Mela Wagner Restart - Die Begegnung

(29)

Lovelybooks Bewertung

  • 25 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 3 Leser
  • 24 Rezensionen
(17)
(7)
(4)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Restart - Die Begegnung“ von Mela Wagner

Die erste Liebe ist überwältigend, intensiv und stürmisch. So ergeht es auch Leni und Paul. Bis zu jenem schicksalhaften Tag, an dem eine unerwartete Nachricht alles verändert. Sie treffen eine folgenschwere Entscheidung, die das junge Glück zerstört und den Kontakt abbrechen lässt. Bei ihrem zehnjährigen Klassentreffen sehen sie sich wieder. Die Erinnerungen und Gefühle der Vergangenheit lassen sich nicht mehr ausblenden und drängen sich unaufhaltsam in ihr Leben. Was ist damals wirklich passiert? Was ist aus dem Mädchen geworden, in das sich Paul Hals über Kopf verliebt hat? Leni versteckt sich hinter der Fassade der erfolgreichen Chefredakteurin eines internationalen Modemagazins. Doch die Mauern beginnen zu bröckeln und die Geschichte beginnt von neuem … Neue Ausgabe: die lieferbare Ausgabe von »Restart - Die Begegnung« wurde neu lektoriert und gestaltet.

Relativ langwierig, Streits zwischendurch manchmal einfach nicht nachvollziehbar, unbefriedigendes Ende.

— Bleistiftmine
Bleistiftmine

Wow! Unglaublich berührend, erschütternd & fesselnd...ein Buch, dass mich zu Tränen gerührt hat!

— cityofbooks
cityofbooks

Eine tolle Geschichte, ich muss ganz schnell das zweite Buch lesen

— KerstinMC
KerstinMC

Herzzerreißend und mitziehend

— Sturmhoehe88
Sturmhoehe88

Kann ein Buch mit einem unsympathischen Hauptcharakter funktionieren? Ja, kann es. Zwar war es manchmal anstrengend, aber mal etwas andres.

— Birgit1985
Birgit1985

Eine Jugendliebe, die abrupt endet und 10 Jahre später treffen sich die ehemals Liebenden wieder. Eine Aufarbeitung beginnt.

— sollhaben
sollhaben

Das Buch hat mich leider nicht gefangen nehmen können. War mir zu zäh und ich konnte die Emotionen nicht spüren. Schade.

— DrunkenCherry
DrunkenCherry

Eines meiner Lieblingsbücher aller Zeiten!

— Anna_Tazar
Anna_Tazar

Wow, eine unglaublich berührende Geschichte, die toll erzählt wird!

— nellsche
nellsche

ganz große Gefühle, absolut lesenswert!

— Ann-Mary
Ann-Mary
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Einfühlsam...

    Restart - Die Begegnung
    AprilsBuecher

    AprilsBuecher

    04. June 2017 um 15:15

    Dank NetGalley durfte ich dieses einfühlsame Buch lesen. Leni und Paul gehen unter die Haut. Mit Taschentüchern und Schoki saß ich wie gefesselt an diesem Buch und habe so oft geschluckt. Der Autorin ist es mit sehr viel Emotionen geglückt ihre Geschichte so Lebendig wirken zulassen, dass man mit beiden leidet und mitfiebert. Auch den 2. Teil durfte ich Dank Netgalley lesen. Und so hatte ich beide innerhalb von 3 Tagen durch, war um 1 Packung Taschentücher und 2 Schokis ärmer. Aber das war mir egal. Denn ich habe dafür ein wundervolles und einfühlsame Buch gelesen. Und Leni und Paul sind mir sogar bis in den Schlaf gefolgt. 

    Mehr
  • Unerwartet, unglaublich berührend und mitreißend!

    Restart - Die Begegnung
    cityofbooks

    cityofbooks

    30. May 2017 um 22:46

    Die erste Liebe ist überwältigend, intensiv und stürmisch. So ergeht es auch Leni und Paul. Bis zu jenem schicksalhaften Tag, an dem eine unerwartete Nachricht alles verändert. Sie treffen eine folgenschwere Entscheidung, die das junge Glück zerstört und den Kontakt abbrechen lässt. Bei ihrem zehnjährigen Klassentreffen sehen sie sich wieder. Die Mauern beginnen zu bröckeln und die Geschichte beginnt von neuem … Das Buch hat mich schon seit längerem interessiert  und jetzt habe ich es zum Glück endlich geschafft, die Geschichte von Leni und Paul zu lesen und bin wirklich sprachlos! Der Schreibstil von Mela Wagner ist flüssig und wirklich unglaublich fesselnd. Ich musste mich nur anfangs ein wenig an den Schreibstil gewöhnen, da die Geschichte im Präsens geschrieben ist. Das hat sich allerdings sehr schnell gelegt und letztendlich war ich sogar froh, dass die Geschichte nicht aus der Vergangenheit erzählt, denn so wirkte alles noch realer und intensiver. Es wird die ganze Zeit aus Lenis Perspektive erzählt, weshalb man einen sehr guten Einblick in sie und ihre Gefühle hat. Leni ist eine knallharte Geschäftsfrau. Sie hat schon seit längerem eine große Mauer um sich errichtet. Dies liegt vor allem an einem Erlebnis aus der Vergangenheit, dass ihr keine Ruhe lässt und sie für ihr ganzes Leben geprägt hat. Ich konnte mich wirklich sehr gut in Leni hineinversetzten und habe mit ihr gefühlt und gelitten. Paul ist Arzt. Er war für mich gerade am Anfang sehr schwer einschätzbar. Ich habe ihn im Laufe der Geschichte aber auch sehr in mein Herz geschlossen. Die Geschichte war wirklich unglaublich mitreißend, aufwühlend, gefühlvoll und fesselnd. Ich hätte bei diesem Buch niemals mit solch einer Tiefe gerechnet und ich muss wirklich sagen, dass mich die Geschichte sehr berührt und mehrmals zu Tränen gerührt hat! Ich musste mich zwar am Anfang erst einmal zurecht finden. Es werden immer wieder Therapiegespräche von Leni und ihrem Therapeuten erzählt, was ich doch ziemlich ungewöhnlich fand, ich habe diese jedoch immer mehr geschätzt. Man merkt immer mehr, wie Leni ihre aufgesetzte Maske und ihre zum Teil kranke Lebensweise ablegt und wieder zu sich selbst zurückkehrt, was man als Leser hautnah miterleben kann und mich wirklich sehr berührt hat. Insgesamt war das Buch einfach nur der Wahnsinn! Ich konnte es gar nicht mehr aus der Hand legen, war gefesselt bis zur letzten Seite, habe mit und um die Charaktere geweint.  Absolute Leseempfehlung!!!

    Mehr
  • Ein wunderschönes, berührendes, tiefgründiges, fesselndes, zerstörerisches Debüt von Mela Wagner

    Restart - Die Begegnung
    ClarissaFairchild

    ClarissaFairchild

    30. May 2017 um 18:14

    Lena hat ein nettes Leben. Sie ist nicht glücklich, aber auch nicht ganz unglücklich. Warum auch? Sie hat einen Mann, einen tollen Job und überhaupt ist alles nett. Bis auf den bisher nicht erfüllten Kinderwunsch von ihr und ihrem Ehemann, wegen dem sie sogar schon zum Therapeuten geht. Dann steht das 10-Jährige Klassentreffen von Lena an, und ihre Fassade beginnt, sich in Luft aufzulösen. Ihre Vergangenheit, die sie so gut verdrängt hat, kommt wieder an die Oberfläche. Und mit nicht nur ihr Spitzname Leni, sondern auch ihre erste und frühere große Liebe Paul, die durch eine folgenschwere Entscheidung auf die Probe gestellt wurde.Restart ist ein Buch, das dafür geschrieben wurde, um Leser zu quälen! Mela Wagner hat mit diesem Buch ein wunderschönes, berührendes, tiefgründiges, fesselndes, zerstörerisches Debüt hingelegt, das man nicht so einfach vergessen kann. Ich habe es innerhalb von knapp 3 Stunden durchgelesen und war danach so aufgelöst, wie schon lange nicht mehr. Ich konnte nicht einmal weinen! Das letzte Mal, dass ich so aufgelöst war, war, als ich den dritten Teil von „Die Bestimmung“ gelesen habe. :(Leni ist eine interessante Protagonistin, mit der ich mich interessanterweise ziemlich gut identifizieren konnte, obwohl sie in einem Großteil des Buches etwas gewöhnungsbedürftig ist. Der Schreibstil hat mir sehr gut gefallen, sehr flüssig und sehr angenehm zu lesen! Mehr will ich gar nicht sagen, man muss dieses Buch einfach selbst lesen!

    Mehr
  • Das Klassentreffen wirkt wunder

    Restart - Die Begegnung
    KerstinMC

    KerstinMC

    26. May 2017 um 19:32

    Das Cover zeigt einen Mann und eine Frau. Scheinbar versucht er ihr in die Augen zu schauen, doch sie schaut seitlich an ihm vorbei. Sie hinterlässt bei mir einen strengen Eindruck mit ihrer Bluse und den streng zurück frisierten Haaren. Für mich passt das Cover zur Geschichte. Die Frau scheint Leni zu sein. Bei dem Mann bin ich mir nicht so sicher. Von der ersten Seite an war ich von der Geschichte gefangen. Im Prolog lerne ich Leni als 17 jähriges Mädchen kennen. Mit dem ersten Kapitel springe ich 10 Jahre weiter und erlebe eine junge Frau, Lena ist karriereorientiert, selbstdiszipliniert, ehrgeizig und ziemlich tough. Doch das ist nur eine Hülle hinter der sie sich versteckt. Ein einschneidendes Ereignis hat aus der fröhlichen Leni die strenge Modechefredakteuren Lena gemacht. Beim zehnjährigen Klassentreffen trifft Lena auf ihre Jugendliebe Paul. Kann er hinter ihre Fassade blicken und die Lebensfrohe Leni wieder zum Vorschein bringen? Diese Frage habe ich mir immer wieder gestellt und so verging die Zeit beim Lesen sehr schnell. Innerhalb von zwei Tagen habe ich das Buch verschlungen. An meinen Augenrändern kann man erkennen, dass ich zwei Nächte kaum zum schlafen kam. Als ich erst mal mit dem Lesen angefangen hatte konnte ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Warum hatte ich vorher noch nichts von Mela Wagner gehört? Das Buch ist so schön und ich kann es kaum erwarten das zweite zu lesen. Von mir gibt es eine ganz klare Leseempfehlung.

    Mehr
  • Macht süchtig nach mehr

    Restart - Die Begegnung
    Sturmhoehe88

    Sturmhoehe88

    24. May 2017 um 11:31

    Inhaltsangabe zu „Restart - Die Begegnung“ von Mela WagnerDie erste Liebe ist überwältigend, intensiv und stürmisch. So ergeht es auch Leni und Paul. Bis zu jenem schicksalhaften Tag, an dem eine unerwartete Nachricht alles verändert. Sie treffen eine folgenschwere Entscheidung, die das junge Glück zerstört und den Kontakt abbrechen lässt. Bei ihrem zehnjährigen Klassentreffen sehen sie sich wieder. Die Erinnerungen und Gefühle der Vergangenheit lassen sich nicht mehr ausblenden und drängen sich unaufhaltsam in ihr Leben. Was ist damals wirklich passiert? Was ist aus dem Mädchen geworden, in das sich Paul Hals über Kopf verliebt hat? Leni versteckt sich hinter der Fassade der erfolgreichen Chefredakteurin eines internationalen Modemagazins. Doch die Mauern beginnen zu bröckeln und die Geschichte beginnt von neuem … Neue Ausgabe: die lieferbare Ausgabe von »Restart - Die Begegnung« wurde neu lektoriert und gestaltet.Inhaltliches Leni und Paul sind/waren nicht nur ein Liebespaar, sie sind/waren Seelenverwandte. Und so schön ihre Liebe im zarten Alter von 17 Jahren auch ist/war, sie endete abrupt und die beiden sahen sich zehn ganze Jahre nicht. Bei einem Klassentreffen treffen sie erstmalig wieder aufeinander und Herzschmerz ist mehr als vorprogrammiert.  Denn die beiden sind in neuen Beziehungen, und haben jeweils einen Partner. …Meine MeinungIch liebe Lenis und Pauls Geschichte wahrlich. Sie fühlt sich so real an und geht direkt ans Herz. Die weibliche Hauptprotagonistin Lena wirkt anfangs kühl und oberflächlich, aber bald merkt man, wieso sie ihr Herz nicht öffnen kann und ihre harte Fassade beginnt zu bröckeln (Harte Schale weicher Kern) - das machte sie für mich nur umso sympathischer. Paul ist pure Lebensfreude, nichts kann ihm den Spaß und Humor am Leben nehmen und seine Fähigkeit, Leni zum Lächeln zu bringen und ihr Kraft zu geben, macht ihn wahnsinnig liebenswert. Paul ist die Frohnatur schlecht hin, und lässt es sich auch nicht mies machen. Die Autorin hat es geschafft, mich in den Bann der beiden zu ziehen und ich konnte das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Die Geschichte ist Herzergreifend und Gefühlvoll. Man merkt wieviel Herzblut dahinter steckt, und so fühlt es sich beim lesen auch an.Das CoverAuf dem Cover merkt man doch wie sie sich anziehen, und doch ein Hindernis zwischen ihnen steht, was es für beide Seiten nicht einfach macht.Der Schreibstil Ein toller frischer Schreibstil, macht das lesen und verstehen so einfach. Er ist so flüssig geschrieben, das man doch schnell merkt, wie schnell das Buch zu ende ist.Von mir 5 von 5 Sterne… 

    Mehr
  • Leni und Paul - ein wunderbares Paar...

    Restart - Die Begegnung
    MissRose1989

    MissRose1989

    23. May 2017 um 12:56

    Das Cover ist wirklich schön gestaltet, es soll sicher Leni und Paul zeigen, wie sie sich eben im Buch manchmal gegenüber stehen und das gibt schon ein interessantes Coverbild.Leni und Paul waren schon mal als Teenager ein Paar, doch das hat nicht geklappt und Leni hat diese Trennung bis heute nicht wirklich verarbeitet. Doch dann gibt es da dieses Klassentreffen nach 10 Jahren und sie begegnen sich wieder und das Gefühlskarussel beginnt sich von neuem zu drehen, was Leni nicht so wirklich gefallen mag, da sie die alten Wunden noch nicht verwunden hat...Leni ist eine wirklich spannende Protagonistin, zu Beginn des Buches wirkt sie kühl und abwehrend, da sich das ganze Buch sich im Vordergrund mit ihr und ihren Gefühlen befasst, lernt man sich sehr gut kennen und versteht auch immer besser, was sie so verletzt hat und kann auch ihre Reaktionen viel besser nachvollziehen. Auch die Entwicklung von Leni innerhalb des Buches macht das Lesen wirklich spannend.Paul ist ein wirklich verständnisvoller und sehr liebevoller Mensch, der dann immer zeigt, dass er Leni wirklich lieb und versucht, Leni aus ihrem Panzer zu holen.Die Geschichte zwischen Leni und Paul ist eine Achterbahnfahrt zwischen Liebe und Hass und das zieht den Leser wahnsinnig in den Bann, weil man einfach spürt, dass die Geschichte einfach mit viel Liebe und Sorgfalt geschrieben wurden ist.Mela Wagner hat einen wirklich tollen Stil, sie schreibt flüssig und zieht den Leser einfach in den Bann der Geschichte, dass man dann das Buch kaum aus der Hand legen kann. Mela Wagner schreibt authentisch und sehr nachvollziehbar und das macht die Geschichte auch für den Leser nachvollziehbar. Fazit:Mela Wagner hat mit der Liebe zwischen Leni und Paul ein Buch geschaffen, das einen als Leser einfach mitreist und das immer wieder zeigt, dass sich eine Liebe immer wieder verändert und trotzdem die Gefühle gleich bleiben können. 

    Mehr
  • Wunderschön!

    Restart - Die Begegnung
    Anna_Tazar

    Anna_Tazar

    05. April 2017 um 12:23

    Leni und Paul waren nicht nur ein Liebespaar, sie waren Seelenverwandte. Und so schön ihre Liebe im zarten Alter von 17 Jahren auch war, sie endete abrupt und die beiden sahen sich zehn ganze Jahre nicht. Bei einem Klassentreffen treffen sie wieder aufeinander und Herzschmerz ist vorprogrammiert.  Denn die beiden sind in neuen Beziehungen..Ich liebe Lenis und Pauls Geschichte. Sie ist so real und geht direkt ins Herz. Die weibliche Hauptprotagonistin Lena wirkt anfangs kühl und oberflächlich, aber bald merkt man, wieso sie ihr Herz nicht öffnen kann und ihre harte Fassade beginnt zu bröckeln - das machte sie für mich nur umso sympathischer. Paul ist pure Lebensfreude, nichts kann ihm den Spaß und Humor am Leben nehmen und seine Fähigkeit, Leni zum Lächeln zu bringen und ihr Kraft zu geben, macht ihn wahnsinnig liebenswert. Die Autorin hat es geschafft, mich in den Bann der beiden zu ziehen und ich konnte das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Mela Wagner, du hast hier etwas Wunderbares gezaubert. Danke! 

    Mehr
  • Aufarbeitung schlimmer Geschehnisse verpackt als Lovestory

    Restart - Die Begegnung
    Birgit1985

    Birgit1985

    21. March 2017 um 16:05

    Ich habe noch nie ein Buch mit einem so unsympathischen Hauptcharakter gelesen. Dabei ist Lena nicht grundsätzlich böse. Man muss sich die Zeit nehmen, sie besser kennenzulernen. Sie hat in ihrer Jugend etwas schlimmes, für sie sehr prägendes erlebt und hat es auch 10 Jahre später immer noch nicht aufgearbeitet. Im Gegenteil, sie hat eine Mauer um sich und ihre Gefühle gebaut und ist eine eiskalte Geschäftsfrau geworden. Doch die Mauer beginnt zu bröckeln, als sie bei einem Klassentreffen ihre Jugendliebe Paul wieder trifft. Paul scheint hinter der harten Fassade noch die lebenslustige Leni von damals zu sehen und will sie wieder ans Tageslicht holen. Dies erweist sich jedoch als schwierig, da auch Paul zum Teil für die Geschehnisse von damals verantwortlich ist und Leni somit nicht unbedingt gut auf ihn zu sprechen ist. Doch je mehr sich Leni und Paul wieder annähern, desto mehr wird auch Leni bewusst, dass sie mit ihrem jetzigen Leben nicht glücklich ist. Ich würde die Geschichte jetzt nicht unbedingt nur als Lovestory abtun. Es ist eher eine schon lange überfällige Auseinandersetzung mit vielen Problemen. Man begleitet Leni auf dem Weg zurück zu ihrem damaligen, wahren Ich. Und der Weg ist lange und beschwerlich, teilweise auch für den Leser, weil Leni nicht und nicht von ihrem Standpunkt abweichen will. Das hat mich anfangs echt wahnsinnig gemacht, gegen Ende habe ich dann aber doch mitgefiebert. Es ist sehr mutig von Mela Wagner, mit Leni einen Hauptcharakter zu wählen, mit dem man sich nicht unbedingt sofort identifizieren kann und der teilweise einfach nervig ist. Das war zwar manchmal etwas anstrengend zu lesen, aber doch mal was anderes.

    Mehr
  • Jugendliebe endet abrupt und hinterlässt tiefe Narben

    Restart - Die Begegnung
    sollhaben

    sollhaben

    14. March 2017 um 20:20

    Leni und Paul waren einst ein Liebespaar. Mit 17 erscheint die Liebe unendlich, aber es kommt der Tag, wo auch starke Bande zerreißen und tiefe seelische Narben hinterlässt.Nach 10 Jahren totaler Funkstille bringt ein Klassentreffen die zwei wieder aufeinander. Leni hat Karriere als Modejournalistin gemacht und will nur mehr Lena genannt werden. Sie ist verheiratet mit Christian, einem sehr erfolgreichen Anwalt.Paul ist Arzt geworden, obwohl er niemals in die Fußstapfen seines Vaters treten wollte. Seine beruflichen Fähigkeiten sind auch gleich verlangt, denn Lena fällt in Ohnmacht und schlägt sich den Kopf auf.Zwar scheint die Chemie noch zu stimmen, aber beide sind in langjährigen Partnerschaften und wollen diese nicht aufs Spiel setzen. Wie hat es mir gefallen?Zuerst möchte ich mich für das Leseexemplar bedanken, damit ich hier an der Leserunde teilnehmen konnte. Der Klappentext gibt bereits einen Eindruck auf die Geschichte. Diese ist sehr emotional. Leni und Paul erlebten eine tolle erste Liebe. Trotz ihrer Unterschiede ergaben sie ein Paar, das sich zankte und liebte. Es sollte für immer halten, allerdings schlägt das Schicksal zu und damit werden Dinge in Gang gesetzt, die sie als Menschen auseinander treiben. 10 Jahre lange haben sie überhaupt keinen Kontakt und erst bei einem Klassentreffen, laufen sie sich wieder über den Weg.Lena, erscheint kalt und unnahbar. Sie hat sich ein Leben mit ihrem Mann Christian eingerichtet. Sie jettet um die ganze Welt, sucht nach neuen Modetrends und zeigt der Modewelt, wer die Hosen an hat.Paul hat eine Ausbildung zum Arzt gemacht und steht kurz vor seiner Hochzeit mit Marlene. Er versucht den Kontakt zu Lena wiederherzustellen, aber diese lehnt bestimmt ab. Sie will sich nicht mit der Vergangenheit beschäftigen. Schließlich dreht sich in der Geschichte (fast) alles um die gemeinsame Vergangenheit. Um nicht zu spoilern, möchte ich hier nicht weiter auf die Geschichte näher eingehen. Wichtig erscheint mir zu erwähnen, dass das Buch sehr gefühlvoll und emotional ist. Die Autorin spricht darin auch einige Probleme an. Sie zeigt dabei auch Lösungswege auf, die natürlich nicht den Anspruch auf Heilung erhebt.Auf jeden Fall hat mich die Geschichte aufgewühlt und ich werde mir sicherlich auch den zweiten Teil besorgen, um herauszufinden, welche weiteren Wege beschritten werden. 

    Mehr
  • Dieses ernste Thema hat mich erstaunlich kalt gelassen

    Restart - Die Begegnung
    DrunkenCherry

    DrunkenCherry

    10. March 2017 um 17:36

    Als ich den Prolog gelesen habe, dachte ich noch, dieses Buch könnte etwas ganz großes werden, da die Sprache hier doch etwas sehr poetisches hatte. Leider hat sich dieser Eindruck ziemlich schnell gelegt. Die Geschichte über die 27 jährige Leni, die auf einem Klassentreffen ihrer ersten Liebe Paul wieder begegnet, konnte mich zu keinem Zeitpunkt wirklich packen.Im ersten Drittel passiert eigentlich rein gar nichts, außer, dass die Charaktere vorgestellt werden. Die Autorin versucht, mit viel Gefühl zu schreiben, aber trotzdem hat sie mich zu keinem Zeitpunkt wirklich erreicht.Wie soll man auch Empathie für Figuren entwickeln, die allesamt unsympathisch sind? Leni ist eine ständig nörgelnde, in Selbstmitleid badende Protagonistin, die in keinster Weise liebenswert war. Anfangs dachte ich noch, ihre raue Schale würde irgendwann abplatzen und den weichen Kern freilegen, doch das passierte nicht. Man hatte den Eindruck, dass alle Charaktere nur an sich selbst denken. Sollte es in Liebesgeschichten nicht aber auch darum gehen, Opfer füreinander zu bringen? Oder besser: Jemanden so sehr zu lieben, dass man alles für ihn tun würde ohne sich dabei selbst zu vergessen? Hier denkt jeder nur an sich. Ein einziges egoistisches Schlachtfeld der Emotionen.Die Sprache die mir anfangs noch gefallen hat, wurde mir dann irgendwann auch zu viel. Da aus Lenis Sicht geschrieben wurde, hat der Schreibstil dafür gesorgt, dass sie mir viel älter als 27 vorkam. Da war nichts lockeres. Es war zu abgeklärt und depressiv. Der Roman kam mir einfach vor wie die Schilderung einer Frau um die vierzig, die von einer lieblosen Ehe berichtet.Rückblicke in Pauls und Lenis Vergangenheit hätten dem Buch gut getan, aber leider erfährt man so gut wie nichts über die frühere Beziehung. Das hätte die Bindung zur Protagonistin deutlich verstärkt.Das Ende ist dann auch mehr als enttäuschend, soll wohl neugierig machen auf Teil 2, wikt dabei aber eher orientierungslos. Fazit: Das Buch behandelt richtig heftige Themen - aber davon zu viele und keines so richtig. Es zieht sich wie Kaugummi und hat keine sympathischen Charakere und wirkt dazu im Sprachstil zu "überholt". Normalerweise gehöre ich zu denen, die eine Reihe auf Teufel komm raus zu Ende lesen, aber hier habe ich wirklich keine Lust auf den zweiten Teil. Schade.

    Mehr
  • Wunderschöne Geschichte über die erste große Liebe!

    Restart - Die Begegnung
    Anna_Tazar

    Anna_Tazar

    09. March 2017 um 19:20

    Leni und Paul waren nicht nur ein Liebespaar, sie waren Seelenverwandte. Und so schön ihre Liebe im zarten Alter von 17 Jahren auch war, sie endete abrupt und die beiden sahen sich zehn ganze Jahre nicht. Bei einem Klassentreffen treffen sie wieder aufeinander und Herzschmerz ist vorprogrammiert.  Denn die beiden sind in neuen Beziehungen..Ich liebe Lenis und Pauls Geschichte. Sie ist so real und geht direkt ins Herz. Die weibliche Hauptprotagonistin Lena wirkt anfangs kühl und oberflächlich, aber bald merkt man, wieso sie ihr Herz nicht öffnen kann und ihre harte Fassade beginnt zu bröckeln - das machte sie für mich nur umso sympathischer. Paul ist pure Lebensfreude, nichts kann ihm den Spaß und Humor am Leben nehmen und seine Fähigkeit, Leni zum Lächeln zu bringen und ihr Kraft zu geben, macht ihn wahnsinnig liebenswert. Die Autorin hat es geschafft, mich in den Bann der beiden zu ziehen und ich konnte das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Mela Wagner, du hast hier etwas Wunderbares gezaubert. Danke! 

    Mehr
  • Restart - Die Begegnung

    Restart - Die Begegnung
    nellsche

    nellsche

    09. March 2017 um 13:02

    Die erste große Liebe zwischen Leni und Paul endete abrupt. Sie trafen damals eine schwere Entscheidung, durch die ihre Liebe zerbrach und auch der Kontakt endete. Bei dem zehnjährigen Klassentreffen sehen die beiden sich zum ersten Mal wieder. Die alten Gefühle und die Erinnerungen an die damalige Zeit kommen wieder hoch – und treffen Leni völlig unerwartet und mit voller Härte. Ihr Leben, das sie sich inzwischen aufgebaut hat, gerät ins Wanken. Kann sie die Fassade der erfolgreichen und gefühlskalten Karrierefrau aufrechterhalten? Diese Geschichte hat mich sehr tief berührt, denn es gab ein wahres Feuerwerk an Gefühlen mit vielen Höhen und Tiefen. Ich habe mit Leni und Paul zusammen geweint, gelacht, gehofft, geliebt und getrauert. Ein wahrer Gefühlssturm, bei dem ich mehrere Taschentücher brauchte.Leni ist unglaublich toll und realistisch beschrieben. Ihre Gefühle und Gedanken werden nachvollziehbar erzählt und sie tat mir ganz schön leid. Ihre kalte Fassade ist nur ein Schutz, den sie sich selbst auferlegt hat. Sie gestattet sich keinerlei Gefühle, ist gegenüber ihrem Körper, den sie regelrecht geißelt, sehr hart und verlangt sich einfach unendlich viel ab. Ihre Ehe mit Christian ist geprägt durch Gefühlskälte, sehr viel Arbeit und wenig gemeinsame Zeit, was beide auch so wollen. Warum Leni diese Mauer aufgebaut hat, ergibt sich nach und nach im Laufe des Buches. Es ist eine sehr bewegende und tragische Geschichte. Mir hat es sehr gut gefallen, wie ich als Leserin miterlebt habe, was die Begegnung mit Paul nach so vielen Jahren in ihr auslöst. Die Gefühle und Sehnsüchte kamen unglaublich echt rüber und ich mochte Leni unheimlich gerne.Paul war mir ebenfalls sofort sympathisch. Er wird als attraktiv, humorvoll und tiefgründig beschrieben. Er gibt einfach nicht auf, die alte Leni wieder hervorzulocken. Und langsam schafft er es auch, dass Leni ihm wieder vertraut und sich ihm immer weiter öffnet. Auch ihn lassen die alten Gefühle, die erneut heftig aufflammen, nicht kalt, obwohl die Hochzeit mit seiner Verlobten kurz bevorsteht.Die Vergangenheit von Leni und Paul ist sehr tragisch und hat mich tief berührt. Was eine Entscheidung für Konsequenzen haben kann, kann man sich manchmal gar nicht vorstellen.Mich hat dieses Buch von Anfang bis Ende gefesselt und bewegt, so dass ich eine klare Leseempfehlung und fünf Sterne vergebe. Ich bin schon gespannt, wie es im zweiten Teil weitergeht.

    Mehr
  • Wundervolle, tief berührende Liebesgeschichte

    Restart - Die Begegnung
    Ann-Mary

    Ann-Mary

    09. March 2017 um 13:02

    Lena Ames, jung, bildhübsch und sehr erfolgreich, trifft nach 10 Jahren auf einem Klassentreffen ihre Jugendliebe Paul wieder. Bei beiden flammen sofort wieder alte Gefühle auf, die Lena jedoch vehement versucht zu unterdrücken denn nicht nur die Tatsache dass sie mittlerweile verheiratet ist sondern auch eine einschneidende Erfahrung, die zur Beendigung ihrer damaligen Beziehung führte hindert sie daran Paul wieder näher zu kommen… Fazit: Cover: sehr ansprechendes Cover, mich hat es direkt neugierig auf dieses Buch gemacht Schreibstil: toller, mitreisender Schreibstil, ich bin total begeistert Inhalt: Die Autorin hat mit „Restart“ einen Roman geschaffen der mir mit Sicherheit noch lange im Gedächtnis bleiben wird. Schon ab der ersten Seite war ich vollkommen gefesselt. Sie erzählt die Geschichte dieser beiden Menschen so lebhaft und ausführlich dass ich als Leser das Gefühl hatte selbst Teil dieser Geschichte zu sein. Lena und Paul sind zwei wundervolle Charaktere die mir beide, obwohl sie wohl unterschiedlicher nicht sein können, direkt sympathisch waren. Für mich waren die vergangenen 416 Seiten die reinste Achterbahnfahrt der Gefühle. Gemeinsam mit den Protagonisten habe ich mich gefreut, gelacht, gebangt und mehr als einmal musste ich sogar ein paar Tränen wegblinzeln. Obwohl mir relativ schnell klar war was den beiden vor 10 Jahren wiederfahren ist wurde dieses Buch zu keiner Zeit langweilig, ganz im Gegenteil, ich wurde immer neugieriger und gespannter wie sich die Geschichte dieser beiden weiterentwickelt. Obwohl ich mir ein anderes Ende erwünscht habe, hat mich dieses trotzdem absolut überzeugt, für mich war nach beenden dieses Buches sofort klar dass ich unbedingt den zweiten Teil dieser tollen Reihe lesen muss!  

    Mehr
  • Dieses Buch geht unter die Haut!

    Restart - Die Begegnung
    thatweirdbookgirl

    thatweirdbookgirl

    07. March 2017 um 09:28

    Leni und Paul haben sich seit ganzen zehn Jahren nicht mehr gesehen. Nun treffen sie sich auf dem Klassentreffen wieder und die Vergangenheit holt sie wieder ein, obwohl das Leni so gar nicht passt. In den letzten Jahren hat sie alles versucht, um ihre Vergangenheit endlich aus ihrem Kopf zu verbannen: ein neuer Lebensstil, ein neuer Mann, eine hochgefahrene Mauer um ihr Herz. Aber nun kommt Paul und alles droht zusammenzubrechen.Ich war hin und weg beim Lesen und bin mit Leib und Seele in die wunderschöne Atmosphäre von Wien eingetaucht. Mela Wagner schafft es unfassbar gut, ihre Leser in die Geschichte hinein zu versetzen. Beim Lesen ist man hautnah dabei und mit hautnah meine ich das Rundum-Paket: Herzklopfen, Tränen, Lachen, Angstschweiß - alles dabei! Schon von Anfang an wird enorm Spannung aufgebaut, indem immer wieder die abgestumpfte Lena gezeigt wird, die sich komplett kalt und distanziert aufführt. Und das nicht nur gegenüber ihren Freunden und ihrer Familie. Nein, auch sich selbst gegenüber. Desweiteren hat mich Lenas Gefühlswelt, welche im Buch sehr ausführlich dargestellt wird, komplett gefangen genommen. Es kommt auch sehr gut rüber, dass Lenas Kälte nur aufgesetzt ist. Es wirkt eher wie ein Mantra, das sie sich immer und immer wieder versucht einzureden. Letztendlich erfolglos. Umso besser spürt man, wie gut Paul ihr anfangs tut, auch wenn sie das eigentlich nicht möchte. In seiner Umgebung wird sie schwach und lockert endlich auf. Deren Vertrautheit (noch nach zehn Jahren) empfand ich als unglaublich berührend. Wie sie sich in und auswendig kennen, die Macken des anderen lieben und selbst zu einem besseren Menschen werden - pure Gänsehaut. Zumal Paul nicht der typische "Bad Boy" ist, den Lena verändern will, wie in so ziemlich jeder Geschichte heutzutage. Endlich mal etwas Anderes, etwas Besonderes! Auch alle anderen Nebencharaktere zeugten von so einer Tiefe. Alle haben ihre eigene Geschichte, wie sie zu dem geworden sind, der sie jetzt nun mal sind. Das hat mir unglaublich gut gefallen! Man wusste auch ohne Angabe, wer in welchem Moment spricht, da einfach jeder seine eigene Art hatte. Desweiteren beschäftigt sich das Buch noch mit anderen sehr tiefgründigen Problemen wie Essstörungen, Abtreibungen oder auch die eigene Persönlichkeitsentwicklung.Das Ende hat mir von der "Moral" her sehr gut gefallen, leider hat es meiner Meinung nach zu viele Fragen aufgeworfen, wie es jetzt weitergeht, ob alle vorigen Andeutungen wirklich wahr sind (alle, die es gelesen haben, wissen jetzt, was ich meine) ... Der Leser wird relativ verwirrt zurückgelassen und "muss" sich erstmal darauf verlassen, dass im zweiten Teil alle Fragen beantwortet werden. Fazit: Ein sehr bewegendes Buch mit einer tollen Atmosphäre und tollen Charakteren. Nur weiterzuempfehlen! 

    Mehr
  • Die Folgen der ersten großen Liebe können das ganze Leben verändern...

    Restart - Die Begegnung
    melanie1984

    melanie1984

    05. March 2017 um 11:02

    "Restart - Die Begegnung" ist der erste Teil der zweiteiligen Geschichte um Leni und Paul. Die Fortsetzung ist bereits erschienen.Leni und Paul erleben gemeinsam ihre erste große Liebe. Doch eine unerwartete Nachricht verändert ihr Leben. Sie treffen eine folgenschwere Entscheidung, die das Glück zerstört.Erst bei ihrem zehnjährigen Klassentreffen sehen sie sich wieder. Die Vergangenheit lässt sich plötzlich nicht mehr verdrängen. Lenis Fassade beginnt zu bröckeln und plötzlich scheint die Geschichte von neuem zu beginnen...Die Geschichte spielt in Wien und Paris. Leni arbeitet als Chefredakteurin eines bekannten Modemagazins. Sie ist verheiratet und zu einer emotionslosen Frau geworden. Sie versteckt ihre wahren Gefühlen hinter einer eiskalten Fassade, verwehrt sich jeglicher Freuden und kasteit sich extrem. Aus der früheren lebensfrohen Leni ist die erfolgreiche und distanzierte Lena geworden. Oft konnte ich ihr jämmerliches Dasein kaum ertragen, dann tat sie mir einfach nur leid. Ihr größtes Ziel ist es, ihre damalige Entscheidung zu büßen, dabei nimmt sie auch den Tod in Kauf. Obwohl sie in Therapie ist, scheint sie ihre Vergangenheit nicht verarbeiten zu können.Paul ist mittlerweile Arzt und verlobt. Auch er wird immer wieder von den Vorfällen eingeholt, kann aber besser damit umgehen als Leni. Leni hat er nie vergessen und möchte ihr auch jetzt helfen. Paul mochte ich auf Anhieb, er ist ein toller Mann, der Lena helfen könnte, wenn sie es nur zulassen könnte.Die Geschichte von Leni und Paul hat mich tief berührt, auch wenn ich Leni immer mal wieder wachrütteln wollte. Das eine oder andere Tränchen habe ich auch vergossen. Ich habe um die glückliche und lebensfrohe Leni geweint.Das Ende bleibt in diesem Teil offen und endet mit einem Cliffhanger.Besonders mitgenommen hat mich die Tatsache, dass die Autorin ihre eigenen Erlebnisse in diesem Buch verarbeitet hat. Ich habe mich ständig gefragt, wie viel Leni wirklichen in ihr steckt. Ich hoffe, dass sie ihr Leben besser meistern konnte und vielleicht mit diesem Buch auch die traumatischen Erlebnisse verarbeiten konnte. Ich wünsche es ihr -beim Tippen mit Tränen in den Augen- von ganzem Herzen.FAZIT:Eine wahnsinnig emotionale Geschichte, die mich tief berührt hat. Ich möchte die Fortsetzung auf jeden Fall lesen und hoffe auf ein Happy End für Leni und Paul.

    Mehr
  • weitere