Meg Cabot Wie man sich beliebt macht

(50)

Lovelybooks Bewertung

  • 54 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 1 Leser
  • 9 Rezensionen
(12)
(20)
(12)
(5)
(1)

Inhaltsangabe zu „Wie man sich beliebt macht“ von Meg Cabot

Beliebt sein ist nicht alles! Köstliche Teenkomödie mit praktischen Benimmregeln.

Meg Cabot hat hiermit nur bewiesen, dass sie eine meiner Lieblingsautoren ist!

— BOBOBOBO
BOBOBOBO

Eine schöne und süße Unterhaltung!

— nscho-tschi
nscho-tschi

Ein sehr süsses Buch. Was ich nicht in meiner Büchersammlung vermissen möchte ☺

— GinaFelisha87
GinaFelisha87

Super tolles Buch, habs in einem Rutsch durchgelesen :)

— bwuaaaq
bwuaaaq

Wunderschön und unterhaltsam - Meg Cabot eben ♥

— Ein LovelyBooks-Nutzer
Ein LovelyBooks-Nutzer

schön für Zwischendurch und total süß ^-^

— sweetcupcake14
sweetcupcake14

Wunderschön :)

— Artemis98
Artemis98

Auch Außenseiter können cool sein- aber ist cool sein nicht noch ausgrenzender als Außenseiter sein?

— SarahKreativeFeder
SarahKreativeFeder

Stöbern in Jugendbücher

Fangirl

Wundervolles Buch über das Erwachsenwerden mit ausgesprochen gut gezeichneten Charakteren. Lesenswert :)

MrsSchoenert

Almost a Fairy Tale

Freut euch auf ein besonderes Highlight

SillyT

Schattenthron - Das Mädchen mit den goldenen Augen

Toller Fantasy-Auftakt mit Märchenfeeling.

KiddoSeven

PS: Ich mag dich

Solch ein wundervolles Buch! Da passt einfach alles perfekt: Charaktere, Geschichte, Schreibstil. Hach. <3

annika_buecherverliebt

Amrita. Am Ende beginnt der Anfang

So viel verschenktes Potential.

BloodyTodd

Am Abgrund des Himmels

Kitschige Liebesgeschichte, grottige Fantasy: Selten habe ich mich so gelangweilt & um meine kostbare Freizeit betrogen gefühlt.

Lenneth88

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu Wie man sich beliebt macht von Meg Cabot

    Wie man sich beliebt macht
    AlexandraStrawberry

    AlexandraStrawberry

    10. September 2014 um 13:08

    INHALT:Beliebt sein ist nicht alles! Als Stephanie Landry ein altes Benimmbuch entdeckt, beschließt sie: Jetzt ist Schluss mit dem Außenseiterdasein! Pünktlich zum neuen Schuljahr kreuzt Stephanie mit Trendfrisur und hippen Klamotten auf. Plötzlich ist sie allseits beliebt – aber bleibt sie es auch? Intimfeindin Lauren lässt nämlich keine Gelegenheit aus, Steph eins auszuwischen … Köstliche Teenkomödie mit praktischen Benimmregeln. INFOS ZUM BUCH: Taschenbuch: 320 Seiten, Verlag: cbt (8. Dezember 2009), Sprache: Deutsch, ISBN-10: 3570306372, ISBN-13: 978-3570306376, Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 12 Jahren, MEINE MEINUNG: Das Buch hat mich von Anfang an begeistert. Der Schreibstil von Meg Cabot lies sich schnell und fliessend lesen, so dass ich das Buch innerhalb von zwei Tagen gelesen hatte. Die Hauptpersonen Steph und Jason waren mir sehr sympatisch und Achtung Spoiler: Das Ende war richtig süss und schön <3 BEWERTUNG: 5/5 Sternen :-)

    Mehr
  • Kreative Benimmregeln gratis

    Wie man sich beliebt macht
    SarahKreativeFeder

    SarahKreativeFeder

    31. October 2013 um 10:36

    Per Zufall entdeckt Stepanie Landry ein altes Benimmbuch und fasst sofort einen Beschluss: Schluss mit dem Ich als Außenseiter! Pünktlich zum neuen Schuljahr verändert sie ihre Frisur und ihren Kleidungsstil und siehe da: Sie wird von allen wahrgenommen und verbringt viel Zeit mit den  "Coolsten der Coolen". Doch ihre Intimfeindin Lauren wirft ihr viele Hindernisse in den Weg, aber auch ihre alten besten Freunde darf man nicht vergessen...   Viele Jugendliche kämpfen mit ihrem Beliebtheitstatus, was dieses Buch realistisch und lebendig aufgreift. Die Verwandlung vom Außenseiter zum "Coolen" bringt Vor- und Nachteile mit sich und beweist: Lieber wenige wahre Freunde, als haufenweise oberflächliche Freundschaften. Außerdem gibt es kreative Benimmregeln gratis dazu. Daumen hoch!

    Mehr
  • Rezension zu "Wie man sich beliebt macht" von Meg Cabot

    Wie man sich beliebt macht
    Dubhe

    Dubhe

    16. February 2012 um 19:13

    Schon vor Jahren hat Steph Landry Saft über den teuren Rock von Lauren geschüttet und sie hat sich tausend Mal entschuldigt und ihr sogar den gleichen Rock noch einmal gekauft, doch das hat alles nichts genützt. Denn Lauren hat den Namen Steph Landry für immer geprägt. Und nun ruft jeder in der ganzen Stadt "original Steph-Landry-Nummer" wenn irgendwas peinliches passiert. Und nun, Jahre danach, möchte Steph ihren Namen rein waschen und beliebt sein. Und dieses Projekt kann sie verwirklichen, als sie am Speier von Jasons Oma, die bald ihren Opa heiraten wird, ein uraltes Benimmbuch. Doch sie erzählt niemanden außer ihrem Großvater davon, der sie finanziell unterstützt. Doch als sie dann am ersten Morgen nach den Ferien verwandelt auftaucht, sind ihre besten Freunde, Jason und Becca, gar nicht begeistert. Das Projekt scheint allerdings recht gut zu laufen, wird sie jedoch auch noch länger so beliebt sein? Und was ist mit ihrem Schwarm, dem, Quaterback der Schule, nimmt er sie endlich war? . Einfach genial, wie ich es nicht anders von der Autorin gewöhnt bin. Leider nicht ganz so gut wie die Plötzlich-Prinzessin-Reihe, oder Plötzlich Blond. Doch dieses Buch kann durchaus mit den anderen Reihen der Autorin mithalten. Man kann erahnen, wie es ausgeht, jedoch ist das Buch spannend und lustig bis zum Schluss. Einfach empfehlenswert.

    Mehr
  • Rezension zu "Wie man sich beliebt macht" von Meg Cabot

    Wie man sich beliebt macht
    Stephie2309

    Stephie2309

    04. March 2010 um 17:05

    Steph Landry gehörte schon immer zu den Außenseitern der Schule. Na ja, zumindest seit sie vor fünf Jahren ein Getränk auf dem weißen Rock der beliebtesten Schülerin verschüttete. Seit dem ist ihr Name in der ganzen Stadt bekannt - mehr oder weniger jedenfalls. Denn jedes Mal, wenn jemandem etwas peinliches passiert kommen nun Spüche wie » Das war ja wohl eine original Steph-Landry-Nummer! « . Aber nun hat Steph die Nase voll davon, sie will auch endlich mal zu den beliebten Schülern dazugehören. Dieser Wunsch scheint auch in Erfüllung zu gehen, nach dem sie das BUCH gefunden hat. In ihm stehen Tipps und Hinweise darüber, wie man sich beliebt macht. Also schmiedet sie in den Sommerferien einen Plan - zu dem zum Beispiel eine neue Frisur und neue Kleider gehören, den sie dann mit Schulbeginn auch in die Tat umsetzt und tatsächlich - sie wird beliebt! Allerdings muss sie schon bald feststellen, dass dieser Umstand nicht nur positive Seiten hat. Wird sie beliebt bleiben und dafür sogar in Kauf nehmenm ihre besten Freunde zu verlieren? Dieses Buch macht sehr deutlich klar, dass es nicht immer wünschenswert ist, zu den beliebten Schülern zu gehören. Denn auch wenn es viele irrtümlich glauben, die beliebtesten Menschen sind nicht zwangsläufig auch die nettesten. Oftmals ist sogar eher das Gegenteil der Fall. Es ist viel wichtiger, dass man sich selbst treu bleibt und dadurch Freunde findet, die einen so lieben, wie man ist und nicht, weil man immer die neueste Kleidung trägt oder permanent fröhlich ist. Wer also auch eher zu den Außenseitern gehört oder wem es etwas an Selbstvertrauen mangelt, dem wird dieses Buch zeigen, dass das nicht unbedingt das Schlechteste ist. Dieser Roman ist also durchaus zu empfehlen. Denn neben den Werten, die dieses Buch vermittelt, ist es auch noch sehr amüsant geschrieben. Ich für meinen Teil musste beim Lesen mehrmals laut auflachen und habe oft geschmunzelt.

    Mehr
  • Rezension zu "Wie man sich beliebt macht" von Meg Cabot

    Wie man sich beliebt macht
    Aki

    Aki

    14. February 2010 um 17:43

    Steph Landry, eher Aussenseiter, findet ein Buch mit Tips, wie man beliebt wid. Sie wendet es an und gehört von einem Tag auf den anderen zu den Beliebten der Schule. Schade. Eigentlich mag ich die Bücher von Meg Cabot, aber dieser hier hat mir nicht gefallen. Meiner Meinung nach total übertrieben und die Tips, die sich durch das Buch ziehen, sind zwar nett gmeint, aber funktionieren bestimmt nicht einfach mal so, wie in der Geschichte. Diese ist auch mehr als vorhersehbar.

    Mehr
  • Rezension zu "Wie man sich beliebt macht" von Meg Cabot

    Wie man sich beliebt macht
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    20. November 2009 um 18:10

    Ein sehr süßes Buch. Die Tipps stimmen größtenteils, und doch sollte man sich nicht nach ihnen richten. Auf jeden Fall Wert, gelesen zu werden ;D

  • Rezension zu "Wie man sich beliebt macht" von Meg Cabot

    Wie man sich beliebt macht
    Zizzi

    Zizzi

    14. December 2008 um 00:13

    Ich mag die Beliebtsmach-Tipps :) Kommt aber nicht an die Plötzlich Prinzessin reihe heran. Der Ausgang der geschichte ist zu vorhersehbar.

  • Rezension zu "Wie man sich beliebt macht" von Meg Cabot

    Wie man sich beliebt macht
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    30. July 2008 um 12:00

    Ich hatte das Buch auf einer Freizeit mit udn leider war das Buch für die Freizeit uz kurz. Viel zu schenll hatte ic hes durchgelsen udn stand dann ohne Lesestoff da... Mit Humor beschreibt die Autorin das Leben von Steph und warum sie ein Ausenseiter wurde. Die Gestaltung mit den Tipps zu Anfang des neuen Kapitels war schön gemacht,allerdings ist keiner dieser Tipps wirklcih ernst zu nehmen. Beliebt ist nicht der der immer Freundlich zu jedem ist... Jedenfalls heute nicht mehr. Trotzdem ein gelungenes Buch was ich nur weiterempfehlen kann. Der Titel und meiner Meinung nach auch das Cover sind aber nicht alltzu ansprechend.

    Mehr
  • Rezension zu "Wie man sich beliebt macht" von Meg Cabot

    Wie man sich beliebt macht
    Rainbow

    Rainbow

    22. July 2008 um 20:08

    Steph Landrys Name steht sprichwörtlich für eine Peinlichkeit - seit einem Missgeschick in der 6. Klasse macht ihr Lauren Moffat von der Starfraktion der Bloomville Highschool das Schulleben zur Hölle. Doch eines Tages, mit Hilfe des BUCHES, schlägt Steph zurück und wird ganz schnell eine der beliebtesten Schülerinnen an der Schule - bis sie merkt, dass Beliebtsein gar nicht so einfach ist. Meg Cabots Roman erzählt von Teenager-Problemen - wer möchte nicht gerne beliebt sein, von vielen an der Schule gekannt und anerkannt? Dabei ist Steph nicht der typische Außenseiter, der durch eine ungewöhnliche Methode und Idee plötzlich das wird, was sie sich wünscht und sich damit am Ziel wähnt. Auf sehr witzige Art und Weise beschreibt die Autorin den Weg dorthin und die Stolpersteine und Fallen, die auf dem Weg zum beliebtesten Mädchen an der Schule auftreten. Dabei erzählt sie nebenbei auf eine sehr süße Art die Geschichte einer Liebe. Dem Leser ist eigentlich klar, dass etwas passieren muss, weiß aber lange nicht was, daher bleibt das Buch spannend. Sehr lustig und vor allem auch flüssig schreibt Meg Cabot von Jugendlichen, mit denen man sich zum Teil wirklich identifizieren kann und macht so das Buch zu einem Genuss. Ich habe es wirklich gern gelesen - und war (leider) ganz schnell fertig :)

    Mehr