Mel Hope Secret Dreams: Gefährliche Leidenschaft

(23)

Lovelybooks Bewertung

  • 18 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 18 Rezensionen
(14)
(5)
(4)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Secret Dreams: Gefährliche Leidenschaft“ von Mel Hope

ALBTRÄUME ... die sie Nacht für Nacht quälen ... hemmungslose LEIDENSCHAFT und ... LIEBE ... Die toughe FBI-Agentin Faye Cole musste früh lernen auf eigenen Beinen zu stehen. Als ihre Eltern vor 15 Jahren auf bestialische Art und Weise ermordet wurden, brach für sie eine Welt zusammen. ER hat einfach alles ausgelöscht! Ihre Familie, ihr Leben und den Glauben an das Gute im Menschen. Eine Beziehung kommt für sie nicht in Frage. Doch dann trifft sie im Park auf Damion Tyler. Er ist sexy, geheimnisvoll und unwiderstehlich - und er will SIE. Um jeden Preis! Und obwohl sie weiß, dass sie mit dem Feuer spielt, gibt sie ihrem Verlangen nach ... Zuerst ist es nur ein Spiel, verlockend und leidenschaftlich. Aber da ist mehr. So viel mehr. Sie ahnt nicht, dass die Dämonen der Vergangenheit sie in die Knie zwingen könnten ... Enthält viele explizite Erotikszenen. Empfehlenswert für Leser ab 18.

Ein Klasse Buch das einen in seinen Bann gezogen hat...eine gelungene Mischung aus Erotik und Thriller...

— Kerstin3607

Mit „Secret Dreams“ ist Mel Hope ein fesselnder, spannender Roman mit Tiefgang und Thrillerelementen gelungen, der mich begeistert hat.

— BeaRa

Es ist ein tolles Buch. Es hat mich sofort gefesselt da es alles hat , Spannung, liebe und Sex. Kann es nur empfehlen

— Sweetjessi

Hannibal Lecter, würde vor Neid erblassen, wenn er das Buch lesen könnte.

— Diandra-Anja

spannend, aufregend, erotisch, anziehend und wundervoller Schreibstil!

— Redqueen14

Ein neuer Star an Autoren ist geboren

— LadySa

Erotisch, spannende Liebesgeschichte

— achim1

Unglaublich Spannend und erotisch geschrieben. Ausführliche Rezension folgt am 21.07.2016!

— BitysBuecherwelt

Absolut toll, unbedingt lesen

— Kati1272

Für ein Debüt ganz ok

— Agata2709

Stöbern in Erotische Literatur

Bourbon Sins

Totaler Pageturner!!! Ich liebe diese Autorin und ihre Reihe!!!

Federzauber

All for You - Sehnsucht

Gelungener Serienauftakt

papaschluff

Paper Princess

Wow! Das Genre hat mich selten so überzeugt wie mit diesem Roman, wirklich verdammt gut!

MoWilliams

Sexy Dirty Pleasure

Eine tolle und heiße Fortsetzung der Reihe! Absolut lesenswert!!

Kikis_Bücherkiste

Tempting Love - Spiel nicht mit dem Bodyguard

Gelungener Abschluss der Reihe *****

lieswasdichgluecklichmacht

Darker - Fifty Shades of Grey. Gefährliche Liebe von Christian selbst erzählt

Aus einer heißen Affäre wird plötzlich ernst. Ein packendes Buch zum mitfiebern.

Dystopia-Bookworld

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Die Autorin muss man sich merken...

    Secret Dreams: Gefährliche Leidenschaft

    Buecherheike

    21. January 2017 um 01:24

    Secret Dreams - Gefährliche Leidenschaft von Mel Hope Mel Hope - diesen Namen muss man sich merken. Das hier ist ihr Erstling und ich hoffe doch sehr, dass in ihrem Kopf noch ein paar Geschichten herumschwirren. Dieses Buch hat mich um den Schlaf gebracht und das meine ich nicht negativ. Fifty Shades of grey (ohne das ganze Gefessel) trifft Nora Roberts und Co. und ein kleines bisschen Crime ist auch dabei. Nur damit ihr in etwa wisst, was euch erwartet. Wenn es zwischen Damion und Fay zur Sache geht, braucht man dringend Abkühlung (Fächer sind sehr ungeeignet. Habe mehrere imaginäre zerbrochen.) Wenn Damion Fay seine Liebe erklärt, werden Nora Roberts und Co neidisch. Seine Worte lassen nicht nur Fay sprachlos zurück. Faszinierend finde ich es, wenn Fay dem Leser ihr Handeln erklärt. Ich hatte beim Lesen das Gefühl, als würde sie mit mir reden. Das wunderschöne Cover rundet diese Geschichte ab. Für mich ein von allen Seiten gelungenes Debüt. Liebe Mel Hope, ich bitte inständig um Nachschub.

    Mehr
  • Super spannendes und gutes Buch !

    Secret Dreams: Gefährliche Leidenschaft

    Butterfly6

    08. January 2017 um 20:29

    Das Cover: Ich liebe das Cover ! Die Blutspritzer geben dem Cover einen gefährlichen Touch und das blau lässt das Cover etwas kühl wirken. Die Frau im Vordergrund wirkt sehr verletzlich. Der nackte Oberkörper von der Frau unterstreicht dies nochmals sehr gut und der Mann im Hintergrund wirkt mysteriös. Aber gleichzeitig finde ich vermittelt er durch seine Muskeln eine Art von Sicherheit. Ich finde den Titel sehr passend zum Inhalt des Buches und ich finde, dass das es im gesamten ein tolles Cover ist. <3 Meine Meinung: Ich liebe dieses Buch !! Mel Hope hat einen guten und sehr flüssigen Schreibstil, weshalb ich schon nach ein paar Seiten vollkommen gefesselt von der Geschichte war. Ich kam nicht mehr los von der Story und war mit dem Buch in zwei Stunden fertig. Ich fand es super gut, dass die Autorin Faye´s Träume beschrieben hat und in Kursiv nochmals verdeutlicht hat, dass dies ihre Träume sind. Diese Träume waren brutal,gruselig und ich habe so sehr mit der Protagonistin mitgelitten. Außerdem steigerten sie die Spannung immens und ich wollte unbedingt wissen, was in der Vergangenheit wirklich passiert ist und wer es war. >> Ohne mich sind sie besser dran. Denn dort, wo ich auftauche, herrscht Chaos und Tod. << Damion ist ein wirklich heißer Typ ;) und ich fand ihn richtig toll. Er und Faye ergeben ein wirklich tolles Paar. Ich fand Faye war ein toller Charakter. Auf der einen Seite ist sie die taffe FBI – Agentin und auf der anderen Seite ist sie diese verletzliche und kaputte, junge Frau, die nicht weiß, wie sie mit ihren Schuldgefühlen umgehen soll. Ich fand es ist der Autorin wirklich gut gelungen, die verschiedenen Facetten von Faye dem Leser darzulegen. >> Und Gott, dieser Mann war Sex auf zwei Beinen, anders konnte ich es nicht nennen ! << >> Der Körper, an den ich gepresst wurde, war von harten Muskeln überzogen und die Art, wie er mich im Arm hielt, hatte etwas Beschützendes an sich. << An einer bestimmten Stelle war ich mir nicht sicher, ob es für die beiden gut enden wird und die Autorin hat es ein paar mal geschafft mich sehr zu überraschen mit den Wendungen, die die Geschichte nahm. Super gut geschrieben ! Das Buch enthält alles, was man für einen aufregenden und spannenden Leseabend benötigt: Spannung, Emotionalität, Liebe, Freundschaft, Trauer, Gefahr, Erotik....

    Mehr
  • Secret Dreams - Gefährliche Leidenschaft von Mel Hope

    Secret Dreams: Gefährliche Leidenschaft

    yullana

    31. December 2016 um 00:47

    Meine Empfehlung "Secret Dreams - Gefährliche Leidenschaft" erzählt über das Kindheitstrauma der FBI-Agentin Faye Cole. Der Mord an ihren Eltern lässt die junge Frau bis heute nicht ruhig schlafen und beeinträchtigt ihr ganzes Leben, ihre Beziehungen und ihr Job leiden unter ihrem unverarbeiteten Trauma. Vielleicht kann ihr ihre neue Bekanntschaft mit Damion  weiterhelfen, der ihr Selbstbewusstsein zu verstärken scheint.  Aber welche Rolle spielt er in ihrer Geschichte? Bei dem tollen Cover habe ich einen etwas anderen Ansatz im Plot erwartet, das die Geschichte in ein anderes Gerne eintauchen würde, als Anfangs vermutet, aber sei´s drum. Ich bin bei meinen Rezensionen immer ehrlich mit meiner Meinungsäußerung und muss leider zugeben, dass mich die Gesamtumsetzung nicht überzeugen konnte. Versteht mich hier bitte nicht falsch, an den Sternen könnt ihr erkennen, dass mir das Buch durchaus gefallen hat. Mich haben jedoch einige Dinge hier und da gestört. Zum einen ist da der Plot, der sehr spannenden werden sollte und eine toughe Protagonistin verspricht, dann jedoch einen Kreislauf des Jammerns bietet und ständig Faye´s Trauma wiedergibt. Es kann doch nicht sein, das jemand sich so sehr von der Vergangenheit vereinnahmen lässt? Mit ihr konnte ich nicht warm werden, vor allem weil die Autorin durch ihren Schreibstil aus einer Erwachsenen, einen Teenager macht. Die ständigen Sexszenen und Erotik, in die auch noch das dominante Alphamännchen Damion eingeflochten wurde, sind mir etwas zu gestellt. Wie gewollt, aber nicht gekonnt. Ich weiß wovon ich rede, ich lese oft sehr gute Sexszenen in anderen Büchern und da liest es sich nicht wie ein schlechter Porno. Manche meinen es wär einfach eine Beziehungsentwicklung oder Sex in eine Geschichte einzubinden, klar kann das jeder Autor. Aber es bleibt bei den kleinen Feinheiten, ob man weiterlesen möchte, oder die Stelle lieber auslässt, weil man so genervt ist von der Umsetzung. Bei den Protagonisten ist mir echt zu viel Drama los. So richtig Thriller mäßig fand ich nur die Träume von Faye, die sind spannend und sehr bildlich beschrieben. Mit dem Spannungsbogen ist es ein ständiges auf und ab, auf der einen Seite haben wir einen aufregenden Mörder, mit den dazugehörigen Träumen von Faye und dann kommt ihr eigentliches Leben mit den langatmigen Szenen. Fazit - Bewertung: 3 SterneEine ganz nette Drama-Thriller-Love Story, mit gutem Ansatz. Leider ist der gewöhnungsbedürftige Schreibstil nicht mein Fall und überzeugt mich, mit den unschlüssigen Handlungen, nicht auf ganzer Länge. Für die Gesamtumsetzung gibt's daher nur 3 Sterne.

    Mehr
  • Wenn der Traum zur Wirklichkeit wird

    Secret Dreams: Gefährliche Leidenschaft

    Blonderschatten

    16. September 2016 um 16:11

    Cover:Ein Cover das neugierig macht und uns auf den zweiten Blick auch einiges über den Inhalt der Geschichte verrät. Eine junge Frau, deren Gesichtsausdruck eine gewisse Traurigkeit ausstrahlt, ein Mann ohne Gesicht, repräsentativ für den unbekannten Mörder von Fayes Eltern und eine Hand an dem Arm der jungen Frau, die symbolisiert, dass der Täter sein Versprechen hält: Er wird Faye finden und zu Ende bringen, was er damals begonnen hat. Ich liebe es, wenn das Cover den Inhalt des Buches wiederspiegelt und das ist hier, in meinen Augen, sehr gut gelungen.Meinung:Damion schafft es geradewegs hinter Fayes eisern errichtete Schutzmauern zu blicken. Mit ihm wird ihr bewusst, dass sie die Einsamkeit längst nicht mehr ersehnt, sondern ihr entkommen möchte. Entgegen ihrer eigenen Lüge, beneidet sie andere Paare um die Zweisamkeit, die sie miteinander genießen können. Damion führt ihr vor Augen wie so eine Beziehung aussehen könnte, wo sie sich zuvor nur in belanglose One-Night-Stands geflüchtet hat.>>Es gab einen Zusammenprall? Sag bloß, du bist in den armen Kerl hineingelaufen, weil du mal wieder in Gedanken warst!<< >>Er hätte schließlich auch aufpassen können!<< Zum Glück hat er nicht aufgepasst, wisperte mein Verstand. Der blöde Verräter!Die Vergangenheit von Damion Tyler weißt einige Kerben auf. Eine Familiengeschichte, die sich Jahre zuvor ereignet hat und dennoch eine präsente Rolle in seinem Leben einnimmt, doch wie nah die Vergangenheit tatsächlich liegt, hätte ich hier niemals vermutet. Noch intensiver als Damion, hat Faye mit den damaligen Vorkommnissen zu kämpfen. Sie musste den brutalen Mord an ihren Eltern mitansehen, doch da sie noch viel zu jung war und das Gesehene sie traumatisiert hat, spielt ihr ihr Verstand einen Streich. Jeder Alptraum beinhaltet den Mord ihrer geliebten Eltern und dennoch ändert sich jedes Mal ein Detail, nur ein Indiz bleibt das selbe, die stechend blauen Augen. Fayes Berufswahl ist von ihrer Vergangenheit geprägt, denn die Wut auf den Mörder ist auch Jahre später noch da und wächst mit jedem Alptraum. Eltern, die ihre eigenen Wünsche über das Wohl ihrer Kinder stellen, sind mir ein Dorn im Auge. Eltern sind da, um ihre Kinder zu unterstützen und sie dazu zu ermutigen, ihren eigenen Weg zu finden. Damions Eltern hingegen, setzen zu hohe Erwartungen in ihre Kinder, was dazu führt, dass beide vollkommen unzufrieden sind. Dabei muss man bedenken, dass diese Einstellung kein kurzweiliger Prozess war, sondern sich über Jahre erstreckt hat. Damit umzugehen ist alles andere als leicht und welche Auswirkung das auf die Kinder hat, ebenfalls von Fall zu Fall unterschiedlich. Damion wahrt deshalb Distanz zu seiner Familie, deren Ansichten für ihn keine Option sind und steht dennoch mitten im Fokus der Aufmerksamkeit einer Person. >>Wenn ich dir das verrate, wirst du mich für einen Arsch halten.<< >>Falsch. Falls du nicht sofort mit der Wahrheit rausrückst, wirst du dir noch wünschen, dass ich dich >nur< für einen Arsch gehalten hätte!<< >>Rawr, Baby. Ich liebe es, wenn du deine Krallen ausfährst. [...]<

    Mehr
  • Sehr überzeugendes Debüt, mit kleinen Schwächen.

    Secret Dreams: Gefährliche Leidenschaft

    BeaRa

    08. September 2016 um 10:25

    Cover: Das Cover wirkt zum einen bedrohlich, durch die dunkle, schattenartige männliche Gestalt und die Blutspritzer, aber auch fragil und verletzlich, durch die Nacktheit und den Gesichtsausdruck der Frau. Und vielleicht ist es nur meine Wahrnehmung, aber der bedrohliche Faktor durch die Hand, die nach der Frau greift, hat für mich gleichzeitig aber auch etwas beschützendes. Denn die Bewegung könnte sowohl als Bedrohung, als auch als Schutz zu Ende gebracht werden und dies würde wiederum auch zum Buch passen. Insgesamt finde ich das Cover sehr ansprechend, gut gelungen und zum Buch passend. Meine Meinung: „Secret Dreams: Gefährliche Leidenschaft“ ist das Debüt von Mel Hope, welches äußerst spannend, fesselnd und sehr erotisch daherkommt. Auch bleibt es nicht nur an der Oberfläche, sondern kann durch seinen Tiefgang, die Durchleuchtung der Geschehnisse und der Charaktere überzeugen. Insgesamt sind die Charaktere in Secret Dreams sehr stark und gut ausgearbeitet und sowohl Faye, als auch Damion sind sehr vielschichtig. Unter der harten Schale verbirgt sich eine innere Zerrissenheit, die nach und nach enthüllt wird. Beide haben die Chance sich gegenseitig zu stärken. Negativ anmerken könnte man die Geschwindigkeit, mit der sich diese Beziehung entwickelt, aber bei den Vorgaben durch die Story finde ich persönlich es angemessen und schlüssig. Ein anderer Kritikpunkt erscheint mir da etwas wichtiger: Auch wenn mich „Secret Dreams“ insgesamt sehr überzeugt hat, haben es die Dialoge an manchen Stellen nicht. Sie wirkten an einigen Stellen etwas unnatürlich und gewollt. Ihnen fehlte etwas der Fluss. Und auch der Ausblick am Ende hatte für mich ein wenig diesen „hölzernen“ Beigeschmack. Ich hätte mir den auch ein wenig anders gewünscht, aber – und das möchte ich klarstellen – ich kritisiere hier auf hohem Niveau. Leseempfehlung: Mit „Secret Dreams“ ist Mel Hope ein unglaublich fesselnder, spannender Roman mit Tiefgang und Thrillerelementen gelungen, der mich absolut begeistert hat. Bis auf kleinere Stellen, die mir als etwas seltsam aufgefallen sind, lässt er sich ganz toll lesen und ist absolut zu empfehlen. Also, auch wenn ich hier auf hohem Niveau kritisiere, kauft euch das Buch, lest es und genießt es. 4 Sterne.

    Mehr
  • Spannung von Anfang an

    Secret Dreams: Gefährliche Leidenschaft

    Sweetjessi

    06. September 2016 um 20:48

    Es ist Mel Hope's erstes Buch und es ist einfach der Hammer. Das müsst ihr einfach Lesen. 

  • Spannendes Erstlingswerk

    Secret Dreams: Gefährliche Leidenschaft

    Kueken13

    25. August 2016 um 06:47

    Über den Inhalt werde ich nichts verraten, dass haben schon andere getan. Secret Dreams -wie passend dieser Name für das Buch ist weiß man, wenn man es durchgelesen hat. Die Nebendarsteller waren mir alle super sympathisch. Herzlich, menschlich - man konnte sie ins Herz schließen. Faye hat viel durchgemacht in ihrem Leben. Die Träume waren wichtig für das Buch / die Geschichte. Mir mit der Zeit, jedoch zuviel. (Langatmig). Damion war ein heißer Sexgott. Aber für mich nicht immer zu verstehen. Gern hätte ich mehr Gedanken von ihm erfahren (außer den Versauten :-) wobei die echt heiß waren. Die Geschichte erhält von mir 3.5 Sterne. Ich wollte doch wissen, wie sie endet und was aus den Beiden wird. Der Schreibstil war locker und oft sexy/dreckig .. für mich ok. Außerdem mit einer gewissen Spannung durchzogen.

    Mehr
  • Der Autorin ist mit ihrem Debüt ein absolut fesselnder Liebesroman gelungen

    Secret Dreams: Gefährliche Leidenschaft

    aly53

    23. August 2016 um 02:38

    An diesem Buch hatte es mir vor allem das Cover angetan, aber ich war auch gespannt darauf ob es wirklich so erotisch ist, wie angekündigt.Man kommt auch sofort sehr gut in die Geschichte rein.Relativ schnell lernt man Faye kennen. Sie ist eine sehr sympathische junge Frau, die mein Herz im Sturm erobert hat. Ihre Verletzlichkeit und ihr Schmerz waren für mich sehr gut spürbar. Aber sie trägt auch viel Stärke und Mut in sich, sie muss es nur rauslassen.Faye hat ein schlimmes Erlebnis in ihrer Kindheit verarbeiten müssen. Als sie 13 war, wurden ihre Eltern auf grausame Art und Weise umgebracht und Faye hat alles mitansehen müssen. Allein wenn man sich das vorstellt, ist es schon grausam. Je mehr man Faye kennenlernt, umso mehr Mitgefühl bringt man auf. Sie ging mir wirklich nahe mit ihrer Vergangenheit. Im Laufe des Buches erfährt man auch immer mehr über die Hintergünde und auch darüber, was sie noch belastet.Sie trägt eine Last mit sich herum, die nur schwer zu ertragen ist. Ein normaler Mensch wäre daran wohl schon längst zerbrochen, aber nicht so Faye.Sie hat sich selbst Strafen auferlegt. Doch ist das richtig?Als sie Damion kennenlernt, ist das ein völlig neuer Abschnitt in ihrem Leben.Beide Hauptcharaktere sind zerrissene Seelen, sie tragen Ballast mit sich herum, was man nach und nach begreift.Damion, ja ein verflucht heißer Typ und das ist auch der Zeitpukt, an dem es mehr als verflucht heiß wird. Und zwar so wie ich es sage. Die Autorin schafft es mit den Kraft ihrer Worte und ihren Beschreibungen , daß man sich völlig in diesem Buch verlieren kann und einfach Zeit und Raum vergisst.Es gibt wirklich sehr viele heiße Szenen, aber sie sind nicht übertrieben dargestellt.Wobei ich da gerade am Anfang so mein Zweifel hatte, ob denn da noch mehr kommt. Denn das Ganze hatte schon etwas von Besessenheit.Es war wirklich sehr viel Leidenschaft, aber gleichzeitig zeigten sich auch sehr tiefe Emotionen. Daraus schimmerte auch die Verletzlichkeit und der Schmerz hervor.Man kam auch keine Minute zum ausruhen. Mal ist einem heiß und im nächsten Moment fiebert und zittert man mit Faye wieder unglaublich mit. Besonders die Träume fand ich sehr interessant und faszinierend. denn sie zeigen mehr über Faye selbst, als man denkt.Besonders gut, hat mir auch Fayes beste Freundin Jill gefallen. Sie war einfach herzerfrischend anders und hat mich oft zum lachen gebracht mit ihrer offenen Art. Aber auch den Bibliothekar fand ich toll.All diese Menschen die mir hier begegneten, zeigten uns auch sehr viel über Faye. was sie für ein Mensch ist, wie sie denkt und fühlt. All das hat sie und ihre Geschichte für mich lebendiger gemacht.Ich weiß gar nicht was mir an diesem Buch mehr gefällt, aber ich denke , es ist die Mischung. Knallharte Erotik gepaart mit fesselnden Krimielementen.Eine Seele die nicht zur Ruhe kommt und der man beistehen und helfen möchte.Besonders der Showdown hatte es nochmal gewaltig in sich. Ich habe in jeder Sekunde mitgezittert. Es gab nur eine klitzekleine Sache, die mir etwas unverständlich war, aber sonst einfach toll.Gern hätte man diesen Punkt auch noch weiter ausbauen können, es ging mir da ein klein wenig zu schnell.Leider habe ich Faye auch nicht wirklich als FBI-Agentin gesehen, was wirklich schade ist. Aber ich denke es wäre vielleicht anders gewesen, wenn man diesen Aspekt mit ihrer FBI-Arbeit mehr ausgearbeitet hätte.Was die Auflösung anbelangt war ich nicht überrascht, da ich schon vorher einen Verdacht hatte.Dennoch haben die Wendungen, es trotzdem geschafft mich zu fesseln und in den Bann zu schlagen.Hierbei erfahren wir die Perspektive von Faye, was ihr mehr Raum und Tiefe verschafft. Das ganze geschieht in der Ich-Perspektive. was mir besonders gefallen hat, Faye spricht hin und wieder direkt zum Leser und das bringt sie einfach viel näher.Die Nebencharaktere sind gut gezeichnet, ausdrucksstark und nehmen völlig für sich ein.Ihre Handlungen und Gedankengänge sind gut nachvollziehbar gestaltet.Die einzelnen Kapitel sind normal gehalten.Der Schreibstil ist locker und fließend, aber auch mitreißend und bildgewaltig gehalten.Das Cover und der Titel passen gut zum Inahlt des Buches.Fazit:Der Autorin ist mit ihrem Debüt ein absolut fesselnder Liebesroman gelungen.Die Mischung zwischen knallharter Erotik und  fesselnden Krimielementen ist gut ausgearbeit und bietet daher auch gelungene Abwechslung.Die Charaktere liebt man einfach und die ganze Story ist ansich einfach sehr intensiv.Spannend, erotisch und ungeheuer emotional.Als Debüt hat es mich wirklich beeindruckt, auch wenn es noch kleinere Schwächen hat.Eine klare Leseempfehlung.Ich vergebe 4 von 5 Punkten.

    Mehr
  • Hot, sehr Hot – Dunkel – Spannend und Überraschend

    Secret Dreams: Gefährliche Leidenschaft

    Diandra-Anja

    20. August 2016 um 21:45

    Bin noch ganz hin und weg, hab gerade die letzten Seiten gelesen. Ist also alles noch ganz Frisch und die Gänsehaut noch nicht abgeklungen. Wo fange ich also an? Vielleicht so: Kennt ihr das bei Horror-Filmen, man würde ja gerne wegsehen, doch am Schluss sieht man dann doch hin. Genauso ist es bei „Secret Dreams“. Seite 1. und man ist Mitten in einem von Fays Alpträumen, doch zu denen die noch folgen ist der noch Harmlos. Heftig ist da teilweise untertrieben und haben sogar mir Gänsehaut verpasst. Als Spartacus-Fan (in der Serie sieht man ziemlich viel Blut und Gliedmaßen durch die Luft fliegen) soll das was heißen. Fay ist eigentlich sehr taff, doch die Ermordung ihres besten Freundes hat sie aus der Bahn geworfen. Sie muss also eine Zwangspause im Job antreten und zur Therapie. Da trifft sie Damion oder besser sie rennt beim Joggen in ihn rein ... Mehr verrate ich jetzt nicht. Es wird auf jeden Fall auch sehr, sehr Heiß zwischen den beiden. Wie beschreie ich die Mischung am besten? Vielleicht zwischen - Hannibal Lecter, würde vor Neid erblassen, wenn er das Buch lesen könnte – und – Bitte einen Kübel-Eiswürfel. - Glaube das trifft es am besten. Mir hat es auf jeden Fall einen Heiden Spaß beim lesen bereitet. Hab zum Glück Urlaub, jedem anderen empfehle ich das Buch am Wochenende zu lesen, den man kann es nicht aus der Hand legen. Das ist Mel Hope´s erstes Buch, mich hat sie als Fan gewonnen und ich hoffe auf Nachschub.

    Mehr
  • Mel Hope - Secret Dreams - Gefährliche Leidenschaft ♥

    Secret Dreams: Gefährliche Leidenschaft

    laurasbuchliebe

    20. August 2016 um 18:42

    Inhalt ALBTRÄUME ... die sie Nacht für Nacht quälen ... hemmungslose LEIDENSCHAFT und ... LIEBE ... Die toughe FBI - Agentin Faye Cole musste früh lernen auf eigenen Beinen zu stehen. Als ihre Eltern vor 15 Jahren auf bestialische Art und Weise ermordet wurden, brach für sie eine Welt zusammen. ER hat einfach alles ausgelöscht! Ihre Familie, ihr Leben und den Glauben an das Gute im Menschen. Eine Beziehung kommt für sie nicht in Frage. Doch dann trifft sie im Park auf Damion Tyler. Er ist sexy, geheimnisvoll und unwiderstehlich - und er will SIE. Um jeden Preis! Und obwohl sie weiß, dass sie mit dem Feuer spielt, gibt sie ihrem Verlangen nach ... Zuerst ist es nur ein Spiel, verlockend und leidenschaftlich. Aber da ist mehr. So viel mehr. Sie ahnt nicht, dass die Dämonen der Vergangenheit sie in die Knie zwingen könnten ... Mein Eindruck Erst einmal muss man wissen, dass ich Bücher aus diesem Gerne eigentlich gar nicht lese :D Also ich lese gerne mal Erotikbücher, habe ja auch die After - Reise gelesen und liebe sie, aber Bücher mit extremen Erotikszenen lasse ich meistens lieber, weil ich das zu krass finde. Die Entstehung von "Secret Dreams - Gefähliche Leidenschaft" habe ich ab ca. der Hälfte in einer Facebook - Gruppe miterleben dürfen und war ehrlich gespannt auf das Buch, da Mel Hope immer mal wieder kleine Schnipsel veröffentlichte und es spannend machte! Deshalb habe ich mir gleich die signierte Version des Taschenbuchs bei ihr "bestellt" (welche ich bald endlich bezahlen kann und dann endlich bei mir habe *___* :D) und habe eine ebook - Version zum lesen und rezensieren bekommen. Eigentlich habe ich das Buch schon vor ca. 2 Monaten gelesen, durch meine Leseflaute habe ich mich aber nicht in der Lage gefühlt, diese Rezension zu schreiben. Deswegen hole ich das jetzt nach ♥ Das Debüt von Mel Hope ist ihr echt gelungen! Da ich dieses Gerne eigentlich nicht lese, war ich an einigen Stellen echt schockiert, aber man konnte das Buch super lesen, der Lesefluss war super und man konnte sich alles richtig gut vorstellen, was ich bei einem Buch immer ganz wichtig finde: Das ich mir das was passiert vorstellen kann! ♥ Ich möchte nichts aus dem Buch verraten, ich weiß auch nicht, ob ich es alles noch 100 % richtig wiedergeben könnte, da es schon ein Weilchen her ist, aber ich habe Damion geliebt, das kann ich sagen! *__* Und SPOILER: Als erstes dachte ich, dass er derjenige war, der ihre Eltern umgebracht hat und dachte schon, dass das ein wenig komisch wäre, wenn eine Frau mit dem Mörder ihrer Eltern schläft :D Man merkt, dass Mel Hope ihre beiden Lieblingsgernes miteinander verbunden hat und das sie Thriller liebt: Die Mordszenen und Fayes Erinnerungen waren sehr sehr genau beschrieben :D Bewertung Das Debüt ist ihr sehr gelungen und das Buch hatte einen super Lesefluss und man wollte immer wissen, wie es weitergeht! Damion war zum verlieben und man konnte Fayes Gedanken gut verstehen! Zielgruppe sind Leser, die auf explizite Erotikszenen stehen, sehr explizite, mir war es ein wenig zu doll, aber ich habe das Buch trotzdem gerne gelesen und freue mich auch darauf, bald die signierte Version zu haben ♥ Das Buch bekommt von mit 4 von 5 Herzen ♥ 

    Mehr
  • Verräter oder doch Liebhaber?

    Secret Dreams: Gefährliche Leidenschaft

    Redqueen14

    20. August 2016 um 16:17

    Inhaltsangabe ALBTRÄUME ... die sie Nacht für Nacht quälen ... hemmungslose LEIDENSCHAFT und ... LIEBE ... Die toughe FBI-Agentin Faye Cole musste früh lernen auf eigenen Beinen zu stehen. Als ihre Eltern vor 15 Jahren auf bestialische Art und Weise ermordet wurden, brach für sie eine Welt zusammen. ER hat einfach alles ausgelöscht! Ihre Familie, ihr Leben und den Glauben an das Gute im Menschen. Eine Beziehung kommt für sie nicht in Frage. Doch dann trifft sie im Park auf Damion Tyler. Er ist sexy, geheimnisvoll und unwiderstehlich - und er will SIE. Um jeden Preis! Und obwohl sie weiß, dass sie mit dem Feuer spielt, gibt sie ihrem Verlangen nach ... Zuerst ist es nur ein Spiel, verlockend und leidenschaftlich. Aber da ist mehr. So viel mehr. Sie ahnt nicht, dass die Dämonen der Vergangenheit sie in die Knie zwingen könnten ... Meine Meinung: Das Buch hat mich von Anfang an gefesselt. Es war erotik pur und da zwischen waren Faye ihre Albräume. Sie war in der Gegenwart und doch schweifte sie im Schlaf immer wieder zur Vergangenheit zurück. Um genau zu sein zum Todestag ihrer Eltern, der wie sie weiß immer in ihrer Erinnerung bleiben wird. Sie musste als 13 jähriges Mädchen zusehen, wie sie gefoltert, ausgeweidet und ermordet wurden. Der Schreibstil der Autorin hat mir sofort gefallen und so konnte ich gleich von der ersten Seite an mit Faye mitfiebern! Leider hat man nicht wirklich was von ihrem Leben beim FBI mitbekommen, obwohl das im Klapptext erwähnt wurde. Ich hätte wirklich gerne mehr von ihrem Leben beim FBI gelesen, das hätte die Geschichte sicher ein wenig aufgelockert, so zwischen dem ganzen intimen Sachen zwischen Damion und Faye. Zu viel Sex sollte natürlich nicht in einem Buch vorkommen, denn sonst verliert die Geschichte ihren Charakter und so will man einfach nicht weiter lesen. Das war hier gott sei Dank nicht der Fall gewesen. Fazit: Das Buch ist toll, mit seinen intimen Geschehnissen und seiner Geschichte. Man erfahrt wirklich viel über Faye und ihre Vergangenheit, genauso wie später bei Damion. Am Anfang war er der misteriöse Unbekannte, der sie faszinierte und zum Schluss ihr Freund und beste Stützte die sie haben konnte! Der Schluss hat mich wirklich geschockt! Damit hatte ich nun gar nicht gerechnet und das hat mir wirklich gefallen. Boom! Einfach so rein gehauen und es war klasse! Ich würde wirklich viel mehr von der Autorin lesen! Bewertung: 5 von 5 Sternen

    Mehr
  • Ein toller Auftakt

    Secret Dreams: Gefährliche Leidenschaft

    LadySa

    19. August 2016 um 11:56

    Also liebe Mel Hope, dein Debüt am Bücherhimmel ist voll gelungen...Cover und Klappentext ist alles abgestimmt und trifft das Buch bis ins kleinste Detail...Zwischen den Protagonisten ist alles gegeben von Spannung Erotik und naja alles andere...Leute keine Angst es geht hier um keinen  fsog Abklatsch auch wenn das Thema Dominanz auf gegriffen wurde aber ohne Fesselspiele und Gewalt ...vielmehr geht es darum sich  von der dunklen Vergangenheit ins Licht zu arbeiten durch zulassen von Gefühlen und Vertrauen...Das Buch ist eine Lese und Kaufempfehlung von mir definitiv und die Sterne Vergabe ist kaum ausreichend ..danke und ich hoffe es werden noch viele andere Bücher folgen

    Mehr
  • Highlight

    Secret Dreams: Gefährliche Leidenschaft

    achim1

    12. August 2016 um 14:22

    Secret Dreams - Gefährliche LeidenschaftEin paar Worte zu Mel Hopes Erstlingswerk.Dass es sich um Letzteres handelt dürfte alle Leser genauso verblüffen wie mich selbstDie flotte und lockere Sprachgestaltung begeistert von der ersten Seite an.Die vorkommenden erotischen Szenen sind zwar sehr direkt und expliziert geschildert und weit von phrasenhaften Umschreibungen entfernt, was ich aber als positiv empfinde. Sie machen den Roman nicht zu einem billigen Sexheftchen, denn sie dominieren ihn nicht.Es ist und bleibt eine hochinteressante Geschichte die ständig das Gefühl vermittelt, den weiteren Fortgang zu erfahren.Durch den etwas suspekten Eindruck, den Damion während des Buches vermittelt, bleibt das Ende offen und kann mit Spannung erwartet werden.Mein Fazit, ein Buch, noch dazu ein Erstlingswerk, das seines Gleichen sucht und nicht finden wird.Unbedingt lesen, wobei Volljährigkeit anzuraten wäre.Vielen Dank an #Mel Hope und ihren Secret Dreams.

    Mehr
  • Guter Debütroman im Dark Romance

    Secret Dreams: Gefährliche Leidenschaft

    Books-like-Soulmate

    12. July 2016 um 11:06

    Preis TB: 12,99 € Preis eBook: 3,99 € Taschenbuch: ca. 348 Seiten Erschienen am: 25.06.2016 ==================== Klappentext: ALBTRÄUME ... die sie Nacht für Nacht quälen ... hemmungslose LEIDENSCHAFT und ... LIEBE ... Die toughe FBI-Agentin Faye Cole musste früh lernen auf eigenen Beinen zu stehen. Als ihre Eltern vor 15 Jahren auf bestialische Art und Weise ermordet wurden, brach für sie eine Welt zusammen. ER hat einfach alles ausgelöscht! Ihre Familie, ihr Leben und den Glauben an das Gute im Menschen. Eine Beziehung kommt für sie nicht in Frage. Doch dann trifft sie im Park auf Damion Tyler. Er ist sexy, geheimnisvoll und unwiderstehlich - und er will SIE. Um jeden Preis! Und obwohl sie weiß, dass sie mit dem Feuer spielt, gibt sie ihrem Verlangen nach ... Zuerst ist es nur ein Spiel, verlockend und leidenschaftlich. Aber da ist mehr. So viel mehr. Sie ahnt nicht, dass die Dämonen der Vergangenheit sie in die Knie zwingen könnten ... ====================== Achtung Spoilergefahr!!! ====================== Zum Buch: Die 28-jährige FBI Agentin Faye Cole musste im Alter von 13 Jahren bei der bestialischen Ermordung ihrer Eltern zusehen. Auch ihr bester Freund Cam wurde bestialisch ermordet und sie gibt sich die Schuld an beiden Vorfällen. Seit nunmehr 1 Jahr nimmt sie sich eine Auszeit von ihrem Job beim FBI. Nebenbei arbeitet sie in der Buchhandlung von Alfred der mittlerweile zum Vaterersatz geworden ist. Faye lebt in einer kleinen 2- Zimmer Wohnung in der Bronx. Jede Nacht wird sie von Albträumen geplagt aus denen es kein Entrinnen gibt. Als Faye im Park joggen geht, prallt sie mit einem gutaussehenden Fremden zusammen. Sofort ist sie fasziniert von ihm. Als sie sich mit ihrer besten Freundin Jill zu einem Ausgehabend in einen Club begibt trifft sie erneut auf den Fremden. Er stellt sich ihr als Damion Tyler vor Und sofort sprühen die Funken. Er macht ziemlich deutlich klar was er will und weckt ungeahnte Gefühle in ihr, die sie längst verloren glaubte. Es dauert nicht lang und die Leidenschaft der beiden bahnt sich ihren Weg. Ihre Albträume um die Erinnerungen scheinen von Tag zu Tag schlimmer zu werden. Doch es soll noch schlimmer kommen. Wird es ihr gelingen ihre Dämonen zu bekämpfen? ========================== Mein Fazit: Als erstes sei gesagt, dass die Altersangabe von 18 Jahren definitiv angebracht ist. Das Cover gefällt mir sehr gut und im Verlauf der Geschichte wurde auch klar, dass es absolut passend auf den Inhalt ist. Der Klappentext macht auch neugierig auf Buch. Der Schreibstil ist sehr flüssig wodurch sich das Buch ziemlich schnell durchlesen lässt. Die Albtraumkapiteln waren schon teilweise sehr heftig, was im Dark Romance Genre aber üblich ist. Auf jeden Fall ist die Geschichte sehr bewegend. Auch die erotischen Szenen waren sehr gut ausgearbeitet. Die Protagonisten sind gut beschrieben, besonders Faye und Jill habe ich ins Herz geschlossen. Besonders zum Ende hin hat mich das Buch sehr bewegt. Alle Liebhaber des Dark Romance Genres sollten sich dieses Buch nicht entgehen lassen. Ein großartiges Debüt einer neuen Autorin. Für mich eine klare Leseempfehlung. Ich danke Mel Hope für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares. 5 von 5 🍀 🍀 🍀 🍀 🍀

    Mehr
  • Viel Spannung am Anfang die später leicht abfiel

    Secret Dreams: Gefährliche Leidenschaft

    Agata2709

    12. July 2016 um 02:41

    Faye hat ein schlimmes Trauma hinter sich. Als sie 13 Jahre alt ist, muss sie zusehen wie ihre Eltern kaltblütig ermordet werden. In ihren Träumen wird sie von den blauen Augen des Mörders verfolgt und durchlebt diese Nacht in ihren Alpträumen immer wieder. Nur in unterschiedlichen Situationen. Durch dieses prägende Ereignis wird sie FBI- Agentin. Doch nachdem sie auch ihren besten Freund verliert, verkricht Faye sich in ihrer eigenen Welt und möchte niemanden an sich ran lassen. Beim Joggen im Park trifft sie auf Damion. Sexy, atemberaubend und geheimnisvoll. Und er will sie. Aber kann sie sich auf ihn einlassen und ihre Vergangenheit endlich abhaken?   Ein Debütroman der Stärken und auch Schwächen hat. Aber es lohnt sich den zu lesen. Ich habe einen Charakter besonders in mein Herz geschlossen auch wenn dieser eher nur ein kleiner Nebencharakter ist. Mr Flausch. Der süßer Kater hat es mir vom ersten Moment an angetan. Allein schon der Name ist einfach nur knuffig. Aber die wichtigsten Charaktere sind Faye, Damion und „ER“ also der Mörder der Faye immer wieder in ihren Alpträumen heimsucht und sie quält. Äußerlich sind Faye und Damion gut beschrieben nur fehlte mir beim das gewisse etwas. Es ist schwer zu beschreiben, aber z.B. Damion kann man als arrogant und teilweise extrem Eifersüchtig beschreiben, der fast nur Sex im Kopf hat. Mag sein dass dieses so gewollt ist, aber leider wurde ich mit ihm nur schwer warm. Da ist es mir mit Faye schon etwas leichter gefallen. Aber ich hatte meine Schwierigkeiten mich in sie reinzuversetzen. Es fehlte mir einfach dieses menschliche. Was mir aber gut hat, war das mit dem Leser gesprochen wurde. Für viele kann es komisch sein, aber so hat man das Gefühl das Faye einem die Geschichte grade erzählt. Auch die Träume, die immer mal vorkommen sind gut geschrieben. So hatte ich meist das Gefühl, als wenn ich in einem Free Fall sitze und nicht genau weiß wann es wieder abwärts geht. So kann man es am besten vergleichen. (Wann fällt man -  also was passiert als nächstes) Allein schon beim Prolog hatte ich eine Gänsehaut und war neugierig auf die Geschichte. Da diese schon sehr spannend anfing war es schwer diese auch so zu halten. Leider fällt sie auch zur Mitte hin ab und es zieht sich. Vieles scheint zur Nebensache zu werden und die schönste Nebensache, der Sex, wird dann zur Hauptsache. Viel Sex. Vielleicht zu viel Sex. Ja das geht auch. Zumindest wenn es um die Handlung geht. Man erfährt leider wenig von dem Tagesablauf und wenn doch, dann ist dieser nach einigen Sätzen auch schon abgehakt. Was schade ist. Ich hätte gerne mehr erfahren über was sich Faye mit ihrer besten Freundin Jill oder mit den alten Arbeitskollegen unterhalten haben. Vielleicht etwas weniger Sex, aber dafür mehr vom Leben bzw Alltag der Protas. So wirkt es etwas abwechslungsreicher und es zieht sich nicht so. Dafür kam das Ende etwas abrupt. Aber man sollte nicht vergessen es ist der erste Roman von Mel Hope und dafür ist es ganz gut geworden. Der Schreibstil ist flüssig zu lesen. Da ab der Hälfte die Spannung etwas gelitten hat, habe ich mich auch leichter mal ablenken lassen und bin dadurch nicht ganz so tief in die Geschichte rein gekommen wie ich es mir gewünscht hätte. Aber Übung macht den Meister und ich bin mir sicher dass beim nächsten Roman einige Kritikpunkte berücksichtigt werden und dieser dann sicher noch besser wird. ;)

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks