Neuer Beitrag

Daniliesing

vor 6 Jahren

Bewerbung zur Leserunde

"Das Ende der Unschuld" von Megan Abbott aus dem KiWi Verlag ist ein fesselnder psychologischer Thriller. Er beleuchtet die dunklen Seiten des Erwachsenwerdens und vereinnahmt den Leser durch seine ganz besondere Atmosphäre.

Eine Leseprobe zum ersten Reinlesen findet ihr auf der Webseite vom Verlag:
http://www.kiwi-verlag.de/das-programm/einzeltitel/?isbn=978-3-462-04390-7

Und hier noch etwas mehr zum Inhalt:
Die dreizehnjährige Lizzie und ihre Freundin Evie sind unzertrennlich. Nachbarmädchen, die Badeanzüge und Hockeyschläger tauschen, zusammen zur Schule gehen und scheinbar keine Geheimnisse voreinander haben. Doch eines Nachmittags ist Evie verschwunden. Einziger Anhaltspunkt: ein rotbrauner Wagen, den Lizzie morgens durch den Ort hat fahren sehen. Auf einmal steht Lizzie im Zentrum der Aufmerksamkeit: War Evie unglücklich? Hatte sie Sorgen? Hatte sie Lizzie von einem möglichen Verfolger erzählt? Würde sie zu einem Fremden ins Auto steigen?Lizzie versucht sich an Details zu erinnern und beginnt nachzuforschen. Um ihre Freundin zu finden, aber auch weil sie die Nähe von Evies zutiefst erschüttertem Vater sucht, für den sie heimlich schwärmt. Auf nächtlichen Streifzügen durch die Kleinstadt macht Lizzie seltsame Entdeckungen. Schritt für Schritt kommt sie einem Geheimnis auf die Spur und muss sich fragen, wie gut sie ihre beste Freundin überhaupt kannte.

Megan Abbott überzeugt in ihrem Roman nicht nur durch Spannung, sondern vor allem durch einen tiefgehenden und bewegenden Erzählstil. Die Themen Jugend und Erwachsenwerden, Familie und Freundschaft verknüpft sie ganz wunderbar mit der Thrillerhandlung.

Für "Das Ende der Unschuld" suchen wir 25 Testleser, die sich zusammen mit Lizzie auf die Suche nach der Ursache für das Verschwinden ihrer Freundin und der Wahrheit begeben möchten. Ihr habt Lust und Zeit euch mit anderen Lesern über das Buch auszutauschen und nach dem Lesen eine Rezension zu schreiben? Dann bewerbt euch gleich.

Beantwortet einfach folgende Frage bis spätestens 21. März 2012 unter "Bewerbung zur Leserunde":

Was tut man, wenn die beste Freundin plötzlich spurlos verschwunden ist?

Autor: Megan Abbott
Buch: Das Ende der Unschuld

Nefertari35

vor 6 Jahren

Bewerbung zur Leserunde

Sehr gerne würde ich das Buch mit euch lesen! Ich selber habe drei Kinder. Der älteste wird jetzt bald 12. IChhabe auch immer Angst, das einer nicht mehr heimkommt. Schreckliches Gefühl!
Wenn meine beste >>Freundin verschwinden würde, würde ich sie natürlich suchen. Überall rumtelefonieren, Plakate aufhängen, nachforschen, die Polizei nerven usw. ICh würde mich aber auch fragen, warum sie verschwunden ist. Hatte sie Probleme? Ist sie freiwillig weg?

Ein LovelyBooks-Nutzer

vor 6 Jahren

Bewerbung zur Leserunde

Ich hätte gerne ein Exemplar, weil das Buch schon auf meiner Wunschliste steht :)

Zur Frage: Ich weiß es ehrlich gesagt nicht. Ich glaube ich würde verzweifeln und gleichzeitig total ausrasten. Ich hätte nur noch einen Kopf für sie und würde natürlich auch versuchen sie irgendwie zu finden. So etwas schlimmes würde ich niemandem wünschen.

Beiträge danach
410 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

Loony_Lovegood

vor 6 Jahren

Rezension / Fazit

Hier nun meine Rezi:

http://www.lovelybooks.de/autor/Megan-Abbott/Das-Ende-der-Unschuld-876997844-w/rezension-940310189/

Danke nochmals für die schöne Leserunde, auch wenn ich erst später eingestiegen bin. Das Buch hat mir richtig gut gefallen.

MelE

vor 6 Jahren

Rezension / Fazit

Ich habe meine Rezi nun fertig und noch nie ist es mir so schwergefallen meine Gedanken in Worte zu fassen wie heute:
http://www.lovelybooks.de/autor/Megan-Abbott/Das-Ende-der-Unschuld-876997844-w/rezension-942289083/

xoxoJade

vor 6 Jahren

Teil 1: Anfang - Kapitel 8
Beitrag einblenden

mir ist der ungewöhnliche erzählstil ebenfalls aufgefallen, aber ob ich ihn mag oder nicht mag kann ich beim besten willen noch nicht sagen. nichtsdestotrotz ist das buch gut zu lesen. fraglos ist mAn Dusty ebenfalls die interessanteste figur aber ich weiß nicht ob ich sie mag. das ist mein problem bei allen charakteren hier sie sind zu distanziert, und es bietet sich zu wenig identifikationpotenzial. klar ich mochte auch schon charaktere mit denen ich mich gar nicht identifizieren konnte, aber hier mir kommt es so vor als befünden sich lizzie und die anderen in einer art blase-versteht jmd was ich meine? ich werde einfach nicht mit ihr warm, auch wie sie sich mr shaw vorstellt warum er evie gekidnappt haben könnte findet das den niemand merkwürdig?fast so als hätten evie und mr shaw ein verhältnis. auch dass sie sich so sicher ist, dass mr shaw der täter ist, könnte vllt sein, dass sie sich da verrennt. und evies vater, ich habe inzwischen eine leicht abneigung entwickelt, mir kommt er ein bisschen seeehr kindelieb vor. auch sein verhältnis zu dusty ist merkwürdig, mir scheint es als wären die mädels alle ein wenig in mr verve verliebt. vllt liegt es auch daran, dass wir alles durch lizzies augen sehen und sie vergöttert.

xoxoJade

vor 6 Jahren

Teil 2: Kapitel 9 - 17
Beitrag einblenden

LibriHolly schreibt:
Auch das Verhältnis von Mr. Verver zu seinen Töchtern und zu Lizzie ist irgendwie seltsam, so verhält sich doch kein normal denkender und empfindender Vater und erwachsender Mann. Auch Dusty verhält sich nicht normal, sie buhlt regelrecht um die Zuneigung ihres Vaters, so vergleichen Evie und Lizzie sie auf S. 101 mit einer "Schlingpflanze", die immer und andauernd an ihrem Vater hängt. Dusty und ihr Vater wirken sowieso mehr wie ein Liebespaar, denn wie Vater und Tochter. Ist Mrs. Verver deshalb so seltsam?

unterscheibe ich auf der stelle. dusty eifersucht auf lizzie ist imao mehr als nur 'eindringlingsabneigung' wie sie kinder oft bei der 'ankuft' eines neuen geschwisterchens haben.
warum lizzie pete nich verrät finde ich nachvollziehbar, aber mir kommt es ein wenig so vor als wolle sie ihn nicht nur schützen sondern wie dusty sagt im zentrum des geschehens sein. auch dass die lüge, die die zigaretten betrifft bleibt mir schleierhaft, will sie denn nicht, dass evie gefunden wird. ich denke nicht, dass sie ärger bekommen hätte wenn sie gesagt hätte wo sie sie gefunden hat. auch pete's motiv für seinen verrat es kommt mir eher so vor als wolle er seine mutter damit bestrafen, als das er evie helfen wolle.
warum die mutter so handelt finde ich hingehen nachvollziehbar ich schätze sie hilft ihrem mann aus dem selben grund wie misshandelte frauen immer wieder zu ihren ehemännern zurückkehren-äbhängigkeit und liebe. es heißt a liebe macht blind.
ich habe aber auch das gefühl, dass lizzies 'schwärmerei' für mr. verve nicht gerade einseitig ist, als ihr oberteil nass und transparent ist, dauert es ja einen augenblick bis er den blick abwendet (okay vllt bild ich mir das auch nur ein). wie gesagt ich finde es

xoxoJade

vor 6 Jahren

Teil 3: Kapitel 18 - Ende
Beitrag einblenden

ich bin jetzt auch fertig und muss sagen, das erste wort das mir einfällt ist: Verstörend.

dusty-mr verve-lizzie und was es mit evies entführung auf sich hat,war nicht wirklich überraschend. dass evie ('so früh') zurückkommt und vor allem dass mr shaw evie vor dusty gerettet hat hingegen sehr. allerdings hätte ich von mr verver was lizzie betrifft iwie noch mehr "interaktion" erwartet. und mr shaw, ich war angeekelt, aber er ist nicht schuldiger als die anderen figuren. und iwie verspürt man doch fast mitleid mit ihm. dennoch halte ich es für keine krankheit. kennt ihr den fall der trainerin lehrerin auf jedenfall ist sie 40 oder so und ihr geliebter 13, imao ist der begriff krankheit nur eine art der rechtfertigung.
keiner von ihnen ist unschuldig: mrs verve weil sie vorgibt nichts zu hören, nichts zu sehen nur um die fassade aufrecht zu erhalten; mr verve weil er sich so verhält wie er sich nunmal verhält-ich denke er weiß sehr wohl was er macht, denn es sind nicht nur die frauen, die wie er erwähnt grausam sind und allerlei köpfe verdrehen; dusty weil sie evie umbringen wollte(da bin ich mir sicher ob sie es selbst weiß/zugibt oder nicht), ihr verhalten zum vater und wie sie mit den ganzen jungs spielt um sie fallen zu lassen und dann über sie herzieht; evie nicht, weil sie nicht nur mitgeht sondern m.E das ganze auch noch initiiert verführerin und opfer zugleich. auch lizzie ist schuldig, ich sag nur beweise. sie gibt nicht ihr wissen preis um evie zu helfen sondern nur stück für stück als machtausübung (ob sies selbst weiß oder nicht). auch mr. aiken der von dustys verletzungen weiß und nichts tut, selbst wenn man merkt dass er iwie helfen will oder lizzies mum. diese ist meiner ansicht nach zu blass geraten, genau wie der bruder und sämtliche nebenfiguren hier, wobei es bei mrs verve absoult passend war. im ersten teil habe ich ja geschrieben, dass ich weder mit lizzie noch mit sonstwem warm werden konnte, nun das hat sich bis jez nicht geändert. das jeder davon iwie schuldig ist(s.oben) fand ich hingegen gut gemacht. das ende hat mir auch nicht wirklich gefallen, ich kam mir auch ein wenig 'stehen gelassen" vor aber die auflösung warum evie wegging und mr verve der zu lizzie und dusty das gleiche sagt waren sehr gut gemacht. stellenweise ist mir zu wenig passiert-ich weiß nicht wie ich das ausdrücken soll, da das thema ja für ganz viele bücher reicht. vllt kommt langatmig dem nahe. ich werd es wohl noch ein paar tage sacken lassen und dann kommt die rezi

xoxoJade

vor 6 Jahren

Teil 3: Kapitel 18 - Ende

sind den schon alle fertig (mit der rezi)?

xoxoJade

vor 6 Jahren

Rezension / Fazit

so meine rezi ist jez auch fertig, die nähere begründung findet man ja bei den leseabschnitten
http://www.lovelybooks.de/autor/Megan-Abbott/Das-Ende-der-Unschuld-876997844-w/rezension-945800986/

Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks