Megan Dearing Nachtwind

(14)

Lovelybooks Bewertung

  • 14 Bibliotheken
  • 4 Follower
  • 0 Leser
  • 7 Rezensionen
(10)
(2)
(0)
(1)
(1)

Inhaltsangabe zu „Nachtwind“ von Megan Dearing

Eine Frau - zwei Männer - ein Schicksal Gareth hat sein Leben dem Erhalt seines Clans gewidmet. Doch seine Loyalität fordert ihren Tribut und kurz davor dem rasenden Blutdurst zu verfallen, bekommt er eine letzte Chance, sich zu beweisen. Er soll die menschliche Samanta Cunningham in die Obhut des Clans bringen. Sein Drang, sie zu besitzen, ist noch stärker als der Hunger nach ihrem Blut. Entgegen jedweder Vernunft lässt er sich auf seine widersprüchlichen Gefühle für Sam ein. Doch die Feinde warten nur darauf, erneut zuzuschlagen. Für Samanta ändert sich das Leben schlagartig, als sie von einem Vampir angegriffen wird. Auf der Flucht gerät sie immer tiefer in die Welt der Vampire und trifft auf den faszinierenden Gareth, zu dem sie sich sofort hingezogen fühlt. Gleichzeitig stiehlt sich ein anderer Mann immer öfter in ihre Träume und Samanta erfährt den Grund für das plötzliche Interesse der Vampire an ihr.

Spannende Vampirstory!

— Tina_Kiefer

Sehr spannend und aufregend

— SteffiDe

Wundervolle Story rund um Vampirismus der sanften Art und eine wunderbare einfühlsame Liebesgeschichte.

— HExenschuh

Für eine erfrischende Idee, eine tolle Umsetzung und für das Begeistern einer Vampirroman-Liebhaberin

— Tintenglut

Eine wundervolle Geschichte!!!

— Solara300

Stöbern in Fantasy

Hot Mama

Gut, aber ein wenig einfallsllos.

MadameEve1210

Bird and Sword

Eine unglaublich tolle Idee wird gefühlvoll und spannend umgesetzt. Mir fehlen die Worte..

faanie

Tochter des dunklen Waldes

Atmosphärischer Fantasyroman um die Überwindung der Angst vor dem Fremden, Unbekannten und der Intention für mehr Offenheit

schnaeppchenjaegerin

Lord of Shadows - Die dunklen Mächte

Die Charaktere erhalten mehr Tiefe, werden emotionaler und man kann als Leser noch besser hinter die ein oder andere Gefühlsregung blicken.

HappySteffi

Das Lied der Krähen

"Großartig" trifft es nicht mal ansatzweise!

Frau-Aragorn

Prinzessin Fantaghiro - Im Bann der Weißen Wälder

Sehr schönes buch!

Glitterfairy44

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Spannender Auftakt

    Nachtwind

    Tina_Kiefer

    13. December 2017 um 09:04

    Zuerst dachte ich, ohje noch ein Vampirroman...aaaaber ich fand ihn toll!!! Man wird sofort in die Geschichte reingezogen, ohne großes Vorgeplänkel, man ist direkt mitten im Geschehen. Ich wurde mitgerissen und bin immer noch ganz gefangen in der spannenden Geschichte um Sam, Gareth und Kieren. Die Charaktere sind authentisch und der Schreibstil der Autorin hat mir gut gefallen, ist flüssig und leicht lesbar. Ich kann den nächsten Teil kaum erwarten und freue mich auf weitere Werke der Autorin. Ich habe den Roman als Rezi-Exemplar bekommen, dies hat meine persönliche Meinung allerdings nicht beeinflusst. Vielen Dank an Megan Dearing und die All About Authors Gruppe auf Facebook!

    Mehr
  • Nachtwind

    Nachtwind

    SteffiDe

    15. November 2017 um 10:32

    Cover:Das finde ich richtig schön gestaltet, es passt hervorragend zum Buch / zur Geschichte und macht auf sich aufmerksam, da es so Geheimnisvoll wirkt.Klappentext:Eine Frau - zwei Männer - ein Schicksal Gareth hat sein Leben dem Erhalt seines Clans gewidmet. Doch seine Loyalität fordert ihren Tribut und kurz davor dem rasenden Blutdurst zu verfallen, bekommt er eine letzte Chance, sich zu beweisen. Er soll die menschliche Samanta Cunningham in die Obhut des Clans bringen. Sein Drang, sie zu besitzen, ist noch stärker als der Hunger nach ihrem Blut. Entgegen jedweder Vernunft lässt er sich auf seine widersprüchlichen Gefühle für Sam ein. Doch die Feinde warten nur darauf, erneut zuzuschlagen. Für Samanta ändert sich das Leben schlagartig, als sie von einem Vampir angegriffen wird. Auf der Flucht gerät sie immer tiefer in die Welt der Vampire und trifft auf den faszinierenden Gareth, zu dem sie sich sofort hingezogen fühlt. Gleichzeitig stiehlt sich ein anderer Mann immer öfter in ihre Träume und Samanta erfährt den Grund für das plötzliche Interesse der Vampire an ihr.Meinung:Der Schreibstil ist echt sehr schön locker, flüssig und angenehm zu lesen, man taucht gleich ab ins Geschehen und wird in den Bann des Buches gezogen. Man kann einfach nicht mehr aufhören zu lesen, da es so spannend und fesselnd ist, es passieren überraschende Wendungen und auch die Erotik kommt nicht zu kurz. Alle Charaktere sind echt sehr gut beschrieben und man kann sie sich gut bildlich vorstellen. Eine absolutes muss, das Buch!

    Mehr
  • Umwerfend schön!

    Nachtwind

    Tintenglut

    29. November 2015 um 14:03

    Meine Meinung:Als ich das Buch bekam, konnte ich es kaum erwarten, damit anzufangen und ich wurde nicht enttäuscht! Es fängt bereits spannend an und es bleibt spannend, von der ersten Seite bis zur Letzten.Sam ist eine junge Frau, die weiß, was sie will, aber auch erst lernen muss, gegen ihren Beschützer Gareth anzukommen und doch schafft sie es, sich seinen Manipulationen entgegen zu stellen und ihren eigenen Willen nicht zu verlieren. Es wäre zu schade gewesen, hätte er sie wirklich brechen können. Gareth dagegen ist der reinste Einzelgänger. Er will Sam nicht bei sich haben, versteht nicht, dass ausgerechnet er mit ihr kompatibel sein soll. Wieso denn er? Wieso kein anderer Krieger? Und doch sehnt er sich nach ihrem Blut und verweigert es sich selbst, da er befürchtet, dass er nicht aufhören könnte zu trinken. Ein Macho mit einem Herzen am Schluss. Doch kann er es selbst zulassen, dass er sie in solche Gefahr bringt, nur um seinen Durst zu stillen? Nur um für einen Moment Erfüllung zu finden? Aber als wäre es schon nicht genug, von regelverachtenden, verstoßenden Vampiren gejagt zu werden, sich in einen Vampir zu verlieben und unter der Erde leben zu müssen, verliebt sich Sam in einen zweiten Mann: Gareths Zwillingsbruder Simon. Ob das gut gehen kann? Und was hat dieser umwerfend schöner Engel in ihrem Traum zutun? Wieso bekommt sie eine Aufgabe, die die beiden Brüder betrifft, die bereit sind, gegeneinander zu kämpfen, um zu entscheiden, wer Sam als seine Gefährtin bekommt? Wieso wird nicht sie gefragt? Immerhin weiß Sam am ehsten, wen sie lieben kann und wer von den beiden nur ein guter Freund ist. Dieses Buch war spannend, ergreifend und wirklich schön! Ich hatte es in 2 Tagen durch, konnte es nicht weg legen und ich kann es nur allen empfehlen, die Lara Adrian mögen, gleichsam aber auch ein paar andere Aspekte bei den Vampiren finden möchten. Denn es gibt mehr, als man erwarten würde. Eine Gesellschaft, die im Verborgenem lebt und doch scheint es, als würde sich ihre Kultur nicht von unserer unterscheiden. Kann sich Sam unter ihnen wohl fühlen? Und dann auch noch so weit tief unter der Erde, wo ihre Angst sie immer wieder packt? Zum Glück steht nicht nur Gareth an ihrer Seite, sonst würde sie wohl mit ihrem Temperament zu schnell in die Hände der Feinde geraten. Ich hoffe sehr, dass es eine Fortsetzung geben wird! *__* Der Schreibstil der Autorin ist locker, leicht verständlich und einfach zu folgen. Es macht Spaß in das Buch einzutauchen, denn eine Aktion folgt der nächsten, es wird nicht langweilig und die Geschichte fesselt einen.Das Cover ist ja sowieso ein Augenschmaus für sich. Dieser Blickwinkel, wie durch eine gefrorene Scheibe. Sams Augen stehen besonders hervor, sowie Gareth, der nur ein Top zu tragen scheint bei der Eiseskälte auf dem Bild. Fazit: 5 fabulöse Sterne! Für eine erfrischende Idee, eine tolle Umsetzung und für das Begeistern einer Vampirroman-Liebhaberin <3 Danke!

    Mehr
  • Düster und fantasievoll

    Nachtwind

    Romanticbookfan

    13. November 2015 um 12:09

    Gareth ist ein Krieger des Clans und widmet sich mit Eiseskälte seinen Aufträgen. Doch als er die Menschenfrau Sam beschützen und sich um sie kümmern soll, fordert das seinen Tribut und er kämpft gegen seinen unmenschlichen Blutdurst. Sam weiß gar nicht wie ihr geschieht, als sie plötzlich von Vampiren angegriffen wird! Sie wird aus ihrem Leben katapulitiert und findet sich plötzlich im Haus von Gareth wieder... Meine Meinung: Der Anfang ist schon sehr spannend, denn Sam wird plötzlich von Vampiren gejagt und weiß gar nicht wie ihr geschieht. Als Gareth sie dann endlich in Sicherheit bringen kann, hält er sie erst mal gefangen und ist ihr gegenüber sehr abweisend und kalt. Da habe ich sehr mit Sam mitgelitten, die aus ihrem Leben gerissen wurde und gar nicht weiß, was überhaupt los ist! Langsam baut sich jedoch eine Verbindung zwischen Gareth und Sam auf, wobei die Anziehungskraft zwischen den beiden nicht zu leugnen ist. Doch Sam ist noch lange nicht außer Gefahr, denn auch andere Vampire haben es auf sie abgesehen. Zudem lauert auch noch Gareth Blutdurst im Hintergrund, der zwischen ihnen steht. Weitere Spannung gibt es durch Sams Begegnungen mit Simon. Er beruhigt sie in ihren Träumen und steht ihr zur Seite. Erst wusste ich gar nicht, wie ich diese Begegnungen einschätzen soll, aber die Autorin hat dafür eine gute Erklärung gewählt. Sam gewöhnt sich langsam an ihr neues Leben und wird Teil der Geheimschaft. Hier setzt die Autorin auf Altbewährtes, wobei sie die Vampire als koexistent zu den Menschen darstellt.   Fazit: Am Anfang geht Gareth noch recht harsch mit Sam um, doch zum Glück ändert sich dies bald und man bekommt eine spannende und fantasievolle Geschichte geboten, wobei Gareth hier eindeutig der düstere Held ist.

    Mehr
  • Eine Liebe die alles besiegt...

    Nachtwind

    Solara300

    04. October 2015 um 14:23

    Kurzbeschreibung Gareth ist Einzelgänger und ein Elitekämpfer seines Clans und als er den Auftrag bekommt Samanta Cunningham unter seinen Schutz zu bringen ist er alles andere als begeistert. Sie ist menschlich und er ein Vampir, der kurz davorsteht dem Blutdurst zu verfallen. Doch er hat keine Wahl und er muss schnell handeln denn Samanta wird bedroht. Erst im letzten Moment kann Gareth sie retten.   Für Samanta steht auf einen Schlag ihre ganze Welt auf dem Kopf. Sie wird mit Wesen konfrontiert die sie bisher aus Büchern und Filmen kannte, nur um festzustellen das sie sehr Real und äußerst gefährlich sind.  Sie fühlt sich zu Gareth hingezogen und auch er kann ihr kaum widerstehen. Doch seine Feinde warten nur darauf bis er einen Fehler macht um erneut zuzuschlagen. Cover Das Cover ist ein richtiger Hingucker. Auf den ersten Blick wirkt es durch die Schatten im Hintergrund und den fallenden Schnee düster und kühl, doch es gibt sehr gut den Inhalt der Story wieder. Von den Blicken des Paares fühlt man sich förmlich angezogen, es hat mich neugierig gemacht auf die Geschichte dahinter. Schreibstil Die Autorin Megan Dearing hat einen fantastischen Schreibstil. Schon auf der ersten Seite wird es spannend und so bleibt es auch bis zur letzten Seite. Ich bin sofort in die Geschichte eingetaucht, sie hat mich bis zur letzten Seite gefesselt, sodass ich das Buch auf einen Rutsch gelesen habe. Die Charaktere sind sehr gut dargestellt, man spürt Gareths Zerrissenheit, seine Wut und auch Sams Ängste, ihr Kampfgeist und ihre Entschlossenheit sich nicht unterkriegen zu lassen. Das macht sie authentisch und lässt sie real erscheinen. Meinung Eine Liebe die alles besiegt...    Gareth bekommt den Auftrag die menschliche Samanta Cunningham in die Obhut seines Clans zu bringen.  Sie besitzt eine Gabe die sie für alle Vampire zu einer wichtigen Trophäe macht. Gareth ist von dem Auftrag alles andere als begeistert, er ist ein Einzelgänger, ein Elitekämpfer der mit Menschen so gar nichts am Hut hat…, außer sie dienen zur Nahrungsaufnahme.   Jetzt soll er die Verantwortung für eine Menschenfrau übernehmen, das ihm das absolut gegen den Strich geht bekommt Samanta gleich zu Beginn zu spüren.  Gareth ist abweisend und grob, ohne Erklärung warum sie in einem fremden Haus erwacht ist und ohne eine Erinnerung an das was geschehen ist, hält er sie in seinem Haus gefangen.    Doch Samanta wehrt sich und bringt ihn ein ums andere Mal in Bedrängnis. Trotz ihrer Ängste fühlt sie sich zu ihm hingezogen und auch er kann sich ihrer Anziehung nicht lange erwehren. Doch ihre Feinde lauern nur auf eine Möglichkeit Samanta in ihre Finger zu bekommen und  sie sind näher als Gareth ahnt.   Schon nach ersten Seite war ich gefesselt, denn es wird gleich spannend. Gareth ist ein vielschichtiger Charakter der sich erst langsam öffnet. Man braucht etwas bis man hinter seinem finsteren Blick, seiner Wut und seinen harten Worten seine Verletzlichkeit sieht. Gareth hat Angst Sam durch seinen drohenden Blutdurst zu verletzen oder sogar zu töten, wenn er ihr zu nahe kommt.   Sam beginnt nach der ihrer ersten Panik systematisch nach einem Fluchtweg zu suchen, denn sie weiß nicht was dieser Fremde wirklich von ihr will. Sie ist stärker als sie glaubt und beschließt nicht kampflos aufzugeben, denn sie glaubt ihm nicht als er sagt das er sie nur beschützen will. Sie wehrt sich und lernt sich seiner Gedankenkontrolle zu entziehen, ihn aus ihrem Kopf auszuschließen, was Gareth natürlich absolut nicht gefällt.  Dann ist da noch ein anderer Mann der in ihren Träumen zu ihr spricht, auch zu ihm fühlt sie hingezogen, was ihre Gefühle natürlich noch mehr durcheinander bringt.  Wem soll sie trauen und was will Simon, so nennt sich der andere Mann aus ihrem Traum, wirklich von ihr?   Fazit  Eine wundervolle Liebesgeschichte, romantisch, spannend, erotisch und leidenschaftlich, die mich völlig in ihren Bann gezogen hat.     Absolut empfehlenswert!!!     5 von 5 Sternen

    Mehr
  • Ein Fantasybuch der besonderen Art!

    Nachtwind

    Line1984

    03. September 2015 um 08:08

    Meine Meinung: Auf dieses Buch bin ich durch einen Zufall aufmerksam geworden, das Cover und auch der Klappentext überzeugten mich sofort. Man beginnt mit dem lesen und ist sofort mitten im Geschehen, gleich zu beginn geht es überaus spannend zu. Der Schreibstil der Autorin ist locker und flüssig und liest sich dadurch sehr angenehm. Ich habe dieses Buch an einem Abend ausgelesen, denn eines ist sicher sobald man mit dem lesen begonnen hat kann man dieses buch nicht mehr aus den Händen legen. Was mir besonders gut gefallen hat war die besondere Mischung, Fantasy, Erotik und atemberaubende Spannung machen dieses Buch ganz klar zu einem meiner Lesehighlights. Die Protagonisten sind authentisch und detailliert beschrieben, Sam habe ich sofort in mein Herz geschlossen sie war mich gleich zu beginn wahnsinnig sympatisch. Bei Gareth war ich mir zu Beginn nicht so sicher wie ich ihn einschätzten soll. Doch schon bald war auch er mir sympatisch. Die Handlung ist in diesem Buch überaus spannend. Rasante und atemberaubende Szenen wechseln mit unglaublich leidenschaftlichen Szenen, hinzu kommt noch ein Prise Humor und schon ist das Meisterwerk fertig. Die erotischen Szenen stecken voller Leidenschaft, sie sind sinnlich und gefühlvoll beschrieben. Ihr könnt es euch mit Sicherheit denken, ich bin restlos begeistert, selten konnte mich eine Vampir Geschichte mehr begeistern. Daher empfehle ich dieses Buch uneingeschränkt, besonderes Leser des Genres werden mit diesem Buch bestens bedient. Fazit: Mit Nachtwind ist der Autorin ein Fantasybuch der besonderen Art gelungen. Charakterstarke Protagonisten und eine leidenschaftliche wie auch rasante Handlung zogen mich in ihren Bann und überzeugten mich völlig. Dieses Buch bekommt die voll Punktzahl! Rezension by Lines Bücherwelt: http://linejasmin.blogspot.de/

    Mehr
  • Vampire, Erotik und eine interessante Handlung

    Nachtwind

    Swiftie922

    01. September 2015 um 10:32

    INHALT :  Eine Frau – zwei Männer – ein Schicksal Gareth hat sein Leben dem Erhalt seines Clans gewidmet. Doch seine Loyalität fordert ihren Tribut und kurz davor dem rasenden Blutdurst zu verfallen, bekommt er eine letzte Chance, sich zu beweisen. Er soll die menschliche Samanta Cunningham in die Obhut des Clans bringen. Sein Drang, sie zu besitzen, ist noch stärker als der Hunger nach ihrem Blut. Entgegen jedweder Vernunft lässt er sich auf seine widersprüchlichen Gefühle für Sam ein. Doch die Feinde warten nur darauf, erneut zuzuschlagen. Für Samanta ändert sich das Leben schlagartig, als sie von einem Vampir angegriffen wird. Auf der Flucht gerät sie immer tiefer in die Welt der Vampire und trifft auf den faszinierenden Gareth, zu dem sie sich sofort hingezogen fühlt. Gleichzeitig stiehlt sich ein anderer Mann immer öfter in ihre Träume und Samanta erfährt den Grund für das plötzliche Interesse der Vampire an ihr. Meine Meinung :  In "Nachtwind" geht es um Gareth, der schon sein ganzes Leben seinem Clan gewidmet hat und bevor er aber in einen Blutdurst verfällt, bekommt er noch eine letzte Chance sich bei zu beweisen. Er soll eine menschliche Frau in die Obhut des Clans bringen und rechnet nicht damit, dass diese mit ihrem Blut ihn noch mehr Hunger bringt. Auch Gefühle entstehen und Gareth lässt sich trotz der Konsequenzen darauf ein... Warum ist Samantha so wichtig für seinen Clan? Samanthas Leben wird durch einen Vampir Angriff, völlig auf den Kopf gestellt und als sie deswegen auf der Flucht ist, befindet sie sich plötzlich zwischen zwei Männern. Sie ist eine interessante Figur, die für die Vampire zu einer wichtigen Figur wird und sie dadurch in Gefahr gerät. Gareth ist ein Vampir und er hat bisher sein ganzes Leben seinem Clan gewidmet. Als diese aber einen Tribut verlangen, bevor sein Blutdurst außer Kontrolle gerät, muss Gareth sich beweisen. Der Schreibstil ist angenehm flüssig und hat mich mit jeder Seite mehr in das Buch gezogene. Das Buch wird aus verschieden Sichten erzählt wie zum Beispiel von Gareth, Samantha oder anderen Vampiren, die hinter ihr her sind um sie in ihre Fänge zu bekommen. Die Spannung hat mich immer mehr in die Geschichte gezogen, denn man spürt sofort dass da etwas ist zwischen Sam und Gareth. Doch Gareth ist am Anfang noch vorsichtig und eher ein Einzelgänger. Seine anderen Clan Mitglieder haben ihre Gefährtinnen. Im Verlauf des Buches sieht man wie nahe sich Sam und er kommen und das auch Feinde es auf Sam abgesehen haben, um Kinder mit ihr zu bekommen. Wird es Gareth gelingen Sam zu beschützen und vor ihren Feinden oder werden diese ein leichtes Spiel haben?? Und wie geht es mit ihrer Beziehung weiter, gibt es ein Happy End? Das Cover hat mich schon auf den ersten Blick angezogen und ich die Farben + der Schriftzug stechen einfach hervor. Alles zusammen ein schönes Buchcover von dem man sich nicht abwenden will. Das Ende hat mich bis zur letzten Seite mitfiebern lassen und ich konnte nicht mehr aufhören. Die Autorin hat so viel in ihre Charaktere gelegt und auch die Handlung wurde für mich nie ermüdend. FAZIT : Mit Nachtwind hat die Autorin einen fesselnden Fantasy Roman geschaffen, der mich von Anfang bis Ende begeistert hat und besonders Gareth mit seiner unnahbaren Ausstrahlung am zu Beginn hat es mir angetan. Fantasy, Vampire und eine interessante Handlung, was will man mehr??

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks