Meike Dannenberg

 4.3 Sterne bei 24 Bewertungen
Autorin von Blumenkinder und Gefährdet.
Meike Dannenberg

Lebenslauf von Meike Dannenberg

Meike Dannenberg wurde 1974 geboren. Sie studierte in Lüneburg Angewandte Kulturwissenschaften und ist seit 2003 freie Journalistin und Literaturredakteurin. Seit 2011 ist sie beim Magazin BÜCHER für die Bereiche Kinder- und Jugendbuch und Krimi verantwortlich. Heute lebt sie mit ihrer Familie in Bremen. "Blumenkinder" ist ihr Debütroman.

Alle Bücher von Meike Dannenberg

Meike DannenbergBlumenkinder
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Blumenkinder
Blumenkinder
 (24)
Erschienen am 14.11.2016
Meike DannenbergGefährdet
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Gefährdet
Gefährdet
 (0)
Erschienen am 11.02.2019

Neue Rezensionen zu Meike Dannenberg

Neu
Lemas_Buecherwelts avatar

Rezension zu "Blumenkinder" von Meike Dannenberg

Perfekt für nasses Regenwetter
Lemas_Buecherweltvor einem Jahr

Nach dem Tod zweier Mädchen, die sich verblüffend ähnlich sehen wird BK-Sonderermittlerin Nora Klerner zum Fall hinzugezogen. Sie sol zwischen den Behörden in Deutschland und Tschechien vermitteln. Neben Nora wird auch Johan als Fallanalytiker ergänznd zum Team hinzugezogen. Erst scheinen die Ermittlungen nicht vorwärts zu kommen, da sich das Team im Kreis dreht. Doch dann verschwindet ein weiteres Kind und der Kreis der Verdächtigen wird kleiner.

"Blumenkinder" ist ein sehr spannend gehaltener Krimi, nicht nur durch die Doppeldeutigkeit des Titels. Ich habe sehr mit den Protgonisten mitgefiebert und konnte die letzten Seiten gar nicht schnell genig lesen. Meike Dannenbergs Schreibstil hat da das übrige getan.

Falls ihr also noch etwas für die kuschelige Herbstzeit sucht, werdet ihr mit "Blumenkinder" sicher zufrieden sein.

Kommentieren0
6
Teilen
lesulus avatar

Rezension zu "Blumenkinder" von Meike Dannenberg

Spannender Debüt
lesuluvor einem Jahr

„Blumenkinder“ von Meike Dannenberg ist sowohl das Debüt der Autorin, als auch ein spannender Auftakt zu einer neuen Krimi-Reihe.

Die Handlung
Als die Leiche eines 12-jährigen Mädchens gefunden wurde – aufgebahrt und mit Blumen geschmückt – werden die BKA-Sonderermittlerin Nora Klerner und der Profiler Johan Helms nach Lüneburg gerufen um die ansässige Kripo zu unterstützen. Der Leichenfund hat große Ähnlichkeit zu einem Mordfall in Tschechien, weshalb von einem Serientäter ausgegangen wird. Beide externen Ermittler versuchen, mithilfe der Lüneburger Polizei und mit Unterstützung aus Tschechien, den Täter zu finden. Als eine weitere Leiche, ein junger Mann, im nahe gelegenen Wald gefunden wird und ein drittes Mädchen, welches perfekt ins Opferprofil passt, auf dem Heimweg verschwindet, geraten alle in Zeitdruck und die Situation spitzt sich zu. Können sie das Mädchen lebend finden? Hängen alle Mordfälle und die Entführung zusammen?
Beide Ermittler gehen über ihre Grenzen hinaus und geben alles um das entführte Mädchen zu retten und den Täter rechtzeitig zu schnappen.

Meine Meinung
Ich liebe Krimis. Vor allem mag ich deutsche Krimis und Krimireihen. Daher hat das Buch noch vor der ersten Seite mein Interesse geweckt.
Als ich dann einmal damit angefangen hatte, konnte ich es gar nicht mehr weglegen.
Meike Dannenberg schafft es, bis zum Schluss, die Spannung zu halten. Die ganze Zeit habe ich mit gerätselt und mitgefiebert – überlebt das Mädchen? Gehören die Morde zusammen?
Manche Stellen sind vielleicht etwas zu ausführlich geschrieben, was der Handlung und der Spannung jedoch keinen Abbruch tut. Den Täter hätte ich definitiv nie erraten. Einerseits ist dies ja ein gutes Zeichen für einen Krimi, aber diesmal fand ich den Täter zu „spontan“ herangezogen.
Dennoch ist „Blumenkinder“ ein sehr gelungenes Debüt und ein toller Auftakt zu einer neuen Krimireihe.
Neben den Ermittlungen bekommt man zusätzlich einen kleinen Einblick in das Leben von Nora, was definitiv die Spannung auf den 2. Band steigen lässt.


Fazit
„Blumenkinder“ von Meike Dannenberg bekommt von mir eine absolute Leseempfehlung.
Der Umstand, dass ich ein Buch, trotz 3 Kindern, innerhalb von 2 Tagen komplett schaffe zu lesen, spricht schon sehr für sich.
Spannend ab der ersten Seite.
Fesselnd bis zum letzten Wort.
Alle, die die Nele Neuhaus Krimis genauso lieben wie ich, denen wird „Blumenkinder“ definitiv auch gefallen.

Kaufen!
Lesen!
Und ungeduldig auf den neuen Band warten!

Kommentieren0
1
Teilen
lesulus avatar

Rezension zu "Blumenkinder" von Meike Dannenberg

Ein spannendes Debüt
lesuluvor einem Jahr

"Blumenkinder" von Meike Dannenberg ist sowohl das Debüt der Autorin, als auch ein spannender Auftakt zu einer neuen Krimi-Reihe.

Die Handlung
Als die Leiche eines 12-jährigen Mädchens gefunden wurde - aufgebahrt und mit Blumen geschmückt - werden die BKA-Sonderermittlerin Nora Klerner und der Profiler Johan Helms nach Lüneburg gerufen um die ansässige Kripo zu unterstützen. Der Leichenfund hat große Ähnlichkeit zu einem Mordfall in Tschechien, weshalb von einem Serientäter ausgegangen wird. Beide externen Ermittler versuchen, mithilfe der Lüneburger Polizei und mit Unterstützung aus Tschechien, den Täter zu finden. Als eine weitere Leiche, ein junger Mann, im nahe gelegenen Wald gefunden wird und ein drittes Mädchen, welches perfekt ins Opferprofil passt, auf dem Heimweg verschwindet, geraten alle in Zeitdruck und die Situation spitzt sich zu. Können sie das Mädchen lebend finden? Hängen alle Mordfälle und die Entführung zusammen?
Beide Ermittler gehen über ihre Grenzen hinaus und geben alles um das entführte Mädchen zu retten und den Täter rechtzeitig zu schnappen.

Meine Meinung
Ich liebe Krimis. Vor allem mag ich deutsche Krimis und Krimireihen. Daher hat das Buch noch vor der ersten Seite mein Interesse geweckt.
Als ich dann einmal damit angefangen hatte, konnte ich es gar nicht mehr weglegen.
Meike Dannenberg schafft es, bis zum Schluss, die Spannung zu halten. Die ganze Zeit habe ich mit gerätselt und mitgefiebert - überlebt das Mädchen? Gehören die Morde zusammen?
Manche Stellen sind vielleicht etwas zu ausführlich geschrieben, was der Handlung und der Spannung jedoch keinen Abbruch tut. Den Täter hätte ich definitiv nie erraten. Einerseits ist dies ja ein gutes Zeichen für einen Krimi, aber diesmal fand ich den Täter zu "spontan" herangezogen.
Dennoch ist "Blumenkinder" ein sehr gelungenes Debüt und ein toller Auftakt zu einer neuen Krimireihe.
Neben den Ermittlungen bekommt man zusätzlich einen kleinen Einblick in das Leben von Nora, was definitiv die Spannung auf den 2. Band steigen lässt.

Fazit
"Blumenkinder" von Meike Dannenberg bekommt von mir eine absolute Leseempfehlung.
Der Umstand, dass ich ein Buch, trotz 3 Kindern, innerhalb von 2 Tagen komplett schaffe zu lesen, spricht schon sehr für sich.
Spannend ab der ersten Seite.
Fesselnd bis zum letzten Wort.
Alle, die die Nele Neuhaus Krimis genauso lieben wie ich, denen wird "Blumenkinder" definitiv auch gefallen.

Kaufen!
Lesen!
Und ungeduldig auf den neuen Band warten!

Kommentieren0
2
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
BTB_Verlags avatar

Liebe Lovelybooks-Community,
wir starten, gemeinsam mit unserer Autorin Meike Dannenberg, eine Leserunde zu ihrem Krimi-Debüt „Blumenkinder“, zu der wir Euch herzlich einladen möchten. Wir verlosen 10 Exemplare des Krimis und wenn ihr mit der Autorin über ihr Buch diskutieren möchtet, bewerbt Euch bis zum 10. Nov 2016. Schreibt uns dazu einfach, wie euch die Leseprobe gefällt und warum ihr gerne dabei wärt!

Hier geht’s zur Leseprobe!

Unter allen Bewerbern entscheidet das Los. Die Gewinner werden am 11. Nov 16 bekanntgeben und gebeten, uns eine PN mit ihrer Adresse zu schicken. Wenn dann alle die Bücher bekommen haben,  kann die Leserunde dann beginnen!

Im beschaulichen Lüneburg grassiert die Angst vor einem Mörder - wird es bald ein weiteres Opfer geben?


Beginn einer Serie um die eigenwillige BKA-Sonderermittlerin Nora Klerner und den Profiler Johan Helms.

In Lüneburg wird die Leiche eines 12-jährigen Mädchens gefunden: wie aufgebahrt liegt sie da, scheinbar friedlich, mit Blumen umkränzt. BKA-Sonderermittlerin Nora Klerner und Profiler Johan Helms unterstützen die Kripo vor Ort bei den Ermittlungen, denn es gibt Parallelen zu einem Mordfall in Tschechien. Auch die Aktivitäten einer obskuren Hippie-Gruppe haben Nora und Johan im Visier. Nora ist sich sicher, dass der Täter aus dem Umfeld des dubiosen Kollektivs stammt. Als ein weiteres Mädchen verschwindet, wird Nora wegen eigenmächtiger Aktionen vom Fall abgezogen. Doch sie ermittelt auf eigene Faust weiter. Denn sie weiß, wenn sie nicht schnell handelt, wird wieder ein »Blumenkind« sterben.

Zur Autorin:
Meike Dannenberg, Jahrgang 1974, studierte angewandte Kulturwissenschaften in Lüneburg. Seit 2003 ist sie freie Journalistin und Literaturredakteurin, seit 2011 verantwortlich für den Bereich Krimi und Kinder- und Jugendbuch beim Magazin BÜCHER. »Blumenkinder« ist ihr Debütroman. Sie lebt mit ihrer Familie in Bremen.

P
Letzter Beitrag von  Pixibuchvor 2 Jahren
Zur Leserunde

Community-Statistik

in 39 Bibliotheken

auf 8 Wunschlisten

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks