Melanie Brandl Mittendrin ein neuer Anfang

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(0)
(2)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Mittendrin ein neuer Anfang“ von Melanie Brandl

Ein bewegender Roman über das Schicksal und die Liebe, die genau zum falschen oder vielleicht auch gerade zum richtigen Moment auftaucht.

Die Diagnose ist für Franka ein Schock: Hirntumor. Was wird jetzt aus ihr, ihrem Studium, ihrem Leben? In drei Wochen soll sie operiert werden. Ausgerechnet in diesem Moment kreuzt ein Mann ihren Weg, mit dem sie sich glatt eine Zukunft vorstellen kann – vorausgesetzt, sie hat so etwas überhaupt. Leon ist witzig, charmant und zärtlich, und wenn sie in seinen Armen liegt, zählt nur die Liebe und nicht die Angst. Franka beschließt, Leon vorerst nicht zu sagen, was mit ihr los ist. Und sie rebelliert gegen ihr Umfeld, das sie mit positiv-optimistischen Ratschlägen fast erdrückt. Denn trotz der Sorge, was nach der OP sein wird, will sie eigentlich nur eins: ihr Leben leben …

Einfühlsamer Roman über die Kraft der Liebe

— katikatharinenhof

Eine berührende Geschichte zwischen zwei Menschen, die beide von der Vergangenheit gezeichnet sind.

— 18jacky10

Stöbern in Romane

Eine Liebe in Apulien

unterhaltsam, romantisch und auch etwas spannend

vronika22

Kraft

Ein pseudo-intellektueller mit Verweisen gespickter Roman über einen Pessimisten in der Midlife-Crisis. Klischeehaft & neoliberal.

simone_richter

Das schönste Mädchen der Welt

typisch nostalgisch und lebensecht. Figuren, die nicht das Leben manifestieren, sondern das Leben sind. Klassisch - Fantastisch!

Literatur-Universum

Das Eis

Ein Ökothriller mit dem Thema Arktis, der sich um das Thema Umweltschutz und Machtinteressen dreht

johanna21

Der Letzte von uns

Gute Story-mehr Dialoge hätten diesem Buch gut getan. So bleibt man als Leser zu distanziert. Auch die Charaktere sind zu undifferenziert.

Gwendolyn22

Die Ermordung des Commendatore Band 1

Gewohnt gut! Wunderbares Buch - kann man nicht in Worte fassen, selber lesen!

Herzensbuecher

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Einfühlsamer Roman über die Kraft der Liebe

    Mittendrin ein neuer Anfang

    katikatharinenhof

    17. April 2018 um 11:11

    Eigentlich steht Franka in der Blüte ihres Lebens und dann trifft sie die Diagnose hart wie ein Vorschlaghammer: Hirntumor. Drei Wochen bleiben ihr noch bis zur Operation und in diese Zeit voller Fragen und Zweifel taucht plötzlich Leon auf- witzig, spritzig, charmant und wieder holt der Holzhammer aus, aber diesmal in Richtung Liebe. Die trifft Franka bis ins Mark und sie beschließt, die Zeit mit Leon zu genießen, ohne dass er von ihrer Erkrankung weiß... "Mittendrin ein neuer Anfang" trifft genau ins Herz und rührt an den Gefühlen, ohne schwülstig oder kitschig zu wirken. Der lockere Schreibstil lässt mich, trotz aller Ernsthaftigkeit des Themas, durch die Geschichte gleiten und ich erlebe eine starke Protagonistin, die allen zeigt, was in ihr steckt. Geschickt umschifft sie alle Hürden und steckt nicht den Kopf in den Sand, ignoriert die sog. guten Ratschläge und besinnt sich auf das Wichtigste: nämlich ihr Leben zu leben, so wie sie das für richtig hält.  Die Schlagabtausche zwischen Leon und Franka geben der Geschichte Pfiff und ihre Dialoge lassen mich wirklich ab und an schmunzeln. Leider bleibt der Charakter Leon irgendwie unfertig, sein Wesen wird zu wenig beleuchtet und die Beziehung zu Franka wird eher oberflächlich dargestellt. Das bremst mich beim Lesen dann doch etwas aus und das abrupte Ende verwirrt mich eher. Ansonsten ein sehr einfühlsamer Roman über die Kraft der Liebe. Herzlichen Dank an den Verlag, der mir dieses Rezi-Exemplar kostenfrei über NetGalley zur Verfügung gestellt hat.

    Mehr
  • Wenn das Schicksal dich mit voller Wucht trifft...

    Mittendrin ein neuer Anfang

    18jacky10

    13. April 2018 um 10:33

    Wie bin ich auf dieses Buch aufmerksam geworden? Ich habe durch die Testleser-Exemplare auf Netgalley gestöbert und bin auf dieses wunderschöne Cover gestoßen. Nachdem ich den Klappentext gelesen habe, musste ich es unbedingt haben und hatte Glück, dass ich ein Rezensionsexemplar erhalten durfte. Der Klappentext Ein bewegender Roman über das Schicksal und die Liebe, die genau zum falschen oder vielleicht auch gerade zum richtigen Moment auftaucht. Die Diagnose ist für Franka ein Schock: Hirntumor. Was wird jetzt aus ihr, ihrem Studium, ihrem Leben? In drei Wochen soll sie operiert werden. Ausgerechnet in diesem Moment kreuzt ein Mann ihren Weg, mit dem sie sich glatt eine Zukunft vorstellen kann – vorausgesetzt, sie hat so etwas überhaupt. Leon ist witzig, charmant und zärtlich, und wenn sie in seinen Armen liegt, zählt nur die Liebe und nicht die Angst. Franka beschließt, Leon vorerst nicht zu sagen, was mit ihr los ist. Und sie rebelliert gegen ihr Umfeld, das sie mit positiv-optimistischen Ratschlägen fast erdrückt. Denn trotz der Sorge, was nach der OP sein wird, will sie eigentlich nur eins: ihr Leben leben … Um was geht es? Franka ist Mitte 20 und lebt ein durchschnittliches Leben. Eines Tages erfährt sie von ihrem Arzt, dass sie einen großen Tumor im Gehirn festsitzen hat und innerhalb der nächsten Wochen operiert werden muss. Der Tumor ist zwar gutartig, aber sehr groß und liegt an einer ungünstigen Stelle. Völlig aufgelöst möchte sie einfach nur nach Hause und sich einschließen, als sie unterwegs einen jungen Mann trifft, der ganz dringend in die Telefonzelle musste, in der Franka noch mit ihrem Arzt gesprochen hat und ihre Diagnose noch verarbeitet. Daheim angekommen regt sich Franka über ihre Diagnose und den Mann an der Telefonzelle auf, der sehr unfreundlich zu ihr war. Als es bei ihr Zuhause klingelt und der gleiche Mann vor ihr steht, glaubt sie ihren Augen kaum. Er hatte ihr ihr Portemonnaie gebracht, dass sie aus lauter Eile in der Telefonzelle hat liegen lassen, aber aufgrund Frankas Laune reagiert sie sehr patzig.  Franka trifft sich mit ihrer Freundin Katja in ihrem Lieblingscafé und dort arbeitet der unfreundliche Mann von der Telefonzelle als Kellner! Franka empfindet zwar eine Abneigung gegen ihn, findet ihn aber dennoch anziehend und attraktiv, sodass die beiden sich näher kommen. In ihrem Umfeld wissen alle über ihre Krankheit und die bevorstehende Operation Bescheid, bloß der Kellner nicht. Das einzige, was sie von ihm weiß, ist, dass er Leon heißt, eine Schwester hat und im Café arbeitet, um sich sein Architekturstudium zu finanzieren; weder seinen Nachnamen noch seine Handynummer hat Franka.  Als Franka endlich den Mut findet, um Leon von ihrer Krankheit zu berichten, ist er spurlos verschwunden und sie hat keine Anhaltspunkte, wo er sein könnte und wie sie sich bei ihm melden kann.  Ist das Kapitel Leon für Franka abgeschlossen, bevor es überhaupt begonnen hat? Wie wird sie die OP überstehen? Wird Franka ihr Leben genauso weiterleben können wie bisher? Meine Meinung Ein gefühlvoller Roman über das Schicksal.  Die Handlung ist sehr einfach nachzuvollziehen, da es nur zwei Hauptstränge gab: Franka und die Krankheit und Franka und Leon. Ich hätte mir vor allem bei dem Strang Franka und Leon mehr gewünscht, da ich total der Romantikfan bin.  Man konnte sich sehr gut in Frankas Situation einfinden, da es viele Monologe gab und Franka ihre Gefühle immer sehr deutlich auch gegenüber ihren Mitmenschen zum Ausdruck brachte. Man kann sich als gesunder Mensch gar nicht vorstellen wie es ist, mit Mitte 20 die Diagnose Hirntumor zu bekommen! Ich fand, Leon ist leider etwas zu kurz gekommen; man hat erst relativ am Ende mehr über ihn erfahren, was ich etwas schade fand.  Ich hatte den Roman schnell durch, da er zum Einen relativ wenig Seiten für meine Verhältnisse hatte, andererseits war es leicht zu lesen und man wollte wissen, wie es Franka nach der OP geht und ob Leon wieder auftaucht oder nicht.  Ich fand den Roman schön, leider etwas zu kurz; ich hätte mir mehr Tiefe bei Leons Charakterdarstellung und der Beziehung zu Franka gewünscht und ein nicht ganz so abruptes Ende.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks