Kleines Nashorn, wo fährst du hin?

von Meg McKinlay 
4,7 Sterne bei7 Bewertungen
Kleines Nashorn, wo fährst du hin?
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Kinderbuchkistes avatar

Ein wundervolles MutmachBuch, das zeigt, das man Träume nicht nur träumen sollte

Cailesss avatar

Aussagekräftige Geschichte, die bereits den Kleinsten Mut macht auch mal über den Tellerrand hinauszublicken. Toll illustriert!

Alle 7 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Kleines Nashorn, wo fährst du hin?"

Ein Bilderbuch über Mut und Selbstvertrauen, für Kinder ab 4 Jahren.Das kleine Nashorn träumt davon, einmal die große weite Welt zu sehen. Die Welt außerhalb des Sumpfes am großen Fluss, wo es mit den anderen Nashörnern lebt.Die großen Nashörner verstehen das nicht. Hier im Sumpf ist doch alles, was ein Nashorn braucht! Das sieht das kleine Nashorn ein. Aber trotzdem verfolgt es seinen großen Traum unbeirrt weiter. Es baut sich ein Floß und sticht in See – und auch wenn es sich auf dem Weg manchmal verirrt, am Ende erreicht das kleine Nashorn sein Ziel.Ein poetisches, warmes Bilderbuch mit einem kleinen Helden, den man mit seiner freundlichen, positiven Art sofort ins Herz schließt.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783522458733
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Fester Einband
Umfang:0 Seiten
Verlag:Thienemann in der Thienemann-Esslinger Verlag GmbH
Erscheinungsdatum:17.08.2018

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,7 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne6
  • 4 Sterne0
  • 3 Sterne1
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Lesegenusss avatar
    Lesegenussvor 5 Tagen
    Zauberhaftes Kinderbuch - mit einer schönen Botschaft

    "Für alle mutigen Menschen, die auf der Reise sind. Vor allem die Kleinen." Worte der Autorin an ihre LeserInnen

    Das kleine Nashorn lebt in seiner Herde, doch es träumt davon die große weite Welt zu sehen. Die anderen Nashörner sagen nur, wir haben doch alles hier, was wir uns wünschen können. Und dennoch baut sich das kleine Nashorn ein Boot und geht auf eine große lange Reise. Es sieht das Meer, erlebt die Tiere, des Nachts die Sterne am Himmel, Dinge, die es nie zuvor gesehen hatte. Und als es mehr gesehen als es sich je erträumt hatte, kehrt das kleine Nashorn wieder heim zu seiner Herde.
    Und beginnt wieder zu träumen.
    Das Kinderbuch "Kleines Nashorn, wo fährst du hin?" hat 40 Seiten und somit ist die Story ansich schnell erzählt. Aber … es kommt immer darauf an, was man aus der Geschichte macht. Denn der eigenen Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.
    Zuerst einmal fällt das wunderschöne Cover mit seinen harmonischen Farben ins Auge. Ebenso wie der Titel macht es neugierig auf die Geschichte um das kleine Nashorn.
    Die Texte sind kurz gefasst, erklärend und passend zu den Illustrationen. Diese sind es, die die Geschichte noch lebhafter darstellen. Sie lassen viel Raum für die eigene Fantasie, einen Beitrag zur Geschichte selbst zu leisten. Was die Texte btrifft, sind Sätze und Wortwahl verständlich für das angesprochene Alter. Was mich als Vorleser sehr angesprochen hat. Alles harmonisiert miteinander.
    Träume und Wirklichkeit, manchmal klappt es. Umso besser ist es etwas auszuprobieren. Die Botschaft im Buch ist toll und soll Mut machen sich etwas zuzutrauen. Wie gesagt, es sind die abwechslungsreiche Gestaltung, die Harmonie der Illustrationen mit dem Text, sie machen das Buch zu einem wirklichen Highlight. Das Kind hat Freude beim Zuhören/Vorlesen und betrachten der Bilder. Was will man mehr erreichen♥
    Rundum gelungen! Klare Kaufempfehlung - für Kinder und jung gebliebene Erwachsene.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Bibilottas avatar
    Bibilottavor 14 Tagen
    ... wenn Träume wahr werden ;)

    Wenn Träume wahr werden

    Große oder auch kleiner Träume hat jeder – gerade auch die kleinsten Menschen unter uns, denn genau diese haben die ausgefallensten und einfach noch fantasievollen Träume – die es zu erleben gilt.
    Träume müssen nicht immer nur Träume bleiben – sie können wahr werden – je nachdem, wie ausgefallen und umsetzbar sie auch sind.
    So geht es auch unserem kleinen Nashorn … es lebt für seinen großen Traum: Einmal in die weite Welt zu reisen.

    Auch wenn ihm die anderen Nashörner klar machen, dass er doch hier alles hat was es braucht. Das weiß das kleine Nashorn auch – trotzdem hat es diesen Traum- und dafür tut es was es kann.


    Kleines Nashorn … ganz groß

    Dieses Bilderbuch greift das Thema Mut und  Selbstvertrauen auf eine total knuffige und süße Art und Weise auf. Egal, ob man groß oder klein ist – ob es nötig ist oder nicht … man braucht eine Menge Mut und das nötige Selbstvertrauen um etwas zu meistern. Auch wenn alle Vernunft sagt, dass die Großen ja Recht haben – aber hey … man muss es selbst erleben und seinen Träumen nachgehen … der nicht?

    So wird hier sehr kindgerecht und in bildhaft schöner Gestaltung genau das aufgegriffen und anhand der Geschichte des kleinen Nashorns erzählt. Denn Mut hängt nicht vom Alter und der Größe ab – nein – mit den nötigen Selbstvertrauen schaffen das auch die Kleinsten.

    Viel Spielraum für eigene Gedankengänge und Vorstellungen

    Besonders toll find ich, dass dieses Bilderbuch viel Spielraum und Ideen für die kleinen Leser offen lässt. So können sie die Geschichte, mit dem kurzen Text, selbst noch mit ihren eigenen Gedanken, Ideen und Vorstellungen ausschmücken… was eine wirklich tolle Sache ist, wie ich finde. So kann es nur ein tolles, fantasievolles und wunderschönes Lesevergnügen werden. Die ganzen wunderschönen Illustrationen tun ihr wesentliches noch dazu … so macht Lesen Spaß – auch den ganz kleinen unter uns.


    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Lesen_im_Mondregens avatar
    Lesen_im_Mondregenvor 20 Tagen
    Total süß mit einer schönen Botschaft

    Die Illustrationen gefallen mir total. Sie  sind wunderschön, mit viel Liebe gezeichnet und kindgerecht.

    Die Bilder erzählen zusätzlich die Geschichte und das finde ich toll. 


    Eine süße kleine Geschichte über ein kleines Nashorn, das seine Träume verwirklicht. Es begibt sich auf ungewohntes Terrain, verlässt das vertraute zuhause und bereist viele schöne, unbekannte Plätze. Mutig stellt es sich den Herausforderungen des Lebens und lernt die Welt kennen, auch, wenn es oft Angst hatte.

    Hingerissen von den Zeichnungen kann man das kleine Nashorn nur bewundern. Es traut sich etwas, was kein anderes Nashorn auch nur gedacht hätte, geschweige denn auch gewagt. Und dabei ist es glücklich. Was will man mehr?! Es kehrt zufrieden zurück mit Geschenken und erzählte, was es alles so erlebt hatte. Es hat sich seinen Traum erfüllt.



    Hier lernen Kinder schon, dass man an sich glauben soll und auch in unbekannten Gewässer schwimmen kann. Es ist normal, wenn man Angst hat, aber man kann alles überwinden und erntet dafür vieles.



    Fazit: Eine wundervolle kleine Geschichte die von Mut, Abenteuer und dem Leben erzählt. Gut geeignet für kleiner Kinder zum Zuhören und Sehen und somit auch selber verstehen.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    Lovinbooks4evers avatar
    Lovinbooks4evervor 21 Tagen
    Kleines Nashorn


    Die Geschichte vom kleinen Nashorn, das die Welt erkunden will ist so zuckersüß. Das kleine Nashorn schaut immerzu den Booten zu und träumt davon selber die Welt zu bereisen. Als es den großen Nashörnern davon erzählt sagen sie nur, dass es doch viel zu gefährlich, zu ungewiss sei und das doch hier das zuhause ist und sie alles haben. Und doch fängt das Nashorn an ein Floss zu bauen und sagt immerzu, dass er all das weiß, was die großen Nashörner ihm raten. Doch er will sich trotzdem seinen Traum erfüllen. Und so bereist er die Welt und sieht so viele schöne Dinge. 
     
    Ich finde die Botschaft hinter der Geschichte sehr wichtig. Man sollte sich seine Träume erfüllen, auch wenn andere und man selbst vielleicht daran zweifelt. Den nur wenn man den Mut dazu findet neue Wege zu gehen, wird man mit den schönen Dingen belohnt. Auch wenn der Weg nicht immer leicht ist und man harte Zeiten durchlebt, so lohnt es sich doch. 
     


    Wunderschöne Geschichte kindgerecht geschrieben und die Illustrationen sind unglaublich süß. 

    5 von 5 Punkten

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    winniehexs avatar
    winniehexvor 22 Tagen
    Ein Buch für mutige Helden

    Ein Buch für kleine Abenteuer die es noch werden wollen.

    Das kleine Nashorn hat Sehnsucht nach der großen weiten Welt, es möchte einfach herausfinden ob es auch noch was anderes gibt außer den Sumpf wo sich alle Nashörner drin Ahlen. Die anderen Nashörner können den Traum des kleinen Nashorns nicht verstehen, denn noch nie hat wollte ein Nashorn weg vom Sumpf und von der Herde. Nichts desto Trotz fängt das kleine Nashorn an sich ein Boot zu bauen…

    Dieses wunderschöne beschriebene Kinderbuch habe ich meinem Sohn, der erst 3 Jahre alt ist vorgelesen und mit ihm auch darüber geredet ob er verstanden hat worum es ging. Ja, auch er konnte mit seinen drei Jahren nachvollziehen, dass das Nashorn „Cool“ sein wollte. Ich hingegen war von der Idee, die dahinter steckt begeistert, denn es geht hier darum das ein kleines Nashorn sich gegen die Herde auflehnt und versucht mit Mut und Selbstvertrauen sich seinen eigenen Weg zu bahnen. Dieses Buch soll kleinen Menschen aufzeigen, dass es wichtig ist Mut zu beweisen und auch seine Neugier gerne mal provokativ auszuleben, denn nur so kann man sich sein Weg ebenen und sich für den nächsten Schritt rüsten.

    Mir gefiel der leichte und flüssige Schreibstil sehr gut, er war einfach, so dass man auch nicht lange erklären musste worum es ging. Die Illustrationen haben die Texte begleitend gut dargestellt so dass man immer sich ein tolles Bild von der aktuellen Aktion machen konnte.

    Ich kann dieses niedlich und schön dargestellt Kinderbuch nur jedem empfehlen.

     

    Kommentieren0
    12
    Teilen
    Kinderbuchkistes avatar
    Kinderbuchkistevor 22 Tagen
    Kurzmeinung: Ein wundervolles MutmachBuch, das zeigt, das man Träume nicht nur träumen sollte
    Ein wundervolles MutmachBuch, das zeigt, das man Träume nicht nur träumen sollte

    Eine Geschichte zum Thema Mut und Selbstvertrauen
    für Kinder ab 4 Jahren

    "Für alle mutigen Menschen, die auf der Reise sind. Vor allem die Kleinen.MM"


    Stolz und zufrieden sieht das Nashorn auf dem Cover aus.
    Eigentlich sind solche Nussschalen ja nichts für Nashörner. Für gewöhnlich liegen sie am liebsten irgendwo im Schlamm oder den Sümpfen herum und lassen sich die Sonne auf den Rücken scheinen. Das ein Nashorn, noch dazu ein kleines Nashorn, einmal eine Reise wagt, das ist nicht vorgesehen. Viel zu gefährlich ist es sagen die Alten doch unserem kleinen neugierigen Nashorn ist das völlig egal. Sehnsüchtig beobachtet es das bunte Treiben am Ufer und auf dem Fluss. Immer hat es offene Augen für die Wunder und Schönheiten der Natur. Ja, und dann irgendwann reift in ihm der Entschluss wirklich mehr von der Welt zu sehen. Er baut sich ein Boot und macht sich auf den Weg. Es sieht viel, es ist auch mal gefährlich, es verirrt sich auch schon mal dochdas ist egal denn so ein richtiges Ziel hat es nicht, außer das es die Welt sehen möchte und das tut es ganz intensiv und ist dabei überglücklich.Nicht das es Heimweh gehabt hätte aber irgendwann ist das kleine Nashorn der Ansicht genug gesehen zu haben und kehrt zurück zu seiner Herde.
    Dort erzählt es von alle dem, was es erlebt und gesehen hat und bereichert so das Leben aller. Nicht, dass sie nun auch das Fernweh packt aber die Geschichten, die hören sie gerne, denn sie machen ihr tristes, eintöniges, immer gleiches Leben bunter. Irgendwie bewundern sie sicherlich auch das kleine Nashorn für seinen Mut. Und das kleine Nashorn, das hat erfahren, das es sich lohnt seinen Träumen zu folgen, neugierig und mutig zu sein. Uns Lesern hat es genau diese Botschaft mit auf den Weg gegeben.
    Unsere kleinen Lesekinder haben die Geschichte neugierig und aufmerksam verfolgt. Sie sie haben mit erlebt wie der Traum des kleinen Nashorns immer größer und größer wurde, haben sich mit ihm gefreut als der Entschluss reifte , haben mit ihm gefiebert, Sturm und Wellen überstanden und viel Neues kennengelernt. Sie sind mit ihm auf Reisen gegangen. Wenn  man auf eine Reise geht, was bleibt einem davon? Die Erinnerung an das was man gesehen und erlebt hat? Ja! Was bleibt wenn man in eine Geschichte eingetaucht ist, in ihr auf Reisen gegangen ist?
    Die Erinnerung an eine schöne Vorlesestunde, die Erinnerung an eine wunderschöne Geschichte mit ebenso schönen Bildern?
    Ja, das bestimmt aber vielleicht auch an die Botschaft, die uns das Nashorn mit auf den Weg gegeben hat.
    Der kleine Oliver (4 Jahre) kam nach der Vorlesestunde zu seiner Mutter und fragte wie alt er sein musss um allein zu verreisen? Die Mutter überlegte noch als er sagte:" Mama aber eigentlich ist es doch viel schöner wenn wir zusammen Abenteuer erleben."
    Wie recht der Kleine doch hat. 
    Ob allein oder zusammen mit anderen, wichtig ist doch, das wir offen für alles sind und mutig über den Tellerrand schauen, an uns glauben und Träume nicht nur träumen.
    Uns allen hat das Bilderbuch von Meg McKinlay nicht nur sehr gefallen sondern auch viel gegeben. 



    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Cailesss avatar
    Cailessvor einem Monat
    Kurzmeinung: Aussagekräftige Geschichte, die bereits den Kleinsten Mut macht auch mal über den Tellerrand hinauszublicken. Toll illustriert!
    Kommentieren0

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks