Neuer Beitrag

MeikeCuddeford

vor 2 Monaten

Alle Bewerbungen

Einladung zur Leserunde zu dem Roman TWEED von Meike Cuddeford! Zur Verlosung stehen 7 Rezensionsexemplare.
"Tweed" ist ein Liebesroman, der in Schottland spielt und die Geschichte von Julia erzählt, einer jungen Deutschen, die beruflich nach Schottland reist und sich nicht nur in das Land verliebt ...
Wer sich für Schottland interessiert, sich gern in Liebe und Intrigen verliert und (literarisch) in die wunderbare Landschaft der "Scottish Borders" reisen möchte, der möge sich bewerben und folgende Frage beantworten: Was verbindest Du mit dem Wort "Tweed"? 


Autor: Meike Cuddeford
Buch: Tweed

Schmusekatze69

vor 2 Monaten

Alle Bewerbungen

Oh, da hüpfe ich mal als erste in den Lostopf.

Ein Liebesroman, der in Schottland spielt.......mmmhhh, als ich in Schottland war, habe ich mich auch in das Land verliebt. Die Gegend, die wahnsinnig netten Menschen, die Traditionen.........es gibt so viel, was so schön da ist.
TWEED , der STOFF aus dem Träume sind. Im wahrsten Sinne des Wortes.
Diese vielen verschiedenen Arten, Farben, Muster...........herrlich ❤

Gartenfee007

vor 2 Monaten

Alle Bewerbungen

Da muss ich mein Glück einfach mal versuchen!! Ich liebe Schottland und seine Bewohner!! Leider bin ich noch nie dagewesen ;( Aber wozu gibt es tolle Bücher?? Für mich bedeutet Tweed, ein Stoff der langlebig und von großer Qualität ist und Schutz vor dem wilden und rauhen Klima gibt. So wie die Menschen die dort leben. Einfach und sehr herzlich!!

Beiträge danach
125 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

Mrs. Dalloway

vor 2 Stunden

Zweiter Teil
Beitrag einblenden

Also hier fand ich den Teil in Deutschland am spannendsten. Janek steckt halt ganz schön in der Patsche wegen der Tante, aber er sollte nicht noch länger warten. Ich ahne ganz schlimmes und das wird Julia ihm niemals verzeihen. Ich finde das übrigens ganz angenehm von ihr, dass sie Arbeit und Privates so strikt trennt.

Mrs. Dalloway

vor 2 Stunden

Zweiter Teil

Gina1627 schreibt:
Ich mag auch die landschaftlichen Beschreibungen sehr und kann mir gut vorstellen dort einmal Urlaub zu machen.

Same here (:

Mrs. Dalloway

vor 1 Stunde

Zweiter Teil
Beitrag einblenden

MeikeCuddeford schreibt:
Interessant, thiefladyXmysteriousKatha und Aischa, dass Ihr mit Julia nicht so recht warm werdet! Hinter Julia steckt eine reale Person, die ich früher einmal kannte und wegen ihrer scheinbaren "Härte" zunächst ablehnte. Als ich dann jedoch von ihrer Geschichte erfuhr, dem frühen Tod ihrer Eltern, dem Aufwachsen bei der Pflegemutter und mancher anderer Details ihrer Biographie, fügten sich die unverständlichen Puzzleteile ihres Verhaltens plötzlich zusammen und es entstand ein Bild, das ich mochte und sogar bewunderte. Als meine damalige Literaturagentur (AVA International) das Manuskript einigen Verlagen anbot, wurde es u. a. mit der Begründung abgelehnt, dass die Protagonistin (Julia) nicht sympathisch genug sei.

Das ist ja interessant, dass dahinter eine echte Person steckt. Ich kann die Meinungen verstehen... Sie verhält sich schon oft echt abschreckend auf andere. Aber echte Menschen sind doch auch nicht immer sympathisch, wieso müssen Protagonisten es dann immer sein? Funktioniert in Filmen doch auch anders.

Mrs. Dalloway

vor 44 Minuten

Dritter Teil
Beitrag einblenden

Auch hier hatte mir der deutsche Part am besten gefallen. Richtig ergriffen war ich vom Tod der alten Dame. Wie schlimm, wenn man dann nicht an der Seite seiner Pflegemutter sein kann... :(
Ansonsten ist dieser Teil sehr spannend, wie es sich für einen Mittelteil meiner Meinung nach gehört.

Mrs. Dalloway

vor 43 Minuten

Dritter Teil
Beitrag einblenden

MeikeCuddeford schreibt:
"Abschottung" ist hier der richtige Begriff. Es ist ja nicht so, dass Julia Janek nicht mehr mag, aber sie spürt, dass er nicht wirklich auf / an ihrer Seite ist und dass sie diesen schwierigen Weg ohne ihn gehen muss ...

Aber andersrum ist es ja eigentlich genauso. Gibt sich irgendwie beides nichts...

Mrs. Dalloway

vor 41 Minuten

Dritter Teil
Beitrag einblenden

Gina1627 schreibt:
Der dritte Leseabschnitt hat mir auch sehr gut gefallen, obwohl mit zwischendurch schon mal die Schauplätze zu schnell gewechselt wurden( nach 2-3 Seiten).und dadurch bei mir der Lesefluss ein bisschen gelitten hat. Ansonsten fühle ich mich wohl in der Geschichte. Ich weiß noch nicht so ganz, was ich von der sich anbahnenden Bezeihung von Elinor und Jim halten soll. Ich würde mich für beide freuen, wenn sie ein gemeinsames Glück erleben dürften. Kann er Elinor auch aus der Krise helfen? Ihre Tochter Megan kam nicht sehr nett rüber, als sie ihre Mutter, vielleicht auch durch eigenützige Motive, überreden wollte Dundawyck House zu verkaufen. Janeck tut mir ein bisschen leid, dass Julia so abweisend ihm gegenüber ist. Schafft Julia es mit Hilfe von Charles noch früh genug nach Hamburg? Jung ist ein richtiges Ekel der sich schon als Landlord und einem ausgiebigen Lebensstil in Schottland sieht. Seine Gedanken Richtung Julia sind echt sowas von..... Ich bin jetzt mal gespannt auf das Gespräch zwischen Donella und Elinor? Bei Julia und Charles vermute ich immer noch eine spätere gemeinsame Beziehung. Ich lass mich mal überraschen. : ))

Ja, Jung geht echt gar nicht -.- Und Julia und Charles... Hmm ;))

Mrs. Dalloway

vor 40 Minuten

Dritter Teil
Beitrag einblenden

MeikeCuddeford schreibt:
Janek meint es sicher gut, aber ich glaube nicht, dass er Julia (mit ihren inneren Spannungen und ihrer Geschichte) gewachsen ist.

Ja.. mir tut er allerdings auch leid.. :/

Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks