rest passt einfach! Was will man mehr von einem Buch, als dass es lustig, spannend und romantisch ist?

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks