Melanie Limbertz

 4 Sterne bei 9 Bewertungen

Alle Bücher von Melanie Limbertz

Neue Rezensionen zu Melanie Limbertz

Neu
monika_schulzes avatar

Rezension zu "Cayms Pakt der Liebe (Die Chroniken der Gefallenen 1)" von Melanie Limbertz

Her mit den heißen Dämonen :)
monika_schulzevor 3 Jahren

Inhalt:

„Carolin greift, aus Verzweiflung und Trauer um ihre verstorbene Großmutter, zu einem Buch aus ihrer Sammlung. Obwohl sie nicht an Hokuspokus glaubt, probiert sie einen der Zaubersprüche aus. Nicht wissend, auf was sie sich eigentlich einlässt, beschwört sie einen todbringenden Dämon, der ihr Blut in Wallungen bringt und ihre Gefühlswelt ins Chaos stürzt. Caym, verraten von der Frau seines Herzens, ist für ewig dazu verbannt den Menschen zu dienen. Einzig die wahre Liebe kann die Bestrafung aufheben. Den Glauben daran hat er vor langer Zeit verloren. Aber Carolin weckt in ihm Gefühle, die er längst vergessen glaubte. Leider will sie das Herz eines anderen für sich gewinnen und Caym muss eine Entscheidung fällen. Sie gehen lassen oder um ihr Herz kämpfen?“

(Quelle: http://www.lovelybooks.de/autor/Melanie-Limbertz/Cayms-Pakt-der-Liebe-Die-Chroniken-der-Gefallenen-1-1147136662-w/)

 

Als Carolin ein altes Zauberbuch im Regal ihrer verstorbenen Großmutter findet, ist sie etwas überrascht. Nie hat sie an Zauberei geglaubt, aber aus purer Verzweiflung probiert sie doch einen der Sprüche aus und prompt landet der düstere, aber teuflisch gutaussehende Dämon Caym in ihrem Zimmer.

Er verspricht ihr, ihren tiefsten Herzenswunsch zu erfüllen. Doch was steckt hinter dem ruppigen Verhalten von Caym? Das anfängliche Misstrauen von Carolin schlägt schnell in Interesse um und schon bald muss sie sich fragen, ob sich ihr Wunsch nicht in den Wochen, in denen Caym ihr Leben auf den Kopf gestellt hat, vielleicht geändert hat … .

Meine Meinung:

Das Buch beginnt mit einem sehr kurzen Kapitel, in dem keine Namen genannt werden und das man auch nicht mal annährend versteht. Doch ich finde so etwas immer super als Anreiz, da man ja doch wissen möchte, was es damit auf sich hat und deswegen auch schnell weiterliest.

Im Prolog erfährt man dann die Geschichte von Caym, was mir sehr gut gefiel und mir den Dämonen etwas näher brachte.

 

Danach springt man in die Gegenwart und trifft dort auf Carolin, die gerade die Beerdigung ihrer Großmutter ausrichten, was eigentlich sehr traurig wäre. Doch irgendwie muss ich gestehen, dass diese Trauer bei mir nicht so recht angekommen ist. Dafür wusste ich noch viel zu wenig von Carolin, ihren Lebensumständen und ihrer Familie. Schnell findet sie dann auch das Zauberbuch und Caym taucht auf.

Sofort spürt man das Knistern zwischen den beiden und es ist dem Leser natürlich von Anfang an klar, dass sich die beiden ineinander verlieben werden. Doch vorerst liefern sich die beiden ordentliche Wortgefechte, was zu einigem Schmunzeln bei mir führte. Ich mag Bücher, in denen sich die Protagonisten erst einmal gegenseitig einheizen, bevor sie sich ihre Gefühle eingestehen. Neben diesen humorvollen Auseinandersetzungen hält die Autorin jedoch auch einige prickelnde Szenen bereit, die in aller Deutlichkeit zeigen, wie sehr sich die Protagonisten körperlich anziehen. Melanie Limbertz gelingt es in meinen Augen aber sehr gut, diese Erotikszenen genau richtig zu dosieren, so dass es Lesern, die dieses Genre nicht bevorzugen, auch nicht zu viel wird.

Insgesamt wartet die Autorin nicht mit neuen Ideen auf, was die Welt der Dämonen betrifft. Doch so wie ich das sehe, spielt das Setting in dem Buch sowieso keine große Rolle. Es geht vor allem um den Fluch, der auf Caym lastet und natürlich um die aufsteigenden Gefühle der beiden. Und die Umsetzung dieser ist Melanie Limbertz auf jeden Fall gut gelungen.

Leider muss ich gestehen, dass mir bei den Protagonisten jedoch ein wenig der Tiefgang gefehlt hat. Vor allem Carolin bleibt in meinen Augen etwas flach und farblos. Man erfährt kaum von ihrer Familie und außer für Caym zeigt sie sonst für kaum etwas Begeisterung oder Interesse. Hier hätte ich mir ehrlich gesagt, etwas mehr gewünscht.

Und auch ein wenig Action hätte der Geschichte meiner Meinung nach gut getan. Zwar gibt es eine Szene, in der uns Melanie Limbertz zeigt, dass sie es durchaus versteht, Spannung zu erzeugen, doch leider dauert diese nicht lange und bleibt auch für sich. Doch wie bereits gesagt, geht es in diesem Buch wohl eher um die Lovestory, deswegen kann man die fehlende Action auch einmal verschmerzen.

Am Ende hat mich die Autoren dann sogar noch einmal ein bisschen überrascht, da ich den Ausgang der Geschichte so nicht ganz erwartet hatte. Ich fand ihn jedoch schön rund und er passte perfekt zur Geschichte. Glücklich konnte ich das Buch innerhalb nur weniger Stunden wieder zuschlagen, so bin ich durch die Geschichte hindurchgerauscht.

Fazit:

Wer eine schöne Liebesgeschichte, mit lustigen Wortgefechten und heißen Erotikszenen sucht, ist mit „Cayms Pakt der Liebe“ auf jeden Fall gut bedient. Die Autorin Melanie Limbertz erzählt die Geschichte von Carolin und Caym mit einem flotten Schreibstil, der mich dieses Buch innerhalb kurzer Zeit durchlesen ließ. Bleibt nur die Frage, wo mein Zauberbuch steckt, das mir einen heißen Dämon in mein Bücherzimmer zaubert ;)

Von mir bekommt das Buch 4 Punkte von 5.

Kommentieren0
2
Teilen

Rezension zu "Sarahs geliebter Phoenix (Die Chroniken der Gefallenen 2)" von Melanie Limbertz

Spannende Fantasy-Liebesgeschichte
Ein LovelyBooks-Nutzervor 3 Jahren

Fantasy und Liebe zwei Genres die wunderbar zusammen passen
Phoenix ein Dämon aus der Unterwelt begeht als Junge zusammen mit seinen Freundeneinen magischen Fehler, um sich selbst zu beweisen wie stark ihre Fähigkeiten sindversuchen sie ein Portal zu öffnen. Leider geht das Ganze fürchterlich schief und Phoenix wird in einen Durchgang zur Menschenwelt gezogen und dabei schwer verletzt. Leider verliert er dabei auch fast vollständig seine Magie und seine Unsterblichkeit.
Seine Kindheit muß Phoenix nun in der Menschenwelt erleben, verspottet, mißbraucht und von Kinderheimen und Pflegeeltern mißverstanden ist sein Leben ein Leidensweg. Auf der Suche nach einer Möglichkeit zurück zu kehren in seine Welt.
Erst als er Sarah kennen lernt die im Besitz eins magischen Kelches ist, sieht Phoenix seine Chance gekommen seine Heimat wieder zu sehen. Zuerst nur wegen des Kelches gibt er sich mit Sarah ab doch diese charakterstarke Frau fängt an ihm unter die Haut zu gehen und seine Schutzmauer zu durchbrechen. Auch andere Personen die nichts Gutes im Sinn haben sind hinter dem Kelch her. Sarah blickt durch die Narben hindurch die Phoenix auf seiner Haut trägt und auch in seiner Seele und erkennt den Mann dahinter um sich in ihn zu verlieben. Ob Phoenix diese Liebe annimmt oder ihm nur der Kelch wichtig ist, ob er nach Hause zurück findet oder was aus ihm und Sarah wird sollte man am Besten selbst lesen.
Eine spannende Fantasy-Liebesgeschichte mit Höhen, Tiefen und Verwicklungen die sich lohnt zu lesen, sehr unterhaltend und in keiner Weise langweilig.
Hat mir sehr gut gefallen.

Kommentieren0
3
Teilen
laraundlucas avatar

Rezension zu "Sarahs geliebter Phoenix (Die Chroniken der Gefallenen 2)" von Melanie Limbertz

Sarahs geliebter Phoenix (Die Chroniken der Gefallenen 2)
laraundlucavor 3 Jahren

Inhalt:
Nach einem folgenschweren Unfall als kleiner Junge strandete Phoenix, seiner Kräfte fast beraubt, in der Welt der Menschen. Gezeichnet von seinem Unfall und seiner brutalen Vergangenheit sucht er selbst Jahre später noch nach einem Weg zurück in seine eigene Welt. Als er eine junge Frau über einen magischen Kelch sprechen hört, ist er fest entschlossen ihr näher zu kommen – auch wenn das heißt, seine Abneigung gegen die Menschen in den Hintergrund zu stellen. Sarah beobachtet den düsteren Fremden seit einer ganzen Weile. Er ist der Hauptgrund, warum sie nach getaner Arbeit im Starbucks sitzt. Aber die Distanz ist zu groß und sie wagt nicht, ihn anzusprechen. Nachdem der Fremde eine Unterhaltung mit ihrer Freundin belauscht und aus dem Café flüchtet, folgt sie ihm, um sich zu entschuldigen. Nicht ahnend, dass dieser nur auf eine Gelegenheit gewartet hat, sie kennenzulernen. Aber Phoenix ist nicht der Einzige, der hinter dem magischen Kelch her ist. Während die beiden sich in ihren Gefühlen zueinander und dem Feuer zwischen ihnen verstricken, treibt jemand sein Unwesen und schreckt vor keiner noch so brutalen Tat zurück.

Meine Meinung:
Der Einstieg in die Geschichte ist mir nicht so gut gelungen. Der Text wirkte durch die vielen Adjektive zu überladen, die Bilder sind zu gewollt, es war kein Platz für meine Fantasie. Deshalb war ein flüssiges Lesen nicht ganz so einfach, da ich immer wieder über Wörter, Sätze und Szenen gestolpert bin.

Die Geschichte wechselt zwischen Sarahs und Phoenix Sicht, so dass der Leser von Beginn an beide Vorstellungen, Absichten, Einstellungen und Gefühle miterlebt und dadurch den Protagonisten einen Schritt voraus ist.

Die ersten Kapitel kann ich mit einem Wort beschreiben: Narben.
Von nichts anderem ist hier die Rede. Ich konnte mir kein richtiges und eigenes Bild von Phoenix machen, da in fast jedem Satz nur von Narben gesprochen wurde, keine anderen Details oder Züge wurden hervorgehoben. Das finde ich sehr schade, denn es wird immer wieder betont, dass die Narben nebensächlich sind, werden aber hier gewollt in den Vordergrund geschoben. Trotzdem ist er mir mit der Zeit ans Herz gewachsen. Seine Vergangenheit ist schrecklich und hat mich wirklich getroffen. Einfach nur grausam. Ich habe richtig mitgelitten.
Das Bild, das von Sarah gezeichnet wurde, empfand ich als nicht ganz stimmig und rund.

Eine Liebesgeschichte mit Fantasy- und Krimielementen. Spannung war durchaus vorhanden, zwischendrin wies die Geschichte hin und wieder kleinere Längen auf. Teilweise war die Geschichte auch sehr emotional, so dass ich richtig mitleiden musste und konnte.

Das Ende war schön, zufriedenstellend und sehr passend.

Fazit:
Eine Liebesgeschichte mit Fantasyelementen, die mir gut gefallen hat, mich aber aufgrund kleinerer Mängel nicht vollkommen überzeugen konnte.

Kommentieren0
18
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
MelanieLimbertzs avatar

Liebe Leser!

 

Zum ersten Mal gibt es auch eine Leserunde zu einem meiner Bücher. Lernt in "Sarahs geliebter Phoenix" einen Dämonen kennen, der damit kämpft in sein eigenes Reich zurückzukehren. Dafür ist ihm jedes Mittel recht. Doch mit den Gefühlen zu Sarah, die den Schlüssel zu seiner Heimkehr in Händen hält, hat er nicht gerechnet.

Nach einem folgenschweren Unfall als kleiner Junge strandete Phoenix, seiner Kräfte fast beraubt, in der Welt der Menschen. Gezeichnet von seinem Unfall und seiner brutalen Vergangenheit sucht er selbst Jahre später noch nach einem Weg zurück in seine eigene Welt.
Als er eine junge Frau über einen magischen Kelch sprechen hört, ist er fest entschlossen ihr näher zu kommen – auch wenn das heißt, seine Abneigung gegen die Menschen in den Hintergrund zu stellen.

Sarah beobachtet den düsteren Fremden seit einer ganzen Weile. Er ist der Hauptgrund, warum sie nach getaner Arbeit im Starbucks sitzt. Aber die Distanz ist zu groß und sie wagt nicht, ihn anzusprechen. Nachdem der Fremde eine Unterhaltung mit ihrer Freundin belauscht und aus dem Café flüchtet, folgt sie ihm, um sich zu entschuldigen. Nicht ahnend, dass dieser nur auf eine Gelegenheit gewartet hat, sie kennenzulernen.

Aber Phoenix ist nicht der Einzige, der hinter dem magischen Kelch her ist. Während die beiden sich in ihren Gefühlen zueinander und dem Feuer zwischen ihnen verstricken, treibt jemand sein Unwesen und schreckt vor keiner noch so brutalen Tat zurück.

Für diese Leserunde werde ich 5 eBooks verschenken. Wenn sich jemand mit seinem eigenen Exemplar zu uns gesellen möchte, ist er recht herzlich eingeladen und darf sich unter der Rubrik "Bewerbung mit eigenem Buch" eintragen. Alle anderen, die an der Verlosung teilnehmen möchten, tragen sich bitte in der anderen Kategorie ein!

Die Bewerbungsfrist läuft vom 19.08.2015 bis zum 28.08.2015. Verlost wird am 29.08.2015. Ich benötige dann eine E-Mail-Adresse der Gewinner, die dann einen Amazon-Geschenkgutschein erhalten, mit dem sie das Buch bei Amazon kaufen können.

 

Ich bin bemüht, regelmäßig an der Leserunde teilzunehmen und freue mich darauf, eure Fragen zu beantworten :)

 

!!!Wichtig!!!

Die Bewerber sollten Minimum 2-3 Rezensionen in ihrem Profil aufweisen können, damit ich sehen kann, wie ihr eure Rezensionen schreibt und wie aussagekräftig/aktuell sie sind.

Der Erhalt eines Rezensionsexemplares ist verpflichtend für die Teilnahme an der Leserunde. Dazu gehört das zeitnahe Posten in den Leseabschnitten und das anschließende Rezensieren des Buches.

Erwiesene Nichtleser werden nicht ausgewählt.

 

 

 

Zur Leserunde

Community-Statistik

in 15 Bibliotheken

auf 2 Wunschlisten

von 1 Lesern aktuell gelesen

Worüber schreibt Melanie Limbertz?

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks