Mel Odom Die Gefährten der Halblinge

(9)

Lovelybooks Bewertung

  • 19 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 3 Rezensionen
(1)
(5)
(2)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Gefährten der Halblinge“ von Mel Odom

Selbst ein Held kann die Welt nicht allein retten Die Katastrophe ist abgewendet: Das riesige Gewölbe allen bekannten Wissens konnte gerade noch vor der Vernichtung bewahrt werden. Doch seit dem Angriff der dunklen Horden ist Großmagister Edeltocht Lampenzünder verschollen. Und so muss der gewitzte Halbling Kruk erneut ins große Abenteuer aufbrechen. Denn es gilt, nicht nur seinen alten Freund und Mentor zu retten, sondern auch die verborgenen Teile des magischen Buchs der Zeit zu finden. Aber haben Kruk und seine tapfere Gefährtenschar aus Zwergen, Elfen und Menschen überhaupt eine Chance, sich gegen ihre übermächtigen Feinde zu behaupten? • Ein neues Abenteuer aus der Bestseller-Saga der Halblinge • Das wundervolle Epos über J. R. R. Tolkiens größte kleine Helden • Für alle Fans von Markus Heitz, Bernhard Hennen und Stan Nicholls

Stöbern in Fantasy

Das Erbe der Macht - Band 10: Ascheatem (Urban Fantasy)

Eine genialer Fortsetzung, viel Spannung, tolle Charaktere und ich freue mich schon auf den nächsten Band...

Leseratte2007

MeeresWeltenSaga: Unter dem ewigen Eis der Arktis

Eine tolle Geschichte, die in der Unterwasserwelt spielt.

RAMOBA79

Die Königin der Schatten - Verbannt

Ich liebe diese unglaublich kluge und spannende Buchreihe so sehr, dass ich ihr sogar dass verstörende Ende verzeihe... Ein tolles Finale!

chasingunicorns

Coldworth City

Angenehmer Lesestil, wie gewohnt von der Autorin, dennoch war es für mich nicht so "beeindruckend" wie ihre anderen Romane.

Daniidiamond

Die Chroniken der Verbliebenen - Der Kuss der Lüge

Tolles Buch. Habe direkt den zweite Teil aus der Bibliothek ausgeliehen..

justMe

Riders - Schatten und Licht

Die vier Apokalyptischen Reiter sind ein beliebtes Thema der Literatur. Hier wurde die Geschichte leider nicht ganz so gut umgesetzt.

Mauela

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Die Gefährten der Halblinge" von Mel Odom

    Die Gefährten der Halblinge
    michael_greenguy

    michael_greenguy

    01. June 2010 um 22:21

    Liebenswerte, einfallsreiche Geschichte um die kleinen Halblinge.
    Wirklich lesenswert.

  • Rezension zu "Die Gefährten der Halblinge" von Mel Odom

    Die Gefährten der Halblinge
    erdbeerliebe.

    erdbeerliebe.

    20. November 2009 um 18:59

    Noch ein Buch Mel Odoms - auch wenn es nicht viel besser wird. Etwas, aber immerhin. Ziemlich Herr der Ringe-mäßig tauchen in diesem Band auf einmal zahlreiche Gefährten auf, die Kruk, die eigentliche Hauptfigur dieses Buches, spontan begleiten, als hätten sie nichts besseres zu tun. Weniger tiefsinnig ist dann das Finale des Buches, lang ist es auch nicht besonders - irgendwie hatte ich stark das Gefühl, dass der Autor das Buch schnell beenden wollte. Zuviel Handlung in zu wenig Roman gequetscht.

    Mehr
  • Rezension zu "Die Gefährten der Halblinge" von Mel Odom

    Die Gefährten der Halblinge
    Dragonfighterin

    Dragonfighterin

    03. August 2009 um 16:07

    Alles im allen bin ich mir noch immer nicht so sdicher, ob dieses Buch wirklich vier Sterne verdient hat. Dreieinhalb wären glauie ich besser, aber das geht nuneinmal nicht. Positiv war, das die Story bis auf ein paar Stellen am Anfang spannend war und die Charaktere recht glaubhaft wirkten. Was mich vorallem am Anfang sehr gestört hat, waren die Übersetzungsfehler o.ä. an einer Stelle wurden dann auch Namen verwechselt, was, wenn der Autor sich schon entscheidet zwei der Hauptcharaktere "Krug" und "Kray" (was ja nun sehr ähnlich klingt) zu nennen, nicht passieren darf, wie ich finde. Einen Satz habe ich grammatikalisch immer noch nicht ganz verstanden. Ein paar dieser Mängel sind aber vielleicht darauf zurtückzuführen, dass es ein Mängelware- Exemplar war, das kann ich nicht sagen. Was ich zwischendurch auch recht auffällig fand, war das es so viele Paralelen zum Herr der Ringe gibt. Was niht nur daran liegt, das der Hauptcharakter ein Halbling ist, der mit einem Zauberer befreundet ist. Aber auch wenn man ab der Hälfte des Buches beinahe den Eindruck bekam, dass der Autor fertig werden wollte, ist das Buch doch gut gelungen. Achja und was noch positiv war. Obwohl es weitere Halblingsbände git, war der erste Band eine geschlossene Geschichte, weshalb man nicht unbedingt die Folgebände kaufen muss.

    Mehr