Melanie Hinz Damals, heute & irgendwo dazwischen

(26)

Lovelybooks Bewertung

  • 24 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 6 Rezensionen
(13)
(7)
(6)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Damals, heute & irgendwo dazwischen“ von Melanie Hinz

Als Mia nach Jahren auf ihre erste Liebe Joe trifft, flammen sofort alte Gefühle auf. Doch da gibt es auch noch ihren Ehemann und den Kinderwunsch. In der Euphorie über das Wiedersehen reißt ihr eine üble Entdeckung den Boden unter den Füßen weg, und plötzlich wacht sie in Joes Bett auf – am Morgen danach? Realität und Fantasie scheinen zu verschmelzen und führen zu immensen Verwirrungen, bis Mia erkennt, dass sie ihr Leben selbst in die Hand nehmen muss, um eine Chance auf eine glückliche Zukunft zu haben. Vielleicht mit Joe?

Nette Geschichte mit liebevollen Details, aber etwas vorhersehbar.

— MamaSandra
MamaSandra

Stöbern in Romane

Schlafende Sonne

Auf der Suche nach der Handlung völlig verloren.

miss_mesmerized

Betreff: Einladung zu einer Kreuzfahrt

Literaturbetrieb in der Karibik

Aliknecht

Vintage

Etwas Gitarrengeschichte mit einem Krimi gemischt

leniks

Und es schmilzt

Wirklich bewegend und erschütternd

Lilith79

Drei Tage und ein Leben

Ein beklemmendes Buch, stellenweise schwer zu verdauen. Negativ: unerträglicher Protagonist.

Lovely_Lila

Zeit der Schwalben

Eine spannende und berührende Familiengeschichte

SarahV

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Damals, heute und irgendwo dazwischen

    Damals, heute & irgendwo dazwischen
    MamaSandra

    MamaSandra

    26. April 2017 um 09:08

    Zum Inhalt: Mia ist mit Andreas verheiratet und zunehmend unglücklich in ihrer Ehe. Für die Familienplanung hat sie ihren Job aufgegeben. Eine Fehlgeburt hat sie bereits hinter sich und eine erneute Schwangerschaft lässt auf sich warten. Andreas verhält sich wie ein Pascha und es ist einfach der Wurm drin bei den beiden. Eines Abends geht Mia mit ihrer Freundin in ein angesagtes Restaurant. Der Szene-Koch ist kein geringerer als ihre Jugendliebe Joe, den sie Hals über Kopf damals verlassen hat. Die Beziehung war einfach zu perfekt, noch dazu der erste Freund. Sie hatte damals das Gefühl etwas zu verpassen und ließ Joe sitzen. Doch noch heute ist die Verbindung zwischen beiden noch da und die alte Vertrautheit ist sofort spürbar. Für Mia war es schön mal wieder ganz sie selbst zu sein für einen Abend. Zu Hause macht sie eine erschütternde Entdeckung, die ihre Ehe zu Andreas mehr denn je in Frage stellt. Und ehe es sich Mia versieht, steht ihr Leben vor einer Wende, die ihr vielleicht nochmal eine Chance gibt, etwas zu ändern.   Zum Schreibstil: Das Buch ist in 33 Kapitel unterteilt. Die Story wird aus Sicht von Mia erzählt. Man bekommt einen guten Einblick in ihre Gefühlswelt. Bei Joe ist es durch die gleich bleibende Perspektive etwas eingeschränkt, da man nur Mias Eindrücke erhält. Ich finde es dennoch gut, mal ein Buch zu lesen, dass sich permanent in der Erzählperspektive wechselt. Es dreht sich schließlich hauptsächlich um Mia und ihre Entscheidungen und ihre Gefühle. Der Schreibstil ist kurzweilig, schlicht und gut verständlich. Man kann der Geschichte sehr gut folgen. Ein Ereignis zu Beginn der Geschichte ist geschickt platziert, sodass man erst einmal überlegt, ob es nun so weiter geht oder es sich um eine kurze Täuschung, einen schlichten Traum handelt. Sowohl für den Leser als auch für Mia hat dieses Ereignis viel einiges bewirkt.   Meine Einschätzung: …ist schwierig. Die Geschichte an sich ist keine schlechte, auch die Umsetzung nicht unbedingt misslungen. Dennoch gibt es einige Aspekte, die meinen Eindruck etwas vermiesen. Zum einen ist Joe mir einfach zu perfekt und geschliffen, dass es kaum real sein kann. Jede Frau würde von so einem Mann träumen und natürlich kann so einer auch existieren, aber mir persönlich war er einfach zu perfekt und unfehlbar. Des Weiteren konnte ich mit Mia nicht richtig warm werden. Vielleicht habe ich es überlesen, aber so richtig beschrieben wurde Mia nicht. Zumindest nicht so, dass ich mir eine Person im Kopf zusammenreimen konnte. Ihre Gefühlsschwankungen konnte ich zwar nachempfinden und verstehen, aber warum sie nun mit Andreas verheiratet ist nicht. Man hätte zumindest ein paar mehr positive Worte finden können, denn sie wurde ja sicher nicht zum Standesamt in Ketten geführt. Die Ehe und Andreas selbst wurden durchweg schlecht beschrieben, was dem Ganzen ein wenig die Glaubwürdigkeit nimmt. Niemand hat sie zu dieser Ehe gezwungen.   Ansonsten waren viele Entwicklungen sehr vorhersehbar. Wirklich Überraschungen gab es kaum. Dennoch hat sich Mia im Verlauf der Geschichte sehr gut entwickelt. Einige Details, wie Joes Kosename für Mia waren wirklich süß und wohl mit viel Liebe bedacht eingearbeitet. Genauso auch die Erinnerungen an die gemeinsame Europa-Reise. Insgesamt war das Buch ganz ok, ein schöner Zeitvertreib und sehr kurzweilig. Aber richtig vom Hocker gehauen, hat mich die Umsetzung nicht.

    Mehr
  • Niemals, mein Herz. Niemals. ❤

    Damals, heute & irgendwo dazwischen
    Nicolerubi

    Nicolerubi

    03. October 2016 um 19:08

    Eine emotionale und berührende Geschichte. Mia und Joe, sie haben sich einst sehr geliebt und treffen sich nach 13 Jahren wieder. Ihre Liebe ist noch da, aber in den vergangenen Jahren haben sie sich verändert. Werden sie nochmal zu einander finden?"Dass du mich immer noch so nennst , bringt mich völlig aus dem Konzept...."" Ich bin mir noch nicht sicher, wie ich es finde, dass du hier bist."Ein wunderbarer Schreibstil, mit viel Gefühl. Tolle Charaktere, bis auf Andreas, natürlich.  ;-)Vielen Dank für diesen Lesegenuß! Sehr empfehlenswert! ❤ 

    Mehr
  • Nicht schlecht, besser hätte es aber doch noch sein können

    Damals, heute & irgendwo dazwischen
    Saphier

    Saphier

    15. February 2016 um 15:00

    "Nie genug" war das erste eBook der Autorin, welches ich vor zwei Jahren las. Für den ersten Eindruck war das auch eine unheimlich gute Geschichte. Überzeugt konnte ich durchaus werden. Nun habe ich die Gelegenheit eine weitere Geschichte der Autorin zu lesen und habe dementsprechend ähnliches erwartet. Jedoch wurde das eBook meinen Erwartungen nicht gerecht. Dabei konnte Melanie Hinz mich bereit einmal für sich gewinnen. Weswegen klappte es dieses Mal nicht? Ganz vorne mit ist der fehlende Anteil von Erotik. Hier wird meistens angedeutet, aber nicht weiter beschrieben. Offensichtlich wurde diese Schreibweise dieses Mal bevorzugt, was mir jedoch nicht unbedingt gefallen hat. Da hätte ich den kennengelernten Schreibstil der Autorin vorgezogen. Die Handlung an sich und die Hintergründe waren eigentlich nicht schlecht. Mia hat sich vor Jahren von ihrer ersten Liebe getrennt. Vier Jahre waren sie damals mit Joe zusammen. In der letzten Zeit ihrer Beziehung sind sie zusammengezogen. Plötzlich und ohne einen bestimmten Grund, hat Mia ihren Freund verlassen und sah ihn dann nicht mehr wieder. Bis sie sich nun wieder begegnen. War ihre damalige Entscheidung die Richtige? Oder hätte sie Joe nie verlassen dürfen? Mit zwanzig ist man zwar jung, aber so jung nun auch wieder nicht. Wenn Joe von Anfang an der Richtige ist, weswegen hat Mia sich dann nicht getraut mit ihm ihr Leben zu teilen? Ich bin der Meinung, solange man nicht wirklich zu jung ist, sollte man den Schritt wagen mit dem Richtigen ein Leben aufzubauen. Was wenn die Chance verstreicht und man danach nicht mehr glücklich werden kann? Menschen, für die es sich lohnt, sind eine Seltenheit. Entweder nutzt man die dargebotene Gelegenheit oder man sucht vergeblich. So hat Mia echt Glück, dass sie ihre erste große Liebe nun nach Jahren wiedersieht. Es hätte auch gut sein können, das Joe ihrer Vergangenheit angehört und Mia sich mit ihm lediglich eine Zukunft erträumt hätte. Was nicht mal unwahrscheinlich wäre. Wie man sieht fand ich den Grundriss der Geschichte soweit gut. Doch der weitere Verlauf sprach mich nicht weiter an. Eine gute Geschichte war es zwar, aber hervorgehoben hat sie sich nicht. Dennoch war es schön ein weiteres Mal vor Augen geführt zu bekommen, wie es sein könnte, wenn man eine Gelegenheit nicht in Angriff nimmt. Zwar kriegt Mia hier die Kurve, doch hätte es nicht sein müssen, dass sie eine zweite Chance bekommt. Gelohnt hat sich das eBook dann doch, weil nun mal die Grundbausteine überzeugend waren. Eine wichtige Entscheidung fürs Leben wird hier thematisiert und auch damit zusammenhängend was daraus wird oder auch hätte werden können. Fazit: Eine soweit gute Geschichte, die im Grund gut war, aber viel besser sein könnte. Das auch noch in dem Wissen, dass die Autorin bessere Bücher schreiben kann. Daran liegt es also nicht. Für mich geht daraus hervor, dass ich gerne weitere eBooks der Autorin lesen würde, aber dann lieber wenn sie günstiger angeboten werden. Man kann nie wissen was einen erwartet. Meine Meinung: 3,5 von 5 Sternen 

    Mehr
  • Irgendwas fehlte mir

    Damals, heute & irgendwo dazwischen
    DreamingYvi

    DreamingYvi

    04. November 2015 um 11:19

    Dieses Buch war mein zweites, das ich von der Autorin gelesen habe. Leider hat es mich nicht ganz so überzeugt. Die Idee und das ganze Drumherum war total in Ordnung, aber es packte mich an keiner Stelle, was ich sehr schade finde. Das Buch, das ich bereits gelesen hatte, war so ganz anders. Was ich natürlich toll fand, obwohl das Buch so anders ist, blieb der Schreibstil wie gewohnt und somit schön flüssig und leicht zu lesen. Auch das Cover hat was, gefällt mir sehr gut. Zu den Figuren ... Ja, auch diese packten mich leider nicht alle. Mia fand ich ganz toll und hätte ihren Ex am liebsten in den Hintern getreten. Ich hasse solche Typen! Aber ihren Ex-Ex - also Joe - hmmmm ich weiß nicht. Nach der Zeit ging mir dieses "mein Herz" Getue total auf den Geist und irgendwie hat er mich nicht überzeugt. Vielleicht sollte ich dabei anmerken, dass ich die letzten Seiten nur noch überflogen habe? Vielleicht hätte ich meine Meinung ja sonst noch geändert!? Zwischen Mia und Joe hat mir auch das bekannte Knistern gefehlt, das ging mir alles irgendwie zu schnell. Außerdem konnte ich da nicht richtig mitfühlen, mir hat das komplette Kopfkino und Herzschlagen gefehlt. Eigentlich wollte ich mir noch mehrere Büche der Autorin holen, allerdings bin ich jetzt etwas skeptisch. War es bei dem ersten Buch, das ich gelesen habe eine Ausnahme oder bei diesem? Ich hoffe auf jeden Fall, dass mir die anderen Geschichten mein "Kino" zurückbringen. :)

    Mehr
  • Emotional und Dramatisch

    Damals, heute & irgendwo dazwischen
    peggy

    peggy

    03. July 2015 um 17:29

    Mia ist nicht glücklich in ihrer Ehe, als sie unverhofft ihre erste große Liebe Joe trifft, flammen alte Gefühle wieder auf. Das ist bereits das zweite Buch von Melanie Hinz das ich gelesen habe schon bei Ungeplant konnte sie mich mit ihren Schreibstil und ihrer Geschichte überzeugen. Das Buch war Emotional mit einen Hauch von Drama, es hat mich sehr gut unterhalten, obwohl ich einige Verhaltensweisen der Protagonistin nicht ganz verstehen konnte, ich fand sie manchmal ein wenig zu überzogen. Aber das Buch hat mich berührt.. Es müsste mehr Joes auf dieser Welt geben. 

    Mehr
  • und schwups ...war es zu ende <3

    Damals, heute & irgendwo dazwischen
    claudia_techow

    claudia_techow

    14. September 2014 um 17:34

    Mia ist seit 8 Jahren mit Andreas verheiratet. Das ihre Ehe nicht das ist was es sein soll erkennt Mia erst als sie ihre erste große Liebe Joe nach 13 Jahren zufällig wiedertrifft. Mia ist eine sehr sympatische Protagonistin und man baut sofort eine Bindung zu ihr auf. Sie durchlebt ein Gefühlschaos was so authentisch ist das man garnicht aufhören kann zu lesen. Joe ist toll und ein Traum von einem Mann. Während andere Bücher von Melanie Hinz vor prickelnder Erotik knistern, kommt in diesem Buch die tiefen Gefühle der ersten Liebe sehr zur Geltung. Was aber kein negatives Arrgument ins sondern im Gegenteil. Es ist anders als die anderen aber dennoch erkennt man das es von Melanie ist. Sie bleibt ihrem Schreibstil treu und deswegen macht es Spass jedes Buch von ihr zu lesen. Ich hätte mir allerdings noch viel mehr von der Story gewünscht ;) das Ende kam so plötzlich. Nichts desto trotz liebe ich die Bücher von Melanie Hinz und freu mich auf lede Menge neues von ihr.

    Mehr