Melanie Meier

 4.4 Sterne bei 60 Bewertungen
Melanie Meier

Lebenslauf von Melanie Meier

Melanie Meier lebt in Regensburg, Bayern. Sie schreibt seit ihrem 15. Lebensjahr, hat die Fachoberschule für Gestaltung besucht und ist ausgebildete Buchhändlerin. Melanies Romane sind mit dem Qindie-Siegel für qualitativ hochwertige Indie-Publikationen ausgezeichnet. Seit 2014 ist Melanie Chefredakteurin des Qindie-Magazins, dessen erste Ausgabe im Oktober 2014 erschienen ist: www.amazon.de/Traum-Trauma-Herbst-2014-Qindie-Mag-ebook/dp/B00O58I8XE/

Neue Bücher

Der Fourfold-Clan: Die Prophezeiung (Fourfold-Saga 3)

 (1)
Neu erschienen am 21.04.2019 als Sonstige Formate bei Qindie.

Firun Vademecum 2. überarbeitete Auflage

Neu erschienen am 01.04.2019 als Hardcover bei Ulisses Medien und Spiel Distribution GmbH.

Alle Bücher von Melanie Meier

Sortieren:
Buchformat:
Venit - Die Akte Veden

Venit - Die Akte Veden

 (5)
Erschienen am 21.07.2013
EinBlick

EinBlick

 (5)
Erschienen am 21.12.2018
Vidit - Licht und Schatten

Vidit - Licht und Schatten

 (3)
Erschienen am 12.12.2013
Vicit - Die Akte von Schallern

Vicit - Die Akte von Schallern

 (2)
Erschienen am 07.08.2014

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Melanie Meier

Neu

Rezension zu "EinBlick" von Melanie Meier

Konnte mich nicht mit Schreibstil anfreunden
hope_stlpvor 11 Tagen

INFO

Titel: Ein Blick
Autor: Melanie Meier
Verlag: Talawah-Verlag
Seitenanzahl: 336
Preis: 13,90 € [Softcover] 4,99 € [ePub und Mobi]
EAN: 9783947550159
Erschienen am 21. Dezember 2018

INHALT

David wird zu einem brutalen Mord gerufen. Er ist seit einigen Jahren Kommisar und macht seine Arbeit sehr gut, so kommt es, dass er die Leitung zu diesem Fall bekommt. Gemeinsam mit seinem Partner sieht er sich den grausigen Tatort und die Leiche an. Er hat schon einiges im Laufe seiner Arbeit als Kommisar gesehen, doch selbst ihm lief es kalt den Rücken runter, als er diesmal den Tatort betrat.

Sonderermittler Tizian wurde zu einem Mordfall in seiner Heimatstadt hinzugezogen. Gemeinsam mit dem Leitenden Kommisar David soll er den grausam Mord aufklären. Doch zurück in seiner Heimat hohlt ihn seine Vergangenheit ein.

SCHREIBSTIL

Mit Ihrem Schreibstil konnte ich mich nicht so ganz anfreunden. Sie benutzt eine komplexere Sprache, was den Lesefluss etwas zum stocken brachte. Sie erzählte recht ausschweifend, was meiner Meinung nach die Spannung ein wenig nahm. Was mir gut gefallen hat ist, dass sie sehr lebendig beschrieben hat. So konnte man sich doch sehr gut das Geschehen vorstellen.

MEINE MEINUNG

Den Einstieg ins Buch finde ich sehr schwierig. Man hat keinerlei Hinweise darauf, aus wessen Sicht geschrieben wird. Erst im Verlauf der Geschichte bekommt man vielleicht eine Ahnung, um wen es sich handeln könnte. Danach wird aus der Sicht das Kommisaren David B. geschrieben. Man bekommt direkt Einblick in sein Privatleben und lernt den Protagonisten gleich kennen. Auf den ersten Seiten werden dann auch gleich die ersten Charaktere vorgestellt, was mir sehr gut gefallen hat. So fühlt man sich gleich ein wenig als Teil der Geschichte. Die Idee der Geschichte fand ich ganz spannend, nur leider konnte ich mich nicht wirklich mit dem Schreibstil der Autorin anfreunden, wie oben bereits erwähnt. So kam ich nur sehr schleppend vorran und mir verging leider schnell die Lust am weiter lesen.
So kam's auch dazu, dass ich das Buch schluss endlich abgebrochen habe. Ich bin mir sicher, wenn einem Ihr Schreibstil gefällt, kommt man nichtmehr von dem Buch weg, denn wie gesagt, die Idee ist wirklich spannend.

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "EinBlick" von Melanie Meier

Überraschend anders
Rebel_Heartvor 2 Monaten

Ich kann euch im Vorfeld gestehen, dass es mich sehr beeindruckt hat und ich es nicht komplett in einem Stück lesen konnte, sondern sogar ein paar Tage Pause gemacht habe, bevor ich es beendet habe.
Warum das so war, möchte ich euch jetzt gerne erklären. Oder es zumindest versuchen.
Eine grausam verstümmelte Frauenleiche,  mit Folterwunden und künstlichen Augen. Dieser Anblick erschüttet Regensburg bis ins Mark. Tizian Wolf, ein Ermittler mit besonderen Fähigkeiten wird in seine Heimatstadt beordert, um gemeinsam mit der dortigen Polizei diesen Fall zu lösen.
Er sieht sich nicht nur den Erinnerungen anderer ausgesetzt, sondern wird auch mit seiner eigenen Vergangenheit konfrontriert.
Nur mit aufrichtigen Blick kann er es schaffen, diesen Fall zu lösen. Aber was, wenn seine eigene Vergangenheit damit eine größere Rolle spielt, als er sich das selbst eingestehen will?

Ich weiß gar nicht richtig, wo ich anfangen soll. Der Schreibstil der Autorin hat mir sofort gefallen, obwohl ich bislang so gar nichts von ihr gelesen, geschweige denn - zu meiner Schande - überhaupt etwas von ihr gehört habe.
Oft verliert sich die Autorin in Details, aber hier hat mich das nicht einmal gestört. Es hat meine Vorstellungskraft sehr angekurbelt und eigentlich mag ich das.
An manchen Stellen habe ich sie allerdings auch verflucht, weil ich mir die Dinge zu genau vorstellt habe.
Tizian Wolf war ein Charakter, den ich zwar unglaublich mochte, der mir manchmal aber auch etwas unheimlich war.
Ich weiß gar nicht genau, wie ich das beschreiben soll.
Durch seine besondere Gabe bekommt man vielleicht den Eindruck, dass er ein wenig verrückt ist, aber das ist er nicht.
Von seiner Vergangenheit geprägt, ist er eben einfach wie er ist. Und das macht ihn sogar schon wieder liebenswert.

Zum Storyverlauf an sich mag ich gar nicht viel sagen, den müsst ihr einfach gelesen haben. Aber ich kann euch zumindest soviel verraten, dass mich das Buch echt überrascht hat.
Es ist kein Buch, was man einfach mal so nebenbei lesen kann. Man muss sich auf die Geschichte und vorallem auf die Charaktere einlassen.  Es regt zum Denken und mitdenken an, denn Melanie Meier sorgt mit ihrem Schreibstil und den Charakteren dafür, dass man sich der Geschichte gar nicht erst entziehen kann.
Bis man bei der Auflösung angelangt ist.
Abschließend kann ich sagen: Es ist ein Krimi nach meinem Geschmack, der alles aufbietet, was ich mir nur wünschen kann. Spannung, Charaktere mit Tiefgang und einem Storyverlauf, der einen nicht loslässt. Egal, wie sehr man sich vielleicht auch daegen wehren möchte.
Eine klare Leseempfehlung von mir für alle, die sich auf dieses Buch einlassen möchten und sich nicth davor scheuen, tief in die menschliche Psyche einzudringen.

Kommentieren0
2
Teilen

Rezension zu "EinBlick" von Melanie Meier

Ein Krimi mit Mystery Anteilen
Emmas_Bookhousevor 4 Monaten

Ein Blick – Melanie Meier
Verlag: Talawah
Taschenbuch: 13,90 €
Ebook: 4,99 €
ISBN: 9783947550159
Erscheinungsdatum:21. Dezember 2018
Genre: Krimi
Seiten: 336
Inhalt:
SIEH HIN
Eine Frauenleiche mit Folterwunden und künstlichen Augen – eine entflohene Serienmörderin mit kannibalistischen Launen – ein Sonderermittler für Gewaltverbrechen mit einer übernatürlichen Fähigkeit Tizian Wolff wird in seine Heimatstadt Regensburg beordert, um einen besonders brutalen Mord aufzuklären. Innerhalb kürzester Zeit sieht er sich nicht nur in einem Netz verdrängter Erinnerungen von anderen verstrickt, sondern taucht auch tief in die eigene Vergangenheit ab.
Von nun an dreht sich alles um das Hinschauen, um das Hineinblicken und Dahintersehen, denn nur mit diesem aufrichtigen Blick kann es ihm gelingen, den Fall zu lösen …
Mein Fazit:
Zum Cover:
Das Cover gefällt mir hier richtig gut, das Rot ist sehr dominant und dadurch ein absoluter Hingucker. Mehr gibt es dazu eigentlich auch nicht zu sagen.
Zum Buch:
Tizian Wolff wird nach Regensburg gerufen wegen eines besonders brutalen Mordfalls. Er ist schon sehr speziell. Er will von David, der mit dem Fall betraut ist alles wissen und hört ganz besonders zu. Besonders was er am Tatort sah.
Der Schreibstil ist für mich schon etwas speziell, die Autorin verliert sich hier in Details und mir war es mitunter schon zu viel. Ich empfand es dann als langatmig und die Spannung wurde genommen, dadurch war es für mich auch nicht flüssig zu lesen und ich las zwischendurch noch etwas anders. Die Idee war richtig gut und hat mir auch gut gefallen, aber das langgezogenen eher weniger.
Die Charaktere sind auf ihre Weise sympathisch und man lernt sie kennen, klar das wäre nicht gegeben wenn es nicht so detailliert wäre, aber hier mag ich dann doch eher etwas weniger. Wir lernen von einigen die Hintergründe kennen, was mir wiederum gut gefallen hat. Tizian Wolff hat spezielle Fähigkeiten, weshalb er auch dorthin gerufen wurde und das ist wirklich interessant geschrieben. Wir bekommen einen Einblick auf die Psyche der verschiedenen Charaktere und können uns besser hineinversetzen.
Das Buch ist in Teile unterteilt und erzählt wird das ganze aus der dritten Person. Die Länge der Kapitel ist angenehm, also nicht zu lang. Wer kein Problem mit ein paar langatmigen Passagen hat, bekommt hier einen guten Krimi, der ein paar Anteile von Mystery hat.
Ich gebe hier 4 von 5 Sternen, weil trotz einiger Längen, ich eine gute Geschichte gelesen habe.
Ich bedanke mich beim Talawah Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars und hoffe weiterhin auf gute Zusammenarbeit.

Kommentieren0
22
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Ein neues Jahr, in dem wir gemeinsam deutschsprachige Debütautorinnen und -autoren und ihre Bücher entdecken können!
Ich bin es wieder, die Debüttante. ;-) und möchte wieder mit Euch gemeinsam Debütautoren entdecken, zusammen ihre Bücher lesen, rezensieren und - wenn sie uns gefallen - weiterempfehlen. Bei den vielen Neuerscheinungen in jedem Jahr haben es deutschsprachige Debütautoren schwer sich zwischen Bestsellerautoren und Übersetzungen durchzusetzen. Wir können uns ganz bewusst gemeinsam daran versuchen das zu ändern und entdecken sicher wieder besondere Buchperlen!

Ablauf der Debütautorenaktion:

Es geht darum, möglichst viele Bücher deutschsprachiger Debütautoren zu lesen, also Bücher von Autoren, die erstmalig zwischen 1. Januar 2018 und 31. Dezember 2018 ein Buch/einen Roman (in einem Verlag) veröffentlichen.
Von Seiten des lovelybooks-Teams werden wieder Leserunden und Buchverlosungen gestartet, die die Kriterien erfüllen, und auch Verlage und Autoren werden sicher wieder aktiv sein. Außerdem dürft Ihr selbst gerne Vorschläge machen.

Begriffsdefinition: 'Debütautor/in' ist, wer bisher noch kein deutschsprachiges Buch veröffentlicht hat und im Jahr 2018 nun das erste Buch erscheint, dabei zählen sowohl Verlags- als auch Eigenveröffentlichungen.
Ausnahmen bilden Romandebüts, das erste Buch in einem Verlag sowie das erste Buch unter dem eigenen Namen oder einem neuen Pseudonym, diese zählen ebenfalls. Keine Ausnahme wird gemachen, wenn der Erscheinungstermin vor 2018 lag.
Wichtig:
Alle Bücher, die im Debütjahr der Autorin/des Autors erscheinen, sind dabei. Das heißt, es können auch mehrere Bücher einer Autorin/eines Autors zählen, nicht nur das erste Buch. Es zählt also das gesamte Debütjahr der Autorin/des Autors.


Ziel ist es 15 Bücher von Debütautoren bis spätestens 25. Januar 2019 zu lesen und zu rezensieren.


Wie kann man mitmachen?

Schreibt hier im Thread "Sammelbeiträge" einen Beitrag, dass Ihr mitmachen möchtet. Ich verlinke dann Euren Sammelbeitrag unter Eurem Mitgliedsnamen in der Teilnehmerliste. Bitte nutzt dann diesen von mir verlinkten Sammelbeitrag, um Euren Lesefortschritt mit allen Rezensionen von gelesenen Debüts festzuhalten, haltet diesen aktuell, denn nur anhand dessen aktualisiere ich wiederum die Liste. Die Teilnehmer- und die Punkteübersicht werde ich in unregelmäßigen Abständen aktualisiert. Wenn ich eine Aktualisierung durchgeführt habe, weise ich mit einem neuen Beitrag darauf hin.

Informationen/Regelungen:

  • Ihr könnt Euch ab sofort hier für die Aktion anmelden, aber auch ein späterer Einstieg ist jederzeit möglich.
  • Es wird über das Jahr verteilt Leserunden und Buchverlosungen geben, bei denen Ihr Bücher gewinnen könnt, die hier zur Debütautorenaktion zählen. Somit kann sich ein Einstieg jederzeit noch lohnen. Natürlich könnt Ihr Euch die Bücher aber auch selbst kaufen oder anderweitig beschaffen, die Teilnahme an Leserunden/Buchverlosungen o. ä. ist nicht verpflichtend.
  • Eine Leserunde/ Buchverlosung o. ä. mit Beteiligung der Autorin/des Autors ist keine Bedingung, das heißt alle deutschsprachigen Debütbücher bzw. alle Bücher im Debütjahr der Autorin/des Autors, die in einem Verlag erschienen sind, zählen
  • Auch Debüts von 'Selfpublishern' zählen dazu. Das heißt, dass auch Debütautoren mit ihren Büchern zählen, die nicht in einem Verlag veröffentlichen. Für mich heißt das in der Organisation mehr Aufwand, da mehr Autoren und Bücher zu berücksichtigen sind, aber ausschließen ist doofer! ;-)
  • Hörbücherversionen der Bücher zählen ebenfalls.
  • Es ist nicht schlimm, solltet Ihr Euch für die Aktion anmelden und am Ende keine 15 Bücher schaffen. Ziel ist es doch vor allem tolle neue Autoren und Bücher kennen zu lernen.
  • Unter allen, die es schaffen 15 Bücher deutschsprachiger Debütautoren im Jahr zu lesen/zu hören und zu rezensieren, wird am Ende eine kleine Überraschung verlost, gesponsert von lovelybooks.
  • Bitte listet wirklich nur Rezensionen zu den an diesen Beitrag angehängten Büchern auf. Wenn Ihr eine/n Debütautor/in entdeckt, der/die hier noch nicht gelistet ist, aber zu den Bedingungen passt, schreibt mir bitte eine Nachricht und ich überprüfe das. Die Rezensionslinks aber bitte erst auflisten, wenn meine Zusage gemacht ist bzw. der/die Autor/in und die entsprechenden Bücher im Startbeitrag angehängt sind.
  • Habt bitte Verständnis dafür, wenn meine Antwort auf eine Anfrage mal etwas länger dauert. Ich betreue diese Aktion in meiner Freizeit und habe dementsprechend nicht jeden Tag ausreichend Zeit, um sofort zu reagieren. Aber ich gebe mir Mühe, versprochen!
  • Und noch einmal: Sollte ich Debütautoren, ihre Bücher, Leserunden oder Buchverlosungen übersehen, die hier eigentlich zählen müssten, dann habt bitte Nachsicht und weist mich einfach im passenden Bereich darauf hin. Wenn es passt, werde ich sie an den Starbeitrag anhängen bzw. die Aktion verlinken. Jede Unterstützung dahingehend ist mir sehr willkomen!
Ich wünsche uns allen wieder viel Spaß & Freude beim Entdecken neuer Autoren und ihren Büchern, sowie beim gemeinsamen Plaudern & Weiterempfehlen! :-)
__________________________________________________________________  

Aktuelle Leserunden & Buchverlosungen:

- Buchverlosung zu "Und wo ist dein Herz zuhause?" von Anne Kröber (Bewerbung bis 21. Dezember)
- Leserunde zu "Miep & Moppe" von Stine Oliver (Bewerbung bis 26. Dezember)

( HINWEISE: Zur besseren Übersicht lösche ich ältere Links nach und nach, alle Bücher bleiben aber unten angehängt, so dass man mit einem Klick auf ein Buch auch leicht die dazugehörige Lese-/Fragerunde/Verlosung finden kann. Die Angaben zur Bewerbungsfrist sind ohne Gewähr.)
__________________________________________________________________

Es zählen ausschließlich Bücher, die an diesen Beitrag angehängt sind bzw. im Laufe des Jahres angehängt werden, sowie die jeweiligen Hörbuchversionen davon, soweit vorhanden
.
 
__________________________________________________________________   

Für Autorinnen & Autoren:

Du bist Autorin/Autor und veröffentlichst in diesem Jahr dein erstes Buch? Du möchtest dich an der Debütautorenaktion beteiligen?
Dann schreib bitte eine Mail an Daniela.Moehrke@aboutbooks.de für weitere Informationen!
__________________________________________________________________ 

PS: Natürlich darf hier im Thread munter geplaudert werden, dazu sind alle Leserinnen, Leser und (Debüt-)Autoren herzlich eingeladen.    
Zur Leserunde

Die Qindie-Autoren laden euch ein zu einer exklusiven Leserunde. 20 eBooks (ePub oder Mobi nach Wunsch) stellen wir zur Verfügung. Schaurig-düster-besessen wird es in unserer Anthologie "Besessen".


Klappentext:

Höllenmäßiger Besuch …
Kampf gegen innere und äußere Geister …
Bedrohung der Menschheit … oder nur eines Einzelnen.

Finden Sie heraus, was das Jenseits vom Diesseits unterscheidet. Lernen Sie die Möglichkeiten eines Ifrits kennen. Mieten Sie sich zur Abwechslung mal einen Körper. Tauchen Sie ein in die Abgründe der menschlichen Seele, leben und leiden Sie mit.

Bloody Qindie präsentiert erneut deutsche Dark Fantasy Kurzgeschichten mit Gänsehautfeeling.

Zehn Qindie-Autoren nehmen Sie mit in die Abgründe ihrer Fantasien, denen eines gemeinsam ist: Sie alle sind „Besessen“.


Die Bewerbungsphase endet am 28. Februar 2017. Wir würden uns freuen, euer Feedback in Form von Rezensionen auf Lovelybooks, Amazon, euren eigenen Blogs und Facebookseiten und wo ihr sonst noch veröffentlichen möchtet, rechtzeitig zur Leipziger Buchmesse, also vor dem 23. März 2017 zu bekommen.

Als Goodie verlosen wir im Anschluss an alle Teilnehmer, die ihre Rezension noch vor der Buchmesse hochgeladen haben, zwei Taschenbuchausgaben der Anthologie mit Autogrammen aller Autoren, die in Leipzig am Qindie-Messestand vor Ort sein werden (und packen vielleicht noch das eine oder andere schöne Gimmick mit dazu!)

Einige der teilnehmenden Autoren werden sich gern an den Diskussionen zu ihren Geschichten beteiligen. Wir freuen uns auf euer Feedback und auf eine spannende Leserunde!

Eure Jana Oltersdorff

stellvertretend für Qindie


Zur Leserunde
Unsere Promotion Tour über Loki von Schallern ist in vollem Gang!


Heute ging meine Rezension zur 2. Episode der ersten Staffel online und natürlich hab ich auch ein Gewinnspiel für euch :)

Es warten folgende, phänomenale Preise!


  1. Platz: Die Musik + die 3 ebooks der ersten Staffel auf einer CD, eine Fan-Tasse und Goodies

  2. Platz: Die Musik + die 3 ebooks der ersten Staffel auf einer CD und Goodies

  3.  Platz: Die 3 ebooks der ersten Staffel per mail im Wunschformat


Ihr könnt also einiges Abstauben!

Schaut vorbei und versucht euer Glück :)

http://blog4aleshanee.blogspot.de/2014/10/wenn-die-fledermaus-klopft.html

Letzter Beitrag von  Aleshaneevor 4 Jahren
Freut mich, dass es dir so gut gefällt :)
Zur Buchverlosung

Zusätzliche Informationen

Melanie Meier wurde am 21. Juni 1983 in Regensburg (Deutschland) geboren.

Melanie Meier im Netz:

Community-Statistik

in 58 Bibliotheken

auf 3 Wunschlisten

von 4 Lesern aktuell gelesen

von 2 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks