Meike Messal Mordend kommt der Weihnachtsmann

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(2)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Mordend kommt der Weihnachtsmann“ von Meike Messal

Vierzehn spannende, kuriose und besinnliche Weihnachtskrimis von dreizehn Autoren aus Ostwestfalen-Lippe: Rolf Düfelmeyer, Andrea Gehlen, Andrea Gerecke, Christiane Höhmann, Robert C. Marley, Meike Messal, Barbara Meyer, Karolin Neubauer, Joachim H. Peters, Jürgen Reitemeier, Wolfram Tewes, Uwe Voehl und Marcus Winter.

Die perfekte Weihnachtslektüre für Krimiliebhaber.

— Helha
Helha

Stöbern in Krimi & Thriller

Projekt Orphan

Hochspannung gepaart mit teilweise harter Action und sehr markanten, schon fast überzeichneten Charakteren – ein Pageturner!

BookHook

Targa - Der Moment, bevor du stirbst

Spannung von der ersten bis zur letzten Seite mit faszinierenden Protagonisten. Pflichtlektüre für Thriller-Liebhaber.

antonmaria

Miss Daisy und der Tote auf dem Eis

Very british! Krimi in Old England. Die englische Oberschicht mit all ihrer Engstirnigkeit wird gut wieder gegeben.Spannende Tätersuche.

fredhel

Tödliches Treibgut

Interessanter Anfang, langweiliges mittelteil, spannend wurde es erst wieder gegen Schluss

Sternlein

Die Fährte des Wolfes

Authentisch dargestellt aber nicht immer in der Lage, mich als Leserin mitzunehmen

Vanillis_world

Solange du atmest

Gefiel mir besser als das letzte Buch, wobei ich das Ende schon geahnt habe. 🙈

Kleine1984

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Tolle Geschichten, spannungsgeladen, ein Muss für Krimifans

    Mordend kommt der Weihnachtsmann
    Helha

    Helha

    25. November 2016 um 12:38

    Toll, ein zweites Buch von Meike Messal. Schon ihren Krimi „Nachtfahrt ins Grauen“ habe ich verschlungen. Nun leider keine Fortsetzung, aber eine Anthologie mit vielen bekannten Autoren aus OWL. Ich lese lieber Romane als Kurzkrimis, aber dieses Buch habe ich dann doch mit wirklichem Genuss gelesen. Die Geschichten sind sehr gut ausgewählt, ich habe mich als Ostwestfälin sofort wie zu Hause gefühlt. Besonders Messals Geschichten haben mir sehr gut gefallen. Sie versteht es auch in der Kurzform einen tollen Spannungsbogen aufzubauen und ihre Krimis mit einer wirklichen Pointe enden zu lassen. Von ihr sind drei Krimis in der Anthologie enthalten, die in Minden, Herford und  - wie ihr erster Krimi auch – im Wiehengebirge spielen. Herausgestochen ist  der Kurzkrimi „Vergebung“, der nicht nur mit der Erzähltechnik überzeugt, sondern den Leser zutiefst bewegt. Insgesamt eine sehr gelungene Anthologie, die ich jedem wärmstens ans Herz legen kann.

    Mehr