Melanie Lahmer Knochenfinder

(88)

Lovelybooks Bewertung

  • 86 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 2 Leser
  • 37 Rezensionen
(26)
(36)
(20)
(4)
(2)

Inhaltsangabe zu „Knochenfinder“ von Melanie Lahmer

Ein Schüler verschwindet spurlos. Wenig später wird in einem Geocaching-Versteck im Rothaargebirge ein Finger gefunden, und an der Schule des Vermissten kursieren brutale Gewaltvideos. Kommissarin Natascha Krüger und ihre Kollegen suchen nach einem Täter - und ahnen nicht, welches grausame Spiel dieser mit ihnen spielt. Denn kurz darauf gibt es einen weiteren Geocaching-Fund ...

Gute Story - leider fand ich die Protagonistin unsympathisch. Teilweise zog sich das Buch und war stellenweise recht zäh zu lesen!

— Assy

Moderne Schnitzeljagd

— hymo

Finger in den Verstecken - die Geocaching-Szene wird aufgemischt. Was hat das mit dem verschwundenen Schüler zu tun? Top Unterhaltung!

— Lissy

Toller Regionalkrimi mit ungewöhnlichem Thema und sympathischen Ermittlern!

— SteffiKa

Die Idee ist gut, allerdings schlecht umgesetzt. Zu viel irrelevantes...

— Alondria

Ich habe das Buch: Knochenfinder von Melanie Lahmer ausgelesen und muss sagen, dass sich meine Skepsis, was den deutschen Krimi betrifft wiedermal bestätigt hat. Kurz zum Inhalt: Fundament der Geschichte ist das Geocatching. Auch Leser die mit diesem Begriff noch nie konfrontiert wurden, können dem Verlauf der Geschichte ohne Probleme folgen. Statt Geocoins, Schlüsselanhängern oder ähnlichem, stoßen die sogenannten Catcher auf amputierte Finger, welche von einem entführten jungen Mann stammen, den die Polizei, nach dem die Eltern ihn als vermist gemeldet haben suchen. Die Geschichte ist überwiegend nachvollziehbar und phasenweise auch richtig spannend erzählt, wodurch dieses Buch durchaus lesenswert ist, aber weniger ist oft mehr. Das Buch könnte ohne weiteres ca. 60-80 Seiten weniger haben, dann wäre es sicherlich ein fünf Sterne Buch. Leider ist dies nicht der Fall und ich hatte mehrmals das Gefühl, dass die Autorin ins plaudern geraten ist und dabei auch leider den Bezug zur Realität verloren hat, was wirklich schade ist, weil die Geschichte an sich gutes Potenzial hat. Die Autorin schreibt sehr anschaulich und als Leser kann man sich die Orte, die Protagonisten, Nebendarsteller und das Geschehen sehr gut visualisieren. Mein Fazit: Weniger ist oft mehr...soll bedeuten...die Ein oder Andere Nebenhandlung lieber weglassen und dafür bei wichtigen Themen, wie zum Beispiel beim Vater-Sohn Konflikt des ermittelnden Kommissars dem Leser ein Anfang und Ende anbieten, was in diesem Roman gar nicht geschehen ist. Die Autorin spricht eine sehr wichtige Thematik (Gewaltbereitschaft von Jugendlichen) an, macht sie phasenweise sogar zur Haupthandlung, gibt dann aber zum Ende der Handlung das Thema einfach auf. Ich würde trotz der "Mängel" nochmals einen Roman von Melanie Lahmer lesen.

— Morgenbluete65

Fazit: Ein gelungenes Debüt, welches mit einer komplexen, spannenden Story, mit einer interessanten Thematik und gut heraus gearbeiteten Charakteren überzeugt.

— Bellexr

Spannend, bis zum Schluss :-)

— Amy-Maus87

Stöbern in Krimi & Thriller

Sturzflug (Ryder Creed 3)

Absoluter Kracher mit einem tollen Book-Boyfriend!

AmyJBrown

Solange du atmest

Ein seichter Thriller, der durch den leichten, absolut angenehmen Schreibstil und eine Familiengeschichte besticht, die man lesen will.

nessisbookchoice

Flugangst 7A

Ein Psycho-Thriller der diesem Genre alle Ehre macht ...

MissNorge

Stille Wasser

spannender Thriller, Wahnvorstellung oder Realität?

janaka

Hex

unglaublich fesselndes Buch

Sandra1978

Dem Kroisleitner sein Vater

Eine spannende Krimikomödie

Campe

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Geocaching, Folter, Gewalt

    Knochenfinder

    Sonnenwind

    21. May 2017 um 11:14

    Ein Jugendlicher verschwindet spurlos und die Polizei tappt lange im Dunkeln, aber dann entdecken die Beamten ungewollt noch eine Reihe von anderen Baustellen. Die Ermittlung nimmt erst gegen Ende richtig Fahrt auf, bis dahin plätschert alles ein wenig vor sich hin.Nach dem Hype um dieses Buch hatte ich mir mehr davon versprochen. Trotzdem ist es auch nicht schlecht. Die Handlung bleibt im Wesentlichen an der Oberfläche, außer der Ermittlung und einigen Informationen über Geocaching lernt man nicht viel dazu.Der Stil wirkt vor allem am Anfang recht hölzern, gestelzte Wortwahl, "verbotene" Wörter kommen häufiger vor, das Ganze könnte noch einigen Schliff vertragen. Insgesamt ein recht netter Krimi mit wenig Anspruch für zwischendurch.

    Mehr
  • Knochenfinder - Melanie Lahmer

    Knochenfinder

    Marina10

    14. October 2016 um 14:54

    Zum Inhalt:Ein Schüler verschwindet spurlos. Wenig später wird in einem Geocaching-Versteck im Rothaargebirge ein Finger gefunden, und an der Schule des Vermissten kursieren brutale Gewaltvideos. Kommissarin Natascha Krüger und ihre Kollegen suchen nach einem Täter - und ahnen nicht, welches grausame Spiel dieser mit ihnen spielt. Denn kurz darauf gibt es einen weiteren Geocaching-Fund ...Quelle: Amazon.deMeine Meinung:Das Buch hat eine interessante Story, keine, die man als Thema extrem ausgelutscht empfindet oder, die man in jedem 0815 Thriller lesen kann.Bereits der Einstieg beginnt spannend und man wird recht schnell von der Geschichte gefangen genommen.Die Protagonisten sind sympathisch und gut ausgearbeitet. Auch die etwas Komischen oder die Bösewichte sind gut gestaltet. Man erfährt nicht nur berufliches von den Polizisten, sondern kann auch einen Blick in ihr Privatleben und ihre Familie werfen. Das mag ich an diesem Buch sehr. Es bringt mich der Geschichte und auch den Personen näher.Die Geschichte an sich hat einen tollen Aufbau und eine gut gestaltete Spannungskurve. Zusammen mit einem netten Rahmen ist dieses Buch wirklich absolut gelungen. Mein Fazit:Gelungener Serienauftakt für eine Reihe, die man gerne weiterhin verfolgen wird. Ich vergebe 4 Sterne und freue mich auf die Fortsetzung!

    Mehr
  • Geocaching

    Knochenfinder

    Engelchen07

    02. October 2016 um 15:01

    In einem Geocache-Döschen wird ein Knochen gefunden. Kurz darauf in einem anderen Versteck ein ganzer Finger. Das bewegt die Polizei dann doch dazu Ermittlungen einzuleiten. Gleichzeitig sollte sich die Polizei jedoch auch mit dem Verschwinden des Schülers Rene beschäftigen. Die Polizeibeamtin Natascha Krüger ist neu in der Gegend und wird von ihrem Kollegen Simon in das Geheimnis des Cachens eingeführt. Simon und Natascha kommen sich dabei näher. Leider kann sich der Kollege Winterberg nicht richtig auf seine Arbeit konzentrieren. Auch sein Sohn hat an der Schule Probleme. Er soll zu einem Drogentest. Ein sehr spannender und gut geschriebener Kriminalroman.

    Mehr
  • Schnitzeljadg

    Knochenfinder

    hymo

    20. March 2016 um 17:29

    Ist ein recht gutes Buch für Zwischendurch. Per Geocaching kommt man auf die Spu des Mörders.

    Nette spannende Geschichte - leider manchmal etwas langartmig

  • Die LovelyBooks Themenchallenge 2015

    Das Schloss der Träumenden Bücher

    Daniliesing

    Ihr lest gern Bücher aus den verschiedensten Genres? Ihr sucht nach einer Leseherausforderung für 2015? Dann seid ihr hier genau richtig! Der Ablauf ist ganz einfach: Bei der Themen-Challenge geht es darum, passend zu 40 vorgegebenen Themen mindestens 20, 30 oder 40 Bücher aus 20, 30 oder 40 unterschiedlichen Themen zu lesen. Ihr könnt euch selbst als Ziel stecken, ob es 20, 30 oder 40 Bücher werden sollen. Bitte gebt dieses Ziel bei der Anmeldung mit an. Bitte sammelt alle eure gelesenen Bücher mit den passenden Themen in einem einzelnen Beitrag, den ich oben in einer Teilnehmerliste bei eurem Namen verlinken werde. Schickt mir dazu eine Nachricht mit dem Link zu eurem Sammelbeitrag! Wenn ihr ein Thema erfüllt habt, schreibt in diesem Sammelbeitrag, mit welchem Buch ihr das geschafft habt und postet einen Link zu eurer Rezension oder aber verfasst eine Kurzmeinung auf der Buchseite und teilt dann den Link zur Lesestatus-Seite, auf der auch die Kurzmeinung zu finden ist, mit uns. Diese Challenge läuft vom 1.1.2015 bis 31.12.2015. Alle Bücher, die in diesem Zeitraum und passend zu den Themen gelesen wurden, zählen. Es zählen Bücher aus allen Genres und mit allen Erscheinungsjahren, sofern sie die Themen erfüllen. Sie dürfen gern vom SuB (= Stapel ungelesener Bücher) oder neu gekauft, geschenkt bekommen oder geliehen sein. Man kann jederzeit noch in die Challenge einsteigen und auch passende Bücher zählen, die man zuvor im Jahr 2015 gelesen hat. Zu diesen Themen wollen wir passende Bücher lesen: Für jedes Thema gibt es ein extra Unterthema, in dem ihr euch über eure gelesenen oder eventuell dazu geplanten Bücher austauschen könnt. Ein Buch, in dem es um Bücher, Literatur und / oder das Lesen geht. Ein Buch, dessen Cover hauptsächlich (am besten ausschließlich) Schwarz und Weiß ist. Ein Buch, dessen Titel aus genau 2 Wörtern besteht. Ein Buch mit einer durchschnittlichen Bewertung von 3 oder weniger Sternen auf LovelyBooks. (Das Buch muss mindestens 3 Bewertungen haben, es gilt der Zeitpunkt, zu dem du zu lesen beginnst.) Ein Buch von einem Bestsellerautor, von dem du selbst noch nie etwas gelesen hast. Ein Buch, das gedruckt bisher ausschließlich als Hardcover erschienen ist. Ein Buch, das in Asien, Südamerika oder Afrika spielt. Ein Buch mit mehr als 650 Seiten. Ein Buch mit einer jungen und einer älteren Hauptfigur, mindestens 40 Jahre Altersunterschied. Ein Buch, zu dem es auf LovelyBooks noch keine Rezension sowie keine Kurzmeinung gibt. (Es zählt der Zeitpunkt des Lesebeginns.) Ein Buch mit einen elektrischen Gegenstand auf dem Cover. Ein Buch, in dessen Buchtitel gegenteilige Wörter / Dinge genannt werden. Ein Buch von einem Autor, der bisher ausschließlich dieses eine Buch veröffentlicht hat. Ein Buch, das durch seinen Titel & sein Cover auf eine ganz bestimmte Jahreszeit hindeutet. Ein Buch, in dem mindestens 3 unterschiedliche fantastische Wesen vorkommen. Ein Buch das, egal ob im Original oder in der Übersetzung, einen Literaturpreis gewonnen hat. (Bitte den Namen des Preises mit angeben.) Ein kunterbuntes Buch. Ein Buch, dessen Buchtitel eine Aufforderung ist. Ein Buch, bei dem die Initialen des Autors 2 aufeinanderfolgenden Buchstaben im Alphabet entsprechen. Ein Buch, das erstmalig 2015 in dieser Sprache erschienen ist. Ein Buch, das du geschenkt bekommen hast. (Bitte verrate auch von wem und zu welchem Anlass.) Ein Buch, in dem ein Tier von großer Bedeutung ist. Ein Buch mit Streifen auf dem Cover. Ein Buch, das eine Buchreihe abschließt. Ein Buch, das kein Roman ist. Ein Buch, das in einem Verlag erschienen ist, dessen Verlagsname mit dem selben Buchstaben beginnt oder endet wie dein Vor- oder Nickname. Bitte den Vornamen ggf. mit angeben ;) Ein Buch, in dessen Titel das Wort "Liebe" vorkommt. Eines der 5 Bücher, die schon am längsten ungelesen in deinem Regal stehen. (Falls du es weißt, verrate doch, wie lange du es schon besitzt.) Ein Buch, das für dich ein außergewöhnlich schönes Buchcover hat. Ein Buch, das verfilmt wurde oder sicher verfilmt wird. Ein illustriertes Buch. Es sollten richtige Zeichnungen und nicht nur Verzierungen am Seitenrand sein. Ein Buch, das zuerst auf Deutsch erschienen ist und ins Englische übersetzt wurde. Ein Buch, dessen Autor bereits verstorben ist. Ein Buch, das einen Monat im Buchtitel hat. Bitte lies das Buch auch in dem Monat, der im Titel vorkommt. Ein Buch, in dem es um Musik geht. Ein Buch, von dem du dachtest, du würdest es niemals lesen, weil es z.B. nicht deinen Lieblingsgenres entspricht. Ein Buch mit Blumen / Blüten auf dem Cover. Ein Buch, das eine Krankheit oder Behinderung thematisiert. (Bitte gab auch an welche!) Ein blutiges Buch. Ein Buch, in dessen Titel mindestens ein Wort aus einer anderen Sprache vorkommt. (Es darf nicht im deutschen Duden stehen.) Ich wünsche uns allen ganz viel Spaß & ich bin gespannt, welche Themen sich am leichtesten und welche als am schwierigsten heraustellen! Wer ist dabei? Ein paar zusätzliche Informationen: * Bezieht euch bei der Zuordnung des Buches zu einem der Themen immer auf die Ausgabe des Buches, die ihr selbst besitzt! * Sprache, Format etc. sind egal - auch Hörbücher gelten, außer es ist für das Thema von Bedeutung * Man kann diese Challenge mit anderen kombinieren, also auch Bücher hierfür und gleichzeitig für andere Challenges zählen. * Die Zuordnung der Bücher zu bestimmten Themen kann auch nachträglich noch geändert werden. * Wichtig ist, dass man das Buch 2015 beendet. Wann man es angefangen hat, ist egal. * Falls Bücher, die eine ISBN haben, noch bei LovelyBooks fehlen, geht in eure Bibliothek und sucht es oben unter "Bücher hinzufügen". Dort wählt ihr für deutschsprachige Bücher die Suche bei Amazon.de aus, für fremdsprachige alternativ Amazon.co.uk oder .com Die Challenge wird im Januar 2016 ausgewertet! Wer vorher sein Jahresziel erreicht hat, kann mir eine kurze Nachricht schreiben. Teilnehmer: 0VELVETVOICE0 19angelika63 (1/40) 78sunny (40 / 40) AberRush (30 / 30) Aduja 1(2/20) Aglaya (40 / 40) Agnes13 (40/40) Ajana (14/20) Alchemilla (1/40) Aleida (30 / 30) allegra (20 / 20) Alondria (22 / 20) Amaryllion (13/20) Amelien (19/20) ANATAL (31/30) andymichihelli (40/40) angi_stumpf (40 / 40) Aniday (36 / 30) Annilane (0/30) Anniu (16/30) anra1993 (33/40) Anruba (33/40) anybody (13/40) apfel94 (0/40) Arachn0phobiA (40 / 40) Aria_Buecher (15/40) Arizona (22/20) Ascheflocken (12/40) AuroraBorealis (14/20) Ayda (3/20) baans (8/30) Backfish (7/20) Bambi-Nini (25/20) ban-aislingeach Belicha (2/20) Bella233 (40 / 40) Bellis-Perennis (40 / 40) BethDolores (0/40) BiancaWoe (8/20) Bibliomania (32 / 30) Birgit1985 (20 / 20) black_horse (40 / 40) blauerklaus (24/20) Bluebell2004 (35/20) BlueSunset (36/30) bookgirl (30/40) Bookling (0/20) bookscout (33/30) Bookwormy (3/20) Bosni (21/20) buchfeemelanie (18/30) Buchgeborene (1/40) Buchgespenst (30 / 30) Buchhandlung_am_Schaefersee (36/30) Buchrättin (31 / 30)  Buecherschmaus (0/40) Buecherwurm1973 (16/40) Cadiya (20/20) Caillean79 (30 / 30) Calypso49 (17/20) Caroas (16/30) Ceciliasophie (7/20) Chiara-Suki (7/20) ChrischiD (29 / 20) Coconelle (6/20) Code-between-lines (36/30) creativeartless (11/20) crimarestri (3/20) Cuchilla_Pitimini  Cuileuni (1/20) CupcakeCat (18/30) Curin (4/30) czytelniczka73 (34 / 30) daneegold (27/40) DaniB83 (14/40) Daniliesing (21/40) Danni89 (24/20) danzlmoidl (2/20) darigla (5/20) DarkChocolateCookie (12/20) Darkshine (3/20) DaschaKakascha  Deengla (25/40) Deli (21/40) dieFlo (4/40) digra (30 / 30) disadeli (20 / 20) divergent (36 / 30)  Donata (24/20) Donauland (5/20) DonnaVivi (23 / 20) Dorina0409 (12/20) Dreamworx (40 / 40) Dunkelblau (15/40) eifels  eldora151 (10/40) Elektronikerin (14/20) Elke (21/20) el_lorene (32/40) EmilyThorne (0/40) EmmaBlake (4/30) Eternity (30/30) Evan (20 / 20) fairybooks (20/20) Finesty22 (4/20) Fornika (40/30) Fraenzi (0/20) franzzi (21/20) fredhel (33 / 30) FritzTheCat (1/20) Gela_HK (1/30) Ginevra (40 / 40) glanzente (34 / 30) Glanzleistung (31 / 30) Gloeckchen_15 (29/20) gra (10/20) GrOtEsQuE (31/30) Gruenente (31 / 30) gst (40 / 40) Gulan (23/30) gusaca (30 / 30) Gwendolina (34/40) hannelore259 (25/40) hexe2408 (20/20) hexepanki (30 / 30) Hikari (27/40) histeriker (24 / 20) Honeygirl96 (0/20) Icelegs (40 / 40) Igela (32/30) Igelmanu66 (39/40) ImYours (15/20) Insider2199 (32 / 30) IraWira (31 / 30) jacky2801 (5/20) Jadra (20 / 20) jala68 (20 / 20) Jamii (7/40) janaka (31 / 30) Jarima (34 / 30) jasbr (40 / 40) Jeami (15/20) Jecke (39/20) joel1 (0/20) JulesWhethether (9/20) JuliB (40 / 40) Kaiaiai (7/20) Karin_Kehrer (27 / 20) katha_strophe (38 / 30) kathiduck (20/30) kattii (34/40) Kerstin-Scheuer  Ketty (20 / 20) Kidakatash (21/30) Kiki2707 (6/20) kingofmusic (20 / 20) KirschLilli (5/20) KitKat88 (5/40) Kiwi_93 (10/20) Kleine1984 (31/30) kleinechaotin (3/40) Klene123 (36/40) Knorke (21/20) Koromie (0/20) Krinkelkroken (23/20) krissiii (0/20) Kuhni77 (24 / 20) Kurousagi (6/20) kvel (3/30) LaDragonia (2/20) LadySamira091062 (33/20) LaLeLu26 (1/20) Lara9 (0/40) Laralarry (20 / 20) laraundluca (24/20)  LaTraviata (30/30) Lena205 (38/40) LenaausDD (33/30) Leni02 (3/30) LeonoraVonToffiefee (39/40) lesebiene27 (35/40) LeseJette (16/40) Lese-Krissi (20 / 20) LeseMaus (3/20) Leseratz_8 (20/20) Lesewutz (14/20) Lesezirkel (20 / 20) leucoryx (30 / 30) LibriHolly (21/40) Lienne (6/30) lilaRose1309 (18/30) Lilawandel (30 / 30) Lilith79 (12/20) lille12 (1/40) Lilli33  (38/30) LillianMcCarthy (37/40) LimitLess (30 / 30) Lisbeth0412 (15/40) Lissy (40 / 40) Literatur (18/30) Littlebitcrazy (40 / 40) Loony_Lovegood (21/40) Looony (6/20) Los_Angeles (0/20) love_reading (10/20) LubaBo (22/20) Lucretia (17/30) lunaclamor (4/30) mabuerele (34/30) Maggi90 (3/20) MaggieGreene (18/20) maggiterrine (30 / 30) Maikime (8/20) mareike91 (30 / 30) martina400 (30 / 30) -Marley- (4/20) M-ary (15/20) MeinhildS  MelE (38/30) merlin78 (2/20) Mexistes (0/40) mieken (23/30) Mika2003 (2/20) Milena94 (4/20) MiniBonsai (0/30) minori (7/20) MissErfolg (15/20) miss_mesmerized (38/40) MissTalchen (34/30) mistellor (30 / 30) Mizuiro (18/30) mona0386 (0/20) mona_lisas_laecheln (30/30) Mondregenbogen (0/20) Mone80 (13/40) monerl (0/30) MrsFoxx (4/20) Mrs_Nanny_Ogg (40 / 40) N9erz (30/30) Naala (0/40) naddelpup (0/20) naninka (34/30) Narr (20/40) nemo91 (20 / 20) Nessi984 (0/20) Niob (28/30) Nisnis (35/20) nonamed_girl (20 / 20) Nuddl (7/30) Oncato (6/20) paevalill (16/20) pamN (1/20) Pelippa (21/20) Phini  (20/20) PMelittaM (33/30) PollyMaundrell (26/30) Pony3 (1/30) Queenelyza (40 / 40) Queen_of_darkness (0/40) QueenSize (5/20) rainbowly (29/20) readandmore (0/20) Ritja (30 / 30) Rockyrockt (2/30) rumble-bee (22/40) SagMal (2/20) SarahRomy (6/40) Salzstaengel (0/40) samea (24/20) sarlan (15/20) Saskia512 (0/30) scarlett59 (13/20) schabe (0/20) schafswolke (40 / 40) Schlehenfee (40 / 40) Schnien87 (27/20) Schnuffelchen (0/20) Schnutsche (28 / 20) SchwarzeRose (7/40) Seelensplitter (37 / 30) Sick (39/30) Sikal (40 / 40) Si-Ne (37/20) Smberge (7/30) Snordbruch (20/20) solveig (40 / 40) Somaya (28/30) SomeBody (8/30)  sommerlese (40 / 40) Sommerleser (35/20) Sophiiie (40 / 40) spandaukarin (0/20) spozal89 (31/30) Starlet (4/40) stebec (40/40) stefanie_sky (40 / 40) steffi290 (23/30) SteffiR30 (11/20) Steffis-Buecherkiste (2/20) SteffiWausL (40/40) sternblut (11/30) sternchennagel (40 / 40) Stjama (12/20) stoffelchen (7/20) Sulevia (21 / 20) sunlight (30 / 30) sursulapitschi (39/30) Suse*MUC (2/20) SweetCandy (4/20) sweetcupcake14 (7/20) sweetyente (3/20) Synapse11 (8/20) Taku (0/20) Talathiel (32/30) Talie (20 / 20) Taluzi (37/20) Tatsu (40 / 40) Thaliomee (20 / 20) TheBookWorm (20/20) The iron butterfly (31 / 30) Tiana_Loreen (24/20) tigger (0/20) Tinkers (6/20) Traeumeline (4/20) uli123 (30 / 30) unfabulous (40 / 40) vb90 (8/30) Verena-Julia (9/30) vielleser18 (30/40) VroniMars (33 / 30) WarmwasserSophie (2/20) Watseka (26/40) weinlachgummi (33/40) Weltverbesserer (16/20) werderaner (3/20) widder1987 (10/20) Willia (20 / 20) Winterzauber (35/30) Wolfhound (14/30) Wolly (38 / 30) Wortwelten (0/30) xbutterblume (15/20) Xirxe (32/40) xxYoloSwagMoneyxx (11/20) YasminBuecherwurm (1/30) Yrttitee (1/20) YvesShakur (2/20) YvetteH (40 / 40) Yvonnes-Lesewelt (22/30) zazzles (40 / 40) Zwerghuhn (26/30)

    Mehr
    • 8480
  • Knochenfinder

    Knochenfinder

    SteffiKa

    26. January 2015 um 09:06

    Natascha Krüger muss ihren Erstverwendungsdienst in Siegen absitzen! Ausgerechnet auf dem Land und so weit weg von Köln... Doch bevor sie noch mehr über ihre Absage zur Versetzung nachdenken kann, werden sie und ihre Kollegen Jörg Lorenz und Hannes Winterberg zu einen Fall gerufen: Der 18-jährige René ist verschwunden. Warum haben seine Eltern ihn erst nach 3 Tagen als vermisst gemeldet? Und was haben zwei gefundene Knochen im einem Geo-Caching-Versteck damit zu tun? Melanie Lahmer hat mich durch ihren flüssigen Schreibstil beeindruckt. Man fiebert regelrecht mit. Toll fand ich auch, wie sie es durch die verschiedenen Erzählsichten geschafft hat, die Kommissare zu verstehen und sie kennen zu lernen. Und natürlich darf man auch gespannt sein, wie sich die zarte Flirterei von Natascha und Simon weiterentwickelt. Sie hat ein äußerst sympathisches Ermittler-Trio geschaffen, das Lust auf mehr macht.

    Mehr
  • Knochenfinder

    Knochenfinder

    Alondria

    06. May 2014 um 09:50

    Inhalt Als eine Familie beim Geocaching ein Stück Knochen mit etwas Fleisch in der Dose findet, ist dies erst der Beginn eines Albtraums. Hoffte die Polizei zuerst, dass es sich um tierisches Material handelt, so ist die Erkenntnis, dass es ein menschlicher Finger ist, schockierend. Natascha Krüger, neu bei der Polizei Siegen, wird mit Winterberg und Lorenz auf den Fall angesetzt. Zeitgleich melden sich Michael und Karin Staudt bei der Polizei: Ihr Sohn René ist seit 3 Tagen spurlos verschwunden. Weshalb die Eltern erst jetzt eine Anzeige aufgeben, ist der Polizei schleierhaft - je mehr sie aber von der Familie erfahren, umso einleuchtender wird es. Seine Eltern haben sich kaum um René gekümmert und kannten weder seine Hobbies noch seine Freunde. Zunächst sehen Natascha und Winterberg keinen Zusammenhang zwischen René und den Geocaching-Funden. Doch als Karin Staudt erwähnt, sie hätte ein blutverschmiertes T-Shirt in Renés Zimmer gefunden, nehmen die Komissare eine DNA-Probe mit und finden heraus, dass es sich bei dem gefundenen Finger um Renés Finger handelt. In welcher Verbindung René zum Geocaching oder zu anderen Geocachern steht, weiß keiner. Laut seinem Vater hat er nie davon geredet und besitzt nicht einmal ein GPS-Gerät. Plötzlich werden weitere Finger gefunden, und die Situation wird ernst: Irgendjemand hat René offensichtlich entführt und schneidet ihm nach und nach die Finger ab. Aber was will der Entführer damit erreichen? Meine Meinung Ein deutscher Krimi, der sich teilweise sehr zieht, aber nicht unbedingt langweilig ist! Der Aspekt des Geocaching ist eine wunderbare Idee, um eine solche Story aufzubauen, allerdings wurde diese Idee nicht perfekt umgesetzt. Oft wirkt es so als würde die Autorin irgendwas in den Raum werfen, nur um zu sagen "Ja, davon habe ich irgendwann mal gehört" und dann führt sie es nicht weiter aus. Man kann das Buch lesen, aber es ist nicht der Hit.

    Mehr
  • falsch gedacht....

    Knochenfinder

    abuelita

    14. December 2013 um 07:50

    Das Thema Geocaching in Verbindung mit „Mord und Totschlag“ ist ja nun nicht mehr unbedingt etwas Neues, aber doch immer wieder interessant. Dachte ich. Falsch gedacht.  Hier in diesem Buch schleppt sich die Handlung zäh wie dickflüssiger Brei durchs Geschehen. Ich habe tapfer durchgehalten, weil ich immer dachte: JETZT muss es aber doch mal spannend werden; JETZT kann ich mir vielleicht mal die Protagonistin, die ich bzw. deren Gabe ich nicht uninteressant fand, auch vorstellen….Pustekuchen. Ob all das über Geocaching so stimmt oder nicht, kann ich nicht beurteilen. Ich würde mal sagen, die Autorin hat sich bemüht, auch dem unwissenden Leser einiges beizubringen. Leider aber eben ziemlich langatmig und nicht wirklich fesselnd. Und dass die Ermittler kaum ermitteln, sondern eher darüber reden, was geschehen ist, und was zu tun ist, förderte den Lesefluss nun nicht unbedingt. Schade, aber das war doch eher ein Flop.

    Mehr
  • Ein guter Kriminalroman

    Knochenfinder

    Nalany

    14. June 2013 um 19:10

    Dieser Krimi hat mich von der ersten bis zur letzten Seite sehr gut unterhalten. Es wird aus verschiedenen Blickwinkeln berichtet, sodass der Leser einen guten Überblick über die Geschichte behält, ohne zu früh zu verraten wer der Täter ist.
    Durchaus weiter zu empfehlen.

  • extrem interessant

    Knochenfinder

    mamenu

    25. March 2013 um 22:44

    Zum Buch Ein Schüler verschwindet spurlos. Wenig später wird in einem Geocaching-Versteck im Rothaargebirge ein Finger gefunden, und an der Schule des Vermissten kursieren brutale Gewaltvideos. Kommissarin Natascha Krüger und ihre Kollegen suchen nach einem Täter - und ahnen nicht, welches grausame Spiel dieser mit ihnen spielt. Denn kurz darauf gibt es einen weiteren Geocaching-Fund.. Meine Meinung Dies ist jetzt mein zweites Buch, was sich mit Geocaching befasst und ich muss sagen, ich bin beim lesen nicht enttäuscht worden. Der Schreibstil der Autorin ist flüssig und leicht, sodass ich es kaum aus der Hand legen konnte. Das Thema in dieser Geschichte war für mich extrem interessant. Der Spannungsbogen wurde für mich immer sehr hoch gehalten, sodass ich nie langeweile beim lesen hatte. Eigentlich ist zu diesem Buch nicht viel zu schreiben, da es mir gut gefallen hat. Nur ein kleiner Punkt hat mir dann doch nicht ganz so gut gefallen,  das war das ende. Es war für mich ziemlich schnell da und bei mir blieben doch noch ein paar Fragen offen. Ingesamt kann ich dieses Buch nur weiter empfehlen, da das Lesen hier richtig Spaß macht. Ich werde aufjedenfall noch mehr von Melanie Lahmer in meinem Repertoire aufnehmen.

    Mehr
  • Rezension zu "Knochenfinder" von Melanie Lahmer

    Knochenfinder

    ferkel

    07. January 2013 um 16:08

    Als ein Schüler spurlos verschwindet und kurz darauf in einem Geocaching-Versteck im Rothaargebirge ein Finger gefunden wird, ahnen Kommissarin Natascha Krüger und ihre Kollegen schon bald, dass ein Zusammenhang bestehen könnte. Dann tauchen noch mehr grausame Funde auf und es drängt sich der Verdacht auf, dass auch brutale Gewaltvideos an der Schule etwas mit dem Verbrechen zu tun haben könnten. Doch welches blutige Spiel wird hier gespielt? Lebt der Schüler noch und wenn ja, wo ist er? Und wer ist der Täter? In ihrem Debütroman widmet sich Melanie Lahmer dem Geocaching, der modernen Schnitzeljagd mit GPS. Da die Autorin in ihrer Freizeit selbst auf Dosensuche geht, war sie in der Lage, alle Einzelheiten richtig und schlüssig darzustellen und diese in einen spannenden Kriminalfall einzuflechten. "Knochenfinder" fesselt von der ersten Seite an und zieht den Leser mit sich, vor allem auch durch den Wechsel der Erzählperspektiven. Besonders gut hat mir gefallen, dass ich vom Täter und seinem Motiv am Ende - auch aus Geocacher-Sicht - durchaus überrascht war. Da ich den Geocachekrimi-Vorreiter "Fünf" schon vor einigen Monaten gelesen habe, fällt es mir schwer, die Bücher nicht miteinander zu vergleichen. Erfreulicherweise ist das aber nicht so einfach, denn beide Geschichten unterscheiden sich stark. In beiden Büchern ermitteln sympathische Protagonisten, die Handlung ist schlüssig und sehr spannend und das Geocaching wird richtig und auch für Unbeteiligte verständlich dargestellt. "Fünf" schlägt "Knochenfinder" nur in puncto Stil, denn Ursula Poznanskis Art zu schreiben, ist so schnell nicht zu schlagen. Dafür gewinnt Melanie Lahmer bei Bastei-Lübbe im Preis-Leistungs-Verhältnis. Aber genug damit. "Knochenfinder" ist ein begeisterndes Debüt und ein super spannender Kriminalroman, der nicht nur für Geocacher absolut lesenswert ist (vor allem diese werden aber das Motiv des Täters ganz besonders interessant finden)!

    Mehr
  • Rezension zu "Knochenfinder" von Melanie Lahmer

    Knochenfinder

    tigerbea

    13. December 2012 um 20:23

    :Der 18-jährige Schüler René verschwindet spurlos. Kurios: seine Eltern scheinen keine Gemeinsamkeiten mit ihm zu haben und bemerken auch erst nach einigen Tagen, daß René verschwunden ist. An seiner Schule kreisen Drogen und Gewaltvideos. Geocacher finden im Rothaargebirge in ihrer Cache-Dose einen abgetrennten Daumen, eine andere Gruppe einen Zeigefinger. Natascha Krüger, Kommissarin aus Köln, die in Siegen eingesetzt ist, ermittelt. Nun scheint auch der Sohn von Nataschas Kollege Winterberg in Gefahr....Meine Meinung: Melanie Lahmers Debüt ist durchaus gelungen. Ein schöner, fließender Schreibstil, nicht zu Geocaching-Speziell und eine gute Handlungsidee. Dazu sympathische Charaktere und ein kontinuierlicher Spannungsbogen. Das läßt auf weitere Bücher hoffen!

    Mehr
  • Rezension zu "Knochenfinder" von Melanie Lahmer

    Knochenfinder

    Buechersuechtig

    08. November 2012 um 13:27

    DIE GESCHICHTE: Ein Geochacher findet bei der Schnitzeljagd per GPS einen menschlichen Finger. Gehört er dem Teenager, der kürzlich verschwunden ist? Kommissarin Natascha Krüger und ihre Kollegen bearbeiten diesen Fall - und der Täter scheint ihnen immer einen Schritt voraus zu sein. Für die Ermittler beginnt ein Wettlauf gegen die Zeit... MEINE MEINUNG: Dank vieler begeisterter Meinungen zu diesem Debüt von Melanie Lahmer musste ich "Knochenfinder" ebenfalls lesen. Natascha Krüger arbeitet bei der Kripo in Weidmann, einem Stadtteil von Siegen. Die 27-jährige Kommissarin ist Single und besitzt die Fähigkeit zur Synästhesie. Gemeinsam mit ihren Kollegen Kriminaloberkommissar Jörg Lorenz und Kriminalhauptkommissar Hannes Winterberg, der private Probleme hat, bearbeitet sie den neuesten Fall, der sie bald an ihre Grenzen bringt... Die Protagonisten sind sympathische Charaktere mit realistisch gestalteten Macken und Problemen, die sie fast lebendig wirken lassen. In "Knochenfinder" verknüpft Melanie Lahmer die Themen Geochaching und Synästhesie miteinander. Ganz neu ist die Romanidee nicht (siehe "Fünf" von Ursula Poznanski und "Mein böses Herz" von Wulf Dorn), doch die Umsetzung ist der Autorin gut gelungen. Für meinen Geschmack wurde die Handlung dieses Thrillers zwar spannungsgeladen angelegt & mit vielen überraschenden Wendungen versehen, aber zu sehr ausgeschmückt, was den Lesefluss doch ein wenig bremst. Anderseits erfährt man viel über das Siegerland und die deutsche Stadt Siegen, die als Handlungsschauplatz dient. "Knochenfinder" liest sich durchwegs mitreißend, auch wenn mir das abrupte Ende nicht ganz zugesagt hat. Vorwiegend werden die rasanten Geschehnisse aus der Warte von Natascha (in der 3. Person) erzählt, aber auch Nebenfiguren wie z.B. Hannes Winterberg schildern die Ereignisse aus ihrem Blickwinkel. Durch die wechselnden Erzählperspektiven wirkt die Story abwechslungsreich. Die packende Schreibweise sowie die unterhaltsamen Dialoge versprechen kurzweilige Lesestunden. FAZIT: Wer gern spannende Thriller mit viel Lokalkolorit, sympathischen Ermittlern und einem reizvollen Plot liest, ist mit "Knochenfinder" gut bedient. Ich freue mich auf weitere Thriller von Melanie Lahmer und vergebe kurzweilige 4 STERNE.

    Mehr
  • Rezension zu "Knochenfinder" von Melanie Lahmer

    Knochenfinder

    melli.die.zahnfee

    14. October 2012 um 20:54

    Ein Schüler verschwindet spurlos. Wenig später wird in einem Geocaching-Versteck im Rothaargebirge ein Finger gefunden, und an der Schule des Vermissten kursieren brutale Gewaltvideos. Kommissarin Natascha Krüger und ihre Kollegen suchen nach einem Täter - und ahnen nicht, welches grausame Spiel dieser mit ihnen spielt. Denn kurz darauf gibt es einen weiteren Geocaching-Fund ... Das war jetzt Pech....leider...das habe ich auch so nicht kommen sehen. Und es tut mir leid um die Rezi, aber Meinungen sollen ehrlich sein, sonst nutzt es ja nichts. Das große Pech war , dass ich direkt vor diesem Buch " fünf" von Ursula Poznanski gelesen habe. Und den Knochenfinder direkt hinterher ( als ebook, daher ist mir auch der Klappentext entgangen). Nun konnte dieses Buch nicht anders wirken als eine eins zu eins Kopie, durch das gleiche Thema des Geocachings. Es ist nicht schlecht geschrieben und man merkt der Autorin das Herzblut für ihr großes Hobby an. Die Story an sich ist relativ harmlos, bzw unblutig oder ungrausam, die Spannung hält sich hauptsächlich durch die Charakterbeschreibungen und die gut zusammengestellten Protagonisten. Ein deutscher Krimi wie ich ihn mag, wobei mich die Synästhesie von Natascha absolut nicht gestört hat, da sie sehr dezent in die Handlung eingearbeitet ist, ansonsten sind die Ermittler erfrischend normal. Hätte ich dieses Buch zu einem anderen Zeitpunkt gelesen wäre es noch ein Sternchen mehr geworden, so ist es leider durch die Themengleichheit ein bisschen zurückgefallen.

    Mehr
  • Rezension zu "Knochenfinder" von Melanie Lahmer

    Knochenfinder

    FraeuleinVogelfrei

    03. October 2012 um 16:44

    Man merkt das Melanie Lahmer sich intensiv mit der Thematik in ihrem Buch befasst hat.Gewalt an Schulen,Geocaching. Die ganze Story gestaltet sich als sehr komplex,als sehr spannend.Man bleibt sehr lange im Unklaren über Motiv und Täter.Der Verlauf des Krimis steigert sich kontinuierlich.Es sind gut herausgearbeitet Charaktere,eine schlüssige Geschichte mit doch sehr fesselndem Ende.Eine flüssigerSchreibstil und recht kurze Kapitel verhelfen dazu noch,dass sich die Geschichte schnell entwickelt..Sicherlich kommt Melanie Lahmer auch nicht ohne die typischen Klischees aus.Der übliche Showdown und die üblichen privaten Probleme des Chefs.Doch dies trübt kaum den Gesamteindruck. In diesem Buch passt alles.Ein Buch,welches sich einfach lohnt zu lesen.

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks