Meg Rosoff

 3,6 Sterne bei 340 Bewertungen
Autorin von So lebe ich jetzt, Damals, das Meer und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Meg Rosoff

Meg Rosoff ist eine 1965 geborene US-amerikanische Autorin. Sie studierte in Harvard und an der Kunsthochschule in London. Nach ihrem Studium zog Rosoff nach New York und war dort in der Werbebranche tätig. Seit 1989 lebt sie mit ihrem Mann und ihrer Tochter lebt. Im Jahre 2004 erschien ihr Debütroman "So lebe ich jetzt". Für ihr zweites Buch "Was wäre wenn" wurde sie 2008 unter anderem mit dem Deutschen Jugendliteraturpreis ausgezeichnet.

Alle Bücher von Meg Rosoff

Cover des Buches So lebe ich jetzt (ISBN: 9783104030890)

So lebe ich jetzt

 (86)
Erschienen am 27.03.2014
Cover des Buches Damals, das Meer (ISBN: 9783596812424)

Damals, das Meer

 (52)
Erschienen am 27.03.2014
Cover des Buches Was wäre wenn (ISBN: 9783733502577)

Was wäre wenn

 (36)
Erschienen am 22.09.2016
Cover des Buches Oh. Mein. Gott. (ISBN: 9783596809356)

Oh. Mein. Gott.

 (31)
Erschienen am 28.07.2016
Cover des Buches Davon, frei zu sein (ISBN: 9783841421159)

Davon, frei zu sein

 (23)
Erschienen am 12.08.2010
Cover des Buches Sommernachtserwachen (ISBN: 9783737342513)

Sommernachtserwachen

 (12)
Erschienen am 28.07.2021
Cover des Buches Wahrscheinlich Liebe (ISBN: 9783442205189)

Wahrscheinlich Liebe

 (12)
Erschienen am 15.08.2016
Cover des Buches Was ich weiß von dir (ISBN: 9783596856251)

Was ich weiß von dir

 (10)
Erschienen am 23.10.2014

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Meg Rosoff

Cover des Buches Sommernachtserwachen (ISBN: 9783737342513)
Aylins avatar

Rezension zu "Sommernachtserwachen" von Meg Rosoff

Sommernachtserwachen
Aylinvor 8 Monaten

Ich hatte hier einen relativ seichten Jugendroman erwartet, bin allerdings positiv überrascht, dass ich wesentlich mehr bekommen habe!


Es handelt sich hier um eine äußerst spannende Geschichte über Familie, Entwicklung und Manipulation. Die Charaktere sind sehr gut gezeichnet, jeder ist für sich gesehen einzigartig, wenn auch nicht immer vollkommen nachvollziehbar. Besonders toll fand ich, wie eindrücklich und authentisch herausgearbeitet wurde wie Manipulation funktioniert, nämlich dass es ohne Pauken und Trompeten leise infiltrierend einwirkt bis man irgendwann vor einem Scherbenhaufen steht und sich nicht erinnern kann wie es so weit kommen konnte, und wie Schönheit gezielt dazu eingesetzt werden kann. Ein Thema, das insbesondere in der Jugend von enormer Wichtigkeit ist und mich das ein oder andere Mal auch selbst kritisch in meine Vergangenheit hat blicken lassen. Spannend ist auch zu sehen, wie die einzelnen Charaktere eine Entwicklung durchleben und nicht alles schwarz und weiß gesehen wird.


Für mich war das eine super Sommerlektüre, ernster als gedacht, aber deshalb umso wichtiger!

Kommentieren
Teilen
Cover des Buches Friends Like These: 'This summer's must-read' - The Times (ISBN: 9781526646118)
miss_mesmerizeds avatar

Rezension zu "Friends Like These: 'This summer's must-read' - The Times" von Meg Rosoff

Meg Rosoff - Friends Like These
miss_mesmerizedvor 8 Monaten

Eighteen-year-old Beth arrives in Manhattan in June 1983 with high expectations. An investigative article for her school’s newspaper secured her a prestigious internship at a newspaper and promises to become the summer of her life. However, her welcome is rather unspectacular, the apartment she shares is shabby and she feels like an outsider. At her workplace, too, she soon feels like a stranger, her three fellow interns seem to be much more knowledgeable and move around like fish in the water. She immediately befriends Edie, an outgoing young woman of New York’s high society. Hard work, a completely new life - Beth is overwhelmed by her new life, too overwhelmed to notice that not all is what it seems and therefore, she has to learn the hard way, that New York is a shark’s pond.

 

Meg Rosoff has created another young adult novel that also attracts adult readers like me. “Friends Like These” tackles not only Beth’s coming-of-age but also friendship at workplaces, the precarious situation of interns and still after so many decades, women’s place when it comes to careers – it does not make much difference that the novel is set four decades in the past.

 

Beth is the typical bumpkin, she is inexperienced, insecure and does not know how to behave in these unknown surroundings with all the cool people. Edie quickly becomes her mentor and introduces her to the habits and lifestyles of the Big Apple. The difference between the two girls could hardly be greater, but soon, Beth comes to understand that not all is gold that glitters and that what she envies is not what it seems at first.

 

I thoroughly enjoyed the novel, funny as well as reflective it opens a whirling world that makes you question what you really want in life. A novel of first which can be exciting and hurting at the same time.

Kommentieren
Teilen
Cover des Buches Sommernachtserwachen (ISBN: 9783737342513)
Gwhynwhyfars avatar

Rezension zu "Sommernachtserwachen" von Meg Rosoff

Ein attraktiver, intriganter Soziopath bringt eine Familie und deren engen Freundeskreis bis kurz vor den Zusammenbruch.
Gwhynwhyfarvor einem Jahr

Der Anfang: «Alle reden von der großen Liebe, als wäre es die wunderbarste, lebensveränderndste Sache der Welt. Irgendetwas passiert, heißt es, und du spürst es sofort. ...


Genauso war es, als ich Kit Godden traf. Ich schaute ihm in die Augen, und ich spürte es sofort. Das Dumme war nur, dass alle anderen es auch spürten. Allen anderen ging es wie mir.»


Ein attraktiver, intriganter Soziopath bringt eine Familie und deren engen Freundeskreis bis kurz vor den Zusammenbruch. Am Ende wird kein Stein auf dem anderen bleiben, Kinder werden nach diesem Sommer erwachsen, Freundschaften zerschlagen, dafür entstehen neue. Ein Jugendroman, der in Sommerlaune so idyllisch beginnt. Bereits die vierte Generation verbringt in diesem Haus ihren Sommer. Der Urgroßvater hat das etwas schräge, lavendelblaue Haus im «Post-viktorianischen-verrückte-Frau-im-Dachboden-Stil» gebaut, das Sommerhaus an der Küste. Alles beginnt wie jedes Jahr, bereits die Anfahrt verläuft stets gleich: Dad, Mum, Alex, der sich für Fledermäuse interessiert, Tamsin, die Jüngste, die sich auf das Reiten freut, Mattie, die ein verdammt hübsches Mädchen geworden ist, eine sechzehnjährige Insta-Poserin und die Icherzählerin, die gern malt, einmal Kunst studieren möchte. Dazu gesellen sich die besten Freunde Hope und Mal, die ihr Haus gleich nebenan haben, die Unzertrennlichen, die man «Malanhope» nennt.


«Die Akteure sind versammelt, der Sommer beginnt.»


Hope und Mal haben auch gleich zwei Überraschungen parat. Sie werden heiraten. Eine schlichte Strandhochzeit mit Partyzelt. Das ganze wird getoppt mit Florence Godden, eine berühmte Schauspielerin, eine Studienfreundin von Hope, die zum Fest erscheinen wird. Ihre beiden Söhne, der neunzehnjährige Kit und der siebzehnjährige Hugo werden die Sommerferien bei ihnen verbringen, da Florence einen Dreh in Ungarn hat. Die Feriengemeinschaft ist völlig aus dem Häuschen. Als die Jungen in einer Limousine vorgefahren werden und Kit aussteigt, ist die Icherzählerin wie vom Blitz getroffen. Aber nicht nur sie ist von dem charismatischen Kit begeistert, der mit seinem Charme die gesamte Sommergesellschaft fasziniert, bis hin ins Dorf. Hugo entpuppt sich zum genauen Gegenteil: maulfaul, mürrisch, ein Typ, der lieber allein sein mag, sich an nichts erfreuen kann, sich mit niemandem anfreundet. 

«Nicht zum ersten Mal wunderte ich mich über die abartigen Werte der menschlichen Spezies, denen zufolge Schönheit fast alles übertrumpft, einschließlich Güte, Geld und Talent.»


Sommerliche Atmosphäre, flirrende Hitze, Salz auf der Haut. Schwimmen, segeln, reiten, gemeinsames Essen und Kartenspiele am Abend, und nebenbei laufen die Hochzeitsvorbereitungen. Mama, die im Opernhaus als Kostümschneiderin arbeitet, ist emsig am Nähen, kümmert sich um das Hochzeitskleid, die Ausstaffierung von Brautjungfern und Bräutigam. Anspielungen zu Shakespeares «Sommernachtstraum» sind gesetzt: eine Hochzeit, Liebeswirren, die Intrigen der Feenwelt ... Die Icherzählerin weiß ganz genau, dass jeder, der sich auf den manipulativen Kit einlässt, eine toxische Beziehung eingehen wird; darum sorgt sie sich um ihre Schwester – auch sie selbst kann sich Kit nicht entziehen. Kit ist ein Schmetterling, der Herzen erobert und weiterfliegt; ein Zerstörer, der sein Wild erlegt, völlig gewissenlos der Folgen bewusst: 


«Kit ist ein emotionales schwarzes Loch. Er saugt den Menschen das Licht aus.» 


Hier wird am Ende viel Geschirr zerschlagen sein, mehr will ich nicht verraten. Ein Coming-of-Age für mehrere der Figuren, die ihre jugendliche Unschuld verlieren und die Bösartigkeit des Menschen kennenlernen. Zwei sozial verwahrloste junge Männer, die an Nannys und Internate abgeschoben wurden, in den Sommerferien bei irgendwelchen Leuten geparkt werden, jeder geht auf seine Weise mit der erlernten Beziehungslosigkeit um. Zwei völlig verschiedene Familiensysteme krachen aufeinander in der Ferienidylle: das Sommernachtserwachen. Der S. Fischer Verlag gibt eine Altersempfehlung ab 14 Jahren; das ist für mich in Ordnung. Ein intelligenter fluffiger Jugendroman mit Tiefgang, eine feine Sprache, spannend zu lesen. Ein Drama frei nach Shakespeare. Empfehlung!


https://literaturblog-sabine-ibing.blogspot.com/p/sommernachtserwachen-von-meg-rosoff.html

Kommentare: 1
Teilen

Gespräche aus der Community

Bei mir bahnt sich gerade eine kleine Leseflaute an, nachdem ich in den letzten Wochen eigentlich recht viel gelesen habe. Deshalb würde ich gern mal etwas ausprobieren - es wäre ganz toll, wenn der erste, der das hier liest (wirklich nur der erste) ein Buch von meinen noch ungelesenen Büchern nennt, das er ganz toll fand. Das möchte ich dann direkt als nächstes lesen. Ich möchte erstmal wirklich nur eine Empfehlung, denn wenn es ganz viele werden, kommt wieder das Problem, dass ich mich nicht entscheiden kann ;-) Vielleicht kennt das der ein oder andere von euch. Sollte es ein Buch sein, das ich z.B. gerade verliehen habe, sage ich noch mal Bescheid.

So, jetzt bin ich echt gespannt, wer zuerst einen Buchtipp hat und wie mir das Buch dann gefällt. Ich berichte dann hier. Sollte es gut klappen, frage ich danach hier vielleicht wieder nach einem Tipp.

Meine ungelesenen Bücher findet ihr übrigens hier:
http://www.lovelybooks.de/bibliothek/Daniliesing/ungelesen/

Bisher gelesen:

1. Der Schatten des Windes (empfohlen von SueMei) - 3 Sterne
2. Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand (empfohlen von Mone80) - 3 Sterne
3. Deine Seele in mir (empfohlen von LeseJulia) - 4 Sterne
4. Saeculum (empfohlen von Annilane) - 5 Sterne
5. The Homelanders - Stunde Null (empfohlen von Buchrättin) - 3 Sterne
6. Zirkel von Sara B. Elfgren (empfohlen von Annilane) - 4 Sterne
7. Davon, frei zu sein von Meg Rosoff (empfohlen von fireez) - 4 Sterne
8. Liebe unter Fischen von René Freund (empfohlen von britta70) - 4 Sterne
9. Elefanten sieht man nicht von Susan Kreller (empfohlen von Madam Swann) - 5 Sterne

Ich lese gerade:

232 Beiträge
Daniliesings avatar
Letzter Beitrag von  Daniliesingvor 4 Jahren
Irgendwie wollen das Buch und ich aktuell nicht zusammen passen. Ich nehme es immer wieder zur Hand und komme nicht voran. Irgendwie glaube ich, dass das eher ein Winterbuch für mich werden könnte.
Zum Thema

Zusätzliche Informationen

Meg Rosoff im Netz:

Community-Statistik

in 493 Bibliotheken

auf 83 Merkzettel

von 10 Leser*innen aktuell gelesen

von 6 Leser*innen gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks