Megan Frazer Von Wahrheit, Schönheit und Ziegenkäse

(17)

Lovelybooks Bewertung

  • 16 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 6 Rezensionen
(5)
(10)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Von Wahrheit, Schönheit und Ziegenkäse“ von Megan Frazer

Dara Cohen war so ein süßes kleines Mädchen! Rotwangig und mit bezauberndem Lächeln wurde sie sogar "Little Miss Maine". Das ist zehn Jahre her, und Dara ist nicht nur größer geworden, sondern auch breiter. Ziemlich viel breiter. Ihre Welt ist also ohnehin schon kompliziert genug. Dann entdeckt sie, dass sie eine ältere Schwester namens Rachel hat - das haben ihre Eltern ihr nie erzählt! Kurz entschlossen macht Dara ihre Schwester ausfindig, die mit ein paar ungewöhnlichen Freunden auf einer Ziegenfarm lebt. Und dort lernt Dara nicht nur, wie Käse gemacht wird.

Guter Umgang mit Themen wie Selbstwertgefühl und Andersartigkeit

— easypeacylemonsqueezy

Sehr schönes Buch! <3

— Ein LovelyBooks-Nutzer

Ein sehr süßes Jugendbuch, das mehr kann - es macht nachdenklich, erzählt eine ungewöhnliche Geschichte und es fehlt ihm nicht an Witz!

— Daniliesing

Stöbern in Jugendbücher

The Promise - Der goldene Hof

Überraschend anders.

papaschluff

Pasta mista - Fünf Zutaten für die Liebe

Bei Liv und ihrer Mutter zieht überraschend deren neuer Freund mit seinen Zwillingen ein. Gefühlschaos pur! Emotional, witzig, schön!

danielamariaursula

Was wir dachten, was wir taten

Spannendes Thema, aber hätte gerne doppelt so lang sein dürfen.

beyond_redemption

Boy in a White Room

Eine spannende Reise durch die virtuelle Welt. Ein Junge ohne Erinnerung auf der Suche nach Antworten. Ein Buch, das zum Nachdenken anregt.

Kikiwee17

Goldener Käfig

Spannender 3. Teil *-* Man will unbedingt wissen wie es weiter geht

sanny-dreamworld

Königlich verliebt

Wow. Trotz kleiner Schwächen wurde ich von der ersten bis zur letzten Seite unterhalten, gepackt und nicht mehr losgelassen.

hauntedcupcake

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Von Wahrheit, Schönheit und Ziegenkäse: Ein sehr schöner Jugendroman!

    Von Wahrheit, Schönheit und Ziegenkäse

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    19. August 2013 um 12:00

    "Von Wahrheit, Schönheit und Ziegenkäse" ist ein Jugendroman von Megan Frazer. In diesem geht es um die siebzehn jährige Dara Cohen. Als Dara ein kleines Mädchen war, nahm sie bei Miss-Wahlen teil und wurde sogar Little Miss Maine. Doch das ist Vergangenheit, denn jetzt ist Dara dick. Und mit dem umzugehen ist schon nicht so einfach. Doch dann nehmen ihre Eltern sie wegen ihrem Autobiografieprojekt von der Schule und Dara muss eine Therapie machen. Doch dann entdeckt Dara, dass sie eine Schwester namens Rachel hat, von der ihr ihre Eltern ihr nie etwas erzählt haben. Und Dara beschließt Rachel zu besuchen. Sie reist zur Jezable Farm, wo ihre Schwester lebt. Dort lernt sie ihre Schwester und das Leben auf der Farm kennen. Das Buch ist mir, wegen seinem treffenden, aber ungewöhnlichen Titel und dem tollen und lustigen Cover, ins Auge gestochen. Das Buch hat mich von der ersten Seite an gefangen genommen. Ich habe Dara "kennengelernt" und bin mit ihr zur Jezable Farm gereist. Das Buch hat mir sehr gut gefallen und ich finde es ist sehr leicht zu lesen. Ich kann es nur weiterempfehlen!

    Mehr
  • Rezension zu "Von Wahrheit, Schönheit und Ziegenkäse" von Megan Frazer

    Von Wahrheit, Schönheit und Ziegenkäse

    Daniliesing

    06. January 2013 um 17:50

    Auf der Suche nach einem Jugendroman, der nicht zu seicht ist und dennoch eine lockere Atmosphäre hat, bin ich auf “Von Wahrheit, Schönheit und Ziegenkäse” von der US-amerikanischen Autorin Megan Frazer gestoßen. Auch das originelle Cover mit einer gekrönten Ziege versprach mir eine unterhaltsame Geschichte mit einem interessanten Thema. Megan Frazer hat einen sehr angenehmen Schreibstil, der es dem Leser schnell ermöglicht, sich in ihre Geschichte und die Figuren darin hinein zu versetzen. Die Seiten fliegen nur so dahin und schon bald befindet man sich mit Hauptfigur Dara auf einer aufregenden Reise durch ihr Leben. Dabei fühlt man sich Dara sehr nahe, als wäre sie eine gute Freundin, mit der man viel Zeit verbringen möchte. Mit ihren Eltern hat sie es nicht so leicht, da sie ein sehr vorgefertigtes Bild davon haben, wie Daras Leben aussehen und was sie tun oder lieber lassen sollte. Anders als für Eltern normal, nimmt es bei ihnen aber extreme Züge an. Gerade Daras Übergewicht ist dabei immer wieder ein Thema und sie fühlt sich nicht so von ihnen angenommen, wie sie eben ist. Bei einem Schulprojekt läuft dann – für Dara ganz unerwartet – alles etwas aus dem Ruder. Eigentlich wollte sie ihren Mitschülern nur die Augen dafür öffnen, dass man viel zu oft von Äußerlichkeiten eines Menschen auf dessen Person schließt. Doch bei ihrem Lehrer und ihren Eltern kommt das ganz falsch an. Sie wird sogar für einige Woche von der Schule freigestellt und soll das Projekt noch mal machen, außerdem wird ihr der Besuch eines Psychologen von ihren Eltern ‘nahegelegt’. Dara wird das alles zu viel und sie beschließt sich auf den Weg zu ihrer erwachsenen Schwester Rachel zu machen, deren Existenz ihre Eltern lange Zeit vor ihr verheimlicht hatten. Rachel lebt auf einer Ziegenfarm und stellt Käse her, zusammen mit ihr leben dort noch einige interessante Personen und jetzt auch Dara. Mir hat die Zeit auf der Ziegenfarm sehr gut gefallen – für Dara tun sich dort so viele neue Wege und Bekanntschaften auf, dass es einfach nur Freude macht, gemeinsam mit ihr alles zu entdecken und erkunden. Das Buch ist auch nicht zu melodramatisch, sondern zeigt zwar immer wieder Daras Probleme und die der anderen Figuren, die Autorin wechselt diese Szenen aber so gekonnt mit entspannten und fröhlichen Momenten ab, dass nie eine wirklich bedrückende Stimmung aufkommt. Dennoch ist das Buch nicht gehaltlos und deshalb gerade für Jugendliche sehr gut geeignet: es liest sich leicht, wirkt thematisch nicht zu schwer und vermittelt dennoch einige gute Punkte zu Themen wie Toleranz, Selbstbewusstsein und Erwachsenwerden. “Von Wahrheit, Schönheit und Ziegenkäse” ist tolles Buch, das man mit einem Lächeln im Gesicht schließt!

    Mehr
  • Leserunde zu "Tränenperle" von Christina Kunellis

    Tränenperle

    katja78

    Juhuuu :-) Hier möchte ich euch ein Buch vorstellen das über die 17 jährige Merle schreibt. Christina Kunellis schreibt hier einen bewegenden Roman. Fesselnd, authentisch und voller Hoffnung. Für Merle geht ein Traum in Erfüllung. Denn kurzerhand bietet sich ihr die Möglichkeit, ihrem verhassten Leben zu entkommen: durch ein Praktikum auf einem Bauernhof. In der heilen Welt ihrer Gastfamilie blüht Merle auf. Doch dann schleicht sich ihre alte, zerstörerische Denke wieder ein: Dass sie es nicht wert ist, geliebt zu werden. Dass es besser wäre, wenn sie nicht da wäre... Wie früher versucht sie, diesem Grauen mit Hilfe von Drogen, Alkohol und Ritzen zu entkommen. Merle muss erst ganz unten ankommen, bis sie langsam begreift, dass sie liebenswert ist. Und dass es da jemanden gibt, der sie genau so gewollt hat, wie sie ist ... Klingt das nach einem Buch für Euch? Ich würde mich über eine Bewerbung bis zum 4.11.2012 / 20 Uhr freuen Ich suche 2 Leser, die das Buch zusammen mit mit lesen und rezensieren wollen. Vielen Dank  an dieser Stelle an Gerth Medien die uns hier immer wieder gerne mit Freiexemplaren unterstützen!

    Mehr
    • 85
  • Rezension zu "Von Wahrheit, Schönheit und Ziegenkäse" von Megan Frazer

    Von Wahrheit, Schönheit und Ziegenkäse

    Moena

    04. September 2012 um 14:56

    Dieses Buch fiel mir vor allem durch das Cover und den ungewöhnlichen Titel auf. Beides passt wunderbar zum Buch und der Titel fasst die Geschichte ziemlich treffend zusammen. Denn das Buch behandelt auf humorvolle Weise heutige Schönheitsideale und Schlankheitswahn und die Frage danach, was im Leben eigentlich wirklich zählt. Dara ist siebzehn, Einser-Schülerin und übergewichtig. Doch das war nicht immer so: als kleines Mädchen war sie dünn und gewann sogar die Wahl zur "Little Miss Maine". Doch diese Zeiten sind längst vorbei, was vor allem Daras Mutter immer wieder bemängelt. Als Dara für die Schule ein autobiographisches Projekt anfertigen muss, beschließt sie, ihr Übergewicht und den allgemeinen Schlankheitswahn zum Thema zu machen - und wird bei der Präsentation gründlich missverstanden. Nach einem Familiengespräch mit der Schulpsychologin hat Dara die Nase voll. Sie will einfach nur weg. Wie gut, dass es Rachel gibt - Daras große Schwester, die das Elternhaus wegen eines Streits vor Daras Geburt verließ und die sie deshalb niemals kennengelernt hat. Kurzerhand macht sich Dara auf die Suche und findet ihre Schwester auf einer Ziegenfarm. Den Sommer will Dara nun dort verbringen, um Abstand zu Eltern und Schule zu gewinnen. Doch auch das Zusammenleben mit Rachel und den anderen Farmbewohnern ist nicht ganz leicht und dann stehen da noch ein paar ungeklärte Fragen im Raum: Warum verschwand Rachel damals so plötzlich? Und soll Dara wirklich an der Wahl zur Miss Hollis teilnehmen? "Von Wahrheit, Schönheit und Ziegenkäse" ist ein Buch, das mich von Anfang an begeistert hat und das mich fesseln konnte, ohne großartig Spannung aufzubauen. Erzählt wird aus der Sicht von Dara, wobei der Schreibstil einfach und flüssig zu lesen ist. Dara als Hauptfigur war mir auch sofort sympathisch. Sie ist intelligent, humorvoll, selbstkritisch und geht selbstbewusst mit ihrem Übergewicht um, statt sich deswegen zu Hause einzuigeln. Auch die anderen Charaktere überzeugen und die Vielfalt der verschiedenen Figuren macht jede von ihnen auf ihre Weise einzigartig. Jeder der Farmbewohner hat sein eigenes kleines Päckchen zu tragen, und sogar die stumme Farmbesitzerin Belinda, durch deren Aufzeichnungen man ab und zu etwas mehr über die Geschichte der Farm erfährt, trägt ihren Teil zum Gelingen des Romans bei. Die Handlung der Geschichte ist ebenfalls authentisch gestaltet. Als Leser erlebt man das langsame Annähern der Schwestern mit, die sich nach siebzehn Jahren zum ersten Mal treffen. Man spürt die Unsicherheit der beiden und ist gemeinsam mit Dara enttäuscht, als das erste Aufeinandertreffen nicht so herzlich und stürmisch ausfällt wie erhofft. Nach und nach erfährt man mehr über Rachels Vergangenheit und was sie zum überstürzten Auszug aus dem Elternhaus trieb. Dara erzählt dabei so realistisch, dass ich mich sehr gut in sie hineinversetzen konnte. Ebenso wie sie konnte ich die Reaktion der Lehrer und Eltern auf das Schulprojekt zunächst nicht verstehen und begann erst nach und nach, ihren Standpunkt nachzuvollziehen, auch wenn ich ihre Vorgehensweise immer noch übertrieben fand. Doch mit der Zeit fügt sich die Geschichte der Familie zusammen und alles ergibt einen Sinn. Dabei geht es nicht nur um Daras Übergewicht. Auch um Verständnis und Vertrauen, ums Erwachsenwerden und -werden lassen. Aber auch um Mut, Hoffnung und Selbstbewusstsein, ganz egal wie man aussieht. Das Ende des Romans ist relativ vorhersehbar. Da die Geschichte aber nicht auf Spannung basiert, tut das dem Lesevergnügen keinen Abbruch, ganz im Gegenteil. Der Autorin gelingt es, ohne viel Action eine Geschichte zu erzählen, die berührt und zu Herzen geht und die zum Nachdenken und Umdenken anregt, ohne mit dem erhobenen Zeigefinger zu drohen. Fazit: Eine lockere, aber sehr berührende Geschichte über ... nun ja - Wahrheit, Schönheit und Ziegenkäse. ;)

    Mehr
  • Rezension zu "Von Wahrheit, Schönheit und Ziegenkäse" von Megan Frazer

    Von Wahrheit, Schönheit und Ziegenkäse

    Freigeist00

    31. July 2012 um 11:57

    Ein Buch, dass die Wahrheiten, des gesellschaftlichen Schlankheitswahn in einer lustigen, aber sehr ehrlichen Geschichte wiedergibt. Dara ist ein jugendliches Mädchen, wie jede andere. Früher als sie klein war, hatte sie sogar bei einem Talentwettbewerb mitgemacht, und tatsächlich auch gewonnen- sie bekam den Titel ,,Little Miss Maine''. Damals war sie noch süß, klein, rotwangig und hatte ein bezauberndes Lächeln. Das ist zehn Jahre her, und Dara ist icht nur größer, sondern auch ziemlich viel breiter geworden. Aber als wäre dass nicht schon kompliliziert genug, entdeckt sie eines Tages, dass sie eine ältere Schwester namens Rachel hat. Ihre Eltern, haben sie noch nie zuvor erwähnt, nicht mal dass es sie überhaupt gibt. Nachdem Dara herausgefunden hat, dass sie eine ältere Schwester hat, ist sie wild entschlossen, ihre Schwester ausfindig zu machen. Dara recherchiert, und findet heraus, dass ihre Schwester mit ein paar ungewöhnlichen Leuten auf einer Ziegenfarm lebt. Der >>Jezabel Farm<<. Dara macht sich auf den Weg zu ihr; dort lernt sie allerdings nicht nur wie man Ziegenkäse macht, sondern auch was es heißt seit langem wieder richtig zu lieben. Ich finde dass das Buch witzig, frisch und vorallendingen ehrlich ist. Wirklich empfehlenswert.

    Mehr
  • Rezension zu "Von Wahrheit, Schönheit und Ziegenkäse" von Megan Frazer

    Von Wahrheit, Schönheit und Ziegenkäse

    Dubhe

    18. July 2012 um 13:02

    Früher war Dara ein schlankes und auch süßes Mädchen, doch mit den Jahren ist sie immer dicker geworden. Sie ist eine Meisterschülerin, doch als sie so eine Art Autobiographie machen sollen, weiß sie noch nicht so ganz, was sie machen soll. Doch anscheinend hat jemand davon gehört, dass die dicke Dara früher Little Miss Maine war. Und nun will die ganze Klasse, dass sie darüber schreibt. Sie ist zwar etwas verärgert darüber, dass man ihr ihre Dickheit unter die Nase reiben will aber nun möchte sie ein richtig gutes Projekt machen. Doch anscheinend versteht es jeder falsch! Denn sie wird zusammen mit ihren Eltern zum Schulpsychologen zitiert und auch noch von der Schule suspendiert, bis sie wieder auf dem Damm ist! Dabei geht es ihr prächtig! Ob das je wieder wird? . Der Anfang des Buches ist großartig! Man kann sich wunderbar in Dara hineinversetzen, nur sobald sie auf der Farm ankommt, dann geht das ganze Buch vor die Hunde. Zwar nicht ganz so schlimm, nur die Spannung geht einfach verloren! Was eigentlich schade ist, da die Autorin schon ihr Talent bewiesen hat. Sobald sie auf der Farm ankommt, dann ändert sich auch irgendwie der Inhalt. Es geht nicht mehr ganz so viel um sie selbst, sondern auch um die Farm und ihre Vergangenheit. Dara ist ein wunderbarer Hauptcharakter, der nicht versteht, warum sie alle missverstehen. Dadurch verschließt sie sich vor den anderen, aber mit der Zeit wird sie wieder offener. Auch die anderen Charaktere sind recht gut gestaltet und das Buch wäre einfach genial, wenn die Autorin die Spannung aus dem ersten Teil erhalten hätte...

    Mehr
  • Rezension zu "Von Wahrheit, Schönheit und Ziegenkäse" von Megan Frazer

    Von Wahrheit, Schönheit und Ziegenkäse

    Sarlascht

    07. April 2012 um 16:22

    Klappentext: Dara Cohen war so ein süßes Mädchen! Rotwangig und mit bezauberndem Lächeln wurde sie sogar „Little Miss Maine“. Das ist zehn Jahre her, und Dara ist nicht nur größer geworden, sondern auch breiter. Ziemlich viel breiter. . Ihre Welt ist also ohnehin schon kompliziert genug. Dann entdeckt sie, dass sie eine ältere Schwester namens Rachel hat – das haben ihre Eltern ihr nie erzählt! Kurz entschlossen macht Dara ihre Schwester ausfindig. Die lebt mit ein paar ungewöhnlichen Freunden auf einer Ziegenfarm. Und dort lernt Dara nicht nur, wie Käse gemacht wird. . Meine Meinung: Die 7-jährige Dara hat den Schönheitswettbewerb „Little Miss Maine“ gewonnen, was jetzt circa 10 Jahre her ist und nun würde niemand mehr vermuten, dass das Mädchen einen solchen Preis gewinnen könnte. Dara ist nämlich nicht nur älter, sondern auch breiter geworden. In einem Schulprojekt thematisiert sie genau das – ihr Übergewicht. Welche Folgen dieses Thema hat, konnte niemand erahnen. Dara entschließt sich, Kontakt zu ihrer Schwester aufzunehmen, die ihr bis jetzt vollkommen unbekannt ist und bittet diese, sie auf ihrer Farm unterkommen zu lassen. Was ihr nicht gleich klar wurde, die vermeintliche Ziegenfarm ist mehr als es im ersten Moment scheint. Dara erfährt Geheimnisse, aber auch eine Menge über sich selbst. . Nachdem mich im Buchladen das Cover direkt angesprungen hatte, erwartete ich mir eigentlich ein Buch zum Lachen. Zumindest war es der erste Eindruck, der mir vermittelt wurde, dass dieses Versprechen nicht eingelöst wurde, ist nicht weiter tragisch, nur sollte es jedem klar sein. „Von Wahrheit, Schönheit und Ziegenkäse“ handelt eher um ein ernsteres Thema. Wie fühlt man sich, wenn man nicht in das typische Klischee vom dünnen Mädchen passt, wenn man sozusagen „anders“ ist. Der Hintergrund zu dem Buch ist gut gewählt, nur leider konnte mich die Umsetzung nicht wirklich überzeugen. . Besonders der Anfang zieht sich ziemlich in die Länge, dann bekommt das Buch eine interessante Wendung, Spannung taucht auf, aber leider verschwindet diese auch wieder. Es ist ein auf und ab zwischen Spannung und extremer Langeweile. . Ein bisschen übertrieben finde ich die Konsequenzen, die Dara für ihr Schulprojekt bekommt. Generell fand ich es nicht einmal sonderlich schlimm, natürlich kann man eine Menge hineininterpretieren und auch die angeratene Therapie kann ich noch verstehen, aber trotzdem, obwohl Dara offensichtlich ein Problem hat, gibt jeder ihr die Schuld. Keiner der Beteiligten scheint Einsicht zu zeigen, sondern der Schwarze Peter wird immer Dara zugeschoben. Mag in der Realität nicht anders sein, weshalb ich diese Beschreibung gut fand, allerdings bleibt es leider so, dass mir Dara nicht sehr sympathisch ist, weshalb mein Mitgefühl teilweise nicht vorhanden war. . Warum Dara’s Eltern ihr verschwiegen haben, dass sie eine große Schwester hat, war eine große Überraschung, wobei es für mich dadurch schwieriger wurde, Verständnis für ihre Mutter zu entwickeln. Wie sich die Familiensituation entwickelt ist nicht vorhersehbar und doch ziemlich gelungen, weil man sich den Ausgang so nicht gedacht hätte. Den Ausgang von Dara’s Geschichte weiß man relativ schnell, zumindest bewahrheiten sich die Vermutungen die man anstellt. . Fazit: Wie gesagt, die Botschaft des Buches ist wunderbar und gut gemeint, allerdings leider schlecht umgesetzt. Es ist ein Dauerwechsel zwischen Langeweile und Spannung.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks