Melanie Jonas , Jürgen Kaffer It's Gin Time

(12)

Lovelybooks Bewertung

  • 9 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 11 Rezensionen
(6)
(5)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „It's Gin Time“ von Melanie Jonas

Stilvoll durch die Nacht
„Gin ist eine meist farblose Spirituose mit Wacholder (Wacholderschnaps) und Hauptbestandteil vieler Cocktails, insbesondere des Martini.“
Auf diese doch recht trockene Definition konnte sich die globale Gemeinschaft bei Wikipedia einigen. Dabei ist Gin nicht nur irgendein Getränk, nein, Gin ist ein Lebensgefühl. Trendbewusste treffen sich gegen Abend, bevorzugt mit Freunden, auf einen Gin, Gin and Tonic, Gin Fizz, Gimlet, Negroni oder eben den Martini.
Dieses Buch nimmt den Leser eine Nacht lang mit in die relaxte Welt des Gins, ist ein Lesebuch über das Lebensgefühl Gin, erzählt reale Geschichten und gesellt zu jeder ein Rezept für einen Drink und eine spezielle, höchst subjektiv ausgewählte Gin-Marke. Rezept und Marke ergeben sich immer aus den Geschichten, sind Empfehlungen der Protagonisten oder haben auf andere Weise einen Bezug zum Text. Bewusst wird auf Informationen wie z.B. richtiges Zubehör (Shaker etc.) verzichtet. Wer Gin trinkt, will Spaß haben, will genießen – Emotionen, die durch dieses Buch vermittelt werden.
Aus dem Inhalt
• Genuss statt trockener Informationsflut
• Ausgewählte Fakten statt lexikalischem Kompaktwissen
• Hochkarätiges Autorenteam statt einzelner Möchtegernkompetenz
• Hervorragende Bildsprache und Layout statt langweiliger Flaschenpräsentation
Wer dieses Buch gelesen hat, kann mitreden!

Voilà, hier sind sie: die gesammelten Weisheiten der Ginworld.

— RubyKairo

Für Gin-Liebhaber mit Sicherheit ein tolles Buch - für meinen Geschmack waren nur leider zu wenig Rezepte für Mischvarianten enthalten.

— Danni89

Gin - ein Getränk für Genießer ;O)

— locke61

Ein Muss für jeden Liebhaber

— nihnih

Stöbern in Sachbuch

Das Sizilien-Kochbuch

Ein leidenschaftliches und sehnsuchtsvolles Buch an die Küche und die Kultur Siziliens

Hexchen123

Gemüseliebe

Großartiges, frisches und neues vegetarisches Kochbuch! Großartig! Ich liebe es!

Gluehsternchen

Über den Anstand in schwierigen Zeiten und die Frage, wie wir miteinander umgehen

Ein kleines und unscheinbares Buch, dessen Thema in unserer heutigen Zeit so gewichtig ist.

Reisenomadin

Das verborgene Leben der Meisen

Die Bibel für ausgemachte Meisenliebhaber. Ausführlicher geht fast nicht.

thursdaynext

Kann weg!

Herrliche Lachflashs garantiert!

Lieblingsleseplatz

Zwei Schwestern

Ein wichtiges Buch.

jamal_tuschick

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Gin - ein Getränk für Genießer

    It's Gin Time

    locke61

    Wer bisher nichts über Gin wusste, nach dem Schmökern in diesem Buch ändert sich das. Eine Nacht. Viele Geschichten. Gute Freunde. Ich finde es eine super Idee der Autoren, dieses Buch zu schreiben und gestalten. Es macht mir noch immer Freude darin zu schmökern und immer wieder Neues zu entdecken. GIN.....was ist das eigentlich, wo kommt er her, sogar die Geschmacksrichtungen werden richtig gut beschrieben. Wenn man noch tiefer gräbt, kommen wunderschöne Geschichten und Gedichte zum Vorschein. Erzählungen und Erfahrungen aus der Geschichte des Gins, die Historie , Herkunftsländer und viele Sorten des beliebten Getränkes. Billy Joel hat einen Platz im Buch mit seinem "Piano Man" bekommen, Unter dem Titel " Kochen ist Liebe" stellt ein Koch  und eine Getränkeköchin (was es alles für Berufe gibt ;O)) aus dem westfälischen Münster ein mehrgängiges Menü mit den passenden Getränken - natürlich mit Gin - zusammen. Auch ein kleiner Lehrgang über Gläser ist dabei - damit man zu den Drinks bzw. Cocktails auch die passenden Gläser verwendet. Und über Tonic wird berichtet, den sogenannten "Bruder" des Gins. Und da gibt es einige Sorten: Thomas Henry, Fentimans, 1724, Monaco, Fever Tree und Schweppes. Bekannt bei den Genußmenschen und Kennern. Nur mit Hilfe dieses Buches, habe ich erfahren, dass ich in einer Gegend wohne, wo einer der bekanntesten deutschen Gin herkommt - der Monkey 47 - mehrfach ausgezeichnet und ruckzuck ausverkauft. Habe ich selbst gemerkt, als ich mir eine Flasche zum Probetrinken kaufen wollte. Viele Bilder zeigen dem Leser, wieviel Spass die Autoren mit ihren Freunden beim Zusammenstellen dieses Buches und beim Genießen der verschiedenen Getränke hatten. Und wie schon gesagt, dieses Buch verführt dazu, es immer mal wieder herauszuholen, darin zu schmökern und anschließend mit der Familie und Freunden die Rezepte auszuprobieren. Der Monkey 47 wartet schon darauf geöffnet zu werden! Nur das Buchformat finde ich etwas unförmig, besser wäre es kleiner und handlicher, damit man es zum nächsten Einkaufsbummel mitnehmen kann. Oder als kleines Geschenk zu einer Flasche Gin. Ich bedanke mich beim Delius Klasing Verlag für das Buch und die schöne Postkarte mit persönlicher Widmung. ©locke61

    Mehr
    • 3

    locke61

    22. September 2014 um 09:52
    wandablue schreibt "Wer bisher nichts über Gin wusste, nach dem Schmökern in diesem Buch ändert sich das". *lol* Muss mal ein Buch über die Gefahren des übermäßigen Alkoholgenusses heraussuchen. Wer bisher kein ...

    ich wollte damit nicht den Alkohol an sich sondern nur die Idee für das Buch, das ich übrigens bei vorablesen.de gewonnen habe, bewerten. Gin habe ich noch nie getrunken und bin auch sonst sehr ...

  • Stilvoll durch die Nacht

    It's Gin Time

    RubyKairo

    03. September 2014 um 21:12

    Wo immer sich Menschen zusammenfanden, in Krieg oder Frieden, Armut oder Wohlstand, wurde auch getrunken. Die Geschichte der Menschheit ist ohne Alkohol nicht denkbar. Und wo getrunken wird, da entspinnen sich Geschichten und Geschichte rund um den Alkohol in all seinen Spielarten. Alkohol und Zivilisation entwickelten sich parallel zueinander, unterstützten und blockierten sich. Wie eng die Verknüpfung von sozialen und politischen aber auch naturwissenschaftlichen Entwicklungen mit der Ausgestaltung der einzelnen Alkoholsorten ist, davon erzählt 'Its Gintime' . Das Buch hat ein sehr ansprechendes Format das Klasse und Chic ausdrückt, nicht zu vergessen die ansprechenden und stilvollen Photos. Eine Hommage an die Schule oder den Kunstgenuss des Gin trinkens zur blauen Stunde mit Freunden für Trendbewusste. Selbst Hemingway verewigte das Getränk in seinem Roman 'Über den Fluß und in die Wälder' und in der New Yorker Abendschule für alle Lebenslagen findet unter dem Motto: 'How to make a perfect Martini' eine Vortragsreihe statt, die wissbegierige Trinker und Barflies in die Geheimnisse der Spirituosen einweiht. Voilà, hier sind sie: die gesammelten Weisheiten der Ginworld. Sehr empfehlenswert, auch ein perfektes Geschenk oder Mitbringsel zum Geburtstag, Jubiläum,Herrenabend, etc. Bin froh dieses Buch zu besitzen.

    Mehr
  • Eine Nacht in der Welt des Gins

    It's Gin Time

    Danni89

    21. July 2014 um 14:11

    Bereits ein erster Blick in „It's Gin Time“ verschafft dem Leser den Eindruck, dass es sich eben nicht um ein staubtrockenes Sachbuch handelt. Natürlich kommt auf insgesamt rund 140 Seiten der informative Teil über den berühmten Wacholderschnaps keineswegs zu kurz, aber der Fokus liegt dennoch auf dem Unterhaltungswert. Die Autoren haben es sich zum Ziel gemacht, dem Leser das „Lebensgefühl Gin“ zu vermitteln und haben dies – natürlich abhängig davon, wie hoch man seine Erwartungen setzt – auch auf eine gewisse Weise geschafft. Aufgeteilt in die vier Kapitel „Sunset“, „Dusk“, „Midnight“ und „Dawn“ entführen sie den Leser eben sogar wörtlich in eine Nacht der Welt des Gins. Eingeleitet wird jedes Kapitel dabei mit einigen Bildern, die die Ausgangsstimmung des Kapitels widerspiegeln sollen, bevor dann in relativ kurzen Artikeln von verschiedenen Autoren auf alle möglichen Aspekte des Gins eingegangen wird. So werden neben klassischen Informationen etwa über den Anbau oder die Zusammensetzung des Gins auch viele kleine Anekdoten rund um die Spirituose erzählt, wobei die Darreichungsform stets variiert und das Lesen damit nie langweilig wird. So wird eine „Informationsflut“ etwa durch das Einfließen von Interviews oder die clevere Nutzung von Randbemerkungen und nicht zuletzt durch das Abdrucken diverser Cocktail-Rezepte sichtlich aufgelockert – wenngleich es für meinen Geschmack von letzteren eindeutig zu wenig gab, dafür dass es sich um ein Buch handelt, das sich einem klassischen Cocktail-Bestandteil gewidmet hat. Auch darüber hinaus habe ich noch einige weitere kleine Kritikpunkte: Zum Einen mag das etwas andere Format des Buches vielleicht ebenso innovativ wie die Grundidee an sich sein, mir persönlich gefällt es allerdings nicht, denn für meinen Geschmack ist es für ein gemütliches Schmökern zu unhandlich. Außerdem beinhaltet das Buch für mich zu viele reine Bilderseiten. Mit Sicherheit sollen diese eben dazu beitragen, „das Lebensgefühl Gin zu vermitteln“, aber ich finde, eine (höchstens zwei) solcher Doppelseiten mit Bildern von Gingläsern, Gin-Trinkern sowie dem dazu passenden Essen und der dem aktuellen Thema entsprechenden Atmosphäre pro Kapitel wären völlig ausreichend gewesen, zumal diese Seiten auch nicht sich vom Rest des Buches abhebend in Hochglanz gedruckt worden sind. Dies sind allerdings nur kleine Mankos, die der Gesamtqualität des Buches in meinen Augen nur wenig Abbruch tun. Insgesamt wurde mit „It's Gin Time“ und seinem angenehmen Softcover mit praktischem Lesebändchen aber eine innovative Idee von den Autoren gut umgesetzt mit dem Ergebnis eines tollen Geschenkbuchs für Gin-Liebhaber.

    Mehr
  • it is time for Gin

    It's Gin Time

    cachingguys

    23. May 2014 um 08:00

    Ich kenne Bücher über Wein und Whiskey und da ich auch einem Gin-Tonic nicht abgeneigt gegenüber stehe, hat das Buch mein Interesse geweckt. Es ist erfrischend anders und verbindet Informationen mit Unterhaltung, halt  Geschichten rund um den Gin. Dabei  handelt sich nicht um hochgeistige Literatur, aber um nette Unterhaltung, die man, auch ohne durch Gin „vergeistigt“ zu sein, genießen kann. Das Buch muss nicht in einem durchgelesen werden, man kann darin einfach schmökern und wird immer wieder interessantes entdecken. Von den unterschiedlichen Gin-Sorten, von verschiedenen Destillen und ihrer Geschichte, über Rezepte und kleine unterschiedlichste Geschichten. Ein mit Liebe zusammengetragenes Buch.

    Mehr
  • It's Gintime

    It's Gin Time

    Alice91

    11. May 2014 um 17:42

    Das Cover hat es mir eindeutig angetan! Es ist stimmig und macht Lust auf Mehr und es verteilt irgendwie Urlaubsfeeling. Und als ich es dann in der Hand hielt, war ich überwältigt. So viel Wissenswertes über Gin! Das konnte ich kaum glauben. Und ich muss zugeben, dass ich vorher noch nicht viel mit dem netten Getränk zu tun hatte. Aber die vielen Rezepte haben mich doch sehr neugierig darauf gemacht. Hinzu kommt auch noch, dass das gesamte Buch voll mit wunderschönen Fotos ist. Das ist Entspannung pur beim Lesen und Nachschlagen. Ich finde es traumhaft und kann es Jedem nur empfehlen, ob für sich oder als Geschenk.

    Mehr
  • Sundowner gefällig? Voila!

    It's Gin Time

    kassandra1010

    26. April 2014 um 16:13

    Ein wunderbares Buch über Gin, das Getränk schlechthin. Erstklassig recherchiert, super Informationen über die einzelnen verschiedenen klassischen Destillen und den wahren Geist eines Gin Tonics.

     

    Super Bilder und ausgezeichnet gute Rezepte, was will man mehr?

     

    Mein Liebling: ein klassischer Gin Tonic mit Gurke.

     

     

  • Nettes Buch, mehr nicht

    It's Gin Time

    kubine

    24. April 2014 um 17:19

    "...Wir können nicht erklären, was das für ein Buch ist, das Sie in der Hand halten..." Nach dem Lesen dieses Buches weiß ich das auch nicht. Die Autoren wollten ein Buch über Gin schreiben, das das Lebensgefühl und den Spass vermittelt, den diese Spirituose bereiten kann, ohne zu sehr einem reinem Sachbuch zu ähneln. Das ist nicht ganz gelungen. Zwar lässt es sich locker und leicht lesen, aber das Gin-Gefühl kam bei mir nicht rüber. An zu vielen Stellen hätte man den Gin beliebig gegen einen andern Hochprozenter austauschen können - das Ergebnis würde sich wahrscheinlich ähnlich lesen. Die Aufmachung und der Inhalt des Buches erinnerte mich so eher an einem, zugegeben dickeren, Werbeflyer. Die einzelnen Geschichten sind teilweise sehr interessant und es ist schon gut gemacht, quasi nebenbei auch ein paar Fakten zu vermitteln. Allerdings ähneln sich gerade die Geschichten, wenn es um die Herstellung geht bzw. die Idee, regionale Gins herzustellen, schon sehr. Das mag in der Natur der Sache liegen: die Grundbestandteile sind die selben, die Ideen, gerade in Zeiten des Bio-und Regionalbooms, auch, nur die Namen der hergestellten Gins und den Personen dahinter sind andere. Zugute halten kann man den Autoren, dass sie keine Wege gescheut haben, spannende Geschichten zusammen zu tragen und dafür um die halbe Welt gereist sind. Besonders die Kochrezepte fand ich toll. Bei den Rezepten für Drinks mit der Wacholderspirituose wurde aber zum größten Teil auf die gängigen Klassiker zurück gegriffen (Wobei der, der im englischen Königshaus auch getrunken wird, gar nicht enthalten ist - Queen Mum liebte nicht nur Gin Tonic). Das fand ich ein wenig schade, den auch wenn das Buch kein reines Rezeptbuch werden sollte, hätten ein paar preisgekrönte moderne Rezepte der deutschen Barkeeper-Szene das ganze noch toppen können. Womit wir beim nächsten Kritikpunkt wären: Man jettet um die halbe Welt, um Barkeeper anderer Länder zu interviewen, erwähnt sogar mal ganz kurz die International Bartender Association, von der deutschen Zweigstelle und ihren engagierten Mitgliedern hingegen kein einziges Wort. Gerade in Hamburg gibt es viele gute Bars - und deren Mitarbeiter hätten sicher so manche Anekdote beisteuern können. Gefreut hätte ich mich auch über Bezugsadressen der vorgestellten Gins. Die meisten dürften im normalen Supermarkt nur schwer erhältlich sein, wohin gerade Otto-Normalverbraucher gehen würde, um sich die zu besorgen. Wer jetzt meint, das könnte man ja auch googeln, dem gebe ich natürlich recht - das könnte man aber all die anderen Adressen, die zum Schluss noch angeben sind. Alles in allem war die Idee ja ganz nett, die Umsetzung eher mangelhaft. Es kam mir so vor, als ob man ohne Konzept einfach ein paar Sachen über Gin zusammengetragen hat. Sicher, das vermittelt eine Art Leichtigkeit und passt zur Grundidee, aber etwas strukturierter und hin und wieder auch ausführlicher hätte es gerne sein können.

    Mehr
  • Stilvoll durch die Nacht

    It's Gin Time

    nihnih

    08. April 2014 um 11:15

    Das Buch macht durch den Paperbackumschlag schon einmal einen hochwertigen Eindruck. Dazu, das es noch über ein Stoffbändchen als Lesezeichen verfügt. Schon auf den ersten Blick beim Durchblättern bekommt man einen guten Eindruck über dieses Buch. Das Geschriebene und die bildlichen Darstellungen halten sich gut in der Waage. Es wurde alles gut abgestimmt und der Autor hat sich auch wirklich gute Geschichten zum Gin und um Gin ausgesucht. Sie wurden teilweise mit sehr viel Esprit und Humor erzählt, es hat echt Spaß gemacht die Erzählungen zu lesen. Es wurde zu keiner Zeit trocken oder langatmig. Zu den Abschnitten sind auch passend die Fotos ausgewählt. Nebenbei erfährt und lernt man noch Dinge Rund um den Gin. Eine Gläserkunde hat auch nicht gefehlt. Der Autor hat wirklich mit einer Hingabe und Leidenschaft über den Wacholderschnaps geschrieben. Gute Rezeptideen sind dabei. Man lernt Vieles und Neues. Eine Reise rund um das Thema Gin. Sehr gelungen!

    Mehr
  • Schöne Aufmachung

    It's Gin Time

    buechermaus88

    30. March 2014 um 14:56

    Zunächst einmal erinnert mich das Cover stark an eine Werbung im Fernsehen. Der Sonnenuntergang, Strand und dazu jemand der dort steht und ein Glas Alkohol in der Hand hält. Es gefällt mir gut. Die Schrift ist in weiß und besonders das Wort Gin ist hervorgehoben. Die Rückseite ist in lila gestaltet, was ich etwas schade finde. Ich hätte mir gewünscht, dass das Cover sich über die Rückseite weiterzieht. Das Buch beginnt mit einem Zitat, dass das Gefühl beschreibt, wenn man den ersten Schluck Gin getrunken hat. Eine innere Wärme erfüllt einen und man fühlt sich geborgen. Ich war erst mal begeistert von den ganzen Bildern im Buch. Sie beschreiben ein Lebensgefühl und sind fröhlich. Sie machen gute Laune. Das ist schön. Verschiedene Gin-Sorten werden vorgestellt und was man mit ihnen machen kann. Aber es ist kein reines Zubereitungsbuch für Gin oder Longdrinks. Es ist auch kein reines Sachbuch. Es erzählt eine Geschichte, viele Geschichten. Es ist vielseitig, farbenfroh. Mir gefiel das alles sehr. Das Problem dabei war nur: Ich selbst trinke kaum Alkohol. Wenn, dann nur auf Partys (zu denen ich kaum Zeit habe) und dann trinke ich meist auch nur Biermixgetränke oder Wodka Lemon, Smirnoff Ice oder Tequila. Noch nie habe ich Gin getrunken. Und ich weiß nicht, ob ich das jemals werde, auch nicht nach diesem Buch. Aber für Gin-Liebhaber und Menschen, die gerne mehr über dieses Getränk in einem spannenden Umfeld erfahren möchten, ist dieses Buch genau das Richtige. Mein Fazit: Für das Cover, die Aufmachung und die “Präsentation” dieses Getränkes gebe ich dem Buch 4 von 5 Sterne. Das eine Lesezeichen Abzug ist nur, weil es nicht so meins ist.

    Mehr
  • Unterhaltsames Gin-Buch

    It's Gin Time

    utaechl

    25. March 2014 um 17:46

    Inhalt: Das Buch ist kein trockenes Sachbuch, hat keinen Anspruch auf Vollständigkeit und vermittelt eher das Lebensgefühl, das zum Gin gehört. Neben verschiedenen Cocktailrezepten passend zu den einzelnen Gin-Sorten gibt es Grundwissen, stimmungsvolle Bilder und interessante Fakten über das Getränk, das in keiner Bar fehlen darf. Cover: Sonnenuntergang, Strand und in der Hand ein Glas Gin, das ist Stimmung pur und verbindet die abendliche Stimmung, mit dem Titel des Buchs. Der schwarze Buchrücken eignet sich perfekt, um es in einem Regal neben der Bar zu platzieren. Das Hochformat liegt gut in der Hand und lädt zum Blättern ein. Stil: Stimmungsvolle Bilder, in denen der Gin eine Hauptrolle spielt, leiten die einzelnen Abschnitte ein. Danach folgen Geschichten, die in Verbindung mit dem Gin stehen und dabei weitere Informationen vermitteln. Am Rand gibt es Kompaktwissen sowie Bilder und Infos über einzelne Ginsorten. Rezepte dürfen nicht fehlen, genau wie Restaurants und Bars, die inspirierend zum Buch beigetragen haben. Fazit: Ein Buch, das sich ideal dazu eignet, verschenkt zu werden, Es ist sowohl etwas für Gin-Liebhaber, als auch für Einsteiger. Man kann es auf Partys herumreichen und die kurzen Texte laden zum Eintauchen ins Thema ein. Im Gegensatz zum Getränk ist das Buch überhaupt nicht trocken, sondern modern, stimmungsvoll und informativ. Hat man es durchgelesen, so weiß man schon viel über Gin und wem es nicht reicht, der kann ja weiter recherchieren. Es macht Lust, sich mehr mit dem Thema zu beschäftigen, die Drinks und Cocktails auszuprobieren und tatsächlich herauszufinden, dass Gin-Tonic nicht gleich Gin-Tonic ist. Ich habe sehr viel Neues erfahren und wenn der Geschmack nicht wäre, würde ich wohl öfter zum Gin greifen, bisher fristet er bei mir eher als alkoholische Grundzutat in Cocktail sein Dasein. Das lag wahrscheinlich an der verwendeten Marke, die ich nun definitiv wechseln werde. Es gibt viel zu entdecken und so langsam verstehe ich, warum nicht nur Queen Mum gerne zu einem Gläschen gegriffen hat. Das Buch kann man auf egal welcher Seite aufschlagen und einfach loslesen, es eignet sich für den kurzen Abstecher oder die längere Auseinandersetzung. Die Mischung aus vermitteltem Lebensstil, Fakten und unterhaltsamen Geschichten passt perfekt und bis auf ein alphabetisches Verzeichnis der Ginsorten und Rezepte fehlt mir nichts.

    Mehr
  • It´s Gintime

    It's Gin Time

    Pixibuch

    22. March 2014 um 22:00

    Ich muß wirklich gestehen, dass ich noch niemals in meinem Leben Gin getrunken habe. Cocktails, ja. Auch Sekt schmeckt mir ehr gut. Aber Gin, ich muß das bald nachholen. Das Buch hat mich schon fasziniert. Schon allein die Herstellungsweise macht große Arbeit. Dann die vielen Sorten, die im Buch erläutert sind. Das hätte ich nie gedacht. Beim nächsten Einkauf werde ich mir in den Regalen schon mal den Gin anschauen. Ich habe dann auch gleich mal über den Wacholderstrauch gegoogelt. Auch das hat mich jetzt in diesem Zusammenhang interessiert. Das Buch wurde von mehreren Autoren gelesen, die sich über dieses Kultgetränk ausgelassen haben. Geschichten über den normalen Menschen aber auch über die Prominenz kamen dabei in  Betracht. Die beiden jungen Männer, die in München ihre guten Berufe aufgegeben haben und eine Ginbrennerei  eröffnet haben, die haben sich was getraut. Es wurden sogar ganz exquiste Rezepte vorgestellt, die man nachkochen kann. Ich werde schon noch so ein Rezept ausprobieren. Obwohl ich bisher von Gin Null-Ahnung hatte, habe ich das Buch mit großer Lust gelesen. Ich werde es in mein Buchregal stellen und beizeiten wieder herausholen. Egal, ob ich einen Gin verschenken möchte, die bunten Fotos anschauen möchte. Eine echte Bereicherung für mich.Ich muß wirklich gestehen, dass ich noch niemals in meinem Leben Gin getrunken habe. Cocktails, ja. Auch Sekt schmeckt mir ehr gut. Aber Gin, ich muß das bald nachholen. Das Buch hat mich schon fasziniert. Schon allein die Herstellungsweise macht große Arbeit. Dann die vielen Sorten, die im Buch erläutert sind. Das hätte ich nie gedacht. Beim nächsten Einkauf werde ich mir in den Regalen schon mal den Gin anschauen. Ich habe dann auch gleich mal über den Wacholderstrauch gegoogelt. Auch das hat mich jetzt in diesem Zusammenhang interessiert. Das Buch wurde von mehreren Autoren gelesen, die sich über dieses Kultgetränk ausgelassen haben. Geschichten über den normalen Menschen aber auch über die Prominenz kamen dabei in  Betracht. Die beiden jungen Männer, die in München ihre guten Berufe aufgegeben haben und eine Ginbrennerei  eröffnet haben, die haben sich was getraut. Es wurden sogar ganz exquiste Rezepte vorgestellt, die man nachkochen kann. Ich werde schon noch so ein Rezept ausprobieren. Obwohl ich bisher von Gin Null-Ahnung hatte, habe ich das Buch mit großer Lust gelesen. Ich werde es in mein Buchregal stellen und beizeiten wieder herausholen. Egal, ob ich einen Gin verschenken möchte, die bunten Fotos anschauen möchte. Eine echte Bereicherung für mich.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks