Meg Cabot Um die Ecke geküsst

(185)

Lovelybooks Bewertung

  • 135 Bibliotheken
  • 3 Follower
  • 2 Leser
  • 17 Rezensionen
(57)
(70)
(50)
(6)
(2)

Inhaltsangabe zu „Um die Ecke geküsst“ von Meg Cabot

Meg Cabot lesen – und in den Nachbarn verlieben … Melissa Fuller ist Single, lebenslustig, hilfsbereit. Und so urplötzlich auf Paco, den Hund ihrer alten Nachbarin, gekommen, die überfallen wurde und im Krankenhaus liegt. Job und Hund? In New York? Mel braucht dringend Hilfe. Also kontaktiert sie Max, den einzigen Verwandten ihrer vermögenden Nachbarin. Doch Max möchte lieber seinen Urlaub mit einem weiteren Supermodel genießen, ohne seine erblichen Interessen zu vernachlässigen. Gut, dass John ihm noch einen Gefallen schuldig ist. Also gibt sich John als Max aus und versorgt den Hund. Theoretisch sind alle Probleme jetzt gelöst, doch in der Praxis fangen sie gerade erst an: Denn John verliebt sich in Mel, und Mel legt sehr viel Wert auf Ehrlichkeit – das Einzige, was John ihr nicht bieten kann …

Eines meiner lieblingsbücher ☺. Die Geschichte ist in Email-Format geschrieben so dass es etwas außergewöhnlich ist aber trotz allem lustig

— GinaFelisha87
GinaFelisha87

Nettes, kurzweiliges Buch ohne viel Spannung aber mit viel (vorhersehbarer) Liebe :-)

— PollyMaundrell
PollyMaundrell

Klasse und voll interessant (gewöhnungsbedürfdig für manche (nicht für mich) da alles nur E-mail´s sind).

— BuecherElbe
BuecherElbe

Das werde ich als nächstes lesen :-) Finde den E-Mail Stil toll... kenne es bereits von Gut gegen Nordwind und da fand ich das mit den E-Mails auch schon klasse ^^ Freu mich auf das Buch von Meg Cabot.

— Bluueemchen
Bluueemchen

Stöbern in Liebesromane

The One

Charaktere nicht gut ausgearbeitet und sehr oberflächlich geschrieben.

ClaraEva

Und jetzt lass uns tanzen

Liebe kennt kein Alter! Karine Lambert bezaubert uns mit einem Roman über ein spätes Liebesglück und plädiert für Toleranz.

sunlight

True North - Wo auch immer du bist

Schade, dass keine Rezepte dabei sind, da die Beschreibungen sehr appetitlich waren.

Claire20

Rock my Dreams

Ein traumhafter Abschluss einer absolut fantastischen Reihe. Man muss sie einfach gelesen haben <3

Cyfedia

Kopf aus, Herz an

Gutes Buch für den Urlaub

Juli3011

Das Leben fällt, wohin es will

Schöne Geschichte :)

LaiBooks

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Leserunde zu "Das Bücherhaus" von Tom Burger

    Das Bücherhaus
    ChattysBuecherblog

    ChattysBuecherblog

    Keine Leserunde!!! SUB-Abbau und/oder Verlags-Challenge 2016 Ich habe mich entschlossen im Jahr 2016 eine ganz besondere Challenge durchzuführen. Da meine bevorzugten Genre regionale Krimis und historische Romane sind, finde ich beim Gmeiner Verlag immer etwas (sehr zum Leidwesen meines SUB) Um dem etwas entgegen zu wirken, werde ich ab 2016 meine eigene Challenge veranstalten. Wie soll das Ganze ablaufen? Ich beginne ab KW 1/2016 wöchentlich ein Buch zu lesen, dass zum jeweiligen, ausgelosten,  Thema passt. Wer möchte, darf sich mir gerne mit seinem eigenen bevorzugten Verlag oder seiner Buchauswahl des SUBs anschließen. Soll heißen, es ist nicht notwendig ausschließlich Bücher eines einziges Verlages zu lesen. Das Ganze hat auch keinen Wettkampfcharakter, sondern dient lediglich dem eigenen SUB-Abbau. Ich werde jede Woche mein gelesenes Buch, sofern Printausgaben und Verschenktauglich, auf meinem Blog verlosen. http://chattysbuecherblog.blogspot.de

    Mehr
    • 393
  • Die LovelyBooks Themenchallenge 2015

    Das Schloss der Träumenden Bücher
    Daniliesing

    Daniliesing

    Ihr lest gern Bücher aus den verschiedensten Genres? Ihr sucht nach einer Leseherausforderung für 2015? Dann seid ihr hier genau richtig! Der Ablauf ist ganz einfach: Bei der Themen-Challenge geht es darum, passend zu 40 vorgegebenen Themen mindestens 20, 30 oder 40 Bücher aus 20, 30 oder 40 unterschiedlichen Themen zu lesen. Ihr könnt euch selbst als Ziel stecken, ob es 20, 30 oder 40 Bücher werden sollen. Bitte gebt dieses Ziel bei der Anmeldung mit an. Bitte sammelt alle eure gelesenen Bücher mit den passenden Themen in einem einzelnen Beitrag, den ich oben in einer Teilnehmerliste bei eurem Namen verlinken werde. Schickt mir dazu eine Nachricht mit dem Link zu eurem Sammelbeitrag! Wenn ihr ein Thema erfüllt habt, schreibt in diesem Sammelbeitrag, mit welchem Buch ihr das geschafft habt und postet einen Link zu eurer Rezension oder aber verfasst eine Kurzmeinung auf der Buchseite und teilt dann den Link zur Lesestatus-Seite, auf der auch die Kurzmeinung zu finden ist, mit uns. Diese Challenge läuft vom 1.1.2015 bis 31.12.2015. Alle Bücher, die in diesem Zeitraum und passend zu den Themen gelesen wurden, zählen. Es zählen Bücher aus allen Genres und mit allen Erscheinungsjahren, sofern sie die Themen erfüllen. Sie dürfen gern vom SuB (= Stapel ungelesener Bücher) oder neu gekauft, geschenkt bekommen oder geliehen sein. Man kann jederzeit noch in die Challenge einsteigen und auch passende Bücher zählen, die man zuvor im Jahr 2015 gelesen hat. Zu diesen Themen wollen wir passende Bücher lesen: Für jedes Thema gibt es ein extra Unterthema, in dem ihr euch über eure gelesenen oder eventuell dazu geplanten Bücher austauschen könnt. Ein Buch, in dem es um Bücher, Literatur und / oder das Lesen geht. Ein Buch, dessen Cover hauptsächlich (am besten ausschließlich) Schwarz und Weiß ist. Ein Buch, dessen Titel aus genau 2 Wörtern besteht. Ein Buch mit einer durchschnittlichen Bewertung von 3 oder weniger Sternen auf LovelyBooks. (Das Buch muss mindestens 3 Bewertungen haben, es gilt der Zeitpunkt, zu dem du zu lesen beginnst.) Ein Buch von einem Bestsellerautor, von dem du selbst noch nie etwas gelesen hast. Ein Buch, das gedruckt bisher ausschließlich als Hardcover erschienen ist. Ein Buch, das in Asien, Südamerika oder Afrika spielt. Ein Buch mit mehr als 650 Seiten. Ein Buch mit einer jungen und einer älteren Hauptfigur, mindestens 40 Jahre Altersunterschied. Ein Buch, zu dem es auf LovelyBooks noch keine Rezension sowie keine Kurzmeinung gibt. (Es zählt der Zeitpunkt des Lesebeginns.) Ein Buch mit einen elektrischen Gegenstand auf dem Cover. Ein Buch, in dessen Buchtitel gegenteilige Wörter / Dinge genannt werden. Ein Buch von einem Autor, der bisher ausschließlich dieses eine Buch veröffentlicht hat. Ein Buch, das durch seinen Titel & sein Cover auf eine ganz bestimmte Jahreszeit hindeutet. Ein Buch, in dem mindestens 3 unterschiedliche fantastische Wesen vorkommen. Ein Buch das, egal ob im Original oder in der Übersetzung, einen Literaturpreis gewonnen hat. (Bitte den Namen des Preises mit angeben.) Ein kunterbuntes Buch. Ein Buch, dessen Buchtitel eine Aufforderung ist. Ein Buch, bei dem die Initialen des Autors 2 aufeinanderfolgenden Buchstaben im Alphabet entsprechen. Ein Buch, das erstmalig 2015 in dieser Sprache erschienen ist. Ein Buch, das du geschenkt bekommen hast. (Bitte verrate auch von wem und zu welchem Anlass.) Ein Buch, in dem ein Tier von großer Bedeutung ist. Ein Buch mit Streifen auf dem Cover. Ein Buch, das eine Buchreihe abschließt. Ein Buch, das kein Roman ist. Ein Buch, das in einem Verlag erschienen ist, dessen Verlagsname mit dem selben Buchstaben beginnt oder endet wie dein Vor- oder Nickname. Bitte den Vornamen ggf. mit angeben ;) Ein Buch, in dessen Titel das Wort "Liebe" vorkommt. Eines der 5 Bücher, die schon am längsten ungelesen in deinem Regal stehen. (Falls du es weißt, verrate doch, wie lange du es schon besitzt.) Ein Buch, das für dich ein außergewöhnlich schönes Buchcover hat. Ein Buch, das verfilmt wurde oder sicher verfilmt wird. Ein illustriertes Buch. Es sollten richtige Zeichnungen und nicht nur Verzierungen am Seitenrand sein. Ein Buch, das zuerst auf Deutsch erschienen ist und ins Englische übersetzt wurde. Ein Buch, dessen Autor bereits verstorben ist. Ein Buch, das einen Monat im Buchtitel hat. Bitte lies das Buch auch in dem Monat, der im Titel vorkommt. Ein Buch, in dem es um Musik geht. Ein Buch, von dem du dachtest, du würdest es niemals lesen, weil es z.B. nicht deinen Lieblingsgenres entspricht. Ein Buch mit Blumen / Blüten auf dem Cover. Ein Buch, das eine Krankheit oder Behinderung thematisiert. (Bitte gab auch an welche!) Ein blutiges Buch. Ein Buch, in dessen Titel mindestens ein Wort aus einer anderen Sprache vorkommt. (Es darf nicht im deutschen Duden stehen.) Ich wünsche uns allen ganz viel Spaß & ich bin gespannt, welche Themen sich am leichtesten und welche als am schwierigsten heraustellen! Wer ist dabei? Ein paar zusätzliche Informationen: * Bezieht euch bei der Zuordnung des Buches zu einem der Themen immer auf die Ausgabe des Buches, die ihr selbst besitzt! * Sprache, Format etc. sind egal - auch Hörbücher gelten, außer es ist für das Thema von Bedeutung * Man kann diese Challenge mit anderen kombinieren, also auch Bücher hierfür und gleichzeitig für andere Challenges zählen. * Die Zuordnung der Bücher zu bestimmten Themen kann auch nachträglich noch geändert werden. * Wichtig ist, dass man das Buch 2015 beendet. Wann man es angefangen hat, ist egal. * Falls Bücher, die eine ISBN haben, noch bei LovelyBooks fehlen, geht in eure Bibliothek und sucht es oben unter "Bücher hinzufügen". Dort wählt ihr für deutschsprachige Bücher die Suche bei Amazon.de aus, für fremdsprachige alternativ Amazon.co.uk oder .com Die Challenge wird im Januar 2016 ausgewertet! Wer vorher sein Jahresziel erreicht hat, kann mir eine kurze Nachricht schreiben. Teilnehmer: 0VELVETVOICE0 19angelika63 (1/40) 78sunny (40 / 40) AberRush (30 / 30) Aduja 1(2/20) Aglaya (40 / 40) Agnes13 (40/40) Ajana (14/20) Alchemilla (1/40) Aleida (30 / 30) allegra (20 / 20) Alondria (22 / 20) Amaryllion (13/20) Amelien (19/20) ANATAL (31/30) andymichihelli (40/40) angi_stumpf (40 / 40) Aniday (36 / 30) Annilane (0/30) Anniu (16/30) anra1993 (33/40) Anruba (33/40) anybody (13/40) apfel94 (0/40) Arachn0phobiA (40 / 40) Aria_Buecher (15/40) Arizona (22/20) Ascheflocken (12/40) AuroraBorealis (14/20) Ayda (3/20) baans (8/30) Backfish (7/20) Bambi-Nini (25/20) ban-aislingeach Belicha (2/20) Bella233 (40 / 40) Bellis-Perennis (40 / 40) BethDolores (0/40) BiancaWoe (8/20) Bibliomania (32 / 30) Birgit1985 (20 / 20) black_horse (40 / 40) blauerklaus (24/20) Bluebell2004 (35/20) BlueSunset (36/30) bookgirl (30/40) Bookling (0/20) bookscout (33/30) Bookwormy (3/20) Bosni (21/20) buchfeemelanie (18/30) Buchgeborene (1/40) Buchgespenst (30 / 30) Buchhandlung_am_Schaefersee (36/30) Buchrättin (31 / 30)  Buecherschmaus (0/40) Buecherwurm1973 (16/40) Cadiya (20/20) Caillean79 (30 / 30) Calypso49 (17/20) Caroas (16/30) Ceciliasophie (7/20) Chiara-Suki (7/20) ChrischiD (29 / 20) Coconelle (6/20) Code-between-lines (36/30) creativeartless (11/20) crimarestri (3/20) Cuchilla_Pitimini  Cuileuni (1/20) CupcakeCat (18/30) Curin (4/30) czytelniczka73 (34 / 30) daneegold (27/40) DaniB83 (14/40) Daniliesing (21/40) Danni89 (24/20) danzlmoidl (2/20) darigla (5/20) DarkChocolateCookie (12/20) Darkshine (3/20) DaschaKakascha  Deengla (25/40) Deli (21/40) dieFlo (4/40) digra (30 / 30) disadeli (20 / 20) divergent (36 / 30)  Donata (24/20) Donauland (5/20) DonnaVivi (23 / 20) Dorina0409 (12/20) Dreamworx (40 / 40) Dunkelblau (15/40) eifels  eldora151 (10/40) Elektronikerin (14/20) Elke (21/20) el_lorene (32/40) EmilyThorne (0/40) EmmaBlake (4/30) Eternity (30/30) Evan (20 / 20) fairybooks (20/20) Finesty22 (4/20) Fornika (40/30) Fraenzi (0/20) franzzi (21/20) fredhel (33 / 30) FritzTheCat (1/20) Gela_HK (1/30) Ginevra (40 / 40) glanzente (34 / 30) Glanzleistung (31 / 30) Gloeckchen_15 (29/20) gra (10/20) GrOtEsQuE (31/30) Gruenente (31 / 30) gst (40 / 40) Gulan (23/30) gusaca (30 / 30) Gwendolina (34/40) hannelore259 (25/40) hexe2408 (20/20) hexepanki (30 / 30) Hikari (27/40) histeriker (24 / 20) Honeygirl96 (0/20) Icelegs (40 / 40) Igela (32/30) Igelmanu66 (39/40) ImYours (15/20) Insider2199 (32 / 30) IraWira (31 / 30) jacky2801 (5/20) Jadra (20 / 20) jala68 (20 / 20) Jamii (7/40) janaka (31 / 30) Jarima (34 / 30) jasbr (40 / 40) Jeami (15/20) Jecke (39/20) joel1 (0/20) JulesWhethether (9/20) JuliB (40 / 40) Kaiaiai (7/20) Karin_Kehrer (27 / 20) katha_strophe (38 / 30) kathiduck (20/30) kattii (34/40) Kerstin-Scheuer  Ketty (20 / 20) Kidakatash (21/30) Kiki2707 (6/20) kingofmusic (20 / 20) KirschLilli (5/20) KitKat88 (5/40) Kiwi_93 (10/20) Kleine1984 (31/30) kleinechaotin (3/40) Klene123 (36/40) Knorke (21/20) Koromie (0/20) Krinkelkroken (23/20) krissiii (0/20) Kuhni77 (24 / 20) Kurousagi (6/20) kvel (3/30) LaDragonia (2/20) LadySamira091062 (33/20) LaLeLu26 (1/20) Lara9 (0/40) Laralarry (20 / 20) laraundluca (24/20)  LaTraviata (30/30) Lena205 (38/40) LenaausDD (33/30) Leni02 (3/30) LeonoraVonToffiefee (39/40) lesebiene27 (35/40) LeseJette (16/40) Lese-Krissi (20 / 20) LeseMaus (3/20) Leseratz_8 (20/20) Lesewutz (14/20) Lesezirkel (20 / 20) leucoryx (30 / 30) LibriHolly (21/40) Lienne (6/30) lilaRose1309 (18/30) Lilawandel (30 / 30) Lilith79 (12/20) lille12 (1/40) Lilli33  (38/30) LillianMcCarthy (37/40) LimitLess (30 / 30) Lisbeth0412 (15/40) Lissy (40 / 40) Literatur (18/30) Littlebitcrazy (40 / 40) Loony_Lovegood (21/40) Looony (6/20) Los_Angeles (0/20) love_reading (10/20) LubaBo (22/20) Lucretia (17/30) lunaclamor (4/30) mabuerele (34/30) Maggi90 (3/20) MaggieGreene (18/20) maggiterrine (30 / 30) Maikime (8/20) mareike91 (30 / 30) martina400 (30 / 30) -Marley- (4/20) M-ary (15/20) MeinhildS  MelE (38/30) merlin78 (2/20) Mexistes (0/40) mieken (23/30) Mika2003 (2/20) Milena94 (4/20) MiniBonsai (0/30) minori (7/20) MissErfolg (15/20) miss_mesmerized (38/40) MissTalchen (34/30) mistellor (30 / 30) Mizuiro (18/30) mona0386 (0/20) mona_lisas_laecheln (30/30) Mondregenbogen (0/20) Mone80 (13/40) monerl (0/30) MrsFoxx (4/20) Mrs_Nanny_Ogg (40 / 40) N9erz (30/30) Naala (0/40) naddelpup (0/20) naninka (34/30) Narr (20/40) nemo91 (20 / 20) Nessi984 (0/20) Niob (28/30) Nisnis (35/20) nonamed_girl (20 / 20) Nuddl (7/30) Oncato (6/20) paevalill (16/20) pamN (1/20) Pelippa (21/20) Phini  (20/20) PMelittaM (33/30) PollyMaundrell (26/30) Pony3 (1/30) Queenelyza (40 / 40) Queen_of_darkness (0/40) QueenSize (5/20) rainbowly (29/20) readandmore (0/20) Ritja (30 / 30) Rockyrockt (2/30) rumble-bee (22/40) SagMal (2/20) SarahRomy (6/40) Salzstaengel (0/40) samea (24/20) sarlan (15/20) Saskia512 (0/30) scarlett59 (13/20) schabe (0/20) schafswolke (40 / 40) Schlehenfee (40 / 40) Schnien87 (27/20) Schnuffelchen (0/20) Schnutsche (28 / 20) SchwarzeRose (7/40) Seelensplitter (37 / 30) Sick (39/30) Sikal (40 / 40) Si-Ne (37/20) Smberge (7/30) Snordbruch (20/20) solveig (40 / 40) Somaya (28/30) SomeBody (8/30)  sommerlese (40 / 40) Sommerleser (35/20) Sophiiie (40 / 40) spandaukarin (0/20) spozal89 (31/30) Starlet (4/40) stebec (40/40) stefanie_sky (40 / 40) steffi290 (23/30) SteffiR30 (11/20) Steffis-Buecherkiste (2/20) SteffiWausL (40/40) sternblut (11/30) sternchennagel (40 / 40) Stjama (12/20) stoffelchen (7/20) Sulevia (21 / 20) sunlight (30 / 30) sursulapitschi (39/30) Suse*MUC (2/20) SweetCandy (4/20) sweetcupcake14 (7/20) sweetyente (3/20) Synapse11 (8/20) Taku (0/20) Talathiel (32/30) Talie (20 / 20) Taluzi (37/20) Tatsu (40 / 40) Thaliomee (20 / 20) TheBookWorm (20/20) The iron butterfly (31 / 30) Tiana_Loreen (24/20) tigger (0/20) Tinkers (6/20) Traeumeline (4/20) uli123 (30 / 30) unfabulous (40 / 40) vb90 (8/30) Verena-Julia (9/30) vielleser18 (30/40) VroniMars (33 / 30) WarmwasserSophie (2/20) Watseka (26/40) weinlachgummi (33/40) Weltverbesserer (16/20) werderaner (3/20) widder1987 (10/20) Willia (20 / 20) Winterzauber (35/30) Wolfhound (14/30) Wolly (38 / 30) Wortwelten (0/30) xbutterblume (15/20) Xirxe (32/40) xxYoloSwagMoneyxx (11/20) YasminBuecherwurm (1/30) Yrttitee (1/20) YvesShakur (2/20) YvetteH (40 / 40) Yvonnes-Lesewelt (22/30) zazzles (40 / 40) Zwerghuhn (26/30)

    Mehr
    • 8480
  • Vorhersehbar aber trotzdem schön :-)

    Um die Ecke geküsst
    PollyMaundrell

    PollyMaundrell

    Klappentext Melissa Fuller ist Single, lebenslustig, hilfsbereit. Und so urplötzlich auf Paco, den Hund ihrer alten Nachbarin, gekommen, die überfallen wurde und im Krankenhaus liegt. Job und Hund? In New York? Mel braucht dringend Hilfe. Also kontaktiert sie Max, den einzigen Verwandten ihrer vermögenden Nachbarin. Doch dieser möchte lieber seinen Urlaub mit einem Supermodel genießen, ohne seine Erbe zu riskieren. Gut, dass sein Kumpel John ihm noch einen Gefallen schuldig ist. Also gibt sich John als Max aus und versorgt den Hund. Theoretisch sind alle Probleme jetzt gelöst. Doch John verliebt sich in Mel, und Mel legt sehr viel Wert auf Ehrlichkeit - das Einzige, was John ihr nicht bieten kann … Erster Satz Sehr geehrte Melissa Fuller, dies ist eine automatisch erstellte Nachricht der Personalabteilung des New York Journal, der führenden New Yorker illustrierten Zeitung. Cover Das Cover spricht die Art Menschen an, für die es geschrieben wurde - FRAUEN. Eine rothaarige, junge Frau liegt vor einer pinken Wand und hält einem Hundewelpen einen Telefonhörer ans Ohr. Die Farben sind alle sehr kräftig und stechen definitiv ins Auge. Das Cover und auch der Buchtitel könnten nicht schlechter ausgewählt sein. Wer auch immer sich das überlegt hat, hat dieses Buch nicht gelesen. Die roten Haare der jungen Frau passen sehr gut, da auch Melissa rotes Haar hat. Auch im Buch kommt ein Hund vor - allerdings kein süßer kleiner Welpe, sondern eine 60 kg schwere Deutsche Dogge. Telefonate werden nicht geführt, sondern lediglich erwähnt. Auch den Buchtitel "Um die Ecke geküsst" finde ich unpassend. Im Original heißt das Buch "The boy next door" - DAS ist ein passender Titel für die Geschichte. Auch sind die englischen/amerikanischen Buchcover bei weitem passender. Meinung Ich habe dieses Buch vor einigen Jahren auf einem Wühltisch entdeckt und mitgenommen. Gelesen hatte ich es ungefähr zur Hälfte und dann erlag ich einer Leseflaute die ein paar Jahre anhielt. Also dachte ich mir, dass ich diese SuB-Leiche nun doch nochmal angehen werde und las es von vorn. Gebraucht habe ich zwei Tage. Dieses Buch könnte auch ein leicht kitschiger Liebesfilm aus Hollywood sein. John Trend (a.k.a. der falsche Max Friedlander) ist ein Millionenschwerer Erbe und unglaublich angetan von Mel, die sich für ihn interessiert, statt für seine Millionen - immerhin weiß sie gar nicht wer er eigentlich ist. Noch dazu hat sie rotes Haar, was ihr direkt mehr als einen Pluspunkt einbringt. Melissa Fuller ist eine junge Frau in ihren besten Jahren (sie geht stark auf die 30 zu), die mehr will als nur Klatsch über Promis zu schreiben und mit Männern bisher einfach kein Glück hatte - bis John um die Ecke kommt. Zwischen der Liebesgeschichte gibt es noch einen kleinen Krimi-Aspekt, da auch ein Mörder sein Unwesen in New York treibt. Neue Informationen diesbezüglich erhält man von einem Polizisten, mit dem John befreundet ist. Denn wie es der Zufall will ist John ebenfalls bei einer Zeitung beschäftigt (Polizeireporter) - NATÜRLICH ausgerechnet bei der so stark verhassten Konkurrenz von Mel. Kurz bevor John den ganzen Schwindel um seine Person endlich aufklären will, kommt die Wahrheit ans Licht und Melissa reagiert wie sicher (fast) alle Frauen reagieren würden. Sie bricht den Kontakt zu ihm ab und will nichts mehr mit ihm zu tun haben. Allerdings wäre Hollywood nicht Hollywood, wenn es nicht doch zu einem Hapy End käme ;-) Geschrieben ist dieses Buch in einem sehr erfrischenden Austausch von Emails. Dadurch liest es sich auch unglaublich schnell und unkompliziert. Gespräche am Wasserspender, auf der Damentoilette des New York Journal und Telefonate werden in den Emails angesprochen und erklärt - mir fehlte also nichts. Es handelt sich hierbei um einen typischen Frauen-Liebesroman und es war für mich am Anfang bereits klar, wie es enden würde. Lediglich der kleine Krimi-Aspekt und die Aufklärung um den Angriff auf Mels Nachbarin hat mich dann doch etwas überrascht. Alles in allem ein nettes, kurzweiliges Buch für zwischendurch, zum Beispiel für eine längere Bahnfahrt oder den Urlaub. Allerdings weiß ich nicht, ob ich mir die anderen beiden Bücher, die noch in diese Reihe gehören, kaufen und lesen werde. Zitate / Textstellen Sagen wir doch einfach, wie es ist: Wir sind zu verschieden. Du stehst auf Stephen Hawking und ich auf Steven King. (Seite 25) Ich habe nur wegen seines Spitzarts nicht mit ihm geschlafen. Ich kann doch unmöglich mit jemandem Sex haben, der wie Robin Hood aussieht, oder? (Seite 28) Und soll ich dir verraten, was er mir verschrieben hat? Bettruhe und viel Flüssigkeit. Bettruhe und viel Flüssigkeit, George! Das werde ich in den Hamptons nicht kriegen. Ich meine, Dolly würde das natürlich schaffen, aber ich nicht. Außerdem hat der Arzt garantiert nicht diese Art von Flüssigkeit gemeint. (Seite 214) Fazit Meg Cabot hat ein nettes, kurzweiliges, schnell zu lesendes Buch geschrieben, dass nicht viel Spannung in sich trägt. Gut platzierte Sprüche bringen die Mundwinkel allerdings das ein oder andere Mal nach oben. Diese und alle meine anderen Rezensionen findet ihr auch auf meinem Blog. http://franzyliestundlebt.blogspot.de

    Mehr
    • 2
    Mausimau

    Mausimau

    01. June 2015 um 17:03
  • Eine nette Lektüre

    Um die Ecke geküsst
    bookscolorsandflavor

    bookscolorsandflavor

    05. January 2014 um 23:38

    Zum Inhalt werde ich nicht mehr viel sagen, da der Klappentext doch sehr umfassend ist und dadurch jedes weitere Wort unnötig. Trotz der hohen Seitenanzahl lässt sich "Um die Ecke geküsst" sehr schnell weglesen, da das ganze Buch als E-Mail-Verkehr erzählt wird. Die Gespräche finden natürlich nicht nur zwischen Mel und John alias Max statt, auch wird man hier zum Leser von Emails zwischen John und Jason (sein Bruder) und dessen Ehefrau Stacey, sowie seinen Eltern. Bei Mel kommen größtenteils Charaktere wie ihre beste Freundin Nad, ihrem Chef George, ihrem Ex Aaron, ihrer nervigen Kollegin Dolly und Nads Verlobtem Tony zum Zug. Das lesen von Emails, die ja im wahren Leben doch meist sehr vertraut sind, hat mich etwas an Voyeurismus erinnert, was mich ein wenig gestört hat. Auch wenn man das Buch mal für längere Zeit weggelegt hat, hat man nicht mehr so gut reingefunden. Ansonsten ist der Schreibstil recht flüssig und einfach, böse Zungen würden jetzt behaupten:" Typisch Chick-Lit" aber Cabot verfügt auch über eine gesunde Portion intelligenten Humor, der hier und da sehr schön einfließt. Die Charaktere allerdings fand ich eher schwarz und weiß - sympathisch und unsympathisch, einfach nicht gut genug ausgeklügelt. Das hat dann bei mir doch etwas den Lesespaß getrübt. Das Ende ist dementsprechend nun auch etwas überzogen aber was soll's - es ist ja nur ein Buch. ;-) Fakt ist allerdings, dass ich die Trilogie des New York Journals nicht weiterlesen werden. Fazit: Durch das E-Mail-Format lässt sich auch ein Buch mit über 500 Seiten leicht weglesen, Meg Cabot hat es bewiesen. Für Zwischendurch ist "Um die Ecke geküsst" eine nette Lektüre, man sollte einfach keine zu hohen Erwartungen in das Buch stecken. 

    Mehr
  • Rezension zu "Um die Ecke geküsst" von Meg Cabot

    Um die Ecke geküsst
    steffibeffi90

    steffibeffi90

    20. February 2013 um 19:52

    Melissa Fuller lebt in New York. Ihre reiche Nachbarin wird niedergeschlagen in ihrer Wohnung aufgefunden und liegt nun im Koma. Der einzige Verwandte der alten Dame ist Max Friedlander, ein verwöhnter und egoistischer Macho. Mel nimmt Kontakt zu ihm auf, denn jemand muss sich ja um die Haustiere der alten Nachbarin kümmern, während diese im Krankenhaus liegt. Doch Max hat keine Zeit und schickt einen alten Bekannten, John, der ihm sowieso noch einen Gefallen schuldet. John soll sich als Max ausgeben und somit nimmt die Geschichte ihren Lauf, mit Liebe und vielen Missverständnissen.... Mit diesem tollen Buch habe ich Meg Cabot für mich entdeckt. Ihr Schreibstil ist so locker und witzig, dass man einfach mehr will. Das Buch lässt sich sehr schnell lesen, was natürlich auch an dem einfachen Schreibstil der Autorin liegt. Das Ganze beginnt bereits mit einer witzigen E-mail, die Mel von der Personalabteilung bekommt, da sie sehr oft zu spät bei der Arbeit erscheint. Bei der Geschichte bin ich auch von Anfang bis Ende gut mitgekommen und habe nie den Faden verloren. Das besondere an diesem Buch ist, dass die ganze Geschichte nur aus E-mails besteht, was mal eine tolle Abwechslung ist. Auch wenn es nur E-mails sind, versteht man die Geschichte sehr gut und man kommt auch nicht mit den verschiedenen Charakteren durcheinander. Es kommen viele Personen in der Geschichte vor. Zum einen gibt es die hilfsbereite und optimistische Protagonistin Melissa Fuller, die beim New York Journal arbeitet. Weiterhin gibt es einige Mitarbeiter und ihre Kollegin und beste Freundin, Nadine Wilcock, die sich gerne in das Leben von Mel einmischt. John Trent soll sich als Max Friedlander ausgeben und verliebt sich auch noch in Melissa. Ich finde ihn sympathisch und er versinkt immer mehr im Sumpf der Lügen. Wie die Story ausgeht, kann man sich wohl denken. Das Buch sollte man auf alle Fälle lesen, wenn man etwas Abwechslung beim Lesen braucht und ein paar witzige und unterhaltsame Lesestunden sucht.

    Mehr
  • Rezension zu "Um die Ecke geküsst" von Meg Cabot

    Um die Ecke geküsst
    jujumaus

    jujumaus

    01. September 2012 um 09:21

    Das war mein erstes Buch von Meg Carbot und es wird garantiert nicht mein letztes sein. Zum einen gefällt mir die Email-Schreibweise, die bei mir einen super Lesefluss ausgelöst hat und zum anderen haben mir alle Charaktere zugesagt, denn sie waren sehr authentisch. Für alle Frauen, die Frauenbücher lieben würde ich es jederzeit weiterempfehlen.

  • Rezension zu "Um die Ecke geküsst" von Meg Cabot

    Um die Ecke geküsst
    Kiara

    Kiara

    24. August 2012 um 21:54

    Inhalt: Melissa Fuller ist eine junge, lebenslustige New Yorker Single-Frau, die sich, seit ihre Nachbarin überfallen wurde, um deren Tiere kümmern muss. Als ihr das zu viel wird, kontaktiert sie deren Neffen Max, der allerdings keine Lust verspürt, diesen Job zu übernehmen. Also schickt er seinen besten Freund los, der ihm noch einen Gefallen schuldig ist. Dieser soll sich als Max ausgeben und in seinem Namen die Tiere versorgen. Und die Probleme fangen damit gerade erst an... Eindruck: "Um die Ecke geküsst" ist der erste Teil der Boy-Reihe, die man aber ohne Probleme auch durcheinander anstatt in der richtigen Reihenfolge lesen kann. Das besondere an diesen Romanen ist, dass sie nicht aus in Kapitel unterteiltem Fließtext bestehen, sondern dass sich die Handlung einzig und allein aus Email-Nachrichten zusammensetzt. Dabei werden dann zum Beispiel die Ereignisse des letzten Abends der besten Freundin erzählt, so dass man als Leser stets auf dem Laufenden bleibt. Der Vorteil bei dieser Erzählform ist eindeutig, dass man Zugang zu den Gedanken von allen Personen bekommt anstatt - wie gewöhnlich - nur die Ansichten der Hauptprota zu kennen. Wie schon bei meinem ersten Roman der Autorin hat mir der besondere Erzählstil auch wieder sehr zugesagt. Auch der Humor konnte mich wieder überzeugen. Allerdings hat das Buch zwei entscheidende Nachteile: Zum einen ist es einfach zu lang. Die an sich ganz nette Geschichte auf fast 500 Seiten auszudehnen hat mir einiges an Lesespaß genommen. Es wird einfach viel zu viel über immer dieselben Sachen hin und her und wieder hin und her geschrieben, so dass ich gegen Ende vieles nur noch überflogen haben. Zum anderen ist die Geschichte, wie gerade erwähnt, eben einfach nur ganz nett. Ein recht witziges Verwechslungsspiel, das nebenbei auch noch ein kleines Verbrechen beinhaltet. Aber irgendwie kam mir einfach alles schon bekannt vor, konnte mich nichts überraschen. Und so ist diese Geschichte schließlich auch zu ihrem vorhersehbaren Ende gekommen. Die einzelnen Figuren selbst sind auch sehr typisch für Frauenromane: Die hilfsbereite, nette sowie hübsche Hauptprota mit ihrer ebenso hilfsbereiten besten Freundin, usw. usf. ... und ein nicht besonders helles Supermodel ist auch noch dabei, damit wir Normalo-Frauen uns etwas besser fühlen. ;) Fazit: Und so hat mir "Um die Ecke geküsst" auch nur durchschnittliches Lesevergnügen bereitet und bleibt für mich weit hinter "Der will doch nur spielen" zurück. Vielleicht bin ich zurzeit allerdings auch einfach nicht in der richtigen Stimmung für diese Art der "leichten" Frauenromane.

    Mehr
  • Rezension zu "Um die Ecke geküsst" von Meg Cabot

    Um die Ecke geküsst
    Griinsekatze

    Griinsekatze

    12. August 2012 um 10:37

    "Um die Ecke geküsst" ist ein Roman, der rein über E-Mails zu lesen ist. Melissa, John, Max und die ganzen Kollegen von Melissa schreiben sich dauernd Mails und diese kann man in dem Buch lesen und erfährt somit alles aus dem Leben der Personen. Ich finde, so einen Roman immer wieder erfrischend zu lesen. Es ist etwas anderes und witzig. Ich musste wirklich sehr oft beim Lesen lachen. Diese 500 Seiten des Buches waren so schnell durchgelesen, das glaubt man kaum. Es gibt eine Menge Personen, die in dem Buch einer Rolle spielen. Zuerst hätten wir da Mel, die rothaarige, süße und liebenswerte aber auch temperamentvolle Nachbarin die John den Kopf verdreht. Sie arbeitet als Klatschkolumnistin beim New York Journal und entdeckte eines Morgens, dass Ihre Nachbarin Mrs. Friedlander niedergeschlagen wurde und kontaktiert ihren Neffen Max. John ist leitender Polizeireporter beim New York Chronicle und Max einen Gefallen schuldig. Er soll sich für Max ausgehen und sich um die Tiere von seiner Tante kümmern. John ist davon nicht gerade begeistert aber er macht es und somit trifft er auch auf Mel und verliebt sich Hals über Kopf in sie. Bei ihm war es so etwas wie liebe auf den ersten Blick. Er hat nunmal eine schwäche für Rothaarige. Das einzige Problem, was er hat, ist die Tatsache, dass er sich als Max Friedlander ausgibt und nicht als John Trent und somit Mel anlügt. Dann hätten wir noch die ganzen anderen ... Max, der meiner Meinung nach ein verzogener Idiot ist, der es nicht verdient hat so beliebt zu sein. ... Nadine, Mels hinreißende Kollegin. Sie hat mich von ihrer Art her sofort überzeugt und auf ihre Seite gezogen. Sie ist witzig und eine wirkliche Freundin. Sie beschwert sich auch immer darüber, das sei abnehmen will aber so ganz bekommt sie es nicht auf die Reihe. ... Dolly, eine weitere Kollegin von Mel steht ihr auch mit (ungewollten) Tipps zur Seite und mischt sich immer überall mit ein ;) ... Tim, der schwule EDV-Typ, der auch immer allen seine Tipps gibt und George, der Redaktionsleiter ist, sucht ständig seine Angestellten, die sich auf der Damentoilette zum Kriegsbeirat treffen und Mel gute Ratschläge in Sachen Beziehung erteilen. Das sind eigentlich die Leute, die am meisten Mails verschicken aber man hat noch Jason & Stacy Trent. Der Bruder und die Schwägerin von John, die im ebenfalls mit Rat und Tat zur Seite stehen und ihn für teilweise auch für verrückt halten. Das Sexleben von Mel wird beim New York Journal von allen kommentiert und ausführlich diskutiert. Natürlich ohne das Wissen von Mel, die es nur Nadine erzählt aber es erfahren immer alle. Mich würde es ja immer wahnsinnig machen, wenn alle meine Kollegen sich in mein Privatleben einmischen aber es ist witzig zu lesen, wie jeder eine andere Meinung hat. Es stehen ihr natürlich alle bei als herauskommt, dass John sie angelogen hat. Sie redet kein Wort mehr mit ihm und er ist verzweifelt. Man merkt wirklich, wie sehr er sie liebt, und das nur aus E-Mails!! seufz wenn ein John Trent neben mir wohnen würde, ich würde mich auch sofort in ihn verlieben können. Er ist so süß *-* Fazit: Ich hätte nicht damit gerechnet, dass mir das Buch so gut gefallen wird. Es ist nahe an 5 Eulchen dran aber es gab ein bisschen Punktabzug. Es fehlten bei den E-Mail Datums und Uhrzeitangaben ... man hat vollkommen den Überblick verloren, wie lange sich John als Max Ausgabe und das Ende hätte, ein bisschen mehr sein können. Es fehlt irgendwie die richtige Aussprache zwischen den beiden ... außer einer Mail in der "John, ich verzeih dir ... aber" steht kommt nichts weiter. Sie sind dann eben wieder zusammen und das Buch fast zu Ende. Sonst hat mich das Buch überzeugt. Es ist sehr witzig und ich musste oft genug lachen (was mir wieder seltsame Blicke im Bus eingebracht hat xD) und es ist auch niedlich, wie John immer wieder von Mel schwärmt und umgedreht. Sie geht Nadine ja auch ab und zu auf die Nerven :D Sonst hat mir die Geschichte sehr gut gefallen :) Ich kann sie jedem empfehlen, der einen witzigen Unterhaltungsroman für zwischendurch sucht.

    Mehr
  • Rezension zu "Um die Ecke geküsst" von Meg Cabot

    Um die Ecke geküsst
    YvchenGt

    YvchenGt

    16. May 2012 um 13:23

    Mir hat das Buch auch einfach nur gut gefallen, ich hatte es ruck-zuck durchgelesen. Es war ein toller Schreibstil, obwohl in dem ganzen Buch nur per E-Mail kommuniziert wird. Am Anfang war ich erstmal ein bisschen durcheinander und musste mich erstmal einlesen, wer die vielen unterschiedlichen Charaktere sind, doch ich kam ganz schnell rein. Ich konnte das Buch garnicht aus der Hand legen und habe einfach nur mit den Protagonisten mitgefiebert, was als nächstes passiert. Es war für mich eine bunte Mischung aus den alltäglichen Aufregern im Büro, guten Freunden, ein bisschen "böses Blut" und Liebe, aber gerade das hat es zu einem tollen Buch gemacht!

    Mehr
  • Rezension zu "Um die Ecke geküsst" von Meg Cabot

    Um die Ecke geküsst
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    24. March 2012 um 09:25

    Kurzbeschreibung Meg Cabot lesen – und in den Nachbarn verlieben … Melissa Fuller ist Single, lebenslustig, hilfsbereit. Und so urplötzlich auf Paco, den Hund ihrer alten Nachbarin, gekommen, die überfallen wurde und im Krankenhaus liegt. Job und Hund? In New York? Mel braucht dringend Hilfe. Also kontaktiert sie Max, den einzigen Verwandten ihrer vermögenden Nachbarin. Doch Max möchte lieber seinen Urlaub mit einem weiteren Supermodel genießen, ohne seine erblichen Interessen zu vernachlässigen. Gut, dass John ihm noch einen Gefallen schuldig ist. Also gibt sich John als Max aus und versorgt den Hund. Theoretisch sind alle Probleme jetzt gelöst, doch in der Praxis fangen sie gerade erst an: Denn John verliebt sich in Mel, und Mel legt sehr viel Wert auf Ehrlichkeit – das Einzige, was John ihr nicht bieten kann … Eigene Meinung Mein 2.Buch von Meg Cabot und ich bin einfach nur absolut begeistert. Das erste Buch ,welches ich von ihr lass war "Der Will doch nur spielen" und das fand ich schon absolut spitzenmäßig. Allein aus dem Grund das dieses Buch nur aus E-Mails entstand. Genau "Um die Ecke geküsst". Die Story ist super. Mel war mir von der ersten Seite an sehr sympatisch. Und die Namen der Tiere besonders die Namen der 2 Katzen sind zum brüllen:Tweedledum und Mr.Peepers :-D Das Buch ist frech,spritzig und sehr humorvoll geschrieben.Durch die E-Mails ist man relativ schnell durch.Es ist auch so verdammt fesselnd gerade zum Ende hin wo alles durcheinander gerät und so einiges ans Licht kommt.... Von Seite zu Seite verstrickt sich John der sich als Max ausgibt immer mehr in Lügen, und ab der Hälfte gibts dann den großen Knall. Und das Chaos nimmt voll seinen Lauf! Dann kommt noch hinzu,das der Täter gesucht wird, der die Nachbarin Mrs. Friedlander,eine 80-jährige aber sehr flotte Frau,niedergeschlagen hat. Ich wusste das ganze Buch über absolut nicht wer es gewesen sein könnte.Am Ende des Buchs wird dann alles aufgedeckt und ich dachte mir nur:"Im ernst jetzt?? Krass!" Das Ende war sehr schön <3 Genauso hab ich es mir gewünscht:) Fazit: Wieder ein super Buch von Meg Cabot. Ein Buches was einen zum schmunzeln und lachen bringt.Ein Buches mit einigen Überraschungseffekten. Ein Buch welches mir lange in positiver Erinnerung bleibt.

    Mehr
  • Rezension zu "Um die Ecke geküsst" von Meg Cabot

    Um die Ecke geküsst
    Anka2010

    Anka2010

    25. February 2012 um 21:52

    Anfangs war mir Mel nicht so richtig sympatisch. Der Roman beginnt mit einer e-Mail der Personalabteilung des New York Journels, der Zeitung, für die Mel die Klatschkolumnen schreibt. In dieser e-Mail wird Mel ihre Unpünktlichkeit vorgeworfen. Für mich ist Unpünktlichkeit (vor allem im JOB!) ein absolutes No-Go und macht die Hauptprotagonistin nicht gerade sympatisch. Als ich dann aber erfuhr, warum Mel nicht rechtzeitig an ihrem Schreibtisch sitzen konnte, bröckelte die Mauer und ich begann sie ein bisschen ins Herz zu schließen. Ihre alte Nachbarin wurde in ihrer Wohnung überfallen und niedergeschlagen. Mel musste den Krankenwagen alamieren, der Polizei Bescheid geben und sich nun um die zwei Katzen und den großen Hund Paco (der im Übrigen nichts mit dem Hund auf dem Cover gemein hat!) kümmern. Sie möchte ihren Job aber nicht gefährden und versucht Kontakt zum einzigen Verwandten der alten Dame aufzunehmen. Ihr Neffe Max Friedlander ist ein berühmter Fotograf, der für sein nacktes Selbstportrait oder für exklusive Model-Shootings bekannt ist. Ein Frauenheld wie er im Buche steht. Doch auf Mels e-Mail reagiert er sehr besorgt und verspricht sofort vorbeizukommen. Was Mel nicht weiß, Max verbringt lieber einen sonnigen Urlaub mit einem heißen Model und schickt stattdessen einen alten Kumpel, der im noch einen Gefallen schuldet. John gibt sich nun als Max aus und da er eine Schwäche für rothaarige Frauen hat, schlägt sein Herz auch bald für die rothaarige Mel. Auch Mel ist ganz angetan von ihrem neuen Nachbar... Eine absolute Kitsch-Geschichte, die glatt, besetzt mit Matthew McConaughey und Drew Barrymore (mit roten Haaren!), aus Hollywood stammen könnte. Die Handlung ist von Anfang an vorhersehbar, man ahnt, was passiert und auf welchen Höhepunkt die Story zuschliddert, aber das ist ja nicht negativ, sondern gewollt und gut so. Hier wird weder mithilfe einer ausgeklügelten Geschichte, noch mit bunten Überraschungen geglänzt, sondern mit einer witzigen Leichtigkeit und einer leichten Portion (Wort-)Witz. Dieser Roman besteht zu 100% aus e-Mails. Der schriftliche Gedanken-Austausch findet aber nicht nur zwischen Mel und John statt, sondern auch zwischen Mels Kollegen, ihren Freunden und ihren Eltern. Auch Johns Verwandte kommen zu Wort. So weiß der Leser meistens mehr als Mel und hat von Anfang an den Durchblick bei den Verwirrungen rund um Max Friedlander, John, Mel und natürlich Paco. Mich hat dieser kurzweilige Roman rund um gut unterhalten. Mel wurde mir durch ihre Tierliebe und ihren Kuhflecken-Schlafanzug immer sympatischer. Auch mit ihren Ambitionen, mehr als nur eine Klatschreporterin sein zu wollen, konnte sie bei mir Pluspunkte sammeln. John fand ich mit seinem ersten Auftritt bereits schnuckelig. Besonders sein Verhältnis zu seiner schwangeren Schwägerin hat mich immer wieder zum Schmunzelhasen werden lassen. Mels Kollegen Nad(ine), Dolly, Aaron, Tim und Co. fand ich ganz nett und unterhaltsam. Ihr Getratsche auf der Damentoilette konnte ich mir lebhaft vorstellen und hätte gern mal Mäuschen gespielt. So habe ich ja nur die Mails gelesen, die danach ausgetauscht wurden. Erfrischend waren auch die besorgten e-Mails von Mels Mutter, die nun auch endlich im World Wide Web angekommen ist. Dass dieses Buch 520 Seiten umfasst, ist mir beim Lesen gar nicht aufgefallen. Es liest sich flott und mit einer frischen Leichtigkeit, die Lust darauf macht, selbst in die Tasten zu hauen und seine Freunde mit e-Mails zu bombadieren. Nur auf den letzten 50 Seiten schwächelte meine Motivation und ich war kurz davor, die e-Mails zu überfliegen. Doch ich habe durchgehalten und es nicht bereut. Wenn ihr nach dem Lesen meiner Rezi nun noch unschlüssig seid, dann werft doch noch mal einen Blick auf dieses knallige und süße Cover. Spätestens jetzt wandert "Um die Ecke geküsst" sicherlich auf die ein oder andere Wunschliste!

    Mehr
  • Rezension zu "Um die Ecke geküsst" von Meg Cabot

    Um die Ecke geküsst
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    31. May 2011 um 14:56

    Mellisa Fuller arbeit beim New York Journal. Als ihre Nachbarin niedergeschlagen in der Wohnung gefunden wird, kümmert sich Mel um ihren Hund und ihre Katzen - bis sie den Neffen der Dame gefunden hat: Max. Doch der Max, dem sie wirklich begegnet, heißt John und gibt sich für Max aus, damit dieser mit seiner Freundin Urlaub machen kann. Wäre ja alles schon kompliziert genug, würden Max/John und Melissa sich nicht ineinander verlieben... Gefühle und Chaos sind da vorprogrammiert! Ich gebe es zu: seit "Der will doch nur spielen" bin ich ein riesen Fan von Meg Cabot. Auch dieses Buch wurde in kürzester Zeit verschlungen. "Um die Ecke geküsst" ist dabei der Vorläufer zu "Der will doch nur spielen", beide Büchern und ein hoffentlich zügig erscheinendes drittes, spielen alle im Umfeld das NY Journals. Das heißt, alte Bekannte waren hier wieder mit beteiligt, darunter auch "DIE" Reporterin schlecht hin: Dolly, die mit ihren Ratschlägen schon im anderen Buch für einige Grinser gesorgt hatte. Das dieser Teil hier der erste Teil ist, das lässt sich schnell erahnen, denn er ist nicht so fein und sauber wie der zweite. Hier haben wie es nur mit e-Mails zu tun. Bei dem zweiten Teil sind ja auch Protokolle und Anrufbeantworter, sowie einiges mehr, mitbeteiligt und machen es noch lebendiger. Dennoch ist auch dieser Teil eine feine Unterhaltung. Die beiden Charaktere sind sympathisch und John / Max bemüht sich wirklich seine Maske zu halten, zusammen mit der "Hilfe" seiner Familie, sehr ulkig. Melisa, die ihre Familie und ihre Freundin Nad hat, ist einem aber auch sehr sympathisch und die eine oder andere Leserin wird bestimmt Spuren von sich selber in ihr finden ;-) Der Schreibstil ist natürlich unterschiedlich, das unterstreicht die einzelnen Charaktere nur und hilft einem in dem Wirrwarr der e-Mails am Ball zu bleiben. AUCH VIVICA IST WIEDER MAL IM BUCH MIT DABEI UND SCHON ALLEINE DAS IST EINE LACHNUMMER FÜR SICH ;-) (Leser werden meinen plötzlichen Drang nach Großbuchstaben verstehen, neue Leser, sollten sich schon mal gefasst machen.) Alles in allem ein spritziges, unterhaltendes Buch, ein wenig Liebe und viel Humor. Ein besonderes Buch unter der Auswahl der Frauenromane...

    Mehr
  • Rezension zu "Um die Ecke geküsst" von Meg Cabot

    Um die Ecke geküsst
    mandarinpeach

    mandarinpeach

    14. March 2011 um 00:14

    Als ihre Nachbarn nach einem Überfall im Koma liegt, erklärt sich Melissa Fuller bereit, sich um deren Haustiere zu kümmern. Wie sich herausstellt, ist es aber schwierig, mehrfach am Tag mit einem Hund Gassi zu gehen und dann noch pünktlich zur Arbeit beim New York Jorunal zu erscheinen. Melissa merkt also, dass sie handeln muss, deshalb kontaktiert sie Max Friedlander, den einzigen Angehörigen ihrer Nachbarin, und bittet ihn, sich um die Tiere zu kümmern. Dieser macht aber lieber Urlaub mit seiner neuen Supermodel-Freundin und wendet sich deshalb an John Trent, der ihm noch einen Gefallen schuldig ist. Damit Max nicht als herzlos dasteht und im Falle des Todes seiner Tante ganz sicher beerbt wird, soll sich John als er ausgeben und so einen guten Eindruck machen. Doch der Plan geht nicht ganz auf: John verliebt sich in Melissa, die jedoch glaubt, er wäre Max. Und wenn sie eines nicht will, dann einen Mann, der sie belügt. Um die Ecke geküsst ist etwas ungewöhnlich geschrieben, denn es setzt sich ausschließlich aus E-Mails und Zeitungsberichten zusammen. Das schreckte mich erst ein wenig ab, weil ich dachte, dadurch würde es recht anstrengend zu lesen sein, was jedoch nicht der Fall war. Trotzdem geht dadurch viel Spannung verloren, da die Auflösung der spannenden Ereignisse sofort als E-Mail kommt. Lediglich Melissas häufige Abwesendheit stellt kleine Spannungspausen dar. Die Charaktere fand ich nicht unbedingt überzeugend. Melissa war eine Mischung aus clever und naiv-dumm (ihre Ausreden wegen des Zuspätkommens waren einfach lachhaft) und John viel, viel zu glatt. Welcher Mann vergibt einer Frau schon alles – vor allem den Tiefschlag, den Melissa sich leistet? Kurzum: Eine leichte, durchaus nette, aber nicht herausragende Kost. Ich finde, das kann Meg Cabot besser! Die anderen Bücher der Reihe werde ich mir sicher auch zulegen, sobald sie auf dem deutschen Markt erscheinen.

    Mehr
  • Frage zu "Um die Ecke geküsst" von Meg Cabot

    Um die Ecke geküsst
    NiaAureli

    NiaAureli

    Hallo! Kennt ihr das Buch "Um die Ecke geküsst"? Kennt jemand ein ähnliches Buch?

    • 4
  • Rezension zu "Um die Ecke geküsst" von Meg Cabot

    Um die Ecke geküsst
    Aki

    Aki

    06. February 2011 um 09:19

    Melissa Fullers Nachbarin wird überfallen. Melissa sucht den Neffen der Frau, der sich um ihre Tiere kümmern soll. Er meldet sich, aber beauftragt einen Freund mit dem Tiersitting und Melissa verliebt sich in den falschen Neffen. Das Buch ist ganz nett. Es liest sich leicht, man kann immer aufhören zwischen den ganzen Mails. Diese e-mail Idee ist interessant und gut umgesetzt aber auch nervend mit der Zeit. Irgendwie auch nicht nachvollziehbar, daß alles wichtige per Mail besprochen wird.

    Mehr
  • weitere