Alle Bücher von Melanie Joy PhD

Melanie Joy PhDWhy We Love Dogs, Eat Pigs, and Wear Cows: An Introduction to Carnism 1st (first) Edition by Joy PhD, Melanie published by Conari Press (2009)
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Why We Love Dogs, Eat Pigs, and Wear Cows: An Introduction to Carnism 1st (first) Edition by Joy PhD, Melanie published by Conari Press (2009)

Neue Rezensionen zu Melanie Joy PhD

Neu
WildRoses avatar

Nachdem ich einen äußerst inspirierenden Vortrag der Autorin über Karnismus besucht hatte, wollte ich ihr Buch unbedingt lesen. "Why we love dogs, eat pigs and wear cows" beleuchtet das Fleischessen psychologisch: Warum essen Menschen in verschiedenen Kulturen unterschiedliche Tiere, warum ekelt uns der Gedanke, einen Golden Retriever zu essen, warum empfinden wir kein moralisches Unbehagen, wenn wir einen Burger verzehren? Warum verschließen wir Augen und Ohren vor der grausamen Wahrheit? Melanie Joy beschreibt in ihrem Buch nicht nur die gewalttätige Ideologie "Karnismus" an sich, sondern auch die psychologischen Mechanismen, die uns verdrängen lassen, dass das Stück Fleisch auf unserem Teller einmal ein Tier war - ein Tier mit ein Persönlichkeit, das nicht sterben wollte, sondern getötet wurde. Zu diesen psychologischen Mechanismen zählen "Deindividualisierung" und "Dissoziation".
 Alles, was Joy beschreibt, beschreibt sie verständlich und auf eine interessante, gut lesbare Weise, allerdings hätte ich mir eine klarerere Gliederung und Struktur erwünscht. Ich wollte mehr über die psychologische Seite des Fleischessens erfahren, was ich im Endeffekt auch habe, allerdings werden diese Mechanismen sehr durcheinander beschrieben, manche bereits ganz am Anfang, manche eher am Ende des Buches. Dadurch fiel es mir schwer, einen roten Faden zu erkennen.
Zwischendurch schreibt Joy auch über die Massentierhaltung an sich, indem sie wie Peter Singer in "Animal Liberation" über das Leben von Kühen, Hühnern und Schweinen in der Massentierhaltung berichtet oder auf die gesundheitlichen Risiken, die sich durch den Verzehr tierischer Produkte ergeben, eingeht. Dies ist zwar vor allem für Leute, die sich mit dem Thema nicht so gut auskennen, interessant, passt aber nicht so recht zum Titel des Buches. Man wird so immer wieder aus den psychologischen Erklärungen herausgerissen.
Zudem gibt es Zitate am Anfang der einzelnen Kapitel. Mir haben diese zwar sehr gut gefallen, ich könnte mir aber vorstellen, dass Menschen, die noch nicht vegetarisch bzw. vegan leben, sich von Vergleichen zwischen dem Verhalten der Nazis und dem Verhalten von Fleischessern eher abgeschrocken fühlen. Ich finde diesen Vergleich zwar durchaus passend, da beides auf ähnlichen psychischen Mechanismen beruht, allerdings glaube ich, dass Joy hier näher hätte erläutern müssen, inwiefern sich Menschen den Tieren gegenüber verhalten wie sich früher Nazis gegenüber Juden und anderen Minderheiten verhalten haben. Hätte sie ein ganzes Kapitel diesem "Parallelen-Ziehen" gewidmet, so hätte dies vielleicht eher zu Folge, dass Menschen das Glaubenssystem Karnismus hinterfragen und als die gewalttätige Ideologie erkennen, die es tatsächlich ist.
Insgesamt ist dieses Buch sehr informativ und interessant. Ich hätte mir aber einfach einen stärkeren Fokus auf die psychologische Komponente gewünscht, die ja eigentlich Kernthema des Buches sein sollte. Auch eine ansprechendere, übersichtlichere Gliederung hätte mir gefallen. Ansonsten aber bin ich mit Melanie Joys wichtigem Werk vollkommen zufrieden.

Kommentieren0
2
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 4 Bibliotheken

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks