Meg Cabot Um die Ecke geküsst

(31)

Lovelybooks Bewertung

  • 19 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 30 Rezensionen
(11)
(14)
(3)
(2)
(1)

Inhaltsangabe zu „Um die Ecke geküsst“ von Meg Cabot

Melissa ist auf den Hund gekommen - den Hund ihrer Nachbarin, die ins Krankenhaus musste. Das hat sie nun von ihrer Hilfsbereitschaft! Wie soll sie sich als berufstätige Frau in New York um die Deutsche Dogge kümmern? Hilfe muss her. Sie kontaktiert Max, den einzigen Verwandten der alten Dame. Doch der will sich im Urlaub mit seiner Supermodel-Freundin nicht stören lassen und schickt stattdessen seinen Kumpel John, der ihm noch einen Gefallen schuldet. John gibt sich als Max aus und hilft Melissa. Problem gelöst! Oder doch nicht? Denn John verliebt sich in Melissa und Melissa liebt Ehrlichkeit …

"Voller Witz und Humor liest man dieses Buch am besten in einem Rutsch." Publishers Weekly

"Ich liebe es so sehr, dass ich es gleich in zwei Sprachen gekauft habe." Amazon-Rezensentin

"Leicht und erfrischend." Goodreads.com

"Ein witziger Schlagabtausch per E-Mail voller Wortwitz und Ironie!" Publishers Weekly

Absolut schmerzhaft zu lesen. Komplett im E-Mail Stil, allerdings vor 20 Jahren. (Telefonieren und E-Mail gleichzeitig ist nicht drin.)

— Vanillis_world

humorvoller Liebesroman mit vielen Überraschungen

— Diana182

wenn sich zwischen irrungen und wirrungen die ganz große Liebe versteckt

— Happines

Ein super Buch für zwischendurch mit jeder Menge Humor.

— Suma2

Kurzweilig - Lustig - Romantisch

— Line88

Witzig, spritzig - unterhaltsame, kurzweilige Lektüre für zwischendurch. Liest sich ratzfatz!

— Stinsome

Ein Liebe mit Hindernissen

— leniks

Schöne Story!

— MinnieG

Eine süße Geschichte für zwischendurch

— MartinaJacobsen

Eine kurzweilige Geschichte aus lauter EMails – spritzig, humorvoll und mitreißend erzählt!

— Danni89

Stöbern in Romane

Der gefährlichste Ort der Welt

Ein vorrangig narrativ beeindruckendes Debüt, das mich nicht hundertprozentig packen konnte.

Isabella_

Ehemänner

Die Story einer jungen Frau, die sich in ihrer Liebe und Ehe völlig aufgegeben hat. Tiefgründiger, als Titel und Klappentext ahnen lassen.

Xirxe

Walter Nowak bleibt liegen

Die Erzählung will nicht gefallen, sie ist sperrig wie ihr Hauptcharakter, sie fordert. Ungewöhnlich, originell, interessant...

LitteraeArtesque

Leere Herzen

Juli Zeh kratzt die Probleme heraus. Kritisch aber nicht nervig. Hervorragend geschrieben und die Botschaft sitzt.

leseAlice

Und es schmilzt

Brutal, grausam ehrlich, gnadenlos offen: Dieses Buch erfüllte für mich alle Erwartungen, die von Lobgesängen geschürt worden waren.

once-upon-a-time

Kleine große Schritte

Dieses Buch lässt einen nicht mehr los und verändert den Blick, mit dem man die Welt und die Menschen sieht.

Tintenklex

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Hund, Liebe, Abenteuer

    Um die Ecke geküsst

    Engelmel

    21. November 2017 um 21:14

    Inhalt:Melissas Nachbarin muss ins Krankenhaus und hat zunächst niemandem, der sich um ihre Dogge kümmert. Also springt Melissa ein, macht sich aber sogleich auch auf die Suche nach Angehörigen, wie dem Neffen Max, da sie mit ihrem Job und ihrem Leben eigentlich schon genug zu tun hat und ausgelastet ist. Max jedoch hat so gar keine Lust auf Tante und Hund und lässt seinen Kumpel einspringen. Da beginnen auch schon die Probleme ....Fazit/Meinung:Den Schreibstil in Form von Emails finde ich gut gelungen, es macht das Zwischenmenschliche etwas interessanter  bzw spannender, da man viel erahnen kann/muss.Die Charaktere sind nicht alle nach meinem Geschmack, da sie meiner Meinung nach teils zu sehr klischeebehaftet und überzogen dargestellt werden.Gut gelungen finde ich die eingebaute Spannung durch das hinterhältige "Verbrechen" auf die Nachbarin ... kommt in dieser Art Roman eher selten vor.Am Ende haben mich jedoch die Handlungen eher etwas überrumpelt, es wirkt alles etwas zu schnell und übertrieben daher geholt.Insgesamt jedoch ein nettes Buch, das man schnell mal lesen kann - jedoch nicht so, wie ich ein Cabot-Buch erwartet hatte.

    Mehr
  • Kurzweilig - Lustig - Romantisch

    Um die Ecke geküsst

    Line88

    23. October 2017 um 13:30

    Mit dem Roman "Um die Ecke geküsst" hat die Autorin Meg Cabot einen lustigen, romantischen und spannenden Roman über eine Autorin verfasst, die es in der Liebe bisher nicht immer leicht hatte.Nachdem sie ihre vermögende, betagte Nachbarin schwer verletzt in ihrer Wohnung auffindet, beginnt für sie eine neue Liebesgeschichte der besonderen Art...Obwohl das gesamte Buch als E-Mail-Verkehr verfasst ist, empfand ich den Schreibstil als flüssig. Die Personen wurden umfassend beschrieben und man konnte der Handlung aus verschiedenen Perspektiven folgen. Sobald man die Charaktere etwas kannte, war es auch nicht mehr nötig, die E-Mail-Adressen zu lesen, da man anhand der ersten Sätze jeder E-Mail bereits wusste, wer wem schreibt.Dennoch kann ich mir vorstellen, dass insbesondere romantische Szenen, sowie Streitigkeiten ohne die E-Mail-Form besser hätten transportiert werden können.Dies hat dem wunderbar kurzweiligen, lustigen und romantischen Buch jedoch keinen Abbruch getan. Es hat mir sehr gut gefallen!

    Mehr
  • Um die Ecke Geküsst - ein schöner Liebesroman mit Suchtpotential

    Um die Ecke geküsst

    Diana182

    17. October 2017 um 11:38

    Das Cover ist in rosa gehalten und zeigt eine kleine, süße Bulldoge, die vom Boden hochschaut. Da ist die Aufmerksamkeit automatisch geweckt. Wer kann solch einem Augenaufschlag schon widerstehen.Die Buchbeschreibung klingt ebenso interessant und verspricht einen tollen Liebesroman mit vielen Ereignissen.Der Einstig gelingt recht schnell auch wenn das Lesen erst mal etwas ungewöhnlich ist: man liest die einzelnen Vorkommnisse in Form von Emails die unter den einzelnen Protagonisten ausgetauscht werden. Dies war mal etwas ganz anderes. Allerdings steigt die Neugier hier schnell an, da man direkt weitere Emails lesen möchte und wird das Buch nun nicht mehr so schnell aus den Händen legen.Auch wenn man sich hier erst einmal zurecht finden muss, wachsen manche Personen direkt ans Herz und man ist gespannt, was sie zusammen erleben werden. Auch eine prickelnde Lovestory kommt hier nicht zu kurz- Aber auch für Spannung ist gesorgt und so werden viele kleine Geschichten erzählt, die letztendlich ein stimmiges Gesamtbild ergeben.Die Autorin hat einen flüssigen, detaillierten und humorvollen Schreibstil, der direkt für eigene Bilder im Kopf sorgt. Ganz besonders überrascht hat mich ihre Kreativität. Viele Handlungen waren für mich nicht vorhersehbar und ich war echt gespannt, was sie sich da alles hat einfallen lassen. So fliegt man geradezu durch die Story und ist immerzu neugierig, was die Protagonisten als nächstes erleben werden. Man muss hier und da ganz schön schmunzeln, kann sich aber gefühlsmäßig mit den Figuren identifizieren.Das Ende ist stimmig und passend gewählt und schließt diesen Roman wunderschön ab. Keine Frage bliebt offen und man bleibt als glücklicher Leser zurück.Mein Fazit:Eine spanende, mitreißende Geschichte, die hier und da sogar Tiefgang mit sich führt.Man ist stets neugierig zu erfahren, wie es weiter geht und legt das Buch eher ungern aus der Hand.Die Autorin besitzt eine sehr interessante Erzählart, die viele Überraschungen parat hält und ihren Leser so gekonnt durch die Geschichte führt.Wer mal seine Seele baumeln lassen möchte, ist hier bestens beraten!

    Mehr
  • Leserunde zu "Um die Ecke geküsst" von Meg Cabot

    Um die Ecke geküsst

    MIRA-Taschenbuch

    "Voller Witz und Humor liest man dieses Buch am besten in einem Rutsch." Publishers Weekly Wir von Mira Taschenbuch laden euch herzlich zur Leserunde des neuen Buches "Um die Ecke geküsst" von Meg Cabot ein. Bitte bewerbt euch bis zum 11.09.2017 für eines von 30 Leseexemplaren (Taschenbuch) und zur gemeinsamen Diskussion sowie Rezension des Romans. Über den Inhalt: Melissa ist auf den Hund gekommen - den Hund ihrer Nachbarin, die ins Krankenhaus musste. Das hat sie nun von ihrer Hilfsbereitschaft! Wie soll sie sich als berufstätige Frau in New York um die Deutsche Dogge kümmern? Hilfe muss her. Sie kontaktiert Max, den einzigen Verwandten der alten Dame. Doch der will sich im Urlaub mit seiner Supermodel-Freundin nicht stören lassen und schickt stattdessen seinen Kumpel John, der ihm noch einen Gefallen schuldet. John gibt sich als Max aus und hilft Melissa. Problem gelöst! Oder doch nicht? Denn John verliebt sich in Melissa und Melissa liebt Ehrlichkeit … Du möchtest "Um die Ecke geküsst" von Meg Cabot lesen? Dann bewirb dich jetzt um eines der 30 Leseexemplare. Wir sind gespannt auf dich, deine Fragen und Leseeindrücke und würden uns freuen, wenn du deine Rezension dann auch auf Amazon & Co und auf harpercollins.de teilst. Viel Glück und ein tolles Leseerlebnis wünscht dir das Team von Mira Taschenbuch

    Mehr
    • 412
  • Frau mit (Nachbars) Hund sucht die große Liebe

    Um die Ecke geküsst

    Happines

    14. October 2017 um 21:49

    Um die Ecke geküsst von Meg Cabot ist im September 2017 bei MIRA Taschenbuch erschienen.Inhalt:Melissa ist auf den Hund gekommen - den Hund ihrer Nachbarin, die ins Krankenhaus musste. Das hat sie nun von ihrer Hilfsbereitschaft! Wie soll sie sich als berufstätige Frau in New York um die Deutsche Dogge kümmern? Hilfe muss her. Sie kontaktiert Max, den einzigen Verwandten der alten Dame. Doch der will sich im Urlaub mit seiner Supermodel-Freundin nicht stören lassen und schickt stattdessen seinen Kumpel John, der ihm noch einen Gefallen schuldet. John gibt sich als Max aus und hilft Melissa. Problem gelöst! Oder doch nicht? Denn John verliebt sich in Melissa und Melissa liebt Ehrlichkeit …Die Geschichte wird in Form von e-Mails erzählt. Wer jetzt allerdings denkt, man könnte doch die Personen untereinander -vor allem diejenigen, die sehr selten vorkommen- vertauschen, den muss ich an dieser Stelle enttäuschen. Der Roman ist angenehm flüssig und komplett ohne Verwechslungschaos geschrieben. Man lernt schnell (fast) alle Charaktere kennen (und lieben). Der Witz zwischen den super sympatishen Protagonisten kommt in keinster weise zu kurz. Die Geschichte wird witzig, spritzig erzählt und ist sehr mitreißend!Den einzigen Kritikpunkt den ich habe ist, dass bei den e-Mails lediglich die Namen von Absender und Empfänger nicht aber Datum und Uhrzeit stehen. Das machte es für mich an manchen stellen schwer den Zeitraum der Geschichte einzuschätzen!Fazit:Ich würde Um die Ecke geküsst, jeden der eine luftig frische unkomplizierte (Urlaubs)lektüre sucht auf jeden Fall empfehlen!

    Mehr
  • Nette Unterhaltungslektüre

    Um die Ecke geküsst

    zauberblume

    13. October 2017 um 06:03

    "Um die Ecke geküsst" von Meg Cabot ist der Auftakt der Reihe Männer und andere Katastrophen. Wir besuchen die Stadt New York und lernen hier unsere Protagonistin Melissa kennen.Eigentlich kümmert sich in dieser großen Stadt selten jemand um den anderen. Nicht so Melissa. Sie hat ein gutes Verhältnis zu ihrer Nachbarin. Und als diese nach einem Überfall ins Krankenhaus kommt, versorgt Melissa deren Tiere. Doch wie sich die Redakteurin einer Klatschkolumne um die deute Dogge kümmern. Hilfe muss her! Sie kontaktiert den einzigen Verwandten der alten Dame, nämlich Max. Doch dieser hat Besseres zu tun, er wil mit einem Supermodel einen tollen Urlaub verbringen. Max schickt seinen Kumpel John, der ihm noch einen Gefallen schuldet. John gibt sich als Max aus. Doch als zwischen den beiden den Funken fliegen, kommt John in Schwierigkeiten.....Die Geschichte besteht aus lauter e-mails, die sich Melissa und ihre Freundin Nad, aber auch die Arbeitskollegen - ja eigentlich alle die in der Geschichte vorkommen ständig schicken. Hier kommt alles zur Sprache, was gerade aktuell ist. Und das ist zur Zeit Melissas schwer verletzte Nachbarin und deren Tiere. Dann kommt auch noch John ist Spiel. Und der holt sich wiederum Rat bei seinem Bruder und seiner Schwagerin. Und sie ist ein fröhlicher Schlagabtausch. Man lernt die Protagonisten daduruch auch recht gut kennen. Ab und an muss man beim Lesen schmunzeln. Interessant wird es, als Melissa einer Lüge auf die Spur kommt. Kann sie John verzeihen?Der Roman ist unterhaltsam geschrieben, es kommt beim Lesen keine Langeweile auf. Aber irgendwie plätschert die Geschichte so einfach vor sich hin. Das Cover ist für mich ein echter Hingucker, passt einfach perfekt. Der Roman war auch eine nette Unterhaltungslektüre für vergnügliche Lesestunden. Ich vergebe 4 Sterne.

    Mehr
  • Unterhaltsam und super witzig...

    Um die Ecke geküsst

    Letizia00

    10. October 2017 um 14:00

    Am meisten hat mich an diesem Buch begeistert, dass der Schreibstil so flüssig ist, sodass ich das Buch in nur wenigen Tagen ausgelesen hatte. Zur Geschichte: Es ist eine wirklich nette Liebesgeschichte in Form von witzigen E-Mails, perfekt also für zwischendurch. Teilweise ist es auch spannend und vor allem eine unerwartete Wendung am Schluss, gibt es auch. Ich kann das Buch wirklich nur empfehlen.

    Mehr
  • einfach nur zauberhaft <3

    Um die Ecke geküsst

    cupcakeprincess

    08. October 2017 um 11:11

    Mel springt kurzerhand als Hundesitter ein. Auf der Suche nach einem näheren Verwandten ihrer Nachbarin stößt sie auf Max. Nach ein paar Mails sagt er zu, dass er sich um den Hund von Mels Nachbarin kümmern wird. Mel und Max verstehen sich immer besser und bald schon sprühen die Funken. Allerdings ist Max gar nicht Max, sondern jemand komplett anderes. Wie wird Mel auf die Wahrheit reagieren? Und was hat es genau mit dem Überfall auf ihre Nachbarin auf sich?Die Geschichte fand ich einfach nur zauberhaft. Der Schreibstil mit den E-Mails fand ich einfach nur klasse und total erfrischend. Mel ist mir super sympathisch und die Mails haben die Geschichte einen lebendigen Touch gegeben.Es gab vie zu schmunzeln und wurde gut unterhalten. Auch John ist mir sehr ans Herz gewachsen.Der einzige Kritikpunkt, den ich habe, ist die Tatsache, dass das mit der Hochzeit einfach zu schnell angesprochen worden wurde. Ich hätte mir da einen langsameren Verlauf gewünscht.

    Mehr
  • einfach nur zauberhaft <3

    Um die Ecke geküsst

    cupcakeprincess

    08. October 2017 um 11:11

    Mel springt kurzerhand als Hundesitter ein. Auf der Suche nach einem näheren Verwandten ihrer Nachbarin stößt sie auf Max. Nach ein paar Mails sagt er zu, dass er sich um den Hund von Mels Nachbarin kümmern wird. Mel und Max verstehen sich immer besser und bald schon sprühen die Funken. Allerdings ist Max gar nicht Max, sondern jemand komplett anderes. Wie wird Mel auf die Wahrheit reagieren? Und was hat es genau mit dem Überfall auf ihre Nachbarin auf sich?Die Geschichte fand ich einfach nur zauberhaft. Der Schreibstil mit den E-Mails fand ich einfach nur klasse und total erfrischend. Mel ist mir super sympathisch und die Mails haben die Geschichte einen lebendigen Touch gegeben.Es gab vie zu schmunzeln und wurde gut unterhalten. Auch John ist mir sehr ans Herz gewachsen.Der einzige Kritikpunkt, den ich habe, ist die Tatsache, dass das mit der Hochzeit einfach zu schnell angesprochen worden wurde. Ich hätte mir da einen langsameren Verlauf gewünscht.

    Mehr
  • Witzig und unterhaltsam, aber nichts Herausragendes!

    Um die Ecke geküsst

    Stinsome

    08. October 2017 um 01:12

    Hineingeworfen wird man in Meg Cabots „Um die Ecke geküsst“ mit vielen Mails an Mel, der Protagonistin des Buches, in denen sie nach ihrem Verbleiben gefragt wird, da sie ohne Grund nicht bei der Arbeit erschienen ist. Kurz danach stellt sie klar, dass sie sehr wohl einen Grund hatte: Ihre 82-jährige Nachbarin Mrs. Friedlander wurde brutal niedergeschlagen. Mel fand sie bewusstlos auf dem Boden ihrer Wohnung, rief den Notarzt und musste sich dann um die Haustiere der alten Dame kümmern. Da Mrs. Friedlander im Koma liegt, fällt ihr diese Aufgabe sogar noch für weitere Tage zu, bis sie schließlich dem Drängen ihrer besten Freundin Nadine nachkommt und den nächsten Verwandten der alten Dame ausfindig macht: Ihren Neffen Max Friedlander, der sogleich versichert, dass er sich sofort auf den Weg nach New York macht, obwohl er geschäftlich in Äthiopien zu tun hat. Doch in Wahrheit ist Max gar nicht in Äthiopien, sondern im Urlaub mit seiner Supermodel-Freundin Vivica, und er gedenkt auch nicht, diesen abzubrechen. Der Mann, der also in die Wohnung von Mrs. Friedlander einzieht und sich für die nächste Zeit um die Haustiere „seiner“ Tante kümmern möchte, ist somit nicht Max Friedlander, wie er behauptet, sondern dessen Freund John, der ihm noch einen Gefallen schuldet. Da ist das Chaos natürlich perfekt, als sich John und Mel ineinander verlieben und sich John immer mehr in seine Lügengeschichten verstrickt… Klappentext und Ausgangssituation des Buches versprechen humorvolle, spritzige Lesestunden und das Buch hält es! Durch die E-Mail-Form und den angenehmen, flotten Schreibstil lässt sich das Buch trotz der hohen Seitenzahl von 512 Seiten unglaublich schnell lesen. Oft dachte ich mir „Ach, komm, eine Mail noch“ und ehe ich mich versah, hatte ich doch noch 10 weitere gelesen, weil dies so flott ging. Der Humor der Protagonistin trägt zu dem angenehmen Leseerlebnis bei, der vor allem ihre Mails sehr unterhaltsam macht und mich nicht selten zum Grinsen gebracht hat. Aber auch andere Charaktere sind (ungewollt) witzig. So zum Beispiel Mels Kollegen, bei denen sich Gerüchte in Windeseile verbreiten, ihre überfürsorgliche Mutter, die regelmäßig Hochzeitsartikel schickt (und damit indirekt Druck macht), Johns Großmutter Mim, die sich eigentlich laufend über ihn ärgert, aber dennoch sympathisch und liebenswert ist, oder Stacy, Johns Schwägerin, die in ihrer derzeitigen Enthaltsamkeit durch ihre dritte Schwangerschaft intime Details über sein Liebesleben erfahren möchte. Diese Figuren mischen sich eigentlich laufend in die Angelegenheiten der Protagonisten ein und haben aufgrund dessen sehr zu meiner Erheiterung beigetragen. Im echten Leben ist es wahrscheinlich eher weniger denkbar, dass sich sämtliche Kollegen am Arbeitsplatz über das eigene Liebesleben austauschen, weshalb das Buch diesbezüglich (und auch in anderen Punkten) nicht besonders realistisch ist, aber das macht den Charme und den Witz des Buches aus. Leider geht durch die E-Mail-Form einiges verloren. Durch die Tatsache, dass lediglich Absender, Empfänger und Betreff vor jeder E-Mail vermerkt sind, aber kein Datum mit Uhrzeit, ist es schwer, den zeitlichen Ablauf einzuschätzen. Im Laufe des Buches vergehen sechs Monate, die einem wie höchstens zwei Wochen vorkommen. Überraschend fand ich es, dass man trotz der E-Mail-Form den Figuren bestimmte Charakterzüge zuordnen und den E-Mails auch die Gefühle der betreffenden Person entnehmen konnte – beispielsweise Wut, Unwohlsein, Bedrückung, Empörung, aber auch Fröhlichkeit und Zuneigung für eine andere Person. Die Gefühle zwischen Mel und John kamen durch die Mails gut zur Geltung, hinsichtlich der Entwicklung ihrer Beziehung geht durch die Erzählweise jedoch einiges verloren, da man bei ihren Treffen eben nicht live dabei ist, sondern erst im Nachhinein alles erfährt. Dort zwar stellenweise auch mit geschilderten Dialogen, aber oft auch nur mit einer kurzen Zusammenfassung, sodass das Mitfiebern auf der Strecke bleibt. Vor allem auf den letzten Seiten ging hinsichtlich dessen alles sehr schnell und unzufriedenstellend vonstatten. Neben der Liebesgeschichte spinnt sich das Rätsel um Mrs. Friedlander zusammen, die brutal niedergeschlagen wurde, dem sowohl John (als Polizeireporter) als auch später Mel auf den Grund gehen. Hier kommt eine interessante, wenn auch nicht unbedingt spannende Komponente hinzu, die ein bisschen Rätselraten ermöglicht, aber (wie das Buch im Allgemeinen) auch ein klein wenig vorhersehbar ist. Fazit Insgesamt ist das Buch eine unterhaltsame, lustige Lektüre für zwischendurch, die nicht unbedingt durch Realitätsnähe oder überraschende Wendungen überzeugt, aber einen immer wieder zum Lachen bringt. Dieses Buch kann man gut und gerne mal dazwischenschieben und sich dadurch ein wenig berieseln lassen! Von mir gibt es 3 Sterne.

    Mehr
  • Um die Ecke geküsst

    Um die Ecke geküsst

    bettinahertz

    06. October 2017 um 23:37

    Um die Ecke geküsst Autor: Meg Cabot Melissa, genannt Mel, ist bekannt für ihr großes Herz und dieses verliert sie gleich mal an Nachbarshund Paco. Frauchen Mrs. Friedlander wurde in ihrer Wohnung brutal überfallen und liegt nun im Koma. Mel kümmert sich unterdessen um ihre Haustiere, allen voran Paco. Dass das als Journalistin nicht lange gut gehen kann, muss sogar Mel einsehen und kontaktiert Mrs. Friedlanders einzigen Verwandten, Max. Dieser denkt garnicht daran, zur Tante zu eilen und schickt inkognito einen alten Schulfreund – John, der sich nun als Max ausgeben muss. John hilft Mal und verliebt sich in sie, aber wie soll daraus eine ehrliche Beziehung werden, wenn man schon beim ersten Zusammentreffen lügen muss! Schwierigkeiten sind vorprogrammiert. Bekommt John bei Mel seine zweite Chance? Um die Ecke geküsst von Meg Cabot ist ein sehr unterhaltsamer Roman aus der Reihe Traummänner und andere Katastrophen. Eine Besonderheit ist der ungewöhnliche Schreibstil, ein Schlagabtausch per E-Mail komplett durch das Buch. Hier scheiden sich die Geister, entweder man mag diese Erzählform oder man kommt garnicht mit zurecht. Ich gehöre hier eindeutig zu denen, die damit keinerlei Probleme haben. Im Gegenteil. Ich finde diese Art sehr originell und erfrischend. Es lies sich wahnsinnig schnell lesen und ich hatte meine Freude an den beiden Hauptprotas Mel und John, aber auch an viele Nebencharaktere, wie Nad, John, Jason, Stacey und viele mehr. Ich bin wieder absolut positiv überrascht von Meg Cabots neuer Geschichte und wurde mit einer tollen Liebesgeschichte und deren Verwicklungen inkl. herzerfrischenden Dialogen belohnt. Ich kann das Buch definitiv empfehlen und vergebe fünf Sterne.

    Mehr
  • Melissa und die Liebe

    Um die Ecke geküsst

    leniks

    05. October 2017 um 22:49

    Dieses Buch durfte ich im Rahmen einer Leserunde lesen. Und schon der Schreibstil beim aufschlagen des Buchess fand ich toll. Denn das Buch wird in E-Mail Form geschrieben. Mel findet auf dem Weg zur Arbeit, auf grund des seit Ewigkeiten bellenden Hundes ihre Nachbarin auf dem Boden liegend vor. Und damit beginnt es für sie anstrengend zu werden. Sie kommt nicht immer pünktlich zur Arbeit und durch diese Sache wird die Pünktlichkeit auch nicht besser. Denn die Nachbarin kommt ins Krankenhaus und ihr einziger Verwandter ihr Neffe Max Friedländer ist nicht aufzufinden. Ein tolle Dreiecksgeschichte mit viel Klatsch und Tratsch. Auch wenn das Buch 512 Seiten umfasst, habe ich es ziemlich zügig gelesen. Von mir bekommt das Buch vier Sterne.

    Mehr
  • Eine amüsante Verwechselungskomödie mit einem Hauch von Krimi

    Um die Ecke geküsst

    lottis_buecherwelt

    04. October 2017 um 17:02

    >>Er war ein so viel besserer Max als der echte Max.<

    Mehr
  • Süße Story :)

    Um die Ecke geküsst

    MinnieG

    03. October 2017 um 17:22

    Inhalt: Melissa ist auf den Hund gekommen - den Hund ihrer Nachbarin, die ins Krankenhaus musste. Wie soll sie sich als berufstätige Frau in New York um die Deutsche Dogge kümmern? Hilfe muss her. Sie kontaktiert Max, den einzigen Verwandten der alten Dame. Doch der will sich im Urlaub mit seiner Supermodel-Freundin nicht stören lassen und schickt stattdessen seinen Kumpel John. John gibt sich als Max aus und hilft Melissa. Problem gelöst! Oder doch nicht? Denn John verliebt sich in Melissa und Melissa liebt Ehrlichkeit … Meinung: Der Schreibstil ist wirklich außergewöhnlich…das komplette Buch ist in E-Mail Form geschrieben. Man bekommt die Handlung also nur über die Mails zwischen den verschiedenen Charakteren mit. Ich habe mich schnell daran gewöhnt und es hat Spaß gemacht das mal so zu lesen. Schade fand ich, dass die Mails kein Datum/keine Zeit hatten, denn so wusste man nie, wie viel Zeit dazwischen liegt. Die Charaktere haben mir sehr gut gefallen und auch die Handlung an sich war wirklich süß! Fazit: Tolles Buch :)  

    Mehr
  • Zum Verlieben ...

    Um die Ecke geküsst

    JasminWinter

    02. October 2017 um 10:17

    Der Roman „Um die Ecke geküsst“ von Meg Cabot ist vollständig in E-Mail-Form geschrieben und dies ist der erste Roman, den ich so in dieser Form gelesen habe und es hat mir ausgesprochen gut gefallen. Aber ich muss zugeben, dass ich anfangs etwas skeptisch war, ich konnte es mir nicht wirklich vorstellen, wie es sein wird, eine Geschichte dieser Art zu lese. Und am Ende hat mich genauso diese Art viel stärker als gedacht an die Geschichte gefesselt.Wie Ihr wisst, bin ich kein Fan davon zu viel vom Inhalt einer Geschichte zu verraten, weshalb ich mich auch hier wieder kurzhalten werde und außerdem könnt Ihr dem Klappentext entnehmen, um was es in dieser Geschichte geht.Melisa habe ich als eine sehr temperamentvolle Journalistin kennengelernt, ich mochte Ihre Süße und direkte Art wirklich sehr und konnte Sie mir auch mit ihren roten Haaren bildlich vorstellen, wie Sie dasitzt und diese E-Mail verfasst. Vor allem wenn Mels Eltern aus dem ländlichen Illinois schrieben, musste ich mehr als einmal lachen.Und dann ist da noch John, der beste Freund von Max – Max ist der Neffe von Frau Friedländer, die überfallen wurde, doch anstatt sofort zu kommen, um sich um Sie zu kümmern, macht er lieber Urlaub und schickt stattdessen, seinen besten Freund, wo wir dann wieder bei John wären. Auch wenn John nicht begeistert davon ist, macht er es und trifft dann das erste Mal auf Mel und es passiert etwas mit dem er nie gerechnet hat, er verliebt sich Hals über Kopf in Sie und hier passt der Spruch «Liebe auf den ersten Blick» perfekt und somit war das Chaos vorprogrammiert. Abgesehen von der kleinen Lüge, ist John ein klasse und konnte mich vom ersten Moment an begeistern.Doch was wird Mel machen, wenn Sie die Wahrheit erfährt? … die Antwort werdet Ihr nur herausfinden, wenn Ihr diesen spannend, witzig und mitreißend Roman selber lest.Mit "Um die Ecke geküsst" hat Meg Cabot einen Roman geschrieben, der nicht nur unterhaltend ist, sondern auch liebenswert. Mit dieser Geschichte hat sich mich zum Lachen und auch zum Weinen gebracht und aus diesem Grund wird das nicht der letzte Roman sein, den ich von ihr Lese.

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks