Megumi Morino Guten Morgen, Dornröschen 02

(5)

Lovelybooks Bewertung

  • 4 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(2)
(3)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Guten Morgen, Dornröschen 02“ von Megumi Morino

Satoshi (16 Jahre) geht ins erste Jahr der Highschool und hat gerade einen Nebenjob als Haushälter für ein Haus umgeben von Rosen angenommen. Ein Mädchen namens Shizu lebt dort und scheint rein und liebenswert zu sein. Doch wer ist dann diese andere Shizu, die Satoshi mit kalten und leeren Augen anstarrt? Hat Shizu eine multiple Persönlichkeit, wie ihre Mutter es vermutet, oder steckt dahinter ein noch viel dunkleres Geheimnis?

Manchmal etwas verwirrend, aber trotzdem eine spannende Grundidee, die schwer vorhersehbar ist und so zum weiterlesen animiert!

— BuechersuechtigesHerz
BuechersuechtigesHerz

Überzeugt mich! Tolle Mystery-Geschichte.

— Buchgespenst
Buchgespenst

Stöbern in Comic

The Case Study Of Vanitas 1

Mein erstes Manga und ich muss gestehen so schlecht war es garnicht. Das einzige was ungewohnt war, ist das man Mangas von hinten liest.

Reneesemee

Der nasse Fisch

Sehr gelungen!

silberfischchen68

Mächtig senil

Grenzenlose, nervtötende Naivität inmitten tiefster Korruptheit! Sehr einseitig und klischeehaft...

Pippo121

Sherlock 1

Sherlock Holmes als Manga. Als Vorlage dient die TV-Serie Sherlock. Ein Muss für alle Sherlock-Fans

Sabine_Kruber

Paper Girls 1

Cross-Kult! We all living in America!

Nanniswelt

Nick Cave

Irgendwo zwischen Biographie und musikalischer (Alb?)Traumreise. Für den Cave-Fan ein Muss.

gatekeeper86

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Manchmal etwas verwirrend, aber trotzdem eine spannende Grundidee, die schwer vorhersehbar ist ...

    Guten Morgen, Dornröschen 02
    BuechersuechtigesHerz

    BuechersuechtigesHerz

    05. September 2017 um 09:20

    INHALT:Satoshi arbeitet weiterhin auf dem Grundstück und hat Kontakt mit Shizu - dem Mädchen mit vielen Persönlichkeiten. Mittlerweile weiß er, dass es Geister sind, die von ihr Besitz ergreifen. Aber warum? Und welche Geister gibt es alle?MEINUNG:Das Cover sieht schön aus und passt gut zum ersten Band, man merkt, dass hier vermutlich eine andere Persönlichkeit von Shizu zu sehen ist.Der Einstieg gelang mir ganz gut, es geht eigentlich die ganze Zeit nur um die beiden Hauptcharaktere Satoshi und Shizu. Was allerdings langsam etwas unübersichtlich wird, ist die Tatsache, dass viele verschiedene Geister von Shizu Besitz ergreifen. Oftmals wusste ich nicht, wer es nun ist und das Ganze wurde zunehmend verwirrend. Ich konnte mich mit Shizu selbst einfach nicht anfreunden, da sie nie sie selbst ist, ist es schwer eine Bindung zu ihr aufzubauen. Auch Satoshi bleibt bisher eher oberflächlich und man erfährt nicht wirklich viel über ihn und sein Leben.Während es im ersten Band noch viel Spannung mit sich brachte, rauszufinden, was mit Shizu los ist, fand ich, dass diese Spannung im zweiten Band etwas abflaute.Trotzdem mag ich die Geschichte an sich sehr und auch wenn sie eher ruhig ist, möchte man doch jederzeit wissen, wie es weitergeht. Es ist schwer vorhersehbar, was als nächstes kommt und das hält den Leser irgendwie bei der Stange.Ich frage mich, worauf die Story ingesamt hinaus laufen wird, und werde deswegen aufjedenfall auch den nächsten Band lesen und bin gespannt, was mich noch erwarten wird.FAZIT:Manchmal etwas verwirrend, aber trotzdem eine spannende Grundidee, die schwer vorhersehbar ist und so zum weiterlesen animiert!Rockt mein Herz mit 4 von 5 Punkten!

    Mehr
  • Die Geister, die ich rief

    Guten Morgen, Dornröschen 02
    Buchgespenst

    Buchgespenst

    06. July 2017 um 08:37

    Tetsu hat sich mit Shizus Zustand arrangiert, doch kann er seine Angst kaum verbergen. Tapfer und energisch geht er trotzdem seiner neuen Aufgabe nach, ihr ein Begleiter zu sein. Langsam gewöhnt er sich an die wechselnden Geister, die Shizus Körper beherrschen, doch dann geschieht eine Katastrophe: ein neuer Geist besetzt sie und er hat nicht vor, den Körper wieder herzugeben! Ich hatte Recht: der zweite Band überzeugt mich auf ganzer Linie! Schön gezeichnet mit einer originellen Story, die ganz sicher noch eine Menge Überraschungen bietet. Das Schönste ist: man weiß überhaupt nicht, wohin es gehen wird. „Heilung“? Arrangement? Eine große Aufgabe? Oder hübsche Kurzepisoden bis zum unvermeidlichen Liebesgeständnis? Letzteres wäre schade. Bisher lernt man die Charaktere kennen und findet nach und nach raus wie ihr Leben aussieht. Eine tolle neue Shojo-Manga-Reihe, bei der ich wirklich gespannt bin, wohin es geht!

    Mehr