Meike Breitkreutz Die Rede des Häuptlings Seattle

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(1)
(2)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Rede des Häuptlings Seattle“ von Meike Breitkreutz

"Ein trauriger Wind weht in der Ferne. Ein hartes Schicksal kreuzt den Pfad des roten Mannes." Die Rede des Duwamish-Häuptlings Seattle, gehalten 1854 vor dem Gouverneur des Territoriums Washington, ist das berühmteste Zeugnis der Auseinandersetzung der nordamerikanischen Ureinwohner mit den noch jungen US-Amerikanern. Ergänzt durch die Reden der legendären Häuptlinge Red Jacket von den Seneca und Joseph von den Nez-Percés-Indianern beschwören diese einzigartigen Dokumente eine Weltsicht, die bis heute nichts von ihrer Kraft und Weisheit verloren hat.

Stöbern in Gedichte & Drama

Gedichte

Wunderschöne Sammlung.

Flamingo

Quarter Life Poetry

Extrem wahr, extrem witzig, einfach nur cool! Definitiv etwas, das man mit Mitte 20 gelesen haben sollte!

Sumsi1990

Ganz schön Ringelnatz

Wie hübsch. Halt Ringelnatz. Schönes Vorwort auch!

wandablue

Kolonien und Manschettenknöpfe

Von faszinierender sprachlicher Eleganz und eloquenter Originalität.

Maldoror

Südwind

Ein Jahrbuch zur Dokumentation der Weiterentwicklung der Haiku-Dichtung im deutschsprachigen Raum - ein interessates Projekt.

parden

Dein Augenblick

Eine Liebeserklärung

vormi

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen