Melanie Laibl

 4.8 Sterne bei 5 Bewertungen
Autorin von Verkühl dich täglich, Carlotta und der Muskelmann und weiteren Büchern.
Melanie Laibl

Lebenslauf von Melanie Laibl

Melanie Laibl, geboren 1973 in Linz, studierte ursprünglich Translations- und Kommunikations­wissenschaften. Heute arbei­tet sie literarisch, über­setzerisch, journalistisch und werblich – Hauptsache mit Buchstaben! Melanie Laibl lebt und liebt das kreative Spiel mit der Sprache, was ihren bisher erschiene­nen Büchern viel Beachtung ein­gebracht hat. Und ihr Schreib­tisch in einem Haus mit Geschichte lässt auf zahlreiche weitere hoffen.

Alle Bücher von Melanie Laibl

Sortieren:
Buchformat:
Verkühl dich täglich

Verkühl dich täglich

 (3)
Erschienen am 18.09.2017
Carlotta und der Muskelmann

Carlotta und der Muskelmann

 (1)
Erschienen am 01.08.2012
Ein Waldwicht fliegt in den Oman

Ein Waldwicht fliegt in den Oman

 (1)
Erschienen am 01.01.2008
Zauberwolken Wolkenzauber

Zauberwolken Wolkenzauber

 (0)
Erschienen am 12.04.2012
Monokel Wundermann

Monokel Wundermann

 (0)
Erschienen am 12.04.2012
Gecko Kinderzeitschrift Band 48

Gecko Kinderzeitschrift Band 48

 (0)
Erschienen am 01.07.2015
Herr Grimm und Frau Groll zerkugeln sich

Herr Grimm und Frau Groll zerkugeln sich

 (0)
Erschienen am 13.08.2010

Interview mit Melanie Laibl

Ein kleines Interview zwischen Melanie Laibl und dem LovelyBooks-Team:

1) Wie lange schreibst Du schon und wie und wann kam es zur Veröffentlichung Deines ersten Buches?

Als begierige Leserin von Kindesbeinen an hat sich bei mir der Wunsch, auch beruflich mit Sprache zu tun zu haben, schon Ende der 1980er herauskristallisiert. Nach Übungen in Präzision (Übersetzerstudium) und Kreativität (lange Jahre in der Werbung) taten sich 2007 die ersten konkreten Buchprojekte auf. Meine erste Veröffentlichung, ein Sachbuch über Leben und Werk eines Künstler-Duos, ist in Zusammenarbeit mit einer Kommunikationsagentur entstanden und war der willkommene „Türöffner“. Heute arbeite ich sowohl literarisch als auch nach wie vor werblich, redaktionell und übersetzerisch – und ich genieße jede dieser Tätigkeiten mit ihren unterschiedlichen Qualitäten.

2) Welcher Autor inspiriert und beeindruckt Dich selbst?

In der Kinderliteratur, auf der aktuell einer meiner Schwerpunkte liegt, freue ich mich immer auf neue Bücher von Gerda Anger-Schmidt, die mit ihrer Sprachkreativität, ihrem Witz und ihrer Leichtigkeit einfach herzerfrischend sind. Ansonsten beobachte ich mit Interesse die Szene in Italien und Spanien, weil die dortigen Autoren/Illustratoren meine Freude an ausgefallenen Themen und Stilen teilen. In der Erwachsenenliteratur lese ich im Grunde quer durch die deutsch-, französisch- und englischsprachigen Belletristik-Neuerscheinungen. Und bin immer wieder fasziniert vom absolut zeitlosen Schaffen von Elfriede Gerstl, Ernst Jandl und Elfriede Jelinek. Drei Sprachgewaltige, wie sie unterschiedlicher nicht sein könnten.

4) Wie hältst Du Kontakt zu Deinen Lesern?

Meine Autorenwebsite wendet sich mit einem sehr vielfältigen Angebot – vom Vorlese-Service bis zum Mini-Video – an Interessierte jeden Alters. Darüber hinaus freue ich mich immer, meine vorwiegend jungen und jüngsten Leser bei meinen Lesungen oder Workshops kennen zu lernen. Es ist eine unglaublich bereichernde Erfahrung, meine Bücher mit ihren Augen zu betrachten. Dabei tun sich oft vollkommen neue Blickwinkel auf.

5) Wann und was liest Du selbst?

Jeder Besuch bei meiner Lieblingsbuchhändlerin endet mit vollen Tragetaschen. Belletristik, Comic, Jugendbuch, Kinderbuch – ich lese alles, was mich „anspringt“. Dabei habe ich jedoch nie mehrere Bücher parallel in Arbeit. Ich lasse mich lieber voll und ganz auf eine Welt ein, am besten ohne Unterbrechung. Das geht am besten am frühen Abend bis spät in die Nacht hinein.

Neue Rezensionen zu Melanie Laibl

Neu
Manuela_Seidels avatar

Rezension zu "Verkühl dich täglich" von Melanie Laibl

Badehosen im Winter!
Manuela_Seidelvor 10 Monaten

Zusammenfassung:

Wenn die Badehosenzeit aufhört, dann fängt die Wollsaison an: Die großen Großen (= Erwachsene) wollen uns Kinder dann mit Strumpfhosen, Mützen, Handschuhen, Stulpen, Schals und Stirnbändern vor der Kälte und möglichen Verkühlungen schützen. Aber damit ist jetzt Schluß! Nelly, Sophie, die Zwillinge Felix und Emil) und Pauli gründen den Verein „Verkühl dich täglich“ und rebellieren so gegen das Woll-Zeugs, das sie morgens von den großen Großen angezogen bekommen. Von Kapitel zu Kapitel werden die Temperaturen kälter und unfreundlicher: Beginnt das Buch mit sonnigen 18 Grad Celsius, so endet das letzte Kapitel mit windigen -10 Grad. Doch die Erwachsenen sind auch nicht blöd und reagieren mit verschiedenen Gegenmaßnahmen.

 

Fazit:

Mit Witz und Charme beschreibt die Autorin Melanie Laibl aus der Sicht des Jungen Pauli diese lustige Geschichte rund um eisige Temperaturen und Wollsachen. Pauli beschreibt in einer seinem Alter entsprechenden (Umgangs-)Sprache warum er und seine Freunde keine Wollsachen mehr anziehen wollen. Vorlesende Mamas und Paps fühlen sich vielleicht ertappt und hinterfragen heimlich in Gedanken, ob sie auch eine(r) von diesen großen Großen sind, die den eigenen Kindern noch bei angenehmen Herbst-Temperaturen schon die Wollmütze aufsetzen. Ich musste schmunzeln und meine beiden Kinder (8 und 5) prusteten vor Lachen immer wieder los. Auf fast jeder Seite wird die Geschichte mit bunten Illustrationen untermalt (manchmal fließt der Text auch rund um eine Illustration), sodass auch mein Kleiner die Geschichte interessant fand. Ich empfehle das Buch entweder zum Vorlesen ab ca. 6 Jahren oder zum Selbstlesen ab der 2. oder 3. Klasse, denn es ist kein typisches Erstleser-Buch. Empfehlenswert!

Kommentieren0
0
Teilen
Buchraettins avatar

Rezension zu "Verkühl dich täglich" von Melanie Laibl

Witziges Kinderbuch passend zur beginnenden Herbst Winterzeit - mit tollen Ideen
Buchraettinvor einem Jahr

15 °C. Die Sonne scheint und was tragen die Kinder? Schneestiefel, Bärenfellmützen, Handschuhe- das geht so nicht weiter.
Ich empfehle dieses tolle und witzige Kinderbuch auch alle erwachsenen Elternteilen sowie Großeltern, wenn den Kindern bei solchen Temperaturen wieder Wollsachen angezogen werden, das macht einen doch ein wenig nachdenklich.
Hier gibt es noch ein kleines Zitat aus dem Buch „ die Unterwäsche des Grauens“- aus Wolle. Allein das Wort verursacht einen Juckreiz.
Gerade nun im Oktober ist es wieder Zeit, die Wintersachen aus dem Schrank zu holen. Der Sommer ist vorbei. Hier im Buch sind die Mützen, Socken und Schals vor allem aus Wolle- und der Leser bekommt eine witzige Geschichte dazu.
Der Stil des Buches ist witzig und humorvoll. Erzählt wird aus Sicht eines Jungen, er berichtet aus der Ich –Perspektive. Sehr gefallen hat mir dabei, dass er die Leser immer wieder direkt anspricht.
Die Schrift ist recht groß und wird durch kunterbunte und witzige Zeichnungen ergänzt. Die Illustratorin Susanne Göhlich trifft genau den Stil der Geschichte und erweckt die Figuren zum Leben.
Die Geschichte ist toll. Ich habe das Buch am Stück verschlungen und es ist so ein Kinderbuch, das das Potential zum Lieblingsbuch hat, das immer wieder gelesen werden muss.
Die Kinder, Jungen und Mädchen, gründen hier mal keine Bande, das ist ja was für Kinder, sie gründen einen Verein, wie Erwachsene. Der heißt natürlich wie der Titel des Buches und nun wollen sie einfach mal nicht immer so viele Sachen anziehen müssen, vor allem nicht aus Wolle.
Nun folgen spannende und lustige und auch überraschende Momente und Abenteuer.
Schmunzeln musste ich noch bei den kleinen Wetterzeichnungen und Temperaturangaben über den Kapiteln. Ebenso schmunzeln musste ich bei den witzigen Spitznamen, die sich sie geben. Als Beispiel hieße ich dann wohl, die bibbernde Buchrättin.
Wenn ihr ein wirklich witziges Kinderbuch passend zur beginnenden Herbst Winterzeit lesen möchtet, mit tollen Ideen, sympathischen Figuren, Schmunzeln und doch auch ein wenig Nachdenken wollt, dann solltet ihr hier zu greifen.
Übrigens findet sich hinten im Buch noch ein Foto mit Menschen, die damals 1920 / 1930 einen gleichnamigen Verein gegründet hatten- was die für ein Abenteuer erlebt haben, das muss jeder selbst erlesen.
Absolute Leseempfehlung.

Kommentieren0
28
Teilen
Kiritanis avatar

Rezension zu "Carlotta und der Muskelmann" von Melanie Laibl

Rezension zu "Carlotta und der Muskelmann" von Melanie Laible
Kiritanivor 6 Jahren

Rezension:
Wie ihr schon mitbekommen habt, finde ich Kinderbücher unglaublich toll. Und ich bin immer wieder auf der Suche nach Kinderbüchern, die anders sind als andere. Und da wird man beim Residenz Verlag auf jeden fall fündig. Diese Kinderbücher sind immer etwas besonderes.

Die etwas stolze Carlotta ist nicht so leicht zu beeindrucken und jeder Mann scheitert bei seinem Versuch kläglich. So stolziert sie durch die Stadt und bricht so allerlei Männern ihr kleines Herz.
Aber als eines Tages der Zirkus in die Stadt kommt und der starke Carlo Carlotta beeindruckt, ist es um sie geschehen.
Nun versucht sie ihren Carlo zu beeindrucken und sein Herz für sich zu gewinnen - leider ist es einfacher gesagt, als getan. Ob Carlotta es schafft?

Die Illustrationen in diesem Buch sind einfach wunderschön - das Buch beinhaltet sogar tolle Aufkleber :)
Auch die Länge der Geschichte finde ich gut. Endlich mal ein bisschen länger, so hat man nicht das Gefühl, dass ein Ereignis vorzeitig beendet wird. Sehr ausführlich, top!

Fazit:
Ein weiteres Kinderbuch aus dem Residenz Verlag, welches mich komplett überzeugen konnte. Eine tolle Geschichte, mit niedlichen Figuren und süßen Illustrationen.

Kommentieren0
9
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Melanie_Laibls avatar
Melanie_Laibl
Hallo, ihr lieben Katerfreunde da draußen!

Ich habe gerade einen Katzensprung in eure lovely Katzenbuch-Liste gemacht, weil ich finde, dass ich da unbedingt mitschnurren muss. Ihr verzeiht mir doch meine Forschheit, oder? 

Außerdem war es nicht meine Idee, sondern die von Frankenstein, dem schiffbruchköpfigen Piratenpapagei. Wenn sein Schnatterschnabel mal loslegt, kommt allerlei Unfug heraus. Ich kann also eigentlich rein gar nichts dafür ... Großes Katerehrenwort!
Zum Thema
Melanie_Laibls avatar

Echt beeindruckend: Clara, Daniel, Vanessa, Dalina, Lukas und Edda aus dem österreichischen Stattegg haben sich als "Ohrenklick"-Reporter betätigt und stellen "Carlotta und der Muskelmann" vor. 

Hier geht's direkt zur Reportage: http://ohrenklick.at/buchvorstellungen/buchvorstellungen-rot/stattegg/


PS: "Ohrenklick" ist eine tolle Initiative junger BücherreporterInnen für kleines und großes Publikum. Reinhören lohnt sich - denn die Anzahl der besprochenen Titel wächst und wächst.





Zum Thema

Zusätzliche Informationen

Melanie Laibl wurde am 19. Februar 1973 in Linz an der Donau (Österreich) geboren.

Melanie Laibl im Netz:

Community-Statistik

in 8 Bibliotheken

von 2 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks