Neuer Beitrag

Ein LovelyBooks-Nutzer

vor 3 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Einladung zur Leserunde zum Roman „Wundergirl“ von Meike Cuddeford

„Wundergirl“ erzählt die Geschichte der Studentin Minna Kahlert, die als Kind sexuelle Gewalt erlebt hat, und den Problemen, die sich daraus in ihrem Erwachsenenleben ergeben. Statt zu studieren und die Erwartungen ihrer Familie zu erfüllen, arbeitet sie als Callgirl, lebt in den Tag hinein und träumt davon, die Großstadt eines Tages zu verlassen, um irgendwo anders neu anzufangen. Doch dann erfährt sie aus dem Radio, dass ein Mord passiert ist, und sie kennt das Opfer. Ohne sich dagegen wehren zu können, muss sie sich plötzlich mit der eigenen Vergangenheit auseinandersetzen und über Dinge nachdenken, die sie jahrelang verdrängt hat, bis die Ereignisse sich überschlagen und die Lage der jungen Frau immer brenzliger wird. Nun liegt es an ihr, ob sie sich daraus befreien kann oder nicht …

Das Buch soll aufrütteln, indem es die Hilflosigkeit und das Leid des Mädchens beschreibt, aber auch verdeutlichen, welche Möglichkeiten es gibt, Kinder vor sexueller Gewalt durch Erwachsene zu schützen.

Liebe Lovelybooks - Leser,
mir ist bewusst, dass ich mich mit diesem Sozialkrimi an ein schwieriges Thema herangewagt habe, über das viele Menschen (aus den unterschiedlichsten Gründen) nicht gerne sprechen: Sexuelle Gewalt gegen Kinder, auch genannt „Sexueller Missbrauch“.
Umso mehr würde es mich daher freuen, wenn Ihr meiner Einladung folgen würdet und zu einem gedanklichen Austausch über Minnas Erlebnisse bereit wäret! Um Euch für eines der zehn kostenlosen Taschenbuch-Exemplare zu bewerben, beantwortet einfach folgende Frage:

Was war Euer Lebensinhalt, als Ihr dreizehn Jahre alt wart, was hat Euch am meisten beschäftigt, mit welchem Gedanken seid Ihr abends eingeschlafen und morgens aufgewacht?

Selbstverständlich möchte ich auch alle Leser, die kein Freiexemplar gewinnen, herzlich zu der Leserunde einladen!

Eine Leseprobe findet Ihr hier

Über Rezensionen würde ich mich natürlich auch sehr freuen.


Also, bis demnächst, Eure
Meike Cuddeford

Autor: Meike Cuddeford
Bücher: Wundergirl,... und 1 weiteres Buch

Johannisbeerchen

vor 3 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Hmm, mit 13 ?? Da kam ich gerade in die 7. Klasse und fand Jungs nicht gerade prickelnd. Ich habe gerne gelesen und mit Freundinnen Quatsch gemacht. Trotzdem war ich schon sehr reif für mein Alter und habe mich für Dinge interessiert, unter Anderem sexueller Missbrauch, die in dem Alter keine Rolle spielen sollten. Dazu muss ich aber sagen, dass ich niemals Probleme mit dem Thema hatte.

Shadowtea

vor 3 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Mit 13 stand ich vor der Entscheidung, ob ich die Klasse wechsle oder ob ich es mit dieser weiter aushalte. Ich habe mich für einen Wechsel entschieden und bin nun, 2 Jahre später, wesentlich glücklicher als damals. Meine Klassenkameraden akzeptieren mich und Freunde habe ich auch gefunden.
Außerdem habe ich mit 13Jahren sehr viel gelesen, was ich ja immer noch tue. Mein Leben bestand damals sozusagen aus Büchern, Schule und meiner Familie.

Beiträge danach
238 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

Ein LovelyBooks-Nutzer

vor 2 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen
@mielikki

Danke, mielikki.

sabrinchen

vor 2 Jahren

Fazit / Rezension

Hallo Meike
Dein Buch hat mich erschüttert und gleichzeitig gut unterhalten
jetzt endlich meine Rezi.
.Im selben Wortlaut erscheint sie auch auf Amazon und anderen Portalen.

http://www.lovelybooks.de/autor/Meike-Cuddeford/Wundergirl-1133139039-w/rezension/1138024509/

Liebe Grüsse Sabrinchen

Ein LovelyBooks-Nutzer

vor 2 Jahren

Fazit / Rezension
@sabrinchen

Ganz lieben Dank, sabrinchen, auch für Deine Offenheit. Ich freue mich über Deine Rezension ganz besonders.

MichelleRosebird

vor 2 Jahren

Leseabschnitt III = Teil III (S. 313-464)
Beitrag einblenden

Heute Morgen habe ich das Buch auch endlich beendet. Der letzte Abschnitt, war für mich der spannendste, denn ehrlich gesagt hätte ich wirklich nicht damit gerechnet, dass Harry auch noch umgebracht wird und so war die Spannung noch größer wer der Mörder der beiden ist, oder ob es überhaupt der gleiche Mörder ist. Für Elsa hatte ich wirklich Bastian im Verdacht und für Harry Minnas Vater, so wie es glaube ich auch gedacht war, noch viel größer war die Überraschung dann, als herausgekommen ist, dass es Sören war. Ich war total erschrocken und habe total gebibbert als "Jacqueline" vom Hochhaus gefallen war, denn ich war der Annahme es wäre Sören gewesen, auch wenn ich mich Frage warum er sich eigentlich umbringen wollte. "Nur" weil sein Freund mit ihm Schluss gemacht hat oder war da auch etwas anderes? Ein paar ungeklärte Fragen, wie z.B: was mit Bastian geworden ist oder Heiner, bleiben zwar aber dennoch war das Buch sehr klasse. Zunächst war mir der Titel und auch das Cover sehr unpassend vorgekommen, doch im Laufe des Buches fand ich ihn einfach nur spitze, ebenso das Cover. Ich fand den Epilog auch sehr schön zu lesen auch wenn es nur eineinhalb Seiten waren. Schön zu sehen was aus Minna geworden ist, und ich denke dass dieser Beruf genau der richtige für sie ist, denn so macht sie trotzdem etwas mit Menschen, so wie sie es eigentlich von Anfang an geplant hatte. Außerdem hoffe ich, dass sie durch Tjark auch dass Gefühl der wahren Liebe verspürt :-)
Wirklich ein sehr schönes Buch- naja ist schön hier der richtige Begriff? Zumindest war es klasse und außerordentlich gut geschrieben, von der Autorin würde ich gern mehr lesen :-)

Ein LovelyBooks-Nutzer

vor 2 Jahren

Leseabschnitt III = Teil III (S. 313-464)
Beitrag einblenden

MichelleRosebird schreibt:
Heute Morgen habe ich das Buch auch endlich beendet. Der letzte Abschnitt, war für mich der spannendste, denn ehrlich gesagt hätte ich wirklich nicht damit gerechnet, dass Harry auch noch umgebracht wird und so war die Spannung noch größer wer der Mörder der beiden ist, oder ob es überhaupt der gleiche Mörder ist. Für Elsa hatte ich wirklich Bastian im Verdacht und für Harry Minnas Vater, so wie es glaube ich auch gedacht war, noch viel größer war die Überraschung dann, als herausgekommen ist, dass es Sören war. Ich war total erschrocken und habe total gebibbert als "Jacqueline" vom Hochhaus gefallen war, denn ich war der Annahme es wäre Sören gewesen, auch wenn ich mich Frage warum er sich eigentlich umbringen wollte. "Nur" weil sein Freund mit ihm Schluss gemacht hat oder war da auch etwas anderes? Ein paar ungeklärte Fragen, wie z.B: was mit Bastian geworden ist oder Heiner, bleiben zwar aber dennoch war das Buch sehr klasse. Zunächst war mir der Titel und auch das Cover sehr unpassend vorgekommen, doch im Laufe des Buches fand ich ihn einfach nur spitze, ebenso das Cover. Ich fand den Epilog auch sehr schön zu lesen auch wenn es nur eineinhalb Seiten waren. Schön zu sehen was aus Minna geworden ist, und ich denke dass dieser Beruf genau der richtige für sie ist, denn so macht sie trotzdem etwas mit Menschen, so wie sie es eigentlich von Anfang an geplant hatte. Außerdem hoffe ich, dass sie durch Tjark auch dass Gefühl der wahren Liebe verspürt :-) Wirklich ein sehr schönes Buch- naja ist schön hier der richtige Begriff? Zumindest war es klasse und außerordentlich gut geschrieben, von der Autorin würde ich gern mehr lesen :-)

Dann freue ich mich nun auf Deine Rezension, MichelleRosebird!
Good night, dear.

MichelleRosebird

vor 2 Jahren

Fazit / Rezension

hier ist auch meine Rezension zu dem Buch, vielen Dank an dich Meike, dass du es geschrieben hast und den Leuten damit zeigst, dass das Leben nicht nur rosarot ist wie viele denken oder dass sie es wirklich, wirklich gut haben!

http://www.lovelybooks.de/autor/Meike-Cuddeford/Wundergirl-1133139039-w/rezension/1138165963/

Ein LovelyBooks-Nutzer

vor 2 Jahren

Fazit / Rezension
@MichelleRosebird

Dir auch vielen Dank, MichelleRosebird, für Deine klaren Worte und die Mühe mit der Rezension. Es freut mich zu lesen, dass das Buch Dich aufgerüttelt und für das Thema sensibilisiert hat. Alles Gute!

Neuer Beitrag