Melanie Hinz Nie genug

(173)

Lovelybooks Bewertung

  • 142 Bibliotheken
  • 6 Follower
  • 2 Leser
  • 45 Rezensionen
(116)
(45)
(12)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Nie genug“ von Melanie Hinz

Schokolade zum Frühstück ist kein Dauerzustand gegen allgemeinen Frust. Und von attraktiven Männern beim Kauf selbiger über den Haufen gerannt zu werden, verdoppelt die Frustration nur. Vor allem, wenn man dabei so aussieht, als wäre man gerade aus dem Bett gestiegen, weil man das genau genommen sogar ist. Doch was passiert, wenn sich dieser Mann als guter Freund der ehemals besten Freundin rausstellt und man ihn ausgerechnet dann wieder trifft, wenn man gerade keine Hose trägt? Kann es noch schlimmer kommen? Offensichtlich, denn jetzt will mir dieser Kerl namens Sam erzählen, er fände mich sexy. Mich, Emma Lennartz. Die heimlich erotische Romane schreibt und in der Realität alles andere als eine Sexbombe ist. Der Typ muss den Verstand verloren haben.

Das war mein zweites Werk von Melanie Hinz und habe mich wieder in ihre Schreibweise verliebt. Ich lese derzeit mein drittes Buch von ihr ღ.

— Liasanya
Liasanya

Stöbern in Romane

Der Sommer der Inselschwestern

Toller Sommer-Roman mit einer guten Geschichte

Odenwaldwurm

Der Junge auf dem Berg

Wenn dich ein Buch verstört, fasziniert und einfach sprachlos zurück lässt...

joojooschu

Ein Gentleman in Moskau

Ein grandioses Meisterwerk, einer vergangenen Epoche,Lebendig und Kraftvoll erzählt

Arietta

Die goldene Stadt

Es benötigt viel Aufmerksamkeit,die Infos aus dem Buch aufzunehmen und in die Handlung einzutauchen,eher an freien Tagen lesen und ausgeruht

Kallisto92

Die Tänzerin von Paris

Streckenweise langatmige Analyse der Lucia Joyce zwischen Fiktion und Wahrheit.

SinjeB

Töte mich

Der einfache und schlichte Schreibstil steht im Kontrast zum ausgefallen Handlungsgeschehen bzw. zu den Gedankengängen der Figuren.

ameliesophie

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Einfach nur WOW!

    Nie genug
    JasminWinter

    JasminWinter

    22. February 2016 um 21:17

    Emma Lennartz ist 27 Jahre und schreibt unter dem Pseudonym Gemma Lennart an ihrem siebten Erotik Roman und das sehr erfolgreich, sie hat schon eine sehr grosse Fangemeinde! Doch Emma ist nicht grade das was man unter einer Traumfrau versteht, wenn man sich anhört wie sie über sich selbst denkt. Sie wurde von ihrem Freund verlassen und hat aus dieser Beziehung immer noch mit einem für sie schlimmen schicksalsschlack zu kämpfen. Und so hat sie sich dem Frust essen verschrieben, das natürlich nicht ohne Folgen bleibt. Wenn man sich nur von Kaffe und Schokolade ernährt! Genau an diesem Morgen, ging ihr der Kaffe aus und weil bei ihr ohne Kaffe nichts geht, beschliesst sie auf der anderen Strassen Seite in den kleinen Supermarkt zu gehen. Weil die Verkäuferinnen ihren Anblick und ihre Laune schon gewohnt sind, geht sie auch diesmal wieder in ihrer Pinken gammel Hose, t-shirt uns Mütze dort hin. Kaumm ist sie auf der anderen Strassen Seite angekommen, wird sie fast von einem Mountainbiken Fahrer platt gewalzt. Das ist ihrer erste Begegnung mit Sam (Samuel), was sie zu diesem Zeitpunkt nicht weis ist das, das nicht ihre letzte Begegnung mit ihm ist. Denn wie es der Zufall will ist er der beste Freund von ihrer "wieder gefundenen Freundin" Nadine und ihrem Man Markus. Denn die haben ein gemeinsames Tattoo studio und Sam verbringt auch sehr viel zeit bei den beiden zuhause. Und dort kommt es dann zur zweiten Begegnung... Emma ist die Unsicherheit in Person, aber ein absolut liebenswerter Charakter, mit sehr viel selbst zweifel und ängsten. Ich habe sie direkt in mein Herz geschlossen und ich finde wir als Leserinnen, können uns mit Emma sehr gut Identifizieren. Sie hat wie jeder von uns Ecken und Kanten und fühlt sich in ihrem Körper nicht wohl. Und kann absolut nicht verstehen wie ein Mann wie Sam auf eine Frau "wie sie" steht. Und sie macht es ihm nicht einfach, ihr zu beweisen das er kein Püppchen neben sich will. Manchmal hat sie echt fiese Sprüche auf Lager, was Sam aber nicht davon abhält weiter um sie zu kämpfen! Den Sam merkt schnell, dass Emma nicht "nur" ihre Figur belastet, sondern dass viel mehr hinter alldem steckt... Jetzt komme ich zu Sam und wie soll ich ihn beschreiben ohne dabei anzufangen zu Seufzen... Also Sam hat in dem Buch eine unglaubliche Ausstrahlung, er hat mich einfach umgehauen. Er ist gross wie ein Schrank, durch trainiert, ist voll von Tattoos und hat ein Herz aus Gold. Aber vor allem ist er Fürsorglich und Liebenswert, einfach ein Traum von einem Mann. Er lässt Frauen Herzen schmelzen... ( zumindest meins) ;) der ein oder andere Seufzer lässt sich nicht vermeiden... Aber ich muss sagen das die erotisches Seite genauso wenig zu verachten ist wie die romantische denn beides fließt unglaublich gut und nicht übertrieben ineinander. Ich könnte eigentlich noch ewig weiter schreiben, aber das möchte ich nicht. Den ich möchte das ihr euch selbst ein Bild von Emma und Sam macht, den es steckt so viel mehr dahinter als ein Erotischer Roman! "Nie Genug" Ist der erste Roman den ich von Melanie Hinz gelesen habe und es hat mich von der ersten Seite an gefesselt! Es ist eine gut durchdachte sehr Romantische Geschichte, mit zwei unglaublichen Protagonisten die mir wirklich sehr sehr schnell ans Herz gewachsen sind. Ich habe gelacht, mitgefühlt und viel geseufzt. Und Es ist einfach wundervoll zu lesen wie sie die erotischen Szenen gekonnt in Szene setzt und sie wirken nie zu plump. Man muss es einfach gelesen haben...

    Mehr
  • Sam & Emma

    Nie genug
    Nicolerubi

    Nicolerubi

    19. February 2016 um 09:25

    wunderbare Geschichte ,  Sam und Emma sind super Charaktere. Die Autorin zieht mich jedesmal in ihren Bann . Sexy, romantisch mit viel Gefühl ;-)  sehr empfehlenswert! 

  • Konnte mich nie besser in eine Hauptfigur einfühlen

    Nie genug
    j125

    j125

    Inhalt: Emma Lennartz ist Autorin und veröffentlicht unter Pseudonym erotische Romane. Mit sich selbst ist sie nicht besonders im Reinen, da sie sich in ihrem kurvigen Körper alles andere als wohlfühlt. Als sich der attraktive Tätowierer Sam für sie interessiert, kann sie ihm nur schwer glauben, dass er sie und ihren Körper anziehend findet, vor allem wo er doch sicher jede haben könnte, besonders jede schlankere. Allerdings zeigt sich Sam als sehr hartnäckig... Meine Meinung: Ich habe jetzt (in relativ kurzer Zeit) einiges von Melanie Hinz gelesen. Sicher ähneln sich all ihre Bücher, da macht auch "Nie genung" keine Ausnahme. Wieder begegnen sich ein Mann (vorzugsweise Tätowierer oder wenn mit anderem Beruf selbst ausreichend tätowiert) und eine Frau, beide finden sich gleich anziehend, erst sträubt sich die Frau ein bisschen, dann gehen sie doch ziemlich schnell eine Beziehung ein, es kommt ein Drama und schließlich das Happy End, meist auf unter 200 Seiten. Klingt vielleicht ein bisschen gemein, wenn ich das so aufzähle, ich mag die leichte Lektüre für zwischendurch aber wirklich gern. Der Schreibstil der Autorin ist nachwievor sehr angenehm, nicht zu kompliziert, sehr schnell zu lesen. Die Handlung habe ich schon kurz zusammengefasst, es ist sicher nicht total neu, aber die Umsetzung finde ich gut. Der Grund warum ich das Buch aber wirklich so toll finde ist Emma. Ich weiß nicht, ob ich je einen Charakter besser verstanden habe als sie. Ich bin vielleicht nicht stark übergewichtig (so wird auch Emma nicht beschrieben), aber genau wie sie bin ich der Meinung, ab meinem Gesicht geht's abwärts. Mit der Optik. Das vielleicht wichtigste: Genau wie Emma kann ich keine oder nur schlecht Komplimente annehmen. Meiner Meinung nach ist es der Autorin sehr gut gelungen deutlich zu machen, warum Emma Sam nicht glauben kann, dass er sie attraktiv findet. Warum sie immer denkt, er würde sich jeden Moment über sie lustig machen. Die Erfahrungen die sie gemacht hat, finde ich realistisch dargestellt, sodass man Emmas mangelndes Selbstbewusstsein nachvollziehen kann. Fazit: Trotz altbekannter Muster im Handlungsverlauf für mich die beste Melanie Hinz Geschichte, da ich mich wunderbar mit Emma identifizieren konnte.

    Mehr
    • 3
  • Erfrischend normal!

    Nie genug
    varjo

    varjo

    Diese Geschichte hat mir sehr gefallen! Warum? Ganz einfach…  die Hauptfigur Emma ist einfach eine stinknormale Frau. Endlich!  Gerade in diesem Genre sind die Figuren meist einfach zu perfekt, perfekter Körper, perfekter Charakter, perfektes Leben… auf Dauer wird das einfach langweilig. Nicht so bei "Nie genug". Emma ist einfach eine sympathische Figur, über die ich so manches Mal herzhaft lachen konnte. Voller Komplexe, schüchtern und mit einer nicht ganz so perfekten Figur, ist Emma die nette junge Frau von nebenan, die auch mal im Gammellook in den Supermarkt schlurft um Schokoladen-Nachschub zu kaufen um damit ihren Frust zu behandeln. Sie sieht sich selbst in einem sehr unvorteilhaften Licht, lernt sich aber durch den richtigen Mann an ihrer Seite endlich wieder selbst lieben. Sam beweist wiederum wie dumm Vorurteile sind, dass der äußere Schein trügen kann und dass eben doch nicht jeder Mann nur Wert auf perfekte Optik legt. Dieses Buch vermittelt meiner Meinung nach eine schöne Botschaft, zeigt es doch, dass man nicht perfekt sein muss um sich selbst zu lieben und sein Glück zu finden.  Egal wie du aussiehst oder wer du bist, du bist es wert geliebt zu werden. Das macht das Buch für mich zu etwas besonderem und nicht bloß zu einem kurzweiligen Lesevergnügen, auch wenn selbiges bestimmt nicht zu kurz kommt. ;o) 

    Mehr
    • 3
  • Emma und Sam - eine Liebesgeschichte

    Nie genug
    sollhaben

    sollhaben

    18. August 2014 um 15:21

    Emma schreibt Bücher, nicht irgendwelche Bücher - sie schreibt erotische Romane, mit viel Liebe und genug Sex. Sie selbst ist leider Single und findet sich selbst überhaupt nicht schön, geschweige denn sexy. Sam dagegen ist der wahrgewordene feuchte Traum von Emma: groß, dunkel mit Tatoos und überhaupt extrem überwältigend. Ihr erstes Treffen wirft sie völlig über den Haufen, denn er überfährt sie fast mit dem Fahrrad - was für ein Rüpel, aber wie es der Zufall so will lernen sie sich nochmals richtig bei ihrer Freundin kennen und Sam beginnt Emma zu umwerben. Diese kann das gar nicht verstehen, aber er lässt nicht locker und webt ein ganz feines Netz rund um seine Angebete. Er überzeugt sie in kleinen Schritten, dass er sie wirklich ganz toll findet und ihr näher kommen will. Emma hat nicht nur ein Problem mit ihrer Figur sondern auch damit, dass sie rund um ihr Pseudonym so ein Geheimnis macht. So muss sie sich entscheiden, wie nahe sie Sam kommen will.   Meine Meinung: Wieder eine überzeugende Geschichte von Melanie Hinz. Irgendwie habe ich beim Lesen immer das Gefühl, das könnte wirklich passieren und das macht ihre Bücher so sympathisch. Ich glaube, jede Frau kennt diese Unsicherheit sich selbst gegenüber. Mit einem Mann wie Sam könnten wir alle unsere Komplexe schneller überwinden.

    Mehr
  • Genug hatte ich von diesem Buch leider schnell

    Nie genug
    salatdrache

    salatdrache

    30. July 2014 um 07:27

    Es fällt mir schwer, dieses Buch zu rezensieren. Inhaltlich ist es eine kurzweilige für mich aber eher langweilige Geschichte von Sam und Emma. Mein Fazit: 2,5 Sterne - sympathische Charaktere, die ausreichend beschrieben werden und somit nicht gesichtslos sind. - interessante Konstellation zu Beginn - zu viele Sexszenen, hierdurch wird die Handlung nicht spannender. - langsam vor sich hin plätschernde Handlung ohne viel Spannung Von daher war das Buch für mich okay, tendenziell aber eher nicht so gut, da ich neben einer tollen Liebesgeschichte auch etwas Spannung brauche.

    Mehr
  • In dieser Genre ein wirklich tolles Buch!

    Nie genug
    NanaO

    NanaO

    17. June 2014 um 10:31

    Ich kannte die Autorin nicht und wusste deshalb auch nicht was mich erwartet, hatte darher auch keine große Erwartungen.. Bin nach dem lesen nun aber wirklich begeistert :) Emma, die Protagonistin der Geschichte, ist eine junge Frau, die erfolgreiche Erotikromane schreibt. In ihrem eigenen Sexleben sieht es allerdings eher mau aus. Sie ist eine wirklich tolle Frau, die ich schnell ins Herz geschlossen habe. Was ich besonders toll fande, dass Emma nicht diesem typischen Klischee aller Romane entspricht! Sie ist keine 90-60-90 Frau, der alle Männer zu Füßen liegen. Nein, auch sie hat ihre Problemzonen. Ich konnte mich irgendwie mit ihre identifizieren, sie hat nicht dieses massive Selbstbewusstsein, dass man sonst gewohnt ist, sie ist mit sich selbst unzufrieden und versteckt sich. All das hat sie mir auf gewisse Art sehr sympathisch gemacht, Sam ist der exotische, perfekte Mann in der Geschichte. Und auch wenn er wieder dem typischen Klischee entspricht, muskulös, hübsch, attraktiv, sexy, super nett und einfühlsam, mochte ich ihn sofort. Ich meine, welche Frau wünscht sich nicht so einen Mann? ;) Man konnte mitverfolgen, wie sich die Liebe zwischen den zweien langsam entwickelt. Ich konnte alles mitfühlen, spürte jedes Kribbeln im Bauch und habe mitgefühlt.  Die erotischen Szenen waren nicht ordinär oder zu krass mit irgendwelchen SM-Spielchen, was man sonst von Klassikern wie Shades of Grey kennt. Sie waren liebevoll, erotisch und einfach echt. Es war wirklich ein Genuss, dieses Buch zu lesen und kann es nur weiterempfehlen! 5 von 5 Sternchen :)

    Mehr
  • Mut zum Selbstbewusstsein, niemand ist perfekt...

    Nie genug
    Bine2209

    Bine2209

    13. June 2014 um 09:05

    Eigentlich hatte ich gar keine bestimmten Erwartungen zu dem Buch, weil ich die Autorin nicht kannte, aber ich wurde sehr positiv überrascht! Inhalt: Die Protagonistin Emma (oder "Pinkpants" ;-)) ist eine sehr sympathische Figur, mit den typischen, klischeehaften Frauenproblemen. Sie ist unzufrieden mit ihrer Figur und mag generell ihr Äußeres nicht. Jedoch schreibt sie sehr erfolgreich Erotikromane. Sam, ist ein sehr attraktiver Mann der sich von Anfang an in Emma verliebt und ihr eigentlich permanent beweisen muss, dass er sie attraktiv findet. Ob die beiden eine Zukunft haben? Lest es selbst. :-) Schreibstil: sehr locker, flüssig. Ich habe mich beim Lesen wohl gefühlt. Die sexuellen Szenen waren erotisch prickelnd, aber nicht derb.  Persönliche Meinung: Alle Protagonisten waren sehr eindringlich geschildert und ich glaube in Emma können sich einige Frauen widerspiegeln (ja ich gebe zu, ich auch ein bisschen ;-)). Bis zum letzten Satz habe ich dieses Buch genossen und verschlungen. Sam und Emma sind mir ans Herz gewachsen. Deswegen auch die volle Sternen-Bewertung. 

    Mehr
  • Eine Handvoll Liebe - 5 Romane für je 99 Cent - eine Woche lang

    Jax - Warrior Lover
    Inka_Loreen_Minden

    Inka_Loreen_Minden

    Ihr Lieben,

    5 Autorinnen haben sich zusammengetan und eine Aktion gestartet:

    Eine Handvoll Liebe

    Eine Woche lang gibt es 5 Bestseller für nur 99 Cent, dazu verlosen wir auch ein Taschenbuchpaket mit allen Büchern.

    Mehr Infos findet ihr auf der Aktionshomepage

    http://bit.ly/1kb5xz9

    oder auf Facebook

    https://www.facebook.com/handvollliebe?fref=ts

    Alles Liebe,

    Eure Inka

    • 4
  • Wie fühlt man sich wohl?

    Nie genug
    YvetteH

    YvetteH

    05. June 2014 um 18:36

    Inhalt/Klappentext: Schokolade zum Frühstück ist kein Dauerzustand gegen allgemeinen Frust. Und von attraktiven Männern beim Kauf selbiger über den Haufen gerannt zu werden, verdoppelt die Frustration nur. Vor allem, wenn man dabei so aussieht, als wäre man gerade aus dem Bett gestiegen, weil man das genau genommen sogar ist. Doch was passiert, wenn sich dieser Mann als guter Freund der ehemals besten Freundin rausstellt und man ihn ausgerechnet dann wieder trifft, wenn man gerade keine Hose trägt? Kann es noch schlimmer kommen? Offensichtlich, denn jetzt will mir dieser Kerl namens Sam erzählen, er fände mich sexy. Mich, Emma Lennartz. Die heimlich erotische Romane schreibt und in der Realität alles andere als eine Sexbombe ist. Der Typ muss den Verstand verloren haben. Meine Meinung: Melanie Hinz schreibt sehr flüssig und humorvoll über eine Frau, die nicht unbedingt Modelmaße hat, aber trotzdem hübsch und sexy ist und einen attraktiven Mann, der ihr hilft, dies zu erkennen. Die Charaktere sind wundervoll beschrieben, sowohl die unsichere Emma, als auch der liebevolle Sam und man kann sich gut in die beiden hineinversetzen. Melanie Hinz versetzt die romantische Liebesgeschichte mit einem Schuss Erotik und rundet so die Geschichte wunderbar ab. Mein Fazit: Absolut lesens- und empfehlenswert. "Nie genug" war mein 2. Buch von Melanie Hinz und ich will mehr davon. 5 Sterne und danke für die tolle Geschichte.

    Mehr
  • so schön

    Nie genug
    Assi

    Assi

    10. October 2013 um 21:51

    Das Buch ist so schön. Man kann sich richtig in die Hauptpersonen hineinversetzen. Es ist sinnlich und erotisch. Ich kann das Buch nur empfehlen.

  • Einfach nur WOW!!!

    Nie genug
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    03. September 2013 um 20:18

    Emma Lennartz ist 27 Jahre und schreibt unter dem Pseudonym Gemma Lennart an ihrem siebten Erotik Roman und das sehr erfolgreich, sie hat schon eine sehr grosse Fangemeinde! Doch Emma ist nicht grade das was man unter einer Traumfrau versteht, wenn man sich anhört wie sie über sich selbst denkt. Sie wurde von ihrem Freund verlassen und hat aus dieser Beziehung immer noch mit einem für sie schlimmen schicksalsschlack zu kämpfen. Und so hat sie sich dem Frust essen verschrieben, das natürlich nicht ohne Folgen bleibt. Wenn man sich nur von Kaffe und Schokolade ernährt! Genau an diesem Morgen, ging ihr der Kaffe aus und weil bei ihr ohne Kaffe nichts geht, beschliesst sie auf der anderen Strassen Seite in den kleinen Supermarkt zu gehen. Weil die Verkäuferinnen ihren Anblick und ihre Laune schon gewohnt sind, geht sie auch diesmal wieder in ihrer Pinken gammel Hose, t-shirt uns Mütze dort hin. Kaumm ist sie auf der anderen Strassen Seite angekommen, wird sie fast von einem Mountainbiken Fahrer platt gewalzt. Das ist ihrer erste Begegnung mit Sam (Samuel), was sie zu diesem Zeitpunkt nicht weis ist das, das nicht ihre letzte Begegnung mit ihm ist. Denn wie es der Zufall will ist er der beste Freund von ihrer "wieder gefundenen Freundin" Nadine und ihrem Man Markus. Denn die haben ein gemeinsames Tattoo studio und Sam verbringt auch sehr viel zeit bei den beiden zuhause. Und dort kommt es dann zur zweiten Begegnung... Emma ist die Unsicherheit in Person, aber ein absolut liebenswerter Charakter, mit sehr viel selbst zweifel und ängsten. Ich habe sie direkt in mein Herz geschlossen und ich finde wir als Leserinnen, können uns mit Emma sehr gut Identifizieren. Sie hat wie jeder von uns Ecken und Kanten und fühlt sich in ihrem Körper nicht wohl. Und kann absolut nicht verstehen wie ein Mann wie Sam auf eine Frau "wie sie" steht. Und sie macht es ihm nicht einfach, ihr zu beweisen das er kein Püppchen neben sich will. Manchmal hat sie echt fiese Sprüche auf Lager, was Sam aber nicht davon abhält weiter um sie zu kämpfen! Den Sam merkt schnell, dass Emma nicht "nur" ihre Figur belastet, sondern dass viel mehr hinter alldem steckt... Jetzt komme ich zu Sam und wie soll ich ihn beschreiben ohne dabei anzufangen zu Seufzen... Also Sam hat in dem Buch eine unglaubliche Ausstrahlung, er hat mich einfach umgehauen. Er ist gross wie ein Schrank, durch trainiert, ist voll von Tattoos und hat ein Herz aus Gold. Aber vor allem ist er Fürsorglich und Liebenswert, einfach ein Traum von einem Mann. Er lässt Frauen Herzen schmelzen... ( zumindest meins) ;) der ein oder andere Seufzer lässt sich nicht vermeiden... Aber ich muss sagen das die erotisches Seite genauso wenig zu verachten ist wie die romantische denn beides fließt unglaublich gut und nicht übertrieben ineinander. Ich könnte eigentlich noch ewig weiter schreiben, aber das möchte ich nicht. Den ich möchte das ihr euch selbst ein Bild von Emma und Sam macht, den es steckt so viel mehr dahinter als ein Erotischer Roman! "Nie Genug" Ist der erste Roman den ich von Melanie Hinz gelesen habe und es hat mich von der ersten Seite an gefesselt! Es ist eine gut durchdachte sehr Romantische Geschichte, mit zwei unglaublichen Protagonisten die mir wirklich sehr sehr schnell ans Herz gewachsen sind. Ich habe gelacht, mitgefühlt und viel geseufzt. Und Es ist einfach wundervoll zu lesen wie sie die erotischen Szenen gekonnt in Szene setzt und sie wirken nie zu plump. Man muss es einfach gelesen haben...

    Mehr
  • Davon bekommt man nicht genug

    Nie genug
    glitzerfee22

    glitzerfee22

    01. September 2013 um 17:33

    Inhalt:  Emma ist gerade in ihrem Schlabberlook auf den weg in den Supermarkt. Dort begegnet sie einen sexy Typen. Es ist ihr äußerst peinlich in diesem Outfit. Doch sie macht sich Hoffnungen, diesen Kerl nie wieder zu begegnen.  Als sie aber an einem Tag bei ihrer damaligen besten Freundin übernachtet, begegnet sie diesen Typen nochmals. Ausgerechnet er, Sam, schläft dort auf dem Sofa, wo Emma nur im T-Shirt am Kühlschrank steht. Natürlich schleicht er sich an Emma ran. Er will ihr klarmachen, wie sexy er Emma findet, doch diese will ihm überhaupt kein Wort davon glauben.  Meine Meinung:  Melanie Hinz hat mit "Nie genug" einen prickelnd, leidenschaftlich und auch humorvollen erotischen Roman geschrieben. Humorvoll in dem Sinne, weil man wirklich manchmal schmunzeln musste, was Sam sich so alles einfallen lässt. Auch fand ich manche Sprüche einfach nur urkomisch :-). Emma ist eine Protagonistin, die sich überhaupt nicht wohl in ihrer Haut fühlt. Sie findet sich zu dick und hat ein großes Problem mit ihrem eigenen Körper. Obwohl sie erotische Romane schreibt, hat sie doch mit dem Thema Sex überhaupt nichts am Hut. Schon lange ist es her, als sie sich von ihrem Ex getrennt hat und jemandem im Bett hatte.  Als Sam, der so attraktiv und sexy ist, ihr versucht klarzumachen, wie begehrenswert Emma doch ist, glaubt sie ihm kein Wort. Es ist nicht einfach für Sam, doch aufgeben kommt auch nicht infrage. Emmas eigenes schlechtes Selbstbild ist immer wieder kurz davor alles zu zerstören. Sie verkriecht sich in ein Schneckenhaus. Das macht sie mit zu einer liebenswerten Person. Endlich mal eine Protagonistin, die nicht „perfekt“ ist. Natürlich gibt es auch hierfür einige Gründe. Manchmal hat mich ihre Art zwar schon ein wenig genervt, da sie sich kindisch verhalten hat, aber irgendwie passte es doch dazu.  Melanie Hinz beschreibt die erotischen Szenen hingebungsvoll, verspielt und nicht übertrieben. Sie sind voller Leidenschaft und einfach nur heiß, ohne irgendwie zu extrem zu sein. Hier denkt man nicht einmal, oh nein, muss das jetzt sein?! Man fühlt sich wohl dabei, diese Szenen zu lesen und ist verträumt dabei.  Nicht nur die erotischen Szenen sind hier prickelnd, sondern, empfand ich es als sehr schön die Hintergründe zu erfahren. Warum Emma so ist, wie sie ist. Einiges aus Sams Vergangenheit lernen wir kennen. Nadine, die Freundin von Emma mochte ich auch gleich von Anfang an, so war sie immer ehrlich und hat kein Blatt vor den Mund genommen. Eine wirklich liebenswerte, lustige Person. Genauso wie die langsame Entwicklung von Emma, hat mir gut gefallen.  Fazit:  Eine prickelnde, erotische, hingebungsvolle Geschichte hat uns Melanie Hinz mit „Nie genug“ gezaubert. Eine Protagonistin, die nicht „perfekt“ ist, sich selber erst einmal anfangen muss zu lieben und weitere tolle Charaktere, die dieses Gesamtbild abrunden. Wer erotische Geschichten liebt, sollte „Nie genug“ auf jeden Fall mal in die Hand nehmen.

    Mehr
  • Ein Lieblingsbuch! Einfach toll!

    Nie genug
    RuthAdelmann

    RuthAdelmann

    08. July 2013 um 11:32

    Eine unerwartete und tolle Überraschung war dieses Buch der freien deutschen Autorin Melanie Hinz. Mit einer expliziten, modernen Sprache wird hier eine erotische, aber auch gefühlvolle Beziehungsgeschichte erzählt, die mir besonders gut gefallen hat. Trotz der starken sexuellen Orientierung ihres Romans, oder gerade deswegen, zieht der männliche Held Sam und die schüchterne, interessante Heldin den Lesern in den Bann. Ohne je vulgär zu sein, gelingt hier eine schöne, bittersüße Geschichte, die man nicht weglegen kann und viel länger hätte sein können. Da stimmt einfach alles. Ein umwerfender und realistischer männlicher Charakter, den Hinz gekonnt zeichnet und der es glaubhaft schafft, Emmas Unsicherheiten zu nehmen und sie aus ihrem Schneckenhaus zu befreien, weil er sich verliebt und dazu steht. Einer der besten Romane des Jahres für mich. Von dieser Autorin möchte ich noch mehr hören und lesen! Ps.: Erkenntnisse dieses Romans: Tattoos können sehr heiß sein ...

    Mehr
  • *hammer*

    Nie genug
    N-dine

    N-dine

    15. June 2013 um 16:56

    Von der ersten bis zur letzten Seite klasse. Ich habe viel geschmunzelt und total mit gefühlt. Es gibt noch ein sehr ernstes Thema zwischen drin, was ich super eingebunden finde. Es ist ein Hammer schönes Buch und ich kann es nur empfehlen. Es ist nun Buch 2 das ich von Melanie Hinz lese und das nächste ist schon auf dem Kindle hochgeladen. Ich habe das Buch in 2 Abenden verschlungen. Es ist so schön im Kopf diese Story mit zu erleben. Für mich ist das beste Zeichen, wenn ich das Buch nicht aus der Hand legen kann und das konnte ich definitiv nicht. Übernommen aus meiner Amazon-Rezession vom 10.06.13

    Mehr
  • weitere