Melanie Allhoff Dessertliebe

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Dessertliebe“ von Melanie Allhoff

Die Dessert- und Backliebe ist grenzenlos! Deshalb hat Melanie Allhoff vom Foodblog „Detailliebe“ mit diesem Buch nach dem Erfolg ihres Debüts „Backliebe“ gleich nachgelegt. Für alle echten Naschkatzen präsentiert sie 50 süße Rezepte für Desserts! Mit beliebten Klassikern und innovativen Kreationen lässt sie Herzen höher schlagen. Von der fruchtigen Lemon-Cheesecake-Mousse bis zum cremigen Erdnuss-Karamell-Eis – für jede Jahreszeit gibt es passende Rezepte. Liebevolle, leicht umsetzbare DIY-Ideen und Dekotipps runden das Ganze ab.

Frühling, Sommer, Herbst uns Winter - für jede Jahreszeit der richtige Nachtisch!

— wombatinchen
wombatinchen

Stöbern in Sachbuch

Der Egochrist

ein zeitgemäßes Werk voller Authentizität, Introspektion und Kritik

slm

Nur wenn du allein kommst

Sehr lesenswerter Bericht, der informiert, nachdenklich macht und um gegenseitiges Verständnis wirbt.

Igelmanu66

It's Market Day

Ein gelungenes Kochbuch mit tollen Rezepten und eine Reise zu den angesagtesten Märkten Europas

isabellepf

Was das Herz begehrt

In einer lockeren, einfachen Art das wichtige Organ Herz näher gebracht!

KleineLulu

Die Stadt des Affengottes

Spannende Reise ins Herz Südamerikas

Sabine_Hartmann

Green Bonanza

Inspirierend, lecker und mit der Illusion, mal etwas richtig gesundes auf den Tisch zu stellen

once-upon-a-time

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Welcher süße Abschluss darf es heute sein?

    Dessertliebe
    wombatinchen

    wombatinchen

    02. September 2017 um 18:53

    Ich gehöre zu den Menschen, die vor dem Essen fragen, welches Dessert es gibt, um im Zweifelsfall weniger Hauptgericht und mehr Nachtisch vernaschen zu können, denn ich liebe alles, was süß ist. Ob Crème, Törtchen, Kuchen oder Parfait ... und, genau so gerne, wie ich Desserts verspeise, bereite ich sie auch zu. In letzter Zeit muss ich allerdings feststellen, dass ich immer wieder zu den gleichen Rezepten (teilweise schon seit einer Ewigkeit auswendig gelernt...) greife und das finde ich nicht gut, den es macht mir total Spaß Neues auszuprobieren. Darum habe ich mich sehr auf dieses Büchlein gefreut, in dem es genau nur um dieses eine Thema geht. Endlich! Ein nachvollziehbares Rezept für Ombré-Törtchen. Die hatte ich schon mal gesehen, fand sie total toll und habe sie dann aber nie ausprobiert und wieder vergessen. Jetzt also ran da! Und nur wenige Seiten schon mein nächstes Highlight: Gebackene Holunderblüten - die sehen toll aus und schmecken bestimmt ganz raffiniert. Und mein rosa Herz schlägt schon wieder höher: Himbeercrème mit Marmor-Baiser - wie schön <3! Es gibt sogar ein Rezept für veganen Schokikuchen und diverse Variationen von Schokolade und Erdnuss - köstlich! Jedes Jahreszeitenthema wird mit Deko-Tipps eröffnet, das wird auch auf dem Cover angekündigt, ich hätte das hier nicht gebraucht, dafür lieber mehr Rezepte ;-). Insgesamt waren mir ein bisschen zu wenig neue bzw. raffinierte Rezepte dabei. Von den 50 Rezepten hat vielleicht ein Viertel pure Begeisterung bei mir hervorgerufen, darum gibt es 4 Sterne. Vielleicht hatte ich aber auch eine falsche Erwartungshaltung. Denn für Einsteiger ist dieses Buch quasi ein Standardwerk.

    Mehr