Das kleine Stallgespenst - Wirbel in der Reitstunde

von Meike Haas und Eleni Livanios
5,0 Sterne bei3 Bewertungen
Das kleine Stallgespenst - Wirbel in der Reitstunde
Bestellen bei:

Zu diesem Buch gibt es noch keine Kurzmeinung. Hilf anderen Lesern, in dem du das Buch bewertest und eine Kurzmeinung oder Rezension veröffentlichst.

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Das kleine Stallgespenst - Wirbel in der Reitstunde"

Hatschi - Es spukt am Ponyhof!
Das kleine Gespenst Hatschihu will sich mit den Ponys im Stall anfreunden. Schließlich soll Pünktchen, Lenis Pony, sich nicht mehr vor ihm erschrecken! Doch wie meistens, wenn Hatschihu etwas plant, ist Chaos vorprogrammiert ...

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783845823775
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Fester Einband
Umfang:80 Seiten
Verlag:arsEdition
Erscheinungsdatum:16.07.2018

Rezensionen und Bewertungen

Neu
5 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne3
  • 4 Sterne0
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    christiane_brokates avatar
    christiane_brokatevor 2 Monaten
    Das kleine Stallgespenst-Wirbel in der Reitstunde

    Hatschihu das kleine Gespenst und seine kleine Freundin Leni , treffen wir heute wieder. Diesmal will Hatschihu demm Pferden die Angst vor ihm nehmen, da es eine grosse Reitshow gibt, wo er gerne auch dabei wäre. Das Problem bei ihm ist das wenn er niest sieht man ihn und dies bemerken auch die Pferde. Wird er es schaffen denn Pferden die Angst vor ihm zu nehmen?

    Es ist wieder ein tolles neues Abenteuer, Durch die einfache Schreibweise ist es perfekt für Erstleser geieignet , die Charaktere wärden sehr anschaulich dargestellt, so das sich die Kinder mit denn Charakteren identifizieren.

    Leni ist ein kleines Mädchen, das einem immer wieder zeigt wie wichtig, Freundschaft und tierliebe ist. Man merkt sehr genau was für eine Beziehung Kinder mit Tieren haben. Die sind noch feinfühlender als die Erwachsenen, und haben einen anderen Bezug zu Tieren.

    Hatschihu das kleine Gespenst ist sehr witzig und schmunzeln und lachen ist vorprogrammiert wenn die beiden ihre Abenteuer erleben.

    Mein Fazit:
    Ein spannendes Abenteuer zum vorlesen und selber lesen, und es wird auch die Fantasie die Kinder angeregt , was mir sehr gut gefiehl. Die Kinder konnen sich in die CHaraktere einfühlen finden parallelen zueinander und auch die liebevollen Illustrationen machen es möglich auch kleineren Kindern die Geschichte vorzu lesen. Da sie sich so alles besser vorstellen können. Es ist nicht nur für Kinder ein gutes Buch auch Erwachsene werden ihren Spass haben.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    coffee2gos avatar
    coffee2govor 2 Monaten
    Eine gelungene Fortsetzung

    Hatschihu das kleine Stallgespenst wohnt auf einem Reiterhof. Mit Leni hat er sich schon angefreundet, aber die Pferde haben noch Angst vor ihm und dass soll sich ändern. So überlegt sich Hatschihu wie er dies am Besten anstellen soll und dann steht auch noch ein Reitturnier an, bei dem er Leni behilflich sein muss, ohne dass er von den Erwachsenen gesehen wird.

    Das Buch setzt dort an, wo „Das kleine Stallgespenst – Der nächtliche Ausritt“ geendet hat, es wird aber zu Beginn noch einmal kurz zusammengefasst, was vorher passiert ist. Die Geschichte eignet sich sehr gut zum Vorlesen oder aber auch für Leseanfänger zum selber lesen. Da sehr viele ergänzende Illustrationen vorhanden sind, ist die Geschichte fast selbsterklärend. Das Buch eignet sich für pferdebegeisterte Mädchen und Buben, wobei es meiner Meinung nach eher für Mädchen ansprechend ist, da die Kinder, die im Buch vorkommen, allesamt Mädchen sind und kein einziger Bub im Buch vorkommt.

    Ich kann das Buch nur weiterempfehlen und meine beiden Mädchen (7 und 8) haben es selbst gelesen und lieben es!


    Kommentieren0
    1
    Teilen
    buecherwurm1310s avatar
    buecherwurm1310vor 3 Monaten
    Überall stinkt’s

    Nachdem Hatschihu auf der Burg vertrieben wurde, wohnt er nun auf dem Ponyhof von Spatzenbach. Dort gefällt es ihm, denn es ist immer was los. Wenn Hatschihu niesen muss, wird er kurz sichtbar und so hat Leni ihn entdeckt. Sie sind gute Freunde geworden. Nun soll es auf dem Ponyhof eine Reitvorführung geben und Eltern, großeltern und Freunde dürfen zuschauen. Das möchte Hatschihu natürlich auch. Es gibt nur ein kleines Problem. Die Ponys sind irritiert, wenn etwas Unsichtbares sie streift. Hatschihu wird sich also etwas einfallen lassen müssen, damit er Leni zuschauen kann. Aber dann läuft einiges ziemlich chaotisch.

    Die Geschichte liest sich sehr schön. Sie ist gleichermaßen zum Vorlesen als auch für Leseanfänger geeignet. Auch die passenden Illustrationen sind gut gelungen und untermalen die Geschichte sehr schön.

    Da kleine Mädchen sehr häufig pferdeverrückt sind, wird ihnen die Geschichte gefallen, aber auch den Jungen wird sie Spaß machen, da ein Gespenst im Spiel ist und das hat ungewöhnliche Einfälle.

    Diese unterhaltsame Geschichte macht viel Spaß.

    Kommentieren0
    5
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks