Meg Gardiner Gefürchtet

(39)

Lovelybooks Bewertung

  • 61 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 8 Rezensionen
(8)
(22)
(5)
(4)
(0)

Inhaltsangabe zu „Gefürchtet“ von Meg Gardiner

Evan Delaney wird mitten in der Nacht zu einer Party gerufen. Eine junge Frau soll vom Balkon die Klippen hinuntergestürzt sein. Die Polizei kann zunächst keine Leiche entdecken, doch kurz darauf findet sich eine Tote. Die Polizei identifiziert sie als Evan Delaney. Offenbar wurde ihre Identität gestohlen. Um sich zu retten, muss Evan einem Netzwerk aus Betrügereien entkommen, das nicht nur sie selbst, sondern auch ihren Freund Jesse zu zerstören droht …

Nett und solide, aber nichts besonderes

— rocky75

Wieder ein typischer Evan-Delaney-Thriller: Spannend und rasant von der ersten Seite an. Bis jetzt (gut die Hälfte gelesen) das Beste der Reihe.

— Bellexr

Stöbern in Krimi & Thriller

Bruderlüge

Die Wendungen waren unvorhersehbar &spannend, es war auch toll geschrieben, aber es wirkte leider alles sehr konstruiert & unwahrscheinlich.

Caillean79

Kreuzschnitt

Eine gut ausgedachte Geschichte mit einigen überraschenden Wendungen.

RubyKairo

Unter Fremden

Ein Buch, das zum Nachdenken anregt!

gedankenbuecherei

Crimson Lake

Spannend und skurril, drei Fälle im Australischen Sumpfgebiet

Gruenente

Ich soll nicht lügen

Absolut spannender Thriller mit Suchtfaktor

ShiYuu267

SOG

Maximale Spannung und absoluter Nervenkitzel - teils aber auch wirklich harter Tobak!

Nepomurks

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Männerschreck. Drachen

    Gefürchtet

    eskimo81

    11. October 2015 um 13:58

    Mitten in der Nacht wird Evan Delaney zu einer Party gerufen. Der Bruder ihres Freundes ist komplett verstört - hat er wirklich gesehen, wie ein Mädchen über die Brüstung gefallen ist? Die Suchmannschaft findet nichts... Als einen Tag später die Leiche gefunden wird - wird Evan klar. Sie ist in einem Alptraum aufgetaucht - kann sie dem Netzwerk entrinnen? Grossartige Charaktere, eine fesselnde Story und nervenaufreibende Action - das alles macht Meg Gardiner aus - Zitat vom Rückentext von Elizabeht Georg Und ich kann ihr nur zustimmen!! Meg Gardiner - ein Garant für Spannung, Nervenkitzel und einfach fantastischem Thriller. Bei diesem Teil hatte ich zu Beginn oftmals Mühe, die Übersicht nicht zu verlieren. Sehr viele Handlungsorte, sehr viele Menschen - bei einem so hohen Spannungsbogen gefährlich, die Übersicht zu verlieren. Mit der Zeit war ich aber so in dem Sog drin, dass ich nur noch durch die Seiten flog und einfach nur mehr, noch mehr wollte. Die Nacht wird zum Tag und auf keinen Fall kann das Buch noch freiwillig aus der Hand gelegt werden. Nur schon die Vorstellung, jemand klaut die eigenen Identität, nimmt sich Kreditkarten und auch Geld - scheucht die echte Person in ein echtes Problem. Schulden, Mahnungen, Drohungen... Puh, nur schon die Vorstellung - Gänsehaut pur, oder? Evan Delaney und ihr Freund Jesse - ein super Team, ein tolles Ermittlerteam, einfach nah an der Realität mit hochs und tiefs. Ein Team, dass man einfach lieben muss. Ein Grausiges Thema, das jedem passieren kann mit einem Spannungsbogen, der sich fast überspannt - Spannung pur, Gänsehaut und wie und alles in einem Buch - Meg Gardiner - ein Thriller-Stern am Himmel Fazit: Ein fantastischer, fesselnder und sehr spannender Thriller. Einmal begonnen sollte man sich bewusst sein, dass man nicht mehr aufhört. Die Nacht wird zum Tag - die Zeit ein Vakuum, sie fliegt und fliegt. Nach dem Ende überlegt man sich als erstes, was kann man tun, um nie, nie in eine solche Situation zu gelangen?!

    Mehr
  • Evan is back

    Gefürchtet

    Engelchen07

    18. April 2015 um 21:22

    Eine gestohlene Identität, eine Tote und jede Menge Ärger. Das ist der neue Lebensabschnitt von Evan Delaney. Sie versucht ausfindig zu machen, warum die Tote ihre Identität angenommen hat. Ein spannender Wettlauf mit der Zeit beginnt, denn es warten noch jede Menge Schulden, die dem Kredithai zurückgezahlt müssen... und das obwohl die falsche "Evan" das Geld ausgegeben hat. Dieser Teil hat mir besser gefallen als der letzte. Er war nicht so langatmig. Er war sehr spannend! Freu mich schon auf den nächsten Band.

    Mehr
  • Rezension zu "Gefürchtet" von Meg Gardiner

    Gefürchtet

    Jahreszeiten

    03. July 2010 um 10:22

    Ein schneller und spannender Krimi von Anfang an. Nicht gerade der anspruchsvollste Krimi, aber eine wunderbare Sommerlektüre. Da ich noch nie etwas von Meg Gardiner gelesen hatte, stellte ich erst später fest, dass es sich schon um den dritten Band einer Reihe um die Anwältin Evan und ihren Freund Jesse handelt. Man sollte also vielleicht mit Band I anfangen, zumal der auch noch "Gottesdienst" heißt.

    Mehr
  • Rezension zu "Gefürchtet" von Meg Gardiner

    Gefürchtet

    Evan

    24. May 2010 um 00:05

    Gefürchtet von Meg Gardiner, lässt einen nicht los, man ist auf Hopsannung und muss unbedingt wissen wie es weitergeht.
    Ein echt guter Thriller!

  • Rezension zu "Gefürchtet" von Meg Gardiner

    Gefürchtet

    Sunni

    14. March 2010 um 11:00

    Das Buch hat mir sehr gut gefallen. Der Schreibstil ist gut und lässt sich super lesen. Ein kleiner Kritikpunkt: Es kamen sehr viele Charaktere darin vor, so dass ich teilweise erst mal überlegen musste, um wen es ging. Ansonsten sehr zu empfehlen. Was ich allerdings sehr schade finde, ist die Tatsache, dass die Bücher um Evan Delaney in Deutschland in der falschen Reihenfolge erschienen sind. Also, wer noch keines der Bücher kennt, am Besten mit dem ersten Buch anfangen.

    Mehr
  • Rezension zu "Gefürchtet" von Meg Gardiner

    Gefürchtet

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    07. March 2010 um 15:52

    Auch der dritte Teil um Evan Delaney und ihren Freund Jesse Blackburn strotzt nur so vor Spannung: Mitten in der Nacht wird Evan zu einer Studentenparty gerufen. Dort findet sie PJ vor, Jesses jüngeren Bruder, mit Drogen vollgepumpt, der scheinbar den Sturz eines Mädchens vom Balkon beobachtet hat. Als man die Leiche des Mädchens findet, stellt sich heraus, dass sie Evans Identität gestohlen zu haben scheint. Ein tolle Geschichte, in der man nun auch so einiges über Jesses Familie erfährt, vor allem seinen Bruder PJ,welcher hier in einigen Schwierigkeiten steckt und auch Evan dort mit rein zieht, denn plötzlich verlangt jemand eine Menge Geld von ihr. Evan und Jesse geben wieder mal ein tolles Paar ab, das bis zur letzten Minute um ihr Leben und das derjenige,die sie lieben, kämpfen. Ein super spannender Fall für die Beiden mit einem grandiosen Finale.

    Mehr
  • Rezension zu "Gefürchtet" von Meg Gardiner

    Gefürchtet

    morphex

    30. January 2010 um 16:53

    Ich muss sagen, das auch dieser Teil um Evan und ihren Freund Jesse spannend geschrieben wurde. Das Buch liest sich flüssig und die Charaktere kommen glaubhaft rüber, man fiebert an manchen Stellen richtig mit. Die Story selber war an manchen Stellen zwar sehr unlogisch aufgebaut. Wenn man da aber großzügig drüber hinwegsieht, ist man gut unterhalten. Fans der Reihe werden wieder sehr gut unterhalten. Auf jedenfall ist das Buch wie die ersten Teile klasse. Ich hoffe es geht weiter mit Evan und werde mir die eventuellen Neuerscheinungen auf jedenfall ebenfalls zu legen. LG Morphex

    Mehr
  • Rezension zu "Gefürchtet" von Meg Gardiner

    Gefürchtet

    Bellexr

    14. January 2010 um 08:20

    Mitten in der Nacht wird Evan Delaney zu einer Studentenparty gerufen. Angeblich würde ihr Freund Jesse sich dort im Bad eingeschlossen haben. Als Evan dort ankommt, muss sie jedoch feststellen, dass es sich hierbei um Jesses jüngeren Bruder PJ handelt, der völlig verstört ist. Angeblich hätte er gesehen, wie eine junge Frau über die Balkonbrüstung in die Brandung gestürzt wäre. Doch die herbeigerufene Polizei kann bei ihrer Suche niemanden finden. Am nächsten Tag stellt Evan fest, dass auf ihren Kreditkarten wie auch auf ihrem Konto horrende Abbuchungen erfolgt sind, die sie nie getätigt hat und zusätzlich erhält sie Besuch von zwei üblen Geldeintreibern, die Geld von ihr fordern. Schnell wird Evan klar, dass sie hier einem Identitätsdiebstahl aufgesessen ist und jemand unter ihrem Namen und auf ihre Kosten sich ein schönes Leben macht. Dann taucht die Leiche der jungen Frau auf, die als Evan Delaney identifiziert wird und schnell geraten Evan wie auch PJ in das Visier der Polizeiermittlungen. Zusätzlich muss Evan sich mit den Banken auseinandersetzen und sich die Geldeintreiber vom Hals halten. Bald stellt sie fest, dass PJ wie auch die junge tote Frau hiermit etwas zu tun zu haben scheinen und dann scheint auch noch jemand es auf ihr Leben abgesehen zu haben. . Äußerst rasant und spannend von der ersten Seite an beginnt Meg Gardiner ihren vorliegenden Thriller. Dem Leser bleibt kaum Zeit zum Durchatmen, geschweige denn, das Buch aus der Hand zu legen. Kaum meint man, schlimmer kann es doch nicht kommen, setzt die Autorin noch einen oben auf. Schon sehr früh sind die Gedanken des Täters in kurzen Kapiteln aufgeführt, sodass man zwar weiß, dass hier jemand einen starken Hass für Evan empfindet, seine Identität jedoch bis gut zur Mitte des Buches im Dunkeln bleibt. Die Story entwickelt sich von einem simplen Identitätsdiebstahl schnell zu einem ausgemachten Thriller und einige überraschende Wendungen sorgen dafür, dass nie auch nur ein Hauch von Langeweile aufkommt. . Interessant ist es auch, dass man in diesem Teil der Serie etwas mehr von Jesses Familie kennen lernt. Außerdem geht die Autorin auf die Schuldgefühle von Jesse ein, die er immer noch für den Tod seines besten Freundes und dessen Bruder empfindet. Hierdurch sind auch Probleme zwischen Evan und Jesse vorprogrammiert, auf die Meg Gardiner gewohnt einfühlsam eingeht. . Auch ihre Charaktere sind gewohnt facettenreich beschrieben, allen voran natürlich wieder Evan und Jesse. Aber auch die anderen Figuren sind wieder detailreich dargestellt und überraschen stellenweise in ihrem Verhalten, sodass einige Charaktere etwas undurchschaubar bleiben. . Einziges Manko, das man an dem Thriller finden könnte, ist das Motiv des Täters. Die meisten Handlungsstränge sind nachvollziehbar und meist auch logisch aufgebaut. Jedoch ist mir bis zum Schluss das Motiv für das Verhalten des Täters in Bezug auf Evan etwas unklar geblieben. Meiner Meinung nach wird nirgends darauf eingegangen, warum er einen solchen Hass für Evan empfindet. Aber davon abgesehen ist Meg Gardiner mit ihrem dritten Thriller der Reihe (auch wenn er als letztes erschien) meiner Meinung nach das beste Buch der Serie gelungen. . Die richtige Reihenfolge der Evan-Delaney-Serie: • Gottesdienst • Rachsucht • Gefürchtet • Schmerzlos • Vermisst

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks