Megan McGary

 4,6 Sterne bei 260 Bewertungen
Autorin von BlueChristMess, Zuckerfee 2.0 und weiteren Büchern.
Autorenbild von Megan McGary (©Megan McGary (Privat))

Lebenslauf von Megan McGary

Megan McGary, Jahrgang 1969, ist mit Leib und Seele Polizeibeamtin. Genauso leidenschaftlich gern schreibt sie - am liebsten Liebesromane, die alles andere  als oberflächlich sind, aber immer mit Hund und oft mit Polizeibezug. Megans Geschichten enthalten viel Herz, viel Spannung und immer eine ganz große Liebe. Unvorhergesehene Wendungen, reichlich zwischenmenschliches Hin und Her und (meistens) ein Happy-End gehören auch dazu. Ihre Liebesromane schreibt Megan für erwachsene, (lebens-)erfahrene Frauen.

Megans Lebenslauf in Kurzform würde ungefähr so aussehen: "diverse Jobs - Auslandsaufenhalte (USA) - Polizeischule - Studium  - Kolumne - Fachbuch-Veröffentlichungen - Kurzgeschichten-Wettbewerbe - Website mit Themen zu Hunden, der Polizei und zum Schreiben - 2019: Liebesroman-Debüt!" Seitdem sind insgesamt 12 Bücher erschienen, weitere sind in Arbeit.

Megan lebt mit ihrer Familie und vier Jagdhunden in Nordhessen und verbringt einen Großteil ihrer Freizeit mit ehrenamtlichem Engagement für einen Tierschutzverein. 

Botschaft an meine Leser

Liebe Community,  

meine Themen sind Liebe, Hunde und die Polizei. Alles zusammen vermische ich in meinen Romanen, wobei da natürlich die Liebe den größten Stellenwert einnimmt. Mein Liebesroman-Debüt erschien 2019, und das nächste Buch wird im Herbst 2021 veröffentlicht. 

Eine Herzensangelegenheit für mich ist das Schicksal ehemaliger Laborbeagle. News und Infos zu allem, was ich so mache, findet ihr auf meiner Homepage, bei Instagram und sehr gern bei Patreon: www.patreon.com/meganmcgary

Ich wünsche euch ganz viel Spaß beim Lesen und freue mich über eure Rückmeldungen! 

Herzliche Grüße,

Megan

Alle Bücher von Megan McGary

Cover des Buches BlueChristMess (ISBN: 9783754333464)

BlueChristMess

 (55)
Erschienen am 02.11.2021
Cover des Buches Zuckerfee 2.0 (ISBN: 9783751996655)

Zuckerfee 2.0

 (55)
Erschienen am 21.11.2020
Cover des Buches Ein Beagle kommt selten allein (ISBN: B09GBJ5447)

Ein Beagle kommt selten allein

 (43)
Erschienen am 02.02.2022
Cover des Buches Schlussmachen für Anfänger (ISBN: 9783755727101)

Schlussmachen für Anfänger

 (29)
Erschienen am 02.04.2022
Cover des Buches Benni und Keks (ISBN: 9783969668979)

Benni und Keks

 (24)
Erschienen am 10.06.2022
Cover des Buches Navigieren bei Glatteis (ISBN: 9783748121954)

Navigieren bei Glatteis

 (20)
Erschienen am 05.08.2019
Cover des Buches Navigieren bei Glatteis 2 (ISBN: 9783748199601)

Navigieren bei Glatteis 2

 (10)
Erschienen am 02.11.2019
Cover des Buches TexasChristMess (ISBN: B08QG41764)

TexasChristMess

 (7)
Erschienen am 25.12.2020

Neue Rezensionen zu Megan McGary

Cover des Buches Benni und Keks (ISBN: 9783969668979)mein_lesestoffs avatar

Rezension zu "Benni und Keks" von Megan McGary

Ein Lesemuss für alle Hundefans, egal ob groß oder klein
mein_lesestoffvor 2 Monaten

Zusammen mit meiner achtjährigen Tochter habe ich diese wundervolle Geschichte gelesen. Sie ist authentisch, witzig, lehrreich und einfach toll verfasst. Man merkt das gesamten Buch über wieviel Liebe und Herzblut darin steckt. 

Bennis Familie möchte einen Hund. Damit kann sie überhaupt nichts anfangen und sträubt sich zunächst erst einmal dagegen. Als sie sich so langsam mit dem Gedanken anfreundet, sucht sie zusammen mit ihrer Familie nach einem passenden Hund. Sie entscheiden sich für einen Hund aus dem Tierschutz. Aber nicht irgendeiner, sondern ein Labor-Beagle. 

Was dafür alles vorbereitet werden muss und wie sich der Hund und die Familie aneinander Schritt für Schritt herantasten und was es überhaupt mit einem Laoborhund auf sich hat, wird einfach toll erklärt. 

Das Buch wird aus Bennis Perspektive erzählt, was ich für kleine Leser unheimlich toll finde. Das was Sie denkt, haut sie auch raus, was dem Buch einen ganz tollen Charm verpasst und die Kids können alles gut verstehen.

Die Schrift ist angenehm groß und die Kapitellängen vollkommen in Ordnung. Untermalt wird alles mit richtig schönen bunten Illustrationen. Ideal für kleine Leser zwischen 8-11 Jahre.

Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung für alle die Hunde lieben und die das Thema Laborhunde interessiert, egal ob jung oder alt. Auch für den Unterricht könnte ich mir das Buch gut vorstellen. 


Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Benni und Keks (ISBN: 9783969668979)xJohannax04s avatar

Rezension zu "Benni und Keks" von Megan McGary

Eine Geschichte über Tierliebe, Tierschutz und Tierversuche
xJohannax04vor 2 Monaten

Meine Meinung:

Den Einstieg in die Geschichte fand ich wirklich gelungen und auch den Schreibstil der Autorin fand ich sehr “kindgerecht“. Sie beschrieb die Ereignisse rund um Benni und Keks locker aber dennoch authentisch. 

Gut fand ich auch, dass die Familie sich im Vorfeld mit dem Thema Hund auseinandergesetzt hat und sie so eine bedeutsame Entscheidung nicht auf die Schnelle getroffen haben. Die Menschen sollten sich generell immer darüber im Klaren sein, dass die Entscheidung für einen Hund eine Entscheidung fürs Leben bedeuten sollte!

Ich finde es immer ganz schlimm zu sehen, wie viele Menschen sich einen Hund holen um ihn dann nach einiger Zeit wieder im Tierheim abzugeben. Ich will gar nicht wissen, wie viele nach den Lockdowns und der Home Office-Phase wieder im Tierheim gelandet sind.

Ich war auch der Meinung, dass die Entscheidung der Autorin darüber aufzuklären, was mit Hunden als „Testobjekt“ in Laboren passiert. Die Autorin spricht offen und ehrlich darüber. Es wurde nichts beschönt und heruntergespielt. Es ist sinnvoll, dass den Menschen vor Augen geführt wird, was dahinter steckt, wenn sie Marken und Hersteller, die bekannt für Tierversuche sind, mit einem Kauf derer Produkte unterstützen.

Die Ankunft von Beagle Keks in der Familie fand ich so rührend. Ich weiß genau wie es ist, wenn man sich schon so lange einen Hund wünscht und dem Einzug sehnsüchtig entgegenfiebert.

Das ängstliche Verhalten, dass das neue Familienmitglied auf vier Pfoten zu Beginn zeigte, tat mir im Herzen weh. Man kann sich nur vorstellen, welche grauenvollen Szenarien er wohl durchlebt haben mag. Die meisten Hunde sind ja von Haus aus eher neugierig, offen und freundlich. Man möchte sich also eigentlich gar nicht ausmalen, was Hunden bzw. generell Tieren aus dem Tierschutz wohl alles angetan worden sein mag.

Die Autorin hat in ihrem Buch zudem für alle Altersgruppen verständlich aufgezeigt, dass es sowohl „schöne“ als auch „nicht so schöne“ Momente mit einem Haustier gibt. Das macht die Geschichte sehr viel authentischer, denn es entspricht ja auch der Realität. Man sammelt mit seinem neuen Familienmitglied auf vier Pfoten sowohl viele tolle Erinnerungen als auch einige weniger schöne (der Weg zur Stubenreinheit, möglicherweise sogar ein Weglaufen, wenn es dem Hund nicht gut geht, …) oder gar schmerzhafte Momente (Abschied nach vielen gemeinsamen Jahren -> der Gang über die Regenbogenbrücke)

Außerdem finde ich auch, dass es der Autorin gelungen ist, sehr klar zu kommunizieren, dass ein Haustier nicht nur Vergnügen bedeutet sondern auch Verantwortung und Arbeit! Denn das ist es! So schön es ist ein weiteres Familienmitglied in der eigenen Familie zu haben - und das ist es wirklich! - sollte man nie vergessen, dass man sowohl in den schönen aber eben auch vor allem in den nicht so schönen Momenten stets für dieses da ist!

Es ist auch wichtig, dass den Menschen bewusst wird, dass es zwar Hundeschule heißt, es jedoch darum geht den Menschen den richtigen Umgang mit Hunden zu lernen. Denn viele denken immer noch, dass nur der Hund dort die wichtigsten Kommandos und „Benimmregeln“ lernt.

Fazit: Ein tolles Kinderbuch mit schönen Illustrationen! 

Anmerkung: Ich möchte mich an dieser Stelle nochmals bei der Autorin für die Bereitstellung eines Rezensionsexemplars bedanken. Diese Tatsache beeinflusste meine Meinung jedoch keinesfalls!

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Benni und Keks (ISBN: 9783969668979)N

Rezension zu "Benni und Keks" von Megan McGary

Eine herzerwärmende Geschichte für alle Hundeliebhaber
Naida_Mehmedbegovicvor 2 Monaten

Das Buch "Benni und Keks" von Megan McGary habe ich gemeinsam mit meinen beiden Kindern gelesen. Das Buch hat uns auf Anhieb gefallen und wir hatten viel Spaß beim Lesen. 

Zum Inhalt: Benni wünscht sich sehnlichst ein Pferd, einen Haflinger. Und plötzlich entwickelt ihre Familie die Schnapsidee, einen Hund zu kaufen. Am Anfang will es Benni mit aller Macht verhindern, aber nach und nach findet sie sich mit der Idee ab und schließt sehr schnell das neue Familienmitglied in ihr Herz. 

Was uns am besten gefallen hat: wie sich Bennis Familie sehr akribisch vorbereitet - zuerst informieren, gemeinsam Entscheidung treffen, abwägen, Haus Hundesicher machen, alles besorgen. Ich finde es wichtig, dass es auch Kindern klar wird, dass so ein Hund eben auch viel Arbeit bedeutet, einiges nicht essen darf und dass die Idee gut überlegt und von allen getragen werden muss, damit es gelingt. 

Die Illustrationen sind sehr schön und untersteichen das Ganze. 

Bonus: Am Ende gibt es Informationen zu Tierversuchen im Allgemeinen und Laborbeagles im Besonderen, sowie Tipps für diejenigen, die einen Hund aus dem Tierschutz adoptieren möchten. 

Fazit: von uns gibt es eine klare Leseempfehlung.

Kommentieren0
Teilen

Gespräche aus der Community

Ich lade euch herzlich zur Leserunde für mein Kinderbuch ein! Verlost werden 20 wunderschöne, brandneue, signierte Hardcover. 

Worum geht es? Früher oder später wollen alle Kinder einen Hund.

Außer Benni. Wie es dazu kommt, dass doch ein Beagle einzieht, was dann alles passiert und warum man manchmal für unbequeme Dinge eintreten muss, verrät euch Benni selbst!


Liebe Leserin und lieber Leser,

am 10. Juni erschien, nach einigen anderen Veröffentlichungen, mein erstes Kinderbuch.  

In "Benni und Keks" geht es am Beispiel eines ehemaligen Laborbeagles um die Adoption eines Hundes und die Schwierigkeiten, die sich daraus ergeben können. 

Früher oder später wünschen sich fast alle Kinder einen Hund, nicht wahr? Man hält Kriegsrat in der Familie, und dann geht's los: Was denn für einen Hund? Woher soll der kommen? Ah, aus dem Tierschutz. Super Idee! Aber was ist, wenn es nicht klappt? Wenn er Macken und komische Verhaltensweisen hat? Was, wenn der Hund gar nicht so pflegeleicht ist? Oder wenn Erwartungen nicht erfüllt werden? Muss er dann wieder ausziehen?

Die 10jährige Benni ist nicht wirklich begeistert, als der Rest ihrer Familie einen Hund adoptieren will. Benni möchte lieber ein Pony, in Urlaub fahren, ein neues Handy... kurz gesagt: Benni hat andere Pläne.

Wie es dazu kommt, dass dann doch ein (Labor-)Beagle in die Familie einzieht und welche Hindernisse im Zusammenleben mit einem Tierschutzhund aus dem Weg geräumt werden müssen, erzählt Benni als gleichermaßen skeptische und empathische Protagonistin - Happy-End inklusive! Und ein kleiner Anhang mit Infos zum Thema ist auch dabei.

Übrigens: Belastende oder gar grausame Szenen gibt es in "Benni und Keks" nicht. Es geht um Zusammenhalt, zweite Chancen, den Mut, seine Meinung auch mal zu ändern - und auch mal über seinen Schatten zu springen, indem man für unbequeme Dinge eintritt. 


"Benni und Keks" auf einen Blick:

  • 192 Seiten, 75 farbige Illustrationen
  •  Hardcover mit Fadenbindung
  • Hochformat 16,5 x 22 cm
  • klimaneutral gedruckt auf nachhaltigem  Papier
  • Auflagendruck, in Deutschland produziert.


Ich freue mich auf eine neue Leserunde und lade dich herzlich dazu ein! 

Benni und Keks ist ein Buch für tierliebe Kinder ab ca. acht Jahren, die schon selbst lesen können, aber es eignet sich genauso gut, um gemütlich vorgelesen zu werden – am besten von lieben Menschen, die sich für Tierschutz interessieren und die vielleicht selbst auf der Suche dem passenden vierbeinigen Begleiter sind.


Was ist der Plan?

 Der Sinn einer Leserunde ist für die meisten Autoren, herauszufinden, wo man mit seiner Schreiberei richtig lag und wo nicht.

Leserunden sind ein legitimes Mittel, um mit einem neuen Buch Rezensionen zu erlangen. Rezensionen sind die Belohnung fürs Schreiben  und das, worum es einem Autor geht.

Bitte lass dich nur auf die Teilnahme ein, wenn es dir möglich ist, gelegentlich mitzudiskutieren.

Um bei mir mitzumachen, benötigst du ein aktives Amazon-Konto, denn ich werde dich am Ende bitten, eine Rezension (mindestens bei LB und Amazon, gern auch auf anderen Plattformen) zu veröffentlichen.


Die Leserunden-Gewinner möchte ich unter Leserinnen meiner Zielgruppe auslosen und werde mir dazu euer Profil anschauen. Bewerberinnen mit geschlossenem Profil kommen leider nicht in die engere Auswahl. 

Lovelybooks stellt den Veranstaltern von Leserunden Informationen zu euren Profilen zur Verfügung (z.B.  Anzahl gewonnener/gelesener Bücher, Anzahl und Qualität der Rezensionen, Hinweise zur Be- und Missachtung von Teilnahmebedingungen). 

Meine Buchpakete haben einen Wert von rund 20 Euro plus den Versand. Die Gegenleistung dafür ist eine Rezension. Bitte sei dir darüber bewusst und sei fair, denn freie Autoren wie ich bezahlen alles aus eigener Tasche.

Bewirb dich bitte nicht, wenn du nicht bei Amazon rezensieren kannst oder willst, denn das ist für mich sehr wichtig.


Zur Bewerbungsfrage:

Ich freue mich über Antworten, die mehr als einen Satz beinhalten, damit ich mir ein Bild von dir machen kann. Mitmachen dürfen gern auch LeserInnen ohne Kinderbegleitung! Und bitte seid so fair und gebt es an, falls ihr nicht in D wohnt.

Eine Leseprobe findet ihr auf meiner Homepage: https://www.meganmcgary.com/download/


Wenn du nichts verpassen willst, folge mir doch auf www.instagram.com/benni_und_keks/ oder abonniere meinen Newsletter auf www.meganmcgary.com.

Ich wünsch dir viel Glück und hoffe, wir lesen uns bald :)

Liebe Grüße,

Megan

528 BeiträgeVerlosung beendet
megan_writess avatar
Letzter Beitrag von  megan_writesvor einem Monat

Wie toll :-) Ich freue mich unglaublich und danke dir für deine Zeit und Mühe!

Viele liebe Grüße und noch ein ganzes Regal voll wunderschöner Buchgewinne für dich :-)

Ich lade euch herzlich zu meiner neuen Leserunde ein! Verlost werden 20 wunderschöne, brandneue, signierte Taschenbücher (Vorabexemplare) und 5 E-Books im Format eurer Wahl.

Worum geht's? Um Liebe, Erotik, Polizei, Vergangenheit, Vertrauen. Und einen Hund! 

Annie hat Sorgen: Sie steht unter Korruptionsverdacht. Der neue Polizeichef ist ausgesprochen sexy - aber welches falsche Spiel spielt er denn?

Liebe Leserin und lieber Leser,

am 2.April erscheint mein neuer Roman „Schlussmachen für Anfänger", eine 300 Seiten lange, sexy Geschichte um eine ganz frische, ganz große Liebe, die an Geschehnissen aus der Vergangenheit (und, ähm, einer gewissen selbstverschuldeten Sturheit) zu zerbrechen droht.

Ich freue mich auf eine neue Leserunde und lade dich herzlich dazu ein! 20 signierte Taschenbuch-Exemplare und 5 E-Books suchen ein liebevolles Zuhause. 

Wenn du romantische Romane mit Tiefgang magst, vor der Gefühlswelt von ü-40-Jährigen, ein paar ordentlich heißen Erotikszenen sowie dem für mich typischen Hin und Her und reichlich Eifersucht nicht zurückschreckst, könnte "Schlussmachen" für dich ein hübscher Frühlings-Lesestoff sein.

Meine Bücher sind nur was für Frauen, die es ein bisschen schwieriger mögen und nichts gegen eine Portion Realismus haben. Ihr seid Fans von New- oder sogar Young-Adult? 

Prima, aber meine Protagonisten sind um die 40, und bisher konnten sehr jungen Frauen nur wenig mit meinen Büchern anfangen - außer Feueranmachen und Weiterverschenken. Altersangaben im Profil können nützlich sein!


Was ist der Plan?

Von einer Leserunde erwarte ich weder ellenlange Beiträge a là „Literarisches Quartett“ noch tägliche Teilnahme. Der Sinn einer Leserunde ist für die meisten Autoren, herauszufinden, wo man mit seiner Schreiberei richtig lag und wo nicht.

Leserunden sind ein legitimes Mittel, um mit einem neuen Buch Rezensionen zu erlangen. Rezensionen sind die Belohnung fürs Schreiben (am Geld liegt es nämlich nicht) und das, worum es einem Autor geht.

Nach einigen Leserunde-Erfahrungen weiß ich, dass hier gern auch Leute mitmachen, um einfach mit minimalem Aufwand ein Buch zu gewinnen. Falls das euer Plan ist, bewerbt euch bitte nicht.

Bitte lass dich  nur auf die Teilnahme ein, wenn es dir möglich ist, gelegentlich mitzudiskutieren.

Um bei mir mitzumachen, benötigst du ein aktives Amazon-Konto, denn ich werde dich am Ende bitten,  eine Rezension (mindestens bei LB und Amazon) zu veröffentlichen. 

Bitte sieh von einer Bewerbung ab, falls du nicht vorhast, dich an die Spielregeln zu halten oder keine Lust hast, innerhalb von vier Wochen nach Erhalt des Buches eine Rezension zu veröffentlichen. Tut mir leid, aber mitunter sind klare Worte wichtig.

Wenn du Bloggerin oder selbst Autorin bist und gern mitlesen möchtest, schreib mir bitte einfach eine Nachricht: Ich sende dir dann gern ein Vorabexemplar, mit dem du natürlich auch an der Leserunde teilnehmen kannst. 

Wenn du meine Bücher schon kennst und bereits aktive Teilnehmerin einer Leserunde warst, kannst du mir gern schreiben: das könnte dann dazu führen, dass du mit einem eigenen Exemplar teilnehmen kannst, auch wenn du nicht als Gewinnerin gezogen wurdest.

Die Leserunden-Gewinner möchte ich unter Leserinnen meiner Zielgruppe auslosen und werde mir dazu euer Profil anschauen. Bewerberinnen mit geschlossenem Profil kommen leider nicht in die engere Auswahl.


Darum geht es:

Marley, eine Stadt vor den Toren Portlands, Oregon, USA, Gegenwart.

In der Kleinstadt liegt einiges im Argen. Es sieht ganz danach aus, als sei nicht nur der jüngst verstorbene Polizeichef korrupt gewesen. Aber jetzt ist Matt da. Er soll Recht, Ordnung und das Vertrauen der Bevölkerung wiederherstellen. Schon am ersten Tag in seiner ehemaligen Heimatstadt trifft er auf Annie. Die gegenseitige Anziehungskraft ist enorm, aber Annie scheint nicht nur ein doppeltes, sondern gleich ein dreifaches Spiel zu treiben. 

Sie kellnert im örtlichen Diner und flirtet sich gekonnt durch den Tag, aber welchen dubiosen Beschäftigungen geht sie eigentlich außerdem noch nach? Matt stellt Nachforschungen an und merkt gar nicht, dass Annie sich ihm furchtbar gern anvertrauen würde … wenn da nicht die Frauen wären, mit denen sich Matt bei allen möglichen und unmöglichen Gelegenheiten blicken lässt. 

Weil nicht mal der Gouverneur ganz genau weiß, was Matt an Marley eigentlich so hasst, manövriert er sich in eine unmögliche Lage hinein.  Doch da gibt es ja noch Belle, die Betreiberin des Diners, die einen messerscharfen Verstand und außerdem das Herz am rechten Fleck hat. Eine ebenso resolute Beaglehündin, reichlich Polizeiambiente und eine Portion Erotik runden das Ganze ab – nur: Finden Matt und Annie bei dem Durcheinander noch ihren gemeinsamen Weg? 

Am besten einen, der über die körperliche Anziehung hinausgeht?


 "Schlussmachen" ist thematisch so ähnlich wie "BlueChristMess", nur mit mehr Erotik, dafür komplett ohne Weihnachten.


Zur Bewerbungsfrage:

Dies ist mein elftes Buch unter diesem Pseudonym. In jeder zweiten Rezi wird mein Schreibstil thematisiert: Megan McGary schreibt anders, gewöhnungsbedürftig, meist schwierig, 

Nachdem die Hälfte der potentiellen Interessenten an dieser Stelle ausgestiegen ist, nun endlich die Frage: 

Wie gut kommst du mit wechselnder Perspektive zurecht? Multiperspektive ist nichts für jeden. Wenn es dich stört, dass die Kapitel nicht mit den Namen der Handelnden übertitelt sind, bewirb dich bitte nicht.

Bewirb dich bitte nicht, wenn du nur Bücher magst, die in der Ich-Perspektive geschrieben sind. Meine sind personal/auktorial,

Bewirb dich bitte nicht, wenn dir meine offene Art nicht zusagt, denn genau dieser Ton herrscht auch in den Büchern. Ich bin trotzdem ein sehr freundlicher Mensch und für jede Kritik offen. Glaubst du nicht? Schau mal in die sensationelle Leserunde von "BlueChristMess" oder die von "Ein Beagle kommt selten allein"!

Bewirb dich bitte nicht, wenn du von einem Liebesroman CEO's, Milliardäre, Rockstars, Eishockeyspieler, Vampire, Drachen, verhuschte Mäuschen, Mafia oder die zwölfzigtausendste BDSM-Story erhoffst. 

Bewirb dich bitte nicht, wenn du schnelle und einfache Lösungen in literarischen Liebesdingen bevorzugst. Bei mir wird gezweifelt, gezögert, gezaudert, gestritten und dann noch dreimal alles umgeworfen, was eigentlich schon klar erschien.

Bewirb dich bitte nicht, wenn du nicht bei Amazon rezensieren kannst oder willst, denn das ist für mich leider sehr wichtig und der Grund, warum ich mich hier in Unkosten stürze.

In "Schlussmachen" geht es nach zwei Büchern ohne Sex jetzt wieder zur Sache. Bewirb dich bitte nicht, wenn du nichts von gelegentlichen expliziten Szenen und (sparsam verwendetem) eindeutigem Vokabular wissen möchtest.

Bewirb dich bitte sehr gern, wenn du neugierig und offen bist und gern mal schauen möchtest, wie meine Bücher denn so sind.


Damit ihr euch ein Bild davon machen könnt, findet ihr eine Leseprobe auf meiner Homepage:  https://www.meganmcgary.com/download/


Bei den Taschenbüchern, die ich an die Gewinner versende, handelt es sich um Vorab-Exemplare, die VOR der Schlusskorrektur gedruckt wurden und nicht für den Handel bestimmt sind. Die Bücher sind entsprechend gekennzeichnet. "Vor der Schlusskorrektur" heißt, dass noch einige Fehler enthalten sind, die aber mittlerweile korrigiert wurden.


Wenn du nichts verpassen willst, folge mir doch auf www.instagram.com/megan.mcgary/ oder abonniere meinen Newsletter auf www.meganmcgary.com.

Ich wünsch dir viel Glück und hoffe, wir lesen uns bald :)

Liebe Grüße,

Megan

627 BeiträgeVerlosung beendet
megan_writess avatar
Letzter Beitrag von  megan_writesvor 3 Monaten

Hallo ihr Lieben,

bestimmt habt ihr alle das Buch mittlerweile gelesen, wenn sich auch nicht alle beteiligt haben, aber das ist jetzt nicht so schlimm.

Darf ich diejenigen, die noch keine Rezension veröffentlicht haben, bitte noch mal daran erinnern? Es geht bei Lovelybooks nun mal leider darum, eine Rezi abzugeben und auch zu streuen.

Vielen herzlichen Dank und liebe Grüße!


Ich lade euch herzlich zu meiner neuen Leserunde ein! Verlost werden 26 brandneue E-Books zum Vorablesen, denn das Buch erscheint erst am 2. Februar. 

Dieses Buch ist ... tja, sagen wir mal, ein bisschen anders als die meisten. Deshalb bekommt ihr das Taschenbuch (plus ein paar schöne Goodies) nach der Leserunde - als Dankeschön für eure Rezension (vorausgesetzt, ihr wollt es dann noch haben...;-))

Liebe Leserin und lieber Leser,

am 2. Februar erscheint mein neuer Roman „Ein Beagle kommt selten allein“, eine Geschichte um einen Mord in einem besonderen Umfeld: einem Tierversuchslabor.

Es handelt sich um einen Krimi, genauer gesagt um Cosy Crime. 

Haupt"person" ist ein Beagle, und das Mordopfer hatte als Leiter eines Pharmaunternehmens, das Tierversuche durchführt, sowieso schon schlechte Karten.

Die Geschichte wird in der 1. Person erzählt. Die Perspektive wechselt (das ist wichtig zu wissen, weil: mag nicht jeder!) zwischen der des Hundes und der ermittelnden Polizeibeamtin. Handlungsort ist eine fiktive Kleinstadt mitten in Deutschland (Hessen).

Man sagt mir nach, "anders" zu schreiben - bitte macht euch ein eigenes Bild!  Mein Beaglekrimi ist rasant, witzig und leicht überkandidelt.

Wenn ihr euch darauf einlasst, werdet ihr mit einem Thema konfrontiert, das viele Reibungspunkte hat. Tierversuche polarisieren, und sobald man darüber reden will, schlagen die Emotionen hoch.

Ich bin gegen Tierversuche und wünsche mir, dass sie beendet werden. Aber wie (fast) jeder weiß, arbeite ich ehrenamtlich für eine Tierschutzorganisation, die ehemalige Laborhunde in private Hände vermittelt. Oft wird uns vorgeworfen, die Tierversuche zu unterstützen. Das ist nicht der Fall: wir unterstützen die wenigen Hunde, die ein Leben danach führen können. Leider versteht das nicht jeder, was auch daran liegt, dass man in diesem Job mit Informationen eher zurückhaltend umgeht.

"Ein Beagle kommt selten allein" ist Tierversuchslabor light. Es geht um eine Gruppe von Hunden, die unter optimalen Bedingungen gehalten wird. Nach über zwölf Jahren Laborbeagle-Tierschutz und mehreren Besuchen in Instituten, die Tierversuche durchführen, weiß ich ganz genau, dass dies nicht unbedingt die Realität abbildet. Es wird vermutlich viele Menschen geben, die es meinem Buch schwer machen werden und mir neben den Ein-Stern-Bewertungen auch wieder Hatespeech in Mailform schicken, aber hey: Bücher dienen der Unterhaltung, und Bücher sind ein legitimer Weg, Menschen auf Missstände und Möglichkeiten hinzuweisen. Es sollen bitte mehr Leute davon erfahren, dass Laborbeagle eine Chance verdient haben.

Mein vierbeiniger Protagonist erzählt keine Horrorgeschichte, und es gibt in dem Buch keine expliziten Szenen oder Enthüllungsjournalismus, erst recht keine Misshandlungen oder Gewalt an Tieren (und an Menschen auch nicht, mal abgesehen von der Sache mit der Leiche). Wenn ihr skeptisch seid, ob das etwas für euch ist, lest bitte die ausführliche Leseprobe auf meiner Homepage:  https://www.meganmcgary.com/download/

Außer dem Mord und einem gewissen zwischenmenschlichen Interesse gibt es in meinem Tierkrimi einige recht besondere Nebenfiguren. Und dann wäre da noch die Kleinigkeit, dass der Hauptverdächtige es hinkriegt, mit dem Beagle zu kommunizieren. Wer diese spezielle Form von Durchgeknalltheit nicht mag, möge von einer Bewerbung bitte absehen ;-)

Um an dem Buch Freude zu haben, wäre es gut, wenn man

  • Cosy Crime mag
  • Hunde mag
  • eine vermenschlichte Sichtweise auf Tiere tolerieren kann
  • damit klarkommt, dass die Tiere in meinem Buch keine Opfer sind und selbstständig denken und handeln
  • versteht, dass ich nicht die Tierversuchslobby stärke oder unterstütze.


Ich freue mich auf diese neue Leserunde und lade dich herzlich dazu ein! Vorläufig suchen 21 E-Books ein liebevolles Zuhause, aber damit ist es nicht getan.

Nach einigen schlechten Erfahrungen - wenn ihr wüsstet, wie viele Bücher ich bei Leserunden schon ohne die geringste Gegenleistung verschenkt habe! - möchte ich diesmal andersherum vorgehen. 

Wenn ihr als Gewinner ausgelost werdet, erhaltet ihr zunächst das E-Book im Format eurer Wahl (MOBI oder ePUB, auch PDF ist möglich). Sodann hoffe ich auf eine rege Diskussion über das Buch, seinen Inhalt und vielleicht auch über ein paar Themen, die sich "auf dem Weg" ergeben könnten. 

Nach der Lektüre bitte ich euch um eine Rezension, und nachdem ihr mir die Links zu euren Rezis geschickt habt, schicke ich euch ein schönes Päckchen mit

  • - dem Taschenbuch (auf Wunsch signiert, aber nur auf Wunsch, ihr könnt es auch gern verkaufen / verschenken / weiterverlosen / whatever)
  • - einigen zum Buch passenden Goodies (achtet ab Mitte Januar mal auf meinen Instagram-Feed...)
  • Ich schicke euch das Buch natürlich nur, wenn du es auch haben möchtest, denn sonst wäre es ja doof, dich auch noch mit einer Printversion zu belasten!)

Voraussetzung für die Zusendung ist die aktive Teilnahme an der E-Book-Leserunde und mindestens zwei Rezensionen: eine hier auf Lovelybooks, eine bei Amazon. Natürlich freue ich mich auch über Rezensionen auf anderen Plattformen. 

Der Versand der gedruckten Bücher erfolgt ab dem 22.02.2022 und erst, wenn eure Rezis veröffentlicht wurden.

Um an meiner Leserunde teilzunehmen, brauchst du ein öffentliches Lovelybooks-Profil. Geschlossene Profile kann ich leider nicht bei der Auswahl berücksichtigen. Du solltest in der Lage sein, das Buch (Umfang 288 Seiten) bis zur zweiten Februarwoche zu lesen und zu beurteilen.

Weiterhin müsstest du bitte über ein aktives Amazon-Konto verfügen und bereit sein, die Bestimmungen von Lovelybooks zu akzeptieren. Wenn ihr ein Kindle-Unlimited-Konto habt, ladet das Buch bitte kostenlos herunter! Verifizierte Rezensionen sind gut fürs Karma :-) 

Bitte beachtet die Lovelybooks-Regeln: Ihr verpflichtet euch zur aktiven und regelmäßigen Teilnahme und pflegt in allen Abschnitten der Leserunde den Austausch miteinander. 

ACHTUNG: Ich kann leider keine Bücher ins Ausland versenden, da das jeweils mit dem Paketporto zu Buche schlagen würde. Sehr gern schicke ich dir aber trotzdem ein E-Book, wenn du dennoch mitlesen möchtest.


Wenn du übrigens Blogger bist und mitlesen möchtest, schreib mir einfach eine Nachricht! Sehr gern plane ich dich ein und kann dann trotzdem die Leserunden-Exemplare verlosen.

Kleiner Tipp zur erfolgreichen Teilnahme: Als Polizeibeamtin bin ich äußerst neugierig und möchte immer gern wissen, mit wem ich es zu tun habe. Von ganz kurzen Antworten (z.B. auf die Bewerbungsfrage) würde ich daher vielleicht eher absehen ;-) Hilfreich wäre sicher auch, zu erwähnen, warum du dich für das Thema interessierst.

Aber keine Sorge: Von einer Leserunde erwarte ich weder ellenlange Beiträge a là „Literarisches Quartett“ noch tägliche Teilnahme. Der Sinn einer Leserunde ist für die meisten Autoren, herauszufinden, wo man mit seiner Schreiberei richtig lag und wo nicht.

Leserunden sind ein legitimes Mittel, um mit einem neuen Buch Rezensionen zu erlangen. Rezensionen sind die Belohnung fürs Schreiben (am Geld liegt es nämlich nicht) und das, worum es einem Autor geht.

Nach einigen Leserunde-Erfahrungen weiß ich aber, dass gern auch Leute mitmachen, um einfach mit minimalem Aufwand ein Buch zu gewinnen. Deshalb habe ich mich bei diesem Buch für die E-Book-/Print-Kombi entschieden – die Buchboxen sind wirklich toll, besonders, wenn man Hundebesitzer ist ;-) Mitmachen lohnt sich auf jeden Fall, und das sage ich nicht nur, weil ich das Buch geschrieben habe ;-)

Bitte lass dich also nur auf die Teilnahme ein, wenn dir diese Idee gefällt und es dir möglich ist, gelegentlich mitzudiskutieren.

Die einzelnen Leseabschnitte stelle ich noch rechtzeitig ein.


Ich freu mich, wünsche dir viel Glück und hoffe, wir lesen uns bald :)

Ganz liebe Grüße und vielleicht bis zum 20. Januar,

eure Megan :-)


Wenn du nichts verpassen willst, folge mir doch auf www.instagram.com/megan.mcgary/ oder abonniere meinen Newsletter auf www.meganmcgary.com.



998 BeiträgeVerlosung beendet
megan_writess avatar
Letzter Beitrag von  megan_writesvor 5 Monaten

Vielen lieben Dank, Nanette! Ich liebe ja ausführliche Rezensionen!

Danke auch für deine Tipps und Anregungen, das ist alles sehr wertvoll für mich, und ich werde mit Irina und den anderen vom Textbüro besprechen, wie viel wir davon umsetzen.

Hab vielen Dank, und ich wünsche dir noch sehr viele wunderbare Bücher :-)

Zusätzliche Informationen

Megan McGary wurde am 21. Februar 1969 in in einem kleinen Nest in Nordhessen / D (Deutschland) geboren.

Megan McGary im Netz:

Community-Statistik

in 219 Bibliotheken

von 73 Lesern aktuell gelesen

von 20 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks