My Image of You - Weil ich dich liebe

von Melanie Moreland 
4,2 Sterne bei46 Bewertungen
My Image of You - Weil ich dich liebe
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Tigerbaers avatar

Sehr emotional!

Lila-sesams avatar

Der Anfang etwas langatmig, aber im großen und ganzen eine schöne Geschichte. ❤️

Alle 46 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "My Image of You - Weil ich dich liebe"

Auch die größte Liebe garantiert kein Für Immer

Als der Fotograf Adam Kincaid nach einem Unfall im Krankenhaus erwacht und sein Blick auf die zuständige Krankenschwester fällt, wähnt er sich im Himmel. Mit ihren roten Locken und den blitzeblauen Augen verdreht Alexandra Robbins Adam sofort den Kopf. Auch für sie ist es Liebe auf den ersten Blick. Doch irgendetwas hält Alex davon ab, sich Adam hinzugeben und ihm voll und ganz zu vertrauen. Und als Adam ihr Geheimnis enthüllt und ihr hilft, mit ihrer Vergangenheit abzuschließen, sind sie so glücklich, wie zwei Menschen, die sich lieben, nur sein können. Doch dann schlägt das Schicksdal unbarmherzig zu ...

"Eine Liebesgeschichte, die auf die Leinwand gehört!" USA Today

Der neue Roman von Bestseller-Autorin Melanie Moreland

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783736309005
Sprache:Deutsch
Ausgabe:E-Buch Text
Umfang:0 Seiten
Verlag:LYX.digital
Erscheinungsdatum:02.08.2018

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,2 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne22
  • 4 Sterne12
  • 3 Sterne12
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    winniehexs avatar
    winniehexvor 15 Tagen
    Du musst um deine Liebe kämpfen

    Als der Fotograf Adam Kincaid nach einem Unfall im Krankenhaus erwacht und sein Blick auf die zuständige Krankenschwester fällt, wähnt er sich im Himmel. Mit ihren roten Locken und den blitzeblauen Augen verdreht Alexandra Robbins Adam sofort den Kopf. Auch für sie ist es Liebe auf den ersten Blick. Doch irgendetwas hält Alex davon ab, sich Adam hinzugeben und ihm voll und ganz zu vertrauen. Und als Adam ihr Geheimnis enthüllt und ihr hilft, mit ihrer Vergangenheit abzuschließen, sind sie so glücklich, wie zwei Menschen, die sich lieben, nur sein können. Doch dann schlägt das Schicksal unbarmherzig zu ...

    So warmherzig wie Alex ist, so hart ist ihre Familie. Für Sie ist Alex Mittel zum Zweck dabei ist es ihnen auch egal wie es ihr dabei geht. Als Sie dann auch noch mit Adam zusammen ist, kommt es häufig zu Streitereien. Adam hingegen geht es da auch nicht ganz anders, denn durch seinen Job ist er häufig weg und muss Alex dadurch häufig alleine lassen. Dann geschieht aber was Tragisches mit Alex und ihre Familie schottet Sie komplett ab, noch nicht mal Adam darf zu ihr. Aber Adam will Alex nicht einfach aufgeben.

    Ich finde das Buch etwas kitschig, durch den Klappentext dachte ich erst es wäre Nicolas Sparks angehaucht, die sind zwar auch kitschig aber ich finde Sie tiefgründiger. Die Geschichte an sich finde ich ganz süß, hat mich aber jetzt nicht umgehauen.

    Kommentieren0
    9
    Teilen
    mienchen112s avatar
    mienchen112vor 19 Tagen
    Kurzmeinung: Eine Geschichte über die Liebe, die mich persönlich überzeugen konnte.
    Alex und Adam

    Ich hatte das Buch bei der lesejury als Leserunde entdeckt und mich sofort in das Cover verliebt. Es ist meines Erachtens einfach wunderschön und deutet ein Stück weit auch auf den Inhalt bzw. die Beziehung der beiden Protagonisten hin.

    Alex und Adam lernen sich im Krankenhaus kennen und schon da spüren sie, dass es sich hier nicht um eine reine Krankenschwester-Patienten-"Beziehung" handelt. Sie verbringen viel Zeit miteinander und lernen sich Stück für Stück immer besser kennen und schließlich auch lieben. Bis das Schicksal sich einmischt und alles verändert.

    Alex bzw. Ally, so wie Adam sie liebevoll nennt, lernt man als sehr fröhliche, gütige und einfach zauberhafte Person kennen. Sie geht in ihrem Job auf und strahlt etwas aus, dass man gar nicht anders kann als sie zu mögen und ins Herz zu schließen. Das bekommt Adam auch sehr schnell mit und kann sich ein Leben ohne seine Ally nicht mehr vorstellen. Auch wenn ihn sein Beruf immer mal für längere Zeit von ihr trennt.
    Adam ist ein selbstbewusster und starker Mann, der nur bei Ally sein weiches Herz zum Vorschein bringt. Er unterstützt sie und steht ihr immer zur Seite, denn sobald Ally in der Gegenwart ihrer Eltern bzw. ihrer Mutter ist, erkennt man sie einfach nicht wieder. Sie ist unsicher, tut genau das, was man ihr sagt und hat nichts mehr von der selbstbewussten und lebensfrohen Krankenschwester gemein, die man sonst so gern hat.
    Elena aber auch Emma habe ich auch sofort in mein Herz geschlossen und ich liebe sie einfach beide, weil sie sind wie sie sind. Besonders Elena mit ihrer Art und Weise die Dinge zu sehen. :)
    Deshalb lernt sie am besten selbst kennen und lieben und erlebt mit Adam und Ally eine Reise, die man doch nicht ganz so schnell vergessen kann.

    Melanie Moreland hat einen lockeren und leichten Schreibstil, der das Lesen für mich sehr angenehm gemacht hat. Das Buch selbst ist aus Adams und Allys Perspektiven geschrieben. Das macht es für mich umso spannender, da ich es liebe beide Protagonisten und ihre Gedanken- und Gefühlswelt kennenzulernen. Für mich ist dies eine wundervolle Liebesgeschichte, die einem zeigt, dass es sich lohnt, um die Liebe und diejenigen zu kämpfen, die man liebt.

    Vielen Dank an den LYX Verlag und NetGalleyDE für das bereitgestellte Rezensionsexemplar. :)

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    papaschluffs avatar
    papaschluffvor 21 Tagen
    Kurzmeinung: Konnte mich nicht wirklich fesseln.
    Geschichte wirkt zäh, schleppt sich sehr.

    In dieser Geschichte geht es um eine junge, jedoch sehr beeinflussbare Frau. Ally ist fünfundzwanzig Jahre alt, hat ihre Ausbildung zur Krankenschwester erfolgreich beendet und liebt ihren Beruf. Ihr Leben hat allerdings Schattenseiten. Sie steht unter ständiger Beobachtung und Kontrolle ihrer Mutter und ihres Stiefvaters, die jeden Schritt ihrer Tochter genau planen.

    Ally steckt voller Trauer. Als sie ihren älteren Stiefbruder bittet, sie bei einer Freundin abzuholen, endet dies in einer Katastrophe. Sie bittet Ollie um etwas zu trinken, er hält an einer Tankstelle und gerät dort in eine Schießerei, die er nicht überlebt. Ihre Eltern geben ihr die Schuld und lassen Ally dies deutlich spüren.

    Eines Tages platzt Adam in ihr Leben, er landet als Patient bei ihr in der Notaufnahme und ganz plötzlich scheint sie aufzuwachen. Er scheint sie blind zu verstehen und sie sind sich sofort ganz nah. Bei ihm fühlt sie sich frei und lebendig.

    Insgesamt ist die Idee zur Geschichte gut, allerdings war der Schreibstil extrem langatmig, einfach langweilig. Ich hatte stellenweise wirklich mühe weiterzulesen.

    Die Hauptfigur Ally wirkt eher wie ein Kind, sie lässt sich von anderen ihr Leben diktieren, zeigt wenig Rückgrat um daran etwas zu ändern. Diese Schnelligkeit, wie Adam und sie sich kennen und lieben lernen, das wirkt zu übertrieben. Als hätte man versucht, die Geschichte megaschnell zu schreiben oder zu beenden. Mein Fall war es  leider nicht. 

    Natürlich ist das Geschmacksache, für mich kein Buch, das man unbedingt gelesen haben sollte.

    Kommentieren0
    121
    Teilen
    JasminWinters avatar
    JasminWintervor 21 Tagen
    Kurzmeinung: Eine Liebesgeschichte die ans Herz geht.
    Eine Liebesgeschichte die ans Herz geht.

    Etwas das mir gleich ins Auge fiel war dieses Wunderschöne Cover auf Grund, dessen ich den Klappentext gelesen habe und ab da stand für mich fest, dass ich diese Geschichte einfach Lesen muss.

    Der Schreibstil der Autorin ist leicht und locker, wodurch es mir leicht viel in die Geschichte zu kommen und nur so durch die Seiten geflogen bin.

    In dieser Geschichte geht es um Adam, er ist Naturkatastrophen-Fotograf , ist sexy, hat Tattoos und ist die Sturheit in Person.
    Nach einem Unfall erwacht er in einem Krankenhaus und sein erster Blick fällt auf die zuständige Krankenschwester, sie verdreht ihm mit ihren roten Locken und ihren blauen Augen regelrecht den Kopf.

    Auch Alex fühlt sich zu Adam hingezogen, mehr als ihr lieb ist. Doch etwas hält sie davon ab ihm zu vertrauen, aber das hält nicht lange an und er gewinnt ihr Herz. Und als er ihr Geheimnis erfährt, hilft er ihr dabei das sie mit ihrer Vergangenheit abschließen kann.

    Von nun an steht ihrem Glück nichts mehr im Weg.

    Doch das Glück ist nicht von Dauer. Das Schicksal schlägt wieder zu und diesmal heftiger als gedacht ...

    Mir hat die Liebesgeschichte rund um Adam und Ally sehr gut gefallen und kann hier meine absolute Leseempfehlung geben.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    vicky_1990s avatar
    vicky_1990vor 23 Tagen
    Kurzmeinung: Herzschmerz! Emotional bis zur letzten Zeile, aber es gibt auch bessere Bücher.
    Was mir gehört, gehört auch dir.

    Das Cover von 'My Image of You - Weil ich dich liebe' gefällt mir sehr gut. Es ist einfach gehalten aber dennoch ist es ansprechend und irgendwie auch geheimnisvoll. Ich betrachte es ausgesprochen gerne!

    Der Roman der Autorin Melanie Moreland ist auf zwei Teile, mit insgesamt achtundzwanzig Kapitel sowie einen Prolog und Epilog, aufgeteilt. 'Zu diesem Buch' verspricht einen interessanten und emotionalen Roman, was auf jeden Fall erfüllt wird.

    Der Einstieg ist gut gelungen und man kommt schnell und gut in den Roman rein und fühlt sich den Figuren von Anfang an nahe. Der Großteil der Kapitel ist aus Sicht von Adam geschrieben, nur am Ende sind einige Abschnitte aus Sicht von Alex/Ally zu finden. Ich fand es interessant einen Liebesroman mal hauptsächlich aus der männlichen Perspektive zu lesen. Zu Anfang war ich ehrlich skeptisch und befürchtete, ich könnte die weiblich Komponente vermissen, aber meine Befürchtungen waren ohne Grund!

    Mir ging das mit dem Vertrauen fassen und sehr persönlichen bzw. privaten Geschichten und Problemen teilen, allerdings zu schnell, sorry aber so schnell kann man in meinen Augen kein bedingungsloses Vertrauen fassen – weswegen ich auch einen Stern abziehe – allerdings wurde mein Gemüt in dieser Hinsicht im zweiten Abschnitt etwas beruhigt – lest selbst!

    Fazit: spannend, emotional und durchtrieben aber stellenweise leider auch etwas zu langatmig, hierfür ziehe ich einen Stern ab. Ich würde den Roman aber dennoch empfehlen - jeder der Herzschmerz oder zerreisende, emotionale Zeilen sucht, ist hier bei der Autorin Melanie Moreland definitiv an der richtigen Adresse.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Kodabaers avatar
    Kodabaervor 23 Tagen
    Kurzmeinung: Liebesgeschichte mit dramatischer Entwicklung
    Liebesgeschichte mit dramatischer Entwicklung

    "My Image of You- Weil ich dich liebe" hat mich vom Klappentext und vom wunderschönen Cover her so sehr angesprochen, dass ich es unbedingt lesen wollte.
    Der Schreibstil von Melanie Moreland hat mir sehr gefallen. Er ist flüssig und lässt sich angenehm schnell lesen. Das Buch ist überwiegend aus der Sicht von Adam geschrieben und man kann sich von Beginn an ein sehr gutes Bild von ihm machen.

    Der erste Teil des Buches befasst sich mit dem Kennenlernen von Adam und Alexandra (von Adam liebevoll Ally genannt). Diese Phase schreitet sehr schnell voran und die Beziehung wird sehr schnell, sehr innig und vertraut und gewinnt an Tiefe.
    Im zweiten Abschnitt wird die Handlung etwas dramatischer und es gibt Intrigen, Lügen, Schmerz und Familiendramen.

    Die Hauptfiguren Adam und Ally sind beide sehr sympathisch. Adam ist als Mann einfühlsam und verständnisvoll, aber auch total sexy. Leider übt er jedoch einen sehr gefährlichen Job aus, der die Beziehung zu Ally auf eine harte Probe stellt. Ally selbst hat es in ihrer Kindheit und Jugend nicht einfach gehabt. Liebe und Geborgenheit hat sie, nach dem Tod ihres Stiefbruders, innerhalb der Familie kaum erfahren. Eine Ausnahme ist ihre Tante Elena, die als Nebenfigur glänzt.

    Für mich sind im Verlauf der Geschichte einfach ein Hauch zu viele und immer wiederkehrende Liebesbekundungen eingestreut. Die Gefühle von Ally und Adam hätten vielleicht durch mehr Handlung und Erlebnisse sowie Gespräche deutlicher rübergebracht werden können ohne immer wieder zu erwähnen, wie sehr sie den anderen lieben, vermissen oder ohne einander nicht sein können. Das hat mich zum Teil tatsächlich schon fast mit den Augen rollen lassen.
    Pluspunkte bekommt die Autorin für das Einbinden des Themas Fotografie. Das hat mir wiederum sehr gut gefallen.

    Eine Liebesgeschichte mit dramatischer Entwicklung, ein wenig Erotik, tollen Protagonisten und einem kleinen bisschen Schmalz.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Ellysetta_Rains avatar
    Ellysetta_Rainvor 24 Tagen
    Kurzmeinung: Ich liebe die Bücher der Autorin und kann sie Liebesromansfans nur wärmstens ans Herz legen.
    Herzergreifende und absolut berührende Liebesgeschichte, ein Highlight

    Inhalt (dem Klappentext entnommen):
     Auch die größte Liebe garantiert kein Für Immer
    Als der Fotograf Adam Kincaid nach einem Unfall im Krankenhaus erwacht und sein Blick auf die zuständige Krankenschwester fällt, wähnt er sich im Himmel. Mit ihren roten Locken und den blitzeblauen Augen verdreht Alexandra Robbins Adam sofort den Kopf. Auch für sie ist es Liebe auf den ersten Blick. Doch irgendetwas hält Alex davon ab, sich Adam hinzugeben und ihm voll und ganz zu vertrauen. Und als Adam ihr Geheimnis enthüllt und ihr hilft, mit ihrer Vergangenheit abzuschließen, sind sie so glücklich, wie zwei Menschen, die sich lieben, nur sein können. Doch dann schlägt das Schicksal unbarmherzig zu...

    Meinung:
    Der bildhafte und fesselnde sowie gefühlvolle Schreibstil liest sich leicht und flüssig, die Seiten fliegen nur so dahin. Das Buch ist zum größten Teil aus der Ich-Perspektive von Adam geschrieben, so dass man seine Gedanken und Gefühle hautnah miterleben kann. Das kenne ich bisher nicht bei Liebesromanen, aber es hat mir ausgesprochen gut gefallen die Geschichte aus Adams Sicht zu erleben. Am Ende des Buches kommt auch ab und zu Alexandra, von Adam Ally genannt, zu Wort.
    Die Autorin schafft es einen mit wenigen Sätzen völlig in den Bann der von ihr erschaffenen Geschichte zu ziehen, so dass man das Buch nicht mehr aus der Hand legen kann und sich gemeinsam mit den Charakteren auf die emotionale Achterbahnfahrt begibt. Wer gefühlvolle Geschichten liebt, kommt an dieser Autorin definitiv nicht vorbei.  
    Die authentischen und sympathischen Charaktere sind mit ihren Stärken und Schwächen sowie Gefühlen sehr gut dargestellt und beschrieben worden, so dass ich nicht anders konnte, als mit ihnen mitzufühlen, mitzufiebern und mitzuleiden. Auch die Nebencharaktere sind gut dargestellt worden, vor allem Elena, Allys Tante, hat sich in mein Herz geschlichen. Bei Allys "Mutter" (in Anführungszeichen, denn diese Frau verdient diese Bezeichnung einfach nicht) fehlen einem einfach nur die Worte, denn sie ist einfach nur unmöglich und eiskalt.
    Ich habe die Lesestunden mehr als genossen, ich war völlig von Allys und Adams Geschichte gefesselt und konnte das Buch nicht aus der Hand legen. Auch wenn es mir anfangs teilweise etwas zu schnell mit den beiden ging, hat es doch einfach gepasst mit der Chemie zwischen ihnen. Deswegen mehr als verdiente 5 von 5 Sternen, wenn ich könnte würde ich mehr für dieses Highlight vergeben, und eine absolute Leseempfehlung für alle die romantische und gefühlvolle Liebesgeschichten lieben.
     
    Fazit:
    Eine absolute Leseempfehlung für diese emotionale und ergreifende Geschichte mit sympathischen Charakteren, Herz (-schmerz), Zweifeln, Vertrauen, Hoffnung und Freundschaft. Ich liebe die Bücher der Autorin und kann sie Liebesromansfans nur wärmstens ans Herz legen.

    Kommentieren0
    23
    Teilen
    JanaBabsis avatar
    JanaBabsivor 25 Tagen
    Mein Bild von Dir

    Für „das beste Foto“ ist Auftragsfotograf Adam Kincaid schon mal bereit, sein Leben zu riskieren. Als er bei einem solch waghalsigen Unternehmen vom Dach stürzt, wacht er im Krankenhaus auf, wo er von Krankenschwester Alexandra Robbins betreut wird. Ihre roten Haare in Kombination mit blauen Augen, aber auch ihre Art, wie sie sanft und doch bestimmt mit ihm umgeht, fasziniert Adam. Sofort fällt ihm der Vergleich zu Florence Nightingale ein. Als er feststellt, dass Alexandra Feierabend gemacht hat, ohne sich von ihm zu verabschieden, entlässt er sich selbst aus dem Krankenhaus und trifft vor dem Krankenhausportal seine „Nachtigall“. Geschickt und auf eine liebenswerte Art und Weise nutzt er ihr „Helfersyndrom“ aus und als Dankeschön lädt er sie am nächsten Abend zum Essen ein. Das ist der Beginn einer großen - aber bei weitem nicht unkomplizierten – Liebe.

    Mit Adam und Alexandra (die von Adam liebevoll Ally genannt wird), hat die Autorin 2 liebevolle Charaktere erschaffen, die mir von Anfang an sympathisch waren.

    Obwohl Adam im Krankenhaus eher stur und dickköpfig erscheint, besitzt seine Art mit Alexandra umzugehen einen ganz eigenen Humor.

    Während sie ihre Arbeit machte, plauderte sie mit mir; zweifellos, um mich abzulenken, obwohl mir ihre Nähe bereits Ablenkung genug war. Meine Hand ruhte währenddessen an ihrer Hüfte. Als sie fragend eine Augenbraue hochzog, erklärte ich ihr, dass ich dies tat, damit sie nicht wackelte. Ihr Augenrollen entlockte mir ein Lächeln.

    Ganz schnell stellt sich heraus, dass Adam außerhalb des Krankenhauses ein sehr sensibler Mensch mit einem hohen Maß an Einfühlungsvermögen ist. Gerade im 2. Teil des Buches fand ich es sehr schön, wie Adam auf Ally eingegangen ist. Das war für mich eigentlich der emotionalste Teil des ganzen Buches.

    Alexandra führt nach außen hin ein selbstbestimmtes Leben. Ihr Auftreten als Krankenschwester ist selbstsicher und souverän aber im privaten Bereich lässt sie sich seit Jahren von ihrer Mutter und deren Ehemann beeinflussen und steuern, weil sie ihr die Schuld an einem Vorfall geben, der vor vielen Jahren passiert ist.

    Die Autorin legt von Anfang an ein hohes Tempo vor. Es erscheint zuerst befremdlich, dass Ally sich Adam gegenüber so schnell öffnet und ihm von ihren privaten Problemen erzählt. Da das Tempo jedoch fast durch das ganze Buch hindurch so hoch gehalten wird, relativiert sich dieser Eindruck bald wieder. Manche Szenen, die einer langsameren Gangart bedurft hätten, werden deswegen aber auch zu schnell abgehandelt, was zu Lasten der Glaubwürdigkeit gehen könnte.

    Ungewöhnlicherweise wird das Buch zu 2/3 alleine aus der Sicht des männlichen Protagonisten erzählt, erst im letzten Drittel erfährt man die Dinge auch aus der Sicht von Ally, damit man einige Vorkommnisse in ihrem Leben besser verstehen kann.

    Auch die anderen Charaktere wurden von der Autorin realistisch dargestellt.

    Elena, die alte Dame, hat eine herzerfrischende Art mit Adam umzugehen. In der Leserunde gingen zu ihr die Meinungen weit auseinander – ich fand sie einfach nur toll.

    Emma ist eine gute Freundin von Ally und auch für Adam wird sie sehr wichtig.

    Sarah und Ronald, Allys Mutter und Stiefvater … zu ihnen möchte ich gar nicht so viel schreiben. Es ist schrecklich, befremdlich und unmenschlich, was sie Ally aufbürden und wie sie sie behandeln. Ich kann mir nicht vorstellen, wie man als Mutter so zu seinem Kind sein kann.

    Auf das Verhältnis zwischen Bradley und Ally möchte ich hier auch nicht näher eingehen, das käme einem Spoiler gleich. Sein Verhalten war für mich nicht immer nachzuvollziehen, am Ende des Buches habe ich ihm aber vergeben, denn letztendlich wurde auch er manipuliert und benutzt.

    Alles in allem hat mir die Geschichte sehr gut gefallen. Auch durch das hohe Tempo oder gerade deswegen hat das Buch mich von Anfang an gefesselt. Ohne Leserunde hätte ich es sehr viel schneller gelesen. Der Schreibstil der Autorin ist sehr angenehm und das Buch wurde durch Britta Lüdemann sehr gut und flüssig übersetzt.

    Ich habe dieses Buch bei Lesejury.de in einer Vorab-Leserunde gelesen und möchte mich an dieser Stelle bei Lesejury.de und dem LYX-Verlag recht herzlich für das kostenlos zur Verfügung gestellte Leseexemplar bedanken.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    RoseAmerica27s avatar
    RoseAmerica27vor einem Monat
    Kurzmeinung: Von tausenden Tränen und dem beklemmendem Kloßgefühl im Hals bis hin zu Herzrasen und Glücksgefühlen.
    Mitreißend. Hoffnungslos. Herzzerreißend.

    “My Image of you - Mein Weg zu dir” ist ein tolles Buch, dass ich nur so verschlungen habe.

    Deswegen vielen Dank an die Lesejury, dass ich an der Leserunde vorab teilnehmen konnte, denn für mich hat es sich gelohnt.


    Doch hier erstmal für alle der Klappentext:


    Auch die größte Liebe garantiert kein Für Immer


    Als der Fotograf Adam Kincaid nach einem Unfall im Krankenhaus erwacht und sein Blick auf die zuständige Krankenschwester fällt, wähnt er sich im Himmel. Mit ihren roten Locken und den blitzeblauen Augen verdreht Alexandra Robbins Adam sofort den Kopf. Auch für sie ist es Liebe auf den ersten Blick. Doch irgendetwas hält Alex davon ab, sich Adam hinzugeben und ihm voll und ganz zu vertrauen. Und als Adam ihr Geheimnis enthüllt und ihr hilft, mit ihrer Vergangenheit abzuschließen, sind sie so glücklich, wie zwei Menschen, die sich lieben, nur sein können. Doch dann schlägt das Schicksal unbarmherzig zu ...


    Quelle: https://www.mayersche.de/My-Image-of-You-Weil-ich-dich-liebe-ebook-Melanie-Moreland.html#details-tabs-anchor 10.08.2018; 12:18 Uhr



    Allein schon das Cover passt super mit der Geschichte zusammen und hat zumindest mich gleich aufmerksam auf das Buch gemacht. Und dann kam auch noch die mitreißende Leseprobe, die ich nur jedem ans Herz legen kann, denn dann muss man eigentlich sofort weiterlesen.


    Ich empfand von Anfang an Sympathie zu Alex/ “Ally” und für mich war klar, dass sie sich auf ihn einlassen muss!

    Alex Vergangenheit und sogar noch Gegenwart hat mich berührt und deswegen fand ich es nur umso besser, dass Adam sie unterstützt und sie “einfach nur” so liebt wie sie ist.

    Der Autorin ist es wunderbar gelungen, die Gefühle auf die richtige Weise dem Leser nahe gehen zu lassen, sodass sie sehr glaubwürdig wirkt.

    Deswegen ist es nur umso trauriger, dass es auch solche Beziehungen zwischen Eltern und ihren Kinder im realen Leben geben kann.



    Aber es nicht alles negativ, sondern es gibt ja noch Adam...

    Adam, kann man gar nicht perfekt beschreiben, denn es würde nicht reichen!

    Er ist Fotograf und reist in Krisenländer und riskiert auch öfter sein Leben, deswegen wirkt er von außen manchmal wie ein rauer und harter Kerl, dich spätestens wenn es um Ally geht, trifft man auf seine weiche, liebevolle und beschützende Seite, der mir persönlich sofort ans Herz gewachsen ist.

    Die Tatsache, dass er einfach nicht aufgibt, ist romantisch und erinnert irgendwie an einen Prinzen, der auf seinem Pferd zur richtigen Zeit angeritten kommt. Vor allem hat es mir sein Humor angetan, denn man ziemlich schnell kennenlernt und weswegen auch Alex zu Ally wird oder auch zu Nightingale - einfach nur spitze.

    Er ist als Charakter sehr vielschichtig und ein super “Goodboy”.



    Doch natürlich gibt es noch viele weitere Charaktere - die Nebencharaktere, von denen mich Elena besonders überzeugt hat.

    Bei den Szenen mit ihr ist alles mitbei und sie konnten gar nicht lang genug sein. Sie reisst anzügliche Witze und liebt aus vollem Herzen Ally und Adam und unterstützt sie so sehr sie kann, sodass einem aus welchem Grund auch immer die Tränen kommen.

    Auch Allys Familie ist sehr gut ausgearbeitet und spielt ihre Rolle überzeugend, auch wenn sie so wirklich keiner mag - auch ich nicht. Denn dadurch gab es des Öfteren in der Geschichte Wendungen und Tiefschläge.


    Der Schreibstil der mir bis dato unbekannten Melanie Moreland ist leicht und locker zu lesen, sodass ich mich schnell in die Geschichte eingelesen habe.

    Was mich positiv überrascht hat war, dass man die meiste Zeit aus der Sicht von Adam gelesen hat, was sehr erfrischend für mich war.

    Eher gegen das Ende hin, nach einigen überraschenden Tiefschlägen, kamen auch Sichten von Ally, die dann die Situation nochmal besser und anders zeigten, sodass man sie noch besser verstehen konnte.



    Melanie Moreland erzählt mit “My Image oy you - Weil ich dich liebe” eine zutiefst berührende, mitreißende und herzzerreißende Geschichte.


    Bei der ich am Ende mit einem Lächeln gehe, aber auch einige Tränen vergieße.

    Definitiv eine Geschichte die sich lohnt und zeigt, dass die wahre Liebe viel durchmachen kann und nicht alles leicht ist, es sich aber für ein Happy End lohnt.


    Ich kann nur hoffen, dass diese Geschichte auch als Print erscheint, denn sie lohnt sich definitiv und ich würde sie auch gerne richtig in der Hand halten.


    Und wie schon die USA Today sagt, gehört diese Liebesgeschichte auch für mich auf die große Leinwand.



    Kommentieren0
    0
    Teilen
    cinderellaunderco_ers avatar
    cinderellaunderco_ervor einem Monat
    Kurzmeinung: "Es trifft einen mitten ins Herz und noch viel tiefer."
    "Es trifft einen mitten ins Herz und noch viel tiefer."

    "MY IMAGE OF YOU-Weil ich dich liebe" ist eine tolle Geschichte mit viel Herz, Schmerz und wahren Worten!

    Der Prolog spielt in der Gegenwart und beginnt schon sehr vielversprechend. So traurig und emotional.

    Ein Bad-Boy-Fotograf, der niemals aufgibt, die Liebe seines Lebens für sich zu gewinnen... Darf ich vorstellen das ist Adam.. Er fotografiert Naturkatastrophen und ist viel unterwegs. Nach einem Unfall lernt er Alex im Krankenhaus kennen und es ist Liebe auf den ersten Blick.

    Spätestens nach der Erwähnung seiner Vorliebe für Lollies hatte Adam mich vollkommen für sich gewonnen. Ein richtiger Beschützer und ein Mann der alles für die "Richtige" tut! Schmacht:)

    Auch Alex mag ich super gerne. Sie hat eine tragische Vergangenheit hinter sich, die ziemlich schnell offenbart wurde. Ihren Beruf als Krankenschwester erfüllt sich mit Leidenschaft. Die Beschreibung von ihr gefällt mir auch sehr gut, mit ihrer roten Mähne und ihren blauen Augen. Sie ist von der Vergangenheit geprägt und trotzdem ein starker Charakter.

    Insgesamt muss man ein großes Lob an die Autorin aussprechen. Der Schreibstil ist flüssig, leicht und trotzdem sehr gefühlvoll! Und ein mega Talent ist es, wie viel Tiefe und Gefühle die Charaktere besitzen. Ich könnte mir Alex und Adam sofort an der nächsten Straßenbiegung bei einem Spaziergang vorstellen.

    Überhaupt ist die die Geschichte zwischen ihnen ist so wahnsinnig intensiv und lässt das Herz mitfiebern. Es ist eine Achterbahn der Gefühle. Wie bei jedem Roman gibt es diese "eine Wendung". Ich habe von Anfang an überlegt, wie diese aussehen könnte. Die Idee der Autorin war dann völlig überraschend und genial umgesetzt.

    Die letzten Kapitel und den Epilog fand ich sehr berührend. Genauso habe ich es mir gewünscht und es hat die Geschichte der Beiden perfekt zu Ende erzählt.

    Melanie Morland hat da eine ganz besondere, romantische und wunderschöne Geschichte erschaffen. Adam und seine Nightingale sind für mich ein perfektes Paar und ich konnte mich in die Geschichte völlig fallen lassen.
    Ich kann euch den Roman nur von Herzen empfehlen!
    Ein großes Dankeschön an die Lesejury für das Rezensionsexemplar.

    Kommentieren0
    1
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks