Meg Cabot Susannah - Auch Geister haben hübsche Söhne

(137)

Lovelybooks Bewertung

  • 125 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 0 Leser
  • 15 Rezensionen
(61)
(56)
(19)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Susannah - Auch Geister haben hübsche Söhne“ von Meg Cabot

Fantastisch romantisch – Band 2 der Erfolgsserie! Großartiger könnte das neue Leben für Susannah in Kalifornien nicht laufen: Eine Party jagt die nächste und Tad Beaumont, der heißeste Typ der Stadt, ist hinter ihr her. Flugs beschließt Susannah, darüber hinwegzusehen, dass Tad nun mal nicht Jesse ist, der Geist, der nach wie vor in Susannahs Zimmer – und Herz! – herumspukt. Doch ganz so einfach ist die Sache zwischen Susannah und Tad nicht: Denn noch bevor es zwischen ihnen ernst wird, kreuzt auf einmal der Geist von Tads verstorbener Mutter auf, die Susannah um Hilfe bei der Aufklärung ihrer mysteriösen Todesumstände bittet … Flotte Liebeskomödie mit übernatürlichem Extra.

Ich finde diese Reihe echt genial. Lustig, voller Action und Susannah, die es echt drauf hat!

— AlenasTops
AlenasTops

Witzig, action und romantisch und alles in einem Buch

— Annabeth_Book
Annabeth_Book

Einfach wunderschön! Ein MUST READ!!!

— Emmilu13
Emmilu13

Den 1. Teil fand ich wesentlich besser. Witziger u. Spritziger. Aber noch schön für zwischendurch zum Weglesen. Mal sehen,wie es weiter geht

— Sommerleser
Sommerleser

Herrliche Serie mit Suchtfaktor!

— ChattysBuecherblog
ChattysBuecherblog

Stöbern in Jugendbücher

Das Auge von Licentia

Ich bin von der ersten Seite an total in die Geschichte abgetaucht und habe das Buch fast in einem Stück verschlungen, nur um dann zu realis

Die_Zeilenfluesterin

Shadow Dragon. Die falsche Prinzessin

Das fernöstliches Setting wird großartig transportiert. Starke Protagonistin mit interessanter Entwicklung. Spannend erzählt. Toll!

Ro_Ke

Erwachen des Lichts

Wirklich mal wieder ein guter start in eine neue Reihe meines Erachtens aber absolut kein Kinder/Jugendbuch!

DasAffenBande

Im leuchtenden Sturm

Für mich leider schwächer als der Vorgänger...

MosquitoDiao

Die Perfekten

Gute Idee, aber keine gelungen Umsetzung. Leider hatte ich keine richtige Bindung zu den Charakteren & die Handlung hat mir nicht gefallen.

CallieWonderwood

AMANI - Verräterin des Throns

Tolle Fortsetzung!

nickypaula

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Mega *-*

    Susannah - Auch Geister haben hübsche Söhne
    Annabeth_Book

    Annabeth_Book

    30. August 2014 um 19:58

    Klappentext: Besser könnte es bei Susannah nicht laufen: Eine Party jagt die nächste und Tad Beaumont, der heißeste Typ der Stadt ist hinter hier her. Also beschließt Susannah darüber hinwegzusehen, dass Tad numal nicht Jesse ist, der Geist, der nach wie vor in ihrem Zimmer - und Herz!- herumspukt. Doch bevor es zwischen Susannah und Tad ernst wird, beginnt auf einmal der Geist von Tads verstorbener Mutter, sich in Susannahs Leben einzumischen.... Inhalt des Buches: Kaum hat Suze (So wird sie auch im Buch genannt) wieder einen heißten Typen am Start funkt ihr wieder ein neuer Geist dazwischen. Auch Jesse ihr Zimmermitbewohner oder besser gesagt ihr Zimmergeist hat was dagegen das Suze sich mit einem anderen trifft. Nur ihrer Mutter ist begeistert. Hin und wieder besucht ihr toter Vater sie, ihm gefällt das mit Jesse nicht. Am Schluss ist Tad wieder weg und Suze allein. Meine Meinung: Ich muss bei dieser Reihe immer mal wieder lachen. Suze ist eigentlich ein ganz normaler Teenager mit den selbern Problemen die wir auch haben nur das ihr die Geister immer mal wieder dazwischen funken und das macht das Buch auch so gut. Fazit: Ich war vom ersten Band begeistert und vom zweiten bin ich es auch also auch 5 Sterne bin gespannt wie der dritte Band dann ist :)

    Mehr
  • Lese-Challenge SuB-Abbau 2014

    Annette Eickert

    Annette Eickert

    Wie schon im Jahr 2013 gibt es auch im Jahr 2014 wieder eine SuB-Abbau-Lese-Challenge Beginn: 01.01.2014 Ende: 31.12.2014 Es gelten Hardcover, Taschenbucher, eBooks und Hörbücher Lesekategorien (mindestens 20 Lesekategorien müssen erreicht werden. Lies ein Buch mit mehr als 100 Seiten Lies ein Buch mit mehr als 200 Seiten Lies ein Buch mit mehr als 300 Seiten Lies ein Buch mit mehr als 400 Seiten Lies ein Buch mit Braun im Cover Lies ein Buch mit Lila im Cover Lies ein Buch mit Gelb im Cover Lies ein Buch mit Orange im Cover Lies ein Buch mit Grün im Cover Lies ein Buch mit Blau im Cover Lies ein Buch mit Rot im Cover Lies ein Buch mit Weiß im Cover Lies ein Buch mit Schwarz im Cover Lies ein Buch aus dem Bereich Vampire Lies ein Buch aus dem Bereich Fantasy Lies ein Buch aus dem Bereich Jugendliteratur Lies ein Buch aus dem Bereich Thriller Lies ein Buch aus dem Bereich Krimi Lies ein Buch aus dem Bereich Gayliteratur Lies ein Buch aus dem Bereich Historische Romane Lies ein Buch aus dem Bereich Dokumentation oder dokumentarischer Roman Lies ein Buch aus dem Bereich Biographien oder Autobiographische Romane Lies ein Buch das zwischen 2000 – 2005 erschienen ist Lies ein Buch das zwischen 2005 – 2009 erschienen ist Lies ein Buch, welches du schon immer haben wolltest, aber welches du noch nicht gelesen hast Lies ein Buch, welches mehrere Geschichten aus einer Reihe beinhaltet (z.B. Sammelband) Lies ein Buch, welches du angefangen, aber nie beendet hast Lies ein Buch, das am längsten auf deinem SUB liegt Lies ein Buch das 2010 erschienen ist Lies ein Buch das 2011 erschienen ist Lies ein Buch das 2012 erschienen ist Lies ein Buch das 2013 erschienen ist Lies ein Buch das 2014 erschienen ist Lies ein Buch, welches einen Preis gewonnen hat Lies ein Buch, welches verfilmt wurde Lies ein Buch von einem noch nicht allzu bekannten Autor Lies ein Buch von einem Autor, mit dem du schon in Kontakt standest (per Email, Facebook, Twitter usw.) Lies ein Buch von einem deutschsprachigen Autor Lies ein Buch von einem englischsprachigen Autor Lies ein Buch, welches als Klassiker in der Literatur ist Lies ein Buch aus einer Buchreihe Lies ein Buch, in dem ein Tier eine Rolle spielt Lies ein Buch, welches ich geschenkt bekommen habe Lies ein Buch, an das du dich noch nie rangetraut hast Lies ein Buch mit Kurzgeschichten HIER GEHT ES ZU DEN REGELN (Link zu meinem Blog) HIER GEHT ES ZU DEN REGELN (Link zur Gruppe auf LB) Ihr könnt auch über Facebook teilnehmen Ihr könnt jederzeit einsteigen ... kein Problem!

    Mehr
    • 87
  • Etwas überdreht, aber witzig

    Susannah - Auch Geister haben hübsche Söhne
    Naala

    Naala

    06. April 2014 um 12:16

    Und weiter geht es mit Band 2 Susannah hat es als Mittlerin nicht leicht. Bei ihrem neuen Fall wird sie nachts von einer schreienden Frau geweckt, die von ihr verlangt Red zu sagen, dass er sie NICHT getötet hat. Schnell findet sich Susannah in einer unglaublichen Verwicklung mit tatsächlichen Morden wieder. Und gibt es eigentlich Vampire? In Band 2 geht es zügig und witzig weiter. Die Story nimmt schnell an Fahrt auf und man ist sofort mittendrin in einer spannenden Aufklärung von mehreren Morden. Susannah ermittelt dieses Mal ziemlich alleine und Pater Dominik kommt nur am Rande vor. Jesse steht ihr allerdings mal wieder fleißig zur Seite. Der Showdown der Geschichte ist für meinen Geschmack etwas zu übertrieben und hätte auch etwas weniger spektakulär ausfallen können. Mir gefällt aber die witzige Art mit der Susannah ihre Geschichten erzählt sehr und es ist schön dieses Mal auch etwas mehr über ihren Vater zu erfahren. Zusätzlich gefällt mir ihre "Beziehung" zu Jesse gut und ich hoffe, dass man in den folgenden Bänden noch mehr über ihn und seine Todesursache erfährt. Das Ende und die Auflösung wer die mysteriöse schreiende Frau war hat mir am besten gefallen, da es ein sehr schöner Moment war und ich auch überhaupt nicht damit gerechnet hatte. Außerdem lässt das Ende auf das Erscheinen eines neuen Charakters im nächsten Band hoffen. Leider erfährt man in diesem Band nicht viel mehr über die teilnehmenden Charaktere, lediglich Susannah und ihre Familie werden etwas mehr vertieft. Was man sich allerdings im deutschen bei der Vergabe der Buchtitel gedacht hat ist mir ein Rätsel. Das passt bei deiden Bänden so überhaupt nicht zum Buch. Der englische Titel zum zweiten Band passt deutlich besser Ein weiterer lustiger Band dieser Reihe,der allerdings dieses Mal eine noch etwas verrücktere storyline hat, bei der etwas weniger Drama vielleicht auch genügt hätte ;-)

    Mehr
  • eine gelungende Fortsetzung

    Susannah - Auch Geister haben hübsche Söhne
    Reneesemee

    Reneesemee

    04. March 2014 um 17:24

    Ich kann jedem der Teil 1ten gemocht hat nur raten auch den 2ten Teil zu lesen!! Er ist genauso gut wie der erste. Ein herzliches danke schön an Marina sie hat mir auch dieses Buch zur Verfühgung gestellt. Susannah lebt immer noch mit dem Geist Jesse in ihrem Zimmer zusammen und er ist nie da wenn sie ihn braucht und wenn sie ihn nicht gebrauchen kann ist er da. Wie z.B. als sie den heißesten Junge der Stadt in seinem Auto knutscht sitzt Jesse plötzlich auf der Rückbank des Autos und beobachtet Susannah dabei. Na und als sie eines Nachts plötzlich von einem Geist geweckt wird wei er fürchterlich an ihrem Bett schreit und um hilfe bittet ist Jessi nicht da. Und leider ist er auch nicht da als sie dem merk würdigen Red zu Hause besucht um ihm eine Nachricht von einem Toten überbringen will. Und dann ist Susannah da eingesperrt und warum schaut dieser Red immer auf Susannahs Hals? Wenn ihr wissen wollt wie es weiter geht kann ich euch nur raten das Buch zu lesen!! Auch dieses Buch ist nicht nur für die Teenis unter uns. Es ist ein supper spannendes Jugendbuch.

    Mehr
  • Susannah und ihre Geister - Teil 2

    Susannah - Auch Geister haben hübsche Söhne
    joleta

    joleta

    26. February 2014 um 19:47

    Klappentext: Großartiger könnte das neue Leben für Susannah in Kalifornien nicht laufen: Eine Party jagt die nächste und Tad Beaumont, der heißeste Typ der Stadt, ist hinter ihr her. Flugs beschließt Susannah, darüber hinwegzusehen, dass Tad nun mal nicht Jesse ist, der Geist, der nach wie vor in Susannahs Zimmer - und Herz! - herumspukt. Doch ganz so einfach ist die Sache zwischen Susannah und Tad nicht: Denn noch bevor es zwischen ihnen ernst wird, kreuzt auf einmal der Geist von Tads verstorbener Mutter auf, die Susannah um Hilfe bei der Aufklärung ihrer mysteriösen Todesumstände bittet ... Ich meine dazu: Und wieder einmal kann ich über einen Klappentext nur den Kopf schütteln. Denn es ist nicht Tads Mutter, die um Hilfe bittet. Wessen Mutter es allerdings ist, verrate ich auch nicht, denn das nimmt das Ende vorab und wäre gemein. Susannah hat sich weiter entwickelt. Sie ist jetzt mutig, selbstbewußt und aufgeschlossen. Ein sehr sympathisches 16-jähriges Mädchen, das Geister sehen und mit ihnen kommunizieren kann. Als einziges Mädchen einer Patchworkfamilie immer im Hickhack mit ihren Halbbrüdern, die sie Schlafmütz, Hatschi und Schweinchen Schlau nennt, wobei sie sich mit letzterem am besten versteht. Der schöne Tad versucht ihr den Kopf zu verdrehen, doch da ist auch noch Jesse, der Geist, der in Susannahs Zimmer „lebt“ und in den sie ein wenig verschossen ist. Turbulent, spritzig, am Nerv der Zeit kommt diese Jugendserie daher. Es macht Spaß, sie zu lesen. Die Protagonisten sind alle sehr sympathisch und glaubwürdig. Der flüssige Schreibstil und die logische Abhandlung von Meg Cabots zweiten Teil der Serie ist – meiner Meinung nach – noch einen Tacken besser, als im ersten. Klasse für zwischendurch und behaupte mal, daß diese Bücher für Mädchen ab 12 Jahren bestens geeignet sind.

    Mehr
  • Susannah Reihe Band 2

    Susannah - Auch Geister haben hübsche Söhne
    Buechergeplauder

    Buechergeplauder

    20. June 2013 um 18:08

    Eine aufgewühlte Geisterfrau erscheint bei Susannah und bittet sie Red zu sagen, dass er nicht an ihrem Tot schuld ist. Susannah begibt sich auf die Suche nach einem Mann namens Red und findet ihn nach kurzem Suchen auch. Dass ausgerechnet Red, der Vater von ihrem Schwarm Tad Beaumont ist, gefällt Susannah ganz und gar nicht. Doch immerhin kann sie so Tad etwas näher kommen. Denn auch er scheint Interesse an Susannah zu haben. Susannah berichtet Red von dem Besuch der Frau und schon bald kommt Susannah auf mysteriöse Informationen. Was ist wirklich mit dieser Frau geschehen? Hat Red vielleicht doch etwas mit ihrem Tot zu tun? Und wieso taucht diese Frau immer noch auf und behauptet, Susannah hätte mit Red noch nicht gesprochen? Plötzlich befindet sich Susannah in größerer Gefahr, als sie zunächst vermutet hat. Der zweite Band der Susannah Reihe "Auch Geister haben hübsche Söhne" von Meg Cabot und er war genau wie der erste Band "Auch Geister können küssen" spannend und lesenswert. Die Reihe um Susannah gefällt mir bis jetzt sehr gut und ich kann sie nur weiterempfehlen. Susannah war mir in diesem Band nur leider etwas unsympathisch. Sie hat sich ständig stur gestellt und in manchen Situationen dumm Verhalten. Doch das ist nun mal ein großer Charakterzug von ihr - Sturheit. Trotzallem hat sie sich zum Ende gebessert und sie wurde mir wieder sympathischer. Dass Susannah nun tatsächlich in den Geist Jesse verliebt ist, wird in diesem band nochmal deutlich. Es bleibt aber immer noch offen, was Jesse für sie empfindet. Freundschaft oder doch etwas mehr? Ich hoffe, dass wird uns in den weiteren Bänden der Reihe beantwortet und ich bin schon ganz gespannt darauf, was aus den Beiden wird. Ansonsten ein spannendes Buch, das ich jedem empfehlen kann. Ich zumindest freue mich schon auf den nächsten Band der Reihe "Auch Engel sind gefährlich".

    Mehr
  • Es geht voll witzig weiter...

    Susannah - Auch Geister haben hübsche Söhne
    Maddy

    Maddy

    22. April 2013 um 14:32

    Den ersten Band  habe ich vor einen Jahr gelesen und nun hatte ich Lust auf ein entspanntes Buch, was mich einfach unterhält. Und da kann ich dieses Buch nur empfehlen, Susannah ist echt eine Nummer für sich und es ist oft so lustig, gerade in total gefährlichen Situationen. Ich kann diese Buch und die Reihe wirklich nur empfehlen, denn man bekommt etwas locker leichtes mit viel Unterhaltungswert.

    Mehr
  • Immer noch unterhaltsam und witzig - der zweite Teil bleibt nicht hinter dem ersten zurück.

    Susannah - Auch Geister haben hübsche Söhne
    sddsina

    sddsina

    17. April 2013 um 13:45

    Nachdem der erste Band der Susannah Reihe für mich ein richtiges Wohlfühlbuch war und ich das Lesen wirklich genossen habe, habe ich mir (schneller als ich dachte) den zweiten Teil geholt und mich gleich ans Lesen gemacht. Anscheinend war meine Lust auf ein typisches Jugendbuch für Mädchen, mit ordentlich Geschwärme und leichtem Witz noch nicht gestillt, denn ich habe das Lesen wieder fast so sehr genossen wie schon beim Auftaktband. Und spätestens jetzt ist die Reihe für mich ein richtiger Geheimtipp wenn ich mal wieder Lust auf dieses Genre kriege. Zum Inhalt: Seit Susannahs letztes Abenteuer ist gerade mal eine Woche vergangen und so hat sich gar nicht viel geändert. Immer noch schlägt sie sich mit Familie, Schule und Jesse - dem Geist der in ihrem Zimmer wohnt rum. Anstatt nun aber einfach mal ihre Ruhe zu haben wird sie gleich vom nächsten Geist belästigt. Dieses Mal ist es eine Frau, die noch ein paar letzte Worte an "Red" zu richten hat. Schon bald hat Susannah raus, dass es sich bei Red um einen stinkreichen Unternehmer handelt, der zu allem Überfluss auch noch der Vater von Tad, einem ziemlich süßen Typen für den sie etwas schwärmt, ist. Nicht so ganz einfach an den ran zu kommen, aber Susannah findet schon einen Weg. Das Problem ist nur, dass "Red" ein extrem seltsamer Typ zu sein scheint und schon bald bekommt man fast das Gefühl, als würde auch dieser "Job" sich mal wieder zu etwas recht lebensgefährlichem entwickeln... Ich wills nur ganz kurz erwähnen, da es eigentlich schon fast oft genug getan wurde: der Klappentext sowie der Titel des Buches ist ein Witz - vielleicht sogar eine Beleidigung. Ich hoffe der Person, die für sowas verantwortlich ist, wurde ordentlich der Kopf gewaschen, denn das tut sogar mir weh (die sich sonst an kleinen Fehlern nicht stört). Klappentext bitte einfach ignorieren, denn der Geist ist weder Tads Mutter, noch jagt bei Susannah eine Party die nächste und genauso wenig wird es "richtig ernst" mit Susannah und Ted. Über die eigentliche Geschichte sagt das gar nichts aus, es geht schon gleich zu Anfang in eine ganz andere Richtigung. Nun aber lieber zum Buch: wer Teil 1 bereits kennt, wird hier wieder auf die vertraute Struktur treffen. Susannah mit ihrer sarkastisch-witzigen Art, ein wenig Liebesgefühl aber nie im Übermaß und dann eben noch das kleine Problem mit den Geistern, das Susannah einfach nicht los wird. Ich würde jedem empfehlen erstmal mit Band 1 anzufangen, da sich die Autorin (zum Glück) nicht lange mit Erklärungen aufhält, sondern ziemlich genau da weitermacht wo der letzte Band aufgehört hat. Wie immer kommt dann schnell das typische Wohlfühlgefühl auf. Die Susannah Bücher sind einfach sehr locker, leichte Unterhaltung - perfekt für junge Mädchen, die einem das Gefühl von Urlaub und guter Unterhaltung geben. Immer wenn ich über das sonnige Kalifornien und Susannahs zaghafte Gefühle für irgendwen lese, kriege ich richtiges Sommerfealing und kann ganz in den Büchern aufgehen. Fazit: Man muss gar nicht viel zu den Büchern sagen. Sie sind perfekt für Mädchen ab 12 geeignet, tolle Mischung aus Fantasie und kleinen Gefühlen. Ich persönlich fand Band 1 noch etwas besser, weil mir Susannahs bissige Art dort noch besser rauskam, aber das ist kein großer Unterschied, denn auch Band 2 war gut. Ich empfehle dieses Buch auch gern Erwachsenen, die sich nicht am einfachen Schreibstil und der eher Mädchenhaft wirkenden Geschichte stören. Für mich bedeutet Susannah abtauchen und wohlfühlen, gerade in der Frühlings- und Sommerzeit für mich immer nur zu empfehlen. Ich werde die Reihe sicher weiterverfolgen.

    Mehr
  • Rezension zu "Susannah - Auch Geister haben hübsche Söhne" von Meg Cabot

    Susannah - Auch Geister haben hübsche Söhne
    ChattysBuecherblog

    ChattysBuecherblog

    17. January 2013 um 14:33

    2. Band der Susannah Serie Susannah, nun seit 3 Wochen in Kalifornien, wird nachts von einem Schrei geweckt. Dieser Schrei kommt von einer Frau, mittleren Alters, die an ihrem Bett steht. Die Frau möchte, dass Susannah Red ausrichtet, daß er nicht schuld an ihrem Tod sei. Nachdem Susannah recherchiert hat, findet sie einen Thaddeus Beaumont Senior, der von allen nur Red genannt wird. Dieser Red ist aber kein Anderer, als der Vater ihres großen Schwarmes Tad. Nachdem sich Susannah nun aufgrund einer Lüge zutritt zu Reds Büro verschafft hat und einige Worte mit ihm wechselt, glaubt sie, dass Tad's Vater ein Vampir ist. Aber handelt es sich bei dem gefunden Red wirklich um den Gesuchten? FAZIT Auch mit diesem Buch ist Meg Cabot wieder eine absoluter Knüller gelungen. Der Schreibstil ist flüssig und aufgrund der modernen Sprache ist das Buch ohne Probleme zu lesen. Man möchte es eigentlich gar nicht aus der Hand legen. Witzig, spannend... all das ist in diesem Band enthalten. Meine Empfehlung für vergnügliche Lesestunden!

    Mehr
  • Rezension zu "Susannah - Auch Geister haben hübsche Söhne" von Meg Cabot

    Susannah - Auch Geister haben hübsche Söhne
    catbooks

    catbooks

    05. July 2012 um 13:52

    Nach nur wenigen Seiten, habe ich mich sofort wieder in Kalifornien befunden – Susannahs neue Heimat. Sie hat sich in der Kürze der Zeit schon sehr schnell gut eingelebt und neue Freunde gefunden. Auf einer Party lernt sie Tad Beaumont kennen, für den sie schon nach dem ersten Abend anfängt zu schwärmen. Ein Mädchenschwarm, der zwar etwas schüchtern und wortkarg ist, aber eine einzigartige Wirkung auf die Mädchen um ihn herum hat. Doch da gibt es auch noch den Geist Jesse, der bei Susannah mit im Zimmer wohnt und ihr ebenfalls leicht den Kopf verdreht hat… Als dann plötzlich ein weiblicher Geist vor Susannah steht und ihr eine recht kryptische Botschaft überbringt, beginnt für Susannah ein Abenteuer voller Gefahren und Überraschungen! Auch der zweite Teil hat mir wieder sehr gut gefallen, der wundervolle Schreibstil von Meg Cabot ist wieder genauso frisch und locker, wie ich es vom ersten Teil gewohnt war. Ich habe bei den vielen lustigen Sprüchen die gesamte Zeit etwas zum Lachen gehabt, was ich gar nicht so erwartet habe – bin aber sehr froh, dass es der Fall war! Susannahs chaotische, teilweise ziemlich schroffe und abweisend wirkende Art ist komischerweise keines Falls störend. Sie hat einfach ein gesundes Selbstbewusstsein, sehr viel Charme und zwischen den Zeilen merkt man wie liebevoll sie eigentlich ist. Ich mag sie sehr gerne und finde sie überaus sympathisch. Ich kann mir gut vorstellen, dass sich viele Mädchen mit ca. 12 Jahren mit Susannah identifizieren können und auch gerne so frech antworten würde wie sie es tut. Man merkt auch sehr schnell bei dem Umgang mit ihren Stiefbrüdern, dass sie sich eingelebt hat. Sie ist viel offener, kann sich mit ihnen besser unterhalten und wirkt bei den Familienzusammenkünften nicht mehr so schüchtern. Während bei dem ersten Teil noch das Hauptaugenmerk auf das Erklären und Vorstellen der Figuren und Kulisse lag, so geht es im zweiten Teil gleich richtig zur Sache. Die Spannung wird sehr schnell in die Höhe getrieben und Susannah ist von Anfang an in Aktion und bekommt kaum eine Pause, um sich von den vielen Strapazen und Eindrücke zu erholen. Nach dem Lesen habe ich mich schon etwas fix und fertig gefühlt. Susannah hat das Talent sich immer wieder in Schwierigkeiten zu bringen – da ich sie so mag, kann ich nicht anders als mitzufiebern. Sehr schade finde ich es, dass der Geist Jesse bisher so wenig Aufmerksamkeit bekommen hat. Er ist mir teilweise sogar sympathischer als Susannah – vielleicht liegt das auch an dem erfahrenden Alter von 150 Jahren -, doch es wird langsam Zeit, dass er immer weiter in den Vordergrund tritt. Ich drücke mir im dritten Teil die Daumen, dass mein Wunsch in Erfüllung geht. Das Cover finde ich, genauso wie das des ersten Teils, für die Zielgruppe “junge Mädchen” und zur Aufmachung der gesamten Reihe passend, aber so wirklich passt es immer noch nicht zu Inhalt. Nichtsdestotrotz ist es ansprechend gestaltet worden und die Lust das Buch zu lesen wird bei solch einem freundlichen und fröhlichen Cover größer. Fazit: Auch den zweiten Teil der Reihe habe ich mit viel Freude und Spaß gelesen – er ist sogar noch einen Ticken besser und spannender als der erste! Ich freue mich auf jeden Fall schon auf die folgenden Teile der Susannah-Reihe und bin sehr zuversichtlich nicht enttäuscht zu werden. Junge Leserinnen, ab ca. 12 Jahren, werden Susannah mit Sicherheit in ihr Herz schließen und sie gerne bei ihren Abenteuern begleiten.

    Mehr
  • Rezension zu "Susannah - Auch Geister haben hübsche Söhne" von Meg Cabot

    Susannah - Auch Geister haben hübsche Söhne
    Booksmypassion

    Booksmypassion

    25. June 2012 um 13:25

    Susannah ist überglücklich. Der heißeste Typ der Stadt, Tad Beaumont, ist hinter ihr her. Keine Party wird ausgelassen. Doch da ist ja auch noch Jesse. Der Geist, der nach wie vor in ihrem Zimmer, und in ihrem Herzen, herumspukt. Auf einmal taucht der Geist von Tads verstorbener Mutter auf und vermittelt Susannah eine geheimnisvolle Botschaft! Ohne es zu wollen, gerät sie wieder in einen gefährlichen Teufelskreis von dessen Ausmaße sie nicht zu hoffen gewagt hat. Dies ist der zweite Band der "Susannah-Reihe". Auch dieses Mal war ich wieder sofort von der Geschichte und der Erzählweise fasziniert. Susannah verkörpert das, was sich viele Jugendliche wahrscheinlich immer wieder wünschen. Selbstbewusstsein! Wer wäre nicht gerne mit 16 Jahren so wie sie? Man genießt jedes Abenteuer mit ihr und möchte eigentlich, dass die Geschichte nie endet. Auch die Spannung kommt in diesem Buch nicht zu kurz. Immer wieder passieren neue Dinge, die einen dazu annimieren, einfach nur weiterzulesen. Jesse, den Geist aus Susannah´s Zimmer, mag ich besonders. Da er ja schon über hundert Jahre tot ist, wirkt er ein wenig tollpatschig, was mir sehr oft ein Lächeln ins Gesicht gezaubert hat. Für Jugendliche ab 12 Jahre uneingeschränkt zu empfehlen. Aber auch für Erwachsene ein absoluter Lesegenuß!

    Mehr
  • Rezension zu "Susannah - Auch Geister haben hübsche Söhne" von Meg Cabot

    Susannah - Auch Geister haben hübsche Söhne
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    27. May 2012 um 19:54

    Jetzt hab ich endgültig Blut geleckt! Zur Handlung Langsam hat sich Susannah in Kalifornien eingelebt,auf Dauer bleibt ihr auch nichts anderes übrig. Zum Glück gibt es da noch die "lieben" Geister die Susannah auch im 2.Teil dieser wundervollen Reihe, ordentlich auf Trab halten. Susannah wird das erste mal von einem Jungen richtig beachtet.Es scheint das aus Tad und Susannah was werden könnte, doch dann taucht Tads verstorbene Mutter in Susannahs Zimmer auf und bittet sie um Hilfe... Charaktere Susannah ist mir jetzt endgültig ans Herz gewachsen.Ihre verrückte,offene und teilweise schroffe Art ist super.Man muss sie einfach gern haben. Ihre Gedankengänge sind einfach nur zu gut und haben mich oft zum schmunzeln gebracht. Jesse der Geist der in Susannahs Zimmer haust, wird mir auch immer sympathischer und die Stiefbrüder sind einfach nur einzigartig ;-). Es gibt keinen Charakter den ich gar nicht mag! Fazit Nachdem ich vom ersten Teil ein bisschen enttäuscht war bin ich sehr zaghaft an den Zweiten ran gegangen. ABER ich wurde nicht enttäuscht. Der Zweite ist wirklich, wie ich es schon gesagt bekommen habe, besser ! Und zwar viel viel besser! Wo hingegen im ersten Teil erstmal sehr viel beschrieben und erklärt wurde,ging es im zweiten Teil sofort richtig los. Beschreibungen waren wenn dann nur kurz und knapp. Genau wie ich es mag. Ich hab jetzt endgültig Blut geleckt und muss mir unbedingt die anderen Bände kaufen! 5 Sternchen!

    Mehr
  • Rezension zu "Susannah - Auch Geister haben hübsche Söhne" von Meg Cabot

    Susannah - Auch Geister haben hübsche Söhne
    buchprinzessin

    buchprinzessin

    05. April 2012 um 18:12

    Taschenbuch: 288 Seiten Verlag: cbt (6. April 2009) Vom Hersteller empfohlenes Alter: 12 - 15 Jahre _Großartiger könnte das neue Leben für Susannah in Kalifornien nicht laufen: Eine Party jagt die nächste und Tad Beaumont, der heißeste Typ der Stadt, ist hinter ihr her. Flugs beschließt Susannah, darüber hinwegzusehen, dass Tad nun mal nicht Jesse ist, der Geist, der nach wie vor in Susannahs Zimmer – und Herz! – herumspukt. Doch ganz so einfach ist die Sache zwischen Susannah und Tad nicht: Denn noch bevor es zwischen ihnen ernst wird, kreuzt auf einmal der Geist von Tads verstorbener Mutter auf, die Susannah um Hilfe bei der Aufklärung ihrer mysteriösen Todesumstände bittet …_ Das Buch ist eine flotte Liebeskomödie mit übernatürlichem Extra. Susannah punktet mit ihren sarkastischen Ausdrucksweise und die knapp 300 Seiten sind wie im Flug vergangen. *4 Punkte für ein echt nettes Buch!*

    Mehr
  • Rezension zu "Susannah - Auch Geister haben hübsche Söhne" von Meg Cabot

    Susannah - Auch Geister haben hübsche Söhne
    Stephie2309

    Stephie2309

    04. March 2010 um 17:01

    Auch im 2. Band bekommt es Susannah wieder mit Geistern zu tun. Eines nachts wird sie von dem fürchterlichen Geschrei eines weiblichen Geists geweckt, der sie bitte, eine Botschaft zu übermitteln. Sie soll einem gewissen Red ausrichten, dass er sie nicht getötet hätte. Noch ehe Suze nach ihrem Namen fragen kann, ist sie auch schon wieder verschwunden. Zunächst ist sie von ihrem Auftrag nicht besonders begeistert, aber als Jesse ihr einen Vortag über mangelndes Interesse hält, bekommt sie ein schlechtes Gewissen und will die Botschaft übermitteln. Da gibt es nur ein Problem, wer ist Red? Am nächsten Tag in der Schule fragt sie beim Mittagessen ihre Freunde, ob sie jemanden mit diesem Namen kennen. CeeCee erzählt ihr, dass es in Carmel einen reichen Unternehmer gibt, dessen Spitzname Red lautet. Sein Name ist Mr. Beaumont. Unter Vorspiegelung falscher Tatsachen gelingt es ihr, einen Termin bei ihm zu bekommen und sie überbringt die Nachricht der Frau, auch wenn ihr die ganze Sache schon etwas suspekt erscheint. Zu ihrer Überraschung stellt sie dabei fest, dass er zum einen der Vater von Tad ist, eine Junge den sie auf einer Party kennen gelernt hat, und zum anderen, dass er geistig nicht ganz auf der Höhe zu sein scheint. Zunächst macht sie sich jedoch nicht allzu viele mehr Gedanken darüber, sondern ist einfach froh, ihre Pflicht erfüllt zu haben. Sie bitte aber trotzdem ihre Freundin CeeCee mehr über diesen Mr. Beaumont herauszufinden. Das tut sie auch und zwar schreckliches. Tads Vater ist ein einflussreicher Unternehmer, der mehr als einmal verärgerte Umweltschützer oder Menschen, die ihr Land nicht verkaufen wollten, loswerde musste. Diese Leute sind dann verschwunden und wurden nie wieder gesehen. Alle diese Indizien deuten darauf hin, dass die Leute gewaltsam beseitigt wurden - und zwar von Mr. Beaumont. Zumindest scheint es so und Suze begibt sich bei den weiteren Nachforschungen in größte Gefahr. Doch das ist nicht ihre einzige Sorge: Bald darauf erscheint ihr der Geist der Frau erneut und wirft ihr vor, ihre Nachricht nicht überbracht zu haben. Suze beteuert natürlich, die Botschaft ausgerichtet zu haben, doch offensichtlich an den falschen. Angeblich kennt sie den Red, den der Geist gemeint hat. Wieder verschwindet sie, bevor sie nachfragen kann. Nun muss sie also den richtigen Red finden und die Morde der verschwundenen Menschen aufklären, ohne dabei ihr eigenes Leben zu verlieren ... Der zweite Band der Serie ist eine tolle Fortsetzung und steht dem ersten Teil in nichts nach. Im Gegenteil, er ist vielleicht sogar etwas besser. Suze hat sich nicht verändert und ist immer noch genauso sympathisch. Meg Cabot beschreibt sehr gelungen, wie Susannah immer mehr bemerkt, dass sie für Jesse mehr empfindet, als für andere Jungs und wie ihre gemeinsame Beziehung etwas intensiver wird, obwohl sie ihre Gefühle für ihn nicht wahrhaben und lieber verdrängen will. Außerdem ist auch die Fortsetzung sehr spannend, vor allem zum Ende hin, wo man wirklich Angst um Sue hat. Man kann das Buch während der letzten Kapitel kaum noch aus der Hand legen, weil man so gespannt auf den Ausgang ist. Das Geheimnis um Jesses Tod wird jedoch immer noch nicht gelöst und sorgt, unter anderem, natürlich gekonnt dafür, dass man auch den nächsten Teil wieder lesen wird.

    Mehr
  • Rezension zu "Susannah - Auch Geister haben hübsche Söhne" von Meg Cabot

    Susannah - Auch Geister haben hübsche Söhne
    Natasha

    Natasha

    02. November 2009 um 16:18

    Der zweite Teil um Susannah und ihre ungewollte Gabe als Mittlerin zwischen Toten und Lebenden ist genauso spritzig und flott geschrieben wie der erste Band, auch wenn der Titel wieder einmal irreführend ist. Aber das macht nichts, denn die Geschichte eines Teenagers zwischen ersten Dates, nervenden Stiefbrüdern und ständig dazwischenfunkenden Geistern hat einfach was…nette Unterhaltung!

  • weitere