Melanie Jezyschek Das Versprechen eines SEALs

(8)

Lovelybooks Bewertung

  • 10 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 8 Rezensionen
(0)
(4)
(3)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Das Versprechen eines SEALs“ von Melanie Jezyschek

Nach fast einem Jahrzehnt der Trennung begegnen sich der Navy-SEAL Dean Carter und die Deutsche Kate Peters unter den schlechtesten Bedingungen wieder. Kate wurde in den mexikanischen Dschungel entführt und nun liegt es an Dean und seinem Team, sie zu befreien. Doch die alten Gefühle, die beide nie ganz vergessen konnten, machen die Rettung zu einem heiklen Spiel um Leben und Tod.
*** Eine romantische und prickelnde Kurzgeschichte (38.000 Zeichen, entspricht 40 Taschenbuchseiten im Format 12 x 19 cm) ***

Nach neun Jahren ein problematisches Wiedersehen

— dia78

Stöbern in Krimi & Thriller

TICK TACK - Wie lange kannst Du lügen?

Spannende, dunkle Abgründe.

Grossstadtheldin

Die perfekte Gefährtin

Grandioser Reihenauftakt!

Lotta22

Tausend Teufel

Authentisch, spannend und der interessante Schauplatz Dresden 1947

faanie

Dominotod

Klassische Ermittlungsarbeit der Polizei mit flacher Spannungskurve und zu wenig schwedischer Atmosphäre. Leider nur Durchschnitt.

jenvo82

Stille Wasser

Spannend bis zum Schluss.

Himmelsblume

Fiona

Komplexer Fall, komplexe Hauptfigur. Insgesamt überzeugender Krimi.

Gulan

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Das Versprechen eines SEALs

    Das Versprechen eines SEALs

    resa82

    18. May 2016 um 18:15

    Kurzbeschreibung:Nach fast einem Jahrzehnt der Trennung begegnen sich der Navy-SEAL Dean Carter und die Deutsche Kate Peters unter den schlechtesten Bedingungen wieder. Kate wurde in den mexikanischen Dschungel entführt und nun liegt es an Dean und seinem Team, sie zu befreien. Doch die alten Gefühle, die beide nie ganz vergessen konnten, machen die Rettung zu einem heiklen Spiel um Leben und TodÜber die Autorin:Melanie Jezyschek wurde 1993 geboren und wuchs in einer brandenburgischen Kleinstadt in der Nähe von Berlin auf. Nach ihrem Abitur hat sie im Frühjahr 2013 ein Studium der Buchwissenschaft und Germanistik begonnen, um ihre Liebe zu Büchern auch in beruflicher Hinsicht zu verankern, und lebt dafür derzeit in Mainz. Schon während ihrer Schulzeit fing sie an, in die Welt der Wörter einzutauchen und Geschichten aufs Papier zu bringen. Dabei entstand der Traum, Autorin zu werden. Sie hat bereits einige Kurzgeschichten in Verlagen veröffentlicht und arbeitet immer wieder an neuen Ideen, an denen es ihr nicht mangelt.Meine Meinung:"Das Versprechen eines SEALs" ist eine Kurzgeschichte aus dem Bookshouse Verlag.Wenn ich einfach mal was Schnelles für den Abend lesen möchte, nehme ich mir gerne Kurzgeschichten zu Hand und lese diese dann auch in einem Zug durch.Auch diese Geschichte ist mit deinen ca. 40 Seiten ja wirklich flott durchzulesen. Ich bin aber der Meinung; dass diese Geschichte leider zu kurz geraten ist. Es ging alles Schlag auf Schlag und die entführt kam für meinen Geschmack viel zu kurz. Auch die Charaktere waren leider nicht wirklich gut ausgearbeitet. Der Schreibstil ist sehr angenehm und flüssig.Wer also etwas Kurzes, Anspruchsloses ohne Tiefgang sucht, ist mit diesem E-Book gut bedient.Fazit:War ganz nett, aber leider auch nicht mehr.2,5 von 5 Sterne 

    Mehr
  • Ein Wiedersehen mit Hindernissen

    Das Versprechen eines SEALs

    dia78

    29. April 2016 um 21:20

    Das Buch " Das Versprechen eines Seals" ist eine Romantic Suspense Geschichte, welche 2013 im Verlag bookshouse erschienen ist. Die Autorin dieses Werkes heißt Melanie Jezyschek.Die Story beginnt vor neun Jahren in Deutschland, hier lernt man die Hauptprotagonisten, Kate und Dean das erste Mal kennen. Doch sofort nachdem wir sie im Buch kennenlernen, müssen wir auch schon wieder mit der Trennung der Beiden zurechtkommen.Nach neun Jahren, bekommt schließlich das SEALs-Team rund um Dean und Cam einen Auftrag. Ein Mitglied der deutschen Botschaft wurde entführt und sie sollen die Mission durchführen. Das Ziel der Entführung ist tatsächlich Kate. Die Mission findet im tiefsten mexikanischen Dschungel statt, doch während der Mission läuft leider nicht alles nach Plan.Der Autorin ist es gelungen mit ihren sehr gründlich überlegten Worten, eine sehr lebendige und aufwühlende Story zu schreiben. Ich kann  diese Kurzgeschichte einen jeden empfehlen, der eine kurzweilige, sehr gut geschriebene Liebesgeschichte lesen will.

    Mehr
  • Kurzgeschichte mit Potenzial

    Das Versprechen eines SEALs

    Guaggi

    Ab und zu muss es einfach etwas Kurzes für zwischendurch sein. Mich fing das Wort SEAL beim Durchstöbern des Verlagsprogramms ein. Aber das ist ja auch kein Wunder, denn wenn auf einem überwiegend grau gehaltenen Cover plötzlich ein einzelnes Wort in Rot prangt, sticht es einem natürlich ins Auge. Die Kurzgeschichte an sich war zwar nicht so spektakulär, wie ich es mir erhofft hatte, aber sie hatte wirklich spannende Momente. Das Geschehen wurde abwechselnd aus der Sicht beider Protagonisten geschildert, wobei ich die Parts von Dean um einiges interessanter fand. Wegen der Kürze musste ich mit erheblichen Zeitsprüngen während der verschiedenen Abschnitte vorlieb nehmen. Allerdings waren diese zu verschmerzen und wurden auch sehr gut angezeigt und sogar mit einer Zeitspanne angegeben. Sehr interessant fand ich die Auszüge über die Arbeit als SEAL. Die Befreiung der Geisel war doch recht spannend und offenbarte einen kleinen Einblick in diese gefährliche Arbeit. Schade fand ich, dass zum Ende hin einige Fragen aufkamen, die nicht beantwortet wurden. Ich hätte einfach gerne mehr über die Protagonisten und das Geschehen um sie herum erfahren. Eine schöne Kurzgeschichte, die meiner Meinung nach ziemliches Potenzial in sich birgt und durchaus auch als ganzes Buch bestehen könnte. Es liest sich für mich einfach wie eine gelungene Leseprobe, die unglaubliche Lust auf mehr macht.

    Mehr
    • 2
  • Eindeutig zu kurz, diese Herren hätten wir gerne in der längeren Fassung!

    Das Versprechen eines SEALs

    Buechersalat_de

    31. January 2015 um 09:15

    Autor/in Melanie Jezyschek wurde 1993 geboren und wuchs in einer brandenburgischen Kleinstadt in der Nähe von Berlin auf. Nach ihrem Abitur hat sie im Frühjahr 2013 ein Studium der Buchwissenschaft und Germanistik begonnen, um ihre Liebe zu Büchern auch in beruflicher Hinsicht zu verankern, und lebt dafür derzeit in Mainz. Schon während ihrer Schulzeit fing sie an, in die Welt der Wörter einzutauchen und selbst Geschichten aufs Papier zu bringen. Dabei entstand der Traum, Autorin zu werden. Sie hat bereits einige Kurzgeschichten in Verlagen veröffentlicht und arbeitet immer wieder an neuen Ideen, an denen es ihr nicht mangelt. Klappentext Nach fast einem Jahrzehnt der Trennung begegnen sich der Navy-SEAL Dean Carter und die Deutsche Kate Peters unter den schlechtesten Bedingungen wieder. Kate wurde in den mexikanischen Dschungel entführt und nun liegt es an Dean und seinem Team, sie zu befreien. Doch die alten Gefühle, die beide nie ganz vergessen konnten, machen die Rettung zu einem heiklen Spiel um Leben und Tod. Meine Meinung Cover dieser Art sind üblich im Romance Bereich, ein Pärchen, dass schmust und - in diesem Fall passend zu den SEALs - eine Patrone. Für mich total ok, könnte aber sicher auch mehr sein.  Der Schreibstil ist toll und man ist schnell in der Geschichte drin. Flüssig und Leicht fliegen die Worte beim lesen so dahin. Sooo schade, ich lese wenig Romance, aber ich könnte mich daran gewöhnen. SEALs sind eindeutig etwas für mich ;)  Die Protagonisten sind Dean und Cam. Beides SEALs und stets in geheimer Mission. Sie sollen Katharina Peters retten, eine "alte" Flamme von Dean, wie sich heraus stellt. Sie müssen in den tiefen Dschungel von Mexico um sie zu retten. Wird ihre Mission erfolgreich sein?! Die Grundidee ist nicht ganz brandneu, aber einfach und immer noch gut. Schöne und starke Männer, eine schöne Frau, was soll man da als Frau mehr wollen. Für eine Kurzgeschichte einfach super.  Ich bin absolut auf den Geschmack gekommen.  Fazit Eindeutig zu kurz, diese Herren hätten wir gerne in der längeren Fassung! Bewertung Cover: 4/6 Schreibstil: 5/6 Inhalt: 5/6 Grundidee und Umsetzung: 5/6 Protagonisten: 5/6 Gesamtpunktzahl: 24 Punkte von 30 Punkten

    Mehr
  • Etwas anspruchsloses für zwischendurch

    Das Versprechen eines SEALs

    GrikaGrinsekatze

    14. September 2014 um 22:10

    Inhalt: Als Dean die Nachricht erhält, dass seine ehemalige Jugendliebe entführt wurde, macht er sich mit seinen SEAL-Kollegen auf, sie zu retten. Und als er sie dann endlich wieder in den Armen hält, ist er fest entschlossen sie nie wieder gehen zu lassen. Meinung: Diese Geschichte war wirklich extrem kurz und nichtssagend. Was ein klein wenig schade ist, denn auch wenn ich mich bewusst für diese Länge und Art der Novelle entschieden habe, ein klein wenig mehr hatte ich mir doch erhofft. Ein klein wenig mehr Handlung, ein klein wenig mehr Charakter, ein klein wenig mehr Konflikt. Für diese eigentlich doch recht komplizierte Situation wären einfach ein paar mehr Seiten notwendig gewesen. Spannung jedenfalls kommt keine auf, dafür aber eine süße, kleine Romanze. Der Schreibstil ist flüssig und angenehm, die Handlung ist zwar bereits altbekannt, aber trotzdem kurzweilig. Wer also etwas kurzes, anspruchsloses ohne Tiefgang sucht, ohne große Erwartungen zu haben, sollte sich hier zumindest bei dem Preis, nicht scheuen zuzuschlagen. Ich vergebe solide drei Sterne, da die Geschichte alles in allem gehalten hat, was sie versprochen hat, mehr allerdings auch nicht.

    Mehr
  • Zu kurz auch für eine Kurzgeschichte

    Das Versprechen eines SEALs

    jennifer_tschichi

    07. October 2013 um 10:41

    ich habe es gestern Nacht gelesen und muss sagen. gut geschrieben. aber man kann eindeutig viel mehr aus dem was da steht rausbekommen.

    man könnte daraus gut und gerne eine 300 seiten Roman bekommen.
    schade aber als kurz happen gut

  • Für diese Thematik eindeutig zu kurz geraten

    Das Versprechen eines SEALs

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    27. August 2013 um 15:58

    Inhalt:  Als Dean in Deutschland stationiert war, hat er sich in die Deutsche Kate verliebt, doch es einfach nicht übers Herz gebracht ihr seine Liebe zu gestehen. 9 Jahre später ist er ein Navy Seal und bekommt den Auftrag eine junge Frau aus den Händen von Entführern zu retten. Es ist Kate. Er setzt alles daran sie zu befreien und ihr Herz erneut zu gewinnen. Meinung:  “Das Versprechen eines Seals” ist eine Kurzgeschichte aus dem Romantic Thrill Bereich. Also genau das richtige Lesefutter für mich. Insgesamt ist die Geschichte sehr leicht gehalten, der Schreibstil sehr locker und angenehm zu lesen. Natürlich kann man bei einer Kurzgeschichte nicht allzu viel Tiefgang verlangen, dennoch war ich etwas enttäuscht. Es wurde zu viele Ideen bzw. Ansätze in die Geschichte gepackt, die natürlich in dieser Kürze nicht ausgeführt werden konnten, so blieb ich am Ende auf sehr vielen offenen Fragen sitzen. Das Seal Team an sich bleibt komplett im Dunkel. Man lernt nur den Vorgesetzten von Dean kurz kenne, die anderen sind Schatten, die sich außerhalb der Geschichte befinden und die man als Leser nicht zu Gesicht bekommt. Ich hatte nicht das Gefühl mich als Leser in einem Romantic Thrill zu befinden, sondern eher in einem Märchen. Ohne viele Entwicklungen, Gespräche oder Taten ins Happy End. Ich glaube, dass aus dieser Geschichte sehr viel mehr herauszuholen gewesen wäre und die Thematik für diese Kurzgeschichte einfach zu umfangreich war. Fazit: Eine Kurzgeschichte, die eindeutig zu kurz geraten ist.

    Mehr
  • Ebook Kurzgeschichte. Es fehlt leider etwas Tiefgang.

    Das Versprechen eines SEALs

    buchverliebt

    27. July 2013 um 00:11

    Kate und Dean treffen sich nach neun Jahren unter schlimmsten Bedingungen zum ersten Mal, seitdem Dean sie damals in Deutschland verließ, wieder. Und die Liebe der beiden entflammt erneut und ohne Ausflüchte. Die gesamte Kurzgeschichte ist wirklich nett geschrieben, denn die Idee macht Lust sich darauf einzulassen. Leider fehlt es hier vor allem an Tiefgang, denn viele Dinge bleiben ungesagt und Fragen unbeantwortet. Dass die beiden sich nach neun Jahren das erste Mal wieder sehen ist an und für sich eine wunderbare Begebenheit. Was allerdings fehlt ist das "warum". Warum nicht früher? Warum hat Dean seine Kate trotz seiner Liebe verlassen? Wieso war es ein Abschied für immer? Zudem geht Kate mit der prekären und gefährlichen Situation, in die sie gerät, wirklich locker um. Leider ist das eher unglaubwürdig, ebenso wie die Tatsache, dass die beiden sich kaum sehen, nur wenige Sätze miteinander sprechen und sich - nach NEUN JAHREN - direkt entscheiden für immer zusammen zu bleiben. Es fehlen Gespräche, die den Charakteren mehr Tiefe verleihen und all die Gefühle der beiden unterstreichen. Denn mal ehrlich: Wie gut kennt man sich nach einer so langen Zeit denn noch?  Das Seal Team ist nahezu unsichtbar - kaum Informationen vorhanden - und ebenso wird die Mission geschildert: Oberflächlich. Rein, raus. Kinderspiel. Nur, dass diese Mission ebenso Gefährlich, wie Tödlich ist. Das Problem ist einfach, dass auch hier das Gefühl nicht beim Leser ankommt, da wie bereits erwähnt einfach der Tiefgang fehlt. Als Kurzgeschichte annehmbar, auch, wenn die Geschichte ein paar Schwächen aufweist. Gefühle, Geschehen und Charaktere hätten auch für diese paar Seiten besser ausgearbeitet werden können. Es ist nur schade drum, denn es hätte so viel besser sein können ... 2,5/5 Sternen

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks